Newsletter vom 2014-12-11
Newsletter vom 2014-11-13
Newsletter vom 2014-10-13
Newsletter vom 2014-09-18
Newsletter vom 2014-07-10
Newsletter vom 2014-06-18
Newsletter vom 2014-05-15
Newsletter vom 2014-04-10
Newsletter vom 2014-03-13
Newsletter vom 2014-02-13
Newsletter vom 2014-01-30
Newsletter vom 2014-01-20




Newsletter vom 2014-12-11

Editorial
2014 neigt sich dem Ende zu, und das FORUM Umweltbildung kann zufrieden Bilanz ziehen: Neben zahlreichen gelungenen Publikationen wurden auch viele interessante Veranstaltungen abgehalten: so z. B. die FUTURE LECTURES, deren erfolgreiche 2. Runde heute zu Ende geht, sowie die Abschlussveranstaltung zum Ende der Bildungsdekade, bei der nicht nur Rückschau gehalten wurde, sondern auch ein Blick nach vorne geworfen wurde.
Auch das FORUM Umweltbildung schaut in die Zukunft und lädt Sie schon jetzt zur Sommerakademie 2015 mit dem Titel „Um.Welt.Gestalten“ ein.
Davor erwartet Sie aber noch ein abwechslungsreicher Bildungswinter. Damit Sie angesichts dieser Vielfalt nicht den Überblick verlieren, haben wir für Sie einen Fahrplan erstellt, der Sie zielsicher durch die einzelnen Stationen navigieren soll. Steigen Sie ein: Das FORUM Umweltbildung bietet eine interessante Reise!

Abschließend möchten wir Ihnen an dieser Stelle entspannte und besinnliche Festtage und alles Gute für ein erfolgreiches Jahr 2015 wünschen!

Mit besten Grüßen
Katharina Kerschhofer
Für das FORUM Umweltbildung Newsletter-Team

Bilanz: Bildungsperspektiven - von der Bildungsdekade zum Weltaktionsprogramm
Die UN-Dekade zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) hat die Bildungslandschaft in Österreich in den letzten Jahren stark mitgeprägt. Auf der Abschlussveranstaltung des FORUM Umweltbildung im Auftrag des BMLFUW gab es am 5. Dezember noch einmal die Möglichkeit, einerseits Rückschau zu halten und andererseits einen Blick nach vorne zu werfen. Eine Timeline zeigte die Vielfalt und Entwicklung der BNE in Österreich seit 2004. Zahlreiche AkteurInnen teilten ihre wichtigsten Momente und Lernerfahrungen, die sie durch die BNE erfahren durften. Zur Zukunft der BNE, also dem kommenden Weltaktionsprogramm, wurden sowohl Kritisches, als auch Visionäres sowie schlicht pragmatische Visionen eingebracht. Eine Veranstaltung, die mit dem Versprechen der politischen VertreterInnen endete, sich auch in Zukunft für die BNE stark zu machen.

Weitere Informationen


Aussicht: Der Winterfahrplan des FORUM Umweltbildung ist online!
Auch diesen Winter wollen wir Ihnen wieder unsere Highlights in Form eines U-Bahnfahrplans vorstellen. Erforschen Sie unser vielfältiges Angebot:
Die zweite Runde der FUTURE LECTURES steht kurz vor dem Abschluss. Schon jetzt lässt sich eine positive Bilanz ziehen.
Zahlreiche - zum Teil mit Preisen ausgezeichnete - Publikationen zieren außerdem den Winterfahrplan, wie auch die Abschlusskonferenz zur BNE-Dekade und die Veranstaltung „ausgezeichnet in die zukunft“.
Wir wünschen Ihnen eine interessante Reise!
Weitere Informationen


Nachhaltige Zukunft: Finale der FUTURE LECTURES
Das Freihandelsabkommen TTIP beschäftigt aktuell nicht nur die Politik, sondern auch die breite Öffentlichkeit. Vom Chlorhuhn bis zum Genmais, in den Medien ist von vielen möglichen Risiken zu lesen. Doch welche Gefahren birgt das TTIP wirklich? Welche Vorteile kann es bringen und wem nützt es? Fragen wie diese stehen heute, am 11. Dezember 2014 im Rahmen der FUTURE LECTURE III an der Johannes Kepler Universität Linz im Mittelpunkt. Darüber diskutieren u. a. Monika Feigl-Heihs, Parlamentsklub der Grünen; Walter Gehr, Außenministerium; Sebastian Kummer, WU Wien; Nina Pohler, ATTAC Österreich und Gabriele Zgubic, AK Wien.

Wann: 11. Dezember 2014, 18 Uhr
Wo: Repräsentationsräume der JKU Linz (2. Stock), Altenbergerstraße 69, 4040 Linz
Weitere Informationen


Illustre Gäste: Hubert von Goisern bei der FUTURE LECTURE II
Unter dem Titel „Warum ändert sich nichts? Nachhaltigkeit effektiv kommunizieren“ fanden sich am 25. November hochkarätige Vortragende, sowie ein interessiertes Publikum im prall gefüllten Hörsaal der Universität Salzburg zur zweiten FUTURE LECTURE zusammen. Im Mittelpunkt der Diskussion stand die Frage, wie man Menschen für Nachhaltigkeit sensibilisieren kann und was nötig ist, um einen Veränderungsprozess hervorzurufen. Musik bringe Menschen zusammen und mache sie sensibler und achtsamer für das, was um sie herum geschehe, meinte dazu etwa Hubert von Goisern in seinem Kurzvortrag. Die weiteren spannenden Inputs von Astrid Rössler, Fred Luks, Isabella Uhl und Florian Spitzer beleuchteten die Kommunikation von Nachhaltigkeit aus unterschiedlichen Blickwinkeln.
Die gesamte Nachlese zur FUTURE LECTURE II finden Sie unter dem nachstehendem Link.

Foto: © Marc Stickler/www.marcstickler.at
Weitere Informationen


Um.Welt.Gestalten: Sommerakademie 2015
Im Zentrum der Sommerakademie 2015 steht die Frage, wie junge Menschen Kompetenzen aufbauen können, um die Welt von morgen im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung zu gestalten.
Neben Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit bedarf es außerdem der Fähigkeit, Informationen über ihre Umwelt bewerten und Sachverhalte und Meinungen hinterfragen zu können. Zusätzlich bringen Transformationsprozesse in vielen Bereichen neue Chancen aber auch Herausforderungen mit sich: Klimawandel, Energiekrise, Ressourcenknappheit, Biodiversitätsverlust und Fragen der sozialen und wirtschaftlichen Gerechtigkeit sind aktuelle Themen, um die sich der Nachhaltigkeitsdiskurs dreht.
Die Sommerakademie soll vermitteln, wie Kinder und Jugendliche ermutigt werden können, mit ihrem Wissen bewusst umzugehen und sich aktiv in die Neugestaltung der (Um-)Welt von morgen einzubringen.

Save the date: 24. bis 26. August 2015
Wo: Bildungshaus Schloss Puchberg (Oberösterreich)
Zielgruppe: PädagogInnen aus dem schulischen und außerschulischen Bildungsbereich, UmweltbildnerInnen, Interessierte an Nachhaltiger Entwicklung und an Bildung für nachhaltige Entwicklung

Weitere Informationen


Stellenausschreibung: Karenzvertretung beim Österreichischen Umweltzeichen
Der VKI - Verein für Konsumenteninformation sucht ab Anfang März 2015 für das Österreichische Umweltzeichen eine/n Mitarbeiter/in als Karenzvertretung für 7 Monate und 30 Wochenstunden.
Zu den Tätigkeiten zählen die fachliche Betreuung von Firmen bzw. Institutionen, die das Umweltzeichen nutzen, die Kommunikation mit dem Auftraggeber und InteressensvertreterInnen sowie Vorrecherchen, Wissensmanagement und das Bereitstellen von Fachinformationen. Als Qualifikationen gefordert sind unter anderem ein abgeschlossenes Studium oder eine höhere Ausbildung und Berufserfahrung vorzugsweise im Bereich Bildung sowie Sensibilität für Umweltfragen und KonsumentInneninteressen.
Eine Bewerbung ist vorzugsweise elektronisch bis spätestens 7. Jänner 2015 möglich.
Kontakt: umweltzeichen@vki.at
Weitere Informationen


Nachlese: Krisenfeste Gesellschaften?
Am 17. November wurden bei einer von der Robert-Jungk-Bibliothek und dem FORUM Umweltbildung in Salzburg veranstalteten Präsentation und Diskussion des Jahrbuchs Bildung für Nachhaltige Entwicklung 2014 brisante Nachhaltigkeitsfragen aufs Tapet gebracht:
Ist nachhaltige Entwicklung überhaupt möglich in unserer auf Konsum und Wachstum fixierten Gesellschaft? Sollten wir uns nicht lieber der neuen Strategie der Resilienz zuwenden, also der Fähigkeit auch in schwierigen Situationen (Krisen, Zusammenbrüchen) handlungsfähig zu bleiben bzw. schnell wieder Tritt zu fassen, wie etwa Club of Rome-Mitbegründer Dennis Meadows vorschlägt? Hans Holzinger (JBZ) diskutierte darüber mit Jahrbuch-Redakteur Dr. Wolfgang Sorgo (FORUM Umweltbildung), Mit-Autor Dr. Josef Berghold (Sozialpsychologe aus Innsbruck) sowie Dr. Erich Ober (BMLFUW) in Vertretung von Mag. Elisabeth Freytag-Rigler.
Sie finden die gesamte Nachlese der Diskussion - auch zum Nachhören - unter folgendem Link.
Weitere Informationen


Zeit zum Lesen: Nachhaltige Weihnachtsgeschenke
Mittendrin im Advent, zwischen Besinnlichkeit und Weihnachtsstress bleibt oft wenig Zeit für die Wahl eines sinnvollen Geschenks. Wenn Sie auf der Suche nach nachhaltigen Gedanken sind, möchten wir Ihnen gerne zwei unserer Publikationen ans Herz legen:
„Mit Sandburgen die Welt verändern“ bietet eine Einführung ins Philosophieren mit Kindern, praktische Tipps und Anregungen fürs Ausprobieren sowie inspirierende, zum Denken anregende Kindergedanken.
In „Morgen wird heute gestern sein“ – einem Lesebuch zur Nachhaltigkeit – sind kurze Geschichten, Gedichte, Songtexte, Aphorismen und Zitate versammelt, die den Begriff Nachhaltigkeit erfahrbar machen, ohne ihn in den Mittelpunkt zu stellen. Irritierend, witzig, kritisch und poetisch lassen sie in den LeserInnen eine Idee von Nachhaltigkeit entstehen – ohne zu moralisieren. Beide Bücher und viele andere Publikationen des FORUM Umweltbildung finden Sie auf unserer Homepage.
Wir wünschen Ihnen eine frohe Weihnachtszeit mit vielen entspannten Stunden!

Weitere Informationen


Zeig mir, wie Natur wirkt: Naturvermittlungsseminar
Natur beeinflusst den Menschen auf vielerlei Ebenen und wirkt sich zudem positiv auf unsere Gesundheit aus. Erholung und Stärkung sind spürbare Auswirkungen eines Naturbesuchs. Doch worauf begründet sich diese mitunter „heilende“ Wirkung der Natur? Und wie kann ich sie als NaturvermittlerIn in anderen hervorrufen? Diesen Fragen widmet sich das Naturvermittlungsseminar zum Thema „Zeig mir, wie Natur wirkt“. Ziel des Seminars ist es, durch spannende Vorträge und vielfältige Workshops wertvolles Wissen, maßgebliche Methoden und kreative Impulse zu vermitteln.

Wann: 29. und 30. Jänner 2015
Wo: Schloss Seggau (Steiermark)
Anmeldeschluss: 19. Dezember 2014

Weitere Informationen


Neues Unterrichtsheft: Tierprofi – Toleranz!
Süße Hunde und Katzen sind allseits beliebt, aber was ist mit dem Rest der Tierwelt? Diese Frage hat sich der Verein „Tierschutz macht Schule“ gestellt. Herausgekommen ist ein ungewöhnliches und spannendes Unterrichtsheft: Es heißt „Tierprofi-Toleranz: Verständnis für Kröten, Biber, Insekten und andere tierische Nachbarn“ und ist auf die Zielgruppe 5. bis 8. Schulstufe ausgerichtet. Es zeigt, dass unsere Tierwelt unter vielen Vorurteilen der Menschen leidet.
Höchste Zeit, dass SchülerInnen den Tieren mehr Toleranz entgegenbringen als das viele Erwachsene tun!
Das Heft ist gratis in Klassenstärke, exklusive Porto, beim Verein „Tierschutz macht Schule“ unter nachfolgendem Link erhältlich.
Weitere Informationen


Natur erleben: ÖsterreichCamps 2015
Tief durchatmen und in der Natur entfalten lautet das Motto der ÖsterreichCamps, bei dem die TeilnehmerInnen eine Woche lang Schule unterm Sternenzelt mit knisternden Lagerfeuer und tollen Exkursionen in den Wasserwald erwartet. Betreut werden die jungen Gäste dabei vom erfahrenen Team geschulter Outdoor-PädagogInnen der „UmweltBildungAustria“.
Sind Sie als Lehrperson interessiert, mit Ihrer Klasse einen All-inclusive-Aufenthalt mit bunten Veranstaltungsprogramm zu genießen, dann finden Sie unter dem nachstehenden Link weitere Informationen und können sich telefonisch zum Camp anmelden.

Wann: 18. bis 22. Mai; 27. bis 29. Mai 2015
Wo: NationalparkCamp Lobau
Zielgruppe: Je eine Klasse der 4. Volksschule, der 1. oder 2. Mittelstufe mit BegleitlehrerInnen aus den Bundesländern.
Anmeldung: Telefonnr. des ServiceCenter NationalparkCamp Lobau: 02249 28 711
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2014-11-13

Editorial
„Seit ich auf der Welt bin, ist alles anders“, heißt es in dem soeben erschienenen Philosphierbuch „Mit Sandburgen die Welt verändern“. Kindergedanken wie dieser von Sophie bringen LeserInnen eine andere Sicht auf die Welt nahe und regen zum Nachdenken an.
Philosphiert wurde auch bei der Startvorlesung der FUTURE LECTURES, zum Thema Nachhaltigkeit und der Rolle, die wir darin spielen. Lesen Sie Details auf unserer Website nach und seien Sie bei der nächsten LECTURE an der Universität Salzburg mit dabei!
Wo es sich ebenfalls lohnt hinzugehen, ist die Bildungsfachmesse „Interpädagogica“, die heute startet und bei der Sie u. a. am Stand des FORUM Umweltbildung nicht nur zahlreiche Klassiker sondern auch alle Neuerscheinungen inkl. Philosophierbuch erwarten.
Ganz besonders freuen wir uns abschließend, Ihnen verkünden zu können, dass unserer Stundenbildsammlung „the BOX“, von der wir Ihnen bereits berichtet haben, der Golden Pixel Award verliehen wurde und gratulieren auch der Druckerei Janetschek sehr herzlich zu dieser Auszeichnung.

Mit besten Grüßen,
Katharina Kerschhofer
Für das FORUM Umweltbildung Newsletter-Team

Philosophieren mit Kindern: „Mit Sandburgen die Welt verändern“
„Mit Sandburgen die Welt verändern – Philosophieren mit Kindern“: Unter diesem Titel erscheint Mitte November ein von und mit Kindern gestaltetes Buch. Im Zuge von sechs Workshops an Kindergärten in ganz Österreich wurde mit Kindern über Veränderung, Mitbestimmung und ihre Gefühle philosophiert.
Die daraus resultierenden Zitate und Zeichnungen der Kinder bilden die Grundlage dieses Philosophierbuches und regen sowohl zum Schmunzeln als auch zum Nachdenken an. Das Buch bietet darüber hinaus theoretische und praktische Einblicke in die Methodik des Philosophierens mit Kindern und soll Lust und Neugierde auf mehr machen. Wenn auch Sie neugierig auf die Gedanken und Sichtweisen der Kinder sind, mit Kindern in ein wertschätzendes Gespräch treten wollen und bereit sind, ihnen auf Augenhöhe zu begegnen, sind Sie eingeladen, dieses bereichernde Buch für sich zu entdecken.
Weitere Informationen


Nachhaltige Zukunft: Gelungener Auftakt der FUTURE LECTURES
Nach einem erfolgreichen 1. Zyklus im vergangenen Jahr starteten die FUTURE LECTURES am 7. November mit der Auftaktveranstaltung an der TU Wien in die nächste Runde. Titel der Veranstaltung war „VOM ICH ZUR STADT. Nachhaltig? Für wen? Warum?“ Zahlreiche TeilnehmerInnen diskutierten Ihren persönlichen Zugang zur Nachhaltigkeit und konnten sich in einem interaktiven Dialog mit Studierenden, Lehrenden, PraktikerInnen und Forschenden darüber austauschen, welche Umstände uns motivieren, nachhaltig zu handeln, und kamen dabei zu spannenden Ergebnissen.
Die nächste Station ist die Universität Salzburg, wo am 25. November der Frage „Warum ändert sich nichts?“ nachgegangen wird, um Wege zu finden, Nachhaltigkeit effektiver zu kommunizieren.

Wann: 25. November
Wo: Universität Salzburg, Hörsaal 230, Kapitelgasse 4 (Innenhof), 5020 Salzburg
Weitere Informationen


Jetzt anmelden: Abschlussveranstaltung zur Bildungsdekade
Einige Male haben wir Sie schon auf die Abschlussveranstaltung zur Bildungsdekade aufmerksam gemacht, nun ist es endlich soweit: Melden Sie sich an und seien Sie live bei der Diskussion der Bildungsperspektiven dabei!

