Newsletter vom 2012-12-18
Newsletter vom 2012-12-10
Newsletter vom 2012-11-14
Newsletter vom 2012-10-18
Newsletter vom 2012-09-20
Newsletter vom 2012-07-04
Newsletter vom 2012-06-20
Newsletter vom 2012-06-12
Newsletter vom 2012-05-21
Newsletter vom 2012-04-19
Newsletter vom 2012-03-21
Newsletter vom 2012-02-20
Newsletter vom 2012-01-17




Newsletter vom 2012-12-18

Editorial
Noch ist es nicht zu Ende das Jahr 2012 und es bleibt spannend! Es gibt noch einige Termine, auf die wir Sie aufmerksam machen wollen. So können Sie noch bis 31.12. das Subskriptionsangebot des BNE-Jahrbuchs vom FORUM Umweltbildung nutzen oder bei einem Gewinnspiel mitmachen und eine „Wienwoche im Blickwinkel der Nachhaltigkeit“ für Ihre Schulklasse gewinnen.
Zahlreiche Online-Adventkalender verkürzen die Zeit bis Weihnachten mit vielfältigen Informationen für jeden Tag. Es lohnt sich noch, sie alle durchzuklicken – wir haben in den letzten Wochen einige davon auf unserer Facebook-Seite vorgestellt.
Das neue BNE-Modell, entwickelt vom FORUM Umweltbildung, ist online! Die bunte Sammlung von Geschichten, Bildern, Methoden und Fragen konkretisiert zur Bildung für nachhaltige Entwicklung und macht Lust selbst aktiv zu werden.
Der Bildungswinter des FORUM Umweltbildung ist wieder sehr abwechslungsreich. Damit Sie angesichts dieser Vielfalt nicht den Überblick verlieren, haben wir für Sie einen Streckenplan erstellt, der Sie zielsicher durch die einzelnen Stationen navigiert. Das FORUM Umweltbildung wünscht eine interessante Reise!

An dieser Stelle wünschen wir Ihnen nach energieintensiven Tagen besinnliche Festtage und alles Gute für ein erfolgreiches Jahr 2013.

Mit besten Grüßen

Susanne Zimmermann
Für das FORUM Umweltbildung Newsletter-Team


Online-Adventkalender: Der Countdown läuft
Noch ist sie nicht zu Ende die Adventzeit - einige Fenster sind noch ungeöffnet und es bleibt spannend! Längst ist es nicht mehr nur Schokolade, die unser Herz tagtäglich erfreut. Die Adventkalender-Ideen sind vielfältig. Auf der Facebook-Seite des FORUM Umweltbildung haben wir in den letzten Wochen einige Online-Adventkalender vorgestellt. Nutzen Sie die letzten Tage des Advents, um noch einmal nachzublättern.
Weitere Informationen


Jahrbuch BNE: Jetzt zugreifen! Subskriptionsangebot!
Erstmalig präsentiert das FORUM Umweltbildung ab Jänner 2013 viele brennende Nachhaltigkeitsthemen zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in Form eines Jahrbuchs. AutorInnen und Texte bilden eine griffige Zusammenstellung aus den relevanten Bereichen der BNE und ihrer Stakeholder, und setzen interessante Akzente im Diskurs über eine nachhaltige Zukunft.
AutorInnen: Heidi Dumreicher, Friedrich Hagedorn, Gerd Michelsen, Niko Paech, Wolfgang Pekny, Josef Reichholf, Fritz Reusswig, Tilman Santarius, Ute Stoltenberg uva.

Angebot für Schnell-Entschlossene!
Bei Bestellung bis 31.12.2012 kostet das Jahrbuch (ca. 200 Seiten) nur EUR 10,- (inkl. Versand).
Übrigens: Ein Abonnement der nächsten drei Ausgaben (2013-2015) kostet nur EUR 8,- pro Ausgabe (inkl. Versand). Der Normalpreis ist EUR 15,- (inkl. Versand).

Bestellungen ab sofort beim FORUM Umweltbildung:
FORUM Umweltbildung, Strozzigasse 10, 1080 Wien,
Tel.: 01/402 47 01 Fax: 01/402 47 01-51
E-Mail: forum@umweltbildung.at
www.umweltbildung.at
Weitere Informationen


bildung.nachhaltig.regional: Neues BNE-Modell ist online!
Für die Gestaltung einer lebenswerten Welt sind verschiedenste Fähigkeiten notwendig und hilfreich: diese zu entwickeln und zu vertiefen ist Ziel von Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Das FORUM Umweltbildung hat ein BNE-Modell entwickelt und dafür bestehende Konzepte für BNE gesichtet, eigene Erfahrungen mit BNE und Analysen von Gesprächen mit Regional- und BildungsexpertInnen einfließen lassen. Das dabei entstandene BNE-Modell besteht aus dem Herzstück „Orientierung am Leitbild einer Nachhaltigen Entwicklung“ und zehn Aspekten, die in ihrer Gesamtheit als wesentlich für BNE erscheinen, da sie jeweils einer Fähigkeit entsprechen, die wesentlich für die Mitgestaltung einer nachhaltigen Zukunft ist.

Die bunte Sammlung von Geschichten, Bildern, Methoden und Fragen konkretisiert zur Bildung für nachhaltige Entwicklung und macht Lust selbst aktiv zu werden.
Weitere Informationen


Naturvermittlungsseminar: "Ihr Auftritt bitte: Stegreifbühne Natur!"
Kabarett-Theater oder Naturführung? Warum nicht beides zugleich! Improvisation, Rolleninterpretation, systemische Grundansätze und die Kunst des Geschichtenerzählens sind die Schwerpunkte des heurigen Naturvermittlungstreffens, das am 17.-18. Jänner 2013 in der Steiermark stattfindet.
Am ersten Seminartag dreht sich alles um Dramaturgie in der Naturvermittlung und die Kunst des Improvisierens – in Theorie und Praxis. Ein gemeinsames Abendessen bietet danach die Möglichkeit zum informellen Austausch. Am zweiten Seminartag stehen die Themen „Naturvermittlung im Winter“ und „Naturvermittlung, Sehnsüchte und Psychologie“ im Vordergrund.

Wann: 17.-18. Jänner 2013
Wo: Hotel Landskron, Am Schiffertor 3, 8600 Bruck an der Mur
Anmeldungen bitte bis spätestens 11. Jänner 2013
Weitere Informationen


Jetzt noch schnell mitmachen: „Wienwoche im Blickwinkel der Nachhaltigkeit“ zu gewinnen!
City Bound Wien, Verein für erlebnisorientiertes soziales Lernen in der Stadt verlost eine „Wienwoche im Blickwinkel der Nachhaltigkeit“. Eine Woche zum Wien Kennenlernen und sich mit dem Thema Nachhaltigkeit aus verschiedensten Blickwinkel auseinanderzusetzen.

Wie kann Ihre Klasse gewinnen?
Bis spätestens 31.12.2012 beim Gewinnspiel mitmachen!
Die GewinnerInnen werden bis 30.01.2013 benachrichtigt. Die Woche findet im Mai/Juni 2013 statt und ist ein Angebot für SchülerInnen ab der 9. Schulstufe.

Übrigens: die Gewinnerklasse wird nicht gelost, sondern aufgrund der Antworten für die Teilnahme an der Wienwoche ausgewählt/nominiert.
Weitere Informationen


Die Plattform "Lernort Landwirtschaft" ist online!
Wissen Sie, dass Gärtnereien gesunde Jause in Klassenzimmer und Kindergärten liefern? Oder, dass Schulkinder gemeinsam mit LandwirtInnen die Geheimnisse des Produktionskreislaufs erforschen können? Was ist eine Fruchtfolge und wie düngt der Bauer? Welche Blumen kann man essen? Wofür steht Ökologie und was bedeutet eigentlich Bio?

Die Plattform "Lernort Landwirtschaft" vermittelt jedem Interessierten Klick für Klick und sehr kompakt das Angebot der Wiener WinzerInnen, GemüsegärtnerInnen und AckerbäuerInnen ebenso wie jenes der zu Green Care passenden KooperationspartnerInnen mit pädagogischer Funktion. Lernort Landwirtschaft ist eine Initiative des Pilotprojektes Green Care der Landwirtschaftskammer Wien.
Weitere Informationen


Portal Partnerschaft Nachhaltigkeit - Deine Webseite für unsere Zukunft
Oft sind es Projekte von BewohnerInnen, SchülerInnen, Eltern, SeniorInnen, lokalen Vereinen, welche den Begriff der Nachhaltigkeit aus seiner theoretischen und strategischen Dimension in konkrete Maßnahmen und wirksame Aktionen übersetzen. Das große Engagement und die sichtbaren Erfolge dieser vielen kleinen Schritte motivieren andere. Sie machen Mut und wecken die Lust für eigeninitiatives nachhaltiges Handeln.
Es braucht Bühnen, auf denen diese Initiativen präsentiert werden können. Das Portal Partnerschaft Nachhaltigkeit soll diese Funktion erfüllen und umfassend über das konkrete Tun und die Themen der Nachhaltigkeit informieren:
Hol dir für deine Idee, dein Projekt oder deine Initiative eine Webseite und gestalte das Portal Partnerschaft für Nachhaltigkeit mit deinen News, Berichten und Terminen mit. Verwalte und bearbeite deine Seite im Team, poste Nachrichten und Termine im Netzwerk, veröffentliche deine Aktivitäten im Magazin Zukünfte, lerne bei Schulungen engagierte PartnerInnen kennen, tausche Erfahrungen aus und starte gemeinsame Aktivitäten.
Weitere Informationen


Wettbewerb: „A Chance for the Blue Danube“ 2013
Um den Schutz der Donau auch vielen jungen Menschen näher zu bringen, veranstaltet DANUBEPARKS den Plakat-Wettbewerb "A Chance for the Blue Danube 2013". Die Administration des Biosphärenreservats Donau-Delta veranstaltet diesen Wettbewerb bereits seit 1999 Jahren auf nationaler Ebene, seit 2010 wird er im Rahmen der DANUBEPARKS Kooperation auch international ausgeschrieben.
SchülerInnen sind aufgerufen, ihre Gedanken zum Schutz und Erhalt der biologischen Vielfalt und der natürlichen Landschaften entlang der Donau – zusammengefasst unter dem Titel „A Chance for the Blue Danube“ - künstlerisch festzuhalten.

Zielgruppe: SchülerInnen zwischen 15 und 18 Jahren, unter Anleitung ihrer LehrerInnen, besonders der Fächer Bildnerische Erziehung sowie Biologie und Umwelterziehung.
Einsendeschluss: 30. April 2013
Weitere Informationen


Safer Internet-Aktions-Monat: Schulen aufgepasst!
Am 5. Februar 2013 ist es soweit: Zum 10. Mal findet der internationale Safer Internet Day statt. Im Jubiläums-Jahr liegt der Schwerpunkt auf „Online Rights and Responsibilities“. Das Motto lautet: „Connect with respect!“

Saferinternet.at veranstaltet auch 2013 mit Unterstützung des BMUKK den Safer Internet-Aktions-Monat, der in Europa einzigartig ist.
Sie möchten eigene Aktivitäten und Projekte im Aktions-Monat (Februar 2013) zum Safer Internet Day 2013 durchführen? Dann tun Sie das! Saferinternet.at möchte Ihre Maßnahmen – ganz gleich ob groß oder klein – vor den Vorhang holen, möchte aufzeigen, wie viel sich in Österreichs Schulen tut!

Melden Sie sich bis spätestens 31.01.2013 an und sichern Sie sich Ihr Safer Internet Day-Info-Package!
Weitere Informationen


Bildungswinter 2012/2013: Wir verschaffen Ihnen den Überblick!
Das Informations- und Bildungsangebot des FORUM Umweltbildung für diesen Winter ist zahlreich und vielfältig. Der Bildungswinter hält 5 hochaktuelle Publikationen für Sie bereit. Die Nachlese von 5 Veranstaltungen zu den unterschiedlichsten Themen und spannende neue Schwerpunkte auf unserer Homepage laden Sie ein, sich durch das Webangebot des FORUM Umweltbildung zu klicken. Unterrichtsmaterialien zu unterschiedlichsten Themen, im Speziellen auch zum Thema "Lebensmittel sind kostbar" werden Ihnen ab Jänner Ihren pädagogischen Alltag erleichtern.

Damit Sie angesichts dieser Vielfalt nicht den Überblick verlieren, haben wir für Sie einen Streckenplan erstellt, der Sie zielsicher durch die einzelnen Stationen navigiert. Für einen kurzen Info-Aufenthalt klicken Sie einfach auf die betreffenden Haltestellen. Das FORUM Umweltbildung wünscht eine interessante Reise!
Weitere Informationen


Frohe Weihnachten!
Das Team des FORUM Umweltbildung wünscht Ihnen ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein erfolgreiches Jahr 2013!



zur Übersicht







Newsletter vom 2012-12-10

Editorial
Mit einem Subskriptionsangebot für Schnell-Entschlossene, wollen wir Sie in diesem Sonder-Newsletter auf das erstmals erscheinende Jahrbuch zur BNE aufmerksam machen. Verfolgen Sie den Diskurs über eine nachhaltige Zukunft und bestellen Sie bis 31.12.2012 zu besonders günstigen Konditionen. Die Veranstaltung Do it yourself - Reloaded widmet sich dem Thema Nummer 1 in der Vorweihnachtszeit: Konsum. Können die neuen Kulturen des Selbermachens zu mehr Nachhaltigkeit in Produktion und Konsum beitragen? Aufgrund der Aktualität der Beiträge möchten wir Ihnen im Vorfeld unseres Weihnachtsnewsletters den Winterfahrplan des FORUM Umweltbildung und unser vielfältiges Angebot für diesen Bildungswinter vorstellen. Es warten spannende Neuigkeiten auf Sie - lassen Sie sich überraschen.

Mit besten Grüßen

Susanne Zimmermann

Für das FORUM Umweltbildung Newsletter-Team



Bildungswinter 2012/2013: Wir verschaffen Ihnen den Überblick!
Das Informations- und Bildungsangebot des FORUM Umweltbildung für diesen Winter ist zahlreich und vielfältig. Der Bildungswinter hält 5 hochaktuelle Publikationen für Sie bereit. Die Nachlese von 5 Veranstaltungen zu den unterschiedlichsten Themen und spannende neue Schwerpunkte auf unserer Homepage laden Sie ein, sich durch das Webangebot des FORUM Umweltbildung zu klicken. Unterrichtsmaterialien zu unterschiedlichsten Themen, im Speziellen auch zum Thema "Lebensmittel sind kostbar" werden Ihnen ab Jänner Ihren pädagogischen Alltag erleichtern.

Sie können sich freuen: Ein Handbuch der BNE bietet erstmals im deutschsprachigen Raum eine kompakte Zusammenfassung darüber, was BNE sein kann und wie sie konkret umgesetzt werden kann.

Damit Sie angesichts dieser Vielfalt nicht den Überblick verlieren, haben wir für Sie einen Streckenplan erstellt, der Sie zielsicher durch die einzelnen Stationen navigiert. Für einen kurzen Info-Aufenthalt klicken Sie einfach auf die betreffenden Haltestellen. Das FORUM Umweltbildung wünscht eine interessante Reise!
Weitere Informationen


Bringt DO IT YOURSELF mehr Nachhaltigkeit? 13.12.2012
Corinna Vosse (www.kunst-stoffe-berlin.de) und Hans Holzinger (www.jungk-bibliothek.at) untersuchen im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Food for Thought: Vor-, Nach,- und Querdenken zur Nachhaltigkeit" das Phänomen DO IT YOURSELF und loten Chancen aus jenseits des Individuellen und Privaten: Hat der Trend zum Selbermachen nachhaltige Effekte? Jedenfalls hat die facettenreiche DO IT YOURSELF Landschaft das Zeug zu einer Bewegung.
Was machen Sie selbst? Jetzt in der Vorweihnachtszeit, aber auch sonst….

Wann: 13.12.2012, 18:00-20:00
Wo: KunstRaum Sonnensegel, Preßgasse 28, 1040 Wien www.kunstraum-sonnensegel.at

Eintritt frei!
Um Anmeldung wird gebeten: forum@umweltbildung.at
Weitere Informationen


Jahrbuch BNE: Jetzt zugreifen! Subskriptionsangebot!
Erstmalig präsentiert das FORUM Umweltbildung ab Jänner 2013 viele brennende Nachhaltigkeitsthemen zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in Form eines Jahrbuchs. AutorInnen und Texte bilden eine griffige Zusammenstellung aus den relevanten Bereichen der BNE und ihrer Stakeholder, und setzen interessante Akzente im Diskurs über eine nachhaltige Zukunft.
AutorInnen: Heidi Dumreicher, Friedrich Hagedorn, Gerd Michelsen, Niko Paech, Wolfgang Pekny, Josef Reichholf, Fritz Reusswig, Tilman Santarius, Ute Stoltenberg uva.

Angebot für Schnell-Entschlossene!
Bei Bestellung bis 31.12.2012 kostet das Jahrbuch (ca. 150 Seiten) nur EUR 10,- (inkl. Versand).
Übrigens: Ein Abonnement der nächsten drei Ausgaben (2013-2015) kostet nur EUR 8,- pro Ausgabe (inkl. Versand). Der Normalpreis ist EUR 15,- (inkl. Versand).

