Newsletter vom 2015-12-10
Newsletter vom 2015-11-12
Newsletter vom 2015-10-15
Newsletter vom 2015-09-09
Newsletter vom 2015-08-13
Newsletter vom 2015-07-09
Newsletter vom 2015-06-11
Newsletter vom 2015-05-13
Newsletter vom 2015-04-23
Newsletter vom 2015-04-09
Newsletter vom 2015-03-26
Newsletter vom 2015-03-12
Newsletter vom 2015-02-26
Newsletter vom 2015-02-12
Newsletter vom 2015-01-28




Newsletter vom 2015-12-10

Editorial
Nur mehr zehn Tage bis Weihnachten! Falls Sie noch das eine oder andere Weihnachtsgeschenk suchen, könnten Sie in unserem letzten Newsletter des Jahres 2015 Inspirationen finden. Die neueste – noch druckfrische – Publikation des FORUM Umweltbildung "Von Schweinen und Brillanten" bietet Geschichten für besinnliche Stunden und auch die Top Ten Literaturliste der Robert-Jungk-Bibliothek bietet eine gute Auswahl für die Feiertage. Der online Adventkalender Nachhaltige Entwicklung zeigt an 24 Tagen im Dezember innovative Projekte, aber auch Anregungen für Ausflüge, Spiele und Bastelideen für die kommenden Tage.
An dieser Stelle möchten wir Ihnen geruhsame und besinnliche Festtage und alles Gute für ein erfolgreiches Jahr 2016 wünschen!

Mit besten Grüßen
Susanne Zimmermann
Für das FORUM Umweltbildung Newsletter-Team

Von Schweinen und Brillanten: Geschichten zu Nachhaltigkeit und Resilienz
Ein Blick zurück auf die Nachkriegszeit: Wie reagierten die Menschen auf diese Krise? Welche Strategien entwickelten sie? Was können wir uns davon für eine nachhaltige Gesellschaftsentwicklung abschauen?
Diesen Fragen ist das Buch „Von Schweinen und Brillanten“ auf der Spur. ZeitzeugInnen der Nachkriegszeit erzählen Geschichten aus ihrem Leben. Diese Geschichten werden in Verbindung gebracht mit jenen von Menschen, die aktuell nachhaltige Lebensstile verfolgen.
Das Buch schafft Raum für individuell Erlebtes, regt zum Erzählen an und fördert eine kritische Auseinandersetzung mit unserem Lebensstil und der eigenen Lebensrealität.

Durch unterstützende Fragestellungen und Aktionsideen eignet sich das Buch auch für den Einsatz im Unterricht oder in der außerschulischen Bildungsarbeit.

Preis: € 8,- zzgl. Versandkosten

Weitere Informationen


"the BOX" jetzt zum Aktionspreis!
Sie möchten vor Weihnachten oder vor den Semesterferien mit Ihren SchülerInnen eine Stunde der anderen Art verbringen und suchen noch nach Ideen? Dann stöbern Sie doch in "the BOX"!
In Form übersichtlich gestalteter Kärtchen enthält "the BOX" ausgearbeitete Umsetzungsvorschläge mit Methoden, die kreativ und handlungsorientiert sind und junge Menschen im Alter von 10 bis 19 Jahren zum aktiven Mitmachen und Mitdenken anregen. Alle Stundenbilder sind ohne viel Vorbereitungszeit durchzuführen und orientieren sich an den Aspekten einer Bildung für nachhaltige Entwicklung.
"the BOX" gibt es gleich zweimal: einmal für die Altersgruppen von 10 bis 14 Jahren und einmal für die Altersgruppe von 14 bis 19 Jahren und kann beim FORUM Umweltbildung bestellt werden.

Peis: jetzt zum Aktionspreis von je 8,- zzgl. Versandkosten
Weitere Informationen


SchülerInnen auf den Spuren der Hanfpflanze
Im Zuge des Projekts „Seltene Nutzpflanzen – von Einkorn, Hanf und Brünnerling“, das vom Umweltdachverband im Rahmen der Umweltinitiative MUTTER ERDE durchgeführt wird, setzten sich die SchülerInnen aus Laa an der Thaya mit seltenen Pflanzenarten und ihrer Bedeutung auseinander und besuchten den Hanfpionier und Landwirt Günther Schmid, um mehr über diese vielfältige Nutzpflanze zu erfahren. Was die SchülerInnen auf Ihrer Reise alles erlebt und erfahren haben ist in einem Kurzfilm zum Projekt ersichtlich, auch Unterrichtsvorschläge und Hintergrundinfos zu Biodiversität und Hanf stehen zum Download bereit.
Weitere Informationen


Nachlese: Think Tank - BNE weiter denken
Mehr als 60 Personen – darunter VertreterInnen von Ministerien, Ländern und verschiedenen Nachhaltigkeits-Netzwerken und NPOs sowie PädagogInnen und EinzelunternehmerInnen – kamen Ende November zusammen, um die nächsten Schritte zur Umsetzung des BNE Weltaktionsprogramms in Österreich zu planen. Im Vordergrund standen dabei die fünf Handlungsfelder und die Fördertöpfe, die für die Umsetzung zur Verfügung stehen. Wir haben für Sie eine ausführliche Nachlese erstellt: Machen auch Sie sich ein Bild!
Weitere Informationen


Adventkalender Nachhaltige Entwicklung 2015
Advent – Zeit der Erwartung und der Vorbereitung. In diesem Sinne zeigt der online Adventskalender Nachhaltige Entwicklung 2015 an 24 Tagen im Dezember innovative Projekte und konkrete Initiativen zur Förderung verantwortungsvollen Wirtschaftens und Handelns. Chats mit engagierten Persönlichkeiten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Wissenschaft laden zum Mitdiskutieren ein. Täglich wird ein aktuelles Buch passend zum Tagesthema vorgestellt. Im Bereich "Tipps for Kids" finden Kinder und Familien Anregungen für Ausflüge, Spiele und Bastelideen. Nutzen Sie die Gelegenheit und klicken Sie gleich die ersten 10 Kästchen an!
Weitere Informationen


Publikation und Unterrichtsmaterialien: Flucht und Asyl
Aus gegebenem Anlass widmet sich die aktuelle Ausgabe von "polis aktuell" den Themen Flucht und Asyl. Die Zeitschrift leistet einen Beitrag zur sachlichen Auseinandersetzung und bietet kompakte Information für eine Bearbeitung des Themas im Unterricht.
ExpertInnen des Ludwig Boltzmann Instituts für Menschenrechte und von Asyl in Not haben die rechtlichen Rahmenbedingungen und Begriffsklärungen aufbereitet sowie wichtige aktuelle Herausforderungen für Österreich und Europa skizziert.
"polis aktuell" kann als Print-Ausgabe bestellt werden, es steht aber auch als gratis Download zur Verfügung.
Weitere Informationen


Neuerscheinung: Nachhaltige Entwicklungsziele. Agenda für eine bessere Welt
Ende September haben die Vereinten Nationen die "Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung" verabschiedet. Sie soll den Weg zu einer wirklich nachhaltigen Entwicklung überall auf der Welt bahnen. Armut und Mangel zu beseitigen, für Frieden und nachhaltigen Wohlstand zu sorgen sowie die Ausbeutung der Umwelt zu beenden, sind nur einige der 17 Ziele (Sustainable Development Goals, SDGs) der Agenda 2030. In ihr verknüpfen die Vereinten Nationen konsequent und bisher einzigartig Armutsbekämpfung und Umweltschutz. Die AutorInnen der Buchreihe politische ökologie (pö) testen die Praxistauglichkeit dieser Agenda im aktuellen Band "Nachhaltige Entwicklungsziele".

Preis: € 17,95
Weitere Informationen


Robert-Jungk-Bibliothek: TOP TEN 2015 der Zukunftsliteratur
Die Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen (JBZ) – das Informations- und Dialogzentrum für eine nach­haltige Zukunfts­gestaltung in Salzburg – hat auch heuer wieder die Top Ten der Zukunftsliteratur aus den über 140 in der Zeitschrift Pro Zukunft vorgestellten Sachbüchern ausgewählt. Die Kriterien lauten: Gesellschaftliche Relevanz, Innovation, Lösungsvorschläge, Fakten sowie Lesefreundlichkeit. Diese Literaturliste bietet sicher viele Anregungen für das eine oder andere noch ausständige Weihnachtsgeschenk.
Weitere Informationen


10. Dezember: Tag der Menschenrechte
Heute, am 10. Dezember, findet der jährlich wiederkehrende Tag der Menschenrechte statt. Das Demokratiezentrum Wien hat dazu ein Lernmodul entwickelt, welches einen virtuellen Materialienkoffer zur Beschäftigung mit Gedenktagen für die schulische und außerschulische Vermittlungsarbeit bietet. Neben der Vorgeschichte rund um den 10. Dezember werden die politische Bedeutung sowie Quellen zum öffentlichen und medialen Diskurs rund um das Thema Menschenrechte beleuchtet. Das Modul eignet sich natürlich auch ganzjährlich für die Auseinandersetzung mit dem Thema Menschenrechte im Unterricht. Die angebotenen Quellen werden laufend erweitert.
Weitere Informationen


Frohe Weihnachten!
Das Team des FORUM Umweltbildung wünscht Ihnen ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein erfolgreiches Jahr 2016!

Bild: Domnik/Pixelio
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2015-11-12

Editoral
Es ist viel los im November! Heute beginnt die Interpädagogica, DIE Bildungsfachmesse Österreichs – besuchen Sie das FORUM Umweltbildung noch bis Samstagabend in Linz. Drei FUTURE LECTURES in drei Wochen an drei Universitäten laden Sie ein, mitzudiskutieren über "Chancen, Widersprüche und Herausforderungen einer nachhaltigen Entwicklung", und wer aktiv am Weltaktionsprogramm mitwirken will, kann sich jetzt noch zu "BNE weiter denken" anmelden. Wie jedes Jahr im November bietet das Internationale Kinderfilmfestival wieder großes Kino für junge Menschen – mit außergewöhnlichen Filmen jenseits von Disney und Co. Wir hoffen, dass wir auch diesmal wieder Ihr Interesse getroffen haben und wünschen Ihnen einen abwechslungsreichen und aktiven Herbst.

Mit bestem Gruß
Susanne Zimmermann
Für das FORUM Umweltbildung Newsletter Team

FUTURE LECTURES 2015: Chancen, Widersprüche und Herausforderungen einer nachhaltigen Entwicklung
Es ist wieder soweit: Die FUTURE LECTURES und somit drei weitere Hochschulen öffnen ihre Pforten für 3 spannende Veranstaltungen. Drei Teams aus Studierenden und Lehrenden haben gemeinsam mit dem FORUM Umweltbildung im Auftrag des Umweltministeriums FUTURE LECTURES geplant und organisiert. Zum Überthema "Chancen, Widersprüche und Herausforderungen einer nachhaltigen Entwicklung" formulierten sie aktuelle Unterthemen – jede Veranstaltung hat eine komplexe Herausforderung im Fokus und sucht nach Lösungsansätzen.

Es erwarten uns vielseitige Vortragende, innovative Veranstaltungsdesigns, spannende Themen und Zeit, sich auszutauschen – wir freuen uns auf Sie!
Weitere Informationen


Heute startet die Interpädagogica
Heute startet DIE Bildungsfachmesse Österreichs und das FORUM Umweltbildung ist natürlich mit dabei! Wir bieten erstmals einen eigenen Fachworkshop zum Thema "Lernen mit Herz, Kopf und Hand – interaktive Stundenbilder für zwischendurch" an und nehmen natürlich auch an der Umweltzeichen-Ralley teil. Besuchen Sie uns an unserem Stand oder informieren Sie sich über unsere Aktivitäten via Facebook.
Weitere Informationen


Sustainability Award 2016: Reichen Sie Ihr Projekt bis 15. November ein!
Es sind nur noch wenige Tage Zeit, um Projekte für den österreichweiten Wettbewerb für Universitäten, Fachhochschulen und pädagogische Hochschulen einzureichen!
Am Wettbewerb teilnehmen können alle öffentlichen Universitäten, Fachhochschulen, private akkreditierte Universitäten und pädagogische Hochschulen Österreichs. Ausgezeichnet wird die kontinuierliche Verbesserung der Nachhaltigkeitsperformance bzw. die erfolgte Initiierung, Entwicklung und Dokumentation eines Verbesserungs- und Gestaltungsprozesses.

Einreichschluss: 15. November 2015
Weitere Informationen


Veranstaltung: Think Tank – BNE weiter denken
Fünf Jahre lang soll das aktuelle "Weltaktionsprogramm Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)" weitere Aktivitäten zur Umsetzung von BNE in Österreich begleiten. Die Vernetzung der politischen Aktivitäten (Gemeinde-, Länder- und Bundesebene) sowie die Kooperation mit Partnerorganisationen sind ebenso Ziel der Veranstaltung, wie die Präsentation von Förderschienen und Instrumenten, welche zukünftige Projektrealisierungen erleichtern sollen.

Eingeladen sind alle, die das Weltaktionsprogramm aktiv mitgestalten wollen. Melden Sie sich jetzt noch an!