Wann: 5. Dezember 2014, 10:00-17:30 Uhr
Wo: Kardinal König Haus, 1130 Wien
Anmeldungen: daniela.verdel@umweltdachverband.at
Anmeldeschluss: 20. November 2014
Weitere Informationen


Jetzt zugreifen: Jahrbuch 2014 um 30% günstiger!
Was haben Margaret Atwood und Dennis Meadows gemeinsam? Die Antwort auf diese und viele andere Fragen finden Sie im Jahrbuch 2014 Bildung für nachhaltige Entwicklung - jetzt zum Herbstaktionspreis von nur € 7,00 statt € 10,00 (zzgl. Versand)!
Erkunden Sie neue Perspektiven zu Krisen- und Transformationsszenarios durch Beiträge von Margaret Atwood, Dennis Meadows, Gerhard de Haan, Uwe Schneidewind & Mandy Singer-Brodowski, Marcel Hunecke, Barbara Benoist & Thorsten Kosler u.v.a.
Folgen Sie dem Link unter „Weitere Informationen“ um sich Ihr vergünstigtes Exemplar zu sichern!
Weitere Informationen


Dabeisein: Interpädagogica
Heute startet die Interpädagogica, DIE Bildungsfachmesse Österreichs, und das FORUM Umweltbildung ist wieder mit dabei! Bei über 200 AusstellerInnen können Sie sich zu Themen wie Kleinkindpädagogik, Ernährung, Gesundheit und Bewegung im Schulalltag, IT & Medien sowie moderne Lehr- und Lernunterstützungen informieren. Neben dem gewohnt hochkarätigen Fachprogramm an allen drei Messetagen bietet die Interpädagogica zusätzliche Highlights für die BesucherInnen.
Seien auch Sie dabei und besuchen Sie das FORUM Umweltbildung an seinem Stand! Dort präsentieren wir unser breites Bildungsangebot sowie Broschüren, Magazine, Webseiten, Postkarten und Tagungsbände mit Themen, die von nachhaltigem Wirtschaften bis zum Klimawandel reichen. Außerdem nimmt das FORUM Umweltbildung auch dieses Jahr als Umweltzeichen-zertifizierte Bildungseinrichtung wieder bei der Umweltzeichen-Ralley teil. Machen Sie mit - Teilnahmekarten gibt es auch bei uns am Stand. Es winken tolle Preise!

Wann:13. bis 15. November 2014
Wo: Messe Wien, 1020 Wien (U2 Station Messe-Prater)
Standnummer: C0810 (BMBF-Stand), Koje 23
Weitere Informationen


Veranstaltungsnachlese: „ausgezeichnet in die zukunft“
Am 30. Oktober ging, wie von uns angekündigt, bereits zum fünften Mal die alle zwei Jahre stattfindende Auszeichnungsveranstaltung des Bildungsförderungsfonds und der Bildungslandkarte über die Bühne. Das Motto lautete diesmal „ausgezeichnet in die zukunft“. Über 80 TeilnehmerInnen fanden sich im Dachsaal der Wiener Urania ein, um der Prämierung ausgezeichneter außerschulischer Projekte und dem Podiumsgespräch von Dr.in Regina Steiner und Mag. Willi Linder zum Ende der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung beizuwohnen. Die ausführliche Nachlese dazu finden Sie auf unserer Website.
Weitere Informationen


Auszeichnung: Golden Pixel Award für „the BOX“!
Der Golden Pixel Award ist die umfassende österreichische Auszeichnung für fortschrittliche und innovative Druckprojekte. Prämiert werden dabei nicht nur die Endprodukte, sondern der gesamte Projektgedanke – vom Auftraggeber über die grafische Umsetzung bis zur Druckerei. Die vom FORUM Umweltbildung gemeinsam mit der Druckerei Janetschek kreierte Stundenbildsammlung „the BOX“ konnte sich aufgrund der innovativen Idee und der gelungenen Umsetzung unter Verwendung verschiedener Medien in der Kategorie „Cross Media“ durchsetzen. Wir gratulieren!
Weitere Informationen


Umfrage: Kennen Sie unsere Broschüre?
Im Zuge des FORUM Umweltbildung-Projekts „Nachhaltiges Wirtschaften im (Übungsfirmen-)Unterricht“ im Auftrag des BMLFUW wurde eine umfangreiche Broschüre entwickelt. Um zukünftig unsere Arbeit hinsichtlich Ihrer Bedürfnisse als Lehrperson laufend verbessern und weiterentwickeln zu können, möchten wir Sie noch einmal um Ihre Unterstützung bitten: Wenn Sie unsere Broschüre zum nachhaltigen Wirtschaften bereits kennengelernt haben, freuen wir uns sehr, wenn Sie an unserer Umfrage dazu teilnehmen. Die Beantwortung der Fragen dauert etwa fünf bis acht Minuten. Klicken Sie dazu einfach auf den Link „Weitere Informationen“ am Ende dieses Beitrags. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!
Weitere Informationen


Natur lernen: Nationalparks Austria Unterrichtsmaterialien „durch.blick.kontakt“
Mit den erstmals in dieser kompakten und vereinheitlichten Form vorhandenen Bildungsmaterialien „durch.blick.kontakt“ bringt die Initiative „Nationalparks Austria Öffentlichkeitsarbeit 2012-2014“ die Vielfalt der sechs österreichischen Nationalparks mit all ihren Besonderheiten, Anliegen, Aufgaben und Naturschätzen in die Klassenzimmer – und will damit natürlich gleichzeitig Lust auf einen Besuch in Österreichs kostbarsten Schutzgebieten machen!
Mit „durch.blick.kontakt“ steht PädagogInnen eine abwechslungsreiche und vielseitige Palette an Methoden zur Verfügung, in denen unterschiedlichste Facetten der Schutzgebiete für den Unterricht aufbereitet und Kindern und Jugendlichen näher gebracht werden.
Die gesamte Publikation steht unter nachfolgendem Link kostenlos als Download zur Verfügung.

Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2014-10-13

Editorial
Das neue Schul- und Studienjahr ist nun bereits einige Wochen alt und ein erstes Innehalten, Durchschnaufen und Bilanz ziehen möglich. Auch wir haben einen Rückblick auf unsere zahlreichen Tätigkeiten des letzten Monats geworfen und uns dabei vor allem darüber gefreut, dass unsere Arbeit offenbar viel Anklang fand:
Im letzten Newsletter haben wir voller Stolz „the BOX“, die ansprechend verpackte Stundenbilder für innovative Jugendarbeit enthält, präsentiert und Ihnen ans Herz gelegt – mit Erfolg! Es sind bereits zahlreiche Bestellungen eingegangen. Wollen auch Sie sich noch Anregungen für eine spontan eingeschobene Supplierstunde oder fürs nächste Treffen Ihrer Jugendgruppe holen, dann greifen Sie schnell zu!

Zugegriffen haben viele von Ihnen auch bei unserer Broschüre zum Thema „Nachhaltiges Wirtschaften im (Übungsfirmen-)Unterricht. Wir wenden uns in diesem Newsletter besonders an jene unter Ihnen, die diese Broschüre kennen und sich fünf Minuten für eine Umfrage Zeit nehmen können. Für Ihre Unterstützung sind wir sehr dankbar!

Natürlich ist unser Newsletter auch diesmal gespickt mit vielen Neuigkeiten und Ankündigungen für die nächsten Wochen: Die FUTURE LECTURES gehen nach einem erfolgreichen 1. Zyklus nun in die zweite Runde. Wieder sind drei österreichische Universitäten Schauplatz dieser vom BMLFUW initiierten Vortragsreihe unter der Schirmherrschaft von Dennis Meadows.

Blicken wir noch weiter in die Zukunft, so sehen wir ein besonderes Ereignis am Horizont: Am 5. Dezember findet die Abschlussveranstaltung der UN-Dekade statt. Diese besondere Veranstaltung möchten wir Ihnen – neben all den anderen hier vorgestellten – besonders ans Herz legen.

Mit besten Grüßen,
Katharina Kerschhofer
Für das FORUM Umweltbildung Newsletter-Team


Zukunftsperspektiven: FUTURE LECTURES
Die Dennis Meadows FUTURE LECTURES gehen in die zweite Runde. Nach einem erfolgreichen 1. Zyklus werden im Wintersemester 2014/15 bei der vom BMLFUW initiierten Vortragsreihe wieder spannende und interaktive Veranstaltungen an drei österreichischen Universitäten, nämlich der Technischen Universität Wien, der Johannes Kepler Universität Linz und der Universität Salzburg, stattfinden. Im Zentrum der Diskussion stehen Herausforderungen, Chancen und Widersprüche einer zukunftsfähigen Entwicklung, die aus den Perspektiven der Wissenschaft, Praxis und der Studierenden beleuchtet werden. Los geht’s mit der ersten FUTURE LECTURE am 7. November an der TU Wien!
Weitere Informationen


Umfrage: Kennen Sie unsere Broschüre?
Im Zuge des FORUM Umweltbildung-Projekts „Nachhaltiges Wirtschaften im (Übungsfirmen-)Unterricht“ im Auftrag des BMLFUW wurde eine umfangreiche Broschüre entwickelt. Um zukünftig unsere Arbeit hinsichtlich Ihrer Bedürfnisse als Lehrpersonen laufend verbessern und weiterentwickeln zu können, möchten wir Sie jetzt um Ihre Unterstützung bitten: Wenn Sie unsere Broschüre zum nachhaltigen Wirtschaften bereits kennengelernt haben, freuen wir uns sehr, wenn Sie an unserer Umfrage dazu teilnehmen. Die Beantwortung der Fragen dauert etwa fünf bis acht Minuten. Klicken Sie dazu einfach auf den Link "Weitere Informationen" am Ende dieses Beitrags. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!
Weitere Informationen


Jetzt zugreifen: the BOX
PädagogInnen aufgepasst! Keine Zeit für die Vorbereitung einer schlauen Supplierstunde? Auf der Suche nach neuen Ideen für Ihre Arbeit mit der Jugendgruppe? Lust, einmal etwas Neues auszuprobieren? Dann ist "the BOX" genau das Richtige für Sie. In Form übersichtlich gestalteter Kärtchen enthält „the BOX“ Anregungen und Anleitungen für die integrative Gestaltung des Unterrichts für 14- bis 19-Jährige mit Methoden, die kreativ und partizipativ sind und die Lernenden zum aktiven Mitmachen anregen. Alle Stundenbilder sind ohne viel Vorbereitungszeit durchzuführen und orientieren sich an den Aspekten einer Bildung für nachhaltige Entwicklung. Spannende Gruppen- und Einzelarbeiten sind ebenso enthalten wie kreative Schreib- und Denkübungen oder Rollen- und Ratespiele rund um die Themen Glück, Konsum, Lebensstile, Globalisierung oder Gerechtigkeit.

Preis: EUR 8,- zzgl. Versandkosten
Umweltzeichen- sowie ÖKOLOG-Schulen erhalten "the BOX" zu einem ermäßigten Preis von EUR 6,-
Weitere Informationen


Ausblick: Abschlussveranstaltung zur Bildungsdekade
Die UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung 2005-2014" geht in diesem Jahr zu Ende. Aus diesem Anlass lädt das Dekadenbüro zur österreichischen Abschlussveranstaltung ein! Die Dekade soll dabei aus drei Perspektiven beleuchtet werden: Perspektive „Österreich“, Perspektive „Europa“ und Perspektive „Zukunft“. Als Experten werden Gerhard de Haan (Deutschland) und Rolf Jucker (Schweiz) mitdiskutieren.


Wann: 5. Dezember 2014, 10:00-17:30 Uhr
Wo: Kardinal König Haus, 1130 Wien
Zielgruppe: AkteurInnen, ExpertInnen und alle BNE-Interessierten
Anmeldungen: daniela.verdel@umweltdachverband.at
Anmeldeschluss: 20. November 2014

Weitere Informationen


Mitgestalten: Neues Workshop-Angebot des FORUM Umweltbildung
Welche Fähigkeiten brauchen wir, um eine zukunftsfähige Gesellschaft mitzugestalten und wie können wir uns mit komplexen Themen und Fragestellungen möglichst lebensnah auseinandersetzen?
Mit dem neu gestalteten, vielseitigen Workshop-Angebot zu unterschiedlichen Themengebieten möchten wir innovative und partizipative Methoden vermitteln, welche die Arbeit mit den Zielgruppen unterstützen sollen. Sämtliche Methoden orientieren sich an den Aspekten einer Bildung für nachhaltige Entwicklung.
Die einzelnen Themen und Formate können je nach Bedarf und Zielgruppe individuell zusammengestellt werden.

Weitere Informationen


Abschlusspräsentation: Universitätslehrgang BINE
Der Universitätslehrgang BINE – Bildung für nachhaltige Entwicklung, Innovationen in der LehrerInnenbildung – fand von 2012 bis 2014 zum dritten Mal statt. Personen, die in der LehrerInnenbildung tätig sind, erarbeiteten sich gemeinsam Kompetenzen der Bildung für nachhaltige Entwicklung, initiierten an ihren jeweiligen Institutionen Projekte zur BNE und untersuchten diese mit Aktionsforschung. Auf einer Abschlusspräsentation werden die Ergebnisse vorgestellt. Wir laden Sie herzlich dazu ein!

ReferentInnen: Prof. Peter Heintel, Universität Klagenfurt
Wann: 25. November 2014, ab 17:00 Uhr
Wo: PH Oberösterreich, 4020 Linz
Zielgruppe: TeilnehmerInnen des Lehrgangs, LehrerInnen, in der LehrerInnenbildung Tätige, BNE-Interessierte
Anmeldung: nicht erforderlich

Weitere Informationen


Kooperationsveranstaltung: "ausgezeichnet in die zukunft"
Am 30. Oktober ist es wieder so weit: Der Bildungsförderungsfonds und die Bildungslandkarte laden zur alle zwei Jahre stattfindenden Auszeichnungsveranstaltung ein. Das Motto diesmal: "ausgezeichnet in die zukunft". Neben der Prämierung ausgezeichneter außerschulischer Projekte soll die heuer zu Ende gehende UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung in den Mittelpunkt gerückt werden. Was hat sich getan und: Wie geht es weiter?

ReferentInnen: Mag. Willi Linder, Dr. Regina Steiner, österreichische BNE-ExpertInnen
Wann: 30. Oktober 2014, 11:00-14:00 Uhr
Wo: Dachsaal der Wiener Urania, Uraniastraße 1, 1010 Wien
Zielgruppe: VertreterInnen von außerschulischen Bildungseinrichtungen, an BNE interessierte Personen
Anmeldung: daniela.verdel@umweltdachverband.at
Anmeldeschluss: 27.10.2014
Weitere Informationen


Workshop: nachhaltige Methoden
Du arbeitest im Bildungsbereich mit Jugendlichen zwischen 14 und 19 Jahren und suchst nach vielfältigen und innovativen Methoden, die einfach und ohne viel Vorbereitungszeit umzusetzen sind? Dann melde dich zu unserem Workshop "Thinking outside the BOX" an, der am 14. Oktober im Rahmen der vom BMLFUW initiierten Aktionstage Nachhaltigkeit stattfinden wird. Dort gibt es die Möglichkeit, neue Methoden aus "the BOX" kennenzulernen und auszuprobieren.


Anmeldung: madeleine.puehringer@umweltbildung.at
Anmeldeschluss: 13. Oktober
Weitere Informationen


Dialogforum: Biologische Vielfalt und Bildung für nachhaltige Entwicklung
Zum Abschluss der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung soll im Rahmen des Dialogforums gezeigt werden, wie erfolgreiche BNE-Bildungsangebote den Erhalt biologischer Vielfalt als Schlüsselthema nachhaltiger Entwicklung aufgreifen. Im Mittelpunkt der vorgestellten Bildungspraxis stehen Themen wie Konsum und Ernährung sowie aktivierende Methoden und Aktionsformen für die Bereiche außerschulische wie schulische, Elementar- und berufliche Bildung. Erfahrungen aus Naturschutz- und Nachhaltigkeitspolitik sowie Erkenntnisse aus den Sozialwissenschaften bieten zudem den Akteuren aus Umweltbildung, BNE und Naturschutz neue Impulse und Orientierungshilfen für Bildungskonzepte und praktische Umsetzung.

Wann: 26. bis 28.10.2014
Wo: Akademie Gesundes Leben in Oberursel (Taunus)
Zielgruppe: MultiplikatorInnen, die im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) tätig sind sowie an Bildung interessierte AkteurInnen aus dem Bereich biologische Vielfalt und Naturschutz
Weitere Informationen


Wettbewerb: „Nachhaltig gewinnen!"
Das Netzwerk „Green Events Austria“, getragen vom BMLFUW und den Bundesländern und unterstützt von PartnerInnen aus Wirtschaft, Sport und Kultur, zeichnet im Rahmen des Wettbewerbs „Nachhaltig gewinnen!“ die nachhaltige und umweltbewusste Organisation von Kultur- und Sportveranstaltungen aus. Diese „Green Events“ setzen innovative Maßnahmen um, die für Umweltschutz, Ressourcenschonung und soziales Engagement bei Veranstaltungen beispielgebend sind und demonstrieren damit die Zusammenführung von Events (im Bereich Sport und Kultur), Klimaschutz und Nachhaltigkeit in vorbildlicher Weise.

Zielgruppe: Sport- und KulturveranstalterInnen, deren Events zw. 1. April 2014 und 31. März 2015 stattgefunden und überzeugende Maßnahmen und besonders gute Ideen zum Schutz von Umwelt und Mensch umgesetzt haben.
Bewertungsgrundlage: Die Veranstaltungen müssen Nachhaltigkeitskriterien wie die Vermeidung und Trennung von Abfällen oder die An- und Abreise mit klimafreundlichen Verkehrsmitteln erfüllen.
Einreichung: Registrierung über die unten angeführte Website und Beschreibung der Veranstaltung im Online-Formular
Anmeldeschluss: 31. März 2015
Weitere Informationen


Filmtipp: Global Shopping Village
Global Shopping Village ist ein Dokumentarfilm der Österreicherin Ulli Gladik, der einen Shoppingcenterentwickler und seine Branchenkollegen bei der Planung und Realisierung von Shoppingcentern begleitet. Der Film beschreibt die Arbeit und Strategien der Protagonisten und folgt ihnen in die verschlungenen Netzwerke des internationalen Kapitals. Er fokussiert dabei auch auf die Folgen ihres Handelns: An drei repräsentativen Orten in Österreich, Deutschland und Kroatien werden von KritikerInnen und BrancheninsiderInnen die vielfältigen Auswirkungen dieser Tätigkeit aufgezeigt. Der Film will damit vor Augen führen, dass die Immobilienbranche nicht nur Auswirkungen auf das globale Finanzsystem hat, sondern dass sie auch unsere Städte und unsere Lebenswelt dramatisch verändert.

