Newsletter vom 2010-12-21
Newsletter vom 2010-11-18
Newsletter vom 2010-10-14
Newsletter vom 2010-09-16
Newsletter vom 2010-07-21
Newsletter vom 2010-06-25
Newsletter vom 2010-06-17
Newsletter vom 2010-05-12
Newsletter vom 2010-04-16
Newsletter vom 2010-03-11
Newsletter vom 2010-02-16
Newsletter vom 2010-01-18




Newsletter vom 2010-12-21

Info-Film über das Umweltzeichen für außerschulische Bildungseinrichtungen
Mit dem Österreichischen Umweltzeichen signalisieren auch außerschulische Bildungseinrichtungen, dass sie Qualität und Nachhaltigkeit gleichermaßen leben. Durch eine Evaluation ihrer Umweltsituation und des Bildungsprogramms sowie den daraus
folgenden Zielen und Verbesserungsmaßnahmen können Bildungseinrichtungen eine erhebliche Qualitätssteigerung erreichen. Nicht nur die Zufriedenheit von MitarbeiterInnen und KundInnen steigen, auch Kosten können gespart werden. Das demonstriert auch ein neuer Informationsfilm des FORUM Umweltbildung!
Weitere Informationen


Wettbewerb: Make your school cool - 1001 Wege zu weniger Schul-CO2
Carbon Detectives ist ein dreijähriges EU-Projekt mit dem Ziel die Prinzipien und Werte der nachhaltigen Entwicklung in den Unterricht zu integrieren. Bei diesem Wettbewerb sind CO2-Sparprojekte gesucht, die kreativ umgesetzt und dokumentiert sind – und die den ökologischen Fußabdruck der Schule verkleinern. Werden Sie Teil des europaweiten Netzwerkes. Gründen Sie ein Carbon Detectives Team an Ihrer Schule und machen Sie mit!

Zeitraum: September 2010 - Juni 2011
TeilnehmerInnen:
- 3. - 4. Klasse Volksschule
- Sekundarstufe I
Preise:
In beiden Altersgruppen gibt es jeweils einen Hauptpreis sowie viele weitere Preise für die kreativsten Schulen.
Die Preisverleihung findet im Juni 2011 statt.

Weitere Informationen


Sparkling Science Projekt: „Nanomaterialien – Chancen und Risiken einer neuen Dimension“
Sparkling Science ist ein Forschungsprogramm des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung, das einen unkonventionellen und in Europa einzigartigen Weg der wissenschaftlichen Nachwuchsförderung beschreitet: Wissenschaft ruft Schule und Schule ruft Wissenschaft! "Nanomaterialien - Chancen und Risiken" ist ein Projekt im Rahmen dieser Forschungs-Bildungs-Kooperation, bei dem das FORUM Umweltbildung als wissenschaftlicher Kooperationspartner beteiligt ist. Lesen Sie mehr zu diesem spannenden Projekt und sehen Sie auch einen Kurzfilm mit Bundesministerin Beatrix Karl.
Weitere Informationen


umwelt & bildung 3/2010: Dinge und wir
Themen dieser Nummer:
- Fernsehen: Ecotainment?
- Jane Goodall: Mission Possible
- Übersiedlung: Ding-intensive Tage
- Elschenbroich: Spannende Alltagsgegenstände

Auszugsartikel: Die Dinge und wir von Ute Stoltenberg
Weitere Informationen


Neues vom ÖKOLOG-Programm: Neue ÖKOLOG-Schulen!
Wir freuen uns, folgende neue Schulen im ÖKOLOG-Netzwerk begrüßen zu dürfen:
BHAK/BHAS Zwettl (Niederösterreich), Fachschule für Land-und Ernährungswirtschaft Haidegg (Steiermark). Herzlich willkommen bei ÖKOLOG!
Weitere Informationen


Nachlese: Bildung für nachhaltige Entwicklung. Naturvermittlung - wen spreche ich an?

Bereits zum dritten Mal veranstaltete der Umweltdachverband in Kooperation mit Partnern ein Seminar zum Thema Naturvermittlung und Bildung für nachhaltige Entwicklung.

