Newsletter vom 2019-12-19
Newsletter vom 2019-11-21
Newsletter vom 2019-10-17
Newsletter vom 2019-09-13
Newsletter vom 2019-07-22
Newsletter vom 2019-07-11
Newsletter vom 2019-06-13
Newsletter vom 2019-05-21
Newsletter vom 2019-04-12
Newsletter vom 2019-03-14
Newsletter vom 2019-02-14
Newsletter vom 2019-01-10




Newsletter vom 2019-12-19

Editorial
Liebe Leserinnen,
Liebe Leser!

Wie gelingt ein gesellschaftlicher Wandel? Der gelingt durch Bildung! Bildung für nachhaltige Entwicklung ist ein wesentlicher Schritt! Das war eine der Aussagen von Frau Bundesministerin Maria Patek (BMNT) bei der Vernetzungs- und Auszeichnungsveranstaltung zu BEST OF AUSTRIA. 15 Projekte wurden an diesem Abend für ihre inspirierende und richtungsweisende Bildungsarbeit ausgezeichnet. In der Broschüre zur Auszeichung finden Sie alle diesjährigen Projekteinreichungen. Besonders spannend waren heuer auch die drei Future Lectures. Dabei ging es um die SDGs und Musik, soziale Nachhaltigkeit sowie Kommunikation im gesellschaftlichen (Klima-)Wandel. Was sich genau abgespielt hat, finden Sie in den Nachlesen!

Sie können übrigens schon gespannt auf das Jahr 2020 blicken. Im FORUM Umweltbildung erwarten Sie gleich zu Jahresbeginn neue Publikationen und weitere Folgen unseres Podcasts „Bildungswellen”. Außerdem gibt es noch bis Ende März die Möglichkeit bei dem Wettbewerb zum Österreichischen Umweltzeichen mitzumachen. Zu gewinnen gibt es unsere beliebte Publikation „Mit Sandburgen die Welt verändern – Philosophieren mit Kindern“. Wir freuen uns auf zahlreiche Einreichungen!

Bis dahin weihnachtliche Grüße, eine erholsame Zeit und Glückwünsche für das kommende Jahr,
Melanie Salzl
für das FORUM Umweltbildung


Nachlese zur Auszeichnungs- und Vernetzungsveranstaltung
Am 2. Dezember 2019 versammelten sich rund 100 Personen im Marmorsaal des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus, um dabei zu sein, wenn die 15 besten Projekte aus ganz Österreich im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung prämiert werden. Nach den Eröffnungsworten von Frau Bundesministerin Maria Patek, lauschten die TeilnehmerInnen der spannenden Keynote von Julia Althoff und versammelten sich anschließend zum Vernetzen am Buffet.


Die gesamte Veranstaltungsnachlese sowie Fotos finden Sie auf unserer Website.

Bild: © Phillip Lichtenegger



Broschüre BEST OF AUSTRIA 2019
Im Rahmen des UNESCO Weltaktionsprogramms wurde heuer die Auszeichnung „Bildung für nachhaltige Entwicklung – BEST OF AUSTRIA“ an 15 herausragende Projekte vergeben. In der dazugehörigen Broschüre finden Sie alle eingereichten Projekte 2019. Lassen Sie sich inspirieren!


Die Broschüre steht gratis zum Download zur Verfügung.

Bild: © FORUM Umweltbildung/drubig-photo/Gordon Bussiek/Stock.Adobe.com



Future Lectures 2019: Jetzt nachlesen!
Graz–Klagenfurt–Wien. Drei spannende Future Lectures liegen hinter uns. Was verbindet die SDGs und Musik? Was haben Geschichten sozialer Nachhaltigkeit in einem öffentlichen Hallenbad zu suchen und welche Rolle spielen Protestbewegungen und ziviler Ungehorsam im gesellschaftlichen (Klima-)Wandel? Am besten jetzt in unseren Nachlesen herausfinden!



Bild: © FORUM Umweltbildung



Verlängerung des Kindergarten-Wettbewerbs
Mit dem Wettbewerb „Achtsam durch die (Kindergarten-)Welt“ suchen das FORUM Umweltbildung und das Österreichische Umweltzeichen didaktische Ideen und Vorschläge zu den Themen Energienutzung, Mobilität, Abfallvermeidung, Ernährung, Lärmvermeidung und Luftwechsel. Die GewinnerInnen erhalten eine Urkunde sowie die Publikation „Mit Sandburgen die Welt verändern – Philosophieren mit Kindern“ als Dankeschön.

Einreichschluss ist der 31. März 2020.

Bild: © FORUM Umweltbildung



BNE-Webinar online zum Anschauen
Die Aufzeichnung unseres Webinars „Kreative Methoden zum Empowerment von jungen Menschen” kann ab sofort online nachgesehen werden. Darin werden unterschiedliche Umsetzungsideen vermittelt, die junge Menschen dabei unterstützen, nicht nur ihre eigenen Potenziale zu entdecken und zu entfalten, sondern auch selbst und mit anderen Lösungen für Probleme zu entwickeln.



Bild: © Batshevs / Shutterstock



Universitätslehrgang Pädagogik und Fachdidaktik für LehrerInnen (PFL)
Mit dem Wintersemester 2020/21 starten die Universitätslehrgänge Pädagogik und Fachdidaktik für LehrerInnen – PFL. Im Fokus steht die Weiterentwicklung von fachdidaktisch qualifizierten BeraterInnen, die fachbezogene Prozesse im Bereich der Schul- und Unterrichtsentwicklung professionell begleiten. Ziel ist es, durch die Weiterqualifizierung der BeraterInnen sowohl den kompetenzorientierten Unterricht als auch die Grundkompetenzen der Schülerinnen und Schüler (von der Volksschule bis zur Sekundarstufe II) in Österreich nachhaltig zu verbessern.

Die Anmeldung ist online bis 29. März 2020 möglich.

Bild: © Institut für Unterrichts- und Schulentwicklung (IUS)



3 neue Unterrichtsmaterialien vom Klimabündnis
Sie wollen Klimawandel und Nachhaltigkeit im Unterricht behandeln? Das Kimabündnis erweitert sein Sortiment und bietet ab sofort 3 neue Broschüren zu den Themen an:
Klimafakten.Klimawandel (9. bis 12. Schulstufe)
Klima und Energie (7. bis 12. Schulstufe)
Klima, was ist das? (2. bis 5. Schulstufe)

Die Materialien sind über den Webshop des Klimabündnis bestellbar.

Bild: © Klimabündnis Österreich



Mylani Bastelboxen zum Thema Umwelt und Klimawandel
In den Boxen werden Themen, wie das Schmelzen der Arktis, bedeutende Lebensräume und der Klimawandel anhand von Geschichten erzählt. Diese regen dazu an, passende Bilder zu gestalten. Damit die Kinder ihrer Kreativität freien Lauf lassen können, gibt es keine Bastelanleitung, es sind lediglich Ideen in den Boxen abgebildet. Nicht nur inhaltlich achtet die Firma auf Nachhaltigkeit: die Bastelboxen werden in Österreich entwickelt und mit nachhaltigen Materialien produziert.

Die Bastelboxen sind für Kinder ab 8 Jahren geeignet und können auf der Website mylani.com bestellt werden.

Bild: © Mylani



Fröhliche Weihnachten
Besinnliche Weihnachten und einen guten Start ins Jahr 2020, wünscht Ihnen das Team des FORUM Umweltbildung!

Bild: © Melanie Salzl



zur Übersicht







Newsletter vom 2019-11-21

Editorial
"Es gibt keine Patentlösung für Unterricht" erzählt die Bildungsinnovatorin Dr.in Johanna Pareigis in unserem neuen Podcast Bildungswellen. Bedürfnisse und Fähigkeiten von Kindern sind unterschiedlich und verlangen einen flexiblen Bildungszugang. In diesem Newsletter stellen wir wieder verschiedenste Ansätze, Angebote und Materialien vor, die diese Flexiblität fördern und einen Einblick in eine bunte Bildungswelt geben: Wie setzt man kreative Methoden zum Empowerment um? Kann man bereits mit Kindern über die Welt philosophieren? Wer bietet Klimabildung außerhalb des Klassenzimmers und warum macht es Sinn Bildung für nachhaltige Entwicklung und Inklusion zu verknüpfen!

Klicken Sie sich durch die Beiträge und finden Sie es heraus!

Mit besten Grüßen
Melanie Salzl
für das FORUM Umweltbildung


Jetzt anmelden: Ausgezeichnet! Lernen für die Zukunft!
Frau Bundesministerin Maria Patek lädt herzlich zur alljährlichen Vernetzungs- und Auszeichnungsveranstaltung zum UNESCO Weltaktionsprogramm Bildung für nachhaltige Entwicklung ein! Seien Sie dabei, wenn die Auszeichnung „BEST OF AUSTRIA“ an wegweisende Projektinitiativen aus ganz Österreich verliehen wird. Die Keynote mit dem Titel „Education 3.0 – Machen YoutuberInnen die bessere Bildungsarbeit?” hält Julia Althoff, von der Bildungsinitiative MESH Collective.

Wann: 2. Dezember 2019, Einlass ab 16:30 Uhr
Wo: Stubenring 1, 1010 Wien (Marmorsaal des BMNT)

Gleich anmelden! Begrenzte TeilnehmerInnenzahl!

Bild: © FORUM Umweltbildung/drubig-photo/Gordon Bussiek/Stock.Adobe.com



BNE Webinar: Kreative Methoden zum Empowerment von jungen Menschen
In diesem Webinar werden den TeilnehmerInnen viele unterschiedliche kreative Methoden vermittelt, die junge Menschen dabei unterstützen, nicht nur ihre eigenen Potenziale zu entdecken und zu entfalten, sondern auch selbst und gemeinsam mit anderen Lösungen für Probleme zu entwickeln.

Datum: 5. Dezember 2019
Uhrzeit: 18:00 bis 19:00 Uhr
Wo: im virtuellen Lernraum vom Onlinecampus Virtuelle PH

Lehrende und Lehramtsstudierende, die sich über PH-Online anmelden, erhalten im Anschluss ein anrechenbares Zertifikat über 1,33 UE ausgestellt. Die Teilnahme ist jedoch auch ohne Anmeldung möglich. Dafür einfach am Tag des Webinars, den Online-Lernraum aufrufen.

Bild: © Batshevs / Shutterstock



Last Call: Jetzt für den Sustainability Award einreichen!
Primäres Ziel des Sustainability Awards ist die Verankerung von nachhaltiger Entwicklung in der österreichischen Hochschullandschaft. Die Auszeichnung soll österreichische Universitäten, Fachhochschulen und pädagogische Hochschulen motivieren, das Leitbild einer nachhaltigen Entwicklung in ihre Institutionen und Prozesse zu integrieren und so ihre Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt in möglichst vielen Aspekten wahrzunehmen. Nutzen Sie die Chance und reichen auch Sie Ihre Vorzeigeprojekte ein!

Einreichschluss ist der 5. Dezember 2019.

Bild: © Anatol Stelzhammer



Reminder: Future Lectures Termine 2019
Die Teams der heurigen Futures Lectures freuen sich auf alle, die an ihren Veranstaltungen der besonderen Art teilnehmen möchten!

1. Future Lecture: „music4sustainability. Über das Zusammenwirken von Musik und Sustainable Development Goals“ der /kunst/uni graz, 27. November 2019, 17:30 – 20:00 Uhr
2. Future Lecture: „Wandel kommunizieren – Kommunikation im Wandel“ der Universität Klagenfurt, 29. November 2019, 17:00 – 21:00 Uhr
3. Future Lecture: „Wir gehen alle baden. Strategien sozialer Nachhaltigkeit“ der Universität für Angewandte Kunst Wien, 11. Dezember 2019, 17:00 – 20:00 Uhr

Die Teilnahme ist kostenlos!

Bild: © FORUM Umweltbildung



Schon gehört? Podcast Bildungswellen startet los!
Die erste Folge des Podcasts Bildungswellen ist online. Bildungsinnovatorin Dr.in Johanna Pareigis sprach über ihr persönliches Bildungsverständnis, die Natur als Lehr- und Lernraum, BNE und über das Forschen und Lernen von und mit Kindern. Im Podcast-Blog „Aufgezeichnet” können Interessierte übrigens einen Blick hinter die Kulissen der Podcast-Erstellung werfen. Außerdem finden sich allerhand Praxisbeispiele zum Einsatz von Podcasts im Unterricht! Der Podcast kann über alle gängigen Podcast-Anbieter abonniert werden.