Bestellungen ab sofort beim FORUM Umweltbildung:
FORUM Umweltbildung, Strozzigasse 10, 1080 Wien,
Tel.: 01/402 47 01 Fax: 01/402 47 01-51
E-Mail: forum@umweltbildung.at
www.umweltbildung.at
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2012-11-14

Editorial
Im Rahmen der Vortragsreihe "Food for Thought“ lädt das FORUM Umweltbildung wieder zur Diskussion ein. Im November mit dem bekannten Autor Josef Reichholf: Liegt im althergebrachten Konzept des Naturschutzes vielleicht ein grundsätzlicher Fehler verborgen? Im Dezember diskutieren wir über die wieder entflammte Leidenschaft des Selbermachens. Entpuppt sich das Konzept des „Do it yourself“ als Chance oder als Feigenblatt für nachhaltigen Konsum?

„Woher nehme ich das Geld für meine Projektidee?“ Diese oft gestellte Frage haben der Bildungsförderungsfonds und die Bildungslandkarte zum Anlass genommen, bei der alle zwei Jahre stattfindenden Auszeichnungsveranstaltung zahlreiche namhafte Förderstellen einzuladen. Sie werden ihre Förderprogramme präsentieren und vor Ort für Auskünfte zur Verfügung stehen. Apropos Bildungslandkarte: Alle jene, die ihr Projekt noch nicht eingetragen haben, sollten dies bis 30. November tun: Dann nämlich endet die aktuelle Frist zur Auszeichnung als offizielles UN-Dekadenprojekt.

Die Nachlese zur Internationalen Konferenz „Wachstum im Wandel“ ist online! Lesen Sie bei uns eine Zusammenfassung oder schauen und hören Sie sich die Mitschnitte an. Ebenfalls online eine videobasierte Lehrveranstaltung mit dem Titel „Welt im Wandel – Gesellschaftsvertrag für eine große Transformation“, Vorträge und Interviews mit bekannten Stakeholdern der Nachhaltigkeit.

Wer wissen will, was sich so tut auf dem Markt der Unterrichtsmaterialien, sollte sich kurzentschlossen ein Zugsticket nach Salzburg kaufen, sich dort auf der Bildungsfachmesse „Interpädagogica“ umsehen und bei Bedarf Prospekte zur Durchsicht in den eigenen vier Wänden einsammeln – wann, wenn nicht an unwirtlichen Herbsttagen.

Mit besten Grüßen

Ihr FORUM Umweltbildung Newsletter-Team

Food for Thought: Naturschutz - Krise oder Zukunft? 20.11.2012
Im Rahmen der Vortragsreihe "Food for Thought: Vor-, Nach- und Querdenken zur Nachhaltigkeit" lädt das FORUM Umweltbildung wieder zum Diskutieren ein.

Diesmal diskutieren wir zum Thema Naturschutz und zwar mit Josef H. Reicholf und Walter Hödl ein. Steckt womöglich ein grundsätzlicher Fehler im Konzept des Naturschutzes? Wie sieht ein ebenso bewahrender wie zeitgemäßer und innovativer Naturschutz aus, der sich den großen Herausforderungen und Debatten um Biodiversität, Klimawandel und Nachhaltigkeit stellt?

Prof. Dr. Josef H. Reichholf entwirft einen „zukunftsfähigen Naturschutz“. Univ.Prof. Mag. Dr. Walter Hödl bringt den österreichischen Blick auf Naturschutzarbeit in Forschung und Lehre ein.

Wann: 20. November 2012, 18-20 Uhr
Wo: Naturhistorisches Museum Wien, Galeriesaal, Burgring 7, 1010 Wien
Für eine bessere Planung bitten wir um Anmeldung: forum@umweltbildung.at

Eintritt frei!
Weitere Informationen


ausgezeichnet:gefördert - in der Mittagspause am 28.11.2012
Der Bildungsförderungsfonds und die Bildungslandkarte laden ein zur Veranstaltung „ausgezeichnet:gefördert“. Präsentiert werden ausgezeichnete außerschulische Bildungsprojekte. Im Anschluss erwartet Sie ein Markt der Möglichkeiten, bei dem VertreterInnen von namhaften Förderstellen ihre Förderprogramme vorstellen. Nutzen Sie die Gelegenheit und informieren Sie sich über eine geeignete Förderung für Ihre Projektideen.

Datum: 28. November 2012
Ort: Dachsaal der Wiener Urania
Uraniastraße 1, 1010 Wien
Zeit: 11:00 bis 14:00

Begrenzte TeilnehmerInnenzahl!
Anmeldungen bitte hier: susanne.zimmermann@umweltbildung.at.
Weitere Informationen


Sustainability Award 2012: Der Bericht ist da!
Der Sustainability Award für österreichische Hochschulen wurde im April 2012 gemeinsam von Lebensministerium und Wissenschaftsministerium in acht Kategorien zum dritten Mal vergeben. Nun ist der dazugehörige Bericht erschienen. Er stellt alle 77 eingereichten Projekte vor, wobei die PreisträgerInnen besonders ausführlich präsentiert werden. Eindrücke der Preisverleihung, Statements der Jury und eine englische Kurzfassung runden den Bericht ab.

Zu bestellen ist den Bericht gratis bei Dr. Evi Frei, BMWF, evi.frei@bmwf.gv.at
Weitere Informationen


Nachlese zur Internationalen Konferenz "Wachstum im Wandel der Zeit"
Von „Kapitalismus light“ über steuernde Strukturreformen bis zu Szenarien einer „Degwrowth Economy“ wurden auf der 2. Internationalen Konferenz Wachstum im Wandel, die von 8. bis 10. Oktober 2012 in der Aula der Wissenschaften in Wien stattfand, viele Denkrichtungen angestoßen. Schlussendlich waren es jugendliche TeilnehmerInnen, die im Rahmen der Initiative SchülerInnen gestalten Wandel zu sofortigen Taten anstelle schöner Worte drängten.

Lesen Sie eine Zusammenfassung der Highlights dieser erfolgreichen Konferenz, oder sehen und hören Sie sich die einzelnen Beiträge in der online-Nachlese an.
Weitere Informationen


Ö1 macht Schule: Materialien zu verschiedensten Themen
"Ö1 macht Schule" ist ein gemeinsames Projekt des BMUKK, von Ö1 und der PH Wien. Ausgewählte Ö1-Radiobeiträge zu unterschiedlichen Themen – von Naturwissenschaften über Geschichte bis hin zu Gender und Ethik – mit Begleitmaterialien (Arbeitsblätter mit Fragen, Aufgabenstellungen, weiterführende Links)werden für den Unterricht aufbereitet. Die PH Wien bietet LehrerInnen für den optimalen Einsatz der Materialien im Unterricht auch begleitende Seminare an.
Alle Beiträge stehen zum kostenlosen Download bereit!
Weitere Informationen


Wettbewerb: mehr haben – besser leben? Kreativität und Konsum
Das Jahr 2013 ist das Europäische Jahr der „Bürgerinnen und Bürger“. Konsumentenschutz und Verbraucherrechte zählen zu den Bürgerrechten und sind auch für Kinder und Jugendliche von zunehmender Bedeutung. Sie sind verstärkt und immer früher auch „KonsumentInnen“ und sollten sich dessen bewusst sein.

projekteuropa sucht künstlerische Arbeiten zum Themenkreis Kreativität und Konsum und ist eine BMUKK-Aktion im Rahmen von „Kunst macht Schule“. Das Konsumverhalten von SchülerInnen soll thematisiert werden und damit verbunden gesellschaftliche, ökologische, ethische, globale und individuelle Zusammenhänge.

projekteuropa ist ein Kreativwettbewerb: die Einbeziehung kreativer/künstlerischer Methoden und Techniken ist ein wesentlicher Teil der Umsetzung. Die Teilnahme ist mit allen kreativen/künstlerischen Mitteln möglich.

Zielgruppe: projekteuropa wendet sich an Schülerinnen und Schüler aller Schularten und Schulstufen österreichweit.
Einreichfrist: Fr. 15. März 2013
Weitere Informationen


Bildungslandkarte: Verorten Sie Ihr Projekt und reichen Sie es als offizielles UNESCO-Dekadenprojekt ein!
Am 30. November ist es wieder so weit! Projekte, die sich am Leitbild einer Bildung für nachhaltige Entwicklung orientieren, werden von einer Jury ausgewählt und als offizielle österreichische Dekadenprojekte ausgezeichnet. Denn wer die Herausforderung der UN-Dekade annimmt, soll Anerkennung für sein/ihr Engagement finden und das offizielle UN-Dekaden-Logo verwenden dürfen.

So einfach bewerben Sie Ihr Projekt:
- Verorten Sie Ihre Institution/Organisation/Schule auf der Bildungslandkarte
- Tragen Sie Ihr Projekt ein
- Aktivieren Sie den Button: "Bewerbung um UN-Dekade-Auszeichnung"
- So wird Ihr Projekt automatisch der Jury vorgelegt!

Viel Erfolg bei der Einreichung!
Weitere Informationen


Handbuch zu BNE: "bildung.nachhaltig.regional"
Das FORUM Umweltbildung hat für das neue Handbuch "bildung.nachhaltig.regional" bestehende Konzepte für Bildung für nachhaltige Entwicklung gesichtet und auf Grundlage eigener Erfahrungen und Workshops mit BildungspraktikerInnen und RegionalentwicklerInnen aus LERNENDEN REGIONEN ein eigenes BNE-Modell entwickelt. Das BNE-Modell umfasst zehn wesentliche Aspekte einer Bildung für nachhaltige Entwicklung: Konkret Handeln, Emotionen miteinbeziehen, mit Wissen bewusst umgehen, Visionen entwickeln, Reflektieren, Kritisch Denken, Kommunizieren, Partizipieren, Kooperieren, Methodenvielfalt.

Das Handbuch "bildung.nachhaltig.regional" steht für Sie als Gratis-Download zur Verfügung. Sie können es aber auch in gedruckter Form bestellen: birgit.weinstabl@lebensministerium.at
Weitere Informationen


Workshop: Masterplan zur Sicherstellung von Humanressourcen im Bereich "Erneuerbare Energie", 29.11.2012
Dieser integrative Gesamtplan soll gewährleisten, dass zur künftigen positiven Entwicklung der Erneuerbaren Energien (EE) in Österreich genügend adäquat aus- und weitergebildete Menschen zur Verfügung stehen. Der Masterplan analysiert nicht nur die Ist-Situation und formuliert daraus quantitative und qualitative Ziele, sondern möchte auch konkrete Wege und Maßnahmen aufzeigen, um diese Ziele zu erreichen. Die Basis hierfür bilden Szenarien zur Entwicklung der EE-Technologien, der entsprechende Qualifikations- und Humanressourcenbedarf im Unternehmens- und Forschungsbereich sowie ein Screening des bestehenden Aus- und Weiterbildungsangebots auf allen Bildungsebenen.

Ein Stakeholder-Workshop soll der Abstimmung und Diskussion möglicher Maßnahmen dienen.
Wann: 29. November, 13 bis 17 Uhr
Wo: WKÖ Wiedner Hauptstraße 63, 1040 Wien
Saal 1 - Franz-Dworak-Saal

Im Rahmen des Workshops wird der Masterplan vorgestellt und es werden mögliche Maßnahmenempfehlungen mit den TeilnehmerInnen diskutiert.

Anmeldungen bitte an Frau Dr. Sigrid Nindl: nindl(at)3s.co.at
Weitere Informationen


Videobasierte Lehrveranstaltung: „Welt im Wandel – Gesellschaftsvertrag für eine große Transformation“
Ein neues Bildungsangebot zur Nachhaltigkeit für Studierenden und die interessierte Öffentlichkeit steht zur Verfügung. Der Wissenschaftliche Beirat der deutschen Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) bietet sein Hauptgutachten 2011 „Welt im Wandel – Gesellschaftsvertrag für eine Große Transformation“ als videobasierte Lehrveranstaltung in englischer Sprache an. Die elf Lehreinheiten der Reihe „World in Transition“ behandeln Themen wie die technische und wirtschaftliche Machbarkeit von gesellschaftlicher Transformation oder Finanzierung und Kohlenstoffmärkte.

Die Videos bestehen jeweils aus einer einstündigen Vorlesung und einem halbstündigen Interview mit Mitgliedern des WBGU und externen Experten.

Weitere Informationen


Raumluft Award
SchülerInnen und LehrerInnen verbringen ca. 30% - 50% ihres Tages in der Schule. Die Schule stellt damit auch einen Arbeits- und Lebensraum für SchülerInnen und LehrerInnen dar. Sie benötigen gute Raumluftbedingungen, um ihr Lernvermögen und ihre Leistungsfähigkeit optimal entwickeln zu können.

Kreativwettbewerb
Die SchülerInnen sind eingeladen, als kreativen Beitrag eine reale oder fiktive Maßnahme zur Raumluftverbesserung zu erarbeiten. Diese kann als Zeichnung oder als Text direkt im Luftpass als Zeichnung oder als Beschreibung gestaltet werden.

Zielgruppe: Eingeladen sind SchülerInnen aller Schularten und Schulstufen.
Einsendeschluss: 15. Jänner 2013 (es zählt das Datum des Poststempels)
Teilnahme und Wettbewerb: Durchgeführt wird der Raumluft-Schulaward von der unabhängige Plattform „MeineRaumluft“. Der Luftpass kann kostenfrei von LehrerInnen oder DirektorInnen für alle SchülerInnen angefordert werden.
Weitere Informationen


Safe the Date: Food for Thought Veranstaltung zum Thema "Do it yourself!", 13.12.2012
Im Rahmen der Vortragsreihe "Food for Thought: Vor-, Nach- und Querdenken zur Nachhaltigkeit" lädt das FORUM Umweltbildung wieder zum Diskutieren ein. Das Thema diesmal: Do it yourself! Selbermachen: Chance oder Feigenblatt für nachhaltigen Konsum!

Eingeladen ist Corinna Vosse, Geschäftsführerin für das Kultur- und Umweltbildungszentrum Kunst-Stoffe in Berlin.
Zur Person Corinna Vosse: Schwerpunkte ihrer Arbeit liegen in den Bereichen Kulturentwicklung, Nachhaltigkeitsforschung und Heterodox Economics. Sie forschte zu Konsum als gesellschaftlichem Handlungsfeld und der Bedeutung von Produktionserfahrungen für einen Wandel von Konsumpraktiken in Richtung Nachhaltigkeit.

Datum: 13. Dezember 2012
Zeit: 18:00 - 20:00

Der Ort und nähere Informationen zur Veranstaltung werden in Kürze bekanntgegeben.

Filme zum Wegwerfen: Müll und Recycling als globale Herausforderung
9 Kurz- und Dokumentarfilme mit Begleitmaterial und Arbeitsblättern, ab 12 Jahren

Warum wird die Hälfte aller Lebensmittel weggeworfen? Wo landen ausrangierte Computer und Handys? Was passiert mit Textilien aus Altkleidercontainern und warum sind kleinste Plastikpartikel im Meer ein großes Problem?
50 Milliarden Tonnen Müll fallen jährlich auf der ganzen Welt an. Davon wird nur ein minimaler Anteil nachhaltig entsorgt und recycled. Am Beispiel von Altkleidern, Elektroschrott, Lebensmitteln- und Plastikabfällen werden die globalen ökologischen und sozialen Folgen für Menschen und Umwelt thematisiert.
Müll birgt aber auch Chancen: In den ausgewählten Dokumentar- und Animationsfilmen begegnen wir Menschen und Initiativen, die sich für einen nachhaltigen Ressourcenumgang und Müllverwertung engagieren.

Preis: € 40,00 (zzgl. Porto)
Weitere Informationen


Nationalparks Austria Jahreskonferenz 2012: Ruf der Wildnis! 11.-12.12.2012
Wildnis ist in Mitteleuropa rar geworden. Die österreichischen Nationalparks haben es sich zum Ziel gesetzt, die unberührte Natur im Schutzgebiet wieder aufleben zu lassen. Am ersten Konferenztag dreht sich alles um die Bedeutung von Wildnis für den Erhalt der Biodiversität und für den Menschen sowie um die Frage, ob Wildnis in den Nationalparks tatsächlich existiert oder lediglich ein Mythos ist. Am zweiten Tag sind die Konferenzräume für spannende Foren geöffnet, in denen u.a. Fragen zu Management, regionaler Entwicklung, Naturvermittlung und Forschung näher betrachtet werden.

Datum: 11. und 12. Dezember 2012
Ort: Nationalpark Donau-Auen
Kulturfabrik Hainburg, Kulturplatz I
Donaulände 33, 2410 Hainburg/Donau
Weitere Informationen


Bildungsfachmesse "Interpädagogica" heuer in Salzburg, 22.-24.11.2012
Die Interpädagogica richtet sich an PädagogInnen aller Schultypen und Kinderbetreuungsstätten, an VertreterInnen von Schulbehörden und Schulerhalter sowie an alle, die sich für Weiterbildung interessieren.

Neben der umfassenden Präsentation der mehr als 200 AusstellerInnen zu Themen wie Kleinkindpädagogik, Ernährung, Gesundheit und Bewegung im Schulalltag, IT & Medien sowie moderne Lehr- und Lernunterstützungen bietet das gewohnt hochkarätige Fachprogramm an allen drei Messetagen zusätzliche Highlights für die BesucherInnen.