Drehbuch & Regie: Ulli Gladik
Kinostart: 24.Oktober
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2014-09-18

Editorial
Das neue Schuljahr hat begonnen und wir hoffen, dass Sie erholsame Wochen verbracht haben – vielleicht freuen auch Sie sich auf die wohlverdienten Sonnenstunden, mit denen der Herbst uns hoffentlich noch belohnen wird.

Rechtzeitig zum Schulbeginn hat das FORM Umweltbildung Stundenbilder für innovative Jugendarbeit, sehr dekorativ verpackt, herausgebracht. Wir freuen uns, Ihnen „the BOX“ in diesem Newsletter vorstellen zu können.
Herzlich einladen möchten wir Sie auch jetzt schon zur Kooperationsveranstaltung von Bildungsförderungsfonds und Bildungslandkarte am 30. Oktober und zur Abschlusskonferenz der BNE-Dekade am 5. Dezember. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Ihnen Rückschau zu halten und gleichzeitig auch in die Zukunft zu blicken.

Auch in die Zukunft blickt die Umweltbildung in Österreich. Seit 1979 gilt das Unterrichtsprinzip „Umweltbildung“ an österreichischen Schulen. Die Entwicklungen der letzten Jahrzehnte haben eine Neuformulierung notwendig gemacht, welche nun als „Umweltbildung für nachhaltige Entwicklung“ vorliegt und die wir Ihnen gerne vorstellen möchten.

Es ist bereits eine Tradition, dass wir Sie in diesem Newsletter auf mehrere Wettbewerbe aufmerksam machen, die Sie in Ihre Semesterplanung aufnehmen könnten. Vom Kreativwettbewerb „Schule trifft ...“ über den SchülerInnenwettbewerb zur Politischen Bildung 2014 bis hin zum schon gut bekannten Klimameilensammeln sind SchülerInnen aller Schulstufen auch heuer wieder dazu eingeladen, sich auf unterschiedlichste Weise mit Themen der nachhaltigen Entwicklung auseinanderzusetzen.

Wir hoffen, Ihnen ein kompakt geschnürtes Paket an Angeboten zur Verfügung gestellt zu haben und freuen uns, wenn unsere Vorschläge Ihre Arbeit erleichtern.

Mit besten Grüßen
Susanne Zimmermann
Für das FORUM Umweltbildung Newsletter-Team

Abschlusskonferenz zur BNE-Dekade
Im Rahmen des Dekadenbüros wird eine Abschlusskonferenz zum Ende der Bildungsdekade stattfinden. Unter dem Motto "Bildungsperspektiven: Von der Bildungsdekade zum Weltaktionsprogramm" soll ein Blick zurück geworfen, Erfolge sichtbar gemacht und ein (kritisches) Resümee gezogen werden. Auch der Blick in die Zukunft soll nicht fehlen, denn Bildung für nachhaltige Entwicklung bleibt über die Dekade hinaus ein wichtiges Thema. Als Experten werden Gerhard de Haan und Rolf Jucker Anregungen und Denkanstöße liefern.

Wann: 5. Dezember 2014, 10:00 bis 17:30
Wo: im Kardinal König Haus, Kardinal-König-Platz 3, 1130 Wien
Wer: alle Stakeholder aus dem BNE Bereich sind herzlich eingeladen
Weitere Informationen


Innovativer Unterricht: the BOX
Sie arbeiten mit Jugendlichen im Alter von 14 - 19 Jahren? Sie haben keine Zeit für die Vorbereitung einer Supplierstunde? Sie sind auf der Suche nach neuen Ideen für Ihren Unterricht und haben Lust, einmal etwas Neues auszuprobieren? Dann ist "the BOX" genau das Richtige für Sie.

In Form übersichtlich gestalteter Kärtchen enthält „the BOX" ausgearbeitete Umsetzungsvorschläge mit Methoden, die kreativ und partizipativ sind und die Lernenden zum aktiven Mitmachen anregen. Alle Stundenbilder sind ohne viel Vorbereitungszeit durchzuführen und orientieren sich an den Aspekten einer Bildung für nachhaltige Entwicklung. Spannende Gruppen- und Einzelarbeiten sind ebenso enthalten wie kreative Schreib- und Denkübungen oder Rollen- und Ratespiele rund um die Themen Glück, Konsum, Lebensstile, Globalisierung oder Gerechtigkeit.

Preis: EUR 8,- zzgl. Versandkosten
Umweltzeichen- sowie ÖKOLOG-Schulen erhalten "the BOX" zu einem ermäßigten Preis von EUR 6,-
Weitere Informationen


Kooperationsveranstaltung: "ausgezeichnet in die zukunft"
Am 30. Oktober ist es wieder so weit. Der Bildungsförderungsfonds und die Bildungslandkarte laden ein zur alle zwei Jahre stattfindenden Auszeichnungsveranstaltung. Das Motto diesmal: "ausgezeichnet in die zukunft". Neben der Prämierung ausgezeichneter außerschulischer Projekte soll die heuer zu Ende gehende UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung in den Mittelpunkt gerückt werden. Was hat sich getan und: Wie geht es weiter?

ReferentInnen: Mag. Willi Linder, Dr.in Regina Steiner, österreichische BNE-ExpertInnen
Wann: 30. Oktober 2014, 11:00-14:00 Uhr
Wo: Dachsaal der Wiener Urania, Uraniastraße 1, 1010 Wien
Zielgruppe: VertreterInnen von außerschulischen Bildungseinrichtungen, an BNE interessierte Personen
Anmeldung: daniela.verdel@umweltdachverband.at
Anmeldeschluss: 27.10.2014
Weitere Informationen


Bildungsförderungsfonds: Jetzt noch einreichen bis 9. Oktober!
Der Bildungsförderungsfonds für Gesundheit und Nachhaltige Entwicklung fördert innovative Umwelt- und Gesundheitsprojekte im schulischen und außerschulischen Bereich. Schulen können pro Projekt bis zu 1.500,- Euro Förderung erhalten.

Der letzte Einreichtermin im heurigen Jahr für Schulprojekte ist der 9. Oktober.

Zur Information: Die Kriterien für außerschulische Einreichungen werden derzeit überarbeitet. Einreichungen sind wieder ab 01. Jänner 2015 möglich.
Weitere Informationen


Das war die ÖKOLOG Sommerakademie 2014
Die ÖKOLOG Sommerakademie feierte heuer ihr 10-jähriges Jubiläum! Im Fokus der Veranstaltung standen diesmal das Thema "Lernraum und Lernkultur". Das Seminarparkhotel Hirschwang, gelegen am Fuße der Rax inmitten eines Parks mit uralten Bäumen, bot den rund 80 TeilnehmerInnen den idealen Raum für die zahlreichen Aktivitäten im Freien.

Als kleinen Rückblick auf die Sommerakademie haben wir auch heuer wieder eine Online-Nachlese zusammengestellt, in der alle Unterlagen der ReferentInnen zum Gratis-Download bereitstehen. Machen Sie sich ein Bild!
Weitere Informationen


NEU: Grundsatzerlass Umweltbildung für nachhaltige Entwicklung
Das Unterrichtsprinzip Umweltbildung wurde bereits 1979 in den Lehrplänen verankert und hat bis heute Gültigkeit. Die vielfältigen Entwicklungen und Veränderungen der letzten zwei Jahrzehnte – aktuell beispielsweise die Kompetenzorientierung der Unterrichtsprinzipien – machten eine Neuformulierung notwendig, welche jetzt vorliegt.
Weitere Informationen


Jetzt anmelden! SMART MEDIA STRATEGIES für NGOs
Mitte November 2014 startet der zweite Durchgang des berufsbegleitenden Lehrgangs "SMART MEDIA STRATEGIES – Innovative Öffentlichkeitsarbeit für NGOs" an der Wiener Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik. Der zweisemestrige Lehrgang richtet sich an MitarbeiterInnen gemeinnütziger Organisationen aus dem Nachhaltigkeits-, Natur- und Umweltschutz- oder dem sozialen Bereich, die ihre Öffentlichkeitsarbeitstools im Bereich von Social Media optimieren wollen. Fünf geblockte Module, zahlreiche ExpertInnen, interaktive Workshops und spannende Impulsreferate führen in den Bereich der Online-Kommunikation ein. Darauf aufbauend erarbeiten die TeilnehmerInnen eine individuelle Medienstrategie für die eigene Organisation.

Anmeldefrist: 10. Oktober 2014
Lehrgangsbeginn: 13. November 2014
Weitere Informationen


Aktionstage Nachhaltigkeit 2014: FORUM Umweltbildung ist dabei!
Es gibt viele Möglichkeiten sich im privaten und beruflichen Umfeld für Umwelt, Gesellschaft und Klimaschutz zu engagieren. Im Rahmen der österreichweiten Initiative Aktionstage Nachhaltigkeit kann dieses vielfältige Engagement sichtbar und erlebbar gemacht werden.

Ziel der österreichweiten Initiative des BMLFUW gemeinsam mit den NachhaltigkeitskoordinatorInnen aller Bundesländer ist es, die Vielfalt der AkteurInnen im Bereich der nachhaltigen Entwicklung aufzuzeigen. Tragen auch Sie Ihr Angebot bis 2. Oktober ein und setzen Sie ein eindrucksvolles Zeichen für eine nachhaltige Entwicklung!

Die Aktionstage Nachhaltigkeit finden vom 4. bis 14. Oktober 2014 statt!

Auch das FORUM Umweltbildung beteiligt sich am 14. Oktober von 14:00 bis 16:00 mit dem Workshop: "Thinking outside the BOX – Innovative Methoden in der Bildungsarbeit
Weitere Informationen


Kreativwettbewerb "Schule trifft Natur"
Beim Kreativwettbewerb "Schule trifft ...." sind auch heuer wieder SchülerInnen aus ganz Österreich dazu eingeladen, ihren eigenen UHU stic zu entwerfen. Im Rahmen der Kooperation von ÖKOLOG mit UHU und Libro kann dieser Wettbewerb in den Unterricht integriert werden.

Zielgruppe: SchülerInnen der 1. bis 8. Schulstufe, österreichweit
Aufgabenstellung: Was bedeutet Natur für mich? Gestalten eines Bildes / einer Collage
Einreichung: Es dürfen mehrere Beiträge pro Klasse eingereicht werden - unterschiedliche Altersgruppen werden berücksichtigt.
Einsendeschluss: 8. November 2014 (Datum des Poststempels)
Tolle Preise sind zu gewinnen!
Weitere Informationen


5 Jahre: schülerInnen.gestalten.wandel
In diesem Schuljahr feiert die Nachhaltigkeitsinitiative schülerInnen.gestalten.wandel ihr 5-jähriges Jubiläum. Über 120 Unternehmen, Organisationen und PolitikerInnen nehmen bereits teil.

Unter anderem soll bei Jugendlichen eine altersadäquate Auseinandersetzung mit nachhaltiger Wirtschaft angeregt und das Bewusstsein über die damit verbundenen Implikationen für die Gesellschaft, Umwelt und Politik geschärft werden.

Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler ab der 6. Schulstufe aus den Bundesländern Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark und Wien.
Weitere Informationen


SchülerInnenwettbewerb zur Politischen Bildung 2014
Auch im Schuljahr 2014/15 haben österreichische Schulen wieder die Möglichkeit, am renommierten SchülerInnenwettbewerb Politische Bildung der deutschen Bundeszentrale für politische Bildung teilzunehmen. Sie werden dabei von Zentrum polis – Politik Lernen in der Schule beraten und unterstützt.
Der Wettbewerb zeichnet sich durch seinen Aktualitätsbezug (z.B. Windparks, Bienen, 1914/2014, Zivilcourage), die Abstimmung der Themen mit dem Lehrplan und attraktive Preise aus. Er kann auch als Vorbereitung auf vorwissenschaftliche Arbeiten bzw. Diplomarbeiten genutzt werden. Bei dem Wettbewerb widmet sich eine ganze Klasse in Form eines Unterrichtsprojekts einem speziellen Thema.

Einsendeschluss: 1. Dezember 2014!
Weitere Informationen


Projekttipp: Wir sammeln Klimameilen!
Stau vor dem Kindergarten und der Schule, gestresste Eltern und Kinder: Das geht auch anders. Durch die Klimameilen-Aktion wird der Weg zum Arbeitsplatz der Kinder nicht nur lustvoll und gesund, sondern schont überdies auch das Klima.

Die Klimameilen-Kampagne soll Kinder, Jugendliche, Eltern und PädagogInnen zu einer gesunden und klimafreundlichen Mobilität anregen. Gerade zu Schulbeginn ist es wichtig, ein Zeichen zu setzen und Eltern und Kinder daran zu erinnern, dass man auch zu Fuß, mit Rad oder Roller oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Schule kommen kann. Jeder so zurückgelegte Schul- bzw. Kindergartenweg zählt und wird mit einem Aufkleber für das persönliche Sammelheft belohnt.

Zielgruppe: Mitmachen können Kindergärten, Schulen und Horte von der 1. bis zur 7. Schulstufe.
Ende der Klimameilen-Kampagne: 15. November. Alle Klimameilen, die bis dahin gesammelt werden, werden bei der UN-Klimakonferenz in Lima präsentiert.
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2014-07-10

Editorial
Nach einer kurzen Pause kommt er ja doch zurück, der Sommer! Für diesen letzten Newsletter vor der Sommerpause haben wir wieder einige Angebote für Sie gesammelt – den Blick bereits auf die Zeit nach der bevorstehenden Erholung gerichtet. Reservieren Sie sich bereits jetzt den Termin für die alle zwei Jahre stattfindende Kooperationsveranstaltung von Bildungsförderungsfonds und Bildungslandkarte: Am 30. Oktober 2014 blicken wir auf die UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ zurück und wagen natürlich auch den Blick in die Zukunft – hoffentlich gemeinsam mit Ihnen. Seit 2010 bietet die Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik auch Fort- und Weiterbildungsangebote für PädagogInnen aller Schulen an. Vielleicht möchten Sie die Sommerpause dazu nutzen, sich in Ruhe über das vielfältige Seminarangebot zu informieren.
Im September finden die mittlerweile bereits traditionellen „Green Days“ statt, bei denen sich 250 Jugendliche drei Tage lang zum Thema nachhaltige Freizeitgestaltung, Umwelt und Nachhaltigkeit Gedanken machen. Jugendliche ab 16 können sich noch bis 12. September anmelden. Wie unser Ernährungsalltag mit dem Lebensalltag korreliert, können Sie in der neuen Publikation der Reihe forumexkurse nachlesen. Die hier publizierte Studie bietet einmal mehr Einblicke in unsere alltäglichen Ernährungs- und Konsumpraktiken.
Mit FAIRTRADE@work sind heuer erstmals auch Unternehmen dazu eingeladen, sich für fairen Handel zu engagieren. Der Sommer bietet vielleicht auch in Ihrem Unternehmen etwas Zeit, sich solchen Herausforderungen zu stellen. Wie auch immer: Wir freuen uns, wenn Sie auch in diesem Newsletter wieder spannende Anregungen gefunden haben – beachten Sie bitte die zahlreichen sehr ansprechenden Veranstaltungen, am Ende dieses Newsletters – und wünschen Ihnen noch einmal einen schönen Sommer.
Mit besten Grüßen
Susanne Zimmermann
Für das FORUM Umweltbildung Newsletter-Team


Save the Date: "Ausgezeichnet in die Zukunft"
Der Bildungsförderungsfonds und die Bildungslandkarte laden alle zwei Jahre zur Kooperationsveranstaltung ein. Heuer ist es wieder so weit! Präsentiert und prämiert werden ausgezeichnete Projekte aus dem außerschulischen Bildungsbereich. Mag. Willi Linder hält ein Impulsreferat zum Thema: "BNE gestern – heute – morgen". Anschließend gibt es eine Diskussion und den Ausklang beim Mittagsbuffet.

Wann: 30. Oktober 2014, 11:00-14:00 Uhr
Wo: Dachsaal der Wiener Urania
Uraniastraße 1, 1010 Wien
Zielgruppe: VertreterInnen von außerschulischen Bildungseinrichtungen, an BNE interessierte Personen
Anmeldungen sind ab September möglich!
Weitere Informationen


FAIRTRADE@work – Wir sind dabei!

FAIRTRADE-Produkte findet man bereits seit 20 Jahren in den Regalen von Weltläden, Supermärkten oder Naturkostgeschäften. Nach erfolgreichen Kampagnen in unterschiedlichen Bereiche ruft FAIRTRADE Österreich 2014 erstmals Unternehmen auf, sich für den fairen Handel zu engagieren.

An FAIRTRADE@work können von Einpersonenunternehmen bis zum Großkonzern sämtliche österreichische Unternehmen teilnehmen. Wir sind natürlich mit dabei!

