Newsletter vom 2011-12-15
Newsletter vom 2011-11-21
Newsletter vom 2011-11-10
Newsletter vom 2011-10-19
Newsletter vom 2011-09-19
Newsletter vom 2011-07-25
Newsletter vom 2011-06-17
Newsletter vom 2011-05-12
Newsletter vom 2011-04-13
Newsletter vom 2011-03-10
Newsletter vom 2011-02-22
Newsletter vom 2011-01-18




Newsletter vom 2011-12-15

Dirty Dancing - Klimatanz auf großem Fuß
Dirty Dancing für den Unterricht: Das didaktische Material zum Thema Klima und Carbon Footprint wurde vom FORUM Umweltbildung für die Arbeit mit Jugendlichen im Alter von 15-19 ausgearbeitet. Das flexible Modulsystem erlaubt sowohl die Beschäftigung mit einzelnen ausgewählten Themen, als auch eine auf die Gruppe und ihre Interessen angepasste Zusammenstellung von Themenketten.

Wie ist es nach heutigem Wissensstand um unser Klima bestellt und welche Auswirkungen des Klimawandels sind bereits zu spüren? Wie kommt die Klimaforschung zu sicheren Informationen? Was ist der Carbon Footprint und was hat er mit mir zu tun? Und welche Möglichkeiten habe ich, um einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten? Welche Möglichkeiten haben Politik und Wirtschaft, um den Klimawandel für unsere Zukunft in den Griff zu bekommen? Diese und andere Fragen können mit den Anregungen dieser Broschüre auf vielfältige methodische Weise bearbeitet und diskutiert werden.
Weitere Informationen


Wettbewerb "Sustainability Award 2012"
Bereits zum dritten Mal findet 2012 der Sustainability Award, der österreichweite Wettbewerb für Universitäten, Fachhochschulen und pädagogische Hochschulen im Bereich Nachhaltigkeit statt. Diese Auszeichnung wird alle zwei Jahre als gemeinsame Initiative des Bundeministeriums für Wissenschaft und Forschung und des Lebensministeriums vergeben, um Nachhaltigkeitsprozesse in der österreichischen Hochschullandschaft zu fördern und bekannt zu machen.

Am Wettbewerb teilnehmen können alle öffentlichen Universitäten, Fachhochschulen, private akkreditierte Universitäten und pädagogische Hochschulen Österreichs. Eingereicht werden können Projekte in verschiedenen Handlungsfeldern, ausgezeichnet wird die kontinuierliche Verbesserung der Nachhaltigkeitsperformance bzw. die erfolgte Initiierung, Entwicklung und Dokumentation eines partizipativen und reflexiven Verbesserungs- und Gestaltungsprozesses.

Einsendeschluss: 15. Februar 2012

Weitere Informationen


Das FORUM Umweltbildung blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2011 zurück
Am Ende eines erfolgreichen Jahres schauen auch wir zurück. Das Informations- und Bildungsangebot des FORUM Umweltbildung der letzten Monate fand wieder großen Anklang. Die neue Kurzfilmreihe "Shortcuts" überzeugte ebenso wie neue Schwerpunktthemen auf unserer Homepage oder zahlreiche Veranstaltungen und Publikationen zum Thema Nachhaltigkeit in der Bildung: vom Diskussionsabend bis zum Schulwettbewerb, von wissenschaftlichen Studien bis zum didaktischen Material. Wir freuen uns darauf, Ihnen auch im nächsten Jahr viel Neues zum Thema Nachhaltigkeit in der Bildung anbieten zu können.
Weitere Informationen


Safer Internet Day 2012 – Österreichs Schulen machen mit!
Bereits zum 9. Mal findet am 07. Februar 2012 der internationale Safer Internet Day statt. Unter dem Motto "Gemeinsam die Online-Welt entdecken – aber sicher!" dreht sich dabei wieder alles um das Thema Internetsicherheit. Die EU-Initiative Saferinternet.at ruft Schulen, Institutionen, Unternehmen und Medien in Österreich auf, sich aktiv mit eigenen Projekten am Safer Internet Day 2012 zu beteiligen.

Extra für Schulen: Um möglichst vielen Schulen österreichweit die Möglichkeit zu geben, am Safer Internet Day 2012 mitzumachen, wird in Kooperation mit dem Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur der gesamte Februar 2012 zum Aktions-Monat ausgerufen. Alle Schulen Österreichs sind eingeladen, sich mit dem Thema "Safer Internet" auseinander zu setzen und eigene Projekte durchzuführen sowie vorzustellen. Die angemeldeten Schulen erhalten ein umfassendes Informationspaket mit Aktivitätsvorschlägen, Unterrichtsmaterialien, Präsentationsvorlagen, E-Learning-Kursen etc.
Melden Sie sich an und machen Sie mit!
Weitere Informationen


Computerspiele und Co. am Wunschzettel
Computerspiele, Handys, Spielekonsolen und Computer stehen auf den Wunschzetteln vieler Kinder ganz oben. Das Kindermedienland Baden-Württemberg gibt Eltern wertvolle Tipps: Für den Geschenke-Einkauf und für den richtigen Umgang nach dem Auspacken.

Neue Medien sind im Alltag von Jugendlichen fest verankert. Die Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg unterstützt Eltern, Pädagoginnen und Pädagogen mit wertvollen Tipps zur Medienerziehung - nicht nur vor Weihnachten.
Weitere Informationen


Europäischer Photo- und Designwettbewerb für Jugendliche
Für Jugendliche der 5.-13. Schulstufe werden im Rahmen einer europäischen Initiative zwei Wettbewerbe angeboten. Die TeilnehmerInnen haben die Wahl bei einem Photo- oder Designwettbewerb Ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Gesucht werden ungewöhnliche Lösungsansätze und Ideen. Zur Belohnung winken natürlich attraktive Preise, die in jeweils zwei Altersklassen vergeben werden.
Weitere Informationen


pioneers of change: Lern- und Werdegang 2012
Bereits zum dritten Mal findet 2012 der „Lern- und Werdegang“ statt - für Menschen, die den Wandel zu einer nachhaltigeren Gesellschaft mitgestalten wollen. "Pioneers of Change" unterstützt ein Jahr lang dabei, ein Projekt für den Wandel aufzubauen: Handlungsorientiert, mit der Unterstützung eines großen Netzwerkes, Mut machend und ganzheitlich! Ziel des Lerngangs ist es, dass die Teilnehmenden viele Projekte und Organisationen aufgebaut haben, die nach dem Jahr nicht enden, sondern sich weiterentwickeln und in der Gesellschaft wirken.

Die ersten beiden Lern- und Werdegänge waren ein großer Erfolg: Informieren Sie sich und beginnen Sie gleich jetzt damit, die Idee, die Sie vielleicht schon lange geboren haben, umzusetzen!

Anmeldungen noch möglich bis: 21. Dezember 2011
Weitere Informationen


Neues vom ÖKOLOG-Programm: Neue ÖKOLOG-Schulen!
Wir freuen uns, folgende neue Schulen im ÖKOLOG-Netzwerk begrüßen zu dürfen:
Herzlich willkommen bei ÖKOLOG!
Weitere Informationen


Über den Tellerrand geblickt: Die UN-Dekade Biologische Vielfalt 2011 - 2020 in Deutschland
Die Vereinten Nationen haben die internationale UN-Dekade Biologische Vielfalt von 2011 bis 2020 ausgerufen. Die Dekade bietet die große Chance, mehr Menschen für die Erhaltung der biologischen Vielfalt zu sensibilisieren. In Deutschland startete die UN-Dekade Biologische Vielfalt unter anderem mit einem Wettbewerb, bei dem laufend bis Ende 2020 eingereicht werden kann. Es werden Projekte ausgezeichnet, deren TeilnehmerInnen sich für die biologische Vielfalt einsetzen, indem sie sie schützen, untersuchen oder kommunizieren.

Auch österreichischer Projekte können sich bewerben, wenn das Projekt in Deutschland stattfindet oder wenn deutsche KooperationspartnerInnen in die Organisation oder Durchführung des Projekts involviert sind.
Weitere Informationen


Frohe Weihnachten!
Das FORUM Umweltbildung wünscht ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2012!

Hinweis: Unser Büro ist bis einschließlich 5.1.2012 nicht ständig besetzt. Ab 9.1.2012 erreichen Sie uns wieder in gewohnter Weise.
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2011-11-21

Food for Thought: Vom Handeln zum Wissen. Nachhaltigkeit im kulturellen Prozess, 28. November 2011
Im Rahmen der Vortragsreihe "Food for Thought" lädt das FORUM Umweltbildung wieder zu einem spannenden Abend ein. Präsentiert wird das neu erschienene Buch des FORUM Umweltbildung "Die unsichtbare Dimension - Bildung für nachhaltige Entwicklung im kulturellen Prozess".
Der kulturelle Blick auf nachhaltige Entwicklung gibt neue Impulse: unkonventionell und lebendig! Alles Menschliche ist kulturell durchformt: essen, lachen, schlafen, sitzen. Verkehrsordnungen, Excel-Dateien und Supermärkte erscheinen uns gleichsam natürlich, weil wir in ihnen und durch sie sozialisiert worden sind. Die Nachhaltigkeitsforschung konzentriert sich bisher nur auf ökologisches, ökonomisches und soziologisches Verhalten, blendet jedoch die darin implizit wirkende Kultur aus. Nachhaltiges Verhalten sollte deshalb nicht nur logisch verständlich gemacht werden, sondern auch emotional in die alltäglichen Lebenszusammenhänge eingefügt werden können.

TeilnehmerInnen:
Gabriele Sorgo (Herausgeberin)
Sabine Aydt (Kulturwissenschafterin, Interkulturelle Bildung, Mitautorin)
Fritz Hinterberger (Geschäftsführer von SERI - Sustainable Europe Research Institute)
Gesprächsleitung: Daniela Ingruber
Eröffnung: Peter Iwaniewicz, Lebensministerium
Wann: Montag, 28. November um 17:30
Wo: The Hub Vienna, Lindengasse 56/18, 1070 Wien

Freier Eintritt!
Weitere Informationen


Didaktisches Material: Nachhaltigkeit - SchülerInnen machen sich ein Bild
Die Freecards des FORUM Umweltbildung sind in neuer erweiterter Auflage erschienen - über 30 Motive zum Thema Nachhaltigkeit von Jugendlichen für Jugendliche. Didaktische Ideen zu den Freecards laden zum Einsatz im Unterricht und in der Jugendarbeit ein.
Aufgrund des großen Erfolges der 2006 erstellten Freecards zum Thema Nachhaltigkeit bot das FORUM Umweltbildung im heurigen Jahr wieder drei Klassen die Möglichkeit, sich kreativ mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinander zu setzen und persönliche Botschaften in die Welt hinauszuschicken …
Die Herausforderung, große Anliegen in Postkartenformat zu zwängen, wurde begeistert aufgegriffen und souverän umgesetzt. Überzeugen Sie sich selbst! Sie können die Freecards auch als Postkartenset beim FORUM Umweltbildung bestellen.
Weitere Informationen


Bildungsherbst 2011: Wir verschaffen Ihnen den Überblick!
Das Informations- und Bildungsangebot des FORUM Umweltbildung für die nächsten Monate ist zahlreich und vielfältig. Es erwarten Sie 5 professionelle Videos rund um das Thema Nachhaltigkeit, 9 hochaktuelle Publikationen, 5 Veranstaltungen - vom Diskussionsabend bis zum Schulwettbewerb - und spannende neue Schwerpunkte auf unserer Homepage.

Damit Sie angesichts dieser Vielfalt nicht den Überblick verlieren, haben wir für Sie einen Streckenplan erstellt, der Sie zielsicher durch die einzelnen Stationen navigiert. Für einen kurzen Info-Aufenthalt klicken Sie einfach auf die betreffenden Haltestellen. Das FORUM Umweltbildung wünscht eine interessante Reise!
Weitere Informationen


Neues vom ÖKOLOG-Programm: Neue ÖKOLOG-Schulen!
Wir freuen uns, eine neue Schule im ÖKOLOG-Netzwerk begrüßen zu dürfen:
Volksschule Hyrtlplatz 2340 Mödling (Niederösterreich). Herzlich willkommen bei ÖKOLOG!
Weitere Informationen


Das war das Nachhaltigkeitsfest "Nachhaltigkeit hochhalten" 2011!
Mehr als 200 NachhaltigkeitsakteurInnen kamen am 6. September 2011 auf Einladung des Lebensministeriums im Dachsaal der Wiener Urania zusammen, um zu feiern, miteinander zu plaudern, zu diskutieren und „nachhaltige“ Visionen auszutauschen.
Die Dokumentation des jährlichen Vernetzungsevents der österreichischen Nachhaltigkeitscommunity, der Festveranstaltung „Nachhaltigkeit hochhalten“ ist online. Fotografische und filmische Impressionen rund um die Festveranstaltung bieten Gelegenheit den Abend noch einmal Revue passieren zu lassen - bzw. für alle, die nicht dabei sein konnten: das Impulsreferat von Dennis L. Meadows als Livemitschnitt. Weiters zum Nachlesen: die gesammelten Beiträge der Festgäste zum Thema "Positionen im Vorfeld von "Rio +20".
Weitere Informationen


BNE Journal: Corporate Social Responsibility
Was verbirgt sich hinter dem Begriff "Corporate Social Responsibility"(CSR)? Welches Engagement ist wirklich nachhaltig? Und welche Rolle spielt Bildung bei CSR? Die aktuelle Ausgabe des BNE-Journals beschäftigt sich mit Aspekten wie CSR in der betrieblichen und universitären Ausbildung, Schulsponsoring und Greenwashing. ExpertInnen und WissenschafterInnen diskutieren, wie Unternehmen etwas für eine nachhaltige Entwicklung tun können und ob das Konzept Bildung für nachhaltige Entwicklung zu CSR passt.
Weitere Informationen


Geschichten aus der Zukunft: Wie Jugendliche sich Natur, Technik und Menschen in 20 Jahren vorstellen
Wie sieht die Welt in 20 Jahren aus? Ulrike Unterbruner schickte 700 österreichische und deutsche Jugendliche auf eine Fantasiereise in die Zukunft – im Rahmen einer umfangreichen wissenschaftlichen Studie.
Dabei zeigte sich: Häufig entscheidet der Zustand der Natur über die Lebensqualität – Jugendliche berichten über grüne, intakte Welten, in denen sie ein glückliches Leben mit Beruf und Familie führen. Doch nicht alle sehen die Entwicklung so optimistisch: Für fast die Hälfte der 13- bis 17-jährigen Mädchen und Jungen sind die zukünftigen Städte geprägt vom Grau der Hochhäuser, von Lärm und Autoabgasen; der Klimawandel beeinträchtigt das Leben.
Die Autorin plädiert dafür, die Visionen, Wünsche und Ängste von Jugendlichen in die Umweltbildung einzubeziehen und zeigt anhand von Beispielen, wie dies in der Praxis gelingen kann.