Wann: 22.-24. November 2012
Wo: Messezentrum Salzburg
Am Messezentrum 6, 5021 Salzburg
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2012-10-18

Editorial
Nachhaltigkeit kann nur mit Partizipation funktionieren. Jugendliche liegen uns dabei besonders am Herzen und deshalb lassen wir sie im Rahmen der Veranstaltungsreihe Food for Thought ausführlich zu Wort kommen. Wir fragen: Wo und wie findet die Beteiligung Jugendlicher am "Projekt Nachhaltigkeit" statt und was tut sich aktuell? Das betrifft aber nicht nur Jugendliche. Deshalb schildern im Kurzfilm mit dem bezeichnenden Titel „SUSTAINABLE“ Menschen aus unterschiedlichsten Bereichen eindrücklich wie sie „Nachhaltigkeit“ in ihrem persönlichen, aber auch beruflichen Alltag leben und wie sie sich die Zukunft vorstellen können.
Überhaupt: Wie können Bildungsprojekte gestaltet sein, dass sie Menschen bewegen, eine ökologisch, sozial und wirtschaftlich nachhaltige Gesellschaft mitzugestalten? Dem widmet sich die Tagung bildung.nachhaltig.regional. Unter anderem wird hier ein vom FORUM Umweltbildung gestaltetes Handbuch zur Bildung für nachhaltige Entwicklung präsentiert. Es soll den Zugang zu Partizipation erleichtern.
Bildungsprojekte dieser Art gehören natürlich auf der Bildungslandkarte verortet! Nicht vergessen: Im November endet die nächste Einreichfrist zur Auszeichnung als offizielles Dekadenprojekt.
Und nicht nur als Anreiz zu kreativen Aktivitäten lädt ein origineller Wettbewerb dazu ein, persönliche Grußbotschaften auf Mehrweg-Flaschen-Etikett zu kreieren und zu verschicken. „Sag’s am Mehrweg“ ist eine Bewusstseins-Initiative des Lebensministeriums.
In diesem Sinne laden wir Sie dazu ein, den Herbst aktiv und kreativ mitzugestalten.

Mit besten Grüßen

Ihr FORUM Umweltbildung Newsletter-Team

Food for Thought: Go4Change - Jugend-Engagement für Nachhaltigkeit
Wo und wie findet die Beteiligung Jugendlicher am "Projekt Nachhaltigkeit" statt und wie ergibt sich daraus ein Bild oder gar eine Bewegung? Welche Unterstützung brauchen die Jugendlichen? Was bringt ihnen das Engagement? Und was tut sich aktuell?
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Food for Thought - Vor-, Nach- und Querdenken zur Nachhaltigkeit diskutieren Daniel Boese, Julia Rainer, Raphael Lueger und Claudia Kinzl.

Datum: Mittwoch, 24. Oktober 2012
Zeit: 18-20 Uhr
Ort: Kaisersaal - Klavier Galerie, Kaiserstraße 10, 1070 Wien
Zu erreichen: U3, U6 (Westbahnhof)

Eintritt frei!
Begrenzte TeilnehmerInnenzahl! Wir bitten daher um Anmeldung: anna-maria-wiesner@umweltbildung.at

Save the Date: Die nächste Food for Thought Veranstaltung findet übrigens am 20. November statt. Zu Gast ist Josef H. Reichholf, der Autor des viel diskutierten Lehrbuchs "Naturschutz: Krise und Zukunft".
Weitere Informationen


Tagung: bildung.nachhaltig.regional
Wie können Bildungsprojekte gestaltet sein, dass sie Menschen bewegen, eine ökologisch, sozial und wirtschaftlich nachhaltige Gesellschaft mitzugestalten? Dieser und weiteren Fragen widmet sich die Tagung "bildung.nachhaltig.regional. Lernen in der Region", die vom Österreichischen Institut für Erwachsenenbildung (oieb), dem FORUM Umweltbildung, der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik und dem Lebensministerium gemeinsam veranstaltet wird.
Die Tagung will zum Blick über den Tellerrand, zum nachhaltigen Leben und zum Lernen in den Regionen animieren. Neben Inputs und Praxisbeispielen wird ein vom FORUM Umweltbildung gestaltetes Handbuch zur Bildung für nachhaltige Entwicklung präsentiert.

Datum: Montag, 12. November 2012
Zeit: 9:30 bis 16:00 Uhr
Ort: Hochschule für Agar- und Umweltpädagogik
1130 Wien, Angermayergasse 1
Anmeldung: bitte bis 29. Oktober unter office@lernende-regionen.at
Weitere Informationen


Ausgezeichnete Dekadenprojekte auf der Bildungslandkarte
Auf der Bildungslandkarte werden Orte der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in Österreich sichtbar gemacht. Organisationen und Initiativen sind dazu eingeladen, auf der Bildungslandkarte aktiv zu werden und ihre Projekte dort zu verorten.

Die Projekte werden zweimal jährlich von der österreichischen UNESCO Kommission als offizielle UN-Dekadenprojekte ausgezeichnet. Soeben war es wieder soweit! Informieren Sie sich über diese Projekte, lassen Sie sich inspirieren, tragen Sie Ihr Projekt jetzt auf der Bildungslandkarte ein und reichen Sie es gleich zur Auszeichnung ein.

Die ausgezeichneten Projekte können fortan mit dem offiziellen Logo der UN-Bildungsdekade gekennzeichnet werden.

Deadline für die nächste Einreichung:
30. November 2012

Weitere Informationen


Save the Date: ausgezeichnet:gefördert - in der Mittagspause
Der Bildungsförderungsfonds, der Micro:Project:Fund und die Bildungslandkarte laden zur Veranstaltung „ausgezeichnet:gefördert“ ein und präsentieren drei ausgezeichnete Bildungsprojekte in den Kategorien innovativste Idee, nachhaltigste Wirkung sowie beste Durchführung. Zusätzlich erwartet Sie ein Markt der Möglichkeiten, bei dem VertreterInnen von namhaften Förderstellen ihre Förderprogramme vorstellen. Nutzen Sie die Gelegenheit und informieren Sie sich über eine geeignete Förderung für Ihr Projekt.

Datum: 28. November 2012
Ort: Dachsaal der Wiener Urania
Zeit: 11:00 bis 14:00

Genauere Informationen werden noch bekannt gegeben.
Begrenzte TeilnehmerInnenzahl!
Anmeldungen bitte unter: susanne.zimmermann@umweltbildung.at.

Energiesparwettbewerb von ÖKOLOG und FORMAT X
Der Wettbewerb von ÖKOLOG und FORMAT-X stellt das Thema "Energiesparen" in den Vordergrund. Wie groß ist der eigene ökologische Fußabdruck? Wird in der Schule Energie gespart? Und wie sieht's in den Familien aus? Ein Wettbewerb, der alle Schülerinnen und Schüler einlädt aktiv zu werden und die gestellten 5 Aufgaben zu lösen!

Zielgruppe: SchülerInnen ab der 5. Schulstufe
Anmeldung: ab Oktober 2012
Einsendeschluss: 22. März 2013
Abschlussveranstaltung: Juni 2013
Weitere Informationen


Wettbewerb: Kreieren Sie ihr eigenes Mehrweg-Flaschen-Etikett
Die Mehrwegflasche ist die ökologische Musterschülerin. Leider hat sie in den vergangenen Jahren an Beliebtheit eingebüßt. Das Lebensministerium stellt die smarte Flasche nun ins Rampenlicht. Sie ist der Star im Rahmen der Bewusstseins-Initiative „Sag’s am Mehrweg“ und überbringt persönliche Liebes- und Freundschaftsbotschaften der Österreicher und Österreicherinnen.

Ab sofort kann jede und jeder virtuell eine selbst getextete Mehrweg-Flaschenpost verschicken. Die besten Sprüche landen auf den echten Etiketten und tolle Preise gibt es noch dazu! Ein Online-Voting entscheidet ab März 2013 über die kreativsten, witzigsten oder spritzigsten Botschaften.
Weitere Informationen


ENERGY GLOBE Award 2012: Einreichfrist wurde verlängert!
Der ENERGY GLOBE Award wird in den Kategorien Erde, Wasser, Feuer, Luft und Jugend vergeben. Ziel der Auszeichnung ist es, innovative und nachhaltige Projekte einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren, denn für viele unserer Umweltprobleme gibt es bereits gute, umsetzbare Lösungen. Alle Projekte, die unsere Ressourcen sparsam und schonend verwenden bzw. erneuerbare Energien nutzen, können teilnehmen.

Mit einem weltweiten Aufruf zur Teilnahme lädt ENERGY GLOBE herausragende nachhaltige Best-Practice-Projekte zum jährlichen Wettbewerb ein. Aus aller Welt bewerben sich rund 800 Projekte und Initiativen um den Award.

Die Einreichfrist wurde auf 25. Oktober verlängert!
Weitere Informationen


SUSTAINABLE: Ein Film über Nachhaltigkeit
Die Filmproduktion FIELD OF VIEW will mit dem Kurzfilm (knapp 15 Minuten) Motive für den Wandel identifizieren und zeigen, wie eng das persönliche Leben eines jeden Einzelnen mit sozialer und ökologischer Gerechtigkeit verknüpft ist und wie unmittelbar die Erreichung dieser Ziele wiederum vom Einsatz jedes Menschen abhängt. SUSTAINABLE will einerseits das Verständnis für die Breite des Themenspektrums Nachhaltigkeit schärfen, andererseits die ZuschauerInnen auch nachdenklich machen und zum Umdenken anregen.
Weitere Informationen


Kinderfilmfestival 2012: Großes Kino für kleine und nicht ganz so kleine Menschen
Auch heuer findet das internationale Kinderfilmfestival wieder statt! Eine Woche lang werden in verschiedenen Kinos in Wien, Linz und der Steiermark außergewöhnliche, spannende und humorvolle Kinderfilme aus allen Teilen der Welt gezeigt. Diese Filme, oft auf internationalen Festivals preisgekrönt, stechen sowohl inhaltlich als auch formal aus dem Angebot, das regulär im Kino gezeigt wird, hervor.
An Wochentagen vormittags steht das Festival wieder ganz im Zeichen der Schule: Kostenlose Filmgespräche im Klassenzimmer werden ebenso angeboten wie Filmhefte zu allen Filmen, um die optimale Vor- und Nachbereitung des Filmerlebnisses zu ermöglichen.

Zielgruppe: Kinder und Jugendliche von 4-14 Jahren

Wien: 17. bis 25. November 2012
Steiermark: 28. November bis 4. Dezember 2012
Linz: 25. November bis 2. Dezember 2012

Kartenreservierungen für Wien: ab 15. Oktober
Weitere Informationen


Publikation: Jugendparlament in den Alpen
Die CIPRA (Internationale Alpenschutzkommission) organisierte heuer bereits das sechste Jugendparlament zur Alpenkonvention. Partner waren das ständige Sekretariat der Alpenkonvention und neun Gymnasien.
SchülerInnen der Abschlussklassen dieser Schulen organisierten dabei die mehrtägige Veranstaltung „Youth Parliament of the Alpine Convention“. Im Rahmen einer sehr realistischen Parlamentssituation diskutierten sie aktuelle Themen der alpinen Lebenswelt und praktizierten kulturellen Austausch.
Das Ergebnis des Jugendkongresses bilden eine Resolution mit Handlungsempfehlungen für das Komitee der Alpenkonvention sowie eine Dokumentation der Veranstaltung. Diese Dokumentation ist kostenfrei über CIPRA International zu beziehen.
Weitere Informationen


Clever einkaufen: Sammelbestellungen für die Schule - preisgünstig und umweltfreundlich!
An einigen Schulen hat es sich bereits durchgesetzt, dass Eltern - unterstützt von LehrerInnen - gemeinsam für alle SchülerInnen die für den Unterricht benötigten Schulmaterialien bestellen. Der besondere Vorteil einer Sammelbestellung liegt in einem günstigeren Preis bei vergleichbarer Produktqualität. Nicht nur Hefte oder Schulrechner, auch die vielen kleinen Schulutensilien, die über das Schuljahr benötigt werden, lassen sich über Einkaufsgemeinschaften einfacher organisieren. Eltern ersparen sich dadurch viel Zeit und Mühe und die LehrerInnen können sicher sein, dass alle SchülerInnen zeitgerecht die benötigten Schulartikel in den Händen halten.

Hier finden Sie praktische Tipps für die Durchführung von Sammelbestellungen. Diese wurden gemeinsam mit dem Österreichischen Verband der Elternvereine an öffentlichen Pflichtschulen zusammen gestellt.
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2012-09-20

Editorial
Liebe Freundinnen und Freunde des FORUM Umweltbildung, liebe InteressentInnen!

Es ist kaum zu übersehen: Unser Newsletter erscheint jetzt im neuen Look, angepasst an das Design der neuen Website des FORUM Umweltbildung. Neu ist auch das Editorial, das Sie soeben lesen. Wir wollen Sie damit auf – wie wir meinen – besonders interessante Angebote aufmerksam machen.
An die Spitze haben wir diesmal den Film „More than Honey“ gestellt, vom selben Produzenten wie „Let's make MONEY“ und „We Feed the World“ und wahrscheinlich ebenso unter die Haut gehend. Mehr über den Film können Sie dann zum Kinostart in den Nachrichten auf unserer Homepage lesen. Übrigens: Für den Film verlosen wir auch Freikarten!
Nicht minder spannend ist unser eigener neuer Film aus dem Projekt „Nachhaltigkeit kreativ“: SchülerInnen im Gespräch mit einer Mode-Designerin, die aus Altkleidern wahre Meisterwerke schafft. Im Projekt „Nachhaltig kreativ“ werden neue und spannende Zugänge nachhaltiger Entwicklung für die schulische und außerschulische Bildung zugänglich gemacht. Mit Kunst haben auch die Schulprogramme im Zuge der Ausstellung „Werkzeug für die Design Revolution“ und die Workshops von "nationalpark.macht.kunst & belvedere.trifft.natur" zu tun – sie können sich sehen lassen.
Jetzt haben Sie einiges von uns gelesen, ganz besonders interessiert uns aber, was Sie zu alldem meinen! Dafür haben wir einen Facebook-Account eingerichtet: Sie sind herzlich dazu eingeladen, dort ihre Meinung zu posten!

Wir sind sicher: Wir lesen weiter voneinander!

Mit besten Grüßen

Ihr FORUM Umweltbildung Newsletter-Team


Freikarten für den Film MORE THAN HONEY zu gewinnen: Filmstart 12. Oktober
Eines der wichtigsten Naturwunder unserer Erde schwebt in höchster Gefahr: die Honigbiene. Das sollte uns in höchste Alarmbereitschaft versetzen, denn bereits Albert Einstein meinte: "Wenn die Bienen aussterben, sterben vier Jahre später auch die Menschen aus."

MORE THAN HONEY entführt in das faszinierende Universum der Biene. Regisseur Markus Imhoof verfolgt ihr Schicksal von der eigenen Familienimkerei bis hin zu industrialisierten Honigfarmen und Bienenzüchtern. Mit spektakulären Aufnahmen öffnet er den Blick auf eine Welt jenseits von Blüte und Honig, die man nicht so schnell vergessen wird.

Filmstart: 12. Oktober

Das FORUM Umweltbildung verlost 5x2 Kinokarten, gültig in ganz Österreich! Klicken Sie auf unsere Facebook-Seite und gewinnen Sie einen Kinobesuch!
Weitere Informationen


Nachhaltigkeit kreativ: 3S+ Smart Solutions for Sustainability. Der erste Film ist fertig!
In „Nachhaltigkeit kreativ“, einem Projekt des FORUM Umweltbildung, wird der Begriff der Nachhaltigkeit mit Leben gefüllt. Jugendliche begegnen Menschen, die sich beruflich oder im Rahmen von Projekten und Initiativen für Nachhaltigkeit engagieren. Sie erleben diese Menschen am „Ort des Geschehens“.

Der erste Film ist da! Nachhaltig Wirtschaften zum Angreifen: Cloed Baumgartner vom Upcycling-Lable MILCH in Gespräch, Aktion und Bild mit SchülerInnen der HLA Herbststraße. Welche Fragen liegen den Jugendlichen am Herzen? Was ist der Designerin selbst wichtig? Und: Was hat das alles mit Nachhaltigkeit zu tun? Diese und andere Fragen beantwortet der Kurzfilm und kann damit im Unterricht eingesetzt werden, um ein lebendiges Bild von nachhaltigem Wirtschaften zu zeigen.
Weitere Informationen


Bildungsförderungsfonds: Jedes Jahr werden neue Schulprojekte ausgezeichnet. Reichen auch Sie ein!
Auch für das Schuljahr 2011/2012 wurden wieder 10 neue Schulprojekte ausgezeichnet! Schulen aus ganz Österreich haben ihre Projekte aus den Bereichen Gesundheit und nachhaltige Entwicklung eingereicht und bis zu 1.500 € an Förderung erhalten.

Die nächste Einreichfrist endet am 25. September 2012. Alle ausgezeichneten Projekte sind auf unserer Homepage abrufbar - klicken Sie sich durch und reichen auch Sie ein Schulprojekt ein!
Weitere Informationen


FORUM Umweltbildung auf Facebook: Wir sind gespannt auf Ihre Meinung!
Seit kurzem ist das FORUM Umweltbildung auf Facebook! Kurz und übersichtlich erhalten Sie nun auch hier Informationen über unsere Arbeit, aber natürlich auch über die Arbeit von anderen. Für unseren Facebook-Account wünschen wir uns, dass nicht nur Sie Informationen von uns erhalten, sondern, dass Sie uns und unseren Fans Ihre Meinung mitteilen.
Aktuell verlosen wir 5x2 Kinokarten für den Film "More than Honey" - machen Sie gleich mit! Wenn Sie den Film gesehen haben, lassen Sie uns wissen, wie er Ihnen gefallen hat.
Weitere Informationen


Bundesweites Seminar: Berufsorientierung und ÖKOLOG
Schule als komplexe und den SchülerInnen vertraute Umwelt bietet eine Reihe von anschaulichen Bezügen zur Berufswelt. Die Themenfelder von ÖKOLOG bieten dazu vielfältige und praktische Ansatzpunkte in ökologischer, ökonomischer sowie sozialer Hinsicht. Ziel des Seminares ist es, die vielfältigen Möglichkeiten und Ansatzpunkte der Ökologisierung von Schule für die Berufsorientierung sowie Methoden zur Umsetzung anhand der Portfolioarbeit kennenzulernen.