Die Einreichfrist endet am 28. Novmeber 2014.
Weitere Informationen


NEU! forum-exkurse 11: Ernährungsalltag und Lebensalltag
Ernährung ist weitaus mehr als die bloße Zufuhr von Nährstoffen und Energie. Sie ist ein bedeutendes Element sozialer Begegnungen sowie als elementarer Bestandteil unseres kollektiven und individuellen Daseins eng mit unserem Wertesystem verknüpft. Die im Rahmen der Reihe forum-exkurse vorliegende Studie von Ulrike Ehgartner gibt einen Einblick in die alltäglichen Ernährungs- und Konsumpraktiken von KonsumentInnen. Begrifflichkeiten wie „nachhalte Ernährung“ und „KonsumentInnenverantwortung“ werden diskutiert und Schlüsse für die Bildung für eine nachhaltige Entwicklung abgeleitet.
Preis: € 7,-
Weitere Informationen


ÜBERARBEITETE Richtlinie für das Österreichische Umweltzeichen für Schulen und Pädagogische Hochschulen
Mit dem Österreichischen Umweltzeichen für Schulen und Pädagogische Hochschulen werden Bildungseinrichtungen für ihr besonderes Engagement für die Umwelt und eine nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet. Auch das Österreichische Umweltzeichen selbst versucht die Kriterien immer wieder auf ihre Aktualität zu prüfen, Feedback von den Institutionen einzuholen und gemeinsam über mögliche Verbesserungen zu reflektieren. Im Vordergrund steht dabei die Frage, wie das Zertifizierungssystem zu einer nachhaltigeren und umweltbewussteren Gestaltung der Bildungseinrichtung und des Umfeldes beitragen kann. Die Richtlinie für Schulen und Pädagogische Hochschulen wurde dieses Jahr nach vier Jahren wieder neu überarbeitet und ist ab sofort gültig.
Weitere Informationen


Atlas erfolgreichen Widerstandes gegen Umwelt-Ungerechtigkeit
Der ej-atlas (atlas of environmental justice) macht ökologische Konflikte und Orte des Widerstandes auf einer Weltkarte sichtbar. Beim Anklicken der im Atlas anzeigten Konfliktherde kann auf genauere Information und Hintergründe zurückgegriffen werden. Filter ermöglichen die Auswahl von unterschiedlichen Themenbereichen und Regionen, aber auch ein Herausgreifen von Beispielen erfolgreicher Abwehr von Ungerechtigkeit und Umweltzerstörung. Die Beispiele werden laufend ergänzt und aktualisiert.
Weitere Informationen


Green Days 2014: Ab auf die Piste!
Vom 24.-26. September 2014 finden die Green Days in Innsbruck statt: 250 Jugendliche ab 16 Jahren aus ganz Österreich – drei Tage zum Thema nachhaltige Freizeitgestaltung, Umwelt und Nachhaltigkeit. Das vielfältige Programm beinhaltet Workshops, Exkursionen, eine Podiumsdiskussion und vieles mehr. Bei den Green Days kann man auf spannende Art und Weise in den Umwelt- und Nachhaltigkeitsbereich hineinschnuppern und sich mit anderen interessierten Jugendlichen vernetzen. Außerdem gibt es Infos zu Studien im Umweltbereich, zu Engagementmöglichkeiten und zu Green Jobs.
Anmeldeschluss: 12. September 2014
Anmeldung: greendays@jugendumwelt.at
Weitere Informationen


Fortbildungsangebot für PädagogInnen aller Schultypen von der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik
Verpassen Sie nicht das spannende, österreichweite Fortbildungsangebot der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik für PädagogInnen aller Schultypen im kommenden Schuljahr!

Die Themenpalette ist vielseitig und reicht von Klimaschutz und Ernährung über Lebensmittelrückverfolgbarkeit bis hin zur gentechnikfreien Landwirtschaft. Zahlreiche Seminare stehen zur Auswahl: Bei den Seminaren erhalten Sie umfassendes Fachwissen zu den einzelnen Themen. Außerdem werden mithilfe von fertigen Lernbehelfen, Materialien und Unterrichtsskizzen Möglichkeiten zur Umsetzung im Unterricht aufgezeigt. Die Anmeldung zu den Seminaren findet über die Pädagogischen Hochschulen der Bundesländer statt. Einige Anmeldefristen laufen bereits!
Weitere Informationen


Clever einkaufen für die Schule: Der Schuleinkauf wird umweltfreundlich!
Zu einem gelungenen Schulstart im Herbst gehört auch eine umweltfreundliche Grundausstattung. Kinder lernen in der Schule viel über Umweltschutz. Als Eltern unterstützen Sie ihre Kinder dabei, wenn auch die Schulsachen umweltfreundlich sind. Jetzt ist noch Zeit sich schlau zu machen, welche umweltfreundlichen Schulsachen es gibt. Die Initiative Clever einkaufen für die Schule unterstützt dabei. Betriebe des Österreichischen Papierfachhandels sind Kooperationspartner und machen im Aktionszeitraum auf qualitativ hochwertige und umweltfreundliche Schulartikel in ihren Geschäften und Filialen aufmerksam.

Aktionszeitraum: 1. Juni bis 30. September 2014

Eine Initiative des Ministeriums für ein lebenswertes Österreich.
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2014-06-18

Editorial
Der Sommer ist da und mit ihm auch die Lust aufs kühle Nass und laue Sommerabende. Jetzt ist aber auch die Zeit, sich die letzten Restplätze für Bildungsangebote im Sommer zu sichern. So gibt es z. B. noch wenige Plätze für die ÖKOLOG-Sommerakademie. Melden Sie sich jetzt noch an! Auch die zahlreichen Veranstaltungen aus unserem Kalender versprechen einen sehr spannenden Veranstaltungssommer. Das FORUM Umweltbildung bietet auch heuer wieder Unterstützung für Schulen und Kindergärten an, im Rahmen des klima:aktiv mobil Programms das Mobilitätsverhalten von Eltern, Kindern und PädagogInnen auf kreative Weise zu optimieren – auch hier sind noch ganz wenige Plätze frei.
Die ersten AbsolventInnen des Lehrgangs SMART MEDIA STRATEGIES – innovative Öffentlichkeitsarbeit für NGOs erhielten Ende Mai ihr Zertifikat. Herzliche Gratulation! Der Lehrgang wird fortgeführt und beginnt wieder im Oktober – Anmeldungen sind ab jetzt möglich. Der ENERGY GLOBE Award als weltweit bedeutendster Umweltpreis lädt Privatpersonen, Firmen, Organisationen und öffentliche Behörden, besonders aber Schulen dazu ein, Projekte mit Fokus auf Energieeffizienz, Ressourcenschonung und Einsatz erneuerbarer Energien einzureichen: Der Einsendeschluss hier ist der 22. September.
Zum Schmökern und zur Weiterbildung haben wir noch zwei besondere Lesetipps für Ihren Sommer aufgespürt: natur.belassen, das Magazin von Nationalparks Austria mit den Themenschwerpunkten „Biodiversität“ und „Kulinarik“ bietet Vielfalt in jeder Hinsicht. Das druckfrische Handbuch „Kleiner Daumen – große Wirkung“ möchte dazu einladen, das Thema Klimaschutz mit viel Freude in den Kindergartenalltag zu integrieren.

Die Sommerferien stehen vor der Tür und auch das Wetter hält, was die Jahreszeit verspricht. Die vielen spannenden Beiträge, die wir für Sie gesammelt haben, sollen Sie jedenfalls in einen hoffentlich erholsamen Sommer begleiten.

Mit besten Grüßen
Susanne Zimmermann
Für das FORUM Umweltbildung Newsletter-Team


Nachhaltigkeit oder Resilienz? Krisenbewältigung in sozialen Systemen
„Krisen- und Transformationsszenarios. Frühkindpädagogik, Resilienz & Weltaktionsprogramm“ – so lautet der Titel des neuen BNE-Jahrbuchs 2014. Für die Präsentation des Jahrbuchs wurde das Thema „Nachhaltigkeit oder Resilienz?“ aufgegriffen und im Rahmen einer Podiumsdiskussion erörtert. Das FORUM Umweltbildung hat im Auftrag des BMLFUW gemeinsam mit dem WU-Kompetenzzentrum für Nachhaltigkeit an die Wirtschaftsuniversität Wien eingeladen. Beim anschließenden Buffet und einem Glas Wein konnte der begonnene Diskurs fortgeführt werden.
Weitere Informationen


Letzte Chance zur Unterstützung beim Mobilitätsmanagement für Schulen und Kindergärten
Gemeinsam mit interessierten PädagogInnen wird das aktuelle Mobilitätsverhalten der Kinder und Jugendlichen an den jeweiligen Bildungseinrichtungen beleuchtet und im Anschluss nach einem Weg – hin zu einer umweltfreundlichen und gesundheitsfördernden Mobilität – gesucht. Ob Elternhaltestelle, autofreier Aktionstag, Schulweg-Musical oder ein "Autobus auf Füßen" – den kreativen Ideen sind keine Grenzen gesetzt.

Konkret können noch ein Kindergarten in Wien sowie zwei Schulen im Burgenland ins Unterstützungsprgramm aufgenommen werden.

Bei der Mobilitätserhebung, Problemanalyse, Ideenfindung, Umsetzung von Projekten und Aktivitäten sowie bei der Öffentlichkeitsarbeit leistet das FORUM Umweltbildung im Rahmen des klima:aktiv mobil Programms Unterstützung. Insgesamt wird pro Schule, Kindergarten oder Hort eine Prozessbegleitung im Umfang von 30 Stunden geboten. Das Programm startet dieses Schuljahr mit einem Vorgespräch und läuft dann über das gesamte Schuljahr 2014/15. Es stehen nur wenige Plätze zur Verfügung. Bei Interesse daher bitte noch rasch melden!

Kontakt: Anna-Maria Haas, 0043 (0)1 402 4701-46
E-mail: anna.haas@umweltbildung.at
Weitere Informationen


SMART MEDIA STRATEGIES: Neuer Lehrgang im Herbst. Anmeldugen ab jetzt!
Vertreterinnen von 22 gemeinnützigen Organisationen aus ganz Österreich, Deutschland und Südtirol beendeten am letzten Maiwochenende den ersten Durchgang des von Umweltdachverband und BMLFUW entwickelten Lehrgangs "SMART MEDIA STRATEGIES – Innovative Öffentlichkeitsarbeit für NGOs" an der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik (HAUP) in Wien. Herzliche Gratulation!
Das Erfolgskonzept wird mit einem zweiten Durchgang ab Oktober 2014 fortgesetzt. Im Lauf von zwei Semestern soll das A&O des Online-Campaignings mit Schwerpunkt Social Media theoretisch wie praktisch erlernt und anhand realer Projekte aus den teilnehmenden NGOs erprobt werden. Sie können sich jetzt schon vormerken lassen!
Weitere Informationen


ÖKOLOG-Sommerakademie 2014: Lernräume – Lernkultur. Noch wenige Restplätze frei!
Was wäre ein Sommer ohne ÖKOLOG-Sommerakademie? In diesem Jahr findet sie unter dem Motto Lernräume – Lernkultur statt, jedoch gibt es nur noch wenige Restplätze. Melden Sie sich an und seien Sie dabei, wenn Bildung für nachhaltige Entwicklung und Umweltbildung wieder mit Leben gefüllt werden. Wie bei jeder Sommerakademie werden auch heuer die Vernetzung und der Austausch mit KollegInnen sowie der Wohlfühlfaktor groß geschrieben.

Datum: 18.–21. August 2014
Ort: Seminarparkhotel Hirschwang, Reichenau an der Rax
Anmeldung noch möglich bei: corinna.gartner@umweltbildung.at
Weitere Informationen


Mit dem FORUM Umweltbildung immer gut informiert!
Mit dem FORUM Umweltbildung immer gut informiert!
Wenn Sie die Website des FORUM Umweltbildung besuchen, finden Sie laufend Aktuelles aus unserem Arbeitsalltag, Berichte über unsere Projekte sowie Neuigkeiten, Film- und Buchbesprechungen aus den Bereichen Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung!

Aktuell finden Sie unter anderem einen ausführlichen Bericht zur viel besprochenen Fotoausstellung: "Der lange Schatten von Tschernobyl". Tschernobyl steht ja für eine Umweltkatastrophe, deren Nachwirkungen zu den längsten und dramatischsten in der Geschichte der Menschheit zählen.

Wir sind auch auf Facebook! Kurz und übersichtlich erhalten Sie auch hier Informationen aus der Welt der BNE, über unsere Arbeit, aber natürlich auch über die Arbeit von anderen. Like us!
Weitere Informationen


Kleiner Daumen – große Wirkung. Klimaschutz im Kindergarten
Das druckfrische Handbuch „Kleiner Daumen – große Wirkung. Klimaschutz im Kindergarten” des NaturGuts Ophoven möchte mit viel Freude das Thema Klimaschutz in den Kindergartenalltag integrieren. Es ermöglicht einen motivierenden Zugang in die wichtigen Themenfelder Klimawandel und Klimaschutz. Die Integration von Bildung für nachhaltige Entwicklung im Elementarbereich wird hier am Beispiel Klimaschutz in den Handlungsfeldern Konsum, Ernährung, Abfall und Mobilität vorbildhaft dargestellt. Mit Projektbeispielen in Form von alltagstauglichen Experimenten, Spielen, Liedern und weiteren Aktionen wird gezeigt, wie die Gestaltungskompetenz der Kinder gefördert und die eigene Lebenswelt nachhaltig gestaltet werden kann.
Preis: € 24,95
Weitere Informationen


4. Ausgabe Nationalparks Austria Magazin „natur.belassen“
Vielfalt in jeder Hinsicht birgt die aktuelle Ausgabe des Nationalparkmagazins „natur.belassen“: Im Mittelpunkt stehen die zwei Themenschwerpunkte „Biodiversität“ und „Kulinarik“, die nationalparkrelevante, aber auch fächerübergreifende und interdisziplinäre Zugänge aufgreifen und erörtern. Informationen rund um die österreichischen Nationalparks, Biodiversitätstipps, ein Catwalk lokaler Köstlichkeiten, Portraits heimischer GastronomInnen sowie zahlreiche Buchempfehlungen laden LeserInnen ein, genussvoll durch den Sommer zu wandeln.
Weitere Informationen


ENERGY GLOBE Award: Reichen Sie Ihr Projekt noch bis 22. September ein!
Der ENERGY GLOBE Award ist der weltweit bedeutendste Umweltpreis. Er wird als regionale, nationale und internationale Auszeichnung an Projekte mit Fokus auf Energieeffizienz, Ressourcenschonung und Einsatz erneuerbarer Energien vergeben. Ausgezeichnet wird in den Kategorien: Erde, Feuer, Wasser, Luft und Jugend.

Besonders Schulen sind eingeladen, mitzumachen
Ein Projekt einreichen können sowohl Privatpersonen als auch Firmen, Organisationen und öffentliche Behörden. Die Kategorie Jugend wurde gewählt als Symbol dafür, dass die Jugend Gestalter unserer Zukunft ist. Je früher ihr Umweltengagement beginnt, desto eher erreichen wir, dass unser Planet auch morgen noch lebenswert ist. Energy Globe lädt insbesondere auch österreichische SchülerInnen herzlich ein, konkret umgesetzte Projekte aus den oben erwähnten Bereichen zum Energy Globe Award einzureichen.

Einsendeschluss: 22. September 2014
Weitere Informationen


Save the Date! Abschlussveranstaltung zur Bildungsdekade am 5. Dezember 2014
Die UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung 2005-2014" geht in diesem Jahr zu Ende. Aus diesem Anlass lädt das Dekadenbüro zur österreichischen Abschlussveranstaltung ein!

Wann: 5. Dezember 2014, 10:00-17:00 Uhr
Wo: Kardinal König Haus, 1130 Wien
Zielgruppe: Akteurinnen und Akteure, Expertinnen und Experten und alle Interessierten der Bildung für nachhaltigen Entwicklung.

Nähere Informationen zu den Inhalten und dem Programm der Veranstaltung folgen in Kürze auf der Homepage des österreichischen Dekadenbüros.
Weitere Informationen


Wir wünschen einen erholsamen Sommer!

Das Team des FORUM Umweltbildung wünscht Ihnen einen schönen und erholsamen Sommer. Genießen Sie die Zeit und nutzen Sie auch die Gelegenheit, die eine oder andere der zahlreichen Veranstaltungen unseres Kalenders zu besuchen.
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2014-05-15

Editorial
Sehnlichst erwartet ist es jetzt so weit: Das BNE-Jahrbuch 2014 wird nächste Woche erscheinen. Titel: Krisen- und Transformationsszenarios, Frühkindpädagogik, Resilienz & Weltaktionsprogramm. Zu allen diesen Themen finden Sie Spitzenbeiträge von SpitzenautorInnen. Dieses „Update“ für alle BNE-Interessierten kann ab sofort über das FORUM Umweltbildung bezogen werden! Die UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ geht heuer zu Ende! Dass Bildung für nachhaltige Entwicklung in unseren Klassenzimmern bereits stattfindet, zeigt der Ideenwettbewerb „Nachhaltig Zukunft lehren“. PädagogInnen waren dazu eingeladen, Ihre Unterrichtsbeispiele einzureichen: Die besten zehn stehen ab sofort in unserer Praxis-Online-Datenbank zur Verfügung.
„Morgen wird heute gestern sein“: unter diesem Motto des Lesebuchs zur Nachhaltigkeit wird an einigen Schulen ebenfalls schon gearbeitet. Wir hoffen, dass es noch mehr werden und laden auch Sie dazu ein, das Lesebuch in Ihren Unterricht zu integrieren. Lassen Sie uns wissen, was sich dabei entwickelt!
Obwohl sich die Temperaturen derzeit nicht sehr einladend zeigen, lockt es viele doch in die Natur, um den nahenden Sommer zu schnuppern. Die vom 17. bis 25. Mai stattfindende Woche der Artenvielfalt mit Angeboten in ganz Österreich könnte eine gute Gelegenheit dazu sein. Endgültig Lust auf den Sommer machen die zahlreichen Angebote für Kinder und Jugendliche, Feriencamps in der Natur zu verbringen: Wir haben diesmal zwei Camps für Jugendliche für Sie näher beschrieben.
Die KinderUni Oberösterreich vernetzt ab heuer alle Angebote in Oberösterreich. Wer es nicht mehr erwarten kann: die Inskription ist bereits ab Ende Mai möglich.
Wir freuen uns, wenn Sie auch in diesem Newsletter wieder einige Anregungen erhalten haben und hoffen, dass der Sommer wirklich bald kommt: dann könnten auch Sie sich am Flussufer der Donau nach Kunstgegenständen aus der Natur umsehen und mitmachen beim Danube Art Master 2014! Lassen Sie sich inspirieren und haben Sie viel Freude.