Weitere Informationen


Lehrgang "Outdoor-Education" 2012: Bildung im Wechselspiel mit der Natur
"Outdoor Education" ist ein Lehrgang zum Thema Naturpädagogik in der Arbeit mit Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen und wird vom IFAU – Institut für Angewandte Umweltbildung in Zusammenarbeit mit dem Landesjugendreferat Oberösterreich veranstaltet.
Der Lehrgang thematisiert sehr erfahrungsorientiert die unterschiedlichen Qualitäten der pädagogischen Arbeit im Freiland. Ausgehend von der Naturpädagogik werden mehrere pädagogische Disziplinen (Erlebnispädagogik, Spielpädagogik, Wildnispädagogik) tangiert. Aus diesem querschnittartigen Blick entsteht für die TeilnehmerInnen die Möglichkeit, das erworbene Potential in unterschiedlichen Feldern und für unterschiedlichen Zielsetzungen zu nutzen.

Kursdauer: Mai bis November 2012
19 Lehrgangstage aufgeteilt auf 6 Module
Kosten: 1400,-- Euro
TeilnehmerInnenzahl: maximal 25 Personen
Anmeldungen: ab sofort möglich
Weitere Informationen


Lehrgang Spielpädagogik: Lust am Entwickeln - Freude am Leiten
Der Lehrgang Spielpädagogik wird vom wienXtra-institut für freizeitpädagogik (ifp) gemeinsam mit der wienXtra-spielebox veranstaltet. Ziel dieses Lehrganges ist es, bewusstes und geplantes Leiten zu erlernen und dabei Spiele gezielt einzusetzen. Spiele bieten gerade in der Arbeit mit Kinder- und Jugendgruppen viele Vorteile: Sie können passend zur Gruppe z.B. in punkto Material oder Regeln adaptiert oder für bestimmte Zielsetzungen neu entwickelt werden. Die TeilnehmerInnen lernen das kreative Potential von Spielen auszuschöpfen und für ihre eigene Arbeit optimal zu nutzen. Alle Module des Lehrganges umfassen sowohl theoretische Ansätze als auch praktische Anregung.

Bewerbungsende: 1.12.2012
TeilnehmerInnenzahl: maximal 22 Personen
Lehrgangsdauer: Februar bis Juni 2012 (5 Seminarwochenende)
Lehrgangskosten: 240,- Euro
Weitere Informationen


Tagung: Vorbeugen statt nachjammern! Resilienz: Krisensicherheit durch nachhaltiges Handeln?
Unsere Gesellschaft befindet sich in Veränderung. In der aktuellen Diskussion um „Resilienz“ kann das Thema der Nachhaltigkeit mit jenem der Krisensicherheit verbunden werden. Das Thema Resilienz beginnt daher auch in der Debatte um eine zukunftsfähige Entwicklung verstärkt Fuß zu fassen. Der Fokus richtet sich im Gegensatz zur Nachhaltigkeits-Debatte dabei zunehmend auf das Wegstecken von Krisen und die Optionen für ein „Gestärkt-aus-der-Krise-Kommen“.
Helga Kromp-Kolb, Harald Katzmair und Robert Lukesch spannen in ihren Vorträgen einen inhaltlichen Bogen von der Resilienz in Ökosystemen bis hin zur Resilienz in gesellschaftlichen Systemen.

Wann: Mittwoch, 30. November 2011, 14:00 – 18:30 Uhr
Wo: Dachsaal der Wiener Urania, Uraniastraße 1, 1010 Wien
Anmeldung: anmeldung@oekobuero.at

Freier Eintritt!
Weitere Informationen


Videowettbewerb: Plastiksackerl - Nein danke!
"die umweltberatung" sucht nach kreativen Designs und Videoanleitungen für wiederverwendbare Einkaufstaschen.
Taschen nähen im Unterricht
Schulklassen, aber auch Jugendgruppen oder Einzelpersonen sind herzlich eingeladen sich zu beteiligen! Die Jugendlichen können einzeln oder in Gruppen zu maximal 3 Personen am Wettbewerb teilnehmen und ihre Fähigkeiten in Textildesign und Film zeigen.
Das Projekt unterstützt dabei die Zielsetzungen der Unterrichtsprinzipien Medienbildung, Umweltbildung, Wirtschaftserziehung und VerbraucherInnenbildung.

Einreichfrist 15. Jänner 2012.
Weitere Informationen


Publikation: Die Implementierung der Bildung für nachhaltige Entwicklung an Schulen in Österreich
Ausgehend von der im Jahr 1992 verabschiedeten Zielvereinbarung der UN-Agenda 21 wurde in Österreich bereits im Jahr 1995 das ÖKOLOG-Schulprogramm eingeführt, das Basis-Programm des Unterrichtsministeriums zur Bildung für Nachhaltigkeit und Schulentwicklung an österreichischen Schulen. In der vorliegenden Publikation werden die Bildung für nachhaltige Entwicklung als Aufgabe für Schulen begründet, die verdichteten Erfahrungen der Umweltbildung in Österreich dokumentiert und Bildung für nachhaltige Entwicklung als Qualität von Schulen aufgezeigt.
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2011-11-10

Bildungsherbst 2011: Wir verschaffen Ihnen den Überblick!

Das Informations- und Bildungsangebot des FORUM Umweltbildung für die nächsten Monate ist zahlreich und vielfältig. Es erwarten Sie 5 professionelle Videos rund um das Thema Nachhaltigkeit, 9 hochaktuelle Publikationen, 5 Veranstaltungen - vom Diskussionsabend bis zum Schulwettbewerb - und spannende neue Schwerpunkte auf unserer Homepage. Sie können sich freuen: Unsere Freecards sind in neuer erweiterter Auflage erschienen - über 30 ausgezeichnete Motive zum Thema Nachhaltigkeit von Jugendlichen für Jugendliche. Didaktische Ideen zu den Freecards laden zum Einsatz im Unterricht und in der Jugendarbeit ein.

Damit Sie angesichts dieser Vielfalt nicht den Überblick verlieren, haben wir für Sie einen Streckenplan erstellt, der Sie zielsicher durch die einzelnen Stationen navigiert. Für einen kurzen Info-Aufenthalt klicken Sie einfach auf die betreffenden Haltestellen. Das FORUM Umweltbildung wünscht eine interessante Reise!
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2011-10-19

Das war die ÖKOLOG-Sommerakademie 2011: Energie tanken – Zukunft gestalten, Ressourcen schonen und Potenziale nutzen
Bei Temperaturen von bis zu 36° C trafen sich Ende August rund 80 engagierte LehrerInnen, UmweltbildnderInnen und andere Interessierte aus ganz Österreich im südburgenländischen Stadtschlaining zur diesjährigen ÖKOLOG-Sommerakademie. Die Burg Schlaining bot mit ihren kühlen Gemäuern sowie der landschaftlich schönen Umgebung einen idealen Veranstaltungs- und Kraftort – bestens geeignet, um seine Batterien wieder aufzuladen und sich vier Tage lang in aller Ruhe mit dem Thema Energie zu beschäftigen.

In Workshops, Vorträgen und Diskussionsrunden wurde sowohl das vielschichtige Thema Energie – insbesondere im Sinne einer nachhaltigen Energieversorgung – als auch der sorgsame Umgang mit den eigenen Energien thematisiert. Braucht eine Energiewende – weg von Erdöl, Kohle und Atomenergie – zunächst einmal eine Gedankenwende? Was heißt Klimagerechtigkeit? Wie kann man anhand des Themas Energie Kompetenzen bei Kindern und Jugendlichen fördern – und wie das persönliches Ressourcen-Management verbessern? In bewährter Tradition versuchten TeilnehmerInnen und WorkshopleiterInnen auch bei der heurigen siebten ÖKOLOG-Sommerakademie gemeinsam Antworten zu finden. Lesen Sie nach!
Weitere Informationen


Workshops für Schulen zum Thema nachhaltiges Wirtschaften
Wirtschaft und Nachhaltigkeit – das passt?
Angesichts der aktuellen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Turbulenzen stellen sich auch viele Jugendliche die Frage, ob Wirtschaft und Nachhaltigkeit zusammenpassen. Welche Chancen sich hier jedoch ergeben, wie diese bereits konkret genutzt werden und welche Arbeitsmöglichkeiten, Berufsfelder und eventuell auch Möglichkeiten zur persönlichen beruflichen Entfaltung sich eröffnen, wird in diesem Projekt gezeigt.
Die Methode
Im Rahmen eines Pilotprojekts werden sieben Workshops in ganz Österreich angeboten, deren Ziel es ist, das Thema „nachhaltiges Wirtschaften“ und dabei speziell die Entwicklung von Geschäftsmodellen im Wirtschaftsunterricht für 16-19jährige SchülerInnen berufsbildender Schulen lehrplanadäquat umzusetzen.
Nachhaltige Unternehmen aus Ihrer Region
Die Workshops, in deren Zentrum die persönliche Teilnahme von VertreterInnen jeweils eines nachhaltigen Unternehmens aus Ihrer Region steht, werden durch externe ExpertInnen geleitet. Dazu gibt es umfangreiches Zusatzmaterial mit methodischen und inhaltlichen Informationen, die direkt für die Vorbereitung des Workshops eingesetzt werden!
Weitere Informationen


Micro:Project:Fund fördert Projektideen von Jugendlichen
Bist du zwischen 16 und 24 Jahre alt? Hast du eine gute Projektidee im Bereich des Umweltschutzes, dir fehlt aber das Geld, deine Idee umzusetzen? Hier hast du die Möglichkeit, deine Projektidee einzureichen. Wenn auch die Jury von deiner Idee überzeugt ist, dann kannst du bis zu € 300,- für die Umsetzung erhalten. Der Micro:Project:Fund ist ein Projekt des FORUM Umweltbildung im Auftrag des Lebensministeriums.

Anmeldeschluss: 31. Okober 2011
Weitere Informationen


Carbon Detectives-Schulwettbewerb 2011/2012 gestartet
Es ist wieder soweit: Laufende und geplante Projekte zum Thema CO2-Sparen in den Bereichen Energie, Ernährung und Mobilität können beim Carbon Detectives Schulwettbewerb eingereicht werden. Zielgruppe sind SchülerInnen von 8-14 Jahren und ihre Lehrpersonen. Die besten Projekte werden im Frühjahr 2012 ausgezeichnet und mit tollen Preisen belohnt: z.B. einem Tag im Energy Camp Pielachtal für die ganze Klasse, einem Solarkocher, Gutscheinen für Eybl Sportversand im Wert von €250,-, KOSMOS-Experimentierkästen zum Thema Energie u.v.m.
Loggen Sie sich gleich ein und machen Sie mit!
Weitere Informationen


Workshop: System-Denken & Biodiversität - es sind noch Restplätze frei!
System-Denken ist ein wesentlicher Bestandteil einer Bildung für nachhaltige Entwicklung. Das FORUM Umweltbildung lädt zum Workshop "System-Denken & Biodiversität" ein.

2010 ist erstmals im deutschen Sprachraum ein Handbuch für den Unterricht zu System-Denken erschienen: „Systemdenken fördern“. Zahlreiche handlungsorientierte Aktivitäten und Übungen wecken das Verständnis für die systemische Denkweise. Gemeinsam mit den AutorInnen lädt das FORUM Umweltbildung zu einem Workshop ein, bei dem die im Handbuch vorgestellten Methoden mit dem Thema Biodiversität verknüpft und gemeinsam erprobt werden.

Wer:
- LehrerInnen (Primarstufe, Sekundarstufe I + II)
- VertreterInnen von NGOs
Wann: 18.-19. November 2011
Wo: Seminarhotel Springer Schlößl
Tivoligasse 73
1120 Wien
Anmeldung: bis 4. November 2011 Restplätze sind noch frei!
Irmgard Stelzer: irmgard.stelzer@umweltbildung.at und
Regina Steiner: regina.steiner@umweltbildung.at
Kosten: € 15,- Seminarbeitrag
Weitere Informationen


Neues vom ÖKOLOG-Programm: Neue ÖKOLOG-Schulen!
Wir freuen uns, eine neue Schule im ÖKOLOG-Netzwerk begrüßen zu dürfen:
VS - SÖRG (Kärnten). Herzlich willkommen bei ÖKOLOG!
Weitere Informationen


Overshoot Day 2011: 27. September
Am 27. September war das Jahresbudget der Natur aufgebraucht, seit diesem Zeitpunkt ist die Menschheit als Ganzes in den "roten Zahlen". Seit diesem Tag ist alles an Biokapazität beansprucht, was die Natur für das Jahr 2011 bereitstellen kann. Seit diesem Tag lebt die Menschheit bis zum Jahresende über die Verhältnisse - sozusagen auf Pump.