2010 widmete sich die Tagung unter dem Motto "SenderIn trifft EmpfängerIn - Angebot trifft Nachfrage" schwerpunktmäßig dem Thema Zielgruppen. Nicht nur die verschiedenen Möglichkeiten der Erschließung neuer Zielgruppen wurden erörtert, auch wurde diskutiert wie Angebote gestaltet sein müssen, damit sie in den Alltag von "KonsumentInnen" der Naturvermittlungsagebote integriert werden können.
Weitere Informationen


Globales Lernen im Unterricht zum Thema Umwelt & Nachhaltigkeit
Was gibt es an aktuellen didaktischen Materialien zu den Themen Umwelt, Ökologie, Agrotreibstoffe, Biodiversität, erneuerbare Energien und Klima im Verleih von BAOBAB? Welche Kampagnen gibt es zu diesen Themen und wer bietet Workshops, Ausstellungen oder ReferentInnen an?
Die übersichtlich gestaltete Broschüre wird zum kostenlosen Download angeboten.
Weitere Informationen


generation innovation: Erfolgsstorys
Mit dem ForschungsScheck - ausgeschrieben vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) mit Unterstützung des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur (bm:ukk) werden vom Kindergarten bis zur Matura innovative Projekte im Bereich Naturwissenschaft und Technik gefördert.

Die spannenden Erfahrungsberichte bereits abgeschlossener ForschungsScheck-Projekte sind auf der Homepage von generation innovation gesammelt - als Ideengeber, zum Nachahmen oder einfach zum Schmökern.
Weitere Informationen


Beschenken Sie sich heuer einmal anders!
Immer wieder wird der Wunsch nach einem Haustier zu Weihnachten erfüllt - sehr oft leider ohne an die Zukunft zu denken. Nach dem Motto "Keine Tiere unterm Weihnachtsbaum" präsentiert der Verein "Tierschutz macht Schule" Geschenkideen für Kinder und Jugendliche, aber auch für Erwachsene und Familien/Gruppen. Beschenken Sie sich heuer vielleicht einmal anders!
Weitere Informationen


Althandy Sammelaktion zugunsten der ROTE NASEN Clowndoctors
ROTE NASEN Clowndoctors verbreiten Humor und Lebensfreude im Krankenhaus. Denn Lachen ist die beste Medizin!
Jedes Unternehmen, ob klein oder groß, hat jetzt die Möglichkeit bei der Sammelaktion gebrauchter Mobiltelefone mitzumachen und ROTE NASEN Clowndoctors International dabei zu unterstützen. In den meisten Fällen finden die 3 Millionen jährlich anfallender Handys in Österreich irgendwann den Weg in den Restmüll - dort gehören sie aber nicht hin! Der Sammelpartner "DieHandysammler" recycelt die Telefone und sorgt für deren umweltgerechte Entsorgung.
Weitere Informationen


Walk-space AWARD 2010: Good Practice Broschüre
Gute Lösungen für FußgängerInnen in Städten und Gemeinden Österreichs: Die neu erschienene Broschüre gibt eine umfassende Übersicht der besten FußgängerInnenprojekte zum Walk-space AWARD 2010. Die Sammlung der FußgängerInnenprojekte in Österreich hat eine erfreuliche Rekordmarke von 99 Einreichungen ergeben. Erstmals können Projekte aus allen Bundesländern präsentiert werden.

Die Broschüre zeigt die von der Jury ausgewählten Top 46 Projekte aus den Kategorien:
• Platzgestaltung
• Fußwegenetz
• Straßenräume
• Schulwegkonzepte
• Über- und Unterführungen
• Intermodale Schnittstellen zu anderen Verkehrsmitteln
• Bewegung: Gehen & Gesundheit
• Bewusstseinsbildung und Prozesshaftes
Weitere Informationen


Neue DBU-Broschüre: „Bildung für Nachhaltige Entwicklung. Die besten Förderprojekte

Die exemplarisch in der neuen Broschüre „Bildung für Nachhaltige Entwicklung. Beispiele zur UN-Dekade aus der Förderpraxis der DBU“ dargestellten Projekte sind gegliedert in die Kategorien „Biodiversität und Naturschutz“, „Klima- und Ressourcenschutz“, „Umwelt und Entwicklung“, „Nachhaltiger Konsum, Wirtschaft und Beruf“ sowie „Wettbewerbe und Mitmachaktionen“. Sie folgen damit im Wesentlichen den Schlüsselthemen der UN-Dekade. Mit der Auswahl möchte die DBU einer breiteren Öffentlichkeit ihre eigene Halbzeitbilanz der UN-Dekade vorstellen. Gleichzeitig geben die vielfältigen Projekte und Konzepte aus unterschiedlichsten Regionen und Bildungszusammenhängen einen Einblick in die Fördertätigkeit der weltweit größten Umweltstiftung.

