Praxismaterialien für den schulischen und außerschulischen Einsatz

Umsetzungsvorschläge

Umsetzungsvorschläge sind in der Praxis einsetzbare Materialien. Bei jedem Material ist angegeben ob es sich für den schulischen und/oder außerschulischen Einsatz sowie für welche Altersgruppe es sich eignet. Sie können die Vorschläge natürlich Ihren Bedürfnissen entsprechend adaptieren.

Ihre Auswahlkriterien:

Altersgruppe: alle Altersgruppen
Dauer: egal
Themenbereich: Abfall
Suchbegriff: keine Suchbegriffe definiert

Suchergebnis

Es wurden 19 Umsetzungsvorschläge zu den ausgewählten Kriterien gefunden.

UmweltreporterInnen unterwegs    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  

In dieser Einheit setzen sich die Lernenden mit dem Thema Umweltschutz auseinander: Was versteht man unter diesem Begriff und welche Aktivitäten gibt es in dem Bereich? Was kann jede/r Einzelne/r dazu beitragen? Die Lernenden begeben sich in Gruppen auf eine Erkundungstour durch das (Schul-) Gebäude und suchen einerseits nach Orten, an denen Umweltschutz sichtbar wird und versuchen andererseits, Umweltsünden aufzudecken. Diese werden mit einer Handykamera festgehalten. Abschließend werden die Schnappschüsse in der Gruppe präsentiert und im Plenum besprochen.

Im Müll tauchen    geeignet für den schulischen Einsatz  

Die  Lernenden  setzen  sich  mit  ihren  eigenen  Assoziationen  und  Erfahrungen zum  Thema  „Lebensmittel  aus  dem  Müll“  auseinander.  Zur  Vertiefung  lesen sie  einen  Artikel  über  einen  Mülltaucher,  der  jeden  Tag  frische  Lebensmittel aus dem Müll einer Supermarktkette fischt und verwertet. Anhand des Artikels setzen sich die Lernenden mit der Thematik und verschiedenen im Zusammenhang stehenden Begriffen auseinander. Zum Abschluss wird darüber reflektiert, warum eigentlich so viele Lebensmittel im Müll landen und was dagegen unternommen werden kann.

Die Akte Plastik - Umweltdetektive am Werk    geeignet für den schulischen Einsatz  
Schulprojekttage Plastik

Plastik ist praktisch kaum aus unserem Alltag wegzudenken. Gleichzeitig machen sich die Auswirkungen unseres gedankenlosen Gebrauchs dieses langlebigen Materials auf unsere Umwelt immer deutlicher bemerkbar.
Ein bewusster Verzicht ist möglich, Alternativen sind oft vorhanden. Diesen Bewusstseinswandel sollen die Projekttage bewirken und die Diskussion auch in die Familien tragen.

Natur schützen    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Regeln beachten

Die Methode hilft bewusst auf Verhaltensregeln in der Natur und vor allem im Nationalpark zu achten. Um einen Überblick über Verhaltensweisen und Regeln zu erhalten, werden von den Teilnehmerinnen Piktogramme entworfen.

Recycle & Reduce    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  

Der jährlich anfallende Abfall verursacht massive ökologische und soziale Probleme und Recycling kann den Druck auf die Systeme vermindern. Die SchülerInnen werden über die ökologischen Auswirkungen unseres Konsums aufgeklärt. Wir werden uns mit den Themen nachhaltiger Ressourcennutzung, Umwelt- und Naturschutz und nachhaltiges Alltagshandeln auseinandersetzten. Die SchülerInnen werden motiviert entgegen der wachsenden Wegwerfgesellschaft zu handeln und es werden alternative Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt.

Upcycle my shirt    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  

Der Film dient als Inspiration für eine eigene Kreation. Aus mitgebrachten alten T-Shirts gestalten die Jugendlichen etwas Neues. Ziel ist es Spaß am Experimentieren zu haben und einem unbrauchbaren Kleidungsstück einen neuen Wert zu geben. Umsetzungsbeispiele finden sich im Anschluss, die Umsetzung eigener Ideen ist natürlich willkommen.

„Zweite Chance für alte Kleider“    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  

Mithilfe eines Infotextes machen sich die Jugendlichen ein Bild von der Thematik „Altkleiderverwertung“. Die eigene Einstellung, das eigene Verhalten und das bereits bestehende Wissen werden reflektiert. Ob man immer etwas Gutes tut, wenn man sein Gewand zur Altkleiderverwertung bringt, wird diskutiert und ein Unternehmen, das erfolgreich Kleider wiederverwertet, gemeinsam kennengelernt.

