Praxismaterialien für den schulischen und außerschulischen Einsatz

Themen

Hier finden Sie Hintergrundinformationen zu einer Vielzahl von Themen.

Ihre Auswahlkriterien:

Themenbereich: Schul-Innen- und Außenräume
Suchbegriff: keine Suchbegriffe definiert

Suchergebnis

Es wurden 8 Hintergrundinformationen zu den ausgewählten Kriterien gefunden.

 

Prinzipien hinter der Learnscapes-Idee

Die Anforderungen an die Schule und ihre Schulfreiflächen haben sich in den letzten Jahren stark erhöht. Unter Einbeziehung dieser so genannten Learnscape-Prinzipien werden kreative und hochqualitative Flächen geschaffen, die Möglichkeiten für Spiel, Spaß und Lernen bieten.
 

Funktionen von Schulgebäuden und Freiräumen

Der „Lernort Schule“ mit seinen Freiflächen Innen wie Außen, wird zunehmend auch Erfahrungs- und Erlebnisort für motorische und soziale Prozesse. Eine Herausforderung in der Gestaltung für SchülerInnen und LehrerInnen.
 

Learnscapes – Schulfreiräume nutzen

Das Entwickeln und Umgestalten von Schulgeländen ist mehr als eine Schulverschönerung. Die Nutzung der Schulfreiräume bedeutet vielmehr eine Brücke zu den Unterrichtsfächern zu schlagen und eine wertvolle Ergänzung des Unterrichts in den Klassenräumen anzubieten.
 

Ist-Analyse Schul-Innen- und Außenräume

Bevor es ans Wünschen und Planen geht, ist eine Ist-Analyse des Innen- bzw. Außenraumes sinnvoll. Hier hat sich die Bildung von Planungsgruppen sehr bewährt. Spannend dabei ist, wenn sowohl Kinder wie auch LehrerInnen oder Eltern eigene Gruppen bilden und die Räume aus ihrem Blickwinkel erkunden, um dann bei einer oder mehreren gemeinsamen Sitzungen Vorschläge und Ideen einbringen zu können.
 

Die IST-Analyse – die erste Kontaktaufnahme mit Außen

Bei der Erstellung einer Ist-Analyse ist es besonders wichtig schon von Beginn an die Kinder zu beteiligen. Das bedeutet auch, ihr Verhalten ihre Phantasien, Hoffnungen und Wünsche ernst zu nehmen und ihnen den entsprechenden Raum zu gewähren.
 

IST-Analyse in Innenräumen

In einem partizipativen Prozess mit SchülerInnen und LehrerInnen kann „RAUM“ über Wahrnehmungsübungen erlebt werden. Eine konkrete Analyse in einem weiteren Schritt gibt schließlich Auskunft, wie Innenräume jetzt genutzt werden und wie sie in Zukunft aussehen könnten.
 

Finanzierung und Kontakt mit Behörden sowie Fachleuten

Um so richtig durchstarten zu können, müssen Bewilligungen z.B. von Seiten der Schulbehörde eingeholt werden. Weiters sollte eine klare Finanzierung vorliegen, die durch Förderungen, Hilfestellungen, Werbung und Öffentlichkeitsarbeit passieren kann.
 

Multifunktionalität planen

Alice Größinger und Karin Schwarz