Termin: 20. November 2015,16:00-20:00 Uhr
Ort: Albert Schweitzer Haus, Schwarzspanierstraße 13, 1090 Wien
Weitere Informationen


Plakat "Gestalte deine Lernwelt mit" jetzt auch auf Englisch
Unter dem Titel: "Shape your learning environment" sind das Plakat sowie die Umsetzungsvorschläge nun auch auf Englisch erschienen. Das Plakat ermutigt Lernende und Lehrende gleichermaßen, die eigene Lernwelt zu reflektieren und lädt darüber hinaus zur aktiven Mitgestaltung ein. Wo findet Lernen überall statt und welche Rolle spielen dabei Gesundheit, Umwelt und gegenseitige Wertschätzung und Akzeptanz? Regen Sie Ihre SchülerInnen, TeilnehmerInnen, DirektorInnen an gemeinsam Themen wie Umwelt, Gesundheit, Ernährung, Konsum und das Miteinander zu reflektieren.
Weitere Informationen


Nachlese: Ausgezeichnet ins Weltaktionsprogramm
Zahlreiche BesucherInnen folgten am 21. Oktober der Einladung des FORUM Umweltbildung zur Präsentation des BNE-Jahrbuchs sowie der Auszeichnung von außerschulischen Projekten des Bildungsförderungsfonds. Die Veranstaltung fand im Albert Schweitzer Haus in Wien statt und bot als weitere Höhepunkte einen Vortrag des deutschen BNE-Experten Reiner Mathar zum Weltaktionsprogramm (WAP) sowie ein Podiumsgespräch zwischen ihm und Margit Meister, welche in Niederösterreich seit Jahren mit der strukturellen Umsetzung von BNE befasst ist.
Wir haben für Sie eine ausführliche Nachlese online gestellt. Machen Sie sich selbst ein Bild!
Weitere Informationen


"the BOX" – Innovative Stundenbilder für zwischendurch (10 – 14 Jahre)
Kennen Sie bereits the BOX? Aufgrund des großen Erfolges von "the BOX" für die Oberstufe hat das FORUM Umweltbildung auch eine zweite BOX speziell für die Altersgruppe von 10 bis 14 Jahren entwickelt.
In Form übersichtlich gestalteter Kärtchen enthält sie ausgearbeitete Umsetzungsvorschläge mit Methoden, die kreativ und handlungsorientiert sind und zum aktiven Mitmachen und Mitdenken anregen. Alle Stundenbilder sind ohne viel Vorbereitungszeit durchzuführen und orientieren sich an den Aspekten einer Bildung für nachhaltige Entwicklung.
Bestellen können Sie "the Box" beim FORUM Umweltbildung um EUR 10,00 zzgl. Versandkosten.
Weitere Informationen


Bildungsförderungsfonds: Neue Schwerpunktthemen für Projekteinreichungen
Von außerschulischen Organisationen eingereichte Projekte müssen sich seit 2015 inhaltlich an jährlich wechselnden Schwerpunktthemen orientieren. Im Jahr 2016 sind das: "Neue Medien in der Bildung für nachhaltige Entwicklung" und "Vielfalt als Chance – neue Perspektiven in der Bildung für nachhaltige Entwicklung". Reichen auch Sie Ihr Projekt ein!

Nächste Einreichmöglichkeit: 1. Jänner 2016
Weitere Informationen


Tag der Kinderrechte: 20. November 2015
Die Kinderrechte bieten zahlreiche Anknüpfungspunkte für den Unterricht, denn sie berühren den Alltag der Kinder auf vielen Ebenen. Die schweizer Stiftung éducation21 hat in Partnerschaft mit dem Internationalen Institut für Kinderrechte (IDE) und in Zusammenarbeit mit verschiedenen NGOs Unterrichtsmaterialien für alle Schulstufen vorbereitet. Lehrpersonen finden hier grundlegende Informationen und didaktische Hilfsmittel für eine leichte und transversale Umsetzung des Themas in ihrer Klasse.
Weitere Informationen


Internationales Kinderfilmfestival: Großes Kino für junge Leute
Das 27. Internationale Kinderfilmfestival zeigt auch in diesem Jahr wieder Höhepunkte der internationalen Filmproduktion für Kinder und Jugendliche – Filme, die ihr Publikum ernst nehmen und mit Einfühlungsvermögen, Spannungselementen und Humor Geschichten für das junge (und jung gebliebene) Publikum erzählen.
Wenn der Neue in der Schule gleich zum Außenseiter wird; wenn ein kleines irisches Mädchen einer bösen Hexe trotzt; wenn zwei indische Kinder alles unternehmen, um sich eine Pizza bestellen zu können – dann ist wieder Kinderfilmfestivalzeit!
Insgesamt stehen 12 österreichische Erstaufführungen auf dem Programm, darunter Filme aus Frankreich, Irland, Indien, Saudi-Arabien und Dänemark.

Kinderfilmfestival:
14. bis 22. 11. in Wien
20. bis 28. 11. in der Steiermark
22. bis 29. 11. in Linz
Weitere Informationen


Die UN-Klimakonferenz simuliert in österreichischen Schulen
Anlässlich der UN-Klimakonferenz bringt das Forum ViA, in Zusammenarbeit mit dem gWN (Zentrum für globalen Wandel und Nachhaltigkeit, BOKU), das international erprobte Klimakonferenz-Simulationsspiel „World Climate“ an Ihre Schule.

SchülerInnen können nun in die Rolle von UN-Delegierten aus verschiedensten Welt-Regionen schlüpfen und über die Zukunft unseres Planeten verhandeln. „World Climate“ ist ein interaktives computergestütztes Rollenspiel bei dem 15 bis maximal 80 Personen erleben können, wie ein globales Abkommen getroffen wird.

So können die SchülerInnen die internationalen Kräfteverhältnisse am eigenen Leib erfahren und bekommen eine realistische Vorstellung vom Ausmaß der bevorstehenden Veränderungen beim Übergang zu einer kohlenstoffarmen Weltwirtschaft.

Dauer: ca. 3,5 Stunden
Kosten: 270 € im Raum Wien (20%ige Reduktion für ÖKOLOG-Schulen)
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2015-10-15

Editorial
Wie jedes Jahr möchten wir Sie auch im heurigen Herbstnewsletter auf spannende Veranstaltungen der nächsten Wochen aufmerksam machen und Sie gleichzeitig auch einladen, sich zu beteiligen! Gestalten Sie das Weltaktionsprogramm mit, indem Sie an einer Online-Umfrage teilnehmen, oder reichen Sie Ihre Projekte zum Sustainability Award oder zum Energy Globe Award ein. Nehmen Sie an einer unserer Veranstaltungen im Rahmen der FUTURE LECTURES oder zum Weltaktionsprogramm teil und holen Sie sich Ideen für Ihre Arbeit aus einer der vorgestellten Publikationen oder Online-Plattformen. Gerne laden wir Sie ein, uns bei unserem Stand auf der diesjährigen Interpädagogica in Linz zu besuchen und sich vor Ort über unser Bildungsangebot zu informieren.

Mit bestem Gruß
Susanne Zimmermann
Für das FORUM Umweltbildung Newsletter Team

Event: Ausgezeichnet ins Weltaktionsprogramm
Gleich zwei Ereignisse aus dem Bereich der Bildung für nachhaltige Entwicklung an einem Abend: Die Präsentation des Jahrbuchs des FORUM Umweltbildung und die Prämierung außerschulischer Projekte des Bildungsförderungsfonds.
Reiner Mathar, BNE-Experte aus Hessen wird den Abend begleiten und einen Einblick in das neue Weltaktionsprogramm geben. In einem Podiumsgespräch mit Margit Meister vom Amt der niederösterreichischen Landesregierung wird erörtert, wie die erfolgreichen Projekte bzw. Initiativen nun strukturell verankert werden können. Melden Sie sich jetzt noch an!

Datum: Mi. 21. Oktober 2015
Uhrzeit: 18:00 bis 20:00 Uhr
Veranstaltungsort: Albert Schweitzer Haus
Schwarzspanierstraße 13, 1090 Wien
Anmeldeschluss: 18. Oktober 2015

Im Anschluss laden wir Sie zu genussvollem Vernetzen beim Buffet ein!
Weitere Informationen


Jetzt druckfrisch: Broschüre "BodenReich"
2015 ist das Internationale Jahr des Bodens!
Die vom FORUM Umweltbildung gemeinsam mit dem Umweltbundesamt erstellte Broschüre "BodenReich" unterstützt PädagogInnen dabei, dieses wichtige Thema in ihren Unterricht zu integrieren. Lernenden im Alter von 15 bis 19 Jahren soll so die Möglichkeit geboten werden, das Thema "Boden" und dessen Relevanz für Ökologie, Wirtschaft, Ernährung und somit für unsere Gesellschaft zu begreifen. Die Broschüre enthält Umsetzungsvorschläge zu fünf Themenschwerpunkten, welche sich an den Aspekten der Bildung für nachhaltige Entwicklung orientieren.
Weitere Informationen


Weltaktionsprogramm: Ihre Meinung ist gefragt!
Das FORUM Umweltbildung ist als Focal Point für die Koordination des Weltaktionsprogramms in Österreich zuständig. Um eine bestmögliche Unterstützung bei der Umsetzung des Weltaktionsprogramms zu gewährleisten, haben Sie jetzt die Möglichkeit zur Mitgestaltung. Mit einem Online-Fragebogen und dem neuen Diskussionsforum auf der Website www.weltaktionsprogramm.at können Sie sich mit Ihren Ideen, Anregungen und Wünschen einbringen. Am 20. November 2015 findet eine Veranstaltung zum Weltaktionsprogramm statt, in der Instrumente und Fördermöglichkeiten präsentiert und diskutiert werden.
Gestalten Sie mit und füllen Sie den kurzen Fragebogen zum Weltaktionsprogramm aus. DANKE.
Weitere Informationen


Wettbewerb: Sustainability Award 2016
PionierInnen einer nachhaltigen Hochschulbildung aufgepasst! Bereits zum fünften Mal findet 2016 der Sustainability Award, der österreichweite Wettbewerb für Universitäten, Fachhochschulen und pädagogische Hochschulen im Bereich Nachhaltigkeit statt.
Am Wettbewerb teilnehmen können alle öffentlichen Universitäten, Fachhochschulen, private akkreditierte Universitäten und pädagogische Hochschulen Österreichs. Ausgezeichnet wird die kontinuierliche Verbesserung der Nachhaltigkeitsperformance bzw. die erfolgte Initiierung, Entwicklung und Dokumentation eines Verbesserungs- und Gestaltungsprozesses.
Auf in das neue Semester! Melden Sie sich jetzt für den Wettbewerb 2016 an. Die Teilnahme am Wettbewerb erfolgt mittels Online-Einreichung.

Einreichschluss: 15. November 2015
Weitere Informationen


Jetzt zugreifen: Jahrbuch 2015 um 30% günstiger!
Folgen Sie uns auf einem Streifzug durch Themen wie die gefährdete Ressource Boden, den Startschuss für das Weltaktionsprogramm, die Naturerfahrung mit dem Smartphone und viele mehr. Das Jahrbuch 2015 Bildung für nachhaltige Entwicklung – jetzt zum Herbstaktionspreis von nur € 7,00 statt € 10,00 (zzgl. Versand) – ist vollgepackt mit spannenden Beiträgen von unseren AutorInnen Reiner Mathar, Reinhard Piechocki, Andrea Heistinger u.v.a.
Unter „Weitere Informationen“ können Sie sich Ihr vergünstigtes Exemplar sichern!
Weitere Informationen


Save the Date: FUTURE LECTURES 2015
Die FUTURE LECTURES laden ein zu einer spannenden Veranstaltungs-Trilogie. An drei Orten organisieren Teams aus Studierenden und Lehrenden in Kooperation mit dem FORUM Umweltbildung Veranstaltungen der besonderen Art: Input aus der Sicht hochkarätiger Akteurinnen, ein interaktives Design und spannende Diskussionen warten auf Sie. Der FUTURE LECTURES November überzeugt mit vielfältigen Themen!

18.11.2015: FUTURE LECTURE 1, FH Wieselburg
"Cradle to Cradle - Zukunft Zero Waste"

25.11.2015: FUTURE LECTURE 2, Universität Klagenfurt
"Bildung in der Krise. Prognose?"

30.11.2015: FUTURE LECTURE 3, Akademie der bildenden Künste Wien
"VERBINDUNGSRÄUME"

Wir freuen uns auf einen spannenden November und ihr Kommen!
Weitere Informationen


Dabeisein: FORUM Umweltbildung bei der Interpädagogica in Linz
In einem Monat startet die Interpädagogica, DIE Bildungsfachmesse Österreichs, und das FORUM Umweltbildung ist wieder mit dabei! Bei über 200 AusstellerInnen können Sie sich zu Themen wie Kleinkindpädagogik, Ernährung, Gesundheit und Bewegung im Schulalltag, IT & Medien sowie moderne Lehr- und Lernunterstützungen informieren.
Besuchen Sie das FORUM Umweltbildung an seinem Stand! Dort präsentieren wir unser breites Bildungsangebot und bieten erstmals auch einen eigenen Fachworkshop zum Thema „Lernen mit Herz, Kopf und Hand - Interaktive Stundenbilder für zwischendurch“ an.
Als Umweltzeichen-zertifizierte Bildungseinrichtung nehmen wir auch dieses Jahr wieder bei der Umweltzeichen-Ralley teil. Machen Sie mit - Teilnahmekarten gibt es auch bei uns am Stand. Es winken tolle Preise!