Die Broschüre wird zum kostenlosen Download zur Verfügung gestellt.
Weitere Informationen


Frohe Weihnachten!
Das FORUM Umweltbildung wünscht ein besinnliches Weichnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2011!

Hinweis: unser Büro ist bis einschließlich 9.1.2010 nicht ständig besetzt. Ab 10.1.2011 erreichen Sie uns wieder in gewohnter Weise.

Foto: geralt/pixelio.de
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2010-11-18

Neue Publikation: Der österreichische Sustainability Award 2010
Die Broschüre zum österreichsichen Sutstainability Award 2010 ist da! Der österreichische Sustainability Award ist ein wichtiger Bestandteil der österreichischen Strategie für Bildung für nachhaltige Entwicklung und thematisiert Nachhaltigkeit an allen österreichischen Hochschulen. Der Award macht überzeugende Projekte sichtbar. Er regt zum systematischen Austausch von Beispielen guter Praxis an verschiedenen Hochschulen an und vertieft das Bewusstsein darüber, dass Nachhaltigkeit einen wesentlichen Aspekt universitärer Entwicklung darstellt. Die gerade erschienene Broschüre besteht aus einem deutschen und einem englischen Teil. Die deutsche Version stellt die Projekte und die Jury des Awards 2010 ausführlich vor, die englische Version gibt einen Kurzüberblick. Das Download steht auf den Seiten des FORUM Umweltbildung zur Verfügung. Die Druckversion kann bei Frau Dr. Evi Frei, BMWF bestellt werden: evi.frei@bmwf.gv.at
Weitere Informationen


UNECE Report: BNE in Österreich
Die 2005 verabschiedete "UNECE Strategie über Bildung für nachhaltige Entwicklung" stellt die nationale Basis zur Implementierung von BNE in Österreich dar. Das Ziel dieser Strategie ist es, die UNECE-Mitgliedstaaten zu ermutigen, BNE zu entwickeln und in ihre formellen, nicht-formellen und informellen Bildungssysteme einzugliedern. Um bis 2010 auch in Österreich einen breiten, nationalen Multi-Stakeholder-Prozess für die Reporterstellung zu etablieren und den Prozess im Rahmen der BNE Zielvorstellungen auch als eigenen partizipativen Lern- und Gestaltprozess zu nutzen, beauftragte das BMUKK das FORUM Umweltbildung mit der Koordination des UNECE-Reports für Österreich.

Der UNECE-Report 2010 wurde nun veröffentlicht. Der Endbericht steht auf den Seiten des BNE-Dekadenbüros als Download in englischer und deutscher Sprache zur Verfügung.
Weitere Informationen


Umweltzeichen für außerschulische Bildungseinrichtungen: Informationsworkshop
Immer mehr Menschen wollen durch ihr persönliches Konsumverhalten einen wichtigen Beitrag zum Schutz einer lebenswerten Umwelt leisten. Um das auch in der Erwachsenenbildung zu verankern und zu verbreiten wurde das Österreichische Umweltzeichen für außerschulische Bildungseinrichtungen geschaffen.
In einem Informationsworkshop werden die aktuellen Richtlinien vorgestellen. Ein Vertreter einer bereits zertifizierten Einrichtung sowie ein Berater werden über die Erfahrungen aus der Praxis berichten und wertvolle Tipps zur Umsetzung liefern.