Woher? Wohin? – Wege der Lebensmittel    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Lebensmittel sind kostbar!

Woher kommen Lebensmittel, die wir täglich essen, und was geschieht mit jenen, die wir nicht essen? Die TeilnehmerInnen lernen Produktionsorte und -verfahren ausgewählter Lebensmittel kennen. Es wird Bewusstsein dafür geschaffen, wo im Zuge von Produktion, Verarbeitung und Transport Lebensmittel weggeworfen werden und warum. Handlungsmöglichkeiten zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen werden erarbeitet und an andere Menschen weitergegeben.

Lebensmittel – Haltbarkeit verlängern    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Lebensmittel sind kostbar!

Wie lagert man Lebensmittel richtig, damit sie möglichst lange haltbar bleiben? Es werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie man noch unverarbeitete Lebensmittel richtig lagert und sie dadurch möglichst lange frisch halten kann. Weiters werden Strategien erarbeitet, um die Haltbarkeit von Lebensmitteln zu verlängern, indem man sie auf geeignete Art und Weise verarbeitet. Dadurch werden Handlungsmöglichkeiten zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen aufgezeigt und ein Repertoire an Verwertungsideen aufgebaut.

Lebensmittel im Müll – aktivierende Analysen    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Lebensmittel sind kostbar!

Welche Lebensmittel landen in welchem Umfang im Müll und warum? Über die Erhebung des Ist-Zustandes im Umfeld der TeilnehmerInnen ermöglicht dieses Modul durch unmittelbare Erfahrung einen Einstieg in das Thema Entstehung und Vermeidung von Lebensmittelabfällen.

Vom Acker bis zum Teller – der Weg der Lebensmittel    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Lebensmittel sind kostbar!

Wie entstehen Lebensmittel, und wie gelangen sie auf unseren Tisch? In diesem Modul erarbeiten die TeilnehmerInnen Hintergrundwissen über die Herkunft von Lebensmitteln und verfolgen ausgewählte Lebensmittel von der Produktion über den Handel bis zum/zur KonsumentIn. Sie gewinnen Erkenntnisse aus verschiedenen Perspektiven und werden zu Partizipation und Handlungsfähigkeit zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen angeregt.

Rund ums Recyclingpapier    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Ökologische Beschaffung

Der Einfluss der SchülerInnen und LehrerInnen auf die (ökologische) Beschaffung beschränkt sich auf die Alltagsbereiche, in denen sie zwar nicht die direkten Entscheidungsträger sind, jedoch durch ihre Meinung und Erfahrung das Konsumverhalten beeinflussen können und damit einen sehr wichtigen Beitrag zur Umweltentlastung leisten.
Die Kinder setzen sich mit Papier – ihrem hauptsächlichen Arbeitsmaterial – auseinander und gewinnen durch die Aktivität „Papierschöpfen“ Erkenntnisse und Erfahrungen über die Herstellung von Recyclingpapier. Durch diese Beschäftigung soll der sorgsame Umgang damit sowie Verantwortungsgefühl für die Umweltauswirkungen des eigenen Handelns angebahnt werden. Die Kinder sammeln Ideen zum sorgsamen Umgang und verarbeiten ihre Erkenntnisse und Erlebnisse in einem gezeichneten Bild bzw. in einem kurzen beschreibenden Text.

Aktion Saubere Schule    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  

In dieser Einheit wird das Augenmerk auf die dunklen Ecken unserer Umgebung gerichtet – auf den achtlos weggeworfenen Abfall im öffentlichen Raum. Die SchülerInnen beschäftigen sich damit in ihrer Schulumgebung, sammeln gemeinsam den Müll ein und verwerten ihn in einer Collage. In der Gruppe werden Ideen gesammelt, wie Littering vermieden werden kann und gemeinsam werden ausgewählte Ideen umgesetzt.

Müllarchäologen unterwegs    geeignet für den schulischen Einsatz  

Durch die Erforschung des Phänomens Littering und dem Anlegen einer Müllkarte in der Schulumgebung setzen sich die Kinder mit dem Phänomen des achtlos im öffentlichen Raum weggeworfenen Abfalls auseinander. Das Schreiben eines fiktiven Forschungsberichts regt zum Nachdenken über die Auswirkungen des Müllproblems in der Zukunft an. Ganz „nebenbei“ sammeln die Kinder in der Schulumgebung den Abfall ein und leisten so einen wertvollen ersten Beitrag zu einer sauberen Schulumgebung.