Bild: © Michael Schöppl



Vorschlag des Monats: Entdeckungsreise in die Gedankenwelt
Philosophieren bedeutet Fragen zu stellen, auf die es keine eindeutigen Antworten gibt. Es geht ums Selbstdenken, Hinterfragen, Überlegen, Zusammenhänge entdecken, Ideen verfolgen und darum, eigene Gedanken auszudrücken und mit anderen zu teilen. Die kindliche Neugier ist dafür die ideale Voraussetzung. Ziel dieser Übung ist es, den Wert der Kinder als GesprächspartnerInnen zu verdeutlichen und sie dabei zu unterstützen, sich auf eine spannende Entdeckungsreise in ihre Gedankenwelt zu begeben.

Der Methodenvorschlag eignet sich für den Einsatz in der Primarstufe.

Bild: © FORUM Umweltbildung



Neu im Kino: But Beautiful + Schultournee mit dem Regisseur
Erwin Wagenhofer bringt mit seinem neuen Feature-Dokumentarfilm einen optimistischen Versuch über die schönen Seiten des Lebens ins Kino. Wie könnte ein gutes, ein gelungenes Leben aussehen? Ist ein „anderes” Leben überhaupt möglich? Entstanden ist ein Film über Perspektiven ohne Angst, über Verbundenheit in Musik, Natur und Gesellschaft, über Menschen mit unterschiedlichen Ideen aber einem großen gemeinsamen Ziel: eine zukunftsfähige Welt. Ab Anfang Dezember startet eine Schultournee mit Erwin Wagenhofer. Anmeldungen dafür richten Sie an e.staroste@filmladen.at

Kinotickets zu gewinnen: Wir verlosen 3x2 Freikarten für But Beautiful. Um an der Verlosung teilzunehmen, schicken Sie eine Mail an forum@umweltbildung.at mit dem Betreff „Gewinnspiel But Beautiful“


Bild: © Filmladen



Handreichung „BNE inklusiv als Aufgabe der ganzen Schule“
Welche Schritte können wir gehen, wenn wir eine nachhaltige Entwicklung inklusiv in den Bereichen Organisations-, Unterrichts- und Personalentwicklung an der eigenen Schule verankern wollen? Diese Handreichung der Organisation bezev bietet praktische Anregungen für interessierte Grundschulen. Sie verbindet wissenschaftliche Ansätze zur inklusiven Bildung, Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und dem Whole School Approach (WSA) mit der Praxis Schule.

Die Handreichung kann ab sofort für 10 Euro zzgl. Versandkosten über bestellungen@bezev.de bestellt werden.


Bild: © Behinderung und Entwicklungszusammenarbeit e.V.



Neue Initiative Fridays Forum der Universität für angewandte Kunst Wien
Ab dem Wintersemester 2019/20 findet an der Universität für angewandte Kunst Wien jeden Freitag vor oder nach dem Klimastreik von Fridays for Future eine Lehrveranstaltung statt, die sich explizit mit Themen und Fragestellungen aus den Bereichen Ökologie, Nachhaltigkeit und Klima beschäftigt. Das Fridays Forum richtet sich gezielt an SchülerInnen bzw. Schulklassen, die die wöchentlichen Demonstrationen von Fridays for Future besuchen möchten, ohne die Schulpflicht zu verletzen.

Schulklassen werden gebeten sich über uninetz@uni-ak.ac.at anzumelden. Für Einzelpersonen ist keine Anmeldung notwendig!


Bild: © Theresa Hattinger



Bildungsmaterialien zum Thema Kreislaufwirtschaft
Auf der EU-Plattform „CYCLE CC” finden Interessierte u.a. Grundlagen, Konzepte und Bildungsmaterialien zur Kreislaufwirtschaft, aktuelle Statusberichte zur österreichischen Abfallwirtschaft und Best Practice Beispiele. Außerdem finden Sie eine Auflistung an MOOCs (Massive Open Online Courses) und deutsche bzw. englische Online-Games zu den Themen Kreislaufwirtschaft und Nachhaltigkeit.


Bild: © Ondacaracola/Shutterstock



zur Übersicht







Newsletter vom 2019-10-17

Editorial
Erinnern Sie sich noch an den Rezeptwettbewerb Anfang des Jahres? Gesucht waren kreative und klimafreundliche Kochideen. Die besten Rezepte und vielfältiges Wissen rund um die nachhaltige Küche gibt es nun in unserem neuen Koch- und Lesebuch vereint. Denn: wo und wie unser Essen erzeugt wird, wie es in unserer Küche landet, aber auch wie wir es zubereiten oder was davon wir wegwerfen, hat enorme Auswirkungen auf unser Klima. Im Umkehrschluss heißt das aber auch, dass wir selbst viel zum Klimaschutz beitragen können. Viele kleine Beiträge für eine bessere Welt leisten auch die zahlreichen Projekte, die bei der diesjährigen Einreichung zu BEST OF AUSTRIA mitgemacht haben. 15 dieser Projekte werden Anfang Dezember im Marmorsaal des BMNT vor den Vorhang geholt und für ihr Engagement ausgezeichnet. Julia Althoff von der Bildungsinitiative MESH Collective wird zudem eine höchst spannende Keynote zum Thema Youtube und Bildung halten. Die Anmeldung für die Vernetzungs- und Auszeichnungsveranstaltung ist ab sofort offen! Wer das FORUM Umweltbildung und seine Arbeit kennenlernen will, hat dazu übrigens auch auf der Interpädagogica Wien die Möglichkeit. Bei unserem Stand C0317 in Halle C gibt es unsere beliebten Produkte zu Messepreisen zu erwerben! Wir freuen uns auf Sie!

Mit besten Grüßen
Melanie Salzl
für das FORUM Umweltbildung


Von wilden Kräutern & beerigen Zeiten – Ein klimafreundliches Koch- und Lesebuch
Lust auf geschmackvolle Vorspeisen, aromatische Hauptgerichte und raffinierte Desserts? Dann wird Ihnen das neue klimafreundliche Koch- und Lesebuch gefallen. Darin enthalten sind 42 Rezepte, die nicht nur gesund für uns Menschen, sondern auch für unseren Planeten und damit ganz im Sinne der Agenda 2030 sind. Auch dabei: clevere Tipps zu energiesparendem Kochen, Re-Growing, Haltbarmachen und Resteküche.

Das Kochbuch kann ab sofort im Webshop des FORUM Umweltbildung bestellt werden!

Kosten: 12 Euro zzgl. Versandkosten


Bild: © FORUM Umweltbildung / irm-art / S. Priller



Das sind die Future Lectures 2019
An drei Hochschulen organisieren Teams aus Studierenden und Lehrenden in Kooperation mit dem FORUM Umweltbildung Veranstaltungen der besonderen Art für ein bunt gemischtes Publikum. Diskutiert werden aktuelle Chancen, Herausforderungen, aber auch Widersprüche einer nachhaltigen Entwicklung. Wer mitdiskutieren will, findet an drei Veranstaltungen die Möglichkeit dazu.

Wir freuen uns, wenn Sie mit dabei sind!

1. Future Lecture: „music4sustainability. Über das Zusammenwirken von Musik und Sustainable Development Goals“ der /kunst/uni graz, 27. November 2019, 17:30 – 20:00 Uhr
2. Future Lecture: „Wandel kommunizieren – Kommunikation im Wandel“ der Universität Klagenfurt, 29. November 2019, 17:00 – 21:00 Uhr
3. Future Lecture: „Wir gehen alle baden. Strategien sozialer Nachhaltigkeit“ der Universität für Angewandte Kunst Wien, 11. Dezember 2019, 17:00 – 20:00 Uhr

Bild: © FORUM Umweltbildung



Jetzt für den Sustainability Award einreichen!
Primäres Ziel des Sustainability Awards ist die Verankerung von nachhaltiger Entwicklung in der österreichischen Hochschullandschaft. Die Auszeichnung soll österreichische Universitäten, Fachhochschulen und pädagogische Hochschulen motivieren, das Leitbild einer nachhaltigen Entwicklung in ihre Institutionen und Prozesse zu integrieren und so ihre Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt in möglichst vielen Aspekten wahrzunehmen. Nutzen Sie die Chance und reichen auch Sie Ihre Vorzeigeprojekte ein!

Einreichschluss ist der 5. Dezember 2019.

Bild: © Anatol Stelzhammer



Neu im FORUM: Podcast „Bildungswellen”
Der neue Podcast „Bildungswellen” bietet regelmäßig Gespräche mit spannenden Persönlichkeiten aus verschiedenen Bereichen – etwa Bildung, Wissenschaft, Natur- und Klimaschutz und nachhaltigem Unternehmertum. Wir erläutern relevante Themen rund um eine Bildung für nachhaltige Entwicklung.

In der ersten Folge von Bildungswellen sprechen wir mit der Bildungsreferentin und Kulturvermittlerin Johanna Pareigis. Sie plädiert in ihrer Arbeit dafür den eigenen ForscherInnengeist wieder zu entdecken. Die erste Folge ist in Kürze über www.umweltbildung.at und alle gängigen Podcastanbieter verfügbar.

Bild: © Michael Schöppl



Wettbewerb „Achtsam durch die (Kindergarten-)Welt“
Die Vermittlung von umweltrelevanten Themen in der Elementarpädagogik sind Ihnen ein Anliegen? Dann sind Sie bei unserem Wettbewerb „Achtsam durch die (Kindergarten-)Welt” richtig. Gesucht sind didaktische Ideen und Vorschläge zu den Themen Energienutzung, Förderung aktiver Mobilität, Abfallvermeidung, Ernährung, Stille bzw. Lärmvermeidung sowie Luftwechsel im Kindergarten. Diese sollen für andere ElementarpädagogInnen als Inspiration dienen. Einreichen können SchülerInnen bzw. Studierende der Elementarpädagogik (BAFEP, PHs, Universitäten, etc.) und ausgebildete ElementarpädagogInnen.

Einreichschluss ist der 31. Dezember 2019.

Bild: © FORUM Umweltbildung



Einladung zur Vernetzungs- und Auszeichnungsveranstaltung
Am 2. Dezember 2019 lädt das FORUM Umweltbildung herzlich zur alljährlichen Vernetzungs- und Auszeichnungsveranstaltung zum UNESCO Weltaktionsprogramm Bildung für nachhaltige Entwicklung ein! An diesem Abend werden österreichische Vorzeigeprojekte mit der Auszeichnung „BEST OF AUSTRIA” prämiert. TeilnehmerInnen dürfen sich außerdem auf eine interaktive Keynote von Julia Althoff von der Bildungsinitiative MESH Collective freuen!

Die Anmeldung ist ab sofort möglich!

Bild: © FORUM Umweltbildung/drubig-photo/Gordon Bussiek/Stock.Adobe.com



Vorschlag des Monats: Die SDGs und ich
Diese Übung eignet sich als erste Auseinandersetzung mit den SDGs und vermittelt einen Eindruck über das in der Klasse vorhandene Vorwissen zum Thema. Im Fokus steht ein SDG-Plakat und die darauf abgebildeten Fragestellungen und Situationen. Die Lernenden tauschen sich in Kleingruppen über die Fragen aus und überlegen gemeinsam eine (kreative) Form der Präsentation. Die Übung eignet sich für den Einsatz ab der Sekundarstufe I.

Der Methodenvorschlag steht gratis zum Download zur Verfügung

Bild: © FORUM Umweltbildung/Markus Wurzer



Besuchen Sie das FORUM Umweltbildung auf der Interpädagogica!
Anfang November startet die österreichische Bildungsfachmesse Interpädagogica. Auch das FORUM Umweltbildung ist wieder mit dabei. Sie können vor Ort durch unsere zahlreichen Publikationen stöbern und diese gleich mitnehmen. Zudem halten wir den Fachworkshop „Tanz aus der Reihe”. Darin werden kreative Methoden zum Empowerment von jungen Menschen vorgestellt. Wir freuen uns auf Sie!



Wann: 7. bis 9. November 2019
Wo: Messe Wien
Standnummer: Halle C, Stand C0317
Fachworkshop: 8. November 2019, 14:10 bis 15:00 im Raum „Schubert 2”

Bild: © FORUM Umweltbildung



FORUM Umweltbildung auf der Jugendklimakonferenz
Unter dem Motto „connecting for climate action” bietet die Jugendklimakonferenz die Möglichkeit, sich an drei Tagen und 50 Workshops umfassend über die Klimakrise zu informieren, sich untereinander auszutauschen und Netzwerke mit Forschungsinstituten, Umweltschutzorganisationen, nachhaltigen Start-Ups und anderen TeilnehmerInnen zu knüpfen. Auch das FORUM Umweltbildung ist mit einem Workshops vertreten.