Tagungsort: Pädagogische Hochschule Graz
Termin: 10. - 12. Oktober
Anmeldeschluss: 21. September
Weitere Informationen


Österreichisches Umweltzeichen für Schulen: EinsteigerInnen Workshop im Herbst
Das Österreichische Umweltzeichen weist die Schule als eine moderne, auf Qualität ausgerichtete Bildungseinrichtung aus und zeigt, dass sie ihren bildungspolitischen Auftrag und ihre ökologische Verantwortung ernst nimmt. Das Lebensministerium bietet Ihnen in Zusammenarbeit mit dem FORUM Umweltbildung und dem VKI die Möglichkeit, sich im Rahmen von Workshops mit "Gleichgesinnten" fortzubilden und auszutauschen. Alle Schulen und Pädagogischen Hochschulen, die sich über das Österreichische Umweltzeichen informieren möchten oder die bereits den Beschluss zur Umsetzung des Österreichischen Umweltzeichens gefasst haben, sind herzlich eingeladen zum Nächsten Workshop für EinsteigerInnen.

Nächster Termin: 9. Oktober 2012
Ort: HLFS Klosterneuburg
Anmeldung bitte bis 25. September
elvira.kreuzpointner@lebensministerium.at
Weitere Informationen


Österreichisches Umweltzeichen für außerschulische Bildungseinrichtungen: Workshop für Interessierte im Herbst
Umweltmanagement ist Ihnen wichtig? Mit Ihrer Bildungsarbeit fördern Sie eine nachhaltige Entwicklung? Das möchten Sie auch nach außen kommunizieren? Das Lebensministerium lädt Bildungseinrichtungen, die sich für das Österreichische Umweltzeichen für außerschulische Bildungseinrichtungen interessieren oder sich bereits in der Umsetzungsphase befinden, zu einem Workshop ein.
Lernen Sie das Österreichische Umweltzeichen kennen, nutzen Sie die Gelegenheit mit BeraterInnen/PrüferInnen und VertreterInnen des Umweltzeichenteams zu reden.

Die Teilnahme ist kostenlos!

nächster Termin: 16. Oktober 2012
Ort: Verwaltungsakademie der Stadt Wien (Raum10b, Erdgeschoß)
Rotensterngasse 9 - 11, 1020 Wien
Anmeldung bitte bis 28.September
Elisabeth Schneider Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) Stubenbastei 5, A-1010 Wien, Tel.: (01) 515 22/1650 oder elisabeth.schneider@lebensministerium.at
Weitere Informationen


Workshops für Schulen: "nationalpark.macht.kunst & belvedere.trifft.natur"
Spannend wird es, wenn das Belvedere und die Nationalparks Austria kooperieren: Im Rahmen des Spezial Programmes „nationalpark.macht.kunst & belvedere.trifft.natur“ finden wieder vier Workshops statt.
Anhand der Verknüpfung von Bildern aus verganganen Jahrhunderten mit aktuellen Darstellungen der Natur sind die SchülerInnen aufgefordert, ihre eigenen Ansichten zum Thema Natur zu ergründen und darzustellen.

Zielgruppe: 7.–13. Schulstufe
Dauer: ca. 120 Minuten
Anmeldung: public@belvedere.at
Preis: € 4,-/SchülerIn

Begrenzte TeilnehmerInnenzahl!

Die nächsten freien Termine:
Dienstag, 16. Oktober
Mittwoch, 17. Oktober
Donnerstag, 18. Oktober
Freitag, 19. Oktober
Weitere Informationen


Internationale Konferenz: Wachstum im Wandel
Unsere derzeitigen Strukturen, Denk- und Handlungsweisen, die auf quantitatives Wachstum ausgerichtet sind, stehen auf dem Prüfstand.
Im Rahmen der internationalen Konferenz „Wachstum im Wandel“ beschäftigen sich engagierte Menschen aus Politik, Verwaltung, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft mit den für sie wesentlichen Fragen der Zukunft und arbeiten gemeinsam an Lösungsansätzen.

Zeit: 8.–10. Oktober 2012
Ort: Aula der Wissenschaften, Wollzeile 27a, 1010 Wien
Anmeldung: http://eventmaker.at/lebensministerium/wachstum_im_wandel
Teilnahmegebühr:
100 EUR + 20% MWSt.
ermäßigt: 50 EUR + 20% MWSt.
Weitere Informationen


Ausstellung und Schulprogramm: Werkzeuge für die Design Revolution
Die Ausstellung des IDRV – Institute of Design Research Vienna, zeigt Design am Wendepunkt. Design spielt eine tragende Rolle bei der Umformung in eine zukunftsfähige Gesellschaft sowie bei der Formulierung weltverträglicher Lebensstile, die auf globaler Solidarität basieren. Werkzeuge für die Design-Revolution sind Sustainable-Design-Strategien, die eine sozial, ökologisch und ethisch nachhaltige Zukunft möglich machen.

Ausstellungsdauer: 29. September – 4. November 2012
Eröffnung: 28. September, 17.30 Uhr
Ausstellungsort: designforum Wien, quartier 21/MQ, Museumsplatz 1, 1070 Wien

Das IDRV bietet zur dieser Ausstellung auch Workshops für Schulen an!

Fachbereiche: Bildende Kunst und Werkerziehung, Politische Bildung, Umweltbildung, Geografie
Themen:
- Warum ist in unserem Orangensaft Erdöl drin?
- So bewegen wir uns in Zukunft fort?
LehrerInnenführung:
Mittwoch, 3. Oktober 2012, 17 – 18 Uhr (kostenlos)
Workshops für Schulklassen:
Dauer: 2 Schuleinheiten/90 Minuten
Kosten: 2 EUR/SchülerIn
Zielgruppe: ab 10 Jahren – das Programm wird jeweils auf die Altersstufe der SchülerInnen hin leicht adaptiert.
Weitere Informationen


SchülerInnenwettbewerb zur politischen Bildung 2012
Im Schuljahr 2012/13 nehmen österreichische Schulen bereits zum sechsten Mal am renommierten SchülerInnenwettbewerb der deutschen Bundeszentrale für politische Bildung teil und werden dabei von Zentrum polis betreut. Der Wettbewerb zeichnet sich durch seinen Aktualitätsbezug, die Abstimmung der Themen mit dem Lehrplan und attraktive Preise aus. Bei dem Wettbewerb widmet sich eine ganze Klasse in Form eines Unterrichtsprojekts einem von sechs zur Auswahl stehenden Themen und reicht ein vorgegebenes Werkstück ein.

Einsendeschluss: 1. Dezember 2012
Weitere Informationen


SchülerInnenwettbewerb 2013: Zukunftsplaner für Umwelt- und Klimaschutz gesucht!
Der Startschuss für den nächsten SchülerInnenwettbewerb der Siemens Stiftung in Mathematik, Naturwissenschaften und Technik ist gefallen.
Unter dem Motto: „Stadt – Land – Fluss. Zukunftsplanung ist ein Muss!“ können sich Lehrkräfte mit ihren Schülerinnen und Schülern aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und von Deutschen Auslandsschulen in Europa anmelden. Preisgelder im Gesamtwert von rund 100.000 Euro werden an die GewinnerInnen vergeben.

Anmeldeschluss: 15. November 2012
Einsendeschluss: 15. Jänner 2013
Weitere Informationen


Nationalparks Austria Freecard Wettbewerb 2012: vielfalt.erhalten – freecard.gestalten
Die Nationalparks Austria laden SchülerInnen und Privatpersonen ein, Freecards zum Thema „Vielfalt & Natur Erleben in den österreichischen Nationalparks“ zu gestalten. Ob ausdrucksvolles Foto mit Botschaft, Grafik oder Cartoon - der Kreativität sind bei diesem Wettbewerb kaum Grenzen gesetzt.
Die prämierten Freecards werden auf der Website veröffentlicht, die Top 10 auch als Postkarten gedruckt. Auf die GewinnerInnen warten spannende Exkursions- und Erlebnisprogramme in den österreichischen Nationalparks sowie Sachpreise aus den Nationalpark-Shops.

Zielgruppe: Schulen (alle Schulstufen) und Privatpersonen
Einreichfrist: noch bis 20. Oktober 2012
Weitere Informationen


Workshop: Umwelt.Klima.Scheißegal?
Der WWF veranstaltet in Kooperation mit dem Klimabündnis Tirol einen 2-tägigen Workshop voll Abenteuer, Freilandaktivitäten, Information und Anwendungsbeispielen für die Arbeit mit Jugendlichen.
Geboten wird ein abenteuerliches Training, das die Themen Natur, Umwelt und Klimaschutz aufgreift. Eingesetzt werden praktische Werkzeuge für die Arbeit mit Jugendlichen.

Ort: eines der schönsten Berggebiete Tirols
Zeit: 11.-12. Oktober 2012
Zielgruppe: alle, die mit Jugendlichen arbeiten
Kosten: 75,00 € inkl. Übernachtung und Verpflegung
Anmeldeschluss: 30.September 2012
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2012-07-04

Neue Plattform: OpenScience4Sustainability
„OpenScience4Sustainability” (OS4S) ist eine Plattform, auf der Informationen zum Thema Nachhaltigkeitsforschung angeboten werden. Im Vordergrund steht die Kommunikation zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit. Die Arbeit von WissenschafterInnen soll hier vorgestellt und besprochen werden. Die Initiative „OpenScience4Sustainability” wurde anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der Rio Konferenz ins Leben gerufen und bietet unter anderem einen sehr guten Überblick über die Geschichte der Nachhaltigkeitsforschung.
Weitere Informationen


Rio 20+: Jugendliche brechen Lanze für BNE
Zwei Wochen waren Julia Isabella Rainer und Raphael Lueger in Rio de Janeiro vor Ort, um als Jugendvertretung der österreichischen Delegation an der UN-Konferenz über nachhaltige Entwicklung teilzunehmen. Die JugendvertreterInnen nahmen enttäuschte Erwartungen, aber auch Erfolgserlebnisse mit nach Hause.
Besonders erfreulich ist es, dass gerade das Erfolgserlebnis mit einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) im Zusammenhang steht.
Weitere Informationen


RIO+21: Läuft der nachhaltigen Entwicklung die Zeit davon? Eine Nachlese
Die Erwartungshaltung für die im Juni stattgefundene UN-Konferenz Rio+20, in deren Zentrum u.a. Konzepte einer "Green Economy" standen, fiel schon im Vorfeld der Konferenz sehr unterschiedlich aus. Anlässlich des UN-Weltgipfels Rio+20 findet daher im Institut für Umwelt, Frieden und Entwicklung eine Dialogrunde als Nachlese der diesjährigen Rio-Konferenz statt.

Dabei sollen die im Zuge der Konferenzvorbereitung aufgetauchten Hoffnungen und Forderungen den Ergebnissen der RIO+20 Konferenz entgegengestellt und über die Beschlüsse der RIO+20 Konferenz und ihre möglichen Auswirkungen gesprochen werden. Nach Möglichkeit wird auch die aktuelle Situation in der Entwicklungszusammenarbeit angeschnitten und ein Blick in die Zukunft gewagt werden.

Termin: 9. Juli 2012, 17.30-19.00 Uhr
Ort: Springerschlößl, Tivoligasse 73, 1120 Wien
Anmeldung office@iufe.at
Weitere Informationen


Video: Earthbook - Die Erde geht online
Was würde wohl die Erde auf ihrem Profil über uns Menschen posten, wenn sie könnte? Das Earthbook zeigt im Zeitraffer, wie die Erde eine virtuelle Beziehung zum Menschen aufbaut - und wirft bald die Frage auf, ob sie überhaupt mit einer Spezies „befreundet" sein will, die ihre natürlichen Ressourcen ausbeutet. Im Zukunftsprojekt Erde steht die Nachhaltigkeitsforschung im Fokus - und damit unsere Zukunft. Dieses Video entstand im Rahmen des Wissenschaftsjahrs 2012 "Projekt Erde", einer Initiative des deutschen Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung.
Weitere Informationen


Urban Gardening: Neue Gartenfreuden in der Stadt
Wenn Sie in der nächsten Großstadt jemanden sehen, der in einer ehemaligen Hundezone, auf einem brachliegenden Stück Land zwischen zwei Häusern oder auf einem Parkplatz in der Erde buddelt oder gar schon Salat erntet, wundern Sie sich nicht: Denn gegärtnert wird jetzt auch mitten in der Stadt. Christa Müller, Herausgeberin des Buchs „Urban Gardening – Über die Rückkehr der Gärten in die Stadt“ – klärte das interessierte Publikum der "Food for Thought"-Veranstaltung des FORUM Umweltbildung über den Ursprung dieser neuen Leidenschaft auf.
Weitere Informationen


attac-Sommerakademie: Europa am Wendepunkt - solidarisch und demokratisch aus der Krise
Den Schwerpunkt der diesjährigen attac-Sommerakademie bilden die Herausforderungen für Europa und die sozialen europäischen Bewegungen.
Diskutiert werden Fragen wie:
- Wo stehen wir in Europa?
- Was propagieren die politischen/wirtschaftlichen Eliten/Regierungen?
- Welche Alternativen gibt es?
- Welche Rolle haben die europäischen sozialen Bewegungen und Attac in der Eurokrise?

Eröffnet werden Diskussionsräume zu den Themen Finanzmärkte, Ökologie und Klima, Wirtschaft und Soziales und Demokratie. Neben Workshops, mehrtägigen Seminaren und international besetzten Plenarveranstaltungen wird es auch wieder ein inspirierendes Rahmenprogramm mit Live-Musik, Sport und Kultur sowie Raum zum gemütlichen Zusammensein und Diskutieren geben.

Datum: 18. – 22. Juli 2012
Ort: Schloss Goldegg (Salzburg)
Weitere Informationen


Kreativausschreibung: FAIRTRADE-Sonderbriefmarke
Anlässlich des kommenden Jubiläums "20 Jahre FAIRTRADE Österreich" können alle Kreativen und UnterstützerInnen von FAIRTARDE bis Ende August 2012 Vorschläge für die Gestaltung einer Sonderbriefmarke einreichen. Dies ist eine große Chance, den Fairen Handel in einer interessierten Öffentlichkeit zu positionieren. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und gestalten Sie ihre persönliche FAIRTRADE-Briefmarke!
Weitere Informationen


Sommercamp: Zwischen Tieren und Technik
Das Technische Museum Wien und der Tiergarten Schönbrunn gestalten in den Sommerferien spannende Thementage für aufgeweckte Kids von sieben bis zehn Jahren. Eine Woche voller aufregender Erlebnisse und Entdeckungen warten auf die Kinder: Sie werfen einen Blick hinter die Kulissen der beiden Institutionen und erleben Dinge, die für andere verborgen bleiben!
Termine:
16.07. - 20.07.2012
23.07. - 27.07.2012
30.07. - 03.08.2012
20.08. - 24.08.2012
27.08. - 31.08.2012
Kosten: Pro Kind und Woche € 250,-

Es gibt bei jedem Termin noch freie Plätze!
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2012-06-20

Zum Relaunch
Das vielbeschworene Web 2.0, also die interaktive Kommunikation im Internet von vielen mit vielen, gewinnt auch im Bildungsbereich immer größere Bedeutung. Daher war es sinnvoll und notwendig die bewährte Website des FORUM Umweltbildung sowohl technisch als auch inhaltlich auf den neuesten Stand zu bringen. Ein frisches neues Design, klare Menüführung und ein erweiterter Serviceteil sollen allen PädagogInnen und MultiplikatorInnen bei ihrem Engagement für eine Bildung für nachhaltige Entwicklung eine zeitgemäße Unterstützung bieten.

Dr. Peter Iwaniewicz für das Bundeministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
Dr. Günther Pfaffenwimmer für das Bundesminsterium für Unterricht, Kunst und Kultur

FORUM Umweltbildung Website: Jetzt neu!
Seit einigen Monaten haben wir uns intensiv mit dem Relaunch von umweltbidlung.at beschäftigt. Jetzt ist es soweit: www.umweltbildung.at präsentiert sich in neuem, übersichtlichem benutzerfreundlichem Layout!

Die größte sichtbare Änderung ist die Umstellung auf ein Nachrichtenformat! Wenn Sie nun die neue Website besuchen finden Sie laufend Aktuelles aus unserem Arbeitsalltag, Berichte über unsere Projekte sowie Neuigkeiten, Film- und Buchbesprechungen aus den Bereichen Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung!