Die "wahre" Ansichtskarte    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  

Die TeilnehmerInnen setzen sich zunächst in einem gemeinsamen Brainstorming und einer anschließenden Recherche mit dem Thema Littering auseinander. Beim Betrachten und Analysieren von Ansichtskarten oder Werbematerial von Urlaubsorten wird der Blick auf unsere Umgebung und die menschlichen Spuren gerichtet. Während die störenden menschlichen Spuren in Werbematerial sorgfältig ausgeblendet werden, sollen die TeilnehmerInnen selbst Fotos aufnehmen, die das Störende ins Blickfeld rücken. Mit den so gestalteten „wahren“ Ansichtskarten wird eine Ausstellung gestaltet.

Die Geschichte der Dinge    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  

Jedes Produkt hat seine eigene Geschichte. Und diese Geschichte ist oftmals viel länger als wir auf den ersten Blick erkennen können. Sie beginnt beim Anbau der Rohstoffe, geht über die Herstellung, den Handel und unseren eigenen Gebrauch bzw. Verbrauch, und endet noch lange nicht im heimischen Mülleimer. Die Kinder sollen einen ersten Einblick bekommen, welche Phasen ein Produkt durchläuft und welche Rohstoffe und Arbeitsleistungen dahinter stecken. Auf kreative Weise sollen sie ihre eigenen Überlegungen dazu ausarbeiten und dokumentieren.

Story of Stuff    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  

Jedes Produkt hat seine eigene Geschichte. Und diese Geschichte ist oftmals viel länger als wir auf den ersten Blick erkennen können. Sie beginnt beim Anbau der Rohstoffe, geht über die Herstellung, den Vertrieb und unseren eigenen Konsum, und endet noch lange nicht im heimischen Mülleimer. Mittels eines Filmes wird der Zyklus von Produkten und der zahlreichen Nebenwirkungen dargestellt. In der anschließenden Vertiefung werden weitere Informationen selbstständig erarbeitet und auf kreative Weise präsentiert.

Die Reise einer Jeans    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  

Jedes Produkt hat seine eigene Geschichte. Und diese Geschichte ist oftmals viel länger als wir auf den ersten Blick erkennen können. Sie beginnt beim Anbau der Rohstoffe, geht über die Herstellung, den Handel und unseren eigenen Konsum, und endet noch lange nicht im heimischen Mülleimer. Die Jugendlichen sollen einen Einblick bekommen, welche Phasen ein Produkt durchläuft und welche Rohstoffe und Arbeitsleistungen dahinter stecken. Mit der Methode des Mindmappings werden die Inhalte vertiefend erarbeitet. Als Handlungsalternative werden die Jugendlichen mit der Möglichkeit des Fairen Handels bekannt gemacht.

Lebensmittel im Müll – nicht bei uns!    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Lebensmittel sind kostbar!

In diesem Modul sollen die TeilnehmerInnen angeregt werden, selbst Strategien gegen Lebensmittel im Müll zu entwickeln und konkrete Umsetzungsschritte einzuleiten. Je nach verfügbarer Zeit werden eigene Projekte angebahnt und durchgeführt oder aber kleine Veränderungen im eigenen Wirkungsbereich umgesetzt.

Diese Materialien wurden durch das FORUM Umweltbildung unter dem Aspekt der Bildung für nachhaltige Entwicklung ausgearbeitet. Ein Vorschlag besteht aus einer Basis-
information sowie mindestens 3 Phasen in der didaktischen Umsetzung.


Diese Materialien wurden für die Arbeit mit 6- bis 10-Jährigen ausgearbeitet und uns vom Land NÖ zur Verfügung gestellt. Sie enthalten Hintergrund-
informationen zum Thema sowie einen didaktischen Vorschlag.


Dieses Material wurde im Rahmen des Projekts "Lebensmittel sind kostbar" durch das FORUM Umweltbildung erarbeitet.


Diese Materialien entsprechen im Aufbau und in der Qualität jenen der Materialien des FORUM Umweltbidung, wurden jedoch von UserInnen der Website zur Verfügung gestellt.




Diese Materialien eignen sich für den schulischen Einsatz.


Diese Materialien eignen sich für den außerschulischen Einsatz.