Praxismaterialien für den schulischen und außerschulischen Einsatz

Umsetzungsvorschläge

Umsetzungsvorschläge sind in der Praxis einsetzbare Materialien. Bei jedem Material ist angegeben ob es sich für den schulischen und/oder außerschulischen Einsatz sowie für welche Altersgruppe es sich eignet. Sie können die Vorschläge natürlich Ihren Bedürfnissen entsprechend adaptieren.

Ihre Auswahlkriterien:

Altersgruppe: alle Altersgruppen
Dauer: egal
Themenbereich: Schul-Innen- und Außenräume
Suchbegriff: keine Suchbegriffe definiert

Suchergebnis

Es wurden 11 Umsetzungsvorschläge zu den ausgewählten Kriterien gefunden.

Mein Wohlfühlort    geeignet für den schulischen Einsatz  

In dieser Übung begeben sich die Lernenden zu ihrem persönlichen Wohlfühlort. Je nach Alter, Reife und Rahmenbedingungen kann dies ein Ort in ihrer Phantasie sein oder ein realer Platz im Schulgarten. An dem Ort angekommen, machen sie sich Gedanken darüber, warum dieser Ort für sie etwas Besonderes ist und halten den Ort in Form einer Zeichnung fest. Ein kreativer Name für den Ort soll die Einzigartigkeit noch einmal verdeutlichen. Am Ende der Einheit tauschen sich die Lernenden in Kleingruppen über ihre Entdeckungen und Erfahrungen aus.

Gestalte deine Lernwelt mit!    geeignet für den schulischen Einsatz  

Wie sieht eine Schule aus, in der sich Lehrende und Lernende gleichermaßen wohlfühlen? Welche Rolle spielen dabei Gesundheit, Umwelt und gegenseitige Wertschätzung und Akzeptanz? In diesem Stundenbild setzen sich die Lernenden mit ihren Vorstellungen und Erwartungen an ihre Lernumgebung auseinander und gestalten diese aktiv mit.

Ein Ort der Stille    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  

Im Mittelpunkt der Stunde steht die Sensibilisierung für die unterschiedlichen Geräusche, welche die Lernenden ständig umgeben und die bewusste Erfahrung von Stille. Gestartet wird mit einem Experiment: Gelingt es den Lernenden, 30 Sekunden komplett ruhig zu sein? Wie empfinden sie diese Stille und wann haben sie eine solche Erfahrung das letzte Mal gemacht? Auf einer Geräuschelandkarte sammeln die Lernenden danach alle Geräusche, welche sie im Raum umgeben. Welche davon sind angenehm, welche fühlen sich unangenehm an? Ab wann wird ein Geräusch als Lärm empfunden? Zum Abschluss zeichnen alle auf ein Blatt Papier ihren persönlichen „Ort der Stille“, an dem sie so richtig entspannen und die Stille genießen können.

Let's get loud!    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Lärm, Wahrnehmung, Lautstärkemessung

Als Lärm bezeichnet man Schall, der betroffene Personen stört oder gesundheitlich schädigt. Die Störung durch Lärm ist je nach Wahrnehmung und Einschätzung eine subjektive Empfindung. Die objektive Beschreibung der Lärmbelastung erfolgt durch einen gemessenen Dauerschallpegel. Diese Belastung kann auf Dauer starke Auswirkungen auf Gesundheit und Wohlempfinden haben. In der Schule sind oft auch moderate, aber dauerhafte Lärmpegelausreichend, um die Konzentrationsfähigkeit der Lernenden entscheidend zu beeinträchtigen. Lärmbelastungen können aber auch zu Gehörschäden, Unwohlsein und Schlafstörungen führen. In diesem Stundenbild wird versucht, die eigene Lärmwahrnehmung bewusst zu machen.

Auf den Kopf gestellt    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Querdenken, Perspektivenwechsel, Einfühlungsvermögen

In dieser Stunde wird eine Fragestellung „auf den Kopf gestellt“ und aus einer umgekehrten Perspektive betrachtet, um neue Ideen zur Lösungsfindung zu entwickeln. Dafür wird die Frage „Wie erreichen wir, dass sich jede Person in unserer Schule wohl fühlt?“ einfach umgekehrt und zur Frage: „Wie erreichen wir, dass sich jede/r in unserer Schule unwohl fühlt?“. Zu dieser „Kopfstandfrage“ führen die Lernenden ein Brainstorming in der Kleingruppe durch. Mit Humor und Unbeschwertheit ergeben sich ganz neue Perspektiven. Die Antworten werden danach umgekehrt und zu Ideen formuliert.