Testen Sie die Website, wir freuen uns über Ihr Feedback! Bewerten Sie unsere neue Homepage und gewinnen Sie 12x2 Kinokarten und viele Goodies zum Film "Der LORAX", welcher am 19. Juli in Österreichs Kinos startet.
Weitere Informationen


Neu auf umweltbildung.at: Online-Praxismaterialien
Mit den neuen Online-Praxismaterialien kommen wir dem vielfachen Wunsch nach unmittelbar einsetzbaren Materialien nach. Viele weitere von NutzerInnen angeregte Änderungen wurden umgesetzt: Sie können in verschiedenen Kategorien nach Umsetzungsvorschlägen suchen. Auch zahlreiche Methodenbeschreibungen und Projektbeispiele stehen für Sie zum Einsatz im schulischen sowie im außerschulischen Bereich zur Verfügung.
Weitere Informationen


Wollen Sie mit uns befreundet sein :-)?
Das FORUM Umweltbildung ist auf Facebook! Ab jetzt informieren wir Sie auch auf diesem Kanal über die Neuigkeiten im FORUM: aktuelle Veranstaltungen, neue Materialien, Einreichfristen und was sich sonst noch so tut bei uns - und natürlich auch bei anderen: Mit uns verpassen Sie nichts!
Weitere Informationen


Umweltbildung einmal anders: Der LORAX kommt ins Kino!
Der LORAX: Die 16-jährige Audrey hat nur einen Wunsch: Sie möchte einen echten Baum. Denn den gibt es schon lange nicht mehr. Schuld daran ist der skrupellose Once-ler, der aus purer Geldgier sämtliche Bäume gefällt hat - obwohl ihn der charmante, manchmal aber leicht nervige Lorax, der es sich als Meister des Waldes zur Aufgabe gemacht hat, unsere Welt und die Natur zu schützen, schon mehr als einmal gewarnt hat.
Der 11-jährige Ted ist bis über beide Ohren in Audrey verliebt, die das jedoch nicht weiß. Jetzt hätte er die Gelegenheit, auf sich aufmerksam zu machen und ihren größten Wunsch zu erfüllen. So begibt er sich auf eine abenteuerliche Reise, um dem Once-ler den allerletzten Baumsamen, den er noch hat, abzuluchsen. Das kann ihm aber nur mit der Unterstützung des Lorax gelingen.
“Der Lorax” ist ein einzigartiger 3D-Animationsfilm für die ganze Familie. Den Machern des Kinohits „Ich – Einfach unverbesserlich!” ist eine spannende Fantasy-Fabel gelungen, die mit viel Witz, Herz und Humor gepaart ist.

Das FORUM Umweltbildung verlost für die Bewertung der neuen Homepage 12x2 Kinogutscheine und Coole Goodies zum Film.
Kinostart: 19. Juli 2012
Trailer: www.derlorax.at
Weitere Informationen


Wir wünschen einen erholsamen Sommer
Das Team des FORUM Umweltbildung wünscht Ihnen einen schönen, warmen und erholsamen Sommer!
Foto:pixelio.de

zur Übersicht







Newsletter vom 2012-06-12

Diskussionsabend: MOBILE FOOD?! Auf dem Weg zu mehr Ernährungssicherheit, Mittwoch 13. Juni 2012
Im Rahmen der Vortragsreihe „Food for Thought: Vor-, Nach- und Querdenken zur Nachhaltigkeit“ lädt das FORUM Umweltbildung wieder zum Diskutieren ein. Diesmal auf dem Plan: Wie hängen Ernährung und Mobilität zusammen - heute und auch früher schon?

Es diskutieren:
Martina Kaller-Dietrich (Buchautorin)
Peter Laßnig (Gärtnerhof Ochsenherz)
Othmar Holzinger (Naturkost St. Josef)

Essen unterwegs
Die Geschichte von Mobilität und Ernährung ist enger verwoben als uns bewusst ist. Ebenso wenig bewusst ist uns oft, dass wir viele Entscheidungen hinsichtlich unserer Ernährung nicht selbstständig treffen: Wir haben unsere Souveränität längst abgegeben an ExpertInnen, Diät-Gurus, an Agro- und Lebensmittelindustrie sowie an die Politik, dies längst auch im globalen Stil.

Im beliebten Bio-Mittagslokal und Laden St. Josef im 7. Bezirk konfrontiert Martina Kaller-Dietrich uns mit überraschenden Zusammenhängen und oft erstaunlichen historischen „Wurzeln“ unserer Ernährung...

Special: Kostproben aus dem Gastgeber-Lokal St. Josef.
Zeit: Mittwoch, 13. Juni 2012, 17:30-20:00 Uhr
Ort: Naturkost St. Josef, Mondscheingasse 10, 1070 Wien
Zu erreichen: U3 (Neubaugasse), 49,13A (Siebensterngasse)

Eintritt frei!
Weitere Informationen


ÖKOLOG-Sommerakademie 2012: Es sind noch wenige Restplätze frei!
Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) mit Leben zu füllen ist das Ziel jeder ÖKOLOG-Sommerakademie. Sie findet heuer bereits zum achten Mal statt. Diesmal unter dem Motto: system.denken - netz.werken. Der Ansatz des Systemdenkens bietet viele spannende Methoden z.B. für den Unterricht. Im Gegensatz zum „Alltagsdenken“ wird beim Systemdenken der Fokus viel stärker auf Beziehungen und Wechselwirkungen gelenkt. So entstehen ganz neue Bilder und Wahrnehmungen. Seien auch Sie heuer dabei!

Termin: Mo., 20. bis Do., 23. August 2012
Ort: Schloss Seggau, Steiermark
Auf mehrfachen Wunsch wurde die Anmeldefrist auf 27. Juni verlängert!
Weitere Informationen


21 Umweltzeichen-Schulen wurden ausgezeichnet!
Am 15. Mai war es wieder soweit: 21 Umweltzeichen-Schulen konnten die Auszeichnung von Unterrichtsministerin Claudia Schmied und Landwirtschaftsminister Nikolaus Berlakovich entgegennehmen.
Das von Friedensreich Hundertwasser kreierte Österreichische Umweltzeichen gibt es seit 2002 auch für Schulen und Bildungseinrichtungen. Es wird jeweils für vier Jahre von Umweltministerium und Unterrichtsministerium gemeinsam vergeben. Derzeit tragen 96 Schulen mit mehr als 30.500 Schülerinnen und Schülern das Umweltzeichen. Die Schulen erhalten diese staatliche Auszeichnung, weil sie sich für Umweltbildung, umweltorientiertes Handeln und die Förderung eines sozialen Schulklimas besonders einsetzen und vorgegebene Umweltkriterien einwandfrei erfüllen.

Eine Schule, die dieses Umweltgütesiegel tragen will, muss vorgegebene Anforderungen erfüllen, die von unabhängigen Prüfern kontrolliert werden. Kriterien sind der Umgang mit Energie und Wasser, die Qualität der Ernährung, die Ausstattung, die Abfallvermeidung und -trennung, die Beschaffung und Reinigung sowie Umweltbildung und -pädagogik.

Save the Date: Der nächste Workshop für am Umweltzeichen interessierte Schulen wird am 9. Oktober 2012 von 10.00-16.00 Uhr in der HBLA für Wein- und Obstbau in Klosterneuburg stattfinden. Wir informieren Sie rechtzeitig über die Details.
Weitere Informationen


Neues vom ÖKOLOG-Programm: Neue ÖKOLOG-Schulen!
Wir freuen uns, folgende neue Schulen im ÖKOLOG-Netzwerk begrüßen zu dürfen:Herzlich willkommen bei ÖKOLOG!
Weitere Informationen


„Clever einkaufen für die Schule“ - und die Umwelt freut sich!
Zum fünften Mal findet heuer die Aktion UmweltTipp! gemeinsam mit dem Papierfachhandel statt. LehrerInnen können mit der Bekanntgabe der benötigten Schulmaterialien den umweltfreundlichen Schuleinkauf gegenüber Eltern wirkungsvoll ansprechen. Dazu bietet die Initiative ein praktisches Service. Mit „Clever einkaufen für die Schule“ möchte das Lebensministerium auf das österreichweit erhältliche Angebot an umweltfreundlichen und preisgünstigen Schulartikeln aufmerksam machen. Der UmweltTipp ist eine unabhängige Kaufempfehlung um umweltfreundliche Schulartikel zeitsparender finden zu können.

Frühzeitig informieren und Info-Material bestellen
In der heißen Phase des Schuleinkaufs zum Schulstart fehlt den Eltern meist die Zeit sich auch noch im Detail mit Fragen der Qualität eines Produkten zu befassen. Daher bietet Clever einkaufen die Möglichkeit, den neuen Schulfolder und den Mini-Einkaufsführer jetzt zu bestellen um noch vor Schulschluss SchülerInnen und Eltern mit dieser Information zu erreichen.
Aktion zum Schuleinkauf 2012 vom 1. Juni bis 30. September
Kostenlos erhältlich im Lebensministerium: Tel. 01/515 22 1656,
E-Mail: info@umweltzeichen.at
Weitere Informationen


Save the Date! Seminarreihe "Durch Qualitätsmanagement zur gesunden und ökologischen Schule"

Die Seminarreihe "Durch Qualitätsmanagement zur gesunden und ökologischen Schule" besteht aus sieben Modulen. Nachdem im Frühling die ersten beiden Module stattgefunden haben, wurde nun der Termin für das 3. Modul fixiert. Weitere Informationen wie Veranstaltungsort und Anmeldemodalitäten werden noch bekanntgegeben.

Nach Absolvierung aller Module erhält die Schule eine Urkunde. Pro Semester werden zwei Module angeboten, die nach den Interessen der Teammitglieder gebucht werden können. Die personellen Ressourcen des einzelnen Schulstandortes werden somit geschont und trotzdem wird Qualitätssicherung gewährleistet.

Modul 3: Kommunikation und soziale Kompetenz
Termin: 25.–27.9.2012
Ort: wird noch bekanntgegeben
Weitere Informationen


Online-Seminar "FARS - Der Fußabdrucksrechner für Schulen"
Zur Unterstützung bei der Arbeit mit FARS, dem Fußabdrucksrechner speziell für Schulen, wird im Rahmen eines bm:ukk-Projektes in Zusammenarbeit mit dem Projekt Virtuelle PH, der PH Burgenland und der TU Graz ein kooperatives Online-Seminar angeboten. Im Rahmen dieses Seminars (es umfasst 2 Lernwochen) erarbeiten Sie gemeinsam mit KollegInnen aus ganz Österreich unter der Anleitung und Moderation eines erfahrenen Trainers Lernszenarien unter Einsatz dieses Fußabdrucksrechners. Die Online-Zeiten sind innerhalb der Laufzeit frei wählbar. Das Seminar findet in einem virtuellen Kursraum auf der Lernplattform Moodle statt. In jeder Lernwoche gilt es Aufgaben zu lösen, die Ihnen den sinnvollen Einsatz von FARS im Unterricht näherbringen. Der Arbeitsaufwand beträgt ca. 1-2 Stunden pro Wochentag.

Online-Frühjahrsprogramm: 30.7.-10.8.2012
Anmeldestart für den Termin im Sommerprogramm: 11.06.2012

Der FARS wurde speziell für die Institution Schule mit all ihren Implikationen entwickelt. Methodisch liegt dem FARS der so genannte Sustainable Process Index (SPI) zugrunde. Diese Methode unterscheidet sich von der Berechnungsart zum ökologischen Fußabdruck von Rees/Wackernagel. Letztere liegt beispielsweise dem vom Lebensministerium entwickelten Footprintrechner zugrunde: http://www.footprintrechner.at/.
Weitere Informationen


Bildungsförderungsfonds: Herbst-Einreichtermin für außerschulische Projekte
Der Bildungsförderungsfonds für Gesundheit und Nachhaltige Entwicklung fördert innovative Umwelt- und Gesundheitsprojekte im schulischen und außerschulischen Bereich. Die Herbst-Einreichfrist für schulische Projekte steht nun fest.

Schulische Einreichfrist: 25.09.2012
Weitere Informationen


Die neue LAKO-DVD: Fußabdrücke
Die Landwirtschaftliche Koordinationsstelle für Bildung und Forschung (LAKO) hat einen neuen Dokumantarfilm herausgebracht: Fußabdrücke (Footprints)
Ein Film über den Boden als Lebensgrundlage, über seine Bodenschätze und Rohstoffe bis zu den Spuren, die der Mensch in der Landschaft hinterlässt.

DVD, deutsch/englisch, 30 min

Weitere Schulfilme zu Aktionspreisen bis Schulschluss 2012!
Weitere Informationen


Neuer Blog: Treffpunkt Energie
Treffpunkt Energie ist seit Mai 2012 online und bündelt Informationen zu Themen wie Erneuerbare Energie, Energiesparen, technologische Entwicklungen oder technische Anbieter. Auch Buch- und Filmtipps sind geplant sowie die Bewertung neuer Produkte und die Ankündigung von Veranstaltungen.
Weitere Informationen


Jugend Umwelt Plattform (JUMP): Green Days und Umwelt-Projekt-Praxis

Green Days 2012: deine Ideen. dein Netzwerk: dein Green Event!
Die „Green Days“ sind ein Umwelt-Ideen-Networking für mehr als 250 junge Leute ab 16 Jahren aus ganz Österreich. Ziel der Veranstaltung ist es, junge Menschen in Umweltthemen weiterzubilden, ihnen Orientierung im Nachhaltigkeitsbereich zu geben sowie Anknüpfungspunkte für ehrenamtliches und berufliches Engagement aufzuzeigen.
Termin: 26.-28. September 2012, Linz

Umwelt-Projekt-Praxis (UPP) ist der Überbegriff für:
Freiwilliges Umweltjahr, Freiwilliges Umweltengagement und Lehrgang „Berufsorientierung und Umweltprojektmanagement“ (BOttom UP)
Der Lehrgang „BOttom UP – Berufsorientierung und Umweltprojektmanagement“ ist für junge Leute ab 17 Jahren, die sich für Umwelt-, Naturschutz- und Nachhaltigkeitsthemen interessieren bzw. Arbeitsfelder in diesen Bereichen kennenlernen wollen.
Anmeldung FUJ: bis 20. Juli 2012
Anmeldung FUE bzw. BOttom UP: bis 31. August 2012
Startseminar: 17.–21. Sept. 2012
Infotag: 5. Juli
Weitere Informationen


Ab Herbst neu! Universitätslehrgang "Bildung für Nachhaltige Entwicklung - Innovationen in der LehrerInnenbildung"
Der Universitätslehrgang BINE - Bildung für Nachhaltige Entwicklung – Innovationen in der LehrerInnenbildung startet im Herbst 2012 zum dritten Mal. Er richtet sich an LehrerbildnerInnen, die miteinander und voneinander lernen und forschen wollen, ihre eigene Arbeit professionalisieren möchten, ihre Kompetenzen besonders in Bereich der qualitativen Forschung erweitern wollen, Interesse am Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung haben sowie an LehrerInnen aller Schularten mit Steuerungs- und Koordinationsaufgaben in Schulen.

Der Bewerbungsschluss ist auf 1. Juli 2012 verlängert worden
Information: Dr.in Regina Steiner
regina.steiner@umweltbildung.at
Weitere Informationen


Ab Herbst neu! MBA – Environmental Management: Universitätslehrgang Management & Umwelt

Der bewährte postgraduale Lehrgang Management & Umwelt wird heuer zum ersten Mal mit dem Abschluss MBA – Environmental Management in Kooperation von Umwelt Management Austria und Universität für Bodenkultur (BOKU) durchgeführt. Ziel dieses Bildungsangebotes ist es (künftige) Führungskräfte und UmweltmanagerInnen zu befähigen, Umweltschutz in Organisationen, Unternehmen, Städten und Gemeinden erfolgreich und mit vielfältigem Nutzen zu realisieren. Lehrveranstaltungen in den Bereichen Umwelt, Technik, Recht und Management fördern interdisziplinäres Denken und Arbeiten, das in Projekten praktisch umgesetzt wird.