Das Global Footprint Network mit Sitz in Kalifornien berechnet jedes Jahr den Ökologischen Fußabdruck der Menschheit: Dabei werden die erforderlichen produktiven Land- und Meeresflächen errechnet, die für unseren Jahresverbrauch an Gütern und für den Abbau unserer Abfälle benötigt werden, und dieser Wert wird mit dem der tatsächlichen globalen Biokapazität verglichen.
Weitere Informationen


polis aktuell 5/2011: Atomkraft pro und contra. Ideen zum fächerverbindenden Unterricht
Seit mehr als 30 Jahren richtet sich der Grundsatzerlass Politische Bildung an alle Lehrkräfte, SchülerInnen politisches Denken und reflektiertes Handeln näher zu bringen. Die Septemberausgabe der Monatsschrift polis aktuell möchte gerne zu mehr fächerverbindendem Unterricht einladen. Anhand des Themas Atomkraft werden für ausgewählte Fächer (Deutsch, Philosophie, Religion, Ethik, Französisch, Physik, Mathematik, Biologie, Bildnerische Erziehung und Musik) Unterrichtsideen für die Oberstufe angeboten.
Die Zeitschrift steht auf der Homepage von Zentrum polis zum Download bereit.

Viele Anregungen und Hintergrundinformationen zum Thema Atomkraft finden Sie auch auf der Homepage: www.atomkraftimunterricht.at.
Weitere Informationen


„Generation Blue“ - Schulwettbewerb: „Obst und Gemüse als Teil gesunder Ernährung und täglicher Wasserlieferant“
„Generation Blue“, eine Initiative des Lebensministeriums, ruft im Schuljahr 2011/2012 wieder zu einem kombinierten Schul- und Kreativwettbewerb auf. Ziel ist es, dass die SchülerInnen bewusst ihr
Ernährungsverhalten beobachten und verbessern. Über diese Aktion erfahren SchülerInnen was eine Wasserbilanz ist und wie Obst & Gemüse nicht nur zur gesunden Ernährung, sondern auch zur Flüssigkeitsaufnahme beiträgt. Im Rahmen des Kreativwettbewerbs können die SchülerInnen ihr individuelles Traumgemüse/Traumobst kreieren - der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.
Los geht´s - mitmachen, einsenden und gewinnen!

Einsendeschluss: 14. Jänner 2012
Weitere Informationen


Nachhaltigkeits-Intensivlehrgang: Ideen wachsen lassen
Ist Nachhaltigkeit Umweltschutz? Ist es ein bestimmter Lebensstil? Nachhaltige Entwicklung erfordert vielfältige Qualifikationen, die für MitarbeiterInnen in Gemeinden, Bildungsinstitutionen, Vereinen immer wichtiger werden. Der Intensiv-Lehrgang „Ideen wachsen lassen“ des Salzburger Netzwerks für nachhaltige Entwicklung und globales Lernen (sabine) bietet ein breites Themenspektrum, methodische Vielfalt und eine intensive Begleitung bei der Entwicklung und Umsetzung eigener Projektideen.
In 5 Modulen kann diesen Fragestellungen sowohl durch anregende Impulse der VeranstalterInnen als auch im Austausch mit kleinen Teams nachgegangen werden.

Anmeldeschluss: 25. Oktober 2011
Weitere Informationen


Jobangebot: bOJA sucht Verstärkung!
bOJA ist das Bundesweite Netzwerk für Offene Jugendarbeit in Österreich. Als Service-, Koordinations- und Lobbyingstelle unterstützt bOJA eine ganzheitliche Weiterentwicklung der Offenen Jugendarbeit. Gesucht wird ein/eine Mitarbeit/in zur qualitativen Weiterentwicklung der Offenen Jugendarbeit. Geboten wird ein Arbeitsfeld mit Gestaltungsspielraum für eine engagierte, verantwortungsbewusste, selbständige und an Offener Jugendarbeit interessierte Person.

Anstellungsausmaß: zwischen 20 und 30 Wochenstunden
Eintritt: per 1. Jänner 2012
Dienstort: Wien
Schriftliche Bewerbungen: ausschließlich per Mail bitte spätestens bis 30. Oktober 2011 an: bewerbungen@boja.at
Weitere Informationen


Bewerten Sie Ihren CO2-Ausstoß: Ein guter Tag hat 100 Punkte!
Wir leben alle auf Pump! Das ist uns nichts Neues, aber was verbirgt sich hinter den 6,8 kg CO2, die wir täglich verbrauchen können, ohne den Klimawandel weiter voranzutreiben? Die Kampagne "Ein guter Tag" versucht eine Antwort darauf zu finden: Ein guter Tag hat 100 Punkte. Ernährung, Konsum, Wohnen, Heizen, Stromverbrauch und unsere Mobilität erzeugen direkt und indirekt CO2 - durchschnittlich verbrauchen wir so 450 Punkte pro Tag. Die, die es ausprobiert haben meinen: "Die 100-Punkte-Tage waren die angenehmsten." Probieren auch Sie es aus!
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2011-09-19

Workshop: System-Denken & Biodiversität
Perspektivenwechsel, vernetztes Denken, Denken in Zusammenhängen: System-Denken ist ein wesentlicher Bestandteil einer Bildung für nachhaltige Entwicklung. Das FORUM Umweltbildung lädt zum Workshop "System-Denken & Biodiversität" ein.

2010 ist erstmals im deutschen Sprachraum ein Handbuch für den Unterricht zu System-Denken erschienen: „Systemdenken fördern“. Zahlreiche handlungsorientierte Aktivitäten und Übungen wecken das Verständnis für die systemische Denkweise. Gemeinsam mit den AutorInnen lädt das FORUM Umweltbildung zu einem Workshop ein, bei dem die im Handbuch vorgestellten Methoden mit dem Thema Biodiversität verknüpft und gemeinsam erprobt werden.

Kosten: € 15,- Seminarbeitrag
Zielgruppen:
- LehrerInnen (Primarstufe, Sekundarstufe I + II)
- VertreterInnen von NGOs
Wann: 18.-19. November 2011
Wo: Seminarhotel Springer Schlößl
Tivoligasse 73
1120 Wien
Anmeldung: bis 4. November 2011
Irmgard Stelzer: irmgard.stelzer@umweltbildung.at und
Regina Steiner: regina.steiner@umweltbildung.at

Weitere Informationen


Umweltzeichen: Workshops für EinsteigerInnen
Das Lebensministrium lädt auch in diesem Herbst wieder zu zwei EinsteigerInnen-Workhops für das österreichische Umweltzeichen ein.

Umweltzeichen für außerschulische Bildungseinrichtungen
Wann: 17. Oktober 2011, 10:00 - 13:00 Uhr
Wo: Strozzigasse 10
1080 Wien
Anmeldung bis: 3. Oktober

Umweltzeichen für Schulen und Pädagogische Hochschulen
Wann: 11. Oktober 2011, 10:00 – 16:00 Uhr
Wo: Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik
Angermayergasse 1, 1130 Wien
Anmeldung bis: 11. Oktober
Weitere Informationen


Bildungsförderungsfonds: Einreichfrist für Schulprojekte
Der Bildungsförderungsfonds unterstützt innovative Unterrichtsprojekte, die sich mit Umwelt- oder Gesundheitsthemen auseinander setzen und den Kriterien entsprechen mit bis zu 1.500,- Euro. Die nächsten Möglichkeiten, um beim Bildungsförderungsfonds um Förderung von Schulprojekten anzusuchen sind der 30.9. und der 8.11. 2011.
Weitere Informationen


Bulb Fiction ab 16. September im Kino!
Energiesparen, egal zu welchem Preis. Brüssel verbietet die Glühlampe und zwingt damit alle EU-BürgerInnen zum Kauf von quecksilberhaltigen Kompaktleuchtstofflampen. Der Dokumentarfilm BULB FICTION zeigt, warum diese von Industrie, Politik und NGOs als “win, win, win“ bezeichnete Maßnahme für uns BürgerInnen teuer, ungesund und fragwürdig ist.

Ein Film von Christoph Mayr nach einer Idee von Moritz Gieselmann
A 2011, 90 Minuten.

Ab 16. September 2011 in ganz Österreich im Kino!
Weitere Informationen


Gewinnen Sie Kinokarten für den Film Bulb Fiction!
Das FORUM Umweltbildung verlost 10 x 2 Kinokarten für den Film Bulb Fiction in einem Kino Ihrer Wahl. Der neue Film von Christoph Mayr ist ab 16. September in den österreichischen Kinos zu sehen. Die ersten 10 Mails gewinnen!
Machen Sie mit und versuchen Sie Ihr Glück .... jetzt!

Teilen Sie uns mit, ob Ihnen der Film gefallen hat: Ihre Meinung ist uns wichtig!

Green Days - Umwelt-Ideen-Networking
Die „Green Days“ sind ein kreativ gelebtes Umwelt-Ideen-Networking für Jugendliche ab 16. Unter dem Motto „Get the energy“ wird dabei innovativ entwickelt, aktiv gewerkt, erlebt, erfahren und vernetzt.

Teilnehmen werden: 250 Jugendliche zw. 16-24 Jahren, ca. 30 Organisationen und Vereine aus dem Umwelt- und Nachhaltigkeitsbereich, ca. 10 Privatinitiativen und VertreterInnen von best practice Projekten und Projektideen (einzelne Jugendliche, Schulklassen, Freundeskreise, ....)

Wann: 5.-8. Oktober 2011
Wo: St. Pölten

Registrier auch du dich und sei dabei!

Weitere Informationen


VWL-Perspektiven Seminar: Ökonomische Bildung zwischen Status Quo und Zukunftsorientierung
Das VWL-Perspektiven Seminar geht heuer bereits in die 9. Runde. Die Initiative für Teaching Entrepreneurship (ifte.at) bietet zu variierenden Themen theoretischen und fachdidaktischen Diskurs für eine Stärkung der VWL (Volkswirtschaftslehre) im schulischen Unterricht.

Was muss Jugendlichen an allgemeinem Wirtschafts- und Gesellschaftsverständnis vermittelt werden, damit sie morgen ökonomische Zusammenhänge verstehen, sich für die Weiterentwicklung der Gesellschaft engagieren und Entscheidungen verantwortungsbewusst treffen können?

Schwerpunkte:
- Grundlagen des allg. Wirtschafts- und Gesellschaftsverständnisses
- Wo ist Raum in der Marktwirtschaft für Ethik?
- Mündige SaatsbürgerInnen stärken

Wann: Mi. 19.10. - Fr. 21.10.2011
Ort: Wien
Anmeldung über die KPH Wien/Krems
Nr. 8700.014
Weitere Informationen


Filmvorführung und Diskussion: Der Kuckuck in der Steckdose
Eine kritische Auseinandersetzung mit der nuklearen Option der Energiebereitstellung als Zeichentrickfilm. Der Film wurde auch für den Einsatz im Schulunterricht konzipiert und überzeugt durch geeignete Sprache, angemessen einfache Beschreibung technologischer Prozesse und sympathische Visualisierung.

Vorführung und Diskussion des Films mit Richard und Wolfgang Kromp und Helga Kromp-Kolb.

Wann: 22.9.2011, 15-18 Uhr
Wo: BOKU, Peter Jordan Straße 82, Exner Haus, Hörsaal EH 01.
Kontakt: Mag. Richard Kromp Tel.: 0699 /11019497
Weitere Informationen


Nachhaltigkeitsinitiative: schülerInnen.gestalten.wandel.
Themen wie „Wiederbelebung von Werten“, „Alternative Energien“, „Armut und soziale Gerechtigkeit“, etc. sind Herausforderungen in der Welt von heute. Bei „schülerInnen.gestalten.wandel.“ erhalten SchülerInnen eine Stimme, wirken im Lösungsprozess aktiv mit, sie finden neue Lösungen und entwickeln gemeinsam mit UnternehmerInnen neue Projekte, Initiativen und Produkte.
Weitere Informationen


Bewusst kaufen in Aktion: 1.-30. September
In Zusammenarbeit mit dem österreichischen Handel setzt das Lebensministerium im Rahmen der Initiative "Bewusst kaufen" einen Schwerpunkt für Lebensmittel mit ökologischem und sozialem Mehrwert. Im Rahmen von "Bewusst kaufen in Aktion" sollen KonsumentInnen den ganzen September über beim Griff ins Regal unterstützt werden. Damit "nachhaltige" Produkte beim Einkaufen leichter erkannt werden, sind sie während der Aktion zusätzlich mit der grünen Aktionsmarke "das bringt's nachhaltig" gekennzeichnet.
Weitere Informationen


SchülerInnenwettbewerb zur politischen Bildung 2011
Auch im Schuljahr 2011/12 können österreichische Schulklassen beim renommierten „SchülerInnenwettbewerb Politische Bildung“ der deutschen Bundeszentrale für politische Bildung mitmachen. Der Wettbewerb zeichnet sich durch seinen Aktualitätsbezug, die Abstimmung der Themen mit dem Lehrplan und attraktive Preise aus. Trotz harter Konkurrenz haben zahlreiche österreichische Schulen in den letzten Jahren bereits sehr erfolgreich an diesem Wettbewerb teilgenommen.

Bei dem Wettbewerb widmet sich eine ganze Klasse in Form eines Unterrichtsprojekts einem der vorgegebenen sechs Themen. Diese sind jeweils für zwei Altersgruppen ausgeschrieben und ermöglichen so eine altersadäquate Auseinandersetzung mit aktuellen Themen der Politischen Bildung.

Einsendeschluss: 1. Dezember 2011
Weitere Informationen


Fotowettbewerb: Geheimtipp Wasser
Im Jahr 2009 startete das Lebensministerium das Internetportal www.wasseraktiv.at, "Aktiv für unser Wasser - Lebendige Flüsse, Saubere Seen", um der österreichischen Bevölkerung eine Chance auf Beteiligung innerhalb der EU-Wasserrahmenrichtlinie zu geben.