Mit besten Grüßen
Susanne Zimmermann
Für das FORUM Umweltbildung Newsletter-Team

Das neue BNE-Jahrbuch: das Update für alle BNE-Interessierten!
Resilienz steht für die Widerstandsfähigkeit von Systemen – angesichts von Klimawandel oder Peak-Oil eine naheliegende Handlungsoption. Aber sind die Resilienz-Ziele nicht zu kurz gegriffen und überhaupt ausreichend legitimiert? Ein interessanter Diskurs. Andere maßgebliche Beiträge beschäftigen sich u.a. mit den Fragen, wie Bedrohungsszenarien verarbeitet und die große Transformation umgesetzt werden können.
In welchem Alter kann man mit BNE beginnen, und welchen Beitrag darf man jenseits aller Katastrophenpädagogik von ihr erwarten? Von einer BNE, die unlängst von der UNESCO sogar zum alles übergreifenden Bildungsziel erhoben wurde und – wie Gerhard de Haan im vorliegenden Jahrbuch ausführlich darlegt – bald via UN-Weltprogramm vermittelt werden könnte.
Weitere Beiträge von:
Uwe Schneidewind & Mandy Singer-Brodowski über Transformative Literacy
Margaret Atwood über Insekten, Klimawandel und Humor
Marcel Hunecke über Positive Psychologie
Barbara Benoist & Thorsten Kosler über ErzieherInnen als Change Agents
Ute Stoltenberg über frühkindliche Bildung
Bianca Baerlocher über Natur und soziales Handeln
u.v.a.
Weitere Informationen


Auszeichnung als offizielles UN-Dekadenprojekt: letzte Einreichfrist 31. Mai 2014
Projekte, die sich am Leitbild einer Bildung für nachhaltige Entwicklung orientieren und in der Bildungslandkarte eingetragen sind, werden von einer Jury ausgewählt und als offizielle österreichische Dekadenprojekte ausgezeichnet. Am 31. Mai ist es wieder soweit! Da die UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" 2014 endet, können Sie Ihr Projekt ein letztes Mal zur Auszeichnung einreichen. Nutzen Sie diese Gelegenheit!

So einfach bewerben Sie Ihr Projekt:
– Verorten Sie Ihre Institution/Organisation/Schule auf der Bildungslandkarte
– Tragen Sie Ihr Projekt ein
– Aktivieren Sie den Button: "Bewerbung um UN-Dekade-Auszeichnung"
– So wird Ihr Projekt automatisch der Jury vorgelegt!

Viel Erfolg bei der Einreichung!
Weitere Informationen


Nachhaltig Zukunft lehren – Didaktische Ideen für die Zukunft wurden prämiert
Das Ministerium für ein lebenswertes Österreich und das Bildungsministerium luden PädagogInnen für alle Altersstufen und StudentInnen der Pädagogischen Hochschulen im Rahmen des Wettbewerbs "Nachhaltig Zukunft lehren" dazu ein, ihre didaktischen Konzepte für die Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung einzureichen. Die Prämierung der 10 Siegerprojekte fand am 14. Mai 2014 an der KPH Wien statt.

Die Jury wählte vor allem Umsetzungsvorschläge aus, die einer fächerübergreifenden, kompetenzorientierten Didaktik entsprechen. Der Bezug zu den Kriterien des Österreichischen Umweltzeichens und eine altersspezifische Verknüpfung der Umwelt- und Gesundheitsbezüge waren ebenso notwendig, um ausgezeichnet zu werden.

Die prämierten Umsetzungsvorschläge stehen ab sofort auf unserer Online-Praxis-Datenbank zur Verfügung.
Weitere Informationen


Morgen wird heute gestern sein: Machen Sie mit!
Kurze Geschichten, Gedichte, Songtexte, Aphorismen und Zitate, die den Begriff Nachhaltigkeit erfahrbar machen, ohne ihn in den Mittelpunkt zu stellen: Das "Lesebuch Nachhaltigkeit. Morgen wird heute gestern sein" bietet neue Anknüpfungspunkte, um mit Jugendlichen ins Gespräch zu kommen.
Lassen Sie sich inspirieren!
Sie arbeiten mit Jugendlichen? Dann lassen Sie sich und Ihre Jugendlichen von den Lesebuch-Texten inspirieren! Schicken Sie uns Texte oder Illustrationen/Zeichnungen, die Ihre Jugendlichen kreieren. Oder möchten Sie ein Lied oder einen Text im Theater umsetzen? Lassen Sie uns wissen, wie Sie das Lesebuch in Ihre Arbeit integrieren.
Eine Auswahl der treffendsten Ergebnisse machen wir auf unserer Homepage für eine breite Öffentlichkeit sichtbar! Einzelne Texte können auch in eine Neuauflage des Lesebuchs einfließen.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei:
E-Mail: susanne.zimmermann@umweltbildung.at
Tel: 01-4024701-18
Weitere Informationen


Umwelt-Zeichen-Tag: 5. Juni 2014
Am 5. Juni 2014 begeht das Österreichische Umweltzeichen den zweiten Umwelt-Zeichen-Tag. Anlass ist der Weltumwelttag der Vereinten Nationen. Zahlreiche Tourismuseinrichtungen, Produzenten und Bildungseinrichtungen mit dem Österreichischen Umweltzeichen haben attraktive Angebote für KonsumentInnen und UrlauberInnen geschnürt. Die Initiative des Ministeriums für ein lebenswertes Österreich soll das Österreichische Umweltzeichen stärker in das Rampenlicht stellen.
Weitere Informationen


MINI.MAL: Nationalparks Austria Malbuch für die Jüngsten
Wer verbirgt sich hinter den "Drachen" der Donau-Auen? Was findet sich auf der Speisekarte des Fischotters? Was charakterisiert einen Luchs? Faszinierende und geheimnisvolle Wesen tummeln sich in den prachtvollen Naturlandschaften der österreichischen Nationalparks und im neuen Nationalparks Austria Malbuch! Beim Malen, Blättern und ideenreichen Gestalten können Kinder Bekanntschaft mit Säbelschnäbler, Edelkrebs & Co. machen, deren Lebensräume kennenlernen und dabei ihrer Fantasie freien Lauf lassen. MINI.MAL inspiriert, weckt den kreativen Geist und steht als Download unter nachstehendem Link zur Verfügung.
Weitere Informationen


Cinema Paradiso: Klima-Film-Tage, 26.5. bis 1.6.2014
Sechs spannende und preisgekrönte Filme aus den Themenbereichen Klimaveränderung, Energiewende, Ressourcen und Umweltveränderungen werden eine Woche lang im Cinema Paradiso Baden präsentiert. Nach den Abendvorstellungen diskutieren ExpertInnen, FilmemacherInnen, LandwirtInnen, KlimaforscherInnen und PolitikerInnen.

Für Schulen werden am Vormittag Sondervorstellungen mit Diskussion angeboten. Die ersten fünf angemeldeten Schulklassen werden von der Klimamodellregion Baden eingeladen.

Veranstaltungsort: Cinema Paradiso Baden, Beethovengasse 2a, 2500 Baden.
Kartenreservierung + Infos: Tel. 02252-25 62 25, www.cinema-paradiso.at
Anmeldung Schulvorstellungen: Tel. 02252-25 62 26, baden@cinema-paradiso.at
Weitere Informationen


Danube Art Master 2014: Aktiv für eine lebendige Donau!
Unter dem Motto "Werde aktiv für eine lebendige Donau!" sind auch heuer wieder alle Kinder und Jugendlichen zwischen 6 und 16 Jahren im Einzugsgebiet der Donau eingeladen, ein einfallsreiches Kunstwerk zu schaffen, um die Schönheit der Donau und ihrer Umwelt hochleben zu lassen. Unternimm einen Ausflug zur Donau oder einen ihrer Nebenflüsse, lass dich von der Donaulandschaft inspirieren und kreiere kleine Kunstwerke aus Naturmaterialien: Skulpturen, Bilder, Mosaike oder Collagen mit Hilfe von Schwemmholz, Steinen oder auch angeschwemmtem Müll – alles ist möglich! Es warten tolle Preise rund ums Wasser – und die Möglichkeit, auch beim internationalen Wettbewerb teilzunehmen!
Einsendeschluss: 30. Juni 2014
Weitere Informationen


Auch 2014 wieder: Naturvielfalt erleben bei der Woche der Artenvielfalt
Gemeinsam mit vielen Partnern bietet vielfaltleben jedes Jahr rund um den Internationalen Tag der Biodiversität ein buntes Veranstaltungprogramm für Groß und Klein: Exkursionen, Wanderungen, Ausstellungen, Erlebnistage, uvm.
Ein besonderer Höhepunkt von vielfaltleben ist jedes Jahr die „Woche der Artenvielfalt": Ob nächtliches Fledermauslauschen, ein Besuch der Moorgeister, ob Orchideenwanderung, Umweltbaustelle oder Wildkatzen-Fütterung, auch heuer wieder ist für Große und Kleine, „Naturprofis“ und „Naturanfänger“ etwas dabei. Das Motto lautet: Vielfalt ist Programm – von 17. bis 25. Mai in ganz Österreich!
Weitere Informationen


Lehrgang "Tierschutz macht Schule": Anmeldung läuft!
Damit noch mehr Lehrkräfte die Möglichkeit haben, fundiertes Tierschutzwissen zu erwerben, startet die Pädagogische Hochschule Wien in Kooperation mit dem Verein „Tierschutz macht Schule“ ab dem Herbstsemester 2014 den Lehrgang "Tierschutz macht Schule".
Inhalte: Tierschutz allgemein, das Tierschutzgesetz sowie zoologische, ethologische und veterinärmedizinische Grundlagen zu den Themen Heim-, Nutz-, Wild- und Versuchstiere und zu Pferden. Ebenso werden zahlreiche didaktische Methoden vorgestellt und geübt sowie ein eigener Tierschutzunterricht entwickelt.
LehrerInnen aller Schultypen aus ganz Österreich sind zum Mitmachen eingeladen! Auch Studierende im letzten Abschnitt des Lehramtsstudiums können teilnehmen. Der Lehrgang ist kostenlos.
Der Anmeldezeitraum läuft vom 1. Mai bis 31. Mai 2014 und ist ab dem 1. Mai über die Website der pädagogischen Hochschule Wien möglich: https://www.ph-online.ac.at/ph-wien/lv.detail?clvnr=210566&sprache=1
Kontakt: Verein "Tierschutz macht Schule"
Nähere Informationen:
Dr. Cornelia Rouha-Mülleder: Tel.: +43 (0)664 73 45 11 84
Mag. Marie-Helene Scheib: Email: m.scheib@tierschutzmachtschule.at
Weitere Informationen


Mit dem FORUM Umweltbildung immer gut informiert!
Wenn Sie die Website des FORUM Umweltbildung besuchen, finden Sie laufend Aktuelles aus unserem Arbeitsalltag, Berichte über unsere Projekte sowie Neuigkeiten, Film- und Buchbesprechungen aus den Bereichen Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung!

– Aktuell finden Sie mehrere Beiträge rund ums Gärtnern – in der Stadt und anderswo: Im Stadtzentrum von Wien beispielsweise wurde mit "Karls Garten" ein 2.000 m2 großer Schau- und Forschungsgarten für Urban Gardening eröffnet. Mit einem umfassenden Rahmenprogramm und wissenschaftlicher Begleitforschung lädt er ein zum Verweilen, Schauen und Mittun.
– Aufmerksam machen möchten wir Sie auch auf den OECD Better Life Index: Mehr als 60.000 NutzerInnen aus aller Welt haben mitgeteilt, was für sie zu einem besseren Leben gehört. Neu: Auf einer interaktiven Karte kann man nachschauen, welche Themen den Menschen in den einzelnen Ländern am wichtigsten sind.

Wir sind auch auf Facebook! Kurz und übersichtlich erhalten Sie auch hier Informationen aus der Welt der BNE, über unsere Arbeit, aber natürlich auch über die Arbeit von anderen. Like us!
Weitere Informationen


Sommercamp ENERGY BUSTERS
"Das Sommercamp ENERGY BUSTERS ist Teil des slowakisch-österreichischen Projektes EXREN (EXplore Renewable ENergy). In den bevorstehenden Sommerferien sollen die Jugendlichen nicht nur Spiel, Spaß und Spannung zum Thema Natur und Energie erleben, sondern gleichzeitig auch bei der Wahl ihres zukünftigen Berufes inspiriert werden.
Alles rund um Erneuerbare Energie + Spaß & Abenteuer im Nationalparkcamp in Eckartsau:
• 5-Tage inkl. Übernachtung (Schlafsack & Zelt)
• für 13-15jährige SchülerInnen aus Österreich & Slowakei
• pädagogische Betreuung, Dolmetsch, Verpflegung
• Kosten: Gefördert im Rahmen des Programms zur
grenzüberschreitenden Kooperation SK-AT, daher nur 50,- EUR

Termin 1: 07.–11. Juli 2014
Termin 2: 11.–15. August 2014

Die Quiz-Anmeldung zum Sommercamp ist noch bis 31. Mai möglich!
Weitere Informationen


KinderUni OÖ vernetzt erstmals alle Angebote in Oberösterreich
In den letzten 10 Jahren eröffnete das IFAU – Institut für Angewandte Umweltbildung – mit dem UN-Dekadenprojekt KinderUniSteyr und den SchlauFuchsAkademien mehr als 10.000 begeisterten Kindern und Jugendlichen die „Themen der Welt“.

Anfang November 2013 wurde die KinderUni OÖ gegründet und damit sämtliche oberösterreichische KinderUni-Aktivitäten vernetzt. Neben der KinderUniSteyr findet heuer erstmals eine imposante KinderUniLinz statt, an der sich alle acht universitären Einrichtungen in Linz beteiligen. Weiters wurden viele neue Kooperationen geschlossen und eine Sozialoffensive für mehr Bildungsgerechtigkeit gestartet. Auch die Anmelde-Website wurde auf den neuesten Stand gebracht, hier kann ab Mai inskribiert werden. Der Sommer 2014 kann kommen!
Weitere Informationen


FAIRTRADE Österreich startete ein neues Angebot für Schulen
Auf der Webseite www.fairtrade-schools.at finden sich nun umfassende, gut aufbereitete Informationen zu FAIRTRADE und zahlreiche Ideen, wie der Faire Handel in die Schule implementiert werden kann. Diese reichen von Unterrichtsideen und Lehrplanverknüpfungen über Beratung zu FAIRTRADE-Produkten für Schulen bis hin zu Aktionsmöglichkeiten rund um den Fairen Handel. Zusätzlich werden Bildungsangebote verschiedener Organisationen zum Fairen Handel präsentiert.
Besonders engagierte Schulen können sich darüber hinaus zur "FAIRTRADE-School" auszeichnen lassen.
Weitere Informationen


Jugend-Umweltfestival River Jump: 3. bis 7. Juli 2014
Das Event für die March-Thaya-Auen geht in die nächste Runde – dieses Jahr in Tschechien. Nach dem großen Erfolg des letzten Jahres wird das grenzübergreifende Jugendprojekt zum zweiten Mal stattfinden. 60 junge Menschen werden sich im Rahmen von Workshops, Exkursionen und Naturführungen mit WissenschaftlerInnen, KünstlerInnen und NGOs mit aktuellen Umweltthemen auseinandersetzen. Der abschließende und namensgebende Sprung ins Wasser ist dabei zugleich der Startschuss dafür, sich aktiv für seine Umwelt einzusetzen.
Ort: Lanžhot, Tschechien
Zeit: 3. – 7. Juli 2014
Veranstalter: Veranstaltet wird das internationale Erasmus Plus-Projekt von Jugendlichen aus Österreich, Tschechien und der Slowakei.
Kosten: Teilnahme, Unterkunft und Verpflegung sind kostenlos!
Sprache: Workshops finden in englischer Sprache statt.
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2014-04-10

Editorial
Das FORUM Umweltbildung hat seine Aufmerksamkeit im laufenden Monat insbesondere auf die ÖKOLOG Sommerakademie 2014 gerichtet. Bereits zum zehnten Mal soll dort Bildung für nachhaltige Entwicklung und Umweltbildung mit Leben erfüllt werden. Im heurigen Jubiläumsjahr unter dem Motto: Lernräume – Lernkultur, die Anmeldung ist bis 10. Mai möglich.
Haben Sie Ihre Organisation und deren Bildungsangebot schon in die Bildungslandkarte eingetragen? Die UN-Bildungsdekade neigt sich dem Ende zu und so werden die Projekte der Bildungslandkarte zum letzten Mal einer UNESCO-Jury zur Auszeichnung als offizielle UN-Dekadenprojekte vorgelegt. Auch ihr Projekt könnte unter den Gewinnern sein, nutzen Sie die Gelegenheit – bis 31. Mai haben Sie die Gelegenheit dazu.
Die Aktionstage Politische Bildung bieten auch in diesem Jahr eine Vielzahl von Veranstaltungen für Schulklassen, Lehrkräfte und die interessierte Öffentlichkeit, und im Rahmen des Weltumwelttages werden noch Projekte, Idee oder Aktionen gesucht. Machen Sie mit!
Mit zwei Spielen zum Klimawandel laden wir Sie dazu ein, sich auch spielerisch mit dem großen Thema Klimawandel zu befassen und die Broschüre „Hupf in Gatsch - Mehr Natur erleben und begreifen, Bildung für nachhaltige Entwicklung in Naturparken“ macht Lust auf Frühling und Natur.
Wir hoffen, Ihnen auch mit dieser Ausgabe eine gute Auswahl an Informationen anzubieten und wünschen in diesem Sinne erholsame Osterferien mit frühlingshaften Temperaturen.

Mit herzlichen Grüßen
Susanne Zimmermann
Für das FORUM Umweltbildung Newsletter-Team

ÖKOLOG-Sommerakademie 2014: Lernräume – Lernkultur
Was wäre ein Sommer ohne ÖKOLOG-Sommerakademie? Auch 2014 laden wir Sie wieder ein, Bildung für nachhaltige Entwicklung und Umweltbildung mit Leben zu füllen. Diesmal lautet das Motto: Lernräume – Lernkultur. Eine große Auswahl an Workshops, angeboten von renommierten ReferentInnen, versprechen in gewohnter Weise eine spannende Auseinandersetzung mit dem Thema. Wie bei jeder Sommerakademie werden auch heuer die Vernetzung und der Austausch mit KollegInnen sowie der Wohlfühlfaktor groß geschrieben.

Datum: 18.–21. August 2014
Ort: Seminarparkhotel Hirschwang, Reichenau an der Rax
LV-NR: 311B4SNE00 (Pädagogische Hochschule NÖ)
Anmeldung: von 1. April bis 10. Mai 2014
Die Anmeldung über das FORUM Umweltbildung ist unbedingt erforderlich.
Weitere Informationen


Reichen Sie Ihr Projekt zum letzten Mal zur Auszeichnung als offizielles UN-Dekadenprojekt ein!
Am 31. Mai ist es wieder soweit! Projekte, die sich am Leitbild einer Bildung für nachhaltige Entwicklung orientieren, werden von einer Jury ausgewählt und als offizielle österreichische Dekadenprojekte ausgezeichnet. Da die UN-Dekade 2014 endet, werden die Projekte im Mai ein letztes Mal der Jury vorgelegt. Nutzen Sie die Gelegenheit!