Wann: 12. - 14. November 2015
Wo: Design Center Linz
Stand: Halle AHB, Stand 0422
Weitere Informationen


Weiterbildung: Spannendes Herbstprogramm in der JBZ-MethodenAkademie
Partizipative Zukunftsgestaltung braucht neue Wege des Denkens und Handelns. Diese zu fördern ist Ziel der Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen (JBZ) in Salzburg. Hier werden verschiedene Verfahren des Arbeitens mit Gruppen vor- und zur Diskussion gestellt, erprobt und eingeübt. Die JBZ-MethodenAkademie dient dem Kennenlernen neuer kreativer Ansätze sowie der Reflexion und dem Austausch über unterschiedliche Methoden. Seit 30 Jahren erarbeitet das Team der JBZ in Zukunftswerkstätten gemeinschaftliche Lösungsansätze für aktuelle Probleme – Betroffene werden zu Beteiligten. Im Programm des heurigen Herbstes werden wieder viele spannende Veranstaltungen angeboten.
Weitere Informationen


Energy Globe Award 2016: Gesucht sind nachhaltige Projekte
Der Energy Globe Award – der weltweit größte Umweltpreis – zeichnet jährlich herausragende, nachhaltige Projekte mit Fokus auf Ressourcenschonung, Verbesserung der Luft- und Wasserqualität, Energieeffizienz und Einsatz erneuerbarer Energien aus. Die Awards werden auf internationaler Ebene und zusätzlich auf nationaler Ebene - in Österreich werden die Preise auch in jedem Bundesland - vergeben. Von besonderem Interesse sind jedes Jahr die Schul-/Jugendprojekte. Reichen auch Sie Ihr Projekt ein!

Einreichschluss: 20. November 2015
Weitere Informationen


AUTreach Online-Plattform: Good Practice Klimakommunikation
Wie können Klimathemen verständlich und motivierend an junge Menschen kommuniziert werden? Mit der AUTreach Online-Plattform wurde eine Sammlung von verschiedenen Formaten wie zum Beispiel Websites, Videos, Spiele, Bücher und Apps zur Verfügung erstellt. Sie stricken gute Geschichten aus wissenschaftlichen Fakten, machen Lösungsansätze schmackhaft, zeigen viel Humor, wecken Emotionen – und das alles in einer verständlichen klaren Sprache.

Die Sammlung an Good-Practice Klima-Kommunikationsformaten wurde speziell für MultiplikatorInnen und Lehrende geschaffen. Damit können Klimathemen maßgeschneidert und motivierend an Jugendliche vermittelt werden.
Weitere Informationen


Demokratiezentrum: Demokratie und Nachhaltigkeit
Das Demokratiezentrum Wien bietet thematisch gegliederte Lernmodule, in denen die für die Politische Bildung relevanten Themenbereiche Demokratie, Partizipation und Migration, Politisches System und Europa aus verschiedenen Perspektiven und mit unterschiedlicher Zielsetzung behandelt werden.

Das Themenmodul "Demokratie und Nachhaltigkeit" nähert sich dem umfassenden Konzept der Nachhaltigkeit von verschiedenen Seiten: Einerseits wird Begriffsarbeit geleistet. Andererseits sollen die vielen verschiedenen Aspekte, die heute beim Konzept der Nachhaltigkeit eine Rolle spielen, aufgezeigt und diskutiert werden. Darüber hinaus werden aktuelle Überlegungen zu Nachhaltigkeit und nachhaltiger Entwicklung in gesellschaftspolitischen sowie wissenschaftlichen Debatten herausgearbeitet.
Weitere Informationen


Buchtipp: Lernen durch Variation
Wenn sie auf der Suche nach einer spannenden, informativen Lektüre zum Thema Bildung sind, können wir Ihnen das Buch “Variation Theory and the Improvement of Teaching and Learning“ von Mun Ling Lo empfehlen. Gabriele Isak und Peter Posch haben die Publikation übersetzt und die deutsche Fassung ist jetzt unter dem Titel „Lernen durch Variation – Implementierung der Variationstheorie in Schule und Bildungsforschung“ erschienen.
Der Variationstheorie zu Folge muss man sich die Unterschiede zu anderen Dingen bewusst machen, um die Bedeutung einer Sache zu begreifen. Mun Ling Lo wendet diese Theorie auf den Bildungsbereich an und stellt sie als pädagogisches Planungskonzept vor.
Dieses Buch liefert interessante Anregungen für Unterrichtspraxis, Lehrforschung und Bildungspolitik.
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2015-09-09

Editorial
Mit frischem Elan in das neue Schuljahr! Als besonderes Startpaket gibt es jetzt die innovativen Stundenbilder von "the BOX" auch für die Unterstufe. Das Plakat zum Projekt "Lernwelt gestalten" ist ebenfalls ab sofort erhältlich. Außerdem haben wir für Sie in diesem Newsletter wieder viele andere spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen gesammelt.

PädagogInnen aufgepasst: "The BOX" - jetzt auch für die Unterstufe
Nach dem großen Erfolg der ersten "the BOX", in welcher vielfältige Stundenbilder für 14- bis 19-Jährige enthalten waren, hat das FORUM Umweltbildung jetzt auch eine Ausgabe für die Jüngeren kreiert. Ideal für Supplierstunden oder die Arbeit mit Jugendgruppen, bietet "the BOX" jetzt auch für 10- bis 14-Jährige 23 Stundenbilder nach den Methoden einer Bildung für nachhaltige Entwicklung.
In Form von Kärtchen, spannenden Gruppen- und Einzelarbeiten, phantasiefördernden Spielen sowie originellen Gedankenexperimenten werden Themen wie Biodiversität, Energieverbrauch, Globales Lernen u.v.m. behandelt. Durch die kreativen handlungsorientierten Methoden werden die Lernenden zum aktiven Mitmachen und Querdenken aufgefordert.

Unter nachstehendem Link können Sie „the BOX“ ab sofort bestellen.
Weitere Informationen


Save the Date: Tagung „BNE weiter denken“
Wir möchten Sie herzlich zu der Veranstaltung des FORUM Umweltbildung „BNE weiter denken“ einladen!
Fünf Jahre lang soll das aktuelle „Weltaktionsprogramm Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)“ weitere Aktivitäten zur Umsetzung in Österreich begleiten. Auf der Tagung werden verschiedene Möglichkeiten vorgestellt, um die Themen und Agenden der BNE in der kommenden Periode umzusetzen. Es wird angestrebt, die Veranstaltung nach den Kriterien des Österreichischen Umweltzeichens für Green Meetings und Green Events auszurichten. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Termin: 20. November 2015,16:00-20:00 Uhr
Ort: Albert Schweitzer Haus, Schwarzspanierstraße 13, 1090 Wien

Die Anmeldung zur Veranstaltung ist unter nachstehendem Link möglich.

Foto: FORUM Umweltbildung
Weitere Informationen


Mitgestalten: Wie sieht (d)eine ideale Lernwelt aus?
Wie sieht eine Schule aus, in der sich Lehrende und Lernende gleichermaßen wohlfühlen? Wo findet Lernen überall statt und welche Rolle spielen dabei Gesundheit, Umwelt und gegenseitige Wertschätzung?
Diese Fragen können jetzt an Hand eines Plakats reflektiert werden, um in Folge eine Vision einer idealen nachhaltigen Lernwelt zu entwickeln.

Ziel des Projekts ist es, Lernende dazu anzuregen, aktiv ihre Ideen und Vorstellungen zu ihrer präferierten Lern- und Wohlfühlumgebung festzuhalten. Dabei unterstützt das Plakat, welches ab sofort unter "Weitere Informationen" bestellbar ist.

Fotos der selbst gestalteten Plakate können uns per Mail gesendet werden. Die Fotos werden auf der Facebook-Seite des FORUM Umweltbildung veröffentlicht.
Weitere Informationen


Rückblick: Sommerakademie 2015
Die Sommerakademie des FORUM Umweltbildung fand diesmal im Bildungshaus Schloss Puchberg bei Wels (OÖ) statt. Unter dem Motto „Um.Welt.Gestalten – Gemeinsam für eine Welt von morgen!“ gab es mit 120 Gästen dieses Jahr einen neuen TeilnehmerInnenrekord.

Bei der Fortbildungsveranstaltung drehte sich alles darum, wie Kinder und Jugendliche Fähigkeiten für eine nachhaltige Mitgestaltung unserer (Um)Welt erlangen können. Der gelungene Mix aus Vorträgen und praxisorientierten Workshops brachte sowohl theoretische Inputs, als auch Möglichkeiten, das neu erworbene Wissen praktisch anzuwenden.

Nähere Informationen zu den einzelnen Vorträgen und Workshops sowie zahlreiche Fotos sind unter "Weitere Informationen" in der Nachlese zu finden.

Foto: FORUM Umweltbildung
Weitere Informationen


Terminaviso: Infoveranstaltung - Umweltzeichen für Bildungseinrichtungen
Sie sind am Österreichischen Umweltzeichen interessiert oder befinden sich bereits in der Umsetzungsphase? Das BMLFUW lädt Bildungs-einrichtungen zu einer Informationsveranstaltung ein, bei der die Möglichkeit geboten wird, sich mit BeraterInnen/PrüferInnen und VertreterInnen des Umweltzeichenteams auszutauschen und wertvolle Tipps und Anregungen für die Kriterienumsetzung einzuholen. Darüber hinaus wird es genügend Zeit und Raum für Fragen geben.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Termin: 6. Oktober 2015, 14:00 bis 16:30 Uhr
Ort: Fortbildungszentrum Spittal/Drau Arthur Lemisch-Platz 1, 9800 Spittal/Drau
Anmeldung: bis 15. September 2015 unter E-Mail: elisabeth.schneider@bmlfuw.gv.at
Weitere Informationen


Politik in der Schule: SchülerInnenwettbewerb Politische Bildung 2015
Noch keine Projektidee für das kommende Schuljahr?

Klassen ab der 4. Schulstufe haben jetzt die Möglichkeit, am größten deutschsprachigen Wettbewerb zur politischen Bildung teilzunehmen. Dabei widmet sich eine Klasse in Form eines Unterrichtsprojekts einem der zwölf vorgegebenen Themen, wie zum Beispiel Lebensmittelverschwendung, Obdachlosigkeit oder Umgang mit sozialen Netzwerken. Aufgabe der SchülerInnen ist es, selbstständig Informationen zu recherchieren, aufzubereiten und die Ergebnisse zu gestalten.
Der SchülerInnenwettbewerb zeichnet sich durch seinen Aktualitätsbezug, die Abstimmung der Themen mit dem Lehrplan und attraktive Preise aus.

Beraten und unterstützt werden die Schulen vom Zentrum polis – Politik Lernen in der Schule.

Einsendeschluss: 1. Dezember 2015!
Weitere Informationen


Kakao, Schokolade und Regenwald: Neue Unterrichtsmaterialien von OroVerde
Das Projekt „Mit Schokolade den Regenwald retten?!“ von OroVerde integriert außerschulische Lernorte aktiv in die Unterrichtsstruktur. Die entstandenen Materialien bereiten einen Ausflug in den Botanischen Garten, in ein Schokoladenmuseum oder andere Einrichtungen mit Bezug zu Kakao vor bzw. ermöglichen es, eine derartige Exkursion nachzubereiten. Schaubilder, Arbeitsblätter und Hintergrundinformationen liefern MultiplikatorInnen von außerschulischen Lernorten und LehrerInnen eine breite Basis, um die Themen rund um Schokolade und Regenwald mit SchülerInnen ab der 7. Klasse zu bearbeiten.

Die Unterrichtsmaterialien sind ab sofort unter unten stehendem Link bestellbar!

Weitere Informationen


Kinostart: Landraub - der Film
Wenn die Tage wieder kürzer werden und die sommerliche Hitze nachlässt, beginnt die Leinwandzeit. Unser Tipp: Am 18. September kommt der österreichische Film Landraub in die Kinos.

Mit der Hoffnung auf Profit kaufen Investoren weltweit große Flächen an Land, auf denen unter hohem Einsatz an Chemie und Energie industrielle Landwirtschaft betrieben wird. Argumentiert wird seitens der Investoren mit der Sicherung der Nahrungsversorgung und einem Wohlstand für alle. Doch was sind die Folgen für indigene Völker und KleinbäuerInnen, welche die Flächen davor bewohnten? Oft sind Vertreibungen, sklavenähnliche Zustände und unmenschliche Arbeitsbedingungen an der Tagesordnung. „Landraub“ porträtiert das Problem mit eindrucksvollen Bildern.

Weitere Informationen


Weiterbildung: Seminare der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik
Sie wollen Kindern Natur, Landwirtschaft und Umwelt vermitteln? Aber wie funktioniert das?

Die Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik bietet dafür österreichweit laufend Seminare für PädagogInnen aller Schultypen und Kindergärten an. Die Themenpalette ist vielseitig und reicht von Klima- und Bodenschutz über Lebensmittelrückverfolgbarkeit bis hin zu Garten- und Naturpädagogik. Bei den Seminaren erhalten Sie umfassendes Fachwissen zu den einzelnen Themen sowie konkrete Umsetzungsvorschläge für Ihren Berufsalltag mithilfe von fertigen Lehrbehelfen, Materialien und Unterrichtsskizzen.

Die Pädagogischen Hochschulen und die Abteilungen Kindergärten der Bundesländer übernehmen die Anmeldung zu den Seminaren. Einige Anmeldefristen laufen bereits!
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2015-08-13

Editorial
Wir hoffen, Sie genießen diesen Sommer, können trotz der vorherrschenden Temperaturen einen kühlen Kopf bewahren und haben Lust darauf, in unseren Newsletter einzutauchen.
Vorab möchten wir Ihre Aufmerksamkeit auf die Präsentation unseres neuen Jahrbuchs lenken. Wir laden Sie bereits jetzt herzlich zu dieser Veranstaltung, die am 21.10.2015 stattfinden wird, ein!