Seit Anfang Juli 2011 läuft der Fotowettbewerb Geheimtipp Wasser. Was fasziniert Sie am Wasser, welcher Badesee, welcher Fluss ist Ihr Geheimtipp zum Eintauchen ins kühle Nass? Machen Sie mit und gewinnen Sie verlockende Preise!

Einsendeschluss: 30. September 2011
Weitere Informationen


Noch Plätze frei: Lehrgang Tierschutz-ReferentIn
Wollen Sie Tierschutz spielerisch und fachlich fundiert an Schulen vermitteln? Der Lehrgang der PH Wien findet in Kooperation mit dem Verein "Tierschutz macht Schule" ab Oktober statt und dauert zwei Semester.
Das Grundlagenwissen umfasst den Tierschutz allgemein, das Tierschutzgesetz sowie zoologische, ethologische und veterinärmedizinische Grundlagen zu den Themen Heim-, Nutz-, Wild- und Versuchstiere sowie zu Pferden.
Mittels verschiedener Exkursionen sollen Tierhaltungsformen vor Ort veranschaulicht und diskutiert werden. Ebenso werden verschiedenste tierschutzdidaktische Methoden vorgestellt beziehungsweise geübt und ein eigener Tierschutzunterricht entwickelt.TeilnehmerInnen aus ganz Österreich sind herzlich willkommen.
Weitere Informationen


GOODBALL: Kicken und Konzerte für Kohle
Am 17.09.2011 geht das Benefizevent GOODBALL bereits in die dritte Runde. Im Rahmen eines Fußballturniers mit anschließenden Live-Konzerten und DJs werden auch heuer auf dem traditionsreichen Wiener Sportclubplatz in Hernals Spendengelder für den guten Zweck gesammelt. Am Rasen kicken Teams karitativer Einrichtungen oder private Teams, die für eine vorher gewählte Einrichtung antreten.

Beim Turnier wird der Spaßfaktor in den Vordergrund gestellt, dabei erfreuen die abgeänderten bzw. ergänzten Spielregeln Groß und Klein. Die Spenden werden auf die Einrichtungen der drei Siegerteams verteilt.
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2011-07-25

umwelt & bildung 2/2011: landauf - landab
Schwerpunkte dieser Nummer:
- Landschaft: Raumentwicklung lernen
- Nachhaltigkeit: So ticken Jugendliche
- Geocaching: Für Umweltbildung geeignet?
- Schönheit: Und üppig wuchern die Vorurteile

Auszugsartikel:
Vorgeschaut: Von Affen und Menschen - Eine endlose (Film)Geschichte
Weitere Informationen


Wettbewerb: "Wahl der besten ÖkopraktikantInnen 2011"
Mit dem Wettbewerb zur Wahl der besten ÖkopraktikantInnen 2011 möchte das FORUM Umweltbildung im Auftrag des Lebensministeriums auf das Potential und die Bandbreite von Freiwilligen- und PraktikantInnentätigkeit gerade im Bereich der Ökologie, des Naturschutzes und der Nachhaltigkeit aufmerksam machen und eine Wertschätzung des Engagements und der Einsatzfreude der vielen jungen Menschen bieten! Eine Teilnahme ist für alle österreichischen Arbeitsstellen, die in der Ökojobdatenbank eingetragen sind möglich.

Die Anmeldung zum Wettbewerb erfolgt über die Website www.oekoferienjobs.at. Es werden die besten PraktikantInnen aus sechs verschiedenen Job-Kategorien wie Umweltschutz, Büroarbeit, Landwirtschaft, etc. ausgewählt.

Im September wird es für die von einer Jury ausgewählten PreisträgerInnen eine feierliche Verleihung mit Umweltminister Niki Berlakovich geben. Die GewinnerInnen erhalten außerdem attraktive Sachpreise.
Weitere Informationen


Micro:Project:Fund fördert Projektideen von Jugendlichen
Bist du zwischen 16 und 24 Jahre alt? Hast du eine gute Projektidee im Bereich des Umweltschutzes, dir fehlt aber das Geld, deine Idee umzusetzen? Hier hast du die Möglichkeit, deine Projektidee einzureichen. Wenn auch die Jury deine Idee für gut hält, dann kannst du bis zu € 300,- für die Umsetzung erhalten. Der Micro:Project:Fund ist ein Projekt des FORUM Umweltbildung im Auftrag des Lebensministeriums.

Anmeldeschluss: 31. August 2011

Es können nur neue Projektideen eingereicht werden, keine laufenden oder bereits abgeschlossenen Projekte.
Weitere Informationen


Neues vom ÖKOLOG-Programm: Neue ÖKOLOG-Schulen!
Wir freuen uns, folgende neue Schulen im ÖKOLOG-Netzwerk begrüßen zu dürfen:
Volksschule Eichholz (Tirol), Praxishauptschule der Pädagogischen Hochschule Tirol (Tirol), Volksschule Musau (Tirol), Caritas Ausbildungszentrum Seegasse (Wien). Herzlich willkommen bei ÖKOLOG!
Weitere Informationen


Intensivlehrgang Nachhaltigkeit 2011/2012: Ideen wachsen lassen
Ist Nachhaltigkeit Umweltschutz? Ist es ein Lebensstil, der genussvoll ist, ohne auf Kosten von späteren Generationen oder von Menschen in anderen Erdteilen zu leben? Nachhaltige Entwicklung erfordert vielfältige Qualifikationen, die von MitarbeiterInnen in Gemeinden, Bildungsinstitutionen, Vereinen u.a. immer häufiger gewünscht oder sogar verlangt werden. Der Intensiv-Lehrgang „Ideen wachsen lassen“, angeboten von Sabine - dem Salzburger Netzwerk Bildung für Nachhaltige Entwicklung und Globales Lernen, bietet ein breites Themenspektrum, methodische Vielfalt und eine intensive Begleitung bei der Entwicklung und Umsetzung eigener Projektideen.

Anmeldeschluss: Dienstag, 25. Oktober 2011
Kosten: € 490,-, ermäßigt für Studierende: € 380,-
Weitere Informationen


Sustainable CouchSurfing
CouchSurfing ist ein kostenloses, internetbasiertes Netzwerk für Gastfreundschaft. Die Mitglieder nutzen eine Website, um eine kostenlose Unterkunft auf Reisen zu finden, selbst eine Unterkunft anzubieten oder beispielsweise Reisenden die Stadt zu zeigen.

Sustainable CouchSurfing integriert einige Aspekte der ökologischen, ökonomischen und sozialen Nachhaltigkeit in die CouchSurfing Erfahrung. Sowohl für GastgeberInnen als auch für Gäste werden Ideen angeboten, um nachhaltiger zu agieren. Dabei ist es nicht notwendig, NachhaltigkeitsexpertIn zu sein!
Weitere Informationen


Neues Online-Portal: bildungundberuf.at
Das neue Informationsmedium zur Bildungs- und Berufsinformation in Österreich, www.bildungundberuf.at, ist ein Programm des Vereins Bildung und Beruf. Angestrebt wird unter anderem eine Optimierung der Bildungs- und Berufsinformation in Österreich und im internationalen Umfeld.

Geboten werden umfassende Informationen über das Gesamtspektrum an
• Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten,
• Berufsmöglichkeiten und
• Bildungsanbietern
in Österreich.

Zielgruppe: Lehrlinge, SchülerInnen, MaturantInnen, Studierende, AkademikerInnen, Berufstätige aller Qualifikationsniveaus, Bildungs- und BerufsberaterInnen, aber auch Personalverantwortliche.
Weitere Informationen


Forum für Ernährungssouveränität „Nyeleni Europe“: 16. bis 21. August in Krems

Vom 16. bis zum 21. August 2011 findet in Krems das erste europäische Forum für Ernährungssouveränität „Nyeleni Europe“ in Österreich statt! Das Forum gilt als Meilenstein auf dem Weg zu einer starken Bewegung für Ernährungssouveränität in Europa. Ernährungssouveränität bezeichnet das Recht aller Völker, Länder und Ländergruppen, ihre Agrar- und Ernährungspolitik selbst zu definieren.

Das Forum soll dazu dienen:
- die Bewegung für Ernährungssouveränität zu stärken
- ein gemeinsames Verständnis dafür aufzubauen, was Ernährungssouveränität in Europa heißen kann
- Herausforderungen und Hindernisse in Europa zu identifizieren
- Ernährungssouveränität durch die Entwicklung gemeinsamer Strategien zu einer Realität in Europa zu machen.
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2011-06-17

Bildungsförderungsfonds: Die besten Schulprojekte wurden ausgezeichnet
Am 9. Juni 2011 war es wieder so weit. Die besten Schulprojekte - gefördert vom Bildungsförderungsfonds - wurden ausgezeichnet. Die Auszeichnungsveranstaltung fand im Naturhistorischen Museum in Wien statt. Für die VertreterInnen der ausgezeichneten Projekte gab es eine Urkunde, eine spannende Themenführung durchs Museum und ein reichhaltiges Buffet zur Stärkung.
Weitere Informationen


Carbon Detectives Wettbewerb: Die österreichischen Preisträgerschulen stehen fest!
Klimafreundliche Projekte zu den Themen Energie, Ernährung und Mobilität waren beim Carbon Detectives Schulwettbewerb 2011 gefragt. Zahlreiche engagierte Lehrerinnen und Lehrer reichten ihre Beiträge online ein und nutzten die Chance Preise im Gesamtwert von €4.000,- zu gewinnen. Am 9. Juni 2011 wurden die ersten vier Preisträger in beiden Alterskategorien ausgezeichnet und die anwesenden LehrerInnen und SchülerInnen durften Urkunden und Preise entgegennehmen.
Die Hauptschule Munderfing wird bei der internationalen Auszeichnungsveranstaltung im Rahmen des Carbon Detectives Sommercamps in Litoměřice (Tschechien) im Juli teilnehmen und mit den Projekten aus den Partnerländern um den internationalen Sieg im Wert von €1000,-- wetteifern. Viel Erfolg!
Weitere Informationen


Spende deine Zeit für die Umwelt: www.umweltzeit.at
Du willst dich engagieren? Du suchst ein Engagement, das zu dir passt und dir Spaß macht? Wenn du deine Zeit handfester Mitarbeit für Umwelt-, Natur-, Landschafts- und Artenschutz widmen willst, liegst du mit dem neuen Webportal www.umweltzeit.at genau richtig! Der Umweltdachverband hat die Initiative „Spende deine Zeit für die Umwelt“ gemeinsam mit dem Lebensministerium im Europäischen Jahr der Freiwilligentätigkeit 2011 gestartet, um zu zeigen, dass die Umwelt dringend Menschen jeden Alters braucht, die mithelfen - unter freiem Himmel ebenso wie am Schreibtisch.
Weitere Informationen


Online-Seminar: FARS - der Fußabdruckrechner für Schulen
Zur Unterstützung bei der Arbeit mit FARS, dem Fußabdruckrechner speziell für Schulen, wird im Rahmen eines bm:ukk-Projektes in Zusammenarbeit mit dem Projekt Virtuelle PH, der PH Oberösterreich und der TU Graz ein kooperatives Online-Seminar angeboten. Im Rahmen dieses Seminars erarbeiten Sie gemeinsam mit KollegenInnen aus ganz Österreich unter der Anleitung und Moderation eines erfahrenen Trainers Lernszenarien unter Einsatz dieses Fußabdruckrechners. Das Seminar findet in einem virtuellen Kursraum auf der Lernplattform Moodle statt. In jeder Lernwoche gilt es Aufgaben zu lösen, die Ihnen den sinnvollen Einsatz von FARS im Unterricht näherbringen.

Anmeldung: auf PH-Online bis 30.06.2011
Sondernummer: 23F11SO188
Weitere Informationen


Neues vom ÖKOLOG-Programm: Neue ÖKOLOG-Schulen!
Wir freuen uns, folgende neue Schulen im ÖKOLOG-Netzwerk begrüßen zu dürfen:
Volksschule St. Nikolai im Sausal (Steiermark), Volksschule II Tulln (Niederösterreich), VS Dr.Schärf Kapfenberg (Steiermark). Herzlich willkommen bei ÖKOLOG!
Weitere Informationen


Klimastaffel ist auch 2011 wieder unterwegs
Energie für Mobilität muss nicht aus fossilen Quellen stammen - das zeigt die Klimastaffel 2011. Von 19. Juni bis 01. Juli werden auf der Tour durch ganz Österreich Rad(t)schläge für mehr klimafreundliche Mobilität in Österreich gesammelt. Begleiten Sie die Tour ein Stück und lenken Sie mit Ihrem Fahrrad, Miniscooter, Skates etc. Österreichs Mobilität in eine klimafreundliche Richtung.
Bei allen Stationen gibt es ein kunterbuntes Eventprogramm u.a. mit einem spannenden Klimaquiz und dem Fahrrad-Packwettbewerb, Interviews und Musik.