Wann: 10. Dezember 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr
Wo: Festsaal des Lebensministeriums, Stubenbastei 5, 1010 Wien
Anmeldung: elisabeth.schneider@lebensministerium.at
Weitere Informationen


Bewerben Sie sich jetzt zum Lehrgang "Jugendmobil-Coach"!
Sie sind interessiert an einem Mobilitätsworkshop für JugendleiterInnen? Sie haben Ideen und wissen nicht, wie Sie diese umsetzen sollen? Dann möchten Sie vielleicht "Jugendmobilitäts-Coach" und BotschafterIn einer umweltfreundlichen Mobilität werden! Die Ziele dieses Lehrgangs sind vielfältig und reichen von Bewusstseinsbildung für klimafreundliche Mobilität bei jungen Menschen bis zur Schaffung von neuen bzw. verbesserten Mobilitätsangeboten für Jugendliche.

Das Angebot richtet sich an:
• JugendleiterInnen
• Institutionen der außerschulischen Jugendarbeit
• Jugendgruppen und Jugendvereine
• VerkehrsplanerInnen und AnbietInnen von umweltfreundlichen Verkehrsangeboten

Der Lehrgang erstreckt sich über zwei Wochenenden von Jänner 2011 bis Juni 2011 und ist kostenlos. Die Bewerbung soll bis 30.11.2010 per E-Mail erfolgen.
Weitere Informationen


Aktionstage für Umwelt und Nachhaltigkeit: Dezember
Auch im letzten Monat des Jahres gibt es wieder spannende Aktionstage. Zudem wird auf die Schwerpunkte des kommenden Jahres 2011 aufmerksam gemacht. Der Aktionstage Kalender wird auch im nächsten Jahr noch online sein. Denken Sie daran, wenn Sie sich wieder bei Aktionstagen engagieren wollen.

5. Dezember: Internationaler Weltbodentag
10. Dezember: Internationaler Tag der Menschenrechte
11. Dezember: Internationaler Tag der Berge
2011 - Internationales Jahr der Wälder
2011 - Europäisches Jahr des Ehrenamtes
Weitere Informationen


Neues vom ÖKOLOG-Programm: Neue ÖKOLOG-Schulen!
Wir freuen uns, folgende neue Schulen im ÖKOLOG-Netzwerk begrüßen zu dürfen:
Sonnenschule Volksschule Seeboden (Kärnten), HLFS Elmberg (Oberösterreich), Bundesrealgymnasium Marchettigasse (Wien), Landw. Fachschule Bergheim (Oberösterreich), Volksschule Sieggraben (Burgenland). Herzlich willkommen bei ÖKOLOG!
Weitere Informationen


Filmreihe zu Biodiversität: Die Leben der Anderen
Wissenschaftliche Themen können auf verschiedene Art und Weise aufbereitet und erzählt werden – auf Symposien, bei Kongressen, in Büchern usw. Eine Filmschau, die phantasievolle und vielfältige Auseinandersetzungen mit dem Thema Biodiversität vor Augen führt, ist eine wertvolle Ergänzung. Sie regt zum Denken und Staunen an und bietet andere Einstiegsmöglichkeiten. Gezeigt werden 28 Filme aus 15 Ländern - manche davon sind erstmals in Österreich zu sehen - eingeleitet werden sie durch kurze Vorträge von WissenschafterInnen aus passenden Disziplinen. Vielfältige Filmgenres und vielfältige Filmstile werden eine Woche lang nicht öko-missionarisch, sondern überzeugend cinephil zum Diskurs über Artenvielfalt beitragen und versuchen, eine Öffentlichkeit jenseits der Fachkreise zu erreichen.

Wann: 26. November bis 2. Dezember 2010
Wo: Votivkino Wien
Weitere Informationen


Fortbildung an der PH Wien zum Thema Klima
Im März 2011 stehen wieder zwei Fortbildungsveranstaltungen an der PH Wien zum Thema Klimawandel auf dem Programm:
03.3.2011: Klima im Bild – die Zukunft liegt in unserer Hand
Nach einer Grundlagenvermittlung zum Klimawandel und den damit
verbundenen globalen Auswirkungen werden Alternativen für den
Schulalltag und Tipps in der Arbeit mit SchülerInnen geboten.

22.3.2011: Klimawandel und Gerechtigkeit – die Zukunft
liegt (noch) in unserer Hand!