Dauer: 16 Monate! 9 Lehrgangsmodule zu je 6 Tagen
Zielgruppe: AbsolventInnen einer in- oder ausländischen Universität
TeilnehmerInnen: maximal 16
Kosten: EUR 18 000,-
Start: 17. September 2012
Ort: St. Pölten
Weitere Informationen


Ab Herbst neu! sabine-Lehrgang: Ideen wachsen lassen
Das Salzburger Netzwerk Bildung für Nachhaltige Entwicklung und Globales Lernen (sabine), bietet unter dem Motto „Ideen wachsen lassen“ ab November 2012 einen praxisbezogenen Nachhaltigkeits-Intensivlehrgang an.
Nachhaltige Entwicklung erfordert vielfältige Qualifikationen, die immer häufiger von MitarbeiterInnen in Gemeinden, Bildungsinstitutionen oder Vereinen gewünscht werden. Im Lehrgang sollen die dazu erforderlichen Kompetenzen entwickelt werden. Es werden ein breites Themenspektrum sowie anregende Impulse zur Selbstreflexion und Persönlichkeitsentwicklung angeboten.
Lehrgangsgebühr: € 490,- (ermäßigt € 380,-)
Anmeldeschluss: 31. Oktober
Nähere Infos: sonja.schachner@suedwindsalzburg.at
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2012-05-21

ÖKOLOG-Sommerakademie 2012: system.denken - netz.werken. Achtung Anmeldeschluss schon am 6. Juni!
Begonnen hat alles mit einer Idee - geworden ist daraus das Weiterbildungshighlight der Saison - die ÖKOLOG-Sommerakademie findet heuer bereits zum achten Mal statt! Systemdenken und Netzwerken stehen im Zentrum. Der Ansatz des Systemdenkens bietet viele spannende Methoden, die direkt im Unterricht oder bei der Arbeit mit Zielgruppen eingesetzt werden können. Ganz im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung soll die Sommerakademie Raum und Zeit bieten für das Erkennen von Zusammenhängen, Perspektivenwechsel sowie für neue Denk- und Handlungsoptionen. Neben theoretischen Inputs bieten Praxisworkshops die Möglichkeit, verschiedene Methoden auszuprobieren. Wie bei jeder Sommerakademie werden auch die Vernetzung und der Austausch mit KollegInnen sowie der Wohlfühlfaktor großgeschrieben – unterstützt durch die sommerliche Urlaubs-Atmosphäre und das großzügige Ambiente der Schloss-Anlage.
Zielgruppe: LehrerInnen aller Schulstufen sowie VertreterInnen der LehrerInnenfortbildung, VertreterInnen der Initiative Gesunde Schule, UmweltbildnerInnen, NGO-VertreterInnen etc.
Termin: Mo., 20. bis Do., 23. August 2012
Ort: Schloss Seggau, Steiermark
Achtung: heuer können Sie sich nur bis 6. Juni anmelden!
Begrenzte TeilnehmerInnenzahl
Weitere Informationen


Food for Thought, 23. Mai 2012: WWWandel 3.0 - nachhaltige Perspektiven durch Social Media?
Im Rahmen der Vortragsreihe „Food for Thought: Vor-, Nach- und Querdenken zur Nachhaltigkeit“ gibt es wieder einen spannenden Abend: diesmal zum Thema Nachhaltige Perspektiven durch Social Media. Präsentiert wird das neue Buch von Matthias Bernold: "Revolution 3.0 - die neuen Rebellen und ihre digitalen Waffen".
Web 3.0 zwischen Carrotmob und Mobbing, Revolution und Shitstorm. Wir wollen den Fokus in dieser Veranstaltung besonders auf Chancen und Potenziale für eine nachhaltige Demokratie-Entwicklung legen, ohne die Schattenseiten auszublenden. Welche „Mengen“ erreichen wir und sind diese automatisch intelligenter, demokratischer, transparenter, fairer…? Wie kann Social Media gestaltet werden um mit ihr im Sinne der Nachhaltigkeit Wandel zu gestalten? Solchen und ähnlichen Fragen gehen wir anhand von Beispielen und kritischer Reflexion nach.
Diskussion: Matthias Bernold, Ira Mollay und Christoph Chorherr
Eröffnung: Peter Iwaniewicz, Lebensministerium Abt. II/3
Zeit:Mittwoch, 23. Mai 2012, 17:30-20:00 Uhr
Ort: Musikzimmer, Diplomatische Akademie, Favoritenstraße 15a, 1040 Wien
Eintritt frei!
Weitere Informationen


Kooperation ÖKOLOG und Gesunde Schule: Gemeinsame Tagung - Was kann gesundheitsfördernde Schule verändern?
Die unterschiedlichen Schwerpunktsetzungen in den Bereichen Ökologisierung und nachhaltige Entwicklung bzw. Gesundheitsförderung ergänzen einander und sollen ein erweitertes Angebot für die Mitglieder von ÖKOLOG und Gesunde Schule bieten. Synergien z.B. in der Aus- und Fortbildung von LehrerInnen und SchulleiterInnen können genutzt werden. Die Tagung "Was kann gesundheitsfördernde Schule verändern? Herausforderungen, Grenzen und Lernerfahrungen der gesundheitsfördernden Schule unter veränderten gesellschaftlichen Rahmenbedingungen" wird vom Fonds Gesundes Österreich organisiert. Der Nachmittag dieser Tagung am 14. Juni 2012 ist ganz der Kooperation von Gesunde Schule und ÖKOLOG gewidmet. Wie können Schulen die Synergien von ÖKOLOG und Gesunde Schule noch besser nutzen? Im Rahmen eines Workshops können Erfahrungen ausgetauscht werden. Wünsche, Anregungen, aber auch konkrete Vorhaben für die zukünftige regionale Zusammenarbeit sollen hier formuliert werden.

Zeit: Donnerstag, 14. Juni 2012 9:00 bis 17:00
Ort: Tagungszentrum Schloss Schönbrunn, Wien
Kosten: 30,- Euro
Anmeldeschluss: 29. Mai 2012
Weitere Informationen


Nationalparks Austria Freecard Wettbewerb 2012: vielfalt.erhalten – freecard.gestalten
Die Nationalparks Austria laden SchülerInnen und Privatpersonen ein, Freecards zum Thema „Vielfalt & Natur Erleben in den österreichischen Nationalparks“ zu gestalten. Ob ausdrucksvolles Foto mit Botschaft, Grafik oder Cartoon - der Kreativität sind bei diesem Wettbewerb kaum Grenzen gesetzt.
Die prämierten Freecards werden auf der Website veröffentlicht, die Top 10 auch als Postkarten gedruckt. Auf die GewinnerInnen warten spannende Exkursions- und Erlebnisprogramme in den österreichischen Nationalparks sowie Sachpreise aus den Nationalpark-Shops.

Zielgruppe: Schulen (alle Schulstufen) und Privatpersonen
Einreichfrist: 21. Mai bis 20. Oktober 2012
Weitere Informationen


Lehrgang: „Universitätslehrgang BINE - Bildung für Nachhaltige Entwicklung – Innovationen in der Lehrer/innenbildung “
Im Herbst 2012 startet der Lehrgang: „Universitätslehrgang BINE - Bildung für Nachhaltige Entwicklung – Innovationen in der LehrerInnenbildung“ zum dritten Mal.
Der Lehrgang richtet sich an LehrerbildnerInnen, die miteinander und voneinander lernen und forschen wollen, ihre eigene Arbeit professionalisieren möchten, ihre Kompetenzen besonders in Bereich der qualitativen Forschung erweitern wollen, Interesse am Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung haben, in der Lehreraus-, -fort- und -weiterbildung tätig sind sowie an LehrerInnen aller Schularten mit Steuerungs- und Koordinationsaufgaben in Schulen, die sich für das Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung interessieren.

Der zweijährige Lehrgang BINE (36 EC Punkte) ist anrechenbar für den Lehrgang ProFil „Professionalisierung im Lehrberuf“, der mit dem akademischen Grad „Master of Arts in Education (Unterrichts- und Schulentwicklung)“ abgeschlossen werden kann. BINE ist ein Kooperationslehrgang des Instituts für Schulentwicklung der Universität Klagenfurt und der Pädagogischen Hochschule Oberösterreich.
Bewerbungsschluss: 1. Juni 2012
Information: Dr.in Regina Steiner
reginasteiner@aon.at
Weitere Informationen


ding.fest– Projektdokumentation und Anregung zum nachhaltigen Designen
Durch die Umgestaltung ausrangierter Alltagsgegenstände wie z.B. alter Fahrradsättel, einer alten Kassette, Salzstreuern oder einer alten Schreibmaschine wurden Jugendliche rund um den Vorgartenmarkt an Denkweisen in Designprozessen herangeführt – und damit auch spielerisch ins Thema Nachhaltigkeit.
In einer Publikation über das Projekt ding.fest des FORUM Umweltbildung in Kooperation mit design°mobil kann man Gedanken zu den Begriffen Design und Nachhaltigkeit, zur Designvermittlung sowie eine genaue Ablaufbeschreibung des Projekts ding.fest nachlesen. Die Texte und eine Vielzahl an Fotos der Objekte machen Lust, selbst gestalterisch tätig zu werden und den eigenen Handlungsspielraum im Umgang mit Dingen kreativ auszuloten.
Weitere Informationen


Neues vom ÖKOLOG-Programm: Neue ÖKOLOG-Schulen!
Wir freuen uns, eine neue Schule im ÖKOLOG-Netzwerk begrüßen zu dürfen:
  • Bundesoberstufenrealgymnasium Birkfeld (Steiermark)
  • Herzlich willkommen bei ÖKOLOG!
    Weitere Informationen


    Die GewinnerInnen des Sustainability Award 2012 wurden ausgezeichnet!
    Beim Wettbewerb zum Sustainability Award 2012 wurden heuer 77 Projekte eingereicht! Mit dem Sustainability Award werden Initiativen an Hochschulen, die ökonomische, ökologische und soziale Ausgewogenheit anstreben, vor den Vorhang geholt und so sichtbar gemacht. Die 8 Gewinnerprojekte wurden am 23. April in einer feierlichen Veranstaltung von Umweltminister Nikolaus Berlakovich und Wissenschaftsminister Karlheinz Töchterle ausgezeichnet. Wir gratulieren!
    Weitere Informationen


    Österreichischer Klimaschutzpreis Junior: Jetzt mitmachen! Einsendeschluss ist am 5. Juni.
    Die Jüngsten haben oft die besten Ideen! Deswegen gibt es heuer zum fünfjährigen Jubiläum des Österreichischen Klimaschutzpreises, den ORF und Lebensministerium seit 2008 vergeben, den „Österreichischen Klimaschutzpreis Junior" für Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 14 Jahren.

    Die Bekanntmachung der vorbildlichen Projekte in den Medien soll notwendige Anregungen und Impulse zur Nachahmung bringen. Gefragt sind aktuelle Projekte des laufenden Schuljahres der 3. bis 8. Schulstufe. Die besten vier Projekte werden von einer Fachjury ermittelt und voraussichtlich im ORF-Servicemagazin „Konkret" vorgestellt, Ende Juni soll es eine Zusammenfassung und ein Publikumsvoting geben. Jury- und Publikumswertung entscheiden über den Sieg. Für die Gewinner-Schulen richten ORF, Lebensministerium und die Hofer KG mit ihrer Marke „Zurück zum Ursprung" zum Schulschluss eine Siegesfeier aus, zusätzlich gibt es einen tollen Überraschungspreis und Urkunden.
    Einsendeschluss: 5. Juni 2012
    Weitere Informationen


    Schulwettbewerb: DANUBE ART MASTER 2012 - Hilf mit, die Zukunft der Donau zu sichern
    Wer sich jetzt für die Lebensader Donau engagiert, hat die Chance, im Rahmen des Danube Art Masters 2012 unter dem Motto „get active for the rivers“ tolle Preise zu gewinnen!
    Get active for the rivers!
    Anlässlich des Danube Days am 29. Juni sind SchülerInnen und junge Leute im Alter zwischen 6 und 16 Jahren eingeladen, die Vielfalt und den Formenreichtum des Flusses durch ein Kunstwerk darzustellen und für den internationalen SchülerInnenwettbewerb, an dem Jugendliche aus 14 europäischen Ländern teilnehmen, einzureichen.
    Mitmachen ist ganz einfach
    Unternimm eine Exkursion zur Donau oder an einen anderen Fluss in deiner Nähe und lass dich von den Materialien, die der Strom bietet, zu deinem persönlichen Donau-Umwelt-Kunstwerk inspirieren.
    Lass deiner Kreativität dabei freien Lauf!
    Mach ein Foto deines Meisterstücks und schick es per mail an cornelia.maier@umweltdachverband.at oder per Post an Umweltdachverband, Strozzigasse 10/7-9, 1080 Wien.
    Einsendeschluss: 29. Juni 2012.
    Weitere Informationen


    Nachlese: Food for Thought - Urban Gardening
    Im Rahmen der Vortragsreihe Food for Thought lud das FORUM Umweltbildung am 23. April 2012 zu einem Abend ein, an dem das aktuelle Thema Stadtgärtnern diskutiert wurde. Christa Müller, die Herausgeberin des Buches „Urban Gardening - Über die Rückkehr der Gärten in die Stadt“ (2011) zeichnete ein buntes Bild verschiedener Formen von Stadtgärten, das deutlich machte: der Garten als weltabgewandtes Refugium ist ein Phänomen von gestern …
    Weitere Informationen


    Wettbewerb: Make a difference - make a bag! Einsendeschluss ist am 30. Mai.
    Bei diesem vom WWF ausgeschriebenen Wettbewerb geht es darum, Stofftaschen aus nicht mehr gebrauchten Kleidungsstücken herzustellen, und diese als eine Alternative zu dem allgegenwärtigen Plastiksackerl zu verwenden.
    Wer kann teilnehmen
    Alle, die sich kreativ mit ihren alten Klamotten austoben und ein Zeichen gegen Plastik setzen wollen. JedeR kann sich im Supermarkt ein Plastiksackerl kaufen, aber nicht jedeR kann behaupten, eine eigene Tasche gemacht zu haben.
    Die Taschen können überall angefertigt werden. Ob zu Hause oder in der Schule. Hauptsache, sie sieht gut aus, ist praktisch mitzunehmen und zu verwenden und auch stabil.
    Einsendeschluss: 30. Mai 2012
    Weitere Informationen


    Die Plattform Carbon Detectives bietet ausführliche Materialien zum Thema Klima und Energie
    Das internationale Projekt Carbon Detectives wurde nach der geplanten Laufzeit von drei im April 2012 abgeschlossen. Zahlreiche praxisnahe Unterrichtsmaterialien zu den Themen Energie, Ernährung und Mobilität stehen zum Download bereit. Neben Informationstexten finden Sie Ideen für Aktivitäten und Aktionen, Energieexperimente und vieles mehr.
    Die Plattform www.carbondetectives.at mit CO2-Rechner und Hintergrundwissen sowie weiteren Online-Tools werden noch für zwei Jahre abrufbar bleiben.
    Weitere Informationen


    Innovation für eine nachhaltige Zukunft: SchumBeta Open Space Konferenz
    Auch heuer lädt „Mehrblick“ wieder zur SchumBeta Open Space Konferenz (vormals „Sustainovation“) in Wien ein. Im Fokus: Innovation für eine nachhaltige Zukunft. Von Cleantech wie nachhaltige Mobilität & Green Buildings, bis zu CSR und die Industrie der Zukunft.
    2 Tage mit bis zu 33 interdisziplinären Sessions in denen Wissen geteilt, neue Ideen präsentiert und über Themen diskutiert wird. Dabei sind es die Teilnehmenden selbst, welche die Sessions gestalten. SchumBeta - ein Campus der Zukunftsfähigkeit für alle, die anpacken und gestalten wollen.
    Wann: 16. – 17. Juni 2012
    Wo: Technologieunternehmen TELE
    Vorarlberger Allee 38, 1230 Wien
    Kosten: 75,- Euro (ermäßigt 45,- Euro)
    Achtung: SchumBeta ist auf 150 Plätze limitiert: Die Anmeldung ist ab sofort möglich!
    Call for Sessions: Gestalte selbst eine Session!
    Weitere Informationen


    zur Übersicht







    Newsletter vom 2012-04-19

    ÖKOLOG-Sommerakademie 2012: system.denken - netz.werken
    Systemdenken und Netzwerken stehen vom 20. bis 23. August im Zentrum der diesjährigen ÖKOLOG-Sommerakademie in der Steiermark. Der Ansatz des Systemdenkens bietet viele spannende Methoden, die direkt im Unterricht oder bei der Arbeit mit Zielgruppen eingesetzt werden können. Ganz im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung soll die Sommerakademie Raum und Zeit bieten für das Erkennen von Zusammenhängen, Perspektivenwechsel sowie für neue Denk- und Handlungsoptionen. Neben theoretischen Inputs bieten Praxisworkshops die Möglichkeit, verschiedene Methoden auszuprobieren. Wie bei jeder Sommerakademie werden auch die Vernetzung und der Austausch mit KollegInnen sowie der Wohlfühlfaktor großgeschrieben – unterstützt durch die sommerliche Urlaubs-Atmosphäre und das großzügige Ambiente der Schloss-Anlage.
    Zielgruppe: LehrerInnen aller Schulstufen sowie VertreterInnen der LehrerInnenfortbildung, VertreterInnen der Initiative Gesunde Schule, UmweltbildnerInnen, NGO-VertreterInnen etc.
    Termin: Mo., 20. bis Do., 23. August 2012
    Ort: Schloss Seggau, Steiermark
    Anmeldeschluss: 6. Juni 2012
    Achtung: Begrenzte TeilnehmerInnenzahl
    Weitere Informationen


    Food for Thought: Urban Gardening - Über die Rückkehr der Gärten in die Stadt
    Im Rahmen der Vortragsreihe „Food for Thought: Vor-, Nach- und Querdenken zur Nachhaltigkeit“ gibt es wieder einen spannenden Abend. Diesmal zum Thema Gärtnern in der Stadt.
    Geladen ist die weithin bekannte Autorin Christa Müller. Ihr Buch über Urban Gardening hat nicht nur bei Ökofreaks großen Anklang gefunden. Der Garten als weltabgewandtes Refugium im Privaten war gestern. Die neuen Gemeinschaftsgärten und Interkulturellen Gärten boomen ausgerechnet dort, wo es laut, selten beschaulich und zuweilen chaotisch zugeht: mitten in der Stadt. Beim Anbau von Tomaten und Karotten suchen die AkteurInnen der neuen Gartenbewegung die Begegnung mit der Natur – und mit Gleichgesinnten.

    Zeit: Montag, 23. April 2012
    17:30-20:00 Uhr
    Ort: Musikzimmer, Diplomatische Akademie
    Favoritenstraße 15a, 1040 Wien

    Eintritt frei!
    Weitere Informationen


    Bildungslandkarte: Verorten Sie Ihr Projekt und reichen Sie es als offizielles UNESCO-Dekadenprojekt ein!
    Am 31. Mai ist es wieder so weit! Projekte, die sich am Leitbild einer Bildung für nachhaltige Entwicklung orientieren, werden von einer Jury ausgewählt und als offizielle österreichische Dekadenprojekte ausgezeichnet. Denn wer die Herausforderung der UN-Dekade annimmt, soll Anerkennung für sein/ihr Engagement finden und das offizielle UN-Dekaden-Logo verwenden dürfen.