Start: 19.06.2011 in Lustenau, Vorarlberg
Ziel: 01.07.2011 am Sonnegger See, Kärnten
Weitere Informationen


Wanderausstellung: Landschaft im Wandel - ZeitzeugInnen berichten
Durch die prosperierende Entwicklung der Landwirtschaft und der Raumplanung verändern sich Landschaften - und mit ihnen Fauna und Flora. Der Umweltdachverband hat im Rahmen des Projektes „Biologische Vielfalt 2010+“ in Kooperation mit der Naturschutzabteilung der Landesregierung NÖ ZeitzeugInnen in Niederösterreich zum Landschaftswandel und Wert der Biodiversität befragt - eine Wanderausstellung präsentiert jetzt die Ergebnisse.
Die Ausstellung tourt von Juni bis Dezember 2011 durch Niederösterreich.
Weitere Informationen


Podcast Ökosoziales Forum: Für eine zukunftsfähige Gesellschaft
Das Ökosoziale Forum ist die Plattform für Ökosoziale Marktwirtschaft in Österreich und Europa. Ziel ist eine zukunftsfähige Gesellschaft, die durch eine Balance zwischen Ökologie, sozialer Verantwortung und Ökonomie gesichert wird. Arbeitsschwerpunkte des Ökosozialen Forums sind die Themen Klima- und Ressourcenpolitik, nachhaltiges Wirtschaften, ländlicher Raum und die Zukunft der Landwirtschaft, globale Gerechtigkeit, Bildung uvm. Der oekosoziale Podcast informiert regelmäßig über Diskussionen und Veranstaltungen mit international anerkannten ExpertInnen und greift aktuelle ökosoziale Themen auf.

Unter anderem bisher bereits erschienen:
- Markt versus Staat
- Mobilität im ländlichen Raum
- Zukunft und Bildung
Weitere Informationen


Tierschutz-ReferentInnen-Ausbildung: Anmeldung läuft
In Kooperation mit "Tierschutz macht Schule" startet die Pädagogische Hochschule Wien im Herbst 2011 den Lehrgang zur Tierschutzreferentin/zum Tierschutzreferenten. Ziel ist es Tierschutz spielerisch und fachlich fundiert an Schulen zu vermitteln. Themen dieses Lehrgangs sind z.B:
- vom Schnitzel zum Stall
- Bedürfnisse von Hund, Katz & Co
- das Leben von Pferden, Wild- und Versuchstieren
- Konsum
- Erlebnispädagogik
- gelebter Tierschutz
TeilnehmerInnen aus ganz Österreich sind herzlich willkommen.
Weitere Informationen


Wir wünschen einen erholsamen Sommer
Das Team des FORUM Umweltbildung wünscht Ihnen einen schönen, warmen und erholsamen Sommer!
Foto:pixelio.de

zur Übersicht







Newsletter vom 2011-05-12

ÖKOLOG-Sommerakademie 2011: Anmeldung über die PH nur noch im Mai!
Das Thema der heurigen ÖKOLOG-Sommerakademie lautet: "Energie tanken – Zukunft gestalten. Ressourcen schonen & Potenziale nutzen." In bewährter Form sollen Denkanstöße gegeben, neue Methoden vorgestellt und der Austausch gefördert werden. In Workshops, Vorträgen und Diskussionsrunden soll sowohl das vielschichtige Thema Energie – insbesondere im Sinne einer nachhaltigen Energieversorgung – als auch der sorgsame Umgang mit den eigenen Energien eine Rolle spielen.

Wann: Mo., 22. August bis Do., 25. August 2011
Wo: Burg Schlaining, Burgenland
Zielgruppe: LehrerInnen aller Schulstufen, UmweltbildnerInnen, NGO-VertreterInnen, VertreterInnen der LehrerInnenausbildung, StudentInnen und sonstige Interessierte.
Anmeldung: bis 7. Juli 2011
Achtung, begrenzte TeilnehmerInnenzahl!
Anmeldezeitraum an der PH Burgenland:
01.05.2011 – 31.05.2011

Weitere Informationen


ding.fest – Über die Nachhaltigkeit der Dinge
Welche Geschichten stecken in den vielen Dingen unseres Alltags – alte Salzstreuer, Teppichklopfer, Barbies, Schreibmaschinen, Sonnenbrillen? Am Vorgartenmarkt erzählen Menschen ihre Geschichten Jugendlichen, die dadurch einen ganz neuen Blickwinkel auf die ausrangierten Gegenstände bekommen. Mit Unterstützung von design°mobil hauchen sie den alten Lieblingsstücken ein zweites Leben ein – und lernen so ganz nebenbei etwas über Nachhaltigkeit: Wie lange kann ich ein Ding nutzen? Wie kann ich seine Lebensdauer verlängern, indem ich es umgestalte? Wie muss Design aussehen, damit eine Umnutzung erleichtert wird?

Wie das zweite Leben der Dinge rund um den Vorgartenmarkt ausschaut, ist in der Abschlusspräsentation im Rahmen der AGORA Marktbiennale zu sehen! Die Begrüßungsworte spricht Dr. Peter Iwaniewicz, Lebensministerium.

WANN: Donnerstag, 26. Mai 2011 um 17.00 Uhr
WO: Vorgartenmarkt, 1020 Wien, Stand Nr. 36

ding.fest ist ein Projekt des FORUM Umweltbildung im Auftrag des Lebensministeriums in Kooperation mit design°mobil und der Universität für angewandte Kunst Wien.
Weitere Informationen


Endphase des europaweiten Wettbewerbs „Carbon Detectives“!
Im Rahmen des EU-Projektes Carbon Detectives gibt es noch bis 20. Mai 2011 die Möglichkeit, laufende oder schon durchgeführte Projekte zum Thema CO2-Sparen für einen internationalen Wettbewerb einzureichen! Die kreativsten Aktivitäten werden von einer Jury im Juni prämiert und es gibt tolle Preise zu gewinnen. Zum Beispiel eine Abenteuerexkursion oder ein Spielgeräte-Set sowie Geldpreise im Wert von 2 x 500 Euro, 4 x 300 Euro, 6 x 200 Euro!

Wenn Sie Interesse haben, schauen Sie gleich auf www.carbondetectives.at und registrieren Sie Ihre Schule bzw. reichen Sie jetzt für den Wettbewerb ein! Eingereicht werden können Projekte zum Thema Energie, Mobilität und Ernährung. Laden Sie einfach eine kurze Beschreibung der durchgeführten und geplanten Aktionen auf der Homepage hoch und machen Sie mit!

Für Fragen kontaktieren Sie, bitte Mag.a Cornelia Gigl unter 0662/8044-5815 oder cornelia.gigl@umweltbildung.at!
Weitere Informationen


Neues vom ÖKOLOG-Programm: Neue ÖKOLOG-Schulen!
Wir freuen uns, folgende neue Schulen im ÖKOLOG-Netzwerk begrüßen zu dürfen:
PHS Gleiß (Niederösterreich), EMS Strasshof (Niederösterreich), Volksschule Leithaprodersdorf (Burgenland). Herzlich willkommen bei ÖKOLOG!
Weitere Informationen


Kinder- und Jugendwettbewerbe im Rahmen des Projekts 10Action
10Action ist ein von der Europäischen Union gefördertes und in Österreich von der Austrian Energy Agency durchgeführtes Projekt, um in der europäischen Bevölkerung einen nachhaltigen Lebensstil zu fördern. Die Aktivitäten richten sich gezielt an verschiedene Zielgruppen. Im Bereich Kinder und Jugendliche sind folgende Wettbewerbe ausgeschrieben:

Europäischer Zeichenwettbewerb für VolksschülerInnen
Kinder zwischen 6 und 10 Jahren, die ihre Gedanken zum Thema "Klimawandel und Nutzung der Sonne" mit Pinsel oder Malstift zu Papier bringen, können tolle und natürlich umweltfreundliche Preise gewinnen.
Bastelwettbewerb für Schulklassen
Alle Volksschulklassen sind herzlich eingeladen, in Bastelarbeiten ihre persönlichen Gedanken zum Thema "Klimawandel und Nutzung der Sonne" zum Ausdruck zu bringen.
Europäischer Photo- und Designwettbewerb (5.-13.Schulstufe)
Die TeilnehmerInnen haben die Wahl bei einem Photo- oder Designwettbewerb ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Gesucht werden ungewöhnliche Lösungsansätze und Ideen.
Weitere Informationen


LehrerInnen-SchülerInnen-Kampagne: Talking Food
Die Kampagne Talking Food bietet intelligente und verständliche Informationen zum Thema Lebensmittelsicherheit und Ernährung. Bei der Vermittlung spielen interaktive Elemente eine wichtige Rolle. Talking Food richtet sich an Jugendliche im Alter von 12 bis 20 Jahren sowie an LehrerInnen und MultiplikatorInnen und wird durchgeführt vom aid Infodienst.

Talking Food informiert über:
- Neue Spiele und Medien für den Unterricht
- Mehr Gesundheit an der Schule
- Mitmachaktionen für Schulen, Lehrkräfte und Jugendliche
- Unterrichtseinheiten für Lehrkräfte zum Download
- Schülergeeignete Texte für Referate und Hausaufgaben
Weitere Informationen


Berufsbegleitendes Bachelorstudium Agrarpädagogik ab Wintersemester 2011/12
Die Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik bietet das Bachelorstudium ab dem Wintersemester 2011/12 auch berufsbegleitend an. Die neue Studienform zielt auf „Quereinsteiger" in den Lehrerberuf ab, die viel Berufserfahrung und Fachkompetenz mitbringen. Der Studiengang Agrarpädagogik bietet Ihnen die Möglichkeit grundlegende pädagogische, didaktische, fachliche und persönliche Schlüsselkompetenzen auf fundierter wissenschaftlicher Grundlage zu erwerben. In mehrwöchigen Praktika können Sie nicht nur viele Erfahrungen sammeln, sondern auch erste Kontakte mit potentiellen ArbeitgeberInnen knüpfen.
Das Studium dauert drei Jahre und umfasst eine Bachelorarbeit sowie Praktika und schließt mit dem Bachelor of Education ab. Ein Masterstudium kann angeschlossen werden.
Weitere Informationen


KlimaschützerInnen unterwegs: Klimameilen-Kampagne 2011
Gemeinsam die Schul- und Kindergartenwege sicherer und klimafreundlicher zu machen – das ist das Ziel der vor 10 Jahren gestarteten Initiative des Klimabündnis. Kinder entdecken die Vorzüge der Mobilitätsformen Gehen, Rad- oder Busfahren und sammeln damit Klimameilen. Für Spaß ist gesorgt. Geboten werden Gratis-Materialien wie Sammelalben und Klimameilen-Sticker.

322 Schulen und Kindergärten haben 2010 mit 933.000 Klimameilen für einen neuen Rekord gesorgt. Das ehrgeizige Ziel für 2011: allein für Österreich sollen 1.000.000 Klimameilen gesammelt werden. Diese werden zudem bei der UN-Klimakonferenz in Durban präsentiert.

Zeitraum: März bis November 2011
Zielgruppe: Für Kindergärten und 1. bis 7. Schulstufe
Einsendeschluss der gesammelten Meilen: 11. November 2011
Weitere Informationen


Klimawandelanpassung: Neue Website
Mittlerweile ist klar, dass selbst durch einen vollständigen Stopp des Ausstoßes von Treibhausgasen eine Temperaturerhöhung unvermeidbar ist. Europaweit wird in den letzten Jahren nun vermehrt über notwendige Schritte zur Anpassung an die nicht mehr abwendbaren Folgen des Klimawandels diskutiert.

Die Web-Seite www.klimawandelanpassung.at bietet eine Fülle an Information über nationale und internationale Maßnahmen zum Thema Anpassung an den Klimawandel. Mit dem nun neu etablierten Newsletter zum Thema Klimawandelanpassung gibt es erstmalig ein Kommunikationsinstrument in Österreich, das sich ausführlich mit dem Thema „Anpassung an den Klimawandel“ befasst und einen Überblick über das stetig wachsende Themengebiet bietet.
Weitere Informationen


Neue Ö.T.E. Broschüre "Tourismus und Naturschutz
Die neue Broschüre "Tourismus und Naturschutz: Gemeinsam für den Erhalt der biologischen Vielfalt" präsentiert eine aktuelle Auswahl an gelungenen Beispielen von Natur-, Umweltschutz- und Freizeitverbänden. Die Broschüre wird herausgegeben vom Verein Ökologischer Tourismus in Europa. Sie zeigt, wie Naturschutz und Tourismus erfolgreich für den Erhalt der biologischen Vielfalt zusammenarbeiten und gemeinsam Aktivitäten umsetzen.

Die vorgestellten Beispiele vermitteln, dass sich über Austausch, gegenseitiges Verständnis und Aufeinanderzugehen sowie partnerschaftliche Kooperation immer Lösungen finden lassen, die Nutzungsansprüche und Schutzerfordernisse im Bereich Tourismus/Freizeit und Naturschutz verträglich miteinander verknüpfen.
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2011-04-13

Kreativ Workshop "Social Marketing"
Nachhaltigkeit gehört ins Bild gerückt - findet das FORUM Umweltbildung. Darum laden wir Jugendliche zwischen 16 und 26 Jahren zu einem 2-teiligen Workshop ein: Als Einstieg diskutieren wir mit der Nachhaltigkeitsexpertin Monica Lieschke über Nachhaltigkeit und Wandel und schauen, welche Botschaften ihr für die Welt habt. Mit Unterstützung der Grafikdesignerin Marion Brogyanyi verwandeln wir diese Botschaften in Bilder. Was dabei rauskommt, wird verbreitet: E- und Freecards tragen eure Botschaften weiter!

Teil 1: Do, 5. Mai 2011, 14-18 Uhr, Atelier Kreativzentrale, Wien
Teil 2: Fr, 13. Mai 2011, 14-18 Uhr, FORUM Umweltbildung, Wien
Anmeldung: bis 27. April 2011
bei irmgard.stelzer@umweltbildung.at
Achtung - beschränkte TeilnehmerInnenzahl!
Weitere Informationen


ÖKOLOG-Sommerakademie 2011: Energie tanken – Zukunft gestalten
Ressourcen schonen & Potenziale nutzen

Die ÖKOLOG-Sommerakademie findet heuer bereits zum siebten Mal statt. Sie will in bewährter Form Denkanstöße geben, neue Methoden vorstellen und den Austausch fördern. Entspannung und Wohlfühlklima kommen auch diesmal nicht zu kurz. Seien auch Sie heuer wieder dabei!