Ziel der Veranstaltung ist es, grundlegendes Verständnis über den Klimawandel und seine globalen Auswirkungen aufzuzeigen. Außerdem werden Werkzeuge zum Erkennen und Ausarbeiten von Handlungsalternativen im schulischen Alltag geboten.
Weitere Informationen


Online-Produktdatenbank: www.bewusstkaufen.at
Auf www.bewusstkaufen.at erhalten KonsumentInnen umfangreiche und gut sortierte Informationen für den umwelt- und sozial gerechten Einkauf. Zum Abschluss der nachhaltigen Wochen im Oktober 2010 präsentierte das Lebensministerium eine neue Erweiterung dieses Onlineangebots. In Zusammenarbeit mit österreichischen Handelsketten, ProduzentInnen, selbstständigen Kaufleuten und NGOs wurde eine Online-Produktdatenbank erstellt, in der sich interessierte KonsumentInnen über das nachhaltige Angebot von Unternehmen gezielt informieren können. Das neue Serviceangebot für KonsumentInnen informiert über Bezugsquellen, Qualität, Herkunft und Hersteller und weist alle Labels und Gütezeichen aus, die jedes einzelne Produkt trägt. Dazu kommt ein Einkaufsratgeber, der die nachhaltigen Vorteile von Produkten im Detail erklärt und die KonsumentInnen mit den wichtigsten Einkaufstipps versorgt.
Weitere Informationen


Bildung für nachhaltige Entwicklung: Naturvermittlung - wen spreche ich an?
Bereits zum dritten Mal veranstaltet der Umweltdachverband eine Tagung zum Thema Naturvermittlung und Bildung für nachhaltige Entwicklung - sie soll einen jährlichen Fixpunkt bilden und als Plattform für NaturvermittlerInnen dienen. Dieses Jahr widmet sich die Tagung unter dem Motto «SenderIn trifft EmpfängerIn - Angebot trifft Nachfrage» schwerpunktmäßig dem Thema Zielgruppen. Auf Sie warten eine spannende Fachtagung sowie Raum für Austausch und Diskussion.
Wann: 29. November 2010, 9:30 bis 17:00 Uhr.
Wo: Redoutensäle, Promenade 39, 4020 Linz
Anmeldung: office@umweltdachverband.at oder Telefon: 01/401 13-0
Weitere Informationen


Unterwegs in die Zukunft: 10 Filme zum Thema nachhaltig handeln in einer globalisierten Welt
Wie ergeht es einer Familie, die sich eine radikale Erdöldiät verordnet hat? Was hat die europäische Fischereipolitik mit dem Flüchtlingselend an den Mittelmeerküsten zu tun? Was bedeutet der Biospritboom für Bauern und Bäuerinnen in Kolumbien? Wie können wir unsere Erde noch effektiver zerstören?! Zehn Filme – witzige, provokante Animationsfilme sowie fundierte Dokumentarfilme – bieten zahlreiche Impulse, um Fragen einer anderen Wirtschafts- und Lebensweise zu diskutieren und nicht zuletzt, um Handlungsperspektiven zu finden.
Das umfangreiche didaktische Begleitmaterial liefert Impulse zu den Themen Klimawandel, Agrotreibstoffe, Landwirtschaft, Fairer Handel, Migration, Ernährung, Transport, Abfall und Fischereiwirtschaft.

Herausgegeben von: EZEF, BAOBAB 2010
Geeignet ab: 14 Jahren
Sprachen: Deutsch, teilweise Englisch
Kosten: 40,-€
Weitere Informationen


Lernen am Bauernhof: „Herausforderungen auf dem Weg zur Grünen Pädagogik"
Wie jedes Jahr, veranstaltet die Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik auch heuer wieder einen Studientag, der diesmal unter dem Motto steht:

LERNEN AM BAUERHOF
„Herausforderungen auf dem Weg zur Grünen Pädagogik"
Wann: Donnerstag, 2. Dezember 2010, 09.00 bis 17.15 Uhr
Wo: Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik Wien
Anmeldeschluss: 29. November 2010
Anmeldung per E-Mail unter: info@agrarumweltpaedagogik.ac.at
Weitere Informationen