Workshop „Tanz aus der Reihe”
Wann: 9. November 2019, 16:00 bis 18:00 Uhr
Wo: VHS Rudolfsheim-Fünfhaus, Schwendergasse 41, 1150 Wien

Jetzt Tickets für die Jugendklimakonferenz sichern!

Bild: © LCOY



Einladung zur Konferenz: Lernen ohne Lärm
An diesem Nachmittag zeigen die Schulen, Kindergärten und das Projektteam Aktivitäten, Highlights und Produkte rund um „Lernen ohne Lärm“. Interaktive Messestände zu Hören, Lärm und Lärmprävention, Workshops zu didaktischen Materialien, Gesundheitsaspekten und baulichen Maßnahmen, die Präsentation eines Imagefilms, die Möglichkeit zu einem kostenlosen Hörtest der AUVA, sowie ein köstliches Buffet runden dieses Event ab.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Bild: © Umweltdachverband



21. Global Education Week
Auch heuer findet europaweit die Global Education Week statt. Von 18. bis 24. November finden unter dem Motto „Wake up! This is the final call for climate – Wach auf! Dies ist die letzte Chance für unser Klima” österreichweit Aktionen statt. Südwind bietet kostenlose SDG-Workshops mit Klimaschutz-Schwerpunkt für alle Schulstufen der SEK 1 und 2 an. Die Workshops können ab 21. Oktober bis inkl. 25. November 2019 durchgeführt werden!

Anfragen richten Sie bitte an: elisabeth.nagy@suedwind.at

Bild: © Global Education Week



SchülerInnenwettbewerb Politische Bildung 2019
Österreichische SchülerInnen ab der 4. bis zur 12. Schulstufe sind auch in diesem Schuljahr wieder eingeladen, beim größten deutschsprachigen SchülerInnenwettbewerb zur politischen Bildung mitzumachen und dabei eine von elf Klassenreisen sowie Geldprämien zu gewinnen. Es kann aus zwölf Projektthemen gewählt werden, wie z.B. Recht auf Bildung, Grundrechte für Kinder, Frauen in der Politik, Künstliche Intelligenz, Kunststoffverpackungen etc.

Einsendeschluss ist der 9. Dezember 2019!

Bild: © Zentrum polis – Politik Lernen in der Schule



zur Übersicht







Newsletter vom 2019-09-13

Editorial
Vor – Zurück – Stopp – Start. So lautet der Titel unseres brandneuen Jahrbuchs BNE, welches auf 188 Seiten Bildungsutopien beleuchtet und die abstrakte Welt der Bildung für nachhaltige Entwicklung verständlicher und greifbarer macht. Unbedingt reinlesen! Außerdem werfen wir einen Blick darauf, was vor uns liegt: Da wären das BNE Webinar am 23. September, welches wir gemeinsam mit Sapere Aude, dem Verein zur Förderung der politischen Bildung halten sowie die Möglichkeit bei unserer Auszeichnung Bildung für nachhaltige Entwicklung – BEST OF AUSTRIA einzureichen. Und was wäre ein Schulbeginn ohne Rückschau auf die im August abgehaltene BNE Sommerakademie?! In der Nachlese dazu finden sich Fotos, Videos und Materialien zum Schmökern, für alle die sich noch einmal zurück erinnern wollen. Was Sie außerdem in diesem Newsletter finden: Möglichkeiten zum Aktiv werden, Bildungsmaterialien für den Einsatz im Unterricht und Weiterbildungsangebote. Was Sie in diesem Newsletter jetzt noch nicht finden: die vielen spannenden Angebote, die ab Oktober auf Sie warten! Somit viel Vorfreude auf den kommenden Newsletter und eine gute Zeit.

Mit besten Grüßen
Melanie Salzl
für das FORUM Umweltbildung


BNE Webinar „Mut.Macht.Welt. Demokratie vermitteln – Engagement fördern“
Im nächsten BNE Webinar sprechen wir gemeinsam mit Mag. Patrick Danter vom Verein Sapere Aude über Demokratiebewusstsein, Engagement, Populismus, Mut und Medien und wir spannen den Bogen zum schulischen Kontext. Wir fragen uns: Wie kann man junge Menschen in ihrem zivilgesellschaftlichen und umweltpolitischem Engagement unterstützen? Inwieweit wirken Medien auf politische Meinungsbildung? Und warum zahlt es sich immer aus, sich für eine bessere Welt einzusetzen?

Datum: 23. September 2019
Uhrzeit: 17:00 bis 18:00 Uhr
Wo: Im virtuellen zoom-Raum: zoom.us/j/6821000186

Bild: © Batshevs / Shutterstock



Jahrbuch BNE: Vor – Zurück – Stopp – Start
Unter dem klingenden Titel „Vor – Zurück – Stopp – Start” erschien gerade unser aktuelles Jahrbuch BNE. Darin widmen sich zahlreiche ProtagonistInnen der BNE-Szene dem Jugendengagement im Klimaschutz, Universitäten und Nachhaltigkeit, den Global Goals und Bildungsutopien. Ein Must-read für alle die sich tiefer mit Bildung für nachhaltige Entwicklung und Bildung von morgen auseinandersetzen wollen.

Das Jahrbuch kann ab sofort im Webshop des FORUM Umweltbildung bestellt werden!

Kosten: 10 Euro zzgl. Versandkosten

Bild: © FORUM Umweltbildung



Bildungsförderungsfonds: Einreichungen bis 1. Oktober 2019
ÖKOLOG- und Umweltzeichen-Schulen haben die Chance finanzielle Unterstützung für innovative Projektideen zu erhalten. Der vom BMBWF und BMNT beauftragte Bildungsförderungsfonds unterstützt Projekte an Schulen, die Bildung für nachhaltige Entwicklung und die UN-Nachhaltigkeitsziele adressieren und SchülerInnen aktiv in die Planung, Umsetzung und Dokumentation einbinden.

Die Einreichung muss online über die Website des Bildungsförderungsfonds bis zum 1. Oktober 2019 erfolgen!

Bild: © Heinrich Wicke



Das war die BNE-Sommerakademie 2019
Gerne erinnern wir uns an die zahlreichen Workshops und Eindrücke zurück! Die 15. BNE-Sommerakademie des FORUM Umweltbildung fand im Seminarhotel Wesenufer in Oberösterreich mit über 100 TeilnehmerInnen statt. Die gesamte Nachlese, Fotos, das Highlight-Video sowie Materialien zum Runterladen stehen auf der Website des FORUM Umweltbildung zur Verfügung. Unbedingt reinschauen!

Bild: © Michael Schöppl



Last Call: BEST OF AUSTRIA
Gute Nachrichten: die Einreichfrist für die Auszeichnung Bildung für nachhaltige Entwicklung – BEST OF AUSTRIA wurde bis 22. September 2019 verlängert! Alle Projekte, die dazu beitragen, dass BNE in der Politik verankert wird, transformative Lern- und Lehrumgebungen geschaffen werden, BNE-Weiterbildungsangebote für MultiplikatorInnen angeboten werden, Jugendliche gestärkt und mobilisiert werden oder nachhaltige Entwicklung auf lokaler Ebene vorangebracht wird, haben jetzt noch die Möglichkeit einzureichen.

Einreichfrist: 22. September 2019

Bild: © FORUM Umweltbildung



Vorschlag des Monats: Wir gestalten mit!
In dieser Übung setzen sich Lernenden mit unterschiedlichen Lernorten auseinander. Anhand des Plakats „Gestalte deine Lernwelt mit!“ diskutieren sie verschiedene Fragestellungen. Anschließend dürfen sie das Plakat nach ihren eigenen Vorstellungen umgestalten. Die entstandenen Ideen werden im Plenum besprochen. Die Übung eignet sich für den Einsatz ab der Sekundarstufe I.

Der Methodenvorschlag steht gratis zum Download zur Verfügung.

Bild: © FORUM Umweltbildung



Webinar: Was ist das Österreichische Umweltzeichen für Bildungseinrichtungen?
Möchten Sie wissen, ob das Österreichische Umweltzeichen auch eine passende Zertifizierung für Ihre Bildungseinrichtung ist? Dann nehmen Sie an unserem Webinar teil! Bequem von Ihrem Schreibtisch aus erfahren Sie in rund eineinhalb Stunden alles Wesentliche über die Kriterien und den Prozess zur Auszeichnung mit dem Österreichischen Umweltzeichen.

Wann: 14. Oktober 2019 um 14.00 Uhr

Rückfragen und Anmeldungen an karin.schneeweiss@umweltbildung.at.

Bild: © Österreichisches Umweltzeichen



Das FORUM Umweltbildung auf der LCOY
Das Motto der heurigen Local Conference of Youth Austria lautet „Connecting Youth for Climate Action”. Das FORUM Umweltbildung ist am Samstag, 9. November 2019 von 16:00 bis 18:00 Uhr mit dem Workshop „Tanz aus der Reihe” vertreten. Tickets für die Konferenz sind ab sofort für Menschen zwischen 15 und 30 Jahren erhältlich.

Wann: 8. bis 10. November 2019
Wo: VHS Rudolfsheim-Fünfhaus, Schwendergasse 41, 1150 Wien

Bild: © Climates Austria



Dein Beitrag zu #Act4SDGs
Die Global Week to #Act4SDGs findet heuer rund um den 25. September, dem Jahrestag der 17 Nachhaltigkeitsziele, statt und zeigt auf, dass jeder Mensch einen Beitrag zur Erreichung dieser globalen Ziele leisten kann. Auch in unserem Webshop findet man allerhand Materialien für die Arbeit mit den SDGs. Darunter auch unser beliebtes Lesebuch „Unsere Welt. Unsere Zukunft” mit dazugehörigem didaktischem Begleitheft.


Bild: © SDG Action Campaign



Neu im Kino: Down to Earth – Die Hüter der Erde
Der niederländische Dokumentarfilm „Down to Earth – Die Hüter der Erde” zeigt eine 5-köpfige Familie auf der Suche nach den Weisheiten verschiedenster Stämme unterschiedlicher Kontinente. Mit Rucksack und Kamera ausgestattet, halten sie Sichtweisen auf das Leben und die Welt, in der wir leben, fest. Kinostart ist der 4. Oktober 2019. Bei Interesse an Sondervorstellungen für Schulklassen wenden Sie sich bitte an reider@polyfilm.at.

Kinotickets zu gewinnen: Wir verlosen 3x2 Freikarten für Down to Earth. Um an der Verlosung teilzunehmen, schicken Sie eine Mail an forum@umweltbildung.at mit dem Betreff „Down to Earth“.

Bild: © Polyfilm



Klimaaktionswoche #Week4Future
Weltweit wird von 20. bis 27. September die Klimaaktionswoche (Week for Future) stattfinden, zu der zahlreiche Organisationen aufrufen. Auch die österreichischen Teachers For Future wollen KollegInnen dazu motivieren gemeinsamen Aktionen für Klimagerechtigkeit an Schulen umzusetzen. Zudem posten sie auf ihrer Facebookseite jeden Mittwoch Unterrichtsideen zu Klimagerechtigkeit und Nachhaltigkeit, die im Unterricht umgesetzt werden können.

Bild: © Teachers For Future



Kostenloser Blended-Learning-Kurs zu Globalem Lernen
Der von Südwind angebotene Blended-Learning-Kurs für PädagogInnen der Fächer Geographie und Wirtschaftskunde, Religion/Ethik, Mathematik und Medienerziehung führt FachlehrerInnen ins Thema Globales Lernen ein, begleitet beim Ausprobieren im eigenen Unterricht und liefert obendrein kostenlos Methodenhandbücher für mehr als 170 Unterrichtseinheiten. Zielgruppe sind LehrerInnen der Sekundarstufe I.

Die Anmeldung zum Kurs ist bis 27. September per Mail an brigitte.fischer@kphvie.ac.at möglich.

Bild: © Vait Mcright/Pixabay



Politische Bildung to go!
Der Verein Sapere Aude und das Zentrum polis haben über den Sommer ein umfangreiches Lern- und Lehrpaket mit dem Titel „Politische Bildung to go!” erstellt. Die dabei entstanden Videos behandeln Fragen, die sich junge Menschen in Bezug auf die bevorstehende Nationalratswahl gestellt haben. Das Tool-Kit und die Videos können von LehrerInnen sowie JugendarbeiterInnen ab sofort in ihrer Arbeit eingesetzt werden.