Wann: Mo., 22. August (14:00) bis Do., 25. August 2011 (12:00)
Wo: Burg Schlaining, Burgenland
Zielgruppe: LehrerInnen aller Schulstufen, UmweltbildnerInnen, NGO-VertreterInnen, VertreterInnen der LehrerInnenausbildung, StudentInnen und sonstige Interessierte.
Anmeldung: bis 7. Juni 2011
Achtung, begrenzte TeilnehmerInnenzahl!
Anmeldezeitraum an der PH Burgenland:
01.05.2011 – 31.05.2011
Weitere Informationen


Atomkraft im Unterrich – neue Website und Blog
Die jüngsten Ereignisse in Japan führen zu Unsicherheit und Angst, welche längst in den Klassenzimmern angekommen ist. Wie sollen PädagogInnen, BetreuerInnen und Eltern damit umgehen? Ist ein Unterricht über atomare Katastrophen überhaupt sinnvoll oder sollten wir bedrohliche Szenarien wie diese aus dem Unterricht heraushalten? Das FORUM Umweltbildung hat eine eigene Website gestaltet: „Atomkraft im Unterricht - zwischen Katastrophenbewältigung und einer nachhaltigen Energiezukunft“. Unter www.atomkraftimunterricht.at finden Sie Hintergrundinformation zum Thema Atomkraft, aber auch zu deren Alternativen. Sie finden Antworten auf die Frage, wie der Angst begegnet werden kann und können über einen Blog selbst zu Wort kommen: Teilen Sie uns und Ihren KollegInnen Ihre Erfahrungen mit. Wie gehen Sie in Ihrer Klasse mit dem Thema um?
Weitere Informationen


umwelt und bildung 1/2011: Idylle Naturerfahrung?
Themen dieser Ausgabe:
- Natur: Anthropologische Fallen
- Katastrophen: Können wir aus ihnen lernen?
- San Francisco: Fenster in nachhaltige Zukunft
- Anthroposophie: Ein wenig Esoterik kann nicht schaden

Auszugsartikel: „Natur bietet Wandel und Kontinuität …“
Im Gespräch mit Ulrich Gebhard
Weitere Informationen


Dekadenbüro Jahresveranstaltung 2011: Stadt UND Land nachhaltig entwickeln
Sie sind AkteurIn im schulischen, außerschulischen oder informellen Bildungsbereich? Das Thema „Stadt UND Land nachhaltig entwickeln“ finden Sie interessant? Sie möchten zu dem Thema von ExpertInnen neue Impulse bekommen? Sie wollen sich mit anderen Playern im Bildungsbereich und im Feld der Bildung für nachhaltige Entwicklung austauschen und vernetzen? Dann besuchen Sie die Jahresveranstaltung des Dekadenbüros Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Zeit: 18. Mai 2011, 10:00 – 17:00 Uhr
Ort: Albert Schweitzer Haus, Wien
Anmeldung: bitte bis 6. Mai 2011
unter: info@bildungsdekade.at
Die Veranstaltung ist kostenfrei, das Dekadenbüro lädt Sie gerne zu Kaffe und Mittagessen ein.
Weitere Informationen


Neues vom ÖKOLOG-Programm: Neue ÖKOLOG-Schulen!
Wir freuen uns, folgende neue Schulen im ÖKOLOG-Netzwerk begrüßen zu dürfen:
SHS-NMS Frauenkirchen (Burgenland), Volksschule St. Ulrich im Greith (Steiermark), VS Deutsch Jahrndorf (Burgenland), Forstfachschule (Niederösterreich). Herzlich willkommen bei ÖKOLOG!
Weitere Informationen


Tatkräftige Unterstützung bei Ökoferienjobs und –Praktika
Viele junge Leute suchen über die Sommermonate eine sinnvolle Beschäftigung. Daher gibt es das beliebte „Ökoferienjobs & Praktika“-Angebot des FORUM Umweltbildung ab sofort wieder komplett aktualisiert unter www.oekoferienjobs.at!
Hier finden alle Interessierten, die eine sinnvolle Alternative zu den sonst üblichen Ferialstellen suchen, eine umfangreiche Sammlung von ökologischen Sommerjobs und –praktika: Almwege in den Bergen sanieren, Mithilfe am Biobauernhof oder Schildkrötennester an griechischen Stränden bewachen - das sind nur einige der Angebote im In- und Ausland. Auch wenn nicht alle Ferialjobs bezahlt sind, so bieten sie doch jede Menge Abenteuer und vermitteln Kompetenzen, die im Berufsleben wichtig sind.
Da die Website laufend ergänzt werden kann, laden wir alle AnbieterInnen von Ferienjobangeboten aus dem Nachhaltigkeitsbereich ein, sich in unsere Datenbank einzutragen: Füllen Sie einfach unseren Fragebogen aus. Interessierte Jugendliche nehmen direkt mit Ihnen Kontakt auf. Nähere Informationen finden Sie auf www.oekoferienjobs.at > Für AnbieterInnen!
Weitere Informationen


Aktionstage Politische Bildung: 27. April bis 15. Mai 2011
Die wichtigste Veranstaltungsreihe zur Politischen Bildung in Österreich steht wieder in den Startlöchern: Von 27. April bis 15. Mai 2011 animiert eine bunte Palette von Aktivitäten in Form von Workshops, Ausstellungen, Filmen, Radiosendungen, Theaterstücken, Vorträgen u.v.m. zur Auseinandersetzung mit Politischer Bildung in all ihren Facetten – in diesem Jahr aus Anlass des Europäischen Jahres der Freiwilligentätigkeit zum Schwerpunkt „Partizipation und Zivilcourage“.
Weitere Informationen


Neues Unterrichtsmagazin: Tierprofi - Versuchstiere
Das neue Unterrichtsmagazin „Tierprofi – Versuchstiere. Tiere im Labor. Wie können wir ihre Lebensbedingungen verbessern – gibt es Alternativen?“ wurde vom Verein „Tierschutz macht Schule“ in Zusammenarbeit mit FachexpertInnen vom Zentrum für Ersatz- und Ergänzungsmethoden zu Tierversuchen (zet) in Linz verfasst.
Die freche Comic-Ratte „Rita 3R“ führt durch das Magazin, in dem es viele Rätsel zu lösen gibt. Zum Unterrichtsmagazin mit Poster gibt es ein Begleitheft mit Hintergrundinformationen.
Vielfältige Einsatzmöglichkeiten: Das Unterrichtsmagazin eignet sich auch besonders für Projekte, Fachbereichsarbeiten und Maturavorbereitungen in Biologie und Chemie, aber auch für den Ethik- und Religionsunterricht. Ein Abschnitt des Magazins ist in englischer Sprache verfasst.
Zielgruppe: 8. bis 12. Schulstufe
Bestellung: LehrerInnen können das neue Unterrichtsmagazin + Begleitheft in Klassenstärke unter www.tierschutzmachtschule.at bestellen.
Kosten: Ein Heft kostet pro Stück 50 Cent + Paketporto.
Weitere Informationen


Hochschullehrgang: Wildkräuter und Arzneipflanzen
Dieses neue Bildungsprodukt an der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik richtet sich an alle, die wissenschaftlich fundiertes ExpertInnenwissen zu Wildkräutern und Arzneipflanzen erwerben wollen.

Beginn: 2. Juni 2011
Studiendauer: vier Semester
Organisationsform: berufsbegleitend
Kosten: 5800,- Euro
Weitere Infos: DI Maria Wiener, maria.wiener@agrarumweltpaedagogik.ac.at

Im Vorfeld zum Lehrgang findet am 14. April eine Informationsveranstaltung statt.
Weitere Informationen


Öko-RitterInnen & ClimateCoolers (2008-2010)
Unter dem Titel Öko-RitterInnen & ClimateCoolers setzten einige Einrichtungen des Vereins Wiener Jugendzentren in Kooperation mit dem ÖKOBÜRO seit Sommer 2008 einen umfassenden Schwerpunkt auf Ökologie. Junge Menschen für ökologische Themen zu interessieren, ist nicht immer einfach. Es erfordert spielerische, kreative und niederschwellige Zugänge, das Thema muss greifbar, verstehbar werden.

Neben der Projektbeschreibung und einem Artikel zur Projekt-Begleitforschung enthält die Broschüre einen sehr umfangreichen Teil mit Praxisbeispielen pädagogischer Aktivitäten. Diese Dokumentationen aus der Praxis sollen Lust darauf machen, Aktionen zu diesem breiten Themenfeld mit Jugendlichen umzusetzen und weiterzuentwickeln. Auf www.oekobuero.at steht die Broschüre zum kostenlosen Download bereit.
Weitere Informationen


P.U.L.S. Pressepraktikum im Umweltbereich
P.U.L.S. steht für Presse.Umwelt.Leben.Sommer. PraktikantInnen übernehmen hier die Pressearbeit für eine Umweltbaustelle oder ein Bergwaldprojekt des Alpenvereins und erhalten dafür ein Zertifikat des Lebensministeriums.

Das Praktikum besteht in der selbstständigen Durchführung der Pressearbeit für eine Umweltbaustelle oder ein Bergwaldprojekt. Auf den Pressejob bereitest du dich bei einem Starterworkshop im Frühling vor. Direkt auf der Umweltbaustelle oder dem Bergwaldprojekt organisierst du die eigentliche Pressearbeit und ein eigenes Pressemeeting. In der Nachbereitung ist eine Projektdokumentation mit gesammelten Eindrücken und Bildern zu erstellen. Während der gesamten Praktikumzeit steht dir professionelle Beratung zur Verfügung.

Mindestalter: 18 Jahre.

Getragen wird das Projekt vom „forum umweltbildung“ (im Auftrag von Umwelt- undUnterrichtsministerium) und der Alpenvereinsjugend.
Weitere Informationen


Letzte Chance: Zeichenwettbewerb für wiener Kinder zum Tag der Sonne
Zum Tag der Sonne, welcher heuer auf den 7. Mai fällt, findet ein Zeichenwettbewerb für wiener Schülerinnen und Schüler zwischen 6 und 10 Jahren statt. Die Kinder sind eingeladen, ihre Gedanken zum Thema Klimawandel und Nutzung der Sonne zum Audruck zu bringen.
Zielgruppe: Jedes wiener Volksschulkind kann am Wettbewerb teilnehmen.
Preise: Zu gewinnen gibt es ein Solar-Experimentset.
Die Gesamtsieger im internationalen EU-Projekt werden eingeladen, in Begleitung der Eltern zum Solar Decathlon 2012 nach Spanien zu fahren.
Einsendeschluss: 30. April 2011
Die Zeichnung senden Sie bitte an:
Österreichische Energieagentur
Kennwort: "Zeichenwettbewerb - Wien"
Mariahilfer Straße 136
1150 Wien
Weitere Informationen


Mehrblick IdeenKonferenz: Sustainovation 2011
Nach dem erfolgreichen Prototyp im Vorjahr findet auch heuer wieder eine Mehrblick IdeenKonferenz Sustainovation statt. Denn Nachhaltigkeit ist weiterhin Motor für Innovation und in einer immer dichter werdenden Gesellschaft braucht es neue Räume für interdisziplinäre Vernetzung und informelles Lernen.
Dabei sind die Teilnehmenden auch heuer wieder aufgefordert, ihre eigenen Erfolge, Ideen und Erkenntnisse in drei parallelen Vortragsräumen zu präsentieren. In insgesamt 30 Sessions wird die Sustainovation zum temporären Campus der Zukunftsfähigkeit.

Zielgruppe: Willkommen sind alle, die an Nachhaltigkeit und Innovation interessiert sind und/oder eigene Ideen & Projekte präsentieren möchten und neue Impulse und Netzwerkpartner suchen.
Zeit: 3.-5. Juni
Ort: Modul University am Kahlenberg, Wien
Einreichungen: bitte bis 29. April
Kosten: € 156,- bzw. € 78,- (Studierende)
Achtung beschränkte TeilnehmerInnenzahl!
Weitere Informationen


Fairtrade Wochen 2011
Vom 17. April – 14. Mai finden in ganz Österreich wieder die FAIRTRADE-Wochen statt. Geplant sind spannende Aktivitäten, Gewinnspiele und Veranstaltungen.
Im Mittelpunkt der FAIRTRADE-Wochen steht der innovative Kurzfilm "A Fair Story", der in wenigen Worten und einnehmenden Bildern die Geschichte des fairen Handels erzählt! Der Einfluss der eigenen Kaufentscheidung auf das Leben von Kleinbauernfamilien und ArbeiterInnen in den sogenannten Entwicklungsländern wird eindrucksvoll sichtbar.
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2011-03-10

Food for Thought: Zauberwort Nachhaltigkeit
Was ist Nachhaltigkeit? Im Rahmen der Vortragsreihe Food for Thought: Vor-, Nach- und Querdenken zur Nachhaltigkeit lädt das FORUM Umweltbildung ein, sich auf die Suche nach der Essenz dieses Leitbegriffs zu machen!
Der Germanist, Journalist und Autor Ulrich Grober hat sich angesichts der grassierenden Entkernung des Begriffs auf die Suche nach dessen Kern gemacht. Aus den vielschichtigen historischen Aufladungen destilliert er „Nachhaltigkeit“ als Gegenbegriff zu „Kollaps“. So gewinnt das Wort seine Tiefenschärfe zurück. Und seine Würde. Dass wichtige Wurzeln des Konzepts im Forstwesen liegen, ist im derzeitigen „Internationalen Jahr der Wälder“ gewiss von besonderem Interesse. Die Zeitreise in die Begriffsgeschichte greift aber weiter aus. Sie soll uns befähigen, kritischer zwischen nachhaltig und pseudo-nachhaltig zu unterscheiden und souveräner mit dieser großen Idee umzugehen.