Schul-DVD "Sammlung und Verwertung von Elektroaltgeräten und Altbatterien"
Vom Computer bis zum Haarfön, elektrische und elektronische Geräte sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Sie alle enthalten Stoffe, die bei unsachgemäßer Entsorgung nicht nur schädlich für die Umwelt sind, sondern die auch viel zu wertvoll sind, um einfach "nur entsorgt" zu werden.
Die vom Unterrichtsministerium als Lehrmittel für die Unterstufe zugelassene DVD beschäftigt sich mit dem "Lebenskreislauf" von Elektrogeräten und Batterien und zeigt auf, wie durch richtige Sammlung von EAGs und Altbatterien wertvolle Rohstoffe recycelt und natürliche Ressourcen geschützt werden können.
Weitere Informationen


350 EARTH fordert auf zu Klima-Kunst-Projekten
350 EARTH startet das erste globale Klima-Kunst-Projekt, welches bis zum Vorabend der nächsten Klimakonferenz in Cancun (Mexiko) an zahlreichen Plätzen auf der ganzen Welt auf die Folgen des Klimawandels aufmerksam machen will - und zwar mit gigantischen Kunstprojekten. Jede Kunstinstallation wird groß genug sein, um vom Weltraum aus sichtbar zu sein. Weltweit sind Menschen dazu eingeladen mitzumachen, ihre eigene Kunst einzureichen und das Projekt weltweit bekanntzumachen. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf: Straßentheater, Straßen- und Wandgemälde, Konzerte ....

Wann: 20.-28. November 2010
Wo: überall auf der Welt
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2010-10-14

Das FORUM Umweltbildung übersiedelt!
Ab 1. November 2010 hat das FORUM Umweltbildung eine neue Adresse:

FORUM Umweltbildung
Strozzigasse 10
1080 Wien
Unsere Telefon- und Faxnummern bleiben gleich.
Weitere Informationen


Jobangebot: Projektleitung im FORUM Umweltbildung
Das FORUM Umweltbildung im Umweltdachverband sucht eine/n erfahrene/n Bildungs-ProjektleiterIn (38,5 Wochenstunden) für Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung mit herausragender pädagogischer Kompetenz sowie Erfahrung mit neuen Medien und insbesondere Audio- und Videoformaten im Bildungsbereich. Zu besetzen ist die Stelle in Wien vorzugsweise ab Jänner 2011, wenn möglich bereits früher.

Ihre schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf, Foto, Brutto-Gehaltsvorstellungen und unter Anführung der Gründe, die Sie für die Übernahme der Funktion geeignet erscheinen lassen, senden Sie bitte nur in Form eines E-mails (allf. mit Anhängen) bis 22. Oktober 2009 (eintreffend) an FORUM Umweltbildung z.Hd. Anita Zrounek.
E-mail: forum@umweltbildung.at
Weitere Informationen


ausgezeichnet informiert! - in der Mittagspause
Der Bildungsförderungsfonds und die Bildungslandkarte laden ein zur Veranstaltung "ausgezeichnet informiert!" und präsentieren drei ausgezeichnete Bildungsprojekte in den Kategorien innovativste Idee, nachhaltigste Wirkung sowie beste Durchführung. Gleichzeitig sind Sie eingeladen zum Thema Green Skilling und Green Jobs – Herausforderungen und Chancen für die Bildungsarbeit mitzudiskutieren. Im Anschluss genussvolles Vernetzen bei regionalem slow food vom Umweltzeichenbetrieb Kardos.

Wann: 19. Oktober, 11:00 bis 14:00
Wo: Dachsaal der Wiener Urania
Weitere Informationen


Das war die ÖKOLOG-Sommerakademie 2010 "Vielfalt erhalten - Zukunft gestalten"
Die ÖKOLOG Sommerakademie fand heuer bereits zum 6. Mal statt und zwar in Viktorsberg in Vorarlberg. Die sehr gut besuchte Veranstaltung konnte ihrem Ruf als spätsommerliches Weiterbildungs-Highlight wieder gerecht werden. Die TeilnehmerInnen widmeten sich – fernab vom Schulalltag – dem Thema Vielfalt in all seinen Perspektiven. Viel Neues wurde geboten, Bekanntes vertieft - und wie immer gab es auch Zeit und Raum, um sich mit anderen TeilnehmerInnen auszutauschen. Das FORUM Umwelbildung hat nun für Sie eine ausführliche Dokumentation der Sommerakademie 2010 zusammengestellt.
Weitere Informationen