So einfach bewerben Sie Ihr Projekt:
– Verorten Sie Ihre Institution/Organisation/Schule auf der Bildungslandkarte
– Tragen Sie Ihr Projekt ein
– Aktivieren Sie den Button: „Bewerbung um UN-Dekade-Auszeichnung“
– So wird Ihr Projekt automatisch der Jury vorgelegt!

Viel Erfolg bei der Einreichung!
Weitere Informationen


Aktionstage Politische Bildung 2014 - Europa gestern | heute | morgen
Das größere Europa, das institutionell durch den Europarat abgebildet ist, und das Europa der Europäischen Union, deren Parlament im Mai 2014 gewählt wird, stehen im Mittelpunkt der Aktionstage Politische Bildung 2014, die zwischen 23. April und 9. Mai 2014 österreichweit zur Auseinandersetzung mit Politischer Bildung anregen wollen.

Die Aktionstage bieten auch in diesem Jahr eine Vielzahl von Veranstaltungen (Seminare, Workshops, Fortbildungsangebote, Ausstellungen, Theaterstücke, Radiobeiträge etc.) für Schulklassen, Lehrkräfte und die interessierte Öffentlichkeit. Melden Sie sich an!
Weitere Informationen


Weltumwelttag am 5. Juni 2014
Auf der neuen Facebookseite zum Weltumwelttag werden alle Aktivitäten rund um den 5. Juni gebündelt – zum Informieren, Inspirieren und Motivieren. Den Weltumwelttag (World Environment Day,„WED“) gibt es seit über 40 Jahren. Mit dem Ziel Bewusstsein für den Schutz unseres Planeten zu schaffen, nehmen weltweit rund 140 Länder teil, denn jede und jeder kann etwas tun!

Die Weltumwelttag Facebook-Seite informiert über Aktivitäten von Einzelpersonen, Schulen, Gemeinden, Initiativen, usw ... Zusätzlich wird es auch spannende Gewinnspiele geben.
Machen Sie mit und schicken auch Sie Ihre Projekte, Ideen, Aktionen an: weltumwelttag@roidingermajewski.com
Weitere Informationen


Neues Schweizer Portal für Bildung für nachhaltige Entwicklung
Anfang Jänner 2014 wurde www.éducation21.ch als das nationale Portal für Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Schweiz neu eröffnet. éducation21 unterstützt die Umsetzung und Verankerung von BNE und löst die bisherigen Stiftungen Bildung und Entwicklung (SBE) und Umweltbildung Schweiz (SUB) mit ihren Schwerpunkten Globales Lernen und Umweltbildung ab. Hinzu kommen Gesundheit, Politische Bildung inkl. Menschenrechtslernen und Wirtschaft. Neben allgemeinen Informationen zur BNE, Themendossiers und Materialien für den Unterricht oder zu Schulnetzwerken ist auch eine eigene Rubrik zur LehrerInnenbildung im Aufbau begriffen. Ein monatlicher Newsletter informiert über laufende Aktivitäten.
Weitere Informationen


Mit dem FORUM Umweltbildung immer gut informiert!
Wenn Sie die Website des FORUM Umweltbildung besuchen, finden Sie laufend Aktuelles aus unserem Arbeitsalltag, Berichte über unsere Projekte sowie Neuigkeiten, Film- und Buchbesprechungen aus den Bereichen Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung!

– Aktuell finden Sie eine Filmrezension zum Film „Dancing in Jaffa“. Der ehemalige palästinensische Tanzstars Pierre Dulaine versucht israelisch-palästinensischen und israelisch-jüdischen SchülerInnen Gesellschaftstanz zu lehren, um damit Vertrauen und Respekt zu schaffen.
– Aufmerksam machen möchten wir Sie auch auf die Kurzberichte der ausgezeichneten UN-Projekte der Bildungslandkarte. Übrigens können Sie noch bis Ende Mai selbst Projekte zur Auszeichnung einreichen. Nutzen Sie die Gelegenheit!

Wir sind auch auf Facebook! Kurz und übersichtlich erhalten Sie auch hier Informationen aus der Welt der BNE, über unsere Arbeit, aber natürlich auch über die Arbeit von anderen. Like us!
Weitere Informationen


Masterstudiengang: Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement
Nachhaltige Entwicklung, soziale und ökologische Verantwortung von Unternehmen (Corporate Social Responsibility), sind in den letzten Jahren verstärkt in das Zentrum der öffentlichen Diskussion gerückt. Diese Rahmenbedingungen haben die IMC Fachhochschule Krems im Jahr 2011 dazu bewogen den Masterstudiengang „Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement“ zu entwickeln und die Professionalisierung der Ausbildung in diesem Bereich voranzutreiben. Ziel des von der UNESCO ausgezeichneten Studienganges ist es, den Studierenden jene fachspezifischen und methodischen Kompetenzen zu vermitteln, die sie befähigen, Unternehmen und Organisationen bei der Implementierung von Maßnahmen und Strategien zur ökologischen und sozialen Nachhaltigkeit sowohl im Sinne einer unternehmerischen als auch einer gesellschaftlichen Verantwortung zu unterstützen. Studierende sind nach Abschluss des Studiums in der Lage, inner- und außerbetrieblich verantwortungsbewusst zu planen und zu agieren.
Anmeldung: bis 15. Mai 2014
Weitere Informationen


Neuauflage: KEEP COOL - setzen Sie das Klima aufs Spiel
KEEP COOL macht internationale Klimapolitik spielerisch erfahrbar und ist für private Spielrunden, aber auch als Bildungsangebot geeignet. In einer Partie KEEP COOL stellen drei bis sechs Spielerinnen und Spieler Staatengruppen wie Europa, die Opec oder die Entwicklungsländer dar. Für ein bis zwei Stunden können sie zwischen „schwarzem“ und „grünem“ Wachstum wählen, sich aber auch an unvermeidbare Klimafolgen wie Dürren und Überschwemmungen anpassen. Es gewinnt die Person, die Klimaschutz und Lobby-Interessen am besten in Einklang bringt. Wenn aber einige zu rücksichtslos vorgehen, verlieren alle.
Das Spiel – entwickelt von Klaus Eisenack und Gerhard Petschel-Held am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) – wurde aufgrund der großen Nachfrage neu aufgelegt.
Weitere Informationen


Neuerscheinung: Hupf in Gatsch - Mehr Natur erleben und begreifen
Die Broschüre „Hupf in Gatsch - Mehr Natur erleben und begreifen, Bildung für nachhaltige Entwicklung in Naturparken“ fasst wesentliche theoretische Berichtsteile und Beispielsprojekte der Studie „Bildung für nachhaltige Entwicklung in Naturparken" zusammen. 21 Autorinnen und Autoren aus Österreich, Deutschland, Italien und Luxemburg nahmen Bedacht auf eine übersichtliche Darstellung des Themas aus Sicht der Wissenschaft und Praxis, 11 Beispielsprojekte aus dem In- und Ausland komplettieren das informative Handbuch.
Weitere Informationen


Globales Lernen multimedial erfahren
In einer neuen umfassenden Rubrik stellt das Portal Globales Lernen zahlreiche „Multimedia-Angebote für Globales Lernen“ aus dem deutschsprachigen Raum und darüber hinaus vor. Digitale Medien können einerseits den Zugang zu oft schwer durchschaubaren und komplizierten Themen Globalen Lernens vereinfachen, andererseits eröffnet das Web 2.0. vielfältige Mitgestaltungsmöglichkeiten, aber auch Chancen für mehr Interaktivität und interkulturellen Dialog.
Weitere Informationen


Simulationsspiel „Changing the Game“
Ein erfolgreiches dänisches Simulationsspiel zur Energiewende wurde jetzt ins Deutsche übersetzt. Ziel des Spieles ist es, für vier verschiedene Regionen Gesamteuropas ein nachhaltiges und möglichst ökologisches sowie ökonomisches Energieszenario für das Jahr 2030 zu entwickeln.
Das Spiel eignet sich für StudentInnen entsprechender Fachrichtungen an Universitäten und Fachhochschulen, interessierte Laien, EntscheidungsträgerInnen aus der kommunalen Verwaltung, aus politischen Gremien und Fraktionen, aber auch für SchülerInnen ab der 10. Klasse, LehrerInnen, Freiwillige von Umweltorganisationen und MultiplikatorInnen.
MultiplikatorInnenschulungen werden angeboten: thomas.rothenberg@artefact.de oder lena.seehausen@artefact.de
Weitere Informationen


Sonnenwelt: 10.000 Jahre Mensch und Energie hautnah erleben
Tausende begeisterte BesucherInnen fanden bereits seit der Eröffnung letztes Jahr in die europaweit einzigartige Erlebnis-Ausstellung SONNENWELT nach Großschönau. Am 12. und 13. April startet die neue Saison. Um den Gästen den Parcours durch 12 Zeitzonen entlang 10.000 Jahren Menschheitsgeschichte noch spannender und familienfreundlicher zu gestalten, werden an diesen beiden Tagen zwischen 9 und 17 Uhr Spuren für eine Ostereier-Suche gelegt
Für die BesucherInnen werden an beiden Tagen kostenlose Führungen angeboten. Neben dem riesigen Energie-Erlebnis-Spielplatz im Freien können auch Alpakas vom Sonnseitnhof bestaunt werden.
Weitere Informationen


CURE Runners: Spielerisch den Umgang mit Geld erlernen
Das österreichische Jungunternehmen Three Coins forscht und entwickelt innovative und spielerische Produkte, um jungen Menschen den Umgang mit Geld zu vermitteln. Ihr erstes Produkt, das Mobile Game CURE Runners ist ab jetzt kostenlos in den App Stores zum Download bereit. An der Entwicklung waren Game-EntwicklerInnen, Schuldenberatungen, Universitäten, PädagogInnen und Jugendliche beteiligt.
CURE Runners ist der Startschuss für ein mehrteiliges Finanzbildungs-Projekt. Three Coins arbeitet bereits an Trainingspaketen für Schulen, Jugendzentren und Jugendgruppen, die auf dem Spiel aufbauen.
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2014-03-13

Editorial
Liebe Leserin, lieber Leser, während in den letzten Jahren vor allem ökologische und ökonomische Auswirkungen des Klimawandels aufgezeigt wurden, werden nun vermehrt die kulturellen Auswirkungen beforscht. Der Klimawandel rückt näher! Eine Studie zeigt, dass 139 der 700 ausgewiesenen UNESCO-Kulturdenkmäler bedroht sind – bei derzeit prognostizierter Erderwärmung. Bewusstseinsbildende Maßnahmen stehen nach wie vor ganz vorne im Engagement gegen den Klimawandel. In diesem Newsletter haben wir einige Möglichkeiten für Sie recherchiert: Das FORUM Umweltbildung bietet auch in diesem Schuljahr wieder seine Unterstützung für Bildungseinrichtungen an, wenn es darum geht, das Mobilitätsverhalten von Kindern, Jugendlichen und deren Eltern zu beleuchten. Unter dem Motto "Weißt du wie viel" schreibt der Verein Plattform Footprint den etwas anderen Wettbewerb aus: Wer die kniffligsten Fragen rund um das Thema Fußabdruck stellt, kann tolle Preise gewinnen. Der österreichische Klimaschutzpreis Junior wird heuer bereits zum dritten Mal vergeben. Parallel zu solchen Maßnahmen wird der Notwendigkeit der Klimawandelanpassung immer mehr Bedeutung zugestanden. Eine Broschüre des Lebensministeriums beispielsweise gibt Tipps und Ratschläge dafür, wie den Herausforderungen entgegen getreten werden kann.
Weiters finden Sie in diesem Newsletter unter anderem ein spannendes Stipendienangebot der "Nationalparks Austria Öffentlichkeitsarbeit 2012-2014" oder den Hinweis auf einen Lehrgang zum/zur akkreditierten CSR ManagerIn. Wir hoffen, Ihnen wieder eine gute Auswahl anzubieten und freuen uns, wenn Sie das eine oder andere Angebot in Ihre Arbeit integrieren können.

Mit herzlichen Grüßen
Susanne Zimmermann
Für das FORUM Umweltbildung Newsletter-Team

Mobilitätsmanagement für Schulen, Kindergärten und Horte 2014/2015
Das FORUM Umweltbildung betreut auch heuer wieder Schulen, Kindergärten und Horte im Rahmen des klima:aktiv mobil Programms. Wir leisten Unterstützung bei der Mobilitätserhebung, Problemanalyse, Ideenfindung, Umsetzung von Projekten und Aktivitäten sowie bei der Öffentlichkeitsarbeit. Gemeinsam mit interessierten PädagogInnen wird das aktuelle Mobilitätsverhalten der Kinder und Jugendlichen an den jeweiligen Bildungseinrichtungen beleuchtet und im Anschluss nach einem Weg hin zu einer umweltfreundlichen und gesundheitsfördernden Mobilität gesucht.
Ob Elternhaltestelle, autofreier Aktionstag, Schulweg-Musical oder ein "Autobus auf Füßen" – den kreativen Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Insgesamt bietet das FORUM Umweltbildung eine Prozessbegleitung im Umfang von 30 Stunden. Das Programm startet noch dieses Schuljahr und läuft dann über das gesamte Schuljahr 2014/15. Es stehen nur wenige Plätze zur Verfügung.
Nähere Informationen bei: anna.haas@umweltbildung.at
Weitere Informationen


Österreich sucht Orte des Respekts!
Überall in unserem Land gibt es Menschen, die etwas Besonderes für ein besseres Zusammenleben leisten – für mehr Demokratie und Transparenz, bessere Bildung und soziale Rahmenbedingungen, Gerechtigkeit und Fairness, das artgerechte Leben von Tieren und/oder im Bereich Nachhaltigkeit. Das alles sind Orte des Respekts!
respekt.net will diese Orte mit Unterstützung von Raiffeisen und UNIQA sowie zahlreichen Kooperationspartnern finden. Alle, die selber in solch einem Projekt engagiert sind oder jemanden kennen, der es ist, sind eingeladen diese Orte sichtbar zu machen.
12.000 Euro Preisgeld warten! Eine Jury wählt aus den eingereichten Projekten ein Siegerprojekt pro Bundesland und aus diesen den Gesamtsieger aus.
Einreichschluss: 31. Mai 2014
Weitere Informationen


Mit dem FORUM Umweltbildung immer gut informiert!
Wenn Sie die Website des FORUM Umweltbildung besuchen, finden Sie laufend Aktuelles aus unserem Arbeitsalltag, Berichte über unsere Projekte sowie Neuigkeiten, Film- und Buchbesprechungen aus den Bereichen Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung!

– Aktuell finden Sie eine spannende Filmrezension zur Film-Doku "Macht Energie". In dieser Film-Doku werden ZuseherInnen auf eine Reise durch den Wahnsinn der Energiewirtschaft mitgenommen. Pioniere, Kritiker, Rebellen und Profiteure kommen zu Wort.
– Aufmerksam machen möchten wir Sie auch auf ein neues Online Spiel für Jugendliche. ÖKOTOPIA macht es möglich, die Zukunftsrelevanz gesetzter Handlungen in der Gegenwart in Bezug auf den Klimawandel realistisch darzustellen.

Wir sind auch auf Facebook! Kurz und übersichtlich erhalten Sie auch hier Informationen aus der Welt der BNE, über unsere Arbeit, aber natürlich auch über die Arbeit von anderen. Like us!
Weitere Informationen


Jobangebot Umweltdachverband: Trainee – Team Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
Sie haben eine universitäre und/oder fachliche Ausbildung im Bereich Medien-/Öffentlichkeitsarbeit (z. B. AbsolventIn Uni oder FH mit Schwerpunkt Kommunikationswissenschaften/Marketing), sind sattelfest in MS-Office und Web-Content-Management, Social Media-affin und haben Erfahrung im Bereich Online-Campaigning sowie ein gutes Auge für Layout und Grafik? Dann haben Sie gute Chancen, ins Team des Umweltdachverbandes hineinzuwachsen und ein Jahr lang den NGO-Alltag im Bereich Öffentlichkeitsarbeit hautnah mitzuerleben und mitzugestalten.
Starttermin: Mai 2014
Bewerbungsfrist: 28. März 2014
Weitere Informationen


Mit Umweltbildung in die Zukunft: beraten – vermitteln – unterrichten – Brücken bauen
Im Herbst 2014 startet wieder der Studiengang Umweltpädagogik an der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik in Wien. Er bietet grundlegende pädagogische, didaktische, fachliche und persönliche Schlüsselkompetenzen auf fundierter wissenschaftlicher Grundlage.
Themen wie regionale Nachhaltigkeit, Umgang mit Naturräumen, Klimaschutz und Energieeffizient sind ebenso Programm wie allgemeine Bildungswissenschaften, Persönlichkeitsbildung, Projekt- und Prozessmanagement. Mehrwöchige Praktika in Schulen und beratenden Organisationen bringen Praxisnähe und Verbindung zu Berufsfeldern.
Abschluss: Bachelor of Education
Voranmeldung: bis 5. September 2014 online
Aufnahme: Voraussetzung ist unter anderem die Teilnahme an einem Orientierungsworkshop
Weitere Informationen


Wettbewerb: MEDIA LITERACY AWARD [mla]
Medienkompetenz ist eine Schlüsselkompetenz, die dabei hilft bessere Entscheidungen zu treffen. Wir brauchen Medienkompetenz, um fundiert zwischen verschiedenen Medien wählen zu können, um Inhalte und Informationen kritisch bewerten zu können und in vielfältigen Medien zu kommunizieren.
Das Bundesministerium für Bildung und Frauen schreibt auch in diesem Schuljahr den Medienwettbewerb MEDIA LITERACY AWARD [mla] aus.
Zielgruppe: LehrerInnen und SchülerInnen aller Schulstufen sind eingeladen, im Rahmen des Unterrichtsprinzips Medienbildung produzierte IKT- und Medienprojekte einzusenden.
Einreichungen: Die Einreichungen können alle Formen von kreativen und kritischen Medienprojekten umfassen.
Einsendeschluss: 15. Juli 2014
Weitere Informationen