Zeit: Mittwoch, 16. März 2011, 18 – 20 Uhr
Ort: The Hub Vienna, 1070 Wien, Lindengasse 56, Top18-19

Eintritt frei! Anmeldung ist nicht erforderlich.
Weitere Informationen


Jahresveranstaltung Bildungsdekade: Stadt UND Land nachhaltig entwickeln
Sie sind AkteurIn im schulischen, außerschulischen oder informellen Bildungsbereich? Sie interessieren sich für das Thema Stadt- und Landentwicklung? Sie möchten dazu neue Impulse von ExpertInnen bekommen?
Bei der Jahresveranstaltung des Dekandenbüros können Sie sich mit anderen Playern im Bildungsbereich und im Feld der Bildung für nachhaltige Entwicklung austauschen und vernetzen.

Zeit: Mittwoch, 18. Mai 2011, 10:00 bis 17:00 Uhr
Ort: Im Albert Schweitzer Haus
Schwarzspanierstraße 13, 1090 Wien

Anmeldung: bitte bis Freitag, 6.5.2011 unter info@bildungsdekade.at

Die Veranstaltung ist kostenfrei, das Dekadenbüro lädt Sie gerne zu Kaffepause und Mittagessen ein.
Weitere Informationen


Workshop für Schulen: Carbon Detectives - Make Your School Cool
Im Rahmen des Carbon Detectives Projekts werden SchülerInnen von 8-14 Jahren dabei unterstützt, gemeinsam mit Ihren LehrerInnen Möglichkeiten zur CO2-Einsparung in der eigenen Schule zu entwickeln. Für dieses Thema sind praxisorientierte didaktische Materialien, ein speziell für Schulen entwickelter CO2-Rechner und verschiedene Online-Tools erstellt worden, die beim Workshop präsentiert werden. Thematische Schwerpunkte sind Energieverbrauch, Mobilität und Ernährung. Der Workshop bietet auch Unterstützung für die Teilnahme am Carbon Detectives Wettbewerb, an dem Schulen noch bis 22. Mai mitmachen können.

Zeit: 30.3.2011, 15:00 – 17:00 Uhr
Ort:: FORUM Umweltbildung, Strozzigasse 10, 1080 Wien
Anmeldung: bitte bis 18.03.2011
Mag.a Cornelia Gigl
Tel: 0043 662 8044 5815
Email: cornelia.gigl@umweltbildung.at
Weitere Informationen


www.oekoferienjobs.at wieder aktualisiert online!
Die beliebte Plattform für ökologische Ferienjobs wurde für 2011 komplett aktualisiert! Viele junge Leute suchen über die Sommermonate eine Beschäftigung, die "etwas anders" ist! Die umfangreiche Sammlung umfasst z.B. Almwege in den Bergen sanieren, Mithilfe am Biobauernhof oder Schildkrötennester an griechischen Stränden bewachen sowie viele weitere Angebote im In- und Ausland. Auch wenn nicht alle Praktika bezahlt sind, so bieten sie doch jede Menge Abenteuer und Berufserfahrung.

Da die Website laufend ergänzt werden kann, laden wir auch weiterhin alle AnbieterInnen von Ferienjobangeboten aus dem Nachhaltigkeitsbereich ein, sich in unsere Datenbank einzutragen: Füllen Sie einfach unseren Fragebogen aus. Interessierte Jugendliche nehmen direkt mit Ihnen Kontakt auf!
Weitere Informationen


Jugend-Umwelt-Plattform: JUMP goes online!
Mit der Jugend-Umwelt-Plattform JUMP jung.laut.bunt verwirklichen die ehemaligen MitarbeiterInnen des Jugend-Umwelt-Netzwerks JUNE ihre Vision von einer unabhängigen Umweltplattform für Jugendliche aus ganz Österreich. Ziel des Vereins ist es, Jugendliche ab 16 zur Partizipation an umwelt- und gesellschaftspolitischen Prozessen zu motivieren. JUMP vernetzt gesellschaftliche, ökologische und wirtschaftliche Anliegen und will mit seiner Tätigkeit aktiv eine nachhaltige Entwicklung der Gesellschaft fördern und dabei Mitgestaltungsmöglichkeiten für Jugendliche schaffen.
Der Schwerpunkt der Tätigkeiten von JUMP liegt dabei auf Veranstaltungen, Workshops und Projekten in der außerschulischen Umweltbildung.
Weitere Informationen


TesterInnen für Physiklernspiel gesucht!
Ludwig (www.playludwig.com) ist ein innovatives 3D-Lernspiel zum Thema Physik/Erneuerbare Energie, das von ovos in Zusammenarbeit mit dem Forum Umweltbildung, dem BMUKK, der Donau-Universität Krems und dem Institut für Physikdidaktik an der Uni Graz entwickelt wird und im Herbst an Österreichs Schulen zum Einsatz kommen soll. Für alle Interessierten gibt es ab sofort die Möglichkeit, den jeweils aktuellen Stand der Entwicklung im Rahmen von Testsessions vorab zu beurteilen. Machen Sie mit beim Ludwig-Test!
Weitere Informationen


Neues vom ÖKOLOG-Programm: Neue ÖKOLOG-Schulen!
Wir freuen uns, folgende neue Schulen im ÖKOLOG-Netzwerk begrüßen zu dürfen:
HTBL u VA Bulme Graz-Gösting (Steiermark), HLW Schrödinger (Steiermark). Herzlich willkommen bei ÖKOLOG!
Weitere Informationen


EARTH HOUR 2011: Schalten auch Sie am 26. März das Licht aus!
2010 nahmen 1,3 Milliarden Menschen in mehr als 4.600 Städten in 128 Ländern teil. Auch heuer werden wieder Tausende Städte und Gemeinden rund um die Welt für eine Stunde die Beleuchtung bekannter Gebäude und Sehenswürdigkeiten ausschalten. In Österreich waren im letzten Jahr die bekanntesten Wahrzeichen aller Landeshauptstädte in Schwarz gehüllt. Machen auch Sie mit bei der Earth Hour! Schalten Sie einfach für 60 Minuten die Lichter aus und setzen Sie damit ein Zeichen für den Klimaschutz – ob zu Hause, im Büro oder wo Sie gerade sind.

Wann: 26. März 2011 von 20:30 bis 21:30 Uhr
Weitere Informationen


Kaminabend: Gesunde Ernährung und Nachhaltigkeit
Das Forschungsprojekt "Gesunde Ernährung und Nachhaltigkeit" geht der Frage nach, welche quantitativen Auswirkungen die Ernährungsgewohnheiten der Österreicher auf deren Gesundheit, auf die Anforderungen an die landwirtschaftliche Produktion, auf den Ressourcenverbrauch bei der Produktion, auf die Möglichkeit der Produktion nachwachsender Rohstoffe und auf die Belastung von Luft und Wasser haben. Das Projekt wird von einem interdisziplinären Forschungsteam umgesetzt. Diskutieren Sie mit über gegenwärtige und zukunftige Ernährungsgewohnheiten mit Blickpunkt auf die Nachhaltigkeit.

Zeit: Montag 11.04.2011, 18:00 bis 20:30
Ort: Technische Universität Wien; Bibliothek am Institut für Wassergüte, Ressourcenmanagement und Abfallwirtschaft
Karlsplatz 13, Stiege 1, 2. Stock, 1040 Wien
Anmeldung: bitte bis 01.04.2011 unter anmeldung@oekobuero.at

Die Teilnahme ist kostenlos!
Weitere Informationen


Österreichs erste "grüne" Karriereplattform ist online
Green-jobs.at ist online! Das Ziel dieses Gemeinschaftsprojekts von karriere.at, dem Lebensministerium und ACT – Austrian Clean Technology ist es, sich als zentrale Karriere- und Informationsdrehscheibe für Jobs im Umweltwirtschaftsbereich zu positionieren. green-jobs.at bietet sich dabei als zentrale Anlaufstelle sowohl für Jobsuchende als auch für Unternehmen im Umweltwirtschaftsbereich an.
Weitere Informationen


Volksbegehren Bildungsinitiative "Österreich darf nicht sitzen bleiben"
Seit 28. Februar kann das schon im Vorfeld heftig diskutierte "Volksbegehren Bildungsinitiative" unterstützt werden. Zusammengefasst lauten die im Original auf 5 Seiten formulierten 12 Forderungspunkte: "Wir fordern mittels Bundes(verfassungs)gesetzlicher Regelung ein faires, effizientes und weltoffenes Bildungssystem, das so früh wie möglich alle Begabungen des Kindes fördert und Schwächen ausgleicht, autonome Schulen ohne Parteieneinfluss, eine leistungsdifferenzierte, hochwertige gemeinsame Schule bis zum Ende der Schulpflicht und ein Angebot von ganztägigen Bildungseinrichtungen, eine Aufwertung des LehrerInnen-Berufs und die stetige Erhöhung der staatlichen Finanzierung für UNIS auf 2 Prozent des BIP bis 2020".

Vom 28. Februar bis zum 1. Juli 2011 liegt das Formular der Unterstützungserklärung bundesweit in allen Gemeindeämter bzw. Magistratischen Bezirksämtern auf. Alle, die das Volksbegehren unterstützen wollen, können in dieser Zeit ihre Unterschrift leisten.
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2011-02-22

Food for Thought: The Wind of Change
Im Rahmen der Vortragsreihe „Food for Thought: Vor-, Nach- und Querdenken für Nachhaltigkeit 2011“ lädt das FORUM Umweltbildung ein zu: The Wind of Change - Social Entrepreneurs, Archtitects of Future, Pioneers of Change…

Wer sind sie? Wie versuchen sie – auf unterschiedliche Weise – den Wandel zu gestalten? Was können wir von und mit ihnen lernen?
Nachhaltigkeit und Wandel sind ein untrennbares Paar. Veränderungen gehen langsam oder auch manchmal sehr schnell. Beim globalen Langzeitprojekt „nachhaltige Entwicklung“ geht es vielen viel zu langsam…
Gibt es Menschen, Projekte, Formen der Vernetzung, Kooperation und Zusammenarbeit, des Lehrens und Lernens, die Wandel fördern? An diesem Food for Thought Abend sind wir auf der Suche nach Antworten … und vielleicht auch neuen Fragen…

Zeit: Donnerstag, 24. Februar 2011, 17:30-20:30
Ort: The Hub Vienna, 1070 Wien, Lindengasse 56

Eintritt frei!
Weitere Informationen


Lehren und Lernen mit Web 2.0
Längst haben neue interaktive Medien Einzug in den Alltag von Kindern und Jugendlichen gehalten. Pädagoginnen und Pädagogen sind gefordert, die Heranwachsenden an einen sinnvollen Umgang mit diesen Medien heranzuführen. Web 2.0 ermöglicht aber auch neue Kommunikations- und Arbeitsformen im Unterricht.

Auf den Seiten des FORUM Umweltbildung finden Sie eine Übersicht der Möglichkeiten, die das Web 2.0 bietet und spezielle Hinweise für das Lehren und Lernen mit Web 2.0.
Weitere Informationen


Dekadenbüro: Jahresthema 2011 - Stadt UND Land nachhaltig entwickeln
Mit diesem Thema nimmt das Dekadenbüro gleich zwei der acht UNESCO Handlungsfelder zur Bildung für nachhaltige Entwicklung ins Blickfeld: Ländliche Entwicklung und nachhaltige Stadtentwicklung.

Wie sehen Stadt UND Land in der Zukunft aus? Wie lässt sich eine nachhaltige Entwicklung beider Bereiche gestalten? Wie kann diese Entwicklung gleichzeitig ökologisch sinnvoll, sozial ausgewogen und interessant für die Wirtschaft sein? Wie kann man sich am Diskurs und an der Gestaltung beteiligen? Welches Wissen, welche Fähigkeiten sind gefragt, um Stadt UND Land mitgestalten zu können?

Bildung für nachhaltige Entwicklung spielt dabei eine zentrale Rolle. Wie diese Rolle gestaltet werden kann und bereits gestaltet wird – das beleuchtet das Dekadenbüro mit dem Jahresthema 2011.
Weitere Informationen


Umweltzeichen für außerschulische Bildungseinrichtungen: Workshop für EinsteigerInnen
Das Lebensministerium lädt Bildungseinrichtungen, die sich für das Umweltzeichen für außerschulische Bildungseinrichtungen interessieren oder sich bereits in der Umsetzungsphase befinden zu einem Workshop ein. Dabei wird die im Jänner 2010 veröffentlichte Richtlinie vorgestellt. Berichte aus der Praxis ergänzen das Angebot. Darüber hinaus wird es aber auch genug Zeit und Raum für Fragen und Diskussion geben. Die Teilnahme ist kostenlos.

Zeit: Montag, 21. März 2011, 13:00 bis 17:00 Uhr
Ort: BFI Salzburg, Schillerstraße 30, 5020 Salzburg
Anmeldung: bis 7. März 2011
Weitere Informationen


Neues vom ÖKOLOG-Programm: Neue ÖKOLOG-Schulen!
Wir freuen uns, folgende neue Schulen im ÖKOLOG-Netzwerk begrüßen zu dürfen:
Tiroler Fachberufsschule für Tourismus (Tirol), Praxisschule Feldkirch (Vorarlberg). Herzlich willkommen bei ÖKOLOG!
Weitere Informationen


Energy-Camp: Schulklassen und Familien gesucht, um das Energy-Camp kennenzulernen!