Die Materialien und Videos stehen auf der Website von Zentrum polis und Sapere Aude kostenlos zur Verfügung.

Bild: © Zentrum polis/Sapere Aude



zur Übersicht







Newsletter vom 2019-07-22

Stellenausschreibung: Wir suchen Verstärkung für unser Team!
Der Umweltdachverband sucht ab Mitte Oktober 2019 eine/n MitarbeiterIn (Karenzvertretung) für das Team Bildung für nachhaltige Entwicklung im FORUM Umweltbildung

Das FORUM Umweltbildung arbeitet im Auftrag des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus sowie des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung seit mehr als 30 Jahren im Bereich Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in Österreich. Projektträger des FORUM Umweltbildung ist der Umweltdachverband. Wir konzipieren und gestalten Bildungsangebote im Umwelt- und Nachhaltigkeitsbereich für schulische und außerschulische Zielgruppen, erstellen analoge und digitale Bildungsmaterialien, arbeiten in Forschungsprojekten mit und verstehen uns als Drehscheibe für BNE in Österreich.

Ihr Profil:
Sie haben einen Hochschulabschluss und pädagogische Berufserfahrung (schulisch und/oder außerschulisch) in den Gebieten Umweltbildung, Bildung für nachhaltige Entwicklung und/oder Erlebnispädagogik, besitzen Erfahrung in Projektakquise und -abwicklung sowie in Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Stakeholdern? Zudem haben Sie Interesse an der projektbezogenen Umsetzung von Themen wie Natur- und Klimaschutz sowie Biodiversität? Dann könnten Sie unser/e WunschkandidatIn sein!

Aufgabengebiete:
Als ProjektleiterIn umfassen Ihre Aufgaben u. a. die Organisation und Entwicklung von Bildungsprojekten und -materialien, die Planung und Durchführung von Workshops, die Mitarbeit an der Erstellung von Publikationen sowie Projektcontrolling. Ihre Motivation, Kreativität, Präzision und Kommunikationsfähigkeit sind eine Bereicherung für unser Team.

Wir bieten:
• hohe Eigenverantwortung in einem idealistischen und dynamischen Umfeld
• hohes Maß an Kollegialität und Teamgeist sowie eine wertschätzende Arbeitsatmosphäre
• Flexibilität bei der Arbeitszeitgestaltung

Arbeitsort ist Wien. Der Bruttomonatsbezug für die 38,5 h-Stelle bemisst sich je nach Qualifikation und Berufserfahrung, beträgt jedoch mindestens EUR 2.600,-. Die Stelle ist vorläufig bis Mitte Oktober 2020 befristet. Arbeitsbeginn ist Mitte Oktober 2019.

Sie fühlen sich angesprochen? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, die jedenfalls Lebenslauf, Studienerfolgsnachweis und Arbeitszeugnisse sowie ein Motivationsschreiben beinhalten sollten, schicken Sie bitte bis 31. August 2019 per E-Mail unter Betreff „Mitarbeit FORUM Umweltbildung“ z. H. Frau Walpurga Weiß an: bewerbung@umweltdachverband.at

Geeignete KandidatInnen laden wir nach Ablauf der Bewerbungsfrist zu Bewerbungsgesprächen ein.

Bild: © Michael Schöppl



zur Übersicht







Newsletter vom 2019-07-11

Editorial
Liebe Leserinnen und Leser,

der nächste September kommt bestimmt! Das heißt für viele zurück in die Schule. Doch bis dahin kann man die Zeit nutzen, um sich für den nächsten Herbst Input zu holen. Wir haben jedenfalls einige passende Vorschläge in diesem Newsletter für Sie gesammelt. Wie wäre es SDG-relevante Bücher zu lesen, mit Freunden und Familienmitgliedern gruppendynamische Outdoorspiele zu spielen oder an einem gemütlichen Abend unsere BNE Webinare nachzusehen? Außerdem gibt es noch bis 1. September die Möglichkeit Projekte für die Auszeichnung „Bildung für nachhaltige Entwicklung – BEST OF AUSTRIA“ einzureichen. Wir sind schon gespannt!

Im September sind wir zurück mit unserem Newsletter und vielen spannenden News rund um unsere Angebote und Publikationen. Bis dahin wünschen wir Ihnen einen wunderschönen Sommer!

Mit besten Grüßen
Melanie Salzl
für das FORUM Umweltbildung


Jetzt einreichen: BEST OF AUSTRIA
Gemeinsam mit dem BMNT sucht das FORUM Umweltbildung Projekte und Initiativen rund um Bildung für nachhaltige Entwicklung
und die globale Agenda 2030, die helfen die gesellschaftliche Transformation zu einer lebenswerten Zukunft mitzugestalten. Nutzen Sie die Chance und reichen Sie über den Sommer Projekte für die Auszeichnung „Bildung für nachhaltige Entwicklung – BEST OF AUSTRIA“ ein! Die Verleihung findet heuer bei der Vernetzungs- und Auszeichnungsveranstaltung am 2. Dezember in Wien statt.

Achtung: Die Einreichfrist endet am 1. September 2019!

Bild: © FORUM Umweltbildung



Reise Gamble oder CHALLENGE accepted gewinnen!
Cooltours Reisen veranstaltet aktuell ein Gewinnspiel bei dem es unsere Kartenspiele „CHALLENGE accepted“ und „Reise Gamble“ zu gewinnen gibt. Um teilzunehmen, muss man lediglich einen persönlichen Tipp für mehr Nachhaltigkeit im Alltag zu den Themen Umweltschutz und soziale Gerechtigkeit einsenden. Alle Details und Teilnahmebedingungen findet man auf der Website von Cooltours.

Viel Glück und viel Spaß!

Bild: © FORUM Umweltbildung



Praxismappe: Jugendliche entwickeln Lebensmittelprodukte
Im Projekt „YoungTECHforFOOD“ entstand eine Praxismappe mit Unterrichtsmodulen zur Vermittlung von Ernährungs- und MINT-Kompetenzen. Interessierte Lehrpersonen können damit das Thema Lebensmittelproduktentwicklung in ihrem Unterricht aufgreifen. Dabei können sowohl einzelne Module ausgewählt als auch die gesamte Produktentwicklung von der Idee bis zum fertigen Produkt umgesetzt werden.

Die Praxismappe kann bestellt oder heruntergeladen werden!

Bild: © Verlag der FH JOANNEUM Gesellschaft mbH



BNE Webinar online zum Anschauen
Die Aufzeichnung unseres Webinars – „Klimaschutzbewegung 3.0 – Chancen für den Unterricht” mit Veronika Winter – ist ab sofort online abrufbar. Im Herbst folgt das nächste Webinar. Auf unserer Website veröffentlichen wir dazu regelmäßig Updates.

Bild: © Batshevs / Shutterstock



Vorschlag des Monats: Säurefluss und blinde Schlangen
Dieses Setting bietet Raum für ungezwungenen Austausch und ist sowohl im schulischen als auch außerschulischen Bereich einsetzbar. Es wird gemeinsam im Team ein „Säurefluss” überquert und nach einem Picknick beim „blind Führen” das Vertrauen untereinander gestärkt. Die Outdooraktivität bietet viel Platz für Spaß und spannende gemeinsame Erlebnisse. Außerdem stärken die unterschiedlichen Übungen den Zusammenhalt in der Gruppe.


Der Methodenvorschlag steht gratis zum Download zur Verfügung.

Bild: © Roswitha Wolf, Gartentherapiewerkstatt



Neue Fokusrubrik „Digitalisierung und Globales Lernen“
Das Portal Globales Lernen bietet seit Anfang des Jahres eine neue Rubrik an: Digitalisierung und Globales Lernen. Interessierte finden darin Online-Bildungsmaterialien, Aktionen, Veranstaltungen und Hintergrundinformationen zum Thema Digitalisierung.

Bild: © Portal Globales Lernen



Schulbücher für nachhaltige Entwicklung
Das Handbuch „Schulbücher für Nachhaltige Entwicklung. Handbuch für die Verankerung von Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE)“ ist die deutsche Übersetzung des „Textbooks for Sustainable Development – A Guide to Embedding“. Es soll dabei helfen, Zielsetzungen und Inhalte der BNE in Schulbüchern, Lehr- und Lernmaterialien, aber auch allgemein im Bildungsprozess zu verankern.

Das Handbuch kann über die Website von Engagement Global als PDF heruntergeladen werden.

Bild: © Engagement Global



SDGBookClub: 17 Monate, 17 Bücher, 17 SDGs!
Die Idee des SDGBookClubs ist folgende: Jedes Monat werden Bücher vorgestellt, die sich thematisch um eines der 17 SDGs drehen und sich an 6- bis 12-Jährige richten. Gemeinsam mit Eltern, LehrerInnen oder großen Geschwistern sollen die Lektüren gelesen und reflektiert werden. Außerdem werden alle LeserInnen dazu ermutigt, selber Book Club Meetings zu organisieren oder an bestehenden teilzunehmen.

Bild: © United Nations



„Global Shift” – neue Austellung im Ars Electronica Center
Im Linzer Ars Electronica Center sind kürzlich neue Ausstellungen eröffnet worden. Diese widmen sich unter anderem der Küstlichen Intelligenz und dem Anthropozän. In der Ausstellung „Global Shift” erfahren BesucherInnen in interaktiven Stationen allerhand über den aktuellen Zustand unserer Lebenswelt, mit all ihren globalen Veränderungen und Umbrüchen.


Bild: © Ars Electronica



Wir wünschen Ihnen einen schönen Sommer!
Das FORUM Umweltbildung wünscht allen Leserinnen und Lesern einen erholsamen Sommer und schöne Ferien! Unser nächster Newsletter erscheint im September! Bis dahin alles Gute und eine schöne Zeit!

Bild: © Melanie Salzl



zur Übersicht







Newsletter vom 2019-06-13

Editorial
Mitmachmöglichkeiten wohin das Auge reicht! Ob Weiterbildungsangebote, Ideen- und Projektwettbewerbe oder Freizeitaktivitäten – dieser Newsletter steht ganz im Zeichen des Tuns. Sie haben Ideen zur Umsetzung von umweltrelevanten Lernaktivitäten im Kindergarten? Reichen Sie Ihren Vorschlag bei unserem Wettbewerb „Achtsam durch die (Kindergarten-)Welt” ein! Alle GewinnerInnen erhalten eine Urkunde sowie die Publikation „Mit Sandburgen die Welt verändern – Philosophieren mit Kindern“ als Dankeschön. Oder lüstet es Sie neue Themengebiete zu erforschen? Im Lehrgang „Global Citizenship Education” beschäftigen sich die TeilnehmerInnen mit Fragen der globalen Gerechtigkeit, einer nachhaltigen Wirtschafts- und Lebensweise sowie eines friedlichen Zusammenlebens in Gleichberechtigung. Für alle die sich kreativ an Problemlösungen probieren wollen, legen wir den Klima-Hackathon im Wissens°raum nahe. Gemeinsam wird diskutiert, gebastelt, getüftelt, entwickelt und viel gelacht.

Viel Freude für die kommenden Wochen wünscht Ihnen

Melanie Salzl
für das FORUM Umweltbildung Newsletter-Team


Reminder: BNE Webinar „Klimaschutzbewegung 3.0 – Chancen für den Unterricht“
Im Webinar sprechen wir gemeinsam mit Veronika Winter, Lehramtstudentin und Klimaengagierte (Fridays for Future Vienna) zur Klimagerechtigkeitsbewegung der Jugend und spannen den Bogen zum schulischen Kontext. Wir fragen uns: Wie lassen sich diese wichtigen gesellschaftlichen Themen in den Schulalltag integriert? Welches Potenzial steckt hinter dem Klimaengagement der Jugendlichen für Schule und Alltag? Welche Kompetenzen können dabei gestärkt werden?