Save the Date: Ausgezeichnet ins Weltaktionsprogramm
Am 21. Oktober werden gleich zwei wichtige Ereignisse aus der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) im Rahmen einer außergewöhnlichen Veranstaltung vereint: Die Präsentation des neuen Jahrbuchs des FORUM Umweltbildung und die Prämierung ausgezeichneter außerschulischer Projekte des Bildungsförderungsfonds. Ein besonderer Gast wird den Abend begleiten: Reiner Mathar. Der BNE-Experte aus Hessen wird im Rahmen seines Vortrags einen Einblick in das neue Weltaktionsprogramm geben. Seine Botschaft ist: Was zunächst als Projekt bzw. Initiative erfolgreich begonnen hat, muss nun auch strukturell verankert werden. Nur so können die gesammelten guten Erfahrungen fortgeführt werden. Anmeldungen sind ab sofort unter nachstehendem Link möglich.

Wann: Mi, 21. Oktober 2015, 18 bis 20 Uhr
Wo: Albert-Schweitzer-Haus (1090 Wien)


Weitere Informationen


Reminder: Einreichung für Sustainability Award noch bis November möglich!
Nutzen Sie die Sommerpause, denn eines ist sicher: Der frühe Vogel fängt den Wurm! Wir möchten nochmals alle Universitäten, Fach- und Pädagogischen Hochschulen einladen, ihre Projekten bis 15. November online einzureichen!

Mit dem Sustainability Award werden Initiativen an Hochschulen ausgezeichnet, die versuchen, Nachhaltigkeit in ihre Strukturen und Prozesse zu integrieren. Dabei wird darauf geachtet, dass es sich um einen kontinuierlichen Prozess handelt und partizipative Lernstrukturen gefördert werden.
Weitere Informationen


Reloaded: Das FORUM Umweltbildung hat seinen Youtube Kanal erneuert
Seit kurzem hat der Youtube Kanal des FORUM Umweltbildung ein neues Gesicht.

Nach einer Runderneuerung gibt es jetzt unterschiedliche Playlists, mit welchen alle Interessierten über aktuelle Projekte und Initiativen informiert werden. Nachzuhören sind beispielsweise die beliebten Future Lectures, u.v.m.

Übrigens: Gerne verlinken wir auch auf interessante externe Videos oder Kanäle und freuen uns über Ideen und Feedback.
Unter „Weitere Informationen“ kann man den Kanal abonnieren!


Foto: Tekke/flickr_CC BY-NC-ND 2.0


Weitere Informationen


Schwerpunkt: Neues zum Jahr des Bodens
2015 ist das Internationale Jahr der Böden der Vereinten Nationen. Eine lesenswerte Aufbereitung zum Thema Boden finden Sie in unserem kürzlich erschienenen Jahrbuch „BNE reloaded“. Fachtexte, Interviews und Gedanken, zu der in diesem Jahr vieldiskutierten Ressource, geben einen guten Ein- und Überblick. Unter untenstehendem Link können Sie ein Exemplar des Jahrbuchs online bestellen.

Um das Thema auch in Schulen zu verankern, arbeiten wir an Unterrichtsmaterialien, die gemeinsam mit einem Webauftritt diesen Herbst erscheinen werden.

Weitere Informationen


Neuerscheinung: Das erste Umweltzeichen-Leseheft ist da!
Zum Anlass des 25-jährigen Jubiläums des Österreichischen Umweltzeichens wurde das Umweltzeichen-Leseheft erstellt. Es beinhaltet Geschichten und Zeichnungen zum Thema Umweltschutz und soll zur Bewusstseinsbildung von Schulkindern beitragen. Zu beziehen ist das Leseheft jetzt kostenlos unter unten genannter E-Mail Adresse bzw. via Download unter nachstehendem Link.

Kontakt: elisabeth.schneider@bmlfuw.gv.at
Weitere Informationen


Kreativ: Schultüte selbst gemacht
Der Erste Schultag ist ohne Schultüte nicht vorstellbar. Mit einer selbst oder mit den Kindern gemeinsam gebastelten Schultüte, die dann nach eigener Wahl befüllt wird, machen Eltern dem Kind ein ganz besonderes Geschenk. Welche Bastel- und Schulmaterialien garantiert umweltfreundlich sind, verrät die Initiative Clever einkaufen für die Schule.


Foto: BMLFUW, Christopher Fuchs
Weitere Informationen


Take Action: Neue UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung
Am 2. August 2015 einigten sich Delegierte aus 193 Ländern in New York unter dem Titel "Unsere Welt verändern – Programm für nachhaltige Entwicklung bis 2030" auf einen neuen UNO-Aktionsplan für nachhaltige Entwicklung. Es werden unter anderem 17 Entwicklungsziele genannt, wie etwa die Beendigung der Armut, die Gleichstellung von Mann und Frau, nachhaltiger Konsum und viele mehr. Auch der Kampf gegen den Klimawandel und seine Folgen ist ein erklärtes Ziel. Dabei wird auch auf die Bedeutung eines internationalen Klimaschutzabkommens hingewiesen, das aktuell verhandelt wird. Die nächste UN-Klimakonferenz in Paris im Dezember 2015 wird als Abschluss der Verhandlungen angedacht.
Weitere Informationen


Ankündigung: Action Leader Training des WWF
„OUR Global FOODprint" lautet das Thema des Trainings, welches vom Jugendnetzwerk des WWF „Generation Earth“ organisiert wird. Bei den fünf mehrtägigen Trainings werden die 20 TeilnehmerInnen zu Action Leadern ausgebildet und bekommen dabei die Möglichkeit, ihr eigenes Umwelt- oder Sozialprojekt zu planen und umzusetzen.


Bewerbungsfrist: bis 15. September
Wann: 5 Trainingstermine, Kick-Off: 30.09.-04.10.2015
Wo: Verschiedene Orte in Österreich
Kosten: € 30,- pro Training (für Unterkunft, Verpflegung und Aktivitäten)

Foto: Generation Earth - WWF


Weitere Informationen


Terminaviso: Fachtagung „Naturpark-Schulen vermitteln Biodiversität“
Zu Beginn des neuen Semesters findet im Tiroler Zillertal eine Fachtagung zum Thema „Naturpark-Schulen vermitteln Biodiversität - Biologische Vielfalt vor dem Klassenzimmer erleben und begreifen“ statt. Die Veranstaltung soll den TeilnehmerInnen zum Informations- und Erfahrungsaustausch dienen und Anregungen für neue Projekte liefern. Zielgruppe sind sowohl PädagogInnen als auch Naturpark-Verantwortliche und -Interessierte.

Die Anmeldung ist per Email unter office@naturparke.at bzw. telefonisch unter 0316/31 88 48 99 möglich.

Anmeldung: bis 18. September
Wann: 02.10.2015, 9:30-16:00
Wo: Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen, Feuerwehrhaus, 6290 Brandberg
Kosten: € 30,-(für Unterlagen und Verpflegung)



Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2015-07-09

Editorial
Der Sommer ist da, die Ferien- und Urlaubszeit beginnt. Wir wünschen Ihnen eine schöne, entspannte Zeit und möchten an dieser Stelle noch herzlich allen GewinnerInnen aus der letzten Ausgabe gratulieren!

FUTURE LECTURES: Auf in die nächste Runde!

Seit dem Abschluss der FUTURE LECTURES 2014 im Dezember des Vorjahres ist viel passiert. Einige Universitäten und Hochschulen wollten in diesem Herbst-Zyklus dabei sein - die Wahl fiel schließlich auf die Akademie der bildenden Künste in Wien, die Universität Klagenfurt und die Fachhochschule Wieselburg - eine Kunsthochschule, eine sozialwissenschaftliche Universität und eine Fachhochschule mit einem Schwerpunkt auf Projektmanagement und Marketing. Von der Diversität der Beteiligten profitieren alle. Denn dadurch decken die diesjährigen Themen ein breites Interessenfeld ab: Von neuen Formen der Nachhaltigkeit im ländlichen Raum über einen bildungskritischen Diskurs bis hin zu der Frage, wie Architektur und Zukunft im Jetzt aufeinandertreffen können wird einiges geboten werden – man darf schon gespannt sein. Die Planung in den einzelnen Teams läuft derweil auf Hochtouren.
Weitere Informationen


Klimaschutzpreis Junior 2015: „Sulitracker & Sunnschissl“
Der „Österreichische Klimaschutzpreis Junior“ wurde heuer zum vierten Mal vom ORF und dem BMLFUW an hervorragende Klimaschutzprojekte von Kindern und Jugendlichen vergeben. Diesjährige GewinnerInnen sind die SchülerInnen der Neuen Mittelschule Eberstalzell in Oberösterreich mit den Solarprojekten „Sulitracker“ und „Sunnschissl 2“. Es konnte sowohl die Jury, die eine Vorauswahl traf, als auch die Öffentlichkeit, die daraus das Siegerprojekt kürte, überzeugen und wurde so zum Klimaschutzpreisträger Junior 2015 bestimmt. Für die GewinnerInnen gab es einen Geldpreis in der Höhe von 3.000 €. Wir gratulieren!
Weitere Informationen


Seltene Nutzpflanzen: Auf den Spuren des Hanfs
Was bedeutet Artensterben? Was bringt Biodiversität? Im Zuge des Projekts „Seltene Nutzpflanzen - von Einkorn, Hanf und Brünnerling“, das vom Umweltdachverband im Rahmen der Umweltinitiative MUTTER ERDE durchgeführt wird, erhielten SchülerInnen der HAK Laa an der Thaya Antworten auf diese Fragen und lernten seltene Nutzpflanzen ihrer Region kennten. Interessant war vor allem der Besuch bei Hanfpionier und Landwirt Günther Schmid, der den SchülerInnen Wissenswertes über die Geschichte der Kulturpflanze Hanf, welche schon vor tausenden Jahren als universelle Heil- und Nutzpflanze geschätzt wurde, erzählte. Eine Fahrt durchs Hanfthal und das Selbermachen eines Hanfaufstrichs zählten zu den Highlights der beiden Workshops mit den SchülerInnen.
Weitere Informationen


Rückblick: „Lernen mit Herz, Kopf und Hand“ bei den Aktionstagen Nachhaltigkeit 2015
Auch bei den heurigen Aktionstagen Nachhaltigkeit wurden die vielseitigen heimischen Aktivitäten im Bereich Nachhaltigkeit sichtbar gemacht. Mit dabei war natürlich auch das FORUM Umweltbildung: Bei unserem Workshop „Lernen mit Kopf, Herz und Hand“ wurden gemeinsam interaktive Methoden ausprobiert, mit denen das vielseitige Thema Nachhaltigkeit im Bildungsbereich behandelt werden kann. Die TeilnehmerInnen konnten auch ihre eigene Arbeit anhand des BNE-Modells reflektieren. Diskutiert wurde unter anderem, wie handlungsorientiertes Lernen aussehen kann und wie es gelingt, einen Bezug zur Lebensrealität der Zielgruppe zu schaffen.

Foto: BMLFUW
Weitere Informationen


SHARE VIENNA: Von „Meins“ und „Deins“ zur Wir-Kultur
Teilen und kooperieren: Um die „Sharing community“ in Wien zu stärken, initiierte der Umweltdachverband gemeinsam mit dem RCE Vienna das Projekt „SHARE VIENNA“. Beim gleichnamigen Workshop fanden sich am 13. Juni VertreterInnen verschiedener Sharing-Initiativen zu einem gemeinsamen Workshop am Vorgartenmarkt zusammen. Dabei wurden auch Strategien entwickelt, um dem Thema „collaborative consumption“ - also „gemeinschaftlichem Konsum“ von Gütern - mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen. Wer in Sachen Sharing up-to-date bleiben möchte, kann sich unter nachstehendem Link über zahlreiche Initiativen und Veranstaltungen informieren.

Foto: Umweltdachverband

Weitere Informationen


Grüner Leben: Reduziere deinen Fußabdruck
Anlässlich des 25-Jahr-Jubiläums startet das Österreichische Umweltzeichen die Aktion „Reduziere deinen Fußabdruck“!
Überlege, wie du deinen eigenen Fußabdruck verringern und einen Beitrag zum Klimaschutz leisten kannst. Wer mitmacht, nimmt an der Verlosung eines Urlaubs in einem Umweltzeichen-Hotel teil.
Alle Infos zu dieser Aktion und praktische Tipps gibt's unter nachstehendem Link.
Weitere Informationen


„k.i.d.Z.21-Austria - kompetent in die Zukunft“: LehrerInnen-Fortbildungen zum Umgang mit dem Klimawandel
Bei der Vermittlung von Kompetenzen, die Jugendliche zum Umgang mit den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts befähigen, kommt LehrerInnen eine verantwortungsvolle Rolle zu. Das Projekt „k.i.d.Z.21-Austria - Preparing Austria’s Youth for Climate Change Challenges of the 21st Century“ zielt darauf ab, über LehrerInnenfortbildungen interdisziplinäres, forschend-entdeckendes Lernen zum Klimawandel mit all seinen Facetten vermehrt in den Schulunterricht (auch außerhalb der klassischen vier Wände) zu integrieren. Das Ziel ist es, LehrerInnen verschiedenster Fachgegenstände darin zu unterstützen, ihre verantwortungsvolle Rolle als MultiplikatorInnen wahrzunehmen.
Weitere Informationen


Demnächst im Kino: Landgrabbing
Passend zum Jahr des Bodens steht ein österreichischer Dokumentarfilm über Landgrabbing in den Startlöchern: Am 18. September startet „Landraub“ in den österreichischen Kinos und rüttelt mit seinen bewegenden Bildern und Botschaften auf: Jedes Jahr gehen etwa 12 Millionen Hektar Agrarfläche durch Versiegelung verloren. Nach der Finanzkrise 2008 hat das globale Finanzkapital die Äcker der Welt als Geschäftsfeld entdeckt. Mit dem Landraub wollen die Reichsten der Welt sich Zugriff auf die wichtigste Ressource der Erde sichern und berauben dabei unzähle LandwirtInnen ihrer Existenzgrundlage. Ein bislang oft unter den Teppich gekehrtes Problem wird in diesem Film von unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet und auf den Punkt gebracht.
Neben Sondervorstellungen mit Diskussionsmöglichkeit wird es übrigens auch umfangreiches Schulmaterial geben.