Der Österreichische Klimaschutzpreis Junior 2014
Gefragt sind aktuelle Projekte des laufenden Schuljahres der 3. bis 8. Schulstufe, mit denen die Energie- und damit die CO2-Bilanz an der Schule oder im Wohnumfeld der Kinder und Jugendlichen verbessert wird und/oder andere Menschen zum Energiesparen motiviert werden und/oder die besonders kreativ sind. Der Start des Projekts darf nicht länger als September 2013 zurückliegen!
Die TeilnehmerInnen des Siegerprojekts erhalten (als Gruppe) einen Sachpreis, der zur weiteren Beschäftigung mit Umweltthemen beiträgt und zudem das Recht, die Bezeichnung "Sieger Österreichischer Klimaschutzpreis Junior – Preisträger 2014" zu führen, sowie Urkunden für alle Projektmitglieder.
Anmeldeschluss: 20. Mai 2014
Weitere Informationen


Neuerscheinung zur Klimawandelanpassung: Klimawandel – was tun?
Der Klimawandel und dessen weitreichende Folgen sind zu einer der größten Herausforderungen unserer Gesellschaft geworden. Die nun vom Lebensministerium herausgegebene Broschüre versteht sich als Wegweiser für den Umgang mit dem Klimawandel und als Ratgeber, wie man Klimaanpassungsansätze am besten in sein persönliches Umfeld integrieren kann. Mit konkreten Tipps und Ratschlägen soll jede/r von uns auf die Herausforderungen der kommenden Jahre und Jahrzehnte bestmöglich vorbereitet werden.
Weitere Informationen


Nationalparks Austria vergibt „park.schein“
"Nationalparks Austria Öffentlichkeitsarbeit 2012-2014" schreibt sechs "park.schein"-Stipendien für angehende SchriftstellerInnen, JungjournalistInnen und zukünftige ProfifotografInnen aus. Vergeben werden die Stipendien, die einen zweiwöchigen Aufenthalt in einem der sechs österreichischen Nationalparks beinhalten, an herausragende BewerberInnen, die sich von der Schönheit der Schutzgebiete inspirieren lassen und unvergessliche Momente am Puls der Natur erleben wollen. Die fünf Literatur-StipendiatInnen müssen im Anschluss an ihre Zeit im Nationalpark einen Essay einreichen, das Foto-Stipendium wird mit einer Fotostrecke abgeschlossen. Unterstützung gibt es dabei vor Ort von renommierten ExpertInnen.
Bewerbungsfrist: 28. März 2014
Weitere Informationen


Knifflige Fragen stellen und gewinnen: Wettbewerb "Weißt du wie viel?"
Footprints – Fußabdrücke – sind eine einfache Art, die Spuren zu messen, die ein Mensch durch Konsum oder Tätigkeiten in der Umwelt hinterlässt. Der CO2 Fußabdruck zeigt die Belastung der Atmosphäre, der Wasserfußabdruck den Verbrauch von Wasser, der Ökologische Fußabdruck die Beanspruchung von Naturressourcen und der Ökologische Rucksack gibt Auskunft über die Menge an Materialien, die wir für unseren Lebensstil benötigen.
Der Verein Plattform Footprint hat nun den Wettbewerb "Weißt du wie viel?" gestartet, bei dem die kniffligsten Alltagsfragen rund um das Thema Footprint gesucht sind. Jede/r kann Fragen per Postkarte oder Onlineeintrag einreichen.
Es gibt tolle Preise zu gewinnen!
Einsendeschluss: 7. Juli 2014
Weitere Informationen


Quint.Essenz – Meisterklasse für Nachhaltigkeit und Nachhaltigkeitsmanagement
Verantwortliches und nachhaltiges Handeln zeichnet mehr denn je eine Führungspersönlichkeit und führende Unternehmen aus. Das professionelle Gestalten der Wechselbeziehungen von Mensch, Gesellschaft und Umwelt mit dem Unternehmen wird damit zur Schlüsselqualifikation im Management. In der von plenum organisierten Meisterklasse für integriertes Nachhaltigkeitsmanagement lernen Sie Wege zur erfolgreichen Umsetzung von Corporate Social Responsibility (CSR) und Nachhaltigkeit im Unternehmensalltag kennen und anwenden.
Persönlicher INFO-Abend
Wann: 19.03.2014 und 09.04.2014, von 18:00-20:00 Uhr
Wo: im plenum, Lindengasse 2, Tür 14, 1070 Wien
Anmeldeschluss für die Meisterklasse: 25. April 2014
Weitere Informationen


Mini-Ratgeber und DIN-Schultaschen-Liste für den Schuleinkauf
Ab sofort ist der MINI-Ratgeber für Schulsachen wieder gratis erhältlich. Dieser ist vor allem bei LehrerInnen sehr beliebt. Das informative Kleinformat eignet sich sehr gut zum Weitergeben an Eltern. Für den Kauf der Schultasche steht die neue DIN-Schultaschenliste 2014 zum Herunterladen bereit. Alle Modelle sind geprüft auf Sicherheit und Tauglichkeit für den Alltag. Zudem hilft der ONLINE-PRODUKT-FINDER dabei, umweltfreundliche Schulsachen rasch zu finden. Die von der Initiative "Clever einkaufen für die Schule" empfohlenen Produkte mit dem Umweltplus sind österreichweit erhältlich.
Weitere Informationen


Pfiffige Filmclips rund um Vielfalt und Nachhaltigkeit gesucht!
Beim Wettbewerb "Green movie. Green media." können sich SchülerInnen und StudentenInnen mit selbst gedrehten Filmclips bewerben. Das Spannende: Mithilfe von kurzen Briefings erfahren die Teilnehmenden wie Menschen durch das Ansprechen unterschiedlicher Emotionen und Werte motiviert werden können, sich tatsächlich für den Schutz der Umwelt einzusetzen. So können neue Zielgruppen erreicht werden: jene, bei denen das Thema Nachhaltigkeit bislang eher negative Emotionen auslöste. TeilnehmerInnen aus Österreich sind herzlich willkommen.
Einsendeschluss: 31.Juli 2014
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2014-02-13

Editorial
Liebe Leserin, lieber Leser, Partizipation ist eines der wesentlichsten Merkmale einer Bildung für nachhaltige Entwicklung. Wir möchten Sie diesmal dazu einladen, uns Ihre Meinung mitzuteilen: Das FORUM Umweltbildung bereitet eine BNE-Supplierstundenbox vor und startet eine Umfrage dazu. Machen Sie mit!
Möglichkeiten zum Mitmachen bietet auch unser Lesebuch zur Nachhaltigkeit „Morgen wird heute gestern sein“: Wenn Sie mit Jugendlichen arbeiten, schicken Sie uns Texte oder Illustrationen/Zeichnungen, die Ihre Jugendlichen kreieren. Oder lassen Sie uns wissen, wie Sie das Lesebuch in Ihre Arbeit integrieren. Eine Auswahl an Wettbewerben bietet ebenfalls vielfältige Möglichkeiten der Beteiligung: Kreativ-Wettbewerbe zum Klimaschutz oder zur Gestaltung des Schulumfeldes sind ebenso dabei wie Ausschreibungen zum Thema Lebensmittelverschwendung oder Umweltinnovationen. Wählen Sie aus!
Auch einen Lese-Tipp haben wir diesmal für Sie: Im Buch „Streitfall Klimawandel“ wird erläutert, dass dieser zu allererst eine kulturelle Herausforderung sei und dass eine Neubewertung des Phänomens Klimawandel stattfinden müsse. Spannend!
Wie immer im Februar freuen wir uns, wenn unser Newsletter alle erreicht: die schon in den Ferien Gewesenen, die noch in den Ferien Weilenden, die sich auf die Ferien Freuenden und natürlich all jene, für die Semesterferien kein Thema sind. In diesem Sinne: Alles Gute!

Mit herzlichen Grüßen
Susanne Zimmermann
Für das FORUM Umweltbildung Newsletter-Team

Morgen wird heute gestern sein: Machen Sie mit!
Kurze Geschichten, Gedichte, Songtexte, Aphorismen und Zitate, die den Begriff Nachhaltigkeit erfahrbar machen, ohne ihn in den Mittelpunkt zu stellen: Das "Lesebuch Nachhaltigkeit. Morgen wird heute gestern sein" bietet neue Anknüpfungspunkte, um mit Jugendlichen ins Gespräch zu kommen.
Sie arbeiten mit Jugendlichen? Dann lassen Sie sich und Ihre Jugendlichen von den Lesebuch-Texten inspirieren! Schicken Sie uns Texte oder Illustrationen/Zeichnungen, die Ihre Jugendlichen kreieren. Oder lassen Sie uns wissen, wie Sie das Lesebuch in Ihre Arbeit integrieren. Eine Auswahl der treffendsten Ergebnisse machen wir für eine breite Öffentlichkeit hier auf unserer Homepage sichtbar! Einzelne Texte können auch in eine zweite Auflage des Lesebuchs einfließen.

Die ersten fünf PädagogInnen, die mitmachen, bekommen jeweils fünf Gratisexemplare!

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei:
E-Mail: irmgard.stelzer@umweltbildung.at
Tel: 01-402 47 01-27
Weitere Informationen


BNE-Supplierstundenbox: Ihre Meinung ist gefragt!
Das FORUM Umweltbildung arbeitet derzeit an der Entwicklung einer "BNE-Supplierstundenbox" für die Sekundarstufe II. Diese soll fertig ausgearbeitete Stundenbilder enthalten, welche unabhängig vom supplierten Fach verwendet werden können. Die vorbereiteten Lehrmaterialen, sollen den supplierenden Lehrpersonen die Möglichkeit bieten, ohne viel Vorbereitungszeit abwechslungsreiche und interaktive Supplierstunden durchzuführen.
Ihre Meinung ist uns wichtig! Daher bitten wir Sie an der folgenden Umfrage teilzunehmen, welche maximal drei Minuten Ihrer Zeit beanspruchen wird. DANKE.
Weitere Informationen


mehr als h2o. wasser in kunst & natur
Anlässlich des Weltwassertages 2014 am 22. März unter dem Motto Wasser & Energie haben Sie die Möglichkeit, Ihrer Schulklasse die kulturhistorische und naturwissenschaftliche Dimension von Wasser kostenlos näherzubringen. Während eines interaktiven und fächerübergreifenden Streifzuges durch das Obere Belvedere erforschen die jungen TeilnehmerInnen das Umweltthema Wasser aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Neben einer spannenden Führung durch eine Kunstvermittlerin zu Gemälden mit Wasserbezug stehen das Mikroskopieren von Wassertierchen, Hands-on Materialien aus den Nationalparks sowie Kreativarbeiten unter Anleitung eines Nationalpark Rangers auf dem Programm.

Wann: 19. März 2014
Programm für Schulklassen der 3. bis 13. Schulstufe
Beginn jeweils um 9:00, 10:00, 11:00, 13:00, 14:00 und 15:00 Uhr
Dauer: 50 Minuten
Die Teilnahme ist kostenlos! Begrenzte TeilnehmerInnenzahl.
Nähere Informationen: www.generationblue.at
Weitere Informationen


Umweltdachverband goes Facebook!
Auch Umwelt- und Naturschutz bauen auf eine starke Community im World Wide Web: Der Umweltdachverband postet daher ab sofort zeitnah auf der Social Media-Plattform Facebook zu aktuellen umweltpolitischen Ereignissen und Aktionen, berichtet über die Aktivitäten seiner 39 Mitgliedsorganisationen und will – als Projektträger des FORUM Umweltbildung – auch Bildungsthemen auf den Walls vieler neuer UserInnen sichtbar machen. Please LIKE & SHARE!
Weitere Informationen


Lebensmittel sind kostbar: VIKTUALIA Award 2014
Pro Jahr landen in Österreich zumindest 157.000 Tonnen an genießbaren Lebensmitteln im Müll und bereits kleine Maßnahmen können dazu beitragen, diese Menge zu reduzieren. Der Viktualia Award, vergeben vom Lebensministerium, ist die österreichische Auszeichnung für einen verantwortungsbewussten Umgang mit Lebensmitteln. Gesucht werden Projekte und Initiativen zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen.

Der VIKTUALIA Award wird in sechs Kategorien vergeben:
- Wirtschaft
- Gastronomie und Großküchen
- Landwirtschaft und Regionale Projekte
- Schul- und Jugendprojekte
- Soziale Initiativen und Projekte
- Privates Engagement

Einreichschluss: 14. März 2014
Weitere Informationen


Neuer AnimationsClip: WissensWerte Welternährung
Im Rahmen des Projektes WissensWerte produziert /e-politik.de/ eine Reihe von Animationsclips zu politischen Themen. Der neueste Clip beleuchtet das Thema Welternährung.
Weltweit leiden heute 850 Millionen Menschen unter Hunger. Gleichzeitig werden 1,3 Milliarden Tonnen Lebensmittel jährlich verschwendet. Wie passt das zusammen? Wie genau funktioniert das System der Welternährung? Wo liegen die Probleme? Und was muss getan werden?
Weitere Informationen


TUN-Fonds: 50.000 Euro für Umweltinnovationen
Der T-Mobile Umwelt- und Nachhaltigkeitsfonds (TUN) vergibt jährlich € 50.000,- für Innovationen zur Lösung von Umweltproblemen und für nachhaltiges Handeln. Gefördert werden neue Projekte ebenso wie bestehende. Projekte sollen im jeweiligen Themenbereich (Energieeffizienz und Klimaschutz, Grüne Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT), Umwelt-, Natur- und Artenschutz) Innovationen entwickeln, die von regionaler Relevanz sind und Potenzial zur Breitenwirksamkeit haben.

Zielgruppe: private Personen, Non-Profit- ebenso wie kommerzielle oder öffentliche Organisationen aus Österreich und seinen unmittelbar angrenzenden Nachbarregionen. Für Schulen gibt es einen Sonderpreis, der auf deren speziellen Rahmenbedingungen Rücksicht nimmt.
Einreichschluss: 4. März 2014
Weitere Informationen


Berufsbegleitende Weiterbildung: Umweltbildung/Bildung für nachhaltige Entwicklung
Im Mai 2014 startet der mittlerweile neunte Kurs der Weiterbildung Umweltbildung/Bildung für nachhaltige Entwicklung. Veranstalter sind die Ökologische Akademie Linden u. a. Organisationen aus Bayern. Die Weiterbildung vermittelt Qualifikationen in Bildung für nachhaltige Entwicklung wie vernetztes Denken, Methodenvielfalt, Projektorientierung, zielgruppen- und milieuspezifische Ansprache. Sie wendet sich unter anderem an MitarbeiterInnen in Bildungseinrichtungen, Kommunen, Betrieben, Verbänden und Freizeiteinrichtungen.
Aufbau und Dauer: 36 Tage innerhalb von 1 1/2 Jahren
Anmeldeschluss: 17. März 2014
Weitere Informationen


Kreativ-Wettbewerb: SCHUL-RAUM-KULTUR
Im Schuljahr 2013/14 stellt "projekteuropa" mit dem Titel SCHUL-RAUM-KULTUR die Schule selbst in den Mittelpunkt. Die Schule als Ort, an dem in allen Lernprozessen auch kulturelle Bildung und Kreativität Platz finden. Dieser Wettbewerb motiviert die SchülerInnen ihre kreativen Talente zu entdecken und künstlerische Methoden zu erproben: Sämtliche künstlerische und kreative Mittel können eingesetzt werden.

Gesucht sind: Ideen zu Schule und Umfeld: zur baulichen Schulsituation ebenso wie weiterführende Ideen zum gesamten "Umfeld Schule"
Zielgruppe: SchülerInnen aller Schularten und Schulstufen österreichweit
Preise: bis zu € 1000,-, Präsentation in einem Postkartenkatalog
Einreichung: bitte ausschließlich digital
Einreichfrist: 21. März 2014
Weitere Informationen


Neuerscheinung: Streitfall Klimawandel
Warum gibt es für die größte Herausforderung keine einfachen Lösungen? Über kaum etwas wird so viel diskutiert wie über Treibhauseffekt und Klimawandel – leider ohne sinnvolle Ergebnisse. Für Mike Hulme, Gründungsdirektor des Tyndall Centre for Climate Change Research, ist er weit mehr als ein naturwissenschaftliches Phänomen; der Klimawandel ist ein Medienspektakel, ein Zankapfel verschiedener Regierungen und Lobbyisten, zu dem man je nach Wertekodex, Sozialstatus oder Konfession unterschiedlicher Meinung sein kann. Zu allererst ist er jedoch eine kulturelle Herausforderung – weshalb technische Ansätze zu seiner "Lösung" zu kurz greifen und Konferenzen zur "Rettung der Welt" reihenweise ins Leere laufen. Hulmes Buch hilft zu verstehen, was uns am erfolgreichen Handeln hindert, und plädiert für eine Neubewertung des Phänomens Klimawandel.
Das Buch erscheint im März 2014 im oekom-Verlag.
Weitere Informationen


Kreativ-Wettbewerb: "Mein KLIMA-Tipp"
Unter dem Motto "Schau auf deinen Planeten ... du hast nur den einen!" startete das Umweltressort des Landes OÖ Anfang Februar 2014 eine Klimaschutz-Offensive. Besonders angesprochen sind Kindergarten- und Volksschulkinder, für die es ein neues Klima-Malheft und einen Kreativ-Wettbewerb gibt. Beim Ausmalen und Lesen im Klima-Malheft erfahren die Kinder, warum Klimaschutz wichtig ist und was wir alle dazu beitragen können. Beim Kreativ-Wettbewerb sind Kindergarten- und Volksschulkinder eingeladen, ihren Klima-Tipp zu zeichnen, zu malen oder zu basteln!

Einsendeschluss: 30. April 2014
Weitere Informationen


Wettbewerb: Abenteuer zu Fuß zur Schule in der Stadt
Die Aktion "Abenteuer zu Fuß zur Schule" macht Lust darauf, zu Fuß den Großstadtdschungel zu entdecken. PädagogInnen finden hier für Volksschule und Hort Aktions- und Mitmachvorschläge, Unterrichtsmaterial zum Download und eine umfangreiche Literaturliste.
Das große Poster-Wimmelbild "Abenteuer Zu Fuß zur Schule" kann kostenfrei bestellt werden.