Die Energy-Camps wurden von der Universität für Bodenkultur in Zusammenarbeit mit regionalen Partnern entwickelt und setzen ein neuartiges Erlebniskonzept um. Nicht das Energiesparen, sondern der spielerische Umgang mit erneuerbaren Energien steht im Vordergrund. Im Energy-Camp wird energieautark gelebt - hautnah kann erlebt werden, wie Sonne und Biomasse in allen Lebensbereichen Energie liefern. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit den umliegenden Naturpark kennenzulernen.
Um das Konzept optimal auf die Bedürfnisse von Schulklassen und Familien abstimmen zu können, sollen in der Pilotphase die Erfahrungen der Camp TeilnehmerInnen in die Umsetzung einfließen. Die ersten Pilot-Camps werden evaluiert und fachlich begleitet. In dieser Phase besteht die Möglichkeit die Angebote kostenfrei kennenzulernen (Verpflegungsbeitrag 15€/Person/Tag bzw. 8€ für das 1-Tages-EnergyCamp).
Informieren Sie sich und machen Sie mit!
Weitere Informationen


Mut zur Nachhaltigkeit: Foresights – wohin entwickelt sich die Welt?
Im Sommersemester 2011 widmet sich die Vortragsreihe des Umweltbundesamtes Mut zur Nachhaltigkeit dem Thema "Foresights – wohin entwickelt sich die Welt?" Beleuchtet werden gesellschaftliche Entwicklungen in den Bereichen Biodiversität, Politik und Bildung. Dabei treffen die Vortragenden aus der Wissenschaft auf VetreterInnen aus der Praxis, die sich kritisch mit den Vortragsinhalten auseinander setzen und Perspektiven aus ihrer beruflichen Erfahrung einbringen. Im Anschluss daran stellen sich die Diskutierenden den Fragen des Publikums.

Der Eintritt ist frei!

Weitere Informationen


Unterrichtsmaterial: Erneuerbare Energien
Das deutsche Bundeministerium für Umwelt hat neue Materialien zum Thema erneuerbare Energien für Volksschulen - 3. und 4. Klasse - entwickelt. In dem Materialpaket werden die erneuerbaren Energien unter verschiedenen Blickwinkeln thematisiert. Dabei spielen Ideen für die Energieversorgung in einer Zukunftsstadt ebenso eine Rolle wie Fragen nach den Problemen der heutigen Energieversorgung. Die Kinder lernen die verschiedenen Formen der erneuerbaren Energien kennen und probieren in Experimenten aus, wie die Kraft von Sonne, Wind und Co. nutzbar gemacht werden kann.
Weitere Informationen


IASS Institute for Advanced Sustainability
In Potsdam hat Anfang des Jahres das „Institute for Advanced Sustainability Studies“ (IASS) seine Arbeit aufgenommen. Das IASS widmet sich in einer ganzheitlichen Form transdisziplinär und international der Erforschung des Klimawandels, der Komponenten des Erdsystems und der Nachhaltigkeit. Internationale WissenschaftlerInnen sollen hier Lösungen für globale Herausforderungen wie den Klima- und Ressourcenschutz finden. Die neue Denkfabrik soll auch einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung einer Forschungsstrategie für Klimaschutz leisten und als Scharnier zwischen Wissenschaft, Politik und Gesellschaft dienen.
Weitere Informationen


Jobausschreibung: Das Team "Die Erneuerbaren" sucht Verstärkung
Sie haben Erfahrung mit Kindergruppen und begeistern sich für erneuerbare Energiequellen? Dann bewerben Sie sich bei der IG Windkraft!
Aufgabenbereich
Durchführung von Workshops zum Thema erneuerbare Energien in Klassen der 4. Volksschule
Anforderungen
- spielpädagogische Ausbildung und/oder Erfahrung
- Erfahung mit Kindergruppen im Alter von 10 Jahren
- Spaß an der Arbeit mit Kindern
- Begeisterung für erneuerbare Energien
Arbeitsaufwand
20 bis 40 Workshops pro Schuljahr
Bewerbungsfrist
31. März 2011
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2011-01-18

umwelt & bildung 4/2010: Ist Nachhaltigkeit eine Utopie?
Themen dieser Nummer:
- Bildung: Émile in Johannesburg
- Natur: Auf das Schaf gekommen
- Architektur: (re)designing nature
- Musik: Anti-Atom-Ikone Sigi Maron

Auszugsartikel: Der Begriff „Nachhaltigkeit“ wird gegenwärtig nahezu inflationär gebraucht. Handelt es sich dabei um eine Ideologie, ein Form utopischen Denkens? Darüber sprach umwelt & bildung mit dem Publizisten Ulrich Grober.
Weitere Informationen


Food for Thought: Zurück auf die Bäume! Das Recht der Kinder auf Wildnis, Freiheit und Natur
Im Rahmen der Vortragsreihe "Food for Thought: Vor-, Nach- und Querdenken zur Nachhaltigkeit" lädt das FORUM Umweltbildung ein über den Wert der Natur für die Kleinsten zu diskutieren. Ein viel beachteter und aufrüttelnder Artikel in GEO löste im Oktober 2010 eine Diskussion nicht nur in Fachkreisen, sondern auch bei Eltern und in der Bildungslandschaft aus. Längst ist es nicht mehr nur die schwindende Natur, sondern auch deren fehlender Zugang für Kinder im Alltag, welche uns alarmieren. Es geht dabei längst nicht nur um Umweltbildung, sondern um Bildung und Entwicklung von Kindern in einem umfassenden Sinne. Denn: Ohne Nähe zu Pflanzen und Tieren verkümmert ihre emotionale Bindungsfähigkeit. Empathie, Phantasie, Kreativität und Lebensfreude verschwinden. Der Philosoph, Biologe und Autor Andreas Weber plädiert für die Rettung der Kindheit, auch und gerade unter erschwerten Rahmenbedingungen.
Die Brücke zu seinem philosophischen Buch „Alles fühlt“ wird der Referent bei „Food for Thought“ ebenfalls schlagen.

Wann: 27. Jänner 2011, 17:30-20:30
Wo: HUB Vienna, Lindengasse 56, 1070 Wien

Eintritt frei!
Weitere Informationen


Bildungsförderungsfonds - Einreichtermine 2011
Der Bildungsförderungsfonds für Gesundheit und Nachhaltige Entwicklung fördert innovative Umwelt- und Gesundheitsprojekte im schulischen und außerschulischen Bereich. Schulen können pro Projekt bis zu 1.500,- Euro Förderung erhalten.

Die Einreichfristen für 2011 stehen nun fest:
Schulische Einreichfristen: 14.2.2011 und 13.4.2011
Außerschulische Einreichfist: 28.3.2011
Weitere Informationen


Wettbewerb: Make your School Cool - mit Carbon Detectives!
Das dreijährige EU-Projekt Carbon Detectives hat es sich zum Ziel gesetzt die Prinzipien und Werte der nachhaltigen Entwicklung in den Unterricht zu integrieren. Bei diesem Wettbewerb sind CO2-Sparprojekte gesucht, die kreativ umgesetzt und dokumentiert sind – und die den ökologischen Fußabdruck der Schule verkleinern. Werden Sie Teil des europaweiten Netzwerkes. Gründen Sie ein Carbon Detectives Team an Ihrer Schule und machen Sie mit!

TeilnehmerInnen:
- 3. - 4. Klasse Volksschule
- Sekundarstufe I

Einsendeschluss: 20. Mai 2011

Preise:
In beiden Altersgruppen gibt es jeweils einen Hauptpreis sowie viele weitere Preise für die kreativsten Schulen. Die Preisverleihung findet im Juni 2011 statt.
Weitere Informationen


Brauchen Sie tatkräftige Unterstützung in den Sommermonaten? Jetzt auf www.oekoferienjobs.at eintragen!
Viele junge Leute suchen über die Sommermonate eine Beschäftigung, die "etwas anders" ist! Vor allem seit "GreenJobs" am Arbeitsmarkt immer mehr zum Thema werden, sind Jugendliche speziell an Ferienjobangeboten in diesem Bereich interessiert! Auf der Website www.oekoferienjobs.at des FORUM Umweltbildung finden alle Interessierten eine umfangreiche Sammlung von ökologischen Sommerjobs und –praktika. Almwege in den Bergen sanieren, Mithilfe am Biobauernhof oder Schildkrötennester an griechischen Stränden bewachen - das sind nur einige der Angebote im In- und Ausland.

Wenn Sie auch PraktikantInnen suchen, und im breiten Feld der Nachhaltigkeit tätig sind, tragen Sie jetzt kostenlos Ihr Angebot ein!
Füllen Sie einfach unseren Fragebogen auf www.oekoferienjobs.at im Menü "für AnbieterInnen" aus. Interessierte Jugendliche nehmen direkt mit Ihnen Kontakt auf!
Weitere Informationen


Neues vom ÖKOLOG-Programm: Neue ÖKOLOG-Schulen!
Wir freuen uns, eine neue Schule im ÖKOLOG-Netzwerk begrüßen zu dürfen:
BG/BRG Graz Kirchengasse (Steiermark). Herzlich willkommen bei ÖKOLOG!
Weitere Informationen


Save the Date! Workshop: Systemisch Denken & Biodiversität
Perspektivenwechsel, vernetztes Denken, Denken in Zusammenhängen: Systemdenken ist ein wesentlicher Bestandteil einer Bildung für nachhaltige Entwicklung. Das FORUM Umweltbildung lädt zum Workshop "Systemisch Denken & Biodiversität" ein.

2010 ist erstmals im deutschen Sprachraum ein Handbuch für den Unterricht zu Systemdenken erschienen: „Systemdenken fördern“. Zahlreiche handlungsorientierte Aktivitäten und Übungen wecken das Verständnis für die systemische Denkweise. Gemeinsam mit den AutorInnen lädt das FORUM Umweltbildung zu einem Workshop ein, bei dem die im Handbuch vorgestellten Methoden mit dem Thema Biodiversität verknüpft und gemeinsam erprobt werden.

Kosten: Da die TeilnehmerInnen gleichzeitig Teil eines Forschungsprojektes sind, übernehmen die Veranstalter die Kosten der TeilnehmerInnen (Übernachtung, Verpflegung)!
Zielgruppen:
- LehrerInnen (Primarstufe, Sekundarstufe I + II)
- VertreterInnen von NGOs
Wann: 25.3.2011 - 26. 3. 2011
(genaue Angaben folgen noch)
Wo: wird in Kürze fixiert.
Anmeldung: bis 11. März 2011 bei Irmgard Stelzer: irmgard.stelzer@umweltbildung.at und
Regina Steiner: regina.steiner@umweltbildung.at
Weitere Informationen


IdeenLounge: Finale Bewerbungsphase
Im Februar findet die vierte Auflage der Mehrblick IdeenLounge statt. Gesucht werden im Sinne der Nachhaltigkeit innovative Startup Ideen, welche den akuten Herausforderungen unserer Zeit mit kreativen Lösungen entgegen treten, die ökologische und soziale Probleme lösen und dabei auch ökonomisch erfolgreich sind und die Arbeitsplätze von morgen schaffen. Auch diesmal wird eine hochkarätige, interdisziplinäre Jury die Kurzpräsentationen bewerten.

Teilnahmebedingungen
Folgende Kriterien müssen Sie erfüllen, um sich für eine Nominierung zur IdeenLounge zu qualifizieren:
- Sie haben eine nachhaltigkeits-innovative Startup-Idee und möchten ein Unternehmen gründen Oder: Sie haben bereits ein Unternehmen gegründet (< 2 Jahre)
- Sie können zur Präsentation nach Wien kommen (Donnerstag, 3. Februar 2011, 17:30)
- Vollständige Bewerbungsunterlagen

Bewerbungsschluss: Dienstag, 25. Jänner 2011

Die Teilnahme ist nur mit persönlicher Einladung möglich.

Weitere Informationen


Publikation: Die globale Perspektive der BNE
Im Diskurs um Bildung für eine nachhaltige Entwicklung ist die Frage, welche Schlüsselkompetenzen durch Lernprozesse gefördert werden sollten, ein zentrales Anliegen.
In den letzten Jahren sind dafür verschiedene Kompetenzkonzepte entwickelt worden. Es kann jedoch festgestellt werden, dass keine Einigkeit über die Auswahl wichtiger Schlüsselkompetenzen besteht. Die Fragestellung der vorliegenden Untersuchung lautet entsprechend: Welche individuellen Schlüsselkompetenzen sind von Bedeutung, um zentrale Probleme der Weltgesellschaft verstehen und diese im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung gestalten zu können?
Die Studie leistet einen Beitrag zur Weiterentwicklung und Internationalisierung der Kompetenzdebatte in der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung und liefert damit wertvolle Anregungen für alle diejenigen, die sich in Forschung und Praxis mit der Entwicklung nachhaltigkeitsrelevanter Schlüsselkompetenzen befassen.
Weitere Informationen


Ein Wiki für die Kleinen: Die KiwiThek ist online
Das erste österreichische Kinder-Wiki, die KiwiThek ist online. Die KiwiThek kann als interaktiver Teil des vom Verein zur Förderung von Medienaktivitäten im schulischen und außerschulischen Bereich mit Unterstützung der Stadt Wien initiierten KidsWeb aufgerufen werden.
Das Ziel der KiwiThek ist es, einerseits ein Medium für den Unterricht zur Verfügung zu stellen, der den Kindern einen Einstieg in die gängigen Kulturtechniken ermöglicht, andererseits ein engagiertes Redaktionsteam aus Pädagoginnen und Pädagogen für die Weiterentwicklung der Seite aufzubauen.
Weitere Informationen


BildungsTV - das neue Spartenmedium
Das vom Innovationszentrum für Schule und Technologie initiierte BildungsTV bietet einen weiteren Zugang zum Thema Schule für die Zielgruppen LehrerInnen und SchülerInnen. Während im "Newsbereich" aktuelle Text- bzw. Videobeiträge zu Fragestellungen, die für Lehrkräfte im Schulalltag von Bedeutung sind, angeboten werden, bietet der "Themenbereich" weiterführende Detail- oder Hintergrundinformationen. Videos zu speziellen Jugendthemen - für Jugendliche produziert und aufbereitet – schärfen weiters das Interesse der SchülerInnen. Selstverständlich sind die Beiträge für den Einsatz im Unterricht freigegeben.
Weitere Informationen


zur Übersicht