Freeze    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Bewegung, Kreativität, Kooperation

Bei dem Spiel „Freeze“ bewegen sich die Lernenden zu Musik im Raum. Sobald die Musik stoppt, nehmen alle Lernenden spontan eine „eingefrorene“ Haltung(freeze) zu Begriffen ein, die von der Lehrperson hineingerufen werden. Die Übung wird anfangs einzeln, später zu zweit und in der letzten Rundein Kleingruppen durchgeführt. Die Lernenden dürfen dabei nicht miteinander sprechen. Wie haben die Lernenden Begriffe wie Demokratie, Gemeinschaft, Flucht, Heimat, Armut, Reichtum oder Politik als Standbild umgesetzt? Wie hat die Kooperation im Team und in der Gruppe funktioniert? Welche Rollen haben die Lernenden in der Gruppe eingenommen? Abschließend werden die Erlebnisse und Erfahrungender Stunde noch einmal gemeinsam reflektiert.

Guessing sustainability    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Ratespiel, Nachhaltigkeit, Kreativität

Beim Spiel Guessing Sustainability werden die Lernenden in zwei Teams unterteilt, mit dem Zielmöglichst viele Begriffe zu erraten. Rund um das Thema Nachhaltigkeit werden verschiedene Begriffe von einer freiwilligen Person erklärt, bzw. zeichnerisch oder pantomimisch dargestellt. Die Gruppe, die mehr Begriffe errät, gewinnt. Die bereits dargestellten oder erklärten Begriffe werden an der Tafel gesammelt und dienen als Grundlage für eine gemeinsame Reflexion im Plenum. Was verstehen die Lernenden unter dem Begriff Nachhaltigkeit und was erachten sie als besonders wichtig für eine zukunftsfähige Welt?

Lebensmittel im Müll – aktivierende Analysen    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Lebensmittel sind kostbar!

Welche Lebensmittel landen in welchem Umfang im Müll und warum? Über die Erhebung des Ist-Zustandes im Umfeld der TeilnehmerInnen ermöglicht dieses Modul durch unmittelbare Erfahrung einen Einstieg in das Thema Entstehung und Vermeidung von Lebensmittelabfällen.

Aktion Saubere Schule    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  

In dieser Einheit wird das Augenmerk auf die dunklen Ecken unserer Umgebung gerichtet – auf den achtlos weggeworfenen Abfall im öffentlichen Raum. Die SchülerInnen beschäftigen sich damit in ihrer Schulumgebung, sammeln gemeinsam den Müll ein und verwerten ihn in einer Collage. In der Gruppe werden Ideen gesammelt, wie Littering vermieden werden kann und gemeinsam werden ausgewählte Ideen umgesetzt.

Müllarchäologen unterwegs    geeignet für den schulischen Einsatz  

Durch die Erforschung des Phänomens Littering und dem Anlegen einer Müllkarte in der Schulumgebung setzen sich die Kinder mit dem Phänomen des achtlos im öffentlichen Raum weggeworfenen Abfalls auseinander. Das Schreiben eines fiktiven Forschungsberichts regt zum Nachdenken über die Auswirkungen des Müllproblems in der Zukunft an. Ganz „nebenbei“ sammeln die Kinder in der Schulumgebung den Abfall ein und leisten so einen wertvollen ersten Beitrag zu einer sauberen Schulumgebung.

Die "wahre" Ansichtskarte    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  

Die TeilnehmerInnen setzen sich zunächst in einem gemeinsamen Brainstorming und einer anschließenden Recherche mit dem Thema Littering auseinander. Beim Betrachten und Analysieren von Ansichtskarten oder Werbematerial von Urlaubsorten wird der Blick auf unsere Umgebung und die menschlichen Spuren gerichtet. Während die störenden menschlichen Spuren in Werbematerial sorgfältig ausgeblendet werden, sollen die TeilnehmerInnen selbst Fotos aufnehmen, die das Störende ins Blickfeld rücken. Mit den so gestalteten „wahren“ Ansichtskarten wird eine Ausstellung gestaltet.

Diese Materialien wurden durch das FORUM Umweltbildung unter dem Aspekt der Bildung für nachhaltige Entwicklung ausgearbeitet. Ein Vorschlag besteht aus einer Basis-
information sowie mindestens 3 Phasen in der didaktischen Umsetzung.


Diese Materialien wurden für die Arbeit mit 6- bis 10-Jährigen ausgearbeitet und uns vom Land NÖ zur Verfügung gestellt. Sie enthalten Hintergrund-
informationen zum Thema sowie einen didaktischen Vorschlag.


Dieses Material wurde im Rahmen des Projekts "Lebensmittel sind kostbar" durch das FORUM Umweltbildung erarbeitet.


Diese Materialien entsprechen im Aufbau und in der Qualität jenen der Materialien des FORUM Umweltbidung, wurden jedoch von UserInnen der Website zur Verfügung gestellt.




Diese Materialien eignen sich für den schulischen Einsatz.


Diese Materialien eignen sich für den außerschulischen Einsatz.