Datum: 18. Juni 2019
Uhrzeit: 18:00 bis 19:00 Uhr

Bild: © Batshevs / Shutterstock



Wettbewerb „Achtsam durch die (Kindergarten-)Welt“
Die Vermittlung von umweltrelevanten Themen in der Elementarpädagogik sind Ihnen ein Anliegen? Dann sind Sie bei unserem Wettbewerb „Achtsam durch die (Kindergarten-)Welt richtig. Gesucht sind didaktische Ideen und Vorschläge zu den Themen Energienutzung, Förderung aktiver Mobilität, Abfallvermeidung, Ernährung, Stille bzw. Lärmvermeidung im Kindergarten sowie Luftwechsel im Kindergarten. Diese sollen für andere ElementarpädagogInnen als Inspiration dienen. Einreichen können SchülerInnen bzw. Studierende der Elementarpädagogik (BAFEP, PHs, Universitäten, etc.) und ausgebildete ElementarpädagogInnen.

Einreichschluss ist der 31. Dezember 2019.

Bild: © FORUM Umweltbildung



BNE Sommerakademie: final last call!
Danke für die große Nachfrage zu unserer diesjähigen BNE Sommerakademie! Tatsächlich sind bereits alle Zimmer im Seminarhotel Wesenufer ausgebucht. Jedoch besteht noch bis zum 30. Juni 2019 die Möglichkeit sich für die Sommerakademie anzumelden, wenn Sie sich selbst um eine Unterkunft kümmern! Auf unserer Website finden Sie eine Liste von Unterkünften, die sich in der Nähe des Veranstaltungsortes befinden.


Bild: © FORUM Umweltbildung



Future Lectures 2019: Startworkshop in Graz
Am 20. und 21. Mai trafen sich die drei Uni-Teams der Alpen Adria Universität Klagenfurt, der Karl-Franzens Universität Graz sowie der Universität für angewandte Kunst Wien zum Startworkshop des Future Lecture Zyklus 2019. Dabei gab es die Möglichkeit einander kennenzulernen, bisherige Ideen auszuarbeiten und einander Feedback zu geben. Auf der Website der Futures Lectures können Sie nachlesen, welchen Schwerpunkten sich die einzelnen Teams heuer widmen.


Bild: © FORUM Umweltbildung



10 Jahre Umweltzeichen beim Umweltdachverband
Der Umweltdachverband wurde kürzlich mit einer Jubiläumsurkunde für 10 Jahre Umweltzeichen belohnt. Übergeben wurde diese von BMNT-Ministerin Maria Patek im feierlichen Rahmen. Gratulation für die ökologisch vorbildlichen Umsetzungen!

Bild: © BMNT/Paul Gruber



Save the Date: Projektpräsentation „Lernen ohne Lärm“
Im November zeigen die Schulen, Kindergärten und das Projektteam aus „Lernen ohne Lärm“ Highlights aus den vergangenen zwei Jahren. Workshops zu didaktischen Materialien, Gesundheitsaspekten und baulichen Maßnahmen, die Präsentation des Imagefilms, die Möglichkeit zu einem kostenlosen Hörtest der AUVA und ein köstliches Buffet runden dieses Event ab. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen und können sich bereits jetzt anmelden!

Wann: 21. November 2019 von 14:00 bis 19:30 Uhr
Wo: GRGORG 20 Brigittenauer Gymnasium, Karajangasse 14, 1200 Wien

Bild: © Umweltdachverband



VIKTUALIA Award 2019 – Start des Wettbewerbs
Das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) schreibt zum VIKTUALIA Award 2019 aus, dem ersten österreichischen Preis gegen die Lebensmittelverschwendung. Gesucht sind gute Projekte und Ideen, wie Lebensmittelabfälle vermieden werden können. Jede noch so kleine Maßnahme kann dazu beitragen, dass Lebensmittel vor ihrer Vernichtung bewahrt werden. Mitmachen können Unternehmen, soziale Organisationen, Gastronomie, Gemeinden, Schulen und Einzelpersonen.

Die Einreichfrist endet am 30. August 2019.

Bild: © Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus



Naturschutzpreis „Die Brennnessel“ fördert Projekte
Blühendes Österreich sucht im Rahmen des Naturschutzpreises „Die Brennnessel – Naturschutz is ka gmahde Wies´n“ nach lokalen Initiativen für Natur- und Biodiversitätsschutz. Dabei werden auch explizit Kindergärten, Schulen und andere Bildungseinrichtungen angesprochen. So können beispielsweise Maßnahmen mit ökologischem Bildungswert eingereicht werden (Naschgärten, Nützlingshotels, Biotope usw.), die bis zu € 5.000 Unterstützung erhalten.

Der Einreichschluss endet am 3. November 2019.

Bild: © Blühendes Österreich



Jetzt bewerben! GCED-Universitätslehrgang ab Wintersemester 2019/2020
Global Citizenship Education (GCED) ist – kurz gefasst – Politische Bildung, die den Erfordernissen einer sich globalisierenden Welt Rechnung trägt. Der gleichnamige Universitätslehrgang der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, in Kooperation mit KommEnt und Pädagogischer Hochschule Kärnten bietet im Sinne eines „Train the Trainer“-Programmes eine theoriebasierte Weiterbildung zu GCED mit Master-Abschluss.

Bewerbungen für den Lehrgang können noch bis 30. Juni 2019 an judith.waizenegger@komment.at gesendet werden.

Bild: © KommEnt



Klima-Hackathon
Der Begriff „Hack“ steht für eine kreative und originelle Problemlösung, die mit viel Experimentierfreude gefunden wird. In der Veranstaltung vom Verein ScienceCenter Netzwerk werden gemeinsam Vermittlungsaktivitäten entwickelt, die in 20 Minuten mit einem Budget von 20 Euro umgesetzt werden können. Ausgangspunkt wird dabei die laut Klimapolitik zu erwartende globale Erwärmung um mindestens 2 Grad. Sybille Chiari (BOKU) umreißt im Einstiegsvortrag die Situation in Österreich. Die Teilnahme für alle Interessierten ist frei!

Datum: 2. Juli 2019
Uhrzeit: 14:00 bis 18:00 Uhr
Ort: Didaktikwerkstatt im Wissens°raum, Reinprechtsdorfer Str. 1c, 1050 Wien

Bitte um Anmeldung bis 23. Juni 2019 unter: office@science-center-net.at

Bild: © Optimarc / Shutterstock



Restplätze für Hochschullehrgang „LEBENsmittelwissen“ für PädagogInnen
Der Hochschullehrgang „LEBENsmittelwissen“, unterstützt PädagogInnen bei der Ernährungs- und VerbraucherInnenbildung von Kindern und Jugendlichen im Alter von 10 bis 14 Jahren.

Dauer: berufsbegleitend von 10. Juli 2019 bis Februar 2020.
Zielgruppe: PädagogInnen aus dem nicht-landwirtschaftlichen Fachbereich der Sekundarstufe I sowie LehramtsstudentInnen der Sekundarstufe I
Credits: 6 ECTS-AP
Abschluss: Zertifikat
Kosten: keine

Anmeldungen sind ab sofort bei sabine.kahrer@agrarumweltpaedagogik.ac.at möglich!

Bild: © FORUM Umweltbildung



zur Übersicht







Newsletter vom 2019-05-21

Editorial
Auf dem Weg zu einer besseren Welt für alle, bedarf es unter anderem Zusammenarbeit, Engagement und Mut. In der heurigen BNE-Sommerakademie wird genau das zum Thema gemacht. Freuen Sie sich auf bestärkende Workshops und inspirierende Gespräche. Die Anmeldung dafür ist ab sofort möglich. Die SDGs und die Zukunft der Weltgemeinschaft waren auch auf dem Global Festival of Action in Bonn zentrales Thema. Walpurga Weiß, Geschäftsführerin vom FORUM Umweltbildung war mit Kollegin Madeleine Riske vor Ort. Ihre Eindrücke haben sie in einer Nachlese niedergeschrieben. Und weil die Jugend in Sachen Klimazukunft auch ein Wörtchen mitzureden hat – schließlich sind sie als kommende Generationen am stärksten vom Klimawandel betroffen – sprechen wir im ersten BNE-Webinar dieses Jahres mit der Lehramtsstudierenden und Klimaschutzengagierten Veronika Winter über die junge Klimabewegung und welche Chancen darin für den Unterricht stecken.

Wir freuen uns, wenn Sie auch in diesem Newsletter wieder spannende Anregungen gefunden haben und wünschen Ihnen einen erfrischenden Start in die nächsten Wochen.

Mit besten Grüßen
Melanie Salzl
Für das FORUM Umweltbildung Newsletter-Team


BNE-Sommerakademie: Die Anmeldung ist eröffnet!
Ab sofort können sich Interessierte für die BNE-Sommerakademie – das Fortbildungshighlight im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung – anmelden! Dabei sollen PädagogInnen in ihrem Engagement in Bezug auf die UN Nachhaltigkeitsziele (SDGs), Klimaschutz und BNE bestärkt und mit Ideen für die Praxis ausgestattet werden. Freuen Sie sich auf das vielfältige Workshop-Angebot, ein spannendes Exkursions- und Rahmenprogramm sowie anregende Keynotes.

Die Anmeldung läuft bis 30. Juni 2019!

Zeitraum: 19. bis 22. August 2019
Ort: Wesenufer Hotel & Seminarkultur an der Donau (OÖ)
Zielgruppen: LehrerInnen, Lehramtsstudierende, SchulleiterInnen, Kindergarten- und HortpädagogInnen, MultiplikatorInnen und alle Interessierten.

Bild: © FORUM Umweltbildung



Letzter Aufruf: Rezeptideen gesucht!
Das FORUM Umweltbildung arbeitet derzeit an der Erstellung eines Koch- und Lesebuchs zu den Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Alle, die gern den Kochlöffel schwingen, sind herzlich eingeladen, ihre kreativen, klimafreundlichen Rezeptideen online einzureichen! Die AutorInnen der ausgewählten Rezepte werden nicht nur im Kochbuch verewigt, sie erhalten als Dankeschön auch ein druckfrisches Exemplar.

Schnell sein! Der Einsendeschluss endet am 2. Juni 2019.

Bild: © FORUM Umweltbildung/Irmgard Stelzer



BNE-Webinar: Klimaschutzbewegung 3.0 – Chancen für den Unterricht
Jugendliche und Kinder sehen sich ganz wesentlich vom Klimawandel und seinen Auswirkungen betroffen, darum fordern sie politisches und gesellschaftliches Umdenken und Handeln und nutzen diverse Kanäle, um das dringliche Thema mit ihren Worten in die Gesellschaft zu tragen und dafür zu mobilisieren. Das FORUM Umweltbildung nimmt dies zum Anlass, um im BNE-Webinar die Klimagerechtigkeitsbewegung der Jugend zu thematisieren und den Bogen zum schulischen Kontext zu spannen. Mit Veronika Winter, Lehramtstudentin und Klimaschutzengagierte.


Datum: 18. Juni 2019
Uhrzeit: 18:00 bis 19:00 Uhr
Wo: online

Bild: © Batshevs / Shutterstock



Nachlese: Global Festival of Action for SDGs
Die Weltgemeinschaft versammelte sich heuer von 2. bis 4. Mai beim SDG Global Festival of Action in Bonn, um für die Umsetzung der UN-Nachhaltigkeitsziele (SDGs) zu mobilisieren und das Engagement zu bekräftigen. Zwei Mitarbeiterinnen des FORUM Umweltbildung waren vor Ort und haben sich mit zahlreichen TeilnehmerInnen ausgetauscht und vernetzt. Ihre Eindrücke haben sie in einer Nachlese festgehalten. Unbedingt reinlesen!



Bild: © FORUM Umweltbildung



Vorschlag des Monats: Zusammen zum Sandmandala
Sandmandalas werden meist in Rahmen von Zeremonien aus Sand gefertigt. Dabei arbeiten oft mehrere Personen parallel an dem Bildprojekt, welches üblicherweise an einem Tag erstellt und wieder weggeräumt wird. In diesem Unterrichtsvorschlag geht es darum, ein Sandmandala in vereinfachter Form anzufertigen und es im Anschluss gemeinsam aufzulösen. Dabei erkennen die SchülerInnen, dass Vieles, wie auch das Sandmandala, vergänglich ist, aber die Erfahrung der Zusammenarbeit und der Partnerschaft erhalten bleibt.

Der Unterrichtsvorschlag eignet sich für den Einsatz in der Primarstufe.

Bild: © Melanie Salzl



YoungTECHforFOOD: Abschlussveranstaltung und Präsentation
Das Projekt der FH Joanneum, welches 2018 mit der Auszeichnung „Bildung für nachhaltige Entwicklung – BEST OF AUSTRIA“ prämiert wurde, feiert Anfang Juli seinen Projektabschluss und alle sind eingeladen! Präsentiert werden dabei die Projekthightlights und das Handbuch mit Anleitungen, damit auch andere Schulen von den Rezept- und Umsetzungsideen profitieren können.