Weitere Informationen


Neue Kampagne gestartet: Welcome Diversity!
„Welcome Diversity - Vielfalt, ja bitte!“ lautet der Titel einer Kampagne, die das FORUM Umweltbildung gemeinsam mit dem Interkulturellen Zentrum und vielen weiteren KooperationspartnerInnen am 1. April 2015 gestartet hat und die auf die Vielfalt in unserer Gesellschaft aufmerksam machen soll. Über die Fotoaktion „Gib Vielfalt (d)ein Gesicht“ ist jede/r Einzelne dazu eingeladen, aktiv mit Fotos und Statements ein Zeichen für Vielfalt und Gleichbehandlung zu setzen. Unterstützt werden kann die Kampagne auch durch den Erwerb eines Diversity T-Shirts oder mit Hilfe einer Spende auf der Crowdfunding-Plattform respekt.net. Die Österreichische UNESCO-Kommission hat die Schirmherrschaft der Kampagne übernommen. Mehr zu „Welcome Diversity!" und Möglichkeiten der Beteiligung finden Sie unter nachstehendem Link.

Foto: Interkulturelles Zentrum
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2015-06-11

Editorial
Falls Sie noch eine Sommerlektüre suchen: Unser Jahrbuch 2015 ist soeben erschienen und bietet ein reichhaltiges Angebot an Fachartikeln und Interviews zu brennenden Themen der Bildungs- und Nachhaltigkeitsszene. Viele andere Lektüre- und Veranstaltungstipps erwarten Sie in unserem Newsletter.

Wettbewerb: Sustainability Award 2016
PionierInnen einer nachhaltigen Hochschulbildung aufgepasst! Bereits zum fünften Mal findet 2016 der Sustainability Award, der österreichweite Wettbewerb für Universitäten, Fachhochschulen und pädagogische Hochschulen im Bereich Nachhaltigkeit statt.
Am Wettbewerb teilnehmen können alle öffentlichen Universitäten, Fachhochschulen, private akkreditierte Universitäten und pädagogische Hochschulen Österreichs. Ausgezeichnet wird die kontinuierliche Verbesserung der Nachhaltigkeitsperformance bzw. die erfolgte Initiierung, Entwicklung und Dokumentation eines Verbesserungs- und Gestaltungsprozesses.

Die Teilnahme am Wettbewerb zum Sustainability Award 2016 erfolgt mittels Online-Einreichung. Einreichschluss ist der 15. November 2015.
Weitere Informationen


Druckfrisch: Das Jahrbuch Bildung für nachhaltige Entwicklung 2015 ist da!
„BNE reloaded“ lautet der Titel unseres neuen Jahrbuchs und der Name ist Programm: Die Neuorientierung in der BNE-Szene zieht sich wie ein roter Faden durch das frisch erschienene Druckwerk.
Neben dem Fokus „Ende der Bildungsdekade“ erwartet die LeserInnen aber auch eine Reihe informativer Beiträge und Interviews zu den Schwerpunkten „Citizen Science und BNE“, „Biodiversität“, „Boden“ sowie „Nachhaltigkeit und Bildungstradition“.
Zum Bestellen klicken Sie einfach auf den nachstehenden Link!
Weitere Informationen


Reminder: Anmeldung für Sommerakademie endet am 30. Juni
Mit der Sommerakademie wollen wir vom 24. bis 26. August 2015 PädagogInnen aus dem schulischen und außerschulischen Bildungsbereich sowie allen interessierten Personen in angenehmer Atmosphäre ein anregendes Weiterbildungsangebot zu innovativen Themen bieten. Die Anmeldung für die Sommerakademie ist bereits voll im Gange, es gibt nur mehr wenige Restplätze - am 30. Juni ist Anmeldeschluss!
Weitere Informationen


forum exkurse 12: „BNE: Is the Medium the Message?“
In dieser neu erschienenen Ausgabe der exkurse liefert Martin Heinrich Erkenntnisse aus seiner Untersuchung zum Verhältnis des Pädagogischen und des Politischen in der UNO-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“. Denn nach Abschluss der Dekade steht die Überprüfung an, ob Bildungsprozesse sich überhaupt bruchlos in eine allgemeine politische Strategie einbinden lassen bzw. ob dabei nicht der Grundgedanke eines emanzipatorischen Bildungsbegriffs verloren geht. Infos und Bestellung unter nachstehendem Link.
Weitere Informationen


Energiesparprojekt: Euronet 50/50 Max
Das Projekt „Euronet 50/50 Max“ ist ein Energiesparprojekt für Bildungseinrichtungen und öffentliche Gebäude, welches bereits an 500 Schulen und 48 anderen öffentlichen Gebäuden in dreizehn europäischen Ländern durchgeführt wird. Ziel des Projekts ist es, Energieeinsparungen durch Verhaltensänderungen bei den NutzerInnen des Gebäudes (SchülerInnen, Lehrkräfte, VHS-KursteilnehmerInnen, Vortragende, etc.) zu erreichen und diese in die Energiesparmaßnahmen einzubinden.
50/50 heißt, dass die Schule 50 Prozent der von ihr eingesparten Mittel erhält, während die anderen 50 Prozent beim Schulträger verbleiben. Es gewinnen beide Seiten: Die Schule hat einen Anreiz zum Energiesparen, da ihr dadurch mehr Geld für eigene Aktivitäten bleibt und der Schulträger profitiert durch geringere Energiekosten. Große Gewinner sind zudem Umwelt und das Klima, die durch die Verringerung von CO2-Emissionen aufatmen können.
Weitere Informationen


Umweltpolitik hautnah: UN-KlimareporterIn
Auch heuer gibt es wieder die Möglichkeit für Studierende zwischen 18 und 26 Jahren, einen Einblick in die internationalen Klimaverhandlungen zu bekommen! Machen Sie mit bei der UN-Simulation in der Wiener UNO-City, schlüpfen Sie selbst in die Rolle der Verhandlungsparteien und werden Sie UN-KlimareporterIn! Alle Informationen und die Anmeldung finden Sie unter nachstehendem Link.
Achtung, Anmeldeschluss ist bereits der 12. Juni!

Bild: JUMP
Weitere Informationen


Aktion: UmweltTipp! 2015
Die Aktion UmweltTipp! ist eine Kooperation mit dem österreichischen Papierfachhandel, bei dem Partnerbetriebe auf qualitativ hochwertige und umweltfreundliche Schulartikel in ihren Geschäften und Filialen aufmerksam machen. Der verwendete UmweltTipp! im Regal ist eine unabhängige Kaufempfehlung, um umweltfreundliche Schulartikel zeitsparender finden zu können. Werfen Sie ein Auge darauf!

Wann: 1. Juni bis 30. September 2015
Weitere Informationen


Bildungsunterlagen: Nachhaltigkeit im Tourismus
Nachhaltigkeit im Tourismus braucht Ausbildung. Die Naturfreunde Internationale – respect haben daher Bildungsunterlagen zu diesem Thema erstellt, die Lehrpersonen aus Berufsbildenden (Tourismus-) Schulen und Allgemeinbildenden Schulen unterstützen und sich für SchülerInnen im Alter von 14 bis 18 Jahren eignen.
Unter dem nachstehenden Link können Sie sie kostenlos downloaden.
Weitere Informationen


Gewinnspiel: 10 MILLIARDEN - Wie werden wir alle satt?
Frittierte Heuschrecken? Fleisch aus dem Labor? Oder doch steriles Gemüse aus der Fabrik? Wie wird unsere Ernährung in Zukunft aussehen, wenn davon bald 10 Milliarden Menschen satt werden müssen?
Der neue Dokumentarfilm von Valentin Thurn „10 MILLIARDEN - Wie werden wir alle satt?“, der vergangene Woche in den Kinos gestartet ist, gibt viele unterschiedliche Antworten auf diese Frage und vermittelt eindrucksvoll, dass es vielleicht keine ideale Lösung für das Welternährungsproblem gibt, aber doch einige Wege, die eindeutig in die falsche Richtung gehen.
Damit auch Sie sich ein Bild machen können, verlost das FORUM Umweltbildung 5x2 Kinokarten. Die ersten 5 Personen, die uns an katharina.kerschhofer@umweltbildung.at ein Mail senden, gewinnen. Einzulösen sind die Tickets in allen teilnehmenden Kinos in Österreich. Schnell sein lohnt sich, der Film ist sehenswert!
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2015-05-13

Editorial
Einen Monat lang hatten Sie die Möglichkeit, an unserer Umfrage zum Newsletter teilzunehmen und uns Ihre Wünsche, Anregungen und Interessen mitzuteilen. Wir bedanken uns sehr herzlich bei allen, die mitgemacht haben und freuen uns über das positive Feedback, das uns in unserer Arbeit bestärkt. Wir möchten aber auch Ihre Wünsche berücksichtigen, weshalb der Newsletter ab sofort wieder - wie von der Mehrheit der TeilnehmerInnen gewählt - nur mehr einmal pro Monat erscheinen wird. Thematisch bleiben wir stark bei Umweltschutz- und Lebensstilfragen und werden Sie weiterhin mit aktuellen Informationen zu Veranstaltungen und Neuigkeiten in der BNE-Szene versorgen!

Neuer Webauftritt: Das Weltaktionsprogramm ist online!
Auf der neuen Website finden Sie alle Informationen zum Weltaktionsprogramm „Bildung für nachhaltigen Entwicklung“ in Österreich auf einen Blick: Hintergrundinfos, aktuelle News, ausgezeichnete Projekte der Bildungslandkarte, die wichtigsten Dokumente und Strategien, ein neuer Kurzfilm zu BNE und vieles mehr - schauen Sie rein!
Weitere Informationen


Bewegte Bilder: Kurzfilm zum Abschluss der Bildungsdekade
Die Abschlusskonferenz des FORUM Umweltbildung zur UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ im Dezember 2014 war Rückschau und gleichzeitig Neubeginn. Ein soeben veröffentlichter Kurzfilm fängt die lebendige Stimmung ein, die den Abschluss der Dekade und den Übergang zum Weltaktionsprogramm markiert. Interviews, politische Statements und Ausschnitte aus den Impulsvorträgen geben einen Eindruck über die vielfältigen Möglichkeiten in der Bildung für nachhaltige Entwicklung und zeigen Chancen für die zukünftige Weiterentwicklung der BNE im Weltaktionsprogramm. Prädikat: sehenswert!
Weitere Informationen


Alles Gute: 25 Jahre Umweltzeichen
Das österreichische Umweltzeichen feiert heuer sein 25-jähriges Bestehen! Das staatliche Gütesiegel für ökologische Wirtschaft macht seit 1990 die Öffentlichkeit auf die umweltbelastende Herstellung, Verwendung und Entsorgung von Gütern aufmerksam und kennzeichnet im Gegenzug umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen. Das Umweltzeichen deckt dabei eine breite Palette an Themen ab: von klassischen Produkten über den Tourismus bis zu Schulen und Bildungseinrichtungen sowie Green Meetings und Events. Wir gratulieren!

Weitere Informationen


Reminder: Anmeldung zur Sommerakademie 2015
„Um.Welt.Gestalten – Gemeinsam für eine Welt von morgen!“, lautet der Titel der diesjährigen Sommerakademie. Sie beschäftigt sich mit der Frage, wie junge Menschen Kompetenzen aufbauen können, um die Welt von morgen im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung mitzugestalten. Die Anmeldung hat bereits begonnen und wir möchten Sie noch einmal herzlich einladen, sich über unsere Website zu registrieren! Die Platzvergabe in den Workshops und Exkursionen erfolgt nach dem Prinzip „first come, first served“, daher empfehlen wir eine rasche Anmeldung!