    So einfach bewerben Sie sich
    - Verorten Sie Ihre Institution/Organisation/Schule auf der Bildungslandkarte
    - Tragen Sie Ihr Projekt ein
    - Aktivieren Sie den Button: "Bewerbung um UN-Dekade-Auszeichung"
    - So wird Ihr Projekt automatisch der Jury vorgelegt!
    Weitere Informationen


    Neues vom ÖKOLOG-Programm: Neue ÖKOLOG-Schulen!
    Wir freuen uns, folgende neue Schulen im ÖKOLOG-Netzwerk begrüßen zu dürfen:Herzlich willkommen bei ÖKOLOG!
    Weitere Informationen


    Weltgipfel Rio + 20: Die Konferenz der Vereinten Nationen über Umwelt und Entwicklung rückt näher
    Heuer im Sommer findet in Rio de Janeiro die UN Conference on Sustainable Development statt. Die zwei Hauptthemen des Gipfels genau 20 Jahre nach dem Earth Summit 1992 in Rio de Janeiro sind einerseits der institutionelle Rahmen für nachhaltige Entwicklung, und andererseits „Green Economy“ im Kontext nachhaltiger Entwicklung und Armutsbekämpfung.

    Zeit: 20.-22. Juni 2012
    Ort: Rio de Janeiro
    Weitere Informationen


    Was tut sich in Österreich in Bezug auf Rio+20?
    „RIO+20 – Gerechtigkeit in einer endlichen Welt“ - eine Intiative österreichischer Umwelt- und Entwicklungsorganisationen. Die Initiative will „Mut zum Wandel“ machen und setzt sich für ein gutes Leben für alle ein. Über 40 Veranstaltungen zeigen konkrete Wege in eine ökologische und sozial gerechte Zukunft auf: bei Diskussionen, Ausstellungen, Filmtagen, beim Jugend Forum Rio +20 oder bei Konferenzen in ganz Österreich.
    Weitere Informationen


    Empfehlungen für eine Bildung für nachhaltige Entwicklung nach dem Ende der UN-Dekade 2014
    Auf Einladung der deutschen UNESCO-Kommission diskutierten internationale ExpertInnen im Februar 2012 den Stand und die Zukunft der BNE nach Ende der UN-Dekade für Bildung für nachhaltige Entwicklung. Ihre Empfehlungen richten sich sowohl an die politische Ebene, als auch an die Zivilgesellschaft.
    Weitere Informationen


    Aktionstage Politische Bildung 2012
    Die Aktionstage Politische Bildung sind eine vom BMUKK initiierte, jährliche Veranstaltungsreihe und feiern 2012 ihr zehnjähriges Jubiläum. Von 23. April bis 9. Mai 2012 animiert auch in diesem Jahr wieder eine bunte Palette von Aktivitäten in Form von Workshops, Ausstellungen, Filmen, Radiosendungen, Theaterstücken, Vorträgen u.v.m. österreichweit zur Auseinandersetzung mit Politischer Bildung und Menschenrechtsbildung in all ihren Facetten – in diesem Jahr aus Anlass des Europäischen Jahres zum Schwerpunkt „Generationengerechtigkeit und Solidarität“.
    Informationen zu den über 150 Veranstaltungen und Aktionen finden Sie im Online-Kalender und im Programmheft der Aktionstage Politische Bildung!
    Weitere Informationen


    Sozialkapital-Tage in St. Pölten: Jetzt schon anmelden!
    Am 8./9. November 2012 finden die „Sozialkapital-Tage 2012“ statt. Die Tagung bietet allen interessierten LehrerInnen und LehrerbildnerInnen aus ganz Österreich die Möglichkeit, sich über den aktuellen Stand der Anwendung der Sozialkapital-Methode in Österreich zu informieren; ein inhaltlicher Schwerpunkt wird heuer auf dem Bereich Bridging liegen.

    Zeit: 8.-9. November 2012
    Wo: St. Pölten
    Anmeldung: ab sofort bis 17. September 2012 an der PH Niederösterreich
    Veranstaltungs-Nr.: 311F2WWK21
    Weitere Informationen


    Ringvorlesung Universität Salzburg: Nachhaltigkeit - eine Spurensuche
    Die Spurensuche führt über historische Entwicklungspfade zum Status Quo und durchleuchtet kritisch mögliche Handlungsoptionen. Vielfältige Aspekte von "Nachhaltigkeit" in den Bereichen Ökologie, Ökonomie, Gesellschaft, Politik, Recht und Kultur werden von ExpertInnen diskutiert.

    Zeit: Dienstag 17:15, UNIPARK Nonntal, Hörsaal E.001
    16.03 bis 26.06.2012
    LV-Nr.: 603.642
    Weitere Informationen


    zur Übersicht







    Newsletter vom 2012-03-21

    Seminarreihe "Durch Qualitätsmanagement zur gesunden und ökologischen Schule"
    Die Seminarreihe "Durch Qualitätsmanagement zur gesunden und ökologischen Schule" besteht aus sieben Modulen. Nach Absolvierung aller Module erhält die Schule eine Urkunde. Pro Semester werden zwei Module angeboten, die nach den Interessen der Teammitglieder gebucht werden können. Die personellen Ressourcen des einzelnen Schulstandortes werden somit geschont und trotzdem wird Qualitätssicherung gewährleistet.

    Sommersemester 2012
    Modul 1: Gesundheitsförderung, Gesundheitsmanagement und nachhaltige
    Entwicklung
    Termin: 9. - 11. Mai 2012
    Modul 2: Jugend, Gesundheit und Umweltbewusstsein – Jugendkulturforschung
    Termin: 4. - 6. Juni 2012
    Ort beider Module: Pädagogische Hochschule Wien, Grenzackerstraße 18, 1110 Wien

    Mindestteilnehmerzahl pro Modul: 16 Personen
    Anmeldung für Modul 1 und 2: bitte bis 26. März 2012
    an irene.krug@bmukk.gv.at unter Angabe von Namen, Schule, Kontaktadresse und Information, ob eine Teilnahme am gesamten Lehrgang geplant ist bzw. nur ein(zelne) Modul(e) besucht wird/werden.
    Weitere Informationen


    Dirty Dancing - Klimatanz auf großem Fuß
    Dirty Dancing für den Unterricht: Das didaktische Material zum Thema Klima und Carbon Footprint wurde vom FORUM Umweltbildung für die Arbeit mit Jugendlichen im Alter von 15-19 ausgearbeitet. Das flexible Modulsystem erlaubt sowohl die Beschäftigung mit einzelnen ausgewählten Themen, als auch eine auf die Gruppe und ihre Interessen angepasste Zusammenstellung von Themenketten.

    Wie ist es nach heutigem Wissensstand um unser Klima bestellt und welche Auswirkungen des Klimawandels sind bereits zu spüren? Wie kommt die Klimaforschung zu sicheren Informationen? Was ist der Carbon Footprint und was hat er mit mir zu tun? Und welche Möglichkeiten habe ich, um einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten? Welche Möglichkeiten haben Politik und Wirtschaft, um den Klimawandel für unsere Zukunft in den Griff zu bekommen? Diese und andere Fragen können mit den Anregungen dieser Broschüre auf vielfältige methodische Weise bearbeitet und diskutiert werden.

    Stand die Broschüre bisher nur als Download zur Verfügung, können Sie sie jetzt als Printversion bestellen!
    Weitere Informationen


    Sparkling Science: Vier Schulklassen erforschten Nanomaterialien
    Im Rahmen des Sparkling Science Projektes "Nanomaterialien – Chancen und Risiken einer neuen Dimension" befassten sich unter der Leitung des Umweltbundesamt SchülerInnen aus Wien und Salzburg mit den Chancen und Risiken von Nanotechnolgie. Mit Unterstützung von ExpertInnen des FORUM Umweltbildung verfolgten die SchülerInnen die Spur von Nano im Alltag. Sie präsentierten ihre Ergebnisse am 24. Februar im Palais Harrach in Wien im Rahmen der Young Researchers Tagung.
    Weitere Informationen


    Ferienjobs einmal anders: www.oekoferienjobs.at wieder aktualisiert online!

    Die beliebte Plattform für ökologische Ferienjobs wurde für 2012 wieder aktualisiert! Viele junge Leute suchen über die Sommermonate eine Beschäftigung, die "etwas anders" ist! Die umfangreiche Sammlung umfasst z.B. Almwege in den Bergen sanieren, Mithilfe am Biobauernhof oder Schildkrötennester an griechischen Stränden bewachen sowie viele weitere Angebote im In- und Ausland. Auch wenn nicht alle Praktika bezahlt sind, so bieten sie doch jede Menge Abenteuer und Berufserfahrung.

    Da die Website laufend ergänzt werden kann, laden wir auch weiterhin alle AnbieterInnen von Ferienjobangeboten aus dem Nachhaltigkeitsbereich ein, sich in unsere Datenbank einzutragen: Füllen Sie einfach unseren Fragebogen aus. Interessierte Jugendliche nehmen direkt mit Ihnen Kontakt auf!
    Weitere Informationen


    Neues vom ÖKOLOG-Programm: Neue ÖKOLOG-Schulen!
    Wir freuen uns, folgende neue Schulen im ÖKOLOG-Netzwerk begrüßen zu dürfen:Herzlich willkommen bei ÖKOLOG!
    Weitere Informationen


    Österreichisches Umweltzeichen für außerschulische Bildungseinrichtungen: Informations-Workshop für EinsteigerInnen

    Umweltmanagement ist Ihnen wichtig? Mit Ihrer Bildungsarbeit fördern Sie eine nachhaltige Entwicklung? Das möchten Sie auch nach außen kommunizieren? Das Lebensministerium lädt Bildungseinrichtungen, die sich für das Österreichische Umweltzeichen für außerschulische Bildungseinrichtungen interessieren, zu einem Informations-Workshop ein. Lernen Sie das Österreichische Umweltzeichen kennen und profitieren Sie von den Erfahrungsberichten einer Beraterin/Prüferin sowie eines Vertreters einer in Umsetzung befindlichen Bildungseinrichtung. Darüber hinaus wird es genug Zeit und Raum für Fragen und Diskussion geben. Die Teilnahme ist kostenlos.

    Termin: Dienstag, 24. April 2012 - 13:30 bis 17:00 Uhr
    Ort: BIOS Nationalparkzentrum Mallnitz
    Anmeldung bitte bis 10. April 2012
    Elisabeth Schneider
    Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW)
    Stubenbastei 5, A-1010 Wien, Tel.: (01) 515 22/1650
    elisabeth.schneider@lebensministerium.at
    Weitere Informationen


    Ausschreibung für den ICE-Vienna Medienpreis 2012
    Das Internet Center for Education (ICE-Vienna) verleiht 2012 neuerlich den ICE-Vienna Medienpreis. Da inzwischen kein Lebensbereich mehr vom Einsatz von Computern und Internet ausgenommen ist, stellt die rasante Entwicklung der „vierten Kulturtechnik“ Internet eine besondere Herausforderung für den Bildungsbereich dar. Mit dem Medienpreis möchte das ICE-Vienna innovative österreichische Projekte auszeichnen. Die wertvollen medienpädagogischen Konzepte für Kinder und Jugendliche sollen das Ziel haben, den verantwortungsvollen und kritisch-reflexiven Umgang mit Medien zu lernen.
    Preise: Neben dem mit € 300,-- dotierten Preisgeld wird ein FUJITSU Multimedia-Notebook in der jeweiligen Kategorie vergeben:
    • Medien mit „bewegtem“ Bild
    • Game Based Learning / eLearning
    • Medienpädagogik im Elementar- und Grundschulbereich
    Einsendeschluss: 6. April 2012
    Weitere Informationen


    Schulen engagieren sich in den Themen Umwelt, Gesundheit und Mobilität
    Klimabündnis Österreich und Klimabündnis Europa mit Unterstützung des Lebensministeriums und in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur bieten didaktische Mobilitätsimpulse. Ein zu Fuß, per Rad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurückgelegter Weg fördert die Selbstwirksamkeit von Kindern und Jugendlichen, ist gut für die Gesundheit und schützt unser Klima.

    Schulen können ab sofort mitmachen bei den Aktionen:
    - Kindermeilen-Kampagne - Wege für ein besseres Klima
    - klima:aktiv mobil Mobilitätsmanagement für Schulen
    - „CO2nnect“ - Weltweite Kampagne für Schulen zu Klimaschutz und Verkehr

    Weitere Informationen


    Europäischer Photo- und Designwettbewerb für Jugendliche
    Für Jugendliche der 5.-13. Schulstufe werden im Rahmen einer europäischen Initiative zwei Wettbewerbe angeboten. Die TeilnehmerInnen haben die Wahl bei einem Photo- oder Designwettbewerb ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Zur Belohnung winken natürlich hohe Preise, die in jeweils zwei Altersklassen vergeben werden.

    Einsendungen sind noch bis 20. Mai möglich!
    Weitere Informationen


    Schwerpunkt Donau: Donau Digital
    Stellen Sie sich vor, alle Web 2.0 Aktivitäten im Donauraum werden vernetzt und arbeiten zusammen. Die Nutzung von Social Media Tools sind von einer modernen Kommunikation nicht mehr wegzudenken. Deshalb möchte sich das Lebensministerium (Sektion Wasser) und der Umweltdachverband im Rahmen der Donaupräsidentschaft und des LE-Projekts „Gemeingut Wasser im Spannungsfeld der Interessen: Umsetzung des Nationalen Gewässerbewirtschaftungsplanes“ dem Thema widmen und somit an Hand des Beispiels Donau für andere Wasserregionen ein digitales Vorbild schaffen.

    Donau Digital
    Wann: 15. Mai 2012, 9:00-18:00
    Wo: mit einem Schiff auf der Donau (Wien - Krems- Wien)
    Anmeldung: per Mail an cornelia.maier@umweltdachverband.at

    Neben fachlichem Input werden Themenrunden zur Vernetzung und Schnittstellensuche dienen.
    Weitere Informationen


    zur Übersicht







    Newsletter vom 2012-02-20

    Das FORUM Umweltbildung sucht Verstärkung für sein Team: 38,5 Wochenstunden
    Das FORUM Umweltbildung im Umweltdachverband sucht eine/n erfahrene/n Bildungs-ProjektleiterIn für Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung mit Erfahrung im Bereich Bildungsprojekt-Management sowie pädagogischer Kompetenz. Eine zusätzliche Kompetenz im Bereich Öffentlichkeitsarbeit ist von Vorteil.

    Schwerpunkt: Projektmanagement, Administration und Projektentwicklung
    Stundenausmaß: 38,5 Wochenstunden
    vorerst begrenzt auf ein Jahr
    Ort: Wien
    Ab wann: Mai 2012, wenn möglich früher
    Bewerbungsfrist: 4. März

    Ihre schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf, Foto und Motivationsschreiben senden Sie bitte nur in Form eines Emails an FORUM Umweltbildung z.Hd. Anita Zrounek.
    Email: forum@umweltbildung.at

    Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
    Weitere Informationen


    Das FORUM Umweltbildung sucht Verstärkung für sein Team: 20 Wochenstunden
    Das FORUM Umweltbildung im Umweltdachverband sucht eine/n erfahrene/n Bildungs-ProjektleiterIn für Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung mit Erfahrung im Bereich Bildungsprojekt-Management sowie pädagogischer Kompetenz. Eine zusätzliche Kompetenz im Bereich Öffentlichkeitsarbeit ist von Vorteil.

    Schwerpunkt: Projektmanagement und Projekt-Administration
    Stundenausmaß: 20 Wochenstunden
    vorerst begrenzt auf ein Jahr
    Ort: Wien
    Ab wann: Mai 2012, wenn möglich früher
    Bewerbungsfrist: 4. März

    Ihre schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf, Foto und Motivationsschreiben senden Sie bitte nur in Form eines Emails an FORUM Umweltbildung z.Hd. Anita Zrounek.
    Email: forum@umweltbildung.at

    Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
    Weitere Informationen


    ShortCut: Raus aus dem Hamsterrad, weg von Fastfoodbildung
    Welche Zusammenhänge gibt es zwischen Zeit und Bildung für nachhaltige Entwicklung? Fritz Reheis, Universität Bamberg, geht in diesem Kurzfilm aus der Reihe ShortCuts des FORUM Umweltbildung auf einige gesellschaftliche Aspekte näher ein. Er kritisiert die „Turboschule“, in der „Fastfoodbildung“ verabreicht werde, junge Menschen v.a. auf das „Hamsterrad“ des gegenwärtigen Wirtschaftssystems vorbereitet werden und die Schule vor lauter Leistungsmessungen ihren anderen Aufgaben nur unzureichend nachkommen kann. Was können Menschen von Hamstern lernen und welche Alternativen bräuchte es im Bildungssystem?
    Weitere Informationen


    Methoden für System-DenkerInnen
    Mit dem Handbuch "Systemdenken fördern. Systemtraining und Unterrichtsreihen zum vernetzten Denken." haben die schweizer AutorInnen rund um die Forschungsgruppe SYSDENE erstmals ein deutschsprachiges Handbuch für den Unterricht herausgegeben, das mit einem didaktischen Konzept und erprobten Unterrichtseinheiten die Förderung des System-Denkens ermöglicht.

    Viele handlungsorientierte Aktivitäten und Übungen wecken das Verständnis für die systemische Denkweise, die in einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) nicht fehlen darf. In mehreren vom FORUM Umweltbildung veranstalteten Workshops konnten die TeilnehmerInnen diese Methoden selbst ausprobieren. Auf der Homepage der FORUM Umweltbildung finden Sie nun eine Auswahl an Methoden für das System-Denken mit einer kurzen Ablaufbeschreibung sowie je einem Anschauungsvideo.
    Weitere Informationen


    Bildungsförderungsfonds: Einreichtermine 2012
    Der Bildungsförderungsfonds für Gesundheit und Nachhaltige Entwicklung fördert innovative Umwelt- und Gesundheitsprojekte im schulischen und außerschulischen Bereich. Schulen können pro Projekt bis zu 1.500,- Euro Förderung erhalten.