Datum: 2. Juli 2019
Uhrzeit: 10:00 – 13:00 Uhr
Ort: Bildungshaus Schloss St.-Martin, Kehlbergstraße 35, 8054 Graz

Die Anmeldung für die Veranstaltung ist ab sofort möglich.

Bild: © FH JOANNEUM / Maximilian Thum



BNE-Weltaktionsprogramm bis 2030
Ende 2019 läuft das aktuelle UNESCO-Weltaktionsprogramm Bildung für nachhaltige Entwicklung aus. Nach einem umfassenden Konsultationsprozess steht jetzt fest: Bildung für nachhaltige Entwicklung soll nach wie vor eines der wichtigsten Ziele bleiben. Das Nachfolgeprogramm wird bis 2030 laufen, ebenso wie die Agenda 2030 und die damit verbundenen 17 globalen Nachhaltigkeitsziele (SDGs). Aus diesem Grund werden die SDGs zum zentralen Ankerpunkt.


Bild: © UNESCO-Weltaktionsprogramm



Am 5. Juni ist Weltumwelttag
Zum Weltumwelttag ruft das Österreichische Umweltzeichen zur ökologischen Courage auf und lädt alle Unternehmen und Organisationen sowie KonsumentInnen zum Mitmachen ein. Unter dem Motto „Gemeinsam für Umwelt und Klima – Plastikmüll vermeiden “ sollen kreative Aktivitäten und Maßnahmen zur Eindämmung von Einwegplastik sowie ökologischem Handeln gesetzt werden. Überlegen Sie mit, was Sie in Ihrem beruflichen und privaten Umfeld tun können, um Einwegplastik zu vermeiden!

Bild: © Österreichisches Umweltzeichen



SchülerInnen machen Zeitung
SchülerInnen machen Zeitung? Richtig so! Warum sollten sich auch nicht schon die Jüngsten Gedanken zu gesellschaftsrelevanten Themen machen? FAIRTRADE Österreich sucht für die heurige Herbstausgabe der FAIRTRADE-Zeitung Artikel, Reportagen oder LeserInnenbriefe von SchülerInnen, die sich mit den Sustainable Development Goals der UNO beschäftigen. Eignet sich hervorragend zur Umsetzung im Deutschunterricht!


Bis 10. Juli kann über office@fairtrade.at eingereicht werden!

Bild: © Michael Schöppl



Gemeinsam stark machen für Gesellschaft und Klimaschutz
Das heurige Motto der Aktionstage Nachhaltigkeit orientiert sich an den 17 Nachhaltigkeitszielen. Unter dem Motto „Gemeinsam stark machen für Gesellschaft und Klimaschutz“ werden Veranstaltungen, Initiativen und Projekte vorgestellt. Das FORUM Umweltbildung stellt in diesem Zeitraum inspirierende Projekte vor, die im Vorjahr mit „Bildung für nachhaltige Entwicklung – BEST OF AUSTRIA“ prämiert wurden. Alle Beiträge dazu erscheinen auf unserer Facebook Seite.

Wann: 20. Mai bis zum 7. Juni 2019
Wo: österreichweit

Bild: © Aktionstage Nachhaltigkeit/BMNT



zur Übersicht







Newsletter vom 2019-04-12

Editorial
Es heißt „Der Appetit kommt beim Essen”. Und wir haben Lust auf unterschiedlichste nachhaltige und klimafreundliche Kochrezepte. Wenn Sie bereits Kochen und Nachhaltigkeit in Ihrem Kochalltag vereinen, freuen wir uns auf Ihre Rezepteinreichungen für unser neues Projekt: ein Koch- und Lesebuch! Wenn Sie bereit sind noch einen Schritt weiter zu gehen und Ihr zukunftweisendes Bildungsprojekt vor den Vorhang zu holen, dann nutzen Sie die Chance bis Anfang September bei der Einreichung zur Auszeichnung „Bildung für nachhaltige Entwicklung – BEST OF AUSTRIA” mitzumachen! Sie brauchen noch Inspiration für eine Projektumsetzung? Werfen Sie einen Blick auf die zahlreichen internationalen Projektideen im Rahmen des aktuellen SDG Action Awards, in denen für die Umsetzung der SDGs auf transformative und innovative Art und Weise mobilisiert wird. Außerdem finden Sie in diesem Newsletter viele weitere Mitmach- und Mitgestaltungsmöglichkeiten.

Einen erfrischenden Start in die kommenden frühlingshaften Wochen.

Mit besten Grüßen
Melanie Salzl
Für das FORUM Umweltbildung Newsletter-Team


Ab sofort wieder für "BEST OF AUSTRIA" einreichen!
Nutzen Sie die Chance und reichen Sie bis 1. September 2019 Projekte für die Auszeichnung „Bildung für nachhaltige Entwicklung – BEST OF AUSTRIA“ ein! Die gelungensten Initiativen haben die Chance bei der Vernetzungs- und Auszeichnungsveranstaltung Ende November in Wien als Vorzeigeprojekte präsentiert zu werden. Was dafür notwendig ist, sehen Sie auf der Website in „Die Einreichung in 1 Minute erklärt!“.

Das FORUM Umweltbildung freut sich über zahlreiche Einreichungen!

Bild: © FORUM Umweltbildung



Klimafreundliche Rezepte gesucht!
Das FORUM Umweltbildung arbeitet derzeit an der Erstellung eines Koch- und Lesebuchs zu den Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Alle, die gern den Kochlöffel schwingen, sind herzlich eingeladen ihre klimafreundlichen Rezeptideen über das Online-Einreichformular einzureichen! Gesucht werden Rezepte, die „gesund für den Menschen und gesund für den Planeten“ sind. Zusätzlich freuen wir uns auch über Ihre Tipps in Bezug auf Resteverwertung, energiesparendes Kochen, Haltbarmachen sowie persönliche Anekdoten zu Ihren Rezepten und den Zutaten!

Einreichschluss ist der 2. Juni 2019.

Bild: © FORUM Umweltbildung/Irmgard Stelzer



Methodenvorschlag des Monats: Virtuelles Wasser – alles unsichtbar?
Im Unterrichtsbeispiel zu Nachhaltigkeitsziel 6 „Sauberes Wasser und Sanitärversorgung” wird das Thema Wasserverbrauch beleuchtet. In der Übung setzen sich die Lernende intensiv mit dem Begriff des „virtuellen Wassers“ auseinander und erkennen, dass in all ihren täglich genutzten Produkten – von Lebensmitteln bis Bekleidung – unglaublich viel (unsichtbares) Wasser steckt.

Zielgruppe: Der Umsetzungsvorschlag richtet sich an 9- bis 13-Jährige.

Bild: © Carola Holland



Ich & die Vielfalt – Jugend trifft Biodiversität 2019
Das Biodiversitäts-Projekt des Umweltdachverbands im Auftrag des BMNT startet in eine neue Runde. Im heurigen Jahr werden mit Jugendgruppen Naturschutzflächen gepflegt, eine mehrtägige Schulung für JugendleiterInnen durchgeführt und ein einwöchiges internationales Training für biodiversitätsaktive, junge Menschen aus ganz Europa abgehalten. Weitere Details und Möglichkeiten der Beteiligung werden laufend auf der Projektwebsite ergänzt.

Bild: © Umweltdachverband



Fotowettbewerb: Der eigene Beitrag für die SDGs
Was tun gegen Armut? Wie das Klima schützen und für mehr Gerechtigkeit sorgen? Die Austrian Development Agency ruft dazu auf, das eigene Engagement für die UN Sustainable Development Goals (SDGs) jetzt aussagekräftig ins Bild zu rücken. Zu gewinnen gibt es Tickets für den R20 Austrian World Summit und weitere Goodies.

Einsendeschluss des Fotowetbewerbs ist der 15. Mai 2019.

Bild: © Michael Schöppl



Online-Game „Das kostet die Welt”
Dieses zynisch angehauchte Online Game der deutschen Welthungerhilfe thematisiert die bitterernste Wahrheit über Landraub. Die Spielenden haben darin die Aufgabe jene Ländern in einen Warenkorb zu legen, die in Bezug auf Ressourcen wie Ackerland und Wasser sowie in Sachen Korruption, die meisten Potentiale aufweisen. Im Anschluss wird über Menschenrechtsverletzungen in Zusammenhang mit Landraub aufgeklärt.

Zielgruppe: Das Spiel eignet sich ab der Oberstufe als Einstieg in die Thematik.

Bild: © Deutsche Welthungerhilfe e. V.



Citizen Science Award 2019
Mitforschen wenn es um das Müllvorkommen in der Natur geht oder die eigenen Lieblingsrezepte für die Nachwelt bewahren? In den diesjährigen Citizen Science Award-Projekten ist das nun mit Hilfe unterschiedlicher Tools möglich und alle sind eingeladen sich zu beteiligen. Der Mitforschzeitraum hat bereits begonnen und läuft noch bis 5. Juli. Übrigens: die Engagiertesten werden mit Geld- und Sachpreisen belohnt.

Bild: © Zentrum für Citizen Science



Haus der kleinen Forscher: Bildungskonzept MINT-BNE
Die deutsche Stiftung Haus der kleinen Forscher fördert frühe MINT-Bildung für eine nachhaltige Entwicklung. Ihre Bildungsangebote orientieren sich am entdeckend-forschenden Lernen und beschäftigen sich mit Werten wie Wertschätzung der Natur, Gerechtigkeit oder Sicherung einer gesunden Lebenswelt für alle. Auf der Website finden Interessierte Mitmach-Broschüren zum Einstieg in und praktischer Umsetzung von BNE sowie Kurzfilme, Online-Kurse und Webinare.


Bild: © Stiftung Haus der kleinen Forscher



SDG Action Award: Inspirierende Projekte
Im Rahmen des internationalen Wettbewerbs zum SDG Action Award sind rund 2.000 Projekteinreichungen aus 142 Länder eingelangt. Diese und die 21 Projekte, die in die Finalrunde gewählt wurden, sind ab sofort auf der dazugehörigen Website einsehbar. Eine Inspiration für alle, die sich künftig noch stärker für die SDGs einsetzen wollen!

Bild: © UN SDG Action Campaign



Tierschutzheft für den Englischunterricht
Der Verein „Tierschutz macht Schule” hat ein Heft in englischer Sprache herausgebracht. In „Animal-pro – Let's talk about animal protection and welfare” finden sich Informationen, Kurzgeschichten, Rätselaufgaben und viele Diskussionsanlässe u.a. zum österreichischen Tierschutzgesetz, zum Umgang mit Hunden, zum Verhalten im Wald und dem Einfluss der KonsumentInnen am Beispiel Nutztier Schwein.

Zielgruppe: Für SchülerInnen von 10- bis 15-Jahren geeignet

Dieses und weitere Materialien können kostenlos auf der Website von „Tierschutz macht Schule” bestellt werden.

Bild: © Verein Tierschutz macht Schule



zur Übersicht







Newsletter vom 2019-03-14

Editorial
Gute Nachrichten! Unser beliebtes SDG Spiel „CHALLENGE accepted“ ist ab sofort wieder erhältlich! Warum Spiele ein wirksames Tool in der Stärkung von zwischenmenschlichen Fähigkeiten, Kreativität und Problemlösungskompetenzen sind, kann man in der neuesten Ausgabe der Praxiszeitschrift ventuno der schweizer Stiftung éducation21 nachlesen! Das sind übrigens auch Themen, die auf unserer diesjährigen BNE Sommerakademie mit dem motivierenden Titel „Der Unterschied bist DU!“ thematisiert werden. Durch vielfältige Methoden und den Austausch in der Gruppe gewinnen die TeilnehmerInnen Klarheit darüber, wie positive gesellschaftliche und ökologische Veränderung gelingen kann. Es geht nicht darum sämtliche Probleme dieser Welt zu lösen, sondern im Bewusstsein über die eigenen Fähigkeiten und Potenziale zu handeln. Dafür öffnen wir für vier Tage einen außergewöhnlichen Lern- und Erfahrungsraum. Anmeldungen sind ab Anfang Mai möglich. Außerdem stellen wir in diesem Newsletter unsere neue Geschäftsführerin vor. Walpurga Weiß bereichert das Team mit ihrem interdisziplinären Know-How und breitem Netzwerk auf vielfältige Art und Weise!