Wann: 24. bis 26. August 2015
Wo: Bildungshaus Schloss Puchberg (Wels, OÖ)
Anmeldefrist: 30. Juni 2015
Zielgruppen: LehrerInnen (und Lehramtsstudierende) sowie SchulleiterInnen, Kindergarten- und HortpädagogInnen, PädagogInnen und MulitplikatorInnen aus dem außerschulischen Bildungsbereich und alle Interessierten.
Weitere Informationen


Setzen Sie ein Zeichen: Umwelt-Zeichen-Tag 2015
Am 5. Juni 2015 begeht das Österreichische Umweltzeichen anlässlich des Weltumwelttages der Vereinten Nationen den dritten Umwelt-Zeichen-Tag. Umweltzeichen-Betriebe und Handelspartner stellen zertifizierte Produkte ins Rampenlicht, setzen öffentlichkeitswirksame Aktionen und bieten Rabatte. Aber auch jede/r Einzelne kann teilnehmen und z. B. auf Facebook ein „Ich mach mit!“ Statement posten. Alle Details finden sie unter dem nachstehenden Link.
Weitere Informationen


Energiewende im Schulunterricht: Interaktives Lehrmittelzentrum
Der Österreichische Biomasse-Verband (ÖBMV) hat im Rahmen der vom Ländlichen Fortbildungsinstitut geförderten „Bildungs- und Informationsoffensive Erneuerbare Energie – Energiezukunft für Jugendliche“ ein interaktives Lehrmittelzentrum erstellt, das Lehrkräften umfangreiche Materialien zu erneuerbaren Energien anbietet.
Zielgruppe sind Lehrende der 5. bis 13. Schulstufe, die ihren SchülerInnen ein solides Basiswissen zum Themenkomplex Klima und nachhaltige Energie vermitteln möchten. Denn: Gelingt es, die junge Generation von der Notwendigkeit der Energiewende und des Klimaschutzes zu überzeugen, kann der Umstieg auf erneuerbare Energien möglicherweise noch rasch genug vollzogen werden, bevor der Klimawandel ein nicht mehr beherrschbares Ausmaß erreicht!
Weitere Informationen


Neue App: Artenkompass
Österreich ist ein Land der Vielfalt. Nicht nur auf dem Land oder in den Bergen – auch in den Städten findet sich eine beeindruckende Vielfalt an Pflanzen und Tieren. Mit dem neuen Artenkompass des BMLFUW wird die Vielfalt in Wien auf spielerische, spannende Art erlebbar. Pflanzen und Tiere können multimedial am eigenen Smartphone, Computer und auf Hinweistafeln in ganz Wien entdeckt werden. Zu den Arten werden interessante, aber auch humorvolle, meist nicht so sehr bekannte Geschichten erzählt. Smartphone, Computer und die App Wikitude verbinden sich im Artenkompass zu einem multimedialen Naturerlebnis für die „Generation Smartphone“.

Foto: Wiener Wildnis
Weitere Informationen


Initiative: Die „Young Science-BotschafterInnen“
Zahlreiche an Forschung interessierte Jugendliche haben keinen Zugang zu Forschung und Wissenschaft. Viele Lehrkräfte würden ihren SchülerInnen gerne den Kontakt zur Wissenschaft ermöglichen, kennen aber keine WissenschafterInnen persönlich.
Eine neue Initiative von Young Science, dem Zentrum für die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Schule in der OeAD (Österreichische Austauschdienst)-GmbH führt nun diese beiden Gruppen zusammen: Sie forciert den Kontakt zwischen Wissenschaft und Schule und bringt den Jugendlichen Forschung und das Leben als WissenschafterIn näher. Wenn auch Sie gerne Jugendliche von Ihrem Forschungsgebiet begeistern möchten, melden Sie sich unter dem nachstehenden Link.
Weitere Informationen


Hinkommen: Jane Goodall in Wien!
Erinnern Sie sich an einen Moment, als es so mucksmäuschenstill war, dass Sie meinten, man könne Ihre Gedanken hören? Diese Wirkung hat auch Jane Goodall, wenn sie die Bühne betritt. Die 81-jährige Wissenschaftlerin hat die ungebrochene Kraft, ihre ZuhörerInnen zu faszinieren. Den „Jane Effect“ können Sie nun selbst beim gleichnamigen Vortrag am 12. Juni 2015 in Wien hautnah erleben! Tickets und weitere Infos finden Sie unter dem nachstehenden Link.
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2015-04-23

Editorial
Noch einmal starten wir an dieser Stelle einen Aufruf: Bitte nehmen Sie sich zwei Minuten Zeit, an der Umfrage zu unserem neuen Newsletter teilzunehmen! Mehr dazu im letzten Beitrag - Danke!

Sommerakademie: Anmeldefrist hat begonnen!
„Um.Welt.Gestalten – Gemeinsam für eine Welt von morgen!“, so lautet der Titel der diesjährigen Sommerakademie.
Wie können wir Kinder und Jugendliche dazu ermutigen, mit ihrem Wissen bewusst umzugehen, ihrem Umfeld mit Wertschätzung zu begegnen und sich aktiv in die Gestaltung unserer Welt einzubringen? Im Zentrum der Sommerakademie steht die Frage, wie junge Menschen Kompetenzen aufbauen können, um die Welt von morgen im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung mitzugestalten. Ziel der Sommerakademie ist es, Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) mit Leben zu füllen.

Das genaue Programm und alle organisatorischen Details sowie die Anmeldemodalitäten finden Sie auf unserer Website unter dem nachstehenden Link.
Wir freuen uns über Ihre Anmeldung zur Sommerakademie 2015!

Wann: 24. bis 26. August 2015
Wo: Bildungshaus Schloss Puchberg (Wels, OÖ)
Anmeldefrist: 30. Juni 2015
Zielgruppen: LehrerInnen (und Lehramtsstudierende) sowie SchulleiterInnen aller Schularten und -stufen, Kindergarten- und HortpädagogInnen, PädagogInnen und MulitplikatorInnen aus dem außerschulischen Bildungsbereich und alle Interessierten.
Weitere Informationen


Aufgepasst: Einreichfrist für schulische Projekte beim Bildungsförderungsfonds
Sie planen ein innovatives Schulprojekt zu Umwelt- oder Gesundheitsthemen? Dann reichen Sie Ihr Projekt jetzt beim Bildungsförderungsfonds für Gesundheit und nachhaltige Entwicklung ein! Projekte von Schulen können mit bis zu 1.200 Euro pro Projekt gefördert werden. Die nächste Einreichfrist endet am 27. April 2015.

Nähere Informationen finden Sie unter dem nachstehenden Link.
Weitere Informationen


Druckfrisch: Abschlussbericht zur Bildungsdekade
Bildung spielt eine zentrale Rolle, um einen gesellschaftlichen Wandel in Richtung einer nachhaltigen Entwicklung zu realisieren. Aus diesem Grund riefen die Vereinten Nationen den Zeitraum 2005 bis 2014 zur UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)“ aus. Diese Dekade hat auch in Österreich Wirkung gezeigt. Ein 70-seitiger Bericht fasst nun Strategien und Aktivitäten zusammen und lässt auch ExpertInnen zu Wort kommen.
Unter dem nachstehenden Link können Sie den gesamten Bericht als PDF-Datei downloaden oder ihn als Druckversion bestellen.
Weitere Informationen


Bildungsmaterial: Das Boot ist voll
Herr Kaiser und Herr König schätzen einander durchaus, obwohl sie in so gut wie keinem Punkt derselben Meinung sind. In elf Dialogen treffen nicht nur verschiedene Überzeugungen, sondern vor allem auch unterschiedliche Temperamente aufeinander. Aus einem ganz alltäglichen Anlass ergibt sich so ein Gespräch über grundsätzliche Dinge. Die scharfe Zuspitzung der Dialoge und der unentschiedene Ausgang fordern die ZuhörerInnen heraus, das Gespräch weiterzuführen.
Das neue Bildungsmaterial vom Verein mohiom will das Bewusstsein für Probleme einer zunehmend globalisierten Welt wecken und schärfen.
Erhältich sind eine Audio-CD mit Begleitheft, das Kommentare, Leitfragen sowie ausgewählte Weblinks zu Hintergrundinformationen enthält. Unter dem nachstehenden Link kann die Broschüre mitsamt CD für 5 Euro bestellt oder alle Inhalte heruntergeladen werden.
Weitere Informationen


Summer University: Green.Building.Solutions.
Ressourcenschutz, Energieeffizienz und ökologisches Bauen und Planen sind nicht nur in Zeiten des Klimawandels und der Ressourcenknappheit ein umstrittenes Thema, sondern bilden auch heuer wieder die Kerninhalte des Sommerprogrammes Green.Building.Solutions.
Es handelt sich dabei um ein dreiwöchiges Master-Level-Programm für internationale Studierende (und Profis) in der Hauptstadt des energieeffizienten Bauens und Planens, Wien. Das Programm wird von sechs österreichischen Universitäten organisiert und implementiert. Zielgruppe sind angehende ArchitektInnen, PlanerInnen, IngenieurInnen, WirtschaftswissenschaftlerInnen sowie ProjektentwicklerInnen.

Wann: 25. Juli - 16. August 2015
Wo: Wien
Bewerbungsfrist: 28. April 2015

Foto: Luftphilia_flickr_CC BY 2.0
Weitere Informationen


Umfrage: Ihre Meinung zählt!
Im letzten Newsletter haben wir dazu aufgerufen, uns in einer Umfrage mitzuteilen, wie Ihnen die Änderungen unseres Newsletters gefallen bzw. was Sie gerne anders haben würden.
An dieser Stelle möchten wir uns bei allen bedanken, die bereits an der Umfrage teilgenommen haben! Da uns die Meinung ALLER LeserInnen wichtig ist, möchten wir alle, die noch nicht mitgemacht haben, noch einmal dazu aufrufen, sich zwei Minuten Zeit zu nehmen und unser kurzes Formular auszufüllen, das Sie unter dem nachstehenden Link („Weitere Informationen“) finden.

Bild: n2shop/flickr_CC BY-NC-ND 2.0
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2015-04-09

Editorial
In diesem Newsletter benötigen wir Ihre Hilfe, und zwar in Form von zwei Minuten Ihrer wertvollen Zeit und der Bereitschaft, in diesen zwei Minuten unsere Umfrage zum neuen Newsletter-Format auszufüllen. Mehr dazu im ersten Beitrag - Danke!

Umfrage: Wie gefällt Ihnen unser Newsletter?
Seit Anfang des Jahres erscheint unser Newsletter in neuem Format: kürzer, knackiger und dafür öfters liefern wir Ihnen die wichtigsten Neuigkeiten rund um das FORUM Umweltbildung, Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Nach einer Eingewöhnungsphase möchten wir nun nachfragen, wie Ihnen diese Änderungen gefallen bzw. was Sie sich für den Newsletter wünschen oder gerne anders haben würden.
Wir haben ein kurzes Formular erstellt, das in zwei Minuten die wichtigsten Fragen klärt und Ihnen aber auch Platz für Anmerkungen und Vorschläge lässt. Bitte folgen Sie dafür einfach dem nachstehenden Link. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie mitmachen und somit dazu beitragen, den Newsletter noch spannender und informativer für SIE zu gestalten!
Weitere Informationen


Einladung: Prämierung von Gesundheits- und Umweltbildungsprojekten
Der Bildungsförderungsfonds für Gesundheit und nachhaltige Entwicklung unterstützt Umweltbildungs- und Gesundheitsinitiativen.
Das Bundesministerium für Bildung und Frauen zeichnet jedes Jahr die besten Umwelt- und Gesundheitsprojekte aus. Ist Ihr Projekt bereits abgeschlossen, können Sie die Projektdokumentation zur Prämierung einreichen.
Die Dokumentationen thematisch entsprechender Projekte, die im Zeitraum März 2014 bis März 2015 durchgeführt wurden, müssen bis spätestens 30. April 2015 bei uns eingegangen sein:

An: FORUM Umweltbildung, Strozzigasse 10, 1080 Wien, z.Hd. Frau Corinna Gartner MSc
Weitere Informationen


media literacy award: medienpädagogische Projekte gesucht!
Das Bundesministerium für Bildung und Frauen lädt LehrerInnen und SchülerInnen aller Schulstufen und Schularten ein, ihre Medienprojekte zum media literacy award (mla) einzureichen.
Der Medienbildungswettbewerb fördert den kreativen und kritischen Umgang mit Medien aller Art.
Von 4. bis 6. November 2015 werden die besten, kreativsten und innovativsten Teams zum Medienfestival mla:connect nach Wien eingeladen und ausgezeichnet.
Weitere Informationen und die Online-Anmeldung finden Sie unter dem nachstehenden Link.

Einsendeschluss: 15. Juli 2015
An: BMBF, B/7a, Kennwort [mla]. Minoritenplatz 5, 1014 Wien
Kontakt: Renate Holubek, renate.holubek@bmbf.gv.at, +43 0676 31 720 51
Weitere Informationen


Tag der Nachhaltigkeit: Knappheit im Spaceship
Unser Dasein ist von Knappheit gekennzeichnet. Nach Kenneth Boulding stellen Energie, Material und Information die drei grundlegenden Ressourcen dar, die in unterschiedlichem Maße knapp sind.
Am diesjährigen Tag der Nachhaltigkeit, der zum achten Mal an der Alpen Adria Universität Klagenfurt stattfindet, soll das Phänomen Knappheit aus verschiedenen Perspektiven betrachtet werden. Ziel ist es, verschiedene Aspekte der Nachhaltigkeit aus Sicht ausgewiesener ExpertInnen zu vermitteln, verschiedene Ansätze erkennbar zu machen und die TeilnehmerInnen anzuregen, sich kritisch mit dem Begriff und dem Konzept der Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen. Die Veranstaltung ist kostenlos und öffentlich zugänglich.

Wann: 24. April 2015, 9.00 – 17.00 Uhr
Wo: S.0.16 (Aula) Sterneckstraße 15, 9020 Klagenfurt
Anmeldung: per Mail an Ingrid.Ringhofer@aau.at oder per Fax:+43 (0) 463 2700-6199

Foto: Mikey G Ottawa_flickr
Weitere Informationen


Schulquiz: Wissen testen und gewinnen!
Am 1. April 2015 startete das monatliche Online Umwelt-Quiz, bei dem alle TeilnehmerInnen drei Fragen aus einem Pool an Wissensfragen zu den Themen Mobilität, Ernährung, Biologie, Fairer Handel, Umweltzeichen, Schuleinkauf uvm. erhalten. Acht Monate lang gibt es jedes Monat drei Preise zu gewinnen, außerdem bekommen alle TeilnehmerInnen noch eine zweite Gewinnchance. Die Schlussverlosung ist im Dezember. Der 1. Preis im April ist ein großer Fair-Trade Genusskorb - Wissen testen, mitmachen und gewinnen!