    Die Einreichfristen für 2012 stehen nun fest:
    Schulische Einreichfristen: 5.3. und 14.5.2012
    Außerschulische Einreichfrist: 16.4. 2012
    Weitere Informationen


    Neues vom ÖKOLOG-Programm: Neue ÖKOLOG-Schulen!
    Wir freuen uns, folgende neue Schulen im ÖKOLOG-Netzwerk begrüßen zu dürfen:Herzlich willkommen bei ÖKOLOG!
    Weitere Informationen


    Das Österreichische Umweltzeichen: Workshops für EinsteigerInnen
    Das Österreichische Umweltzeichen weist die Schule als eine moderne, auf Qualität ausgerichtete Bildungseinrichtung aus und zeigt, dass sie ihren bildungspolitischen Auftrag und ihre ökologische Verantwortung ernst nimmt. Das Lebensministerium lädt alle Schulen und Pädagogischen Hochschulen, die sich über das Österreichische Umweltzeichen informieren möchten, oder die bereits den Beschluss zur Umsetzung des Österreichischen Umweltzeichens gefasst haben, zu einem Workshop ein.

    Termin: 12. März 2012, 14:00 – 17:00 Uhr
    Ort: hlfs Pitzelstätten, Glantalerstraße 59, 9061 Klagenfurt-Wölfnitz
    Anmeldung: bitte bis 1. März
    Weitere Informationen


    Kostenlose Mobilitätsberatung für Ihre Schule
    Sie möchten sich dafür einsetzen, dass mehr Wege an Ihrer Schule klimafreundlich und gesund zurückgelegt werden können? Sie möchten neue didaktische Impulse für Ihren Schulalltag erhalten und auf Erfahrungen von über 100 Bildungseinrichtungen zurückgreifen?
    Das klima:aktiv mobil Beratungsprogramm „Mobilitätsmanagement für Kinder, Eltern und Schulen“ unterstützt Sie und Ihre Schule bei diesem Vorhaben. Geboten wird eine persönliche Prozessbegleitung an der Schule (Profipaket). Gemeinsam werden Maßnahmen für klimafreundliche und gesunde Mobilität entwickelt. Praxiserprobte Lehr- und Lernmethoden erweitern das Erfahrungsfeld der SchülerInnen.

    Anmeldung: bis 28. Februar 2012
    Achtung: begrenzte Teilnehmerzahl
    Weitere Informationen


    Jugendforum Rio+20: Sei Teil der größten Nachhaltigkeitskonferenz der Welt!
    Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen sind dir wichtig? Du interessierst dich für umweltpolitische Prozesse auf internationaler Ebene? Dann mach mit beim Jugendforum Rio+20, tausche dich mit interessanten Leuten und EntscheidungsträgerInnen aus und nutze die einmalige Chance hautnah bei der größten Nachhaltigkeitskonferenz in Rio de Janeiro dabei zu sein!

    Anmeldungen: bitte bis zum 11. März
    Weitere Informationen


    Die Woche der Artenvielfalt 2012: vielfaltleben - vielfaltlernen
    Auch 2012 gibt es sie wieder: Die Woche der Artenvielfalt. Unter dem Motto "vielfaltlernen" ist in ganz Österreich eine ganze Woche lang Artenvielfalt spürbar und erlebbar. Ein buntes Programm mit vielen Exkursionen, Wanderungen, Ausstellungen und Erlebnistagen wird geboten.

    Schulen beteiligen sich mit Schulveranstaltungen!
    Als Besonderheit gibt es 2012 einen speziellen Schulschwerpunkt. Lehrerinnen und Lehrer sind herzlich eingeladen, mit ihren SchülerInnen die Vielfalt der Natur zu erkunden, von und mit ihr zu lernen.

    Woche der Artenvielfalt: 19.-28. Mai 2012
    Weitere Informationen


    Mit dem FORUM Umweltbildung gratis ins Kino: The Forgotten Space
    Wer das Meer beherrscht, ruiniert die Welt! Der berühmte amerikanische Fotograf und Filmemacher Allan Sekula und sein Senior-Partner Noel Burch zeigen mit ihrem mehrfach ausgezeichneten Film, dass das Meer nach wie vor die ökonomische Basis für die Globalisierung von Warenverkehr und Arbeit ist. Forgotten Space erzählt vom zweifelhaften Siegeszug der Logistik, die imstande ist mittels Containerisierung Märkte zu knacken, Standortvorteile zu vernichten und in Hafen und Hinterland keinen Stein auf dem anderen zu lassen. Nach wie vor werden rund 90 Prozent des weltweiten Frachtguts auf dem Seeweg verschifft. Von Rotterdam über Los Angeles bis Hongkong zeigt "The Forgotten Space" wie das Diktat des Konsums mit den Folgen des Transports zusammenhängt. Analytisch und agitatorisch zugleich.

    Freikarten für Sie!
    Gehen Sie mit dem FORUM Umweltbildung gratis ins Kino und gewinnen Sie 3x2 Freikarten! Melden Sie sich - jetzt gleich, denn die ersten BewerberInnen gewinnen - bei: karin.schneeweiss@umweltbildung.at und nennen Sie Ihren Namen und eine Postadresse. Die Karten gelten von 2. bis 15. März im Stadtkino Wien.

    Filmstart: 2. März 2012 in Wien und Graz
    Weitere Informationen


    Interkulturelle Workshops: Viele Sprachen - viele Bilder. Wir schauen über den Tellerrand
    Gibt es auch an Ihrer Volksschule Kinder mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen und verschiedenen Erstsprachen? Sind auch Sie auf der Suche nach immer neuen Möglichkeiten für ein gelingendes Miteinander?
    Im zweiteiligen interkulturellen Workshop "Viele Sprachen - viele Bilder: Wir schauen über den Tellerrand!" regt das KAMA-Team VolksschüleInnen auf spielerische Weise dazu an, über eigene Erfahrungen mit dem "Fremden" nachzudenken, mit MigrantInnen ins Gespräch zu kommen und beim anschließenden gemeinsamen Kochen Inhalte zu vertiefen.
    Weitere Informationen


    Neues vom Theater Trittbrettl: "Verfahren"
    Ein Theaterstück zur Anregung von global, ökologisch und sozial verantwortlichem Verhalten. Gespielt wird von Heini Brossmann und Peter Marnul mit allen Mitteln: Puppen- und Schauspiel, Masken und Live-Musik.

    Ein Albtraum zwischen bitterböser Satire und alltäglicher Lächerlichkeit. Ein Affentheater, in dem die Primaten dann aber ihre Masken fallen lassen und beginnen, die Menschheit anzuklagen. Daraus entwickelt sich ein skurriles, absurdes Gerichtsverfahren, in dem Verführungen, Verhalten und sich daraus ergebende Konsequenzen sowohl szenisch wie auch als Fakten vorgeführt werden. Das Publikum ist dazu verdammt, im Prozess gegen sich selbst die Rolle der Geschworenen zu übernehmen …


    Premiere: 11.03.2012, 20:00, Kulisse

    Das Programm versteht sich als Kick Off Programm im Klimaschutzbereich (Oberstufen, Pädagogen etc.) und wird – begleitet von Diskussionen und Materialheft – ab Herbst für Vorstellungen in Schulen direkt zur Verfügung stehen.
    Weitere Informationen


    zur Übersicht







    Newsletter vom 2012-01-17

    Unterrichtsmaterial: Nachhaltig wirtschaften - es geht auch anders!
    Angesichts der aktuellen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Turbulenzen stellen sich auch viele Jugendliche die Frage, ob Wirtschaft und Nachhaltigkeit zusammenpassen. Das FORUM Umweltbildung hat dazu Materialien für den Unterricht und die Jugendarbeit entwickelt, denn Nachhaltigkeit und Wirtschaft stehen nicht im Widerspruch zueinander, vielmehr ergeben sich große Chancen für die zukünftige ökonomische Entwicklung.

    Das FORUM Umweltbildung stellt die Workshop-Publikationen zum kostenlosen Download zur Verfügung. Zum Einstieg steht auch ein Video bereit mit den BegründerInnen des österreichischen Unternehmens "Göttin des Glücks". Sie erfahren, wie das Unternehmen entstanden ist, den innovativen Gedanken und die Philosophie, die hinter dem Modelabel stehen und über den Mehrwert, den das Unternehmen der Gesellschaft bietet.
    Weitere Informationen


    Nachhaltigkeit kreativ: Explore Sustainability
    Das Projekt "Nachhaltigkeit kreativ" des FORUM Umweltbildung geht immer etwas andere Wege. Jugendliche begegnen Menschen, die sich beruflich oder im Rahmen von Projekten und Initiativen für Nachhaltigkeit engagieren. Sie erleben diese Menschen am "Ort des Geschehens" und erfahren auch viel über deren Motivation. Das Projekt leistet damit ein Stück Empowerment für Nachhaltigkeit – und einen Beitrag zur Berufsorientierung der Jugendlichen im Feld der Nachhaltigkeit. Im Dezember 2011 zeigte sich anhand mehrerer Workshops wieder einmal: Jugendliche und Nachhaltigkeit? Geht doch!
    Weitere Informationen


    ShortCut: Vom Handeln zum Wissen
    Mit der Videoreihe "ShortCuts" rückt das FORUM Umweltbildung in kurzen Videos Bildung für nachhaltige Entwicklung ins Licht. Kreative Filme rund um aktuelle Inhalte und Themengebiete der BNE sollen zum Nachdenken und Diskutieren anregen. Der aktuelle ShortCut "Vom Handeln zum Wissen" beleuchtet den kulturellen Blick auf nachhaltige Entwicklung: Dieser gibt neue Impulse - unkonventionell und lebendig!
    Weitere Informationen


    Schulwettbewerb: Klimaschutzprojekte jetzt bei Carbon Detectives einreichen!
    Ziel des EU-Projekts Carbon Detectives ist es, Schulen in ganz Europa zu motivieren ihren Alltag umweltfreundlicher zu gestalten und damit ihren CO2-Fußabdruck zu reduzieren. Ein Element des Projekts ist der Schulwettbewerb, bei dem Projekte in den Bereichen Energie, Ernährung und Mobilität eingereicht werden können, die im letzten Schuljahr durchgeführt worden sind oder gerade durchgeführt werden.
    Die GewinnerInnen dürfen sich über einen Tag im Energy Camp Pielachtal, einen Solarkocher, Experimentierkästen zu erneuerbaren Energien u.v.m. freuen und die Siegerprojekte werden international ausgezeichnet.

    TeilnehmerInnen:
    - 3. - 4. Klasse Volksschule
    - Sekundarstufe I
    Einsendeschluss:
    29. Februar 2012
    Weitere Informationen


    Neues vom ÖKOLOG-Programm: Neue ÖKOLOG-Schulen!
    Wir freuen uns, folgende neue Schulen im ÖKOLOG-Netzwerk begrüßen zu dürfen:Herzlich willkommen bei ÖKOLOG!
    Weitere Informationen


    4. SchülerInnenUni an der TU Wien: "Jugendliche von heute studieren Klima und Energie von morgen"
    Es ist wieder so weit: Die TU Wien öffnet ihre Türen für Schulklassen, um das Thema Klima und Energie mit Leben zu füllen.
    Vom 20. bis 24. Februar 2012 können Schulklassen der 7. und 8. Schulstufe aus Hauptschulen, AHS und Neuen Mittelschulen an jeweils einem Tag eine abwechslungsreiche Mischung aus interaktiven Vorlesungen und Workshops zu Themen wie Energiesparen, Klimaschutz und Nachhaltigkeit besuchen.
    Wie macht man aus Wind, Sonne und Kuhmist Energie? Was genau sind Klimakiller und was haben sie mit einem Treibhaus zu tun? Wie kann man das Klima schützen und so Energie und Geld sparen? Spannende Diskussionen stehen auf dem Programm.

    Die Teilnahme ist kostenlos!

    Anmeldungen: noch bis 16. Februar 2012
    Weitere Informationen


    Lehrgang: BOttom UP & FJÖ NEU
    Ab Februar 2012 bietet die Jugend-Umwelt-Plattform JUMP in Kooperation mit der Hochschule für Agar- und Umweltpädagogik (HAUP) den Zertifikats-Lehrgang „BOttom UP“ - Berufsorientierung und Umwelt-Projektmanagement in 6 Modulen an. BOttom UP ist die Möglichkeit für junge Leute, sich praxisnah in Umwelt-Projektmanagement und in Umweltthemen weiterzubilden sowie sich auf den Berufseinstieg vorzubereiten und sich im „Green Jobs Bereich“ zu orientieren.
    Zusätzlich wird mit dem Freiwilligen Ökologischen Engagement (FÖE) und mit dem Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ NEU) österreichweit Möglichkeiten zum Engagement bzw. zur Berufsorientierung bei über 30 Einsatzstellen im Umwelt-, Naturschutz und Nachhaltigkeitsbereich geboten. Es sind noch Restplätze frei!
    Voraussetzungen: Mindestalter 17 Jahre
    Anmeldungen: bis 29. Jänner 2012
    Weitere Informationen


    Energiewende & Bildung: Tagungreihe 2012 der ANU (Deutschland)
    Die Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung Bundesverband e.V. (ANU) veranstaltet Anfang 2012 gemeinsam mit weiteren Kooperationspartnern die Tagungsreihe "BNEE – Bildung für nachhaltige Entwicklung und Erneuerbare Energien" für MultiplikatorInnen aus Hochschule, Schule, beruflicher und außerschulischer Bildung sowie an Bildung interessierte EnergieexpertInnen. Merken Sie sich folgende Termine bereits jetzt vor.

    20. und 21. Februar 2012 in Hamburg-Harburg
    "Erneuerbare Energien in der beruflichen Praxis"
    28. und 29. Februar 2012 in Leipzig
    „Stromnetze und Energieinfrastruktur der Zukunft – ein Thema der Bildung für nachhaltige Entwicklung“
    6. und 7. März 2012 in Frankfurt am Main
    "Energielandschaften und Flächennutzung – verstehen, planen, mitgestalten"
    12. und 13. März 2012 in Düsseldorf
    "Von Agrosprit bis Wüstenstrom – Die globalen Zusammenhänge der Energiewende als Herausforderung für die Bildungsarbeit"
    Weitere Informationen


    Freie Bilder für den Unterricht
    Wer kennt sie nicht, die Not passende Bilder für den Unterricht zu organisieren - und dann auch noch legal! Der Tiroler Bildungsservice (TiBS) hat ein frei zugängliches Repository mit Bildern (Fotos und Grafiken) initiiert, welche im nicht kommerziellen (Bildungs-)Bereich bedenkenlos einsetzbar sind.
    Weitere Informationen


    Der ViS:EU-Wettbewerb 2011/12: Naturwissenschaft & Technik - Kennenlernen & Verstehen
    Das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur lädt alle Bildungseinrichtungen ein in Kooperation mit Museen und Science Centern beim VIS:EU Wettbewerb teilzunehmen. Ziel ist es, digitale Lernmaterialien zu erarbeiten, die in thematischem Zusammenhang mit Inhalten von Museen oder Science Centern und WissenschafterInnen stehen. Die hier entwickelten pädagogischen und elektronischen Lernmaterialien sollen nachhaltig und langfristig in den Unterricht einfließen.

    Themenschwerpunkte
    - Energie
    - Astronomie, Astrophysik, Hochenergiephysik
    - Biologie, Ökologie, Bio-Landwirtschaft
    - Weitere Themen aus Physik, Chemie, Mathematik, Geographie, Biologie, Sport.
    Zielgruppe
    - LehrerInnen
    - SchülerInnen
    - Museen, Science Center, WissenschafterInnen
    Termine
    - Workshops: Anfang Februar bis 15. April 2012
    - Einreichfrist: 30. April 2012
    Weitere Informationen


    Unterrichtsmaterial: Die Mobilität und unser CO2-Budget
    Wohl kaum eine Entscheidung beeinflusst die CO2-Bilanz im schulischen und im privaten Alltag so deutlich wie die Wahl des Reiseziels und des Verkehrsmittels bei einer Reise ins Ausland. Die vier unabhängig voneinander einsetzbaren Module dieser Unterrichtseinheit für die Sekundarstufe II stellen die Klimarelevanz des Reiseverhaltens und den umfassenden Vergleich von Auto, Zug, Reisebus und Flugzeug als Transportmittel ins Zentrum. Sie vermitteln ein vertieftes Fachwissen zum Thema Verkehrsmittelvergleich und zeigen die Möglichkeiten und Grenzen aktuell verfügbarer Online-Tools als Hilfsmittel bei der Reiseplanung auf.

    Der hep verlag stellt diese Planungshilfe für zukunftsfähiges Reisen in Freizeit und Schule kostenlos zum Download zur Verfügung.
    Weitere Informationen


    Neuerscheinung: Wissenschaft ist Sprache - Form und Freiheit im wissenschaftlichen Sprachgebrauch
    Wörter sind unschuldige Wesen. Was sie bewirken, entscheidet sich im Sprachgebrauch. Die Autorin Maria Nicolini, Professorin an der Universität Klagenfurt, geht in diesem Buch der Frage nach, was die Sprache in der Wissenschaft bewirken kann. Unter der Devise "der Sprache Raum geben" werden die fünfzehn Stücke dieses Buches verbunden durch einen roten Faden, an dem sich Aspekte des wissenschaftlichen Sprachgebrauchs versuchsweise aufrollen – auf eine Erwartung hin: gute Sprache, gute Wissenschaft.
    Weitere Informationen


    zur Übersicht