Wir freuen uns, wenn Sie auch in diesem Newsletter wieder spannende Anregungen gefunden haben und wünschen Ihnen noch einen erfrischenden Start in die kommenden Wochen.

Beste Grüße,
Melanie Salzl
Für das FORUM Umweltbildung Newsletter-Team


FORUM Umweltbildung unter neuer Leitung
Das FORUM Umweltbildung hat eine neue Geschäftsführerin. Walpurga Weiß hat mit 1. Februar 2019 die Leitung übernommen und bringt mit ihrer Erfahrung als Senior Consultant im Bereich Markenstrategie neue Qualitäten ins Team. „Wir unterstützen Lernende und Lehrende mit Lehr- und Lernmaterialien, Workshops und Weiterbildungen dabei, den vielfältigen Anforderungen zu begegnen und sich bewusst auf den Weg zu einer nachhaltigen Gesellschaft zu machen.“ Diese Rolle mit FördergeberInnen strategisch weiter auszubauen ist eines ihrer Ziele.

Bild: © David Payr



Save the date! BNE Sommerakademie 2019
Die BNE Sommerakademie findet heuer zum Thema „Der Unterschied bist DU! Wie wir uns selbst und andere bestärken an einer nachhaltigen Welt mitzuwirken“ statt. Ziel ist es, PädagogInnen in ihrem Engagement in Bezug auf SDGs, Klimaschutz und Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) zu bestärken und ihnen Werkzeuge mitzugeben, um gesellschaftliche und ökologische Veränderung positiv mitzugestalten.

Zeitraum: 19. bis 22. August 2019
Ort: Wesenufer Hotel & Seminarkultur an der Donau (OÖ)
Zielgruppen: LehrerInnen, Lehramtsstudierende, SchulleiterInnen, Kindergarten- und HortpädagogInnen, MultiplikatorInnen und alle Interessierten.

Bild: © Annamartha/Pixelio



SDG Spiel ab sofort wieder erhältlich
Die Nachfrage unseres SDG Spiels „CHALLENGE accepted“ war riesig. Danke für die vielen Bestellungen. Nun ist das Spiel in einer neuen Auflage zurück und ab sofort wieder erhältlich. Wir freuen uns weiterhin über die Zusendung von genialen Ideen zur Lösung der SDGs an challenge@umweltbildung.at.

Das Spiel kann über den Webshop des FORUM Umweltbildung bestellt werden.

Bild: © FORUM Umweltbildung



Methodenvorschlag des Monats: Unendlich digital? Nicht egal!
Ein Leben von jungen Erwachsenen ohne Smartphone, Laptop und anderen digitalen Gadgets? Das ist so gut wie undenkbar! Schließlich werden damit verschiedenste Online-Dienste genutzt. Der Digitalisierungstrend in der Informations- und Kommunikationstechnik steigt stetig und ist mit einem riesigen Verbrauch an Ressourcen (Energie, Boden, Wasser, Metalle etc.) verbunden. Dies ist auf den ersten Blick den wenigsten bewusst. In diesem Unterrichtsvorschlag geht es darum einen Einblick in diese Thematik zu bekommen, die eigene Verantwortung in Sachen (Internet)konsum wahrzunehmen und Zusammenhänge zwischen Digitalisierung und Ressourcenverbrauch zu beleuchten.

Der Methodenvorschlag eignet sich für den Einsatz in der Sekundarstufe II und steht gratis zur Verfügung.

Bild: © FORUM Umweltbildung



Future Lectures 2019: Die teilnehmenden Unis
Die teilnehmenden Universitäten für die Future Lectures Veranstaltungen in diesem Jahr stehen fest. Mit dabei sind: die Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, die Karl-Franzens-Universität Graz und die Universität für Angewandte Kunst Wien. Jährlich organisieren Teams aus Lehrenden und Studierenden gemeinsam mit dem FORUM Umweltbildung die Events und diskutieren dabei zu aktuellen Chancen, Herausforderungen, aber auch Widersprüche einer nachhaltigen Entwicklung. Alle Infos zu den Future Lectures sowie regelmäßige Updates zu den diesjährigen Veranstaltungen finden sich auf der Website der Future Lectures und auf der Facebook-Seite des FORUM Umweltbildung.

Bild: © FORUM Umweltbildung



Internationaler Tag gegen Lärm 2019
Am Aktionstag des Instituts für Schallforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften laden auch heuer zahlreiche Stationen Erwachsene und Kinder zum Mitmachen und zur spielerischen Auseinandersetzung mit Lärm ein. Schautafeln, computerunterstützte Simulationen, Hörbeispiele und Animationen bieten ein abwechslungsreiches Programm. Lernen ohne Lärm-Projektleiterin Anna Streissler vom Umweltdachverband ist ebenfalls mit einer Station vertreten und lädt alle Interessierten ein, der Frage nachzugehen wie man selbst von Lärm betroffen ist! Einfach vorbeikommen!

Datum: 24. April 2019
Uhrzeit: 9:30 Uhr bis 17:30 Uhr
Ort: ÖAW – Institut für Schallforschung, Wohllebengasse 12-14, Wien

Bild: © canva.com/FORUM Umweltbildung



#lifehacks für MUTTER ERDE
Die Umweltberatung sucht Tipps & Tricks, die der Wegwerfgesellschaft entgegenwirken! Im Wettbewerb #lifehacks für MUTTER ERDE werden kurze Videos gesucht, die zeigen, wie das Leben eines Produktes langfristig verlängert werden kann oder etwas Neues, Sinnvolles daraus gemacht wird. Die Themen Elektrogeräte, Kleidung und Plastik stehen dabei im Mittelpunkt. Zu gewinnen gibt es wertvolle Preise, wie Upcyclingprodukte, Hotelaufenthalte, Emaillegeschirr und Kinotickets.


Bild: © Tech_End Fotolia.com / DIE UMWELTBERATUNG



Danachda – ein interaktives Bildungsmaterial über Nachhaltigkeit
Hinter Danachda stehen zwei engagierte Damen mit Management-, Pädagogik-, Design- und Ernährungs-Know-how. Mit dem eigens entwickelten Tool bieten sie unterschiedliche Schulworkshops an. Das Ziel von Danachda ist es Kindern die Herausforderungen Klimawandel und Nachhaltigkeit entsprechend den Sustainable Development Goals auf spielerische, partizipative und damit transformative Weise zu vermitteln.


Das gesamte Workshopangebot kann auf der Website von Danachda eingesehen werden.

Bild: © Danachda



Spiele und BNE
„ventuno“, die Praxiszeitschrift für Bildung für Nachhaltige Entwicklung der schweizer Stiftung éducation21 thematisiert in der neusten Ausgabe das Thema „Das Spiel als Instrument für BNE“. Darin wird beschrieben wie und warum unterschiedliche Spiele dazu beitragen, Zusammenhalt, Partizipation, Empathie und Solidarität zu fördern, Handlungswillen und Zuversicht zu stärken und Problemverständnis sowie auch Lösungsorientierung zu wecken. Unbedingt reinlesen!


Bild: © éducation21



PRO:GETHER: Projekte für eine bessere Welt
Unter dem Motto „Pro:gether – Projects that matter“ unterstützt Jugend Eine Welt Freiwillige mit bis zu 800 Euro, die eine eigene Projektidee umsetzen wollen. Voraussetzung ist, dass die Projektteams aus mindestens zwei Personen bestehen und dass sich die Projekte um soziale Gerechtigkeit, globale Solidarität oder entwicklungspolitische Themen drehen. Heuriges Schwerpunktthema: Ressourcenbewusstsein.

Fragen kann man an christina.schatzl-gruber@jugendeinewelt.at richten.

Die nächste Einreichfrist für Ideen ist der 31. März 2019.

Bild: © Jugend Eine Welt



YOUrALPS: Ein transnationales Jugendprojekt
Sind junge Menschen wirklich der Natur entfremdet? Im Projekt YOUrALPS kommen junge Menschen in sechs teilnehmenden Alpenländern als ForscherInnen und Untersuchungsobjekt ihrer eigenen Realitäten selbst zu Wort. Über die Website zum Projekt, bleiben die im Zuge von YOUrALPS erzeugten Wissensinhalte und -tools über den Projektzeitraum hinaus für alle Interessierten verfügbar.


Bild: © Alparc/YOUrALPS



zur Übersicht







Newsletter vom 2019-02-14

Editorial
Liebe Leserinnen und Leser,


wir sorgen in diesem Newsletter wieder für reichlich Inspiration – diesmal mit digitalem Fokus! Ein Abenteuer für Ihre SchülerInnen gefällig? Wie wäre es mit einer online Spielgeschichte? Darin begeben sich die SpielerInnen auf Endeckungsreise und setzen sich dabei auf lustvolle Weise mit dem Österreichischen Umweltzeichen für Schulen auseinander. Oder doch eine Runde Handy Crash spielen? Darin erfährt man allerhand über Smartphones, deren Herstellung und ihr oft viel zu kurzes Dasein. Inspiration auf digitalem Weg finden Interessierte Anfang März auch im Online Summit der Pioneers of Change. Hören Sie bekannten Persönlichkeiten beim Querdenken und Visionen schmieden zu. In den nächsten Wochen verraten auch wir Details zu unseren BNE Webinaren und Podcasts, die uns dieses Jahr begleiten werden. Es bleibt spannend!


Bis dahin alles Gute und viel Spaß beim Durchstöbern des Newsletter wünscht Ihnen

Melanie Salzl
Für das FORUM Umweltbildung Newsletter-Team


Vorschau: BNE Webinare und Podcasts
In diesem Jahr erweitert das FORUM Umweltbildung sein digitales Angebot. Nach der erfolgreichen Webinar-Reihe des Vorjahres, wird diese heuer fortgesetzt. Zusätzlich veröffentlichen wir in regelmäßigen Abständen Podcasts. Freuen Sie sich auf spannende Webinare und Interviews mit interessanten Persönlichkeiten rund ums Thema BNE!

Mehr dazu in Kürze auf unserer Website!

Bild: © Alex Bond/Shutterstock



Abenteuer Umweltzeichenschule – ein Online-Lesespiel
Auch in der Schule lassen sich kleine und große Abenteuer erleben. Das Online-Lesespiel „Abenteuer Umweltzeichenschule“ lädt SchülerInnen und Interessierte ein, sich auf spielerische Weise mit dem Österreichischen Umweltzeichen für Schulen auseinanderzusetzen. Dabei können sie sich mit einem von drei sehr unterschiedlichen Charakteren auf eine Entdeckungsreise im Schulgelände begeben und dabei unterschiedliche Informationen und Fähigkeiten für die abschließende Umweltzeichenrally gewinnen. Das Spiel wurde grafisch aufbereitet und mit entsprechenden Sounds hinterlegt. Ein Lesevergnügen für all jene, die das Umweltzeichen kennen oder kennenlernen wollen.

Bild: © FORUM Umweltbildung



Vorschlag des Monats: Wie laut ist es denn?
Lärm stellt nach Luftverschmutzung das zweitgrößte Umweltproblem in Europa dar! Aber wie laut werden verschiedene Alltagsgeräusche von Kindern eingeschätzt? Welche werden als störend empfunden? Und was kann man tun, damit es nicht unangenehm laut wird? In diesem Unterrichtsvorschlag werden 4- bis 6-Jährige an die Dezibelskala herangeführt und für eine angenehme Lernatmosphäre sensibilisiert.

Der Methodenvorschlag eignet sich für den Einsatz im Kindergarten und steht gratis zum Download zur Verfügung.

Bild: © UWD/Schlager



Freiwilliges Umweltjahr (FUJ)
Wer Erfahrungen im Umwelt-, Naturschutz und Nachhaltigkeitsbereich sammeln möchte, ist mit dem Freiwilligen Umweltjahr (FUJ) gut beraten! Junge Erwachsene ab 18 Jahren können sich noch bis zum 13. März 2019 für eine von 70 Einsatzstellen bewerben! Das FUJ der Jugend-Umwelt-Plattform (JUMP) ist auch eine super Alternative zum Zivildienst!

Bild: © Jugend-Umwelt-Plattform



Handreichung: Gute Beziehungen in der Schule

Schulen können durch bewusste Beziehungsgestaltung dazu beitragen, die psychosoziale Gesundheit der Lernenden zu unterstützen und gleichzeitig ihre Schulfreude und Lernmotivation zu fördern. Wie das gelingen kann, zeigt die neue Broschüre von GIVE. Die Materialien bieten viele praktische Tipps, Übungen und Unterrichtsbeispiele und stehen für Lehrende kostenlos zu Verfügung.