Das Gewinnspiel ist Teil der Initiative „Clever einkaufen“ des BMLFUW.
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2015-03-26

Editorial
Wie soll es mit Bildung für nachhaltige Entwicklung weitergehen? Die soeben erschienene deutsche Übersetzung der „Roadmap“ des Weltaktionsprogramms weist uns den Weg. Erfahren Sie mehr dazu in unserem Newsletter.

Weltaktionsprogramm: Deutsche Übersetzung der „Roadmap“
Um auf den Ergebnissen der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (2005-2014) aufzubauen und neue Anstöße zu geben, hat die UNESCO ein Weltaktionsprogramm erarbeitet. Das Programm wurde auf Basis umfassender Gespräche mit einer Vielzahl von AkteurInnen entwickelt und von der UNESCO-Generalversammlung befürwortet.
Nun steht die deutsche Übersetzung der „Roadmap“ zum Weltaktionsprogramm „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ online zur Verfügung.
Eine Zusammenfassung und die vollständige deutschsprachige Fassung der Roadmap finden Sie unter dem nachstehenden Link.
Weitere Informationen


Umfrage: Die Wirkung des Österreichischen Umweltzeichens
Mit dem Österreichischen Umweltzeichen wird das Wissen und Handeln zu Umwelt- und Klimaschutz, Gesundheit und Bildungsqualität in Schulen gleichermaßen gefördert. Darüber hinaus kann das Umweltzeichen als Keimzelle für eine nachhaltige Entwicklung in einer Region wirken.
2014 wurde an 94 Umweltzeichen-Schulen sowie bei 39 BeraterInnen bzw. PrüferInnen eine Umfrage zur Wirkung des Umweltzeichens durchgeführt. 80 – 90 % der Antworten wurden als positiv bzw. sehr positiv klassifiziert. Generell können mit der Umsetzung der Umweltzeichen-Kriterien dauerhafte Erfolge auf vielen Ebenen im „System Schule“ erreicht werden. Die TeilnehmerInnen der Umfrage berichteten vor allem von positiven pädagogischen Effekten, ökologischen Erfolgen, mehr Beteiligungskultur und Verbesserungen in der Teamarbeit und dem Schulklima.

Die ausführlichen Ergebnisse können Sie unter dem nachstehenden Link nachlesen.
Weitere Informationen


Lehrgang ÖKOLOG: Umweltpädagogik und Lebensqualität
In diesem österreichweit einzigartigen Lehrgang der Pädagogischen Hochschule Steiermark werden in drei Semestern berufsbegleitend ÖKOLOG-PädagogInnen ausgebildet. Die AbsolventInnen des Lehrgangs verfügen über umfangreiche fachliche, methodische und pädagogische Kompetenzen zur Vermittlung von Themen der Umweltbildung und Bildung für Nachhaltigkeit.
Hier die wichtigsten Eckdaten, weitere Informationen erhalten Sie unter dem nachstehenden Link.

Anmeldung: ab sofort bis 8. Mai auf PH-online unter Nr. 179.ÖKO1 Lehrgang ÖKOLOG - Umweltpädagogik und Lebensqualität
Zielgruppe: LehrerInnen aller Schularten, Kindergarten- und HortpädagogInnen, Lehramtsstudierende in den letzten Semestern (wenn genug Plätze)
Kursumfang: 3 Semester, 18 ECTS, berufsbegleitend in Wochenend-Modulen
Kursort: Pädagogische Hochschule Steiermark, Hasnerplatz 12, 8010 Graz
Abschluss/Zertifizierung: Lehrgangszeugnis der PHSt., Zertifikat ÖKOLOG-PädagogIn
Weitere Informationen


Clever einkaufen für die Schule: umweltfreundliche Schultaschen vom Osterhasen
Für Kinder ist der erste Schultaschenkauf aufregend, für Erwachsene eine Herausforderung. Denn es gilt einen nüchternen Blick zu behalten und beim Schultaschenkauf nicht zu vergessen, worauf es wirklich ankommt - der Gesundheit, Sicherheit und der Umwelt zuliebe!
Die Initiative des BMLFUW „Clever einkaufen für die Schule“ bietet neben „5 schnellen Tipps“ für den Schultaschenkauf auch die DIN-Schultaschenliste mit konkreten Produktempfehlungen.
DIN geprüfte Schultaschen können - preislich günstiger und ökologisch sinnvoll - auch über den Second-Hand-Handel oder als Restware im Fachhandel gekauft werden. Schultaschen, die im Sinne von Re-use lange im Einsatz bleiben, schaffen einen großen Umweltvorteil.

Foto: weinfranz.at
Weitere Informationen


Mehrsprachig in die Natur: Praxistipps für mehrsprachige Aktivitäten
Eine neue Praxis-Broschüre der Naturfreunde „Vielfalt erleben: Mehrsprachig in die Natur“ präsentiert mehrsprachige Aktivitäten mit Bezug zur Natur. Im Projekt „Vielfalt erleben“, das vom BMLFUW und von der Stadt Wien gefördert wurde, haben PädagogInnen und SprachwissenschaftlerInnen mit Wiener Volksschulkindern mehrsprachige Naturerlebnisaktivitäten gestaltet. Als Ergebnis werden Spiele und Methoden rund um den Aufenthalt in der Natur vorgestellt.
Die Broschüre steht kostenfrei zum Download zur Verfügung. Alle Informationen dazu finden Sie unter dem nachstehenden Link.
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2015-03-12

Editorial
„Es gibt viele Möglichkeiten, sich im privaten und beruflichen Umfeld für die Umwelt, die Gesellschaft und den Klimaschutz zu engagieren“, so das Motto der Aktionstage Nachhaltigkeit, bei denen heuer auch das FORUM Umweltbildung mit einem Workshop vertreten ist. In diesem Newsletter präsentieren wir Ihnen außerdem zahlreiche andere Möglichkeiten, aktiv zu werden.

FORUM Umweltbildung Workshop: Lernen mit Herz, Kopf und Hand
Welche Fähigkeiten unterstützen junge Menschen dabei, sich aktiv an der Gestaltung einer lebenswerten Zukunft zu beteiligen und wie kann man diese vermitteln?
Das FORUM Umweltbildung veranstaltet im Rahmen der österreichweiten Aktionstage Nachhaltigkeit (27. Mai bis 7. Juni 2015) den Workshop „Lernen mit Herz, Kopf und Hand“, der mit interaktiven Methoden Anregungen und Ideen liefert, wie das vielseitige Thema Nachhaltigkeit im Bildungsbereich behandelt werden kann. Der Workshop bietet die Möglichkeit, praktisch anwendbare Methoden kennenzulernen und auszuprobieren und richtet sich an Interessierte aus dem schulischen und außerschulischen Bildungsbereich.

Wann: 1. Juni 2015, 16:00-18:00 Uhr
Wo: Umweltdachverband, Strozzigasse 10/7-9, 1080 Wien
Anmeldung: bitte inkl. Name und Tätigkeitsfeld an madeleine.puehringer@umweltbildung.at
Weitere Informationen


Schulwettbewerbe: „Mein Trinkpass“ und „Danube Challenge 2015“
„Generation Blue“, eine Initiative des BMLFUW für Österreichs Kinder und Jugendliche ruft im laufenden Schuljahr wieder zu zwei Schulwettbewerben auf: Bei „Mein Trinkpass“ können SchülerInnen bewusst ihr Trinkverhalten beobachten, es erkennen und verbessern. Außerdem erhalten Lehrpersonen mit den Trinkpässen Unterstützungsmaterialien und Informationen, um mit Ihren SchülerInnen an einem Gewässer einige Qualitätsmessungen durchzuführen. Die Beobachtungen und Messungen sollen von den SchülerInnen dokumentiert und seitens der Lehrkraft eingesendet werden. Damit haben Sie die Chance, mit der gesamten Klasse an der Danube Challenge – einem Erlebnistag an der Donau bzw. einem Zufluss zur Donau – teilzunehmen!

Alle Informationen zur Teilnahme entnehmen Sie bitte dem nachstehenden Link und dem dort angeführten Erlass des Ministeriums.
Weitere Informationen


Laufen für faire Produktionsbedingungen: ARA 4 KIDS SCHOOL RUN
Der ARA 4 KIDS SCHOOL RUN findet im Rahmen des GLOBAL 2000 Fairness Run statt und wird für Volksschulklassen durchgeführt. Beim ARA 4 KIDS SCHOOL RUN laufen die TeilnehmerInnen für faire Produktionsbedingungen in der Sportbekleidungsindustrie. Denn es ist nicht egal, unter welchen Bedingungen das Turngewand unserer Kinder hergestellt wird! Anhand des „fairness checks für Kinder“ erfahren die Jüngsten auf verständliche Art und Weise, woran man fair produzierte Sportbekleidung erkennt und worauf man beim Einkaufen achten sollte. Auf alle TeilnehmerInnen wartet außerdem im Ziel ein faires finisher-Goody.

Wo: Mariahilfer Straße, Höhe Kirchengasse
Wann: 18. Juni 2015, Startnummernabholung zwischen 08.00 und 09.30 Uhr
Wer: 1.-4. Klasse Volksschule
Weitere Informationen


BOgrün: Die Berufsorientierungsmaßnahme mit Umwelt- und Nachhaltigkeitsbezug
Die so genannte BOgrün, die im Auftrag des BMLFUW von der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik entwickelt wurde, unterstützt PädagogInnen Neuer Mittelschulen dabei, das Fach Berufsorientierung für SchülerInnen der 3. und 4. Klassen zu realisieren. Dieses Bildungsangebot, das auf dem Lehrplan basiert und sich insbesondere am Grundsatzerlass Umweltbildung für Nachhaltige Entwicklung orientiert, umfasst ausführliche, kompetenzorientierte Unterrichtsunterlagen. Diese kostenlosen BOgrün-Unterlagen enthalten Stundenbilder mit Methodenbeschreibungen sowie Arbeitsblätter und können via E-Mail (s.u.) angefragt werden. SchülerInnen, welche zumindest 16 Übungseinheiten der BOgrün absolvieren, können an der Zertifizierung zur green jobs-Expertin/zum green job-Experten teilnehmen.

Kontakt: DIin Isabell Vogl, BEd, isabell.vogl@agrarumweltpaedagogik.ac.at
Weitere Informationen


Ressourcen: Zukunftslabor für nachhaltige Produktentwicklung
Die Nachfrage nach Rohstoffen wächst trotz zunehmender Ressourcenknappheit. Die Zukunftstrends heißen Kreislaufwirtschaft, Materialreduktion und problemstofffreie und biobasierte Materialien. Um auch in Zukunft erfolgreich zu sein, müssen Unternehmen einen perfekten Mix daraus finden. Intelligente Steuerungskonzepte und nachhaltiges Ressourcenmanagement sind Wegweiser, in welchem Fall welcher Rohstoff am besten genutzt werden kann. Diese Konzepte stellt Walter R. Stahel – Gründer des Genfer Institut für Produktdauer-Forschung, Club of Rome Mitglied und Berater der EU-Kommission – beim Zukunftslabor anhand von innovativen Beispielen aus der Industrie vor.
Neben Vorträgen und Workshops erwartet Sie eine Talk-Runde mit GeschäftsführerInnen und Vorständen österreichischer Leitbetriebe – darunter Christian Plas, Kari Kapsch, Friedrich Riess und Hans Roth. Sie diskutieren ihre Strategien zur nachhaltigen Produktentwicklung.

Details zu Programm und Anmeldung finden Sie unter dem nachstehenden Link.

Wann: 7. April 2015
Wo: Haus der Industrie, Wien
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2015-02-26

Editorial
Ob Bildungsförderungsfonds oder Infoworkshop zum Österreichischen Umweltzeichen: Mit dem Newsletter des FORUM Umweltbildung bleiben Sie in Sachen Bildung für nachhaltige Entwicklung auf dem neuesten Stand!

Aufgepasst: Einreichfrist für außerschulische Projekte beim Bildungsförderungsfonds
Sie planen ein umweltbezogenes Projekt mit einem Beitrag zur nachhaltigen Gesellschaftsentwicklung? Dann reichen Sie Ihr Projekt jetzt beim Bildungsförderungsfonds ein! Projekte außerschulischer Organisationen können mit bis zu 10.000 Euro pro Projekt gefördert werden. Eingereichte Projekte müssen sich inhaltlich an einem der beiden vorgegebenen Schwerpunktthemen orientieren. Bei der nächsten Einreichung sind dies die Themen „Boden“, anlässlich des „Internationalen Jahr des Bodens“ der Vereinten Nationen sowie „Klimaschutz“. Die Einreichfrist endet am 20. März 2015.