Wettbewerb für Wien: Alle Volksschulklassen und Hortgruppen Wiens sind herzlich eingeladen sich am Wettbewerb "Zu Fuß zur Schule" zu beteiligen. Auf alle teilnehmenden Klassen und Gruppen wartet ein kleines Geschenk. Die fünf besten Projekte werden von einer Jury prämiert und mit einer spannenden Grätzeltour belohnt! Jetzt mitmachen!

Einsendeschluss: 30. April 2014
Weitere Informationen


Präsentation: ÖKOTOPIA – das Online-Klima-Spiel
Ökotopia, ein Klima-Spiel für Jugendliche, wurde im Rahmen des österreichsichen Klima- und Energiefonds entwickelt. Mit Ökotopia kann eine zukünftige Welt betreten werden, in der alle konsumierten Produkte und Dienstleistungen in zwei Währungen bezahlt werden: in der üblichen Geldwährung und in "Carbons", die den ökologischen Preis für das Klima darstellen. Klingt spannend! Schülerinnen und Schüler der HTL Donaustadt präsentieren das Spiel und im Anschluss findet eine hochkarätige Podiumsdiskussion statt.

Wann: 17.02.2014, 17:00
Wo: denkstatt, Hietzinger Haupstraße 28, 1130 Wien
Anmeldung: office@denkstatt.at
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2014-01-30

Editorial
So viele Neuigkeiten gibt es im Laufe eines Monats auf der Seite des FORUM Umweltbildung. Im News-Bereich stellen wir Ihnen Filmkritiken, Buchrezensionen, Ausstellungen, Neues aus unserer Arbeit, Neues aus der Arbeit von anderen und vieles mehr vor. Zusätzlich zu unserem monatlichen Newsletter erhalten Sie deshalb - ebenfalls einmal im Monat - eine Auswahl unserer News zugeschickt. Wir freuen uns, Sie damit noch direkter informieren zu können über die bunte Vielfalt aus der Welt der Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Mit besten Grüßen
Susanne Zimmermann
Für das FORUM Umweltbildung Newsletter-Team

Voices of Transition – Die Stimmen des Wandels werden lauter!
Die Botschaft im Dokumentarfilm von Nils Aguliar ist klar. Ein Wirtschaftssystem, das auf die Verfügbarkeit von billigem Öl angewiesen ist, sei zum Scheitern verurteilt. Die "Same business as usual" Strategie könne selbst durch die technisch weit fortgeschrittenen erneuerbaren Energien nicht ausreichend gestützt werden. Wie also werden wir in Zukunft leben?
Weitere Informationen


Generation Y, Generation Maybe, und jetzt noch Generation Ego?
Superflexibel, desillusioniert, unpolitisch. Der Jugend von heute, werden viele Eigenschaften zugeschrieben. Bernhard Heinzlmaier und Philipp Ikrath beleuchten in ihrem neuen Buch eine "Generation Ego", die im Zuge gesellschaftlicher Veränderung mit Ökonomisierung und Werteverlust zu kämpfen hat.
Weitere Informationen


Initiative "leseumwelt": Vom Lesen zum Handeln
Die Initiative "leseumwelt" beschreitet neue Wege im Bereich der Umweltbildung und wurde dafür von der UNESCO ausgezeichnet. 50 niederöster­reichische Büchereien erhalten eine kompakte Sammlung von insgesamt 150 Medien wie Romanen, Krimis, Erzählungen, Märchen, Jugend- und Kinderbüchern, Fachliteratur, Hörbüchern, Filmen und Spielen, zum Themenkreis Umwelt und Nachhaltigkeit.
Weitere Informationen


Gärtnern mit Kindern hat immer Saison
Der Verein kultur.GUT.natur möchte Bildung für nachhaltige Entwicklung angreifbar und konkret machen. Das von der österreichischen UNESCO-Kommission ausgezeichnete Projekte "Gärtnern mit Kindern" richtet sich an Kindergartenkinder und hat als Ziel, die Vermittlung von Wissen rund ums Gärtnern mit dem konkreten Tun zu verbinden.
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2014-01-20

Editorial
Auch im ersten Newsletter dieses Jahres haben wir wieder viele Neuigkeiten für Sie bereitgestellt. Zu allererst: Das FORUM Umweltbildung hat eine neue Geschäftsführerin: Samira Bouslama hat die Agenden mit Beginn des Jahres von Markus Langer übernommen – das FORUM-Team freut sich schon auf die Zusammenarbeit mit ihr. An dieser Stelle möchten wir Markus Langer, der dem Umweltdachverband in anderer Funktion erhalten bleiben wird, für sein langjähriges Engagement im Bereich der Bildung für nachhaltige Entwicklung danken.
Vor wenigen Tagen fand die dritte FUTURE LECTURE statt – wieder an der WU WIEN und weiter mit sehr großem Erfolg. Übrigens: Die Videomitschnitte der vergangenen Veranstaltungen sind bereits online – eine gute Gelegenheit für alle, die nicht dabei sein konnten.
Nachhaltige Zukunft steht auch im Mittelpunkt des Ideenwettbewerbs „Nachhaltig Zukunft lehren“. Dort sind nämlich erprobte didaktische Vorschläge für den Unterricht zu den Themen Lärm, Ernährung und Beschaffung & Lebenszyklen gefragt. Die besten Ideen werden prämiert und publiziert.
Weiters finden Sie in diesem Newsletter unter anderem:
• die aktuellen Einreichtermine für den Bildungsförderungsfonds
• eine Einladung des Zentrum polis bis Ende Februar Ihre Aktivitäten im Bereich Politische Bildung bekanntzugeben oder
• Angebote der SchülerInnen Uni an der TU Wien
Wir freuen uns, wenn wir Sie auch heuer wieder mit vielen nützlichen Informationen in Ihrer Arbeit unterstützen können.

Mit herzlichen Grüßen
Susanne Zimmermann
Für das FORUM Umweltbildung Newsletter-Team

Das FORUM Umweltbildung mit neuer Geschäftsführung!
Das neue Jahr 2014 hat auch für das FORUM Umweltbildung Neuerungen mit sich gebracht. Am 1.1.2014 hat Markus Langer die Geschäftsführung an mich übergeben. Ich bin seit etwa zwei Jahren in verschiedenen Projekten des FORUM Umweltbildung tätig und habe bereits seit April die Leitung des Teams „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ im Umweltdachverband übernommen. Ich möchte Markus Langer an dieser Stelle für seine Unterstützung und sein langjähriges Engagement im FORUM Umweltbildung danken.
Das Ende der Bildungsdekade für nachhaltige Entwicklung lädt zu einem Rückblick ein und ist gleichzeitig Anlass dazu, weiterzudenken und Neues zu entwickeln, denn nach wie vor braucht es innovative Ideen und anregende Impulse, um durch Bildung unsere Welt zukunftsfähiger zu machen. Mein Team und ich freuen uns auf ein spannendes Jahr!

Samira Bouslama

Weitere Informationen


Umweltdachverband: MitarbeiterIn im Projektmanagementteam gesucht
Der Umweltdachverband (UWD) besetzt ab Mitte Februar 2014 eine Stelle als MitarbeiterIn im Projektmanagementteam. Gefragt sind eine universitäre und/oder fachliche Ausbildung im Bereich Projektmanagement, Präsentationskompetenz, Kenntnis gängiger Software im Office-Bereich, kommunikative und koordinative Kompetenzen, Eloquenz, Kreativität, Gestaltungskraft, Präzision und viel Humor.

Arbeitsort: Wien
Anstellungsausmaß: 38,5 Std./Woche
Bewerbungen: bitte bis 31. Jänner 2014 an Frau
Mag.a Kerstin Ohler: bewerbung@umweltdachverband.at
Betreff: „MitarbeiterIn Projektmanagement

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
Weitere Informationen


FUTURE LECTURE 3: Ökologische Makroökonomie zum Angreifen
Die Forderung nach einer Reduktion des Ressourcenverbrauchs ist mittlerweile in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Die Herausforderungen, die dadurch entstehen können – zum Beispiel in Bereichen wie Arbeit oder Innovation – werden vom ökonomischen Mainstream oft mit einem Verweis auf technologischen Fortschritt ignoriert. In der letzten FUTURE LECTURE des ersten Zyklus dieser Veranstaltungsreihe setzten sich am 9. Jänner 2014 an der WU Wien über 100 TeilnehmerInnen mit neuen Wirtschaftsideen auseinander und versuchten den Begriff der Ökologischen Makroökonomie fassbar zu machen und mit Leben zu füllen.
Weitere Informationen


Bildungsförderungsfonds: Einreichtermine 2014
Der Bildungsförderungsfonds für Gesundheit und Nachhaltige Entwicklung fördert innovative Umwelt- und Gesundheitsprojekte im schulischen und außerschulischen Bereich. Schulen können pro Projekt bis zu 1.500,- Euro Förderung erhalten.

Die Einreichfristen für 2014 stehen nun fest:
Schulprojekte
12. Februar 2014
24. April 2014
09. Oktober 2014
Außerschulische Projekte
12. März 2014

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Einreichung.
Weitere Informationen


Nachhaltig Zukunft lehren: Stellen Sie Ihren Unterricht vor!
Seit Jahren werden in Schulen und Pädagogischen Hochschulen umweltpädagogische Fragestellungen mit Lernenden erarbeitet. Das BMUKK, das Lebensministerium und die Pädagogische Hochschule OÖ veranstalten gemeinsam einen Ideenwettbewerb, bei dem erprobte didaktische Vorschläge für den Unterricht zu den Themen Lärm, Ernährung und Beschaffung & Lebenszyklen gesucht werden. Die besten Ideen werden auf einer Fachtagung präsentiert, prämiert und anschließend für Interessierte zusammengefasst und publiziert.

Zielgruppe: PädagogInnen und StudentInnen mit bereits erprobten Methoden.
Preise: Die besten 10 Vorschläge werden mit je 500 Euro prämiert.
Einsendungen: bitte bis 5. März 2014 an samira.bouslam@umweltbildung.at
Weitere Informationen


Verantwortungsvolles Wirtschaften wird ausgezeichnet: TRIGOS 2014
Der TRIGOS ist Österreichs Auszeichnung für verantwortungsvolles Wirtschaften – Corporate Social Responsibility(CSR) – und wird 2014 bereits zum elften Mal vergeben. Er bewertete das ganzheitliche Engagement eines Unternehmens im sozialen sowie ökologischen Bereich.
Eingereicht werden kann in folgenden Kategorien:
- Ganzheitliches CSR-Engagement
- Social Entrepreneurship
- Beste Partnerschaft
Einreichfrist: 5. März 2014.
Weitere Informationen


BNE-Portal Jahresthema 2014: Brücken in die Zukunft
Das Thema des Abschlussjahres der UN-Dekade heißt "Brücken in die Zukunft". Der Titel erlaubt die Rückschau, fordert vor allem aber den Blick nach vorn. Wie geht es weiter mit der BNE? Wie gestalten wir die kommenden Jahre und Jahrzehnte, welche "Brücken" müssen wir bauen, um einen lebenswerten Planeten für nachkommende Generationen zu erhalten? Die AkteurInnen der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" suchen 2014 Antworten auf diese drängenden Fragen.
Weitere Informationen


ÖKOLOG-Sommerakademie 2014: Lernräume – Lernkultur
Auch 2014 laden wir Sie wieder ein, gemeinsam mit uns Bildung für nachhaltige Entwicklung mit Leben zu füllen. Diesmal lautet das Motto: Lernräume – Lernkultur.
Wie können Schulen nicht nur Lernräume, sondern Lebensräume sein? Wie können Schulen kultureller Mittelpunkt des Umfeldes sein? Wie können Schulen Ressourcen schonen und gleichzeitig ein zeitgemäßes und gesundheitsförderndes Lernen drinnen und draußen bieten? Um einen modernen und bewegten Unterricht überhaupt erst zu ermöglichen, bedarf es einer lern- und arbeitsgerechten Gestaltung von Räumen.

Wann: 18. – 21. August 2014
Wo: Hotel Hirschwang, Reichenau an der Rax
Anmeldung: Die Anmeldefrist über PH-online wurde bis 31. Jänner 2014 verlängert.
Weitere Informationen


Mit dem FORUM Umweltbildung immer gut informiert!
Wenn Sie die Website des FORUM Umweltbildung besuchen, finden Sie laufend Aktuelles aus unserem Arbeitsalltag, Berichte über unsere Projekte sowie Neuigkeiten, Film- und Buchbesprechungen aus den Bereichen Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung!

- Aktuell finden Sie die spannende Nachlesen zur FUTURE LECTURE an der WU Wien. Die über 100 TeilnehmerInnen füllten gemeinsam den Begriff der ökologischen Makroökonomie mit Leben und diskutierten über soziale Innovationen, Arbeitszeitverkürzung, Konsum und die Perspektive von Unternehmen.
- Aufmerksam machen möchten wir Sie auch auf ein Porträt der vor wenigen Tagen zur Wissenschafterin des Jahres ausgezeichneten Professorin für Umweltgeschichte: Verena Winiwarter.

Wir sind auch auf Facebook! Kurz und übersichtlich erhalten Sie auch hier Informationen aus der Welt der BNE, über unsere Arbeit, aber natürlich auch über die Arbeit von anderen. Like us!
Weitere Informationen


Ihre Veranstaltung für die Aktionstage Politische Bildung 2014!
Die Aktionstage Politische Bildung finden 2014 bereits zum zwölften Mal statt! Beiträge unter dem Dach der Aktionstage (z.B. Workshops, Ausstellungen, Filme, Projekte an Schulen etc.) werden in einem Veranstaltungskalender sowie durch einen kostenlosen Eintrag im Programmheft der Aktionstage beworben. Sie haben im Zeitraum von 23. April bis 9. Mai 2014 eine Veranstaltung zum Schwerpunktthema Europa gestern | heute | morgen oder zu einem anderen demokratiepolitisch relevanten Thema? Dann tragen Sie sich ein!

Redaktionsschluss: 28. Februar 2014.
Weitere Informationen


Netzwerk berufsbildender Schulen: Zukunft gemeinsam gestalten
Im Rahmen des Projektes "BBS futur 2.0 – Zukunft gemeinsam gestalten" soll an der Universität Lüneburg ein bundesweites Netzwerk berufsbildender Schulen mit dem Schwerpunkt Nachhaltigkeit aufgebaut werden, um eine nachhaltige Unterrichts-, Personal- und Schulentwicklung voranzutreiben. Gleichzeitig wird die Kooperation von Schulen mit regionalen Unternehmen gefördert, um die Entwicklung strategischer Partnerschaften zu unterstützen.

Die Auftaktveranstaltung dazu findet bereits am 19. Februar statt – österreichische Schulen sind herzlich dazu eingeladen, sich an dem Projekt zu beteiligen.
Weitere Informationen


SchülerInnenUni Klima und Energie an der TU Wien
Jugendliche von heute studieren Klima und Energie von morgen. Bereits zum siebten Mal werden heuer wieder achthundert SchülerInnen das Hauptgebäude der TU Wien frequentieren, um an der SchülerInnenUni teilzunehmen. Schulklassen der 7. und 8. Schulstufe aus AHS, NMS und HS können an jeweils einem Tag eine abwechslungsreiche Mischung aus interaktiven Vorlesungen und Workshops zu Themen wie Energiesparen, Klimaschutz und Nachhaltigkeit besuchen.

Wann: 17.- 24. Februar 2014
Anmeldung: ab 13. Jänner 2014
Nähere Informationen: schueleruni@eeg.tuwien.ac.at
Weitere Informationen


Umweltbildung Austria: ÖsterreichCamps – Zelten im Nationalpark Donauauen
Eine Campwoche Natur pur ... Schule unterm Sternenzelt ... Knistern am Lagerfeuer ... tolle Exkursionen in den Wasserwald ... gemeinsam mit Kindern aus ganz Österreich! Das spannend-bunte Outdoor-Programm bietet konkrete Einblicke in die Ökologie des Auwaldes, sinnliche Aufgaben zum kreativ-handwerklichen Gestalten in der Natur sowie Anregungen zum konfliktfreien Teamwork.
Eingeladen zu den 5 ÖsterreichCamps im NationalparkCampLobau im Herbst 2014/Frühjahr 2015 sind jeweils eine Klasse der 4. Volksschule und der 1. oder 2. Mittelstufe mit BegleitlehrerInnen.
Die Teilnahme ist kostenfrei – melden Sie sich an!
Weitere Informationen


Umweltzeichen für Bildungseinrichtungen: Neue Richtlinie und Infoworkshop
Die Österreichische Umweltzeichen-Richtlinie für Bildungseinrichtungen ist für den ganzen außerschulischen Bildungsbereich anzuwenden und eine Möglichkeit, Qualität weiterzuentwickeln. Österreichweit gibt es mittlerweile 16 mit dem Österreichischen Umweltzeichen zertifizierte Bildungseinrichtungen. Seit 1.1.2014 gilt die überarbeitete Fassung der Richtlinie für Bildungseinrichtungen (UZ 302), die noch besser an die Möglichkeiten der Bildungseinrichtungen angepasst wurde.

Der nächste Informations-Workshop dazu findet am 18. März 2014 im Umweltdachverband in Wien statt.
Anmeldungen richten Sie bitte an: elisabeth.schneider@lebensministerium.at.
Weitere Informationen finden Sie auf www.umweltzeichen.at/bildung.
Weitere Informationen


Bewusstseins-Initiative "Sag’s am Mehrweg"
Bereits zum zweiten Mal können heuer wieder kreative Sprüche und Fotos zum Thema Mehrweg-Flaschen eingereicht werden. Die Aktion des Lebensministeriums hat zum Ziel, die in Österreich stark rückläufige Mehrweg-Flasche wieder beliebter zu machen.

Sprüche und Fotos können direkt an Freunde verschickt oder auf Facebook geteilt werden. Die besten Texte werden auf die echten Etiketten der Getränke-Flaschen gedruckt und sind ab Herbst im Handel erhältlich. Es gibt wieder attraktive Preise zu gewinnen!

Einsendeschluss: Mai 2014
Weitere Informationen


zur Übersicht