Bild: © GIVE – Servicestelle für Gesundheitsförderung an Österreichs Schulen



Pioneers of Change Online Summit
Von 7. bis 17. März 2019 findet erneut der „Pioneers of Change Online Summit” statt. Unter dem Titel „Mut und Inspiration für Veränderung” werden spannende Menschen wie Jane Goodall und Christian Felber interviewt. Angemeldete Personen können die fertigen Videos online ansehen und sich von zahlreichen Vorbildern, Querköpfen und VisionärInnen inspirieren lassen. Damit die Inspiration des Online-Summits vom virtuellen Raum in das reale Leben übertragen wird, rufen die „Pioneers of Change” zu selbstorganisierten Events in den Regionen auf, die zum Vernetzten einladen.

Bild: © Pioneers of Change



C3-Award 2019
Auch in diesem Jahr wird der entwicklungspolitische Preis für vorwissenschaftliche Arbeiten der C3-Organisationen ausgeschrieben. Dabei können MaturantInnen, die ihre vorwissenschaftlichen Arbeiten oder Diplomarbeiten zum Themenbereich Internationale Entwicklung (z.B. Fairer Handel, Menschenrechte, Rohstoffpolitik, Migration, Welternährung, Frauenrechte usw.) verfasst haben, sich für den Award bewerben. Ende Mai 2019 werden die PreisträgerInnen ausgezeichnet und erhalten Gutscheine im Wert von 300 Euro.

Die Einreichfrist ist der 30. April 2019. Einreichungen bitte an award@centrum3.at senden.

Bild: © Unsplash Pixabay CC0



Online-Game „Handy Crash”
Handy Crash ist ein kostenfreies, kurzweiliges Online-Game, das entwicklungspolitische Inhalte vermittelt und auf spielerische Art und Weise globale Verflechtungen sichtbar macht. Das Browser-Spiel für Jugendliche führt in 30 Runden auf eine Weltreise und durch den Lebenszyklus eines Mobiltelefons. Dabei erfährt man, dass wertvolle Rohstoffe in Smartphones verbaut sind und die Herstellung unter teils ausbeuterischen Bedingungen stattfindet, aber auch, was gegen die Probleme weltweit getan werden kann. Eine begleitende Plattform liefert Hintergrundinformationen und Anregungen für die Bildungsarbeit zum Thema, sodass eine sinnvolle und nachhaltige Einbindung von Handy Crash in den Schulalltag ermöglicht werden kann.

Bild: © Germanwatch e.V.



klimaaktiv mobil Kindergarten-Mobilitätsbox
Bewusstseinsarbeit im Sinne einer nachhaltigen Zukunft kann gar nicht früh genug starten! Mit der Kindergarten-Mobilitätsbox lernen Kinder schon jetzt spielend, handelnd, forschend, bauend, beobachtend und nachahmend, wie wichtig aktive Mobilität ist – und vor allem, wieviel Spaß sie machen kann.

Die Boxen werden in Form eines Verleihmodells kostenlos zur Verfügung gestellt. Anfragen richten Sie an office@klimabuendnis.at oder 01/581 5881.

Bild: © Klimabündnis Österreich



zur Übersicht







Newsletter vom 2019-01-10

Editorial
Liebe Leserinnen und Leser,

willkommen im neuen Jahr! Brauchen Sie noch Ideen oder thematischen Input für Ihren Schulalltag? Stöbern Sie sich durch die Beiträge und finden Sie allerhand inspirierende Unterrichtsvorschläge und anschauliche Materialien. Da wären beispielsweise unser Methoden-Vorschlag des Monats, in dem sich Lernende bewusst mit Demokratie, Verantwortung und Mitspracherecht auseinandersetzen und das Themendossier der schweizer Kollegen von éducation21, welches sich rund um das Thema Plastik dreht. Oder brauchen Sie noch Ideen für die nächste Exkursion? Wie wäre ein Besuch im Technischen Museum Wien, in dem es spannende Workshopangebote gibt! Wer auf der Suche nach Veranstaltungen ist, kann sich außerdem durch unseren Veranstaltungskalender klicken. Nutzen auch Sie den Kalender, um Ihre Events einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen!

Mit besten Grüßen
Melanie Salzl
Für das FORUM Umweltbildung Newsletter-Team


BNE Webinar: Visual Literacy – eine Zukunftskompetenz in der BNE
Im Webinar beschäftigen wir uns mit dem Mehrwert von Visualisierungen und warum „Visual Literacy“ auch in der Welt der Bildung für nachhaltige Entwicklung von Bedeutung ist. Praktische Beispiele zeigen, wie Bilder als Dialogwerkzeug und Kommunikationsbrücke dienen können, um abstrakte Begriffe wie Nachhaltigkeit oder Klimawandel zu bearbeiten. Gemeinsam mit dem Visualisierungsexperten Markus Engelberger (Graphic Recorder und Visual Facilitator) wird Praxisrelevantes vorgestellt.

Datum: 24. Jänner 2019
Uhrzeit: 18:00 bis 19:00 Uhr
Wo: im virtuellen Lernraum vom Onlinecampus Virtuelle PH

Lehrende und Lehramtsstudierende, die sich über PH-Online anmelden, erhalten im Anschluss ein anrechenbares Zertifikat über 1,33 UE ausgestellt. Die Teilnahme ist jedoch auch ohne Anmeldung möglich. Dafür einfach am Tag des Webinars, den Onlineraum aufrufen.

Bild: © Batshevs / Shutterstock



Future Lectures 2019: Jetzt bewerben!
Auch heuer findet die, unter der Schirmherrschaft von Dennis Meadows stehende, Veranstaltungstrilogie „Future Lectures” statt! Aktuell werden dafür Universitäts- und Hochschulteams aus Studierenden und Lehrenden gesucht, die in Kooperation mit dem FORUM Umweltbildung eine Veranstaltung der besonderen Art organisieren wollen.

Interessierte können sich ab sofort für die Teilnahme am neuen Zyklus bei anna.streissler@umweltbildung.at bewerben.

Bild: © FORUM Umweltbildung



Nutzen Sie unseren Veranstaltungskalender!
Im Veranstaltungskalender des FORUM Umweltbildung können Sie Termine zu (Online-)Veranstaltungen, Workshops, Vorträgen, Konferenzen, Seminaren usw. eintragen, die sich rund um Nachhaltigkeits-, Umwelt- sowie Bildungsthemen drehen. Gleichzeitig können Sie den Kalender nutzen, um sich über bevorstehende Events zu informieren. Eingetragene Veranstaltungen werden auch im Anhang jedes FORUM Umweltbildung-Newsletters mitgesendet!


Bild: © FORUM Umweltbildung



Umweltzeichen Infoveranstaltung für Schulen
Das Österreichische Umweltzeichen ist die höchste staatliche Auszeichnung des BMNT und BMBWF für Schulen und Pädagogische Hochschulen. Es weist die Schule als eine moderne, auf Qualität ausgerichtete Bildungseinrichtung aus und zeigt, dass sie ihren bildungspolitischen Auftrag und ihre ökologische Verantwortung ernst nimmt und im Sinne der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen agiert. Bei der Infoveranstaltung erfahren Sie Näheres über das Österreichische Umweltzeichen, erhalten Informationen und Tipps für die ersten Schritte und können mit ExpertInnen diskutieren und Fragen klären.

Wann und Wo:
28. März 2019: BG & BRG Wien III, Boerhaavegasse 15, 1030 Wien
9. April 2019: Rudolf Steiner Schule Salzburg, Waldorfstraße 11, 5023 Salzburg

Bild: © Österreichisches Umweltzeichen



Vorschlag des Monats: Es tagt der Kinderrat
In diesem Unterrichtsvorschlag wird erklärt, wie man die Methode des Kinderrats in den Unterricht integrieren kann. Der Kinderrat hat zum Ziel, dass sich die Lernenden bewusst mit Demokratie, Verantwortung und Mitspracherecht auseinandersetzen. So lernen die Kinder Meinungen und Gedanken zu einem Thema zu äußern und aktiv mitzubestimmen. Auf Basis der Vorschläge können konkrete Entscheidungen und Maßnahmen getroffen werden. Der kostenlose Download des gesamten Materials ist über unsere Online-Praxismaterialien möglich.

Bild: © Melanie Salzl



Wer redet wie über die Klimakrise?!
Die Klimakrise ist in aller Munde. Trotzdem trifft man bei Gesprächen über den Klimawandel auf widersprüchliche und wissenschaftlich nicht gefestigte Behauptungen von SkeptikerInnen, die noch immer behaupten, dass der vom Menschen verursachte Klimawandel nicht existiert. Das Klimabündnis Österreich hat nun Vorschläge für die Klimakommunikation erstellt. Die Website liefert Faktenchecks für gängige Falschmeldungen, ansprechende Erklärvideos, weiterführende Links und Tipps zur Diskussion am Stammtisch.

Bild: © Klimabündnis Österreich



Kostenloser Hochschullehrgang Gartenpädagogik
PädagogikstudentInnen aufgepasst! Wer den (Schul-)garten vermehrt im Unterricht nutzen will, hat nun die Möglichkeit im kostenlosen Hochschullehrgang mehr über die besondere Bedeutung vom Lernen im Garten zu erfahren. Neben einer Einführung in die Wirkung, Inhalte und Methodik der Gartenpädagogik anhand vielseitiger, praxisorientierter Themen von Gemüseanbau bis Nützlingsförderung, entdecken die TeilnehmerInnen welche neuartigen Lernzugänge Schulfreiräume schaffen können. Die Termine finden im April, Mai und Juni in Wien und Tulln statt.

Information und Anmeldung: martina.wappel@naturimgarten.at

Bild: © Melanie Salzl



Schulprogramm: Arbeit & Produktion
Digitalisierung und Automatisierung – Worte, die in aller Munde sind. Wie veränderten sie die Produktion von Gütern, die wir Tag für Tag konsumieren? Welche Bedeutung haben sie für unsere Arbeitswelt – gestern, heute und morgen? Auf 1.000 m² geht die Ausstellung „Arbeit & Produktion. weiter_gedacht_“ aktuellen Entwicklungen, Trends und der Forschung auf diesen Gebieten nach und bietet einen Blick hinter die Kulissen der Welt industrieller Produktion. Zu entdecken gibt es das techLAB und das neue, speziell für Kindergärten und Schulklassen entwickelte Führungs- und Workshopangebot zur Ausstellung!

Bild: © Technisches Museum Wien



World’s Largest Lesson: Vom Wissen zum Handeln
Die 17 globalen Nachhaltigkeitsziele haben Sie in Ihrem Unterricht bereits thematisiert? Nun suchen Sie nach Inspiration um das Gelernte mit Ihren SchülerInnen in die Tat umzusetzen? Die Plattform World’s Largest Lesson hat einen neuen Animationsfilm sowie umfangreiche Unterrichtsmaterialien veröffentlicht, die die SchülerInnen anregen sollen darüber nachzudenken, welche Kompetenzen sie selbst einbringen können, um Lösungen für alltägliche Probleme zu finden. Auch im Webshop des FORUM Umweltbildung finden sich zahlreiche didaktische Materialien dazu!


Bild: © World’s Largest Lesson



Themendossier „Plastik” von éducation21
Plastik ist allgegenwärtig und auch in der Lebenswelt von SchülerInnen sehr präsent. Das schweizer BNE Kompetenz- und Dienstleistungszentrum hat eine Reihe von Materialien zusammengestellt, die dabei unterstützen das Thema Plastik auf anschauliche Weise im Unterricht zu integrieren. Im BNE-Kit „Plastikwelt” stehen Unterrichtsvorschläge, Poster und Fotokarten zum Download zur Verfügung.



Bild: © éducation21/pooldesign



Bestimmungsfächer, Malbücher, Poster, Aufkleber und Co.
Die NÖ Energie- und Umweltagentur bietet unterschiedlichste kostenlose Umweltbildungsmaterialien zum Download und zur Bestellung an. Darunter Bestimmungsfächer zu Amphibien, Reptilien und Säugetieren, Malbücher, diverse Poster, ein Bodentier-Spiel, Bestimmungsbücher und Actionhefte zum Thema Naturerfahrung.

Bild: © NÖ Energie- und Umweltagentur Betriebs-GmbH/Szabolcs Kókay



zur Übersicht