Nähere Informationen finden Sie unter dem nachstehenden Link.
Weitere Informationen


Infoworkshops: Das Österreichische Umweltzeichen für Schulen und Pädagogische Hochschulen
Das Österreichische Umweltzeichen ist eine Auszeichnung des Umwelt- und des Bildungsministeriums und wird Schulen und Pädagogischen Hochschulen (PH) für ihr besonderes Engagement für die Nachhaltigkeit verliehen. Es leistet einen wichtigen Beitrag zur Schulentwicklung und steht für Qualität in den Bereichen Umwelt und Gesundheit.
Interessierte Schulen und PH können sich jetzt zu einem kostenlosen Informationsworkshop anmelden. Zwei Termine und Orte stehen dieses Frühjahr zur Auswahl:



Termin 1:
Wann: 17. März 2015, 10.00 bis 16.00 Uhr
Wo: BRG Wien III, Boerhaavegasse 15, 1030 Wien

Termin 2:
Wann: 22. April 2015, 10.00 bis 16.00 Uhr
Wo: Adalbert Stifter Praxis Neue Mittelschule, Pädagogische Hochschule der Diözese Linz, Salesianumweg 5, 4020 Linz

Anmeldung und nähere Infos finden Sie unter dem nachstehenden Link.
Weitere Informationen


Mach mit: Klimaschutzpreis Junior 2015
Der Klimaschutzpreis Junior wird heuer zum vierten Mal vom ORF und dem BMLFUW ausgeschrieben.
Gefragt sind aktuelle Projekte des laufenden Schuljahres (der Projektbeginn kann bis September 2014 zurückreichen) der 3. bis 8. Schulstufe. Kriterien sind dabei die Verbesserung der Energie- und damit CO2-Bilanz an der Schule oder im Wohnumfeld der Kinder und Jugendlichen und/oder die Motivation anderer Menschen zum Energiesparen. Zusätzlich ist die kreative Ausführung der Projekte ein wichtiges Kriterium.

Einreichfrist: 27. Februar bis einschließlich 22. Mai 2015
Weitere Informationen


Stellenausschreibung: k.i.d.Z. – kompetent in die Zukunft
Im Rahmen des Projekts „k.i.d.Z. – kompetent in die Zukunft“ – Preparing Austria´s Youth for Climate Change Challenges of the 21st Century ist ab dem 1. April 2015 am Institut für Geographie der Universität Innsbruck eine Stelle als WissenschaftlicheR ProjektmitarbeiterIn (50%) für einen Zeitraum von 36 Monaten zur Promotion zu besetzen.
Das Projekt wird vom Klima- und Energiefonds Österreich finanziert. In Zusammenarbeit mit FachwissenschaftlerInnen, FachdidaktikerInnen und LehrerInnen werden konstruktivistische Lernsettings entwickelt, die darauf abzielen, Jugendliche auf den Klimawandel und die damit verbundenen Herausforderungen vorzubereiten. Unter anderem geben Aufenthalte im Hochgebirge den SchülerInnen die Möglichkeit, gemeinsam mit ExpertInnen die Auswirkungen des Klimawandels selbst zu erforschen. Anschließend soll dieses Konzept durch Lehrerfortbildungen österreichweit im Schulsystem integriert werden.

Bewerbungsschluss: 2. März 2015
Weitere Informationen


Fastenzeit anders: Autofasten 2015
Alle Jahre wieder kommt die Fastenzeit. Zum mittlerweile 10. Mal rufen die evangelischen und katholischen Umweltbeauftragten von 18. Februar bis 4. April 2015 zum Autofasten auf. Unverändert geht es darum, während der Fastenzeit den eigenen Lebensstil zu hinterfragen und konkret das eigene Mobilitätsverhalten zu überdenken. Mit der Aktion sollen die Menschen dazu ermutigt werden, während der traditionellen Fastenzeit auf die Benützung des eigenen PKWs zu verzichten und auf umweltfreundlichere Mobilitätsalternativen wie die Öffis umzusteigen. Probieren auch Sie Alternativen zum Autofahren aus!
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2015-02-12

Editorial
Kunterbunt geht es in unserem zweiten Newsletter dieses Jahres weiter: Seminare und Wettbewerbe zur BNE sowie die Möglichkeit, uns Ihre Meinung zur 2. Auflage von „the BOX“ mitzuteilen, erwarten Sie!

Umfrage: „the BOX“ für die Unterstufe
Sie alle kennen aus unserem Newsletter oder ihrer Schule bereits unsere „BOX“. Die erste Auflage, welche für die Oberstufe entwickelt wurde, fand großen Anklang, weshalb wir bereits an einer zweiten - diesmal speziell für die Unterstufe - arbeiten. Wieder werden innovative Stundenbilder, die sich an den Aspekten einer Bildung für nachhaltige Entwicklung orientieren, enthalten sein und viele interessante Ideen, Themen und Methoden aufgegriffen. Damit wir auch diese „BOX“ wieder mit vielen spannenden Inhalten füllen können, benötigen wir Ihre Hilfe! Klicken Sie dafür einfach auf „Weitere Informationen“ und nehmen Sie an der Umfrage teil - sie beansprucht max. 3 Minuten Ihrer Zeit. Herzlichen Dank!
Weitere Informationen


Seminar: Bildung, Soziales Lernen und Nachhaltige Entwicklung
Um nachhaltige Lebensstile zu fördern, müssen junge and ältere Menschen aktiv an einer Veränderung teilnehmen und bestehende dominierende Verhaltensweisen, Prinzipien und Werte überwinden. In diesem Seminar von Arjen Wals, langjähriger Inhaber des UNESCO-Lehrstuhls für Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) in den Bereichen Soziales Lernen und Nachhaltige Entwicklung, werden Konzepte für Lernprozesse vorgestellt, die als Katalysator für Veränderung und Innovationen einer nachhaltigen Gesellschaftsentwicklung wirken können. Es werden verschiedene Sichtweisen und Perspektiven aus Forschung und Bildung sowie praktische Beispiele präsentiert und diskutiert, darunter das „Hybridlernen“, in dem verschiedene Beteiligte – inklusive Schulen und Universitäten - zusammenarbeiten, sowie auch „Civic Science“, wo sich BürgerInnen aktiv in der Erforschung und Erarbeitung von Lösungsansätzen praktischer, alltagsbezogener Herausforderungen im Sinne nachhaltiger Entwicklung engagieren.

Wann: 20. März 2015, 16:00 Uhr bis 22. März 2015, 14:00 Uhr
Wo: Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Sterneckstraße 15, 9010 Klagenfurt, Raum: S.0.16 (Aula)
Weitere Informationen


Kreativwettbewerb: SCHUL > UMWELT/MITWELT
Im Schuljahr 2014/2015 stellt dieser österreichweite Kreativwettbewerb des BMBF die Schule selbst in den Mittelpunkt. Mit dem Thema SCHUL > UMWELT/MITWELT motiviert er SchülerInnen aller Schularten und Schulstufen, sich mit sich selbst und ihrem Umfeld zu beschäftigen und dabei ihre kreativen Talente zu entdecken.
Gesucht werden Arbeiten zum Themenkreis SCHUL > UMWELT/MITWELT, die Umsetzung der Themeninhalte durch kreative/künstlerische Methoden und Techniken ist ein wesentlicher Aspekt für die Teilnahme. Es werden Geldpreise bis zu € 1.000,- vergeben. Die prämierten Arbeiten werden außerdem auf der Website und in einem bunten Postkarten-Katalog abgebildet.

Einreichfrist: 20. März 2015
Anmeldung und Information: siehe nachstehender Link
Weitere Informationen


Lebensmittelverschwendung verhindern: VIKTUALIA Award 2015
Allein in Österreich werden jährlich rund 157.000 Tonnen an Lebensmitteln und Speiseresten im Restmüll entsorgt - ihr Gesamtwert beträgt mehr als eine Milliarde Euro.
Bereits zum dritten Mal kürt daher das BMLFUW im Rahmen seiner Initiative „Lebensmittel sind kostbar!“ die ambitioniertesten Vorzeige-Projekte zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen mit dem VIKTUALIA Award. Projekte können ab sofort bis 8. März in sechs Kategorien online, per E-Mail oder auch schriftlich eingereicht werden. Alle Details zum Wettbewerb sowie weitere Informationen über die Initiative sind unter dem nachstehenden Link abrufbar.

Einreichfrist: 8. März
Zielgruppe: Sowohl Unternehmen aus Landwirtschaft, Lebensmittelproduktion und -handel, Abfallwirtschaft, Gastronomie als auch Gemeinden, Schulen, soziale und Jugendorganisationen und Einzelpersonen

Foto: © BMLFUW/Rita Newman
Weitere Informationen


Mitmachen: Aktionstage Politische Bildung 2015
Die Aktionstage Politische Bildung – eine Initiative des BMBF, durchgeführt vom Zentrum polis – rücken jedes Frühjahr die Politische Bildung in den Fokus der Öffentlichkeit. Beiträge unter dem Dach der Aktionstage (z.B. Workshops, Ausstellungen, Filme, Projekte an Schulen etc.) werden durch einen kostenlosen Eintrag in den Online-Veranstaltungskalender der Aktionstage sowie zahlreiche begleitende Maßnahmen beworben.
Wenn Sie im Zeitraum von 23. April bis 9. Mai 2015 eine Veranstaltung zum Schwerpunktthema „Macht und Ermächtigung“ oder zu einem anderen demokratiepolitisch relevanten Thema planen, sind Sie herzlich eingeladen, diese zu den Aktionstagen beizutragen. Bis 28. Februar 2015 können VeranstalterInnen ihre Beiträge selbst in den Kalender der Aktionstage eintragen.
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2015-01-28

Editorial
Liebe Leserinnen und Leser!

2015 präsentiert sich unser Newsletter in neuer Form: kürzer und knackiger, dafür zweimal pro Monat versorgen wir Sie ab sofort mit den wichtigsten Neuigkeiten rund um das FORUM Umweltbildung und die BNE-Szene.
Wir wünschen Ihnen einen guten Start ins Jahr!

Achtung: Geänderte Einreichkriterien beim Bildungsförderungsfonds!
Der vom BMBF und BMLFUW beauftragte Bildungsförderungsfonds für Gesundheit und Nachhaltige Entwicklung zur Förderung und Finanzierung von Bildungsinitiativen zur Nachhaltigkeit in den Bereichen Umwelt und Gesundheit unterstützt innovative Projektideen. Bitte beachten Sie die teilweise geänderten Kriterien, die Sie auf unserer Website unter dem nachstehenden Link nachlesen können.
Die nächste schulische Einreichfrist des Bildungsförderungsfonds endet am 23. Februar 2015!
Weitere Informationen


Nachhaltigkeit im Unterricht: Der Elektrogeräte- und Altbatterien-Schulkoffer
Dieser Schulkoffer ist ein wertvolles pädagogisches Instrument, mit dem Kindern im Pflichtschulalter (3. bis 8. Schulstufe) die Themen Rohstoffknappheit, Recycling und Auswirkungen auf die Umwelt sehr anschaulich und spielerisch näher gebracht werden können.
Anhand eines zerlegten Handys lernen die SchülerInnen die verschiedenen Rohstoffen, die in ihm stecken, kennen und können leichter verstehen, warum nicht mehr verwendete Handys trotzdem noch wertvoll sind und recycelt werden müssen.
Der Schulkoffer wird vorrangig von den AbfallberaterInnen in den Bundesländern bei ihren regelmäßigen Schulbesuchen verwendet, kann aber auch direkt von den Schulen käuflich erworben werden.

Foto: KEW

Weitere Informationen


Praxismaterialien: Vorschlag des Monats
Die Praxismaterialien des FORUM Umweltbildung bieten Umsetzungsvorschläge für den schulischen und außerschulischen Bereich, Methodenbeschreibungen, Projektideen sowie zahlreiche Hintergrundinformationen zu vielen verschiedenen Themenbereichen. Im vergangenen Jahr wurden die Online-Praxismaterialien wieder um einige neue Ideen und Unterlagen ergänzt. Zudem stellen wir jedes Monat einen besonderen Umsetzungsvorschlag ins Rampenlicht - Im Jänner ist dies eine Methode, um komplexe System leicht zu verstehen und nachzuvollziehen. Neugierig? Erfahren Sie mehr unter „Weitere Informationen“!
Weitere Informationen


Neptun Wasserpreis: Jetzt online für Österreichs Wasserpreisgemeinde abstimmen!
Heuer gibt es beim Neptun Wasserpreis eine Premiere: Erstmals wird Österreichs „Wasserpreisgemeinde 2015“ ermittelt - das ist die Gemeinde, welche sich am stärksten im Bereich Wasser engagiert. Unter den über 200 Vorschlägen aus sieben teilnehmenden Bundesländern haben Landesjurys bereits die Siegergemeinden auf Landesebene ermittelt: Zemendorf-Stöttera (Bgld), Lunz am See (NÖ), Linz (OÖ), Rauris (Sbg), Übelbach (Stmk), Telfs (Tirol) und Hard (Vbg). Ab sofort entscheidet das Publikum via Online-Voting, welche dieser sieben Gemeinden als Österreichs Wasserpreisgemeinde 2015 ausgezeichnet wird. Das Abstimmen lohnt sich: Unter allen TeilnehmerInnen werden attraktive Preise verlost!
Weitere Informationen


Stellenausschreibung: Projektleitung bei Jugendbeteiligungsprojekten im Umweltbereich
Die Jugend-Umwelt-Plattform JUMP ist DIE unabhängige Vernetzungsplattform für junge Menschen im Umweltbereich zwischen 16 und 30 Jahren. Einer ihrer Schwerpunkte sind dabei Jugendbeteiligungsprojekte an (politischen) Prozessen auf nationaler und internationaler Ebene.
JUMP sucht eine Besetzung für eine Projektleitung von Jugendbeteiligungsprojekten im Umweltbereich im Ausmaß einer 30h-Anstellung/Woche. Bei Interesse bitte digitale Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf und Motivationsschreiben) bis 11. Februar 2015 an office@jugendumwelt.at senden!

Weitere Informationen


zur Übersicht