Publikation: Professionalisierung und Forschung in der LehrerInnenaubildung. Einblicke in den Unilehrgang BINE
Dieses Buch aus der Reihe "Forum exkurse" bietet einen umfassenden Einblick in theoretische Konzepte, Rahmenbedingungen und die konkrete Durchführung des Lehrgangs "BINE - Bildung für Nachhaltige Entwicklung - Innovationen in der LehrerInnenbildung". Den Kern der Publikation bilden Studien der TeilnehmerInnen, in denen sie die Aktivitäten zur Implementierung von BNE an ihren jeweiligen Institutionen reflektieren und beforschen. Abschließend wird ein Ausblick auf zukünftige Entwicklungsmöglickeiten eines Netzwerks "BINE" in der aktuellen LehrerInnenbildungslandschaft geboten.

Details: FORUM Umweltbildung (2010)
240 Seiten, EUR 7.00
Weitere Informationen


Neues vom ÖKOLOG-Programm: Neue ÖKOLOG-Schulen!
Wir freuen uns, folgende neue Schulen im ÖKOLOG-Netzwerk begrüßen zu dürfen:
Pädagogische Hochschule Tirol (Tirol), VS Höfen (Tirol), VS- Birkfeld (Steiermark), VS Hinterbrühl (Niederösterreich), PdC BORG Radstadt (Salzburg), SHS und NMS Matzen Raggendorf (Niederösterreich), BG/BRG WEIZ (Steiermark), Volksschule Eisenstadt (Burgenland), VS Oetz (Tirol), Volksschule Silz (Tirol), HS Alpbach (Tirol), VS Obermillstatt (Kärnten). Herzlich willkommen bei ÖKOLOG!
Weitere Informationen


Unterrichtsmaterialien für den Konsumaniac: Jetzt auch in Printform erhältlich!
Die didaktischen Begleitmaterialen zum KonsuManiac können Sie nun auch in Printform zum Preis von 7,- EUR auf unserer Website bestellen! Damit steht einer umfassenden Beschäftigung mit dem Themenkomplex Lebensstil/(nachhaltiger) Konsum/Konsumalternativen - sei es im Unterricht oder in der außerschulischen Jugendarbeit (Altersgruppe 15–19 Jahre) - nichts mehr im Wege.
Weitere Informationen


Aktionstage für Umwelt und Nachhaltigkeit: November
Die Aktionstage im November bieten wieder viele Möglichkeiten in der Unterrichtsplanung Platz zu finden. Jeder Aktionstag lässt Raum für unterschiedliche Schwerpunkte: Frieden, Menschenrechte, Ressourcenzerstörung, Ausbeutung von Mensch und Natur, Biodiversität, Gesundheit, bewusster Konsum, ...

6. November: Internationaler Tag für die Verhütung der Ausbeutung der Umwelt in Kriegen und bewaffneten Konflikten
10. November: Internationaler Welttag der Wissenschaft für Frieden und Entwicklung
13. November: Internationaler Tag des Apfels
21. November: World Fisheries Day
27. November: Internationaler Kauf-Nix-Tag
Weitere Informationen


Eröffnungs-Jubiläums-Feier: 10 Jahre Jugend-Umwelt-Tage 2010
Gemeinsam wollen wir zurückblicken was "10 Jahre die Welt in unseren Händen" bewirkt hat und auch nach vorne schauen, wie die nächsten 10 Jahre werden.

Zur feierlichen Eröffnung folgende Programm-Highlights:
• Bundesminister Nikolaus Berlakovich sowie weitere Ehrengäste
• Improtheater Ödögidöggö
• Angie Rattay über Design, Chancen und Möglichkeiten für junge Erwachsene im Umweltbereich (Angie Rattay ist Organisatorin der "Erdgespräche", Entwicklerin der "Gebrauchsinformation für den Planeten Erde", Leiterin des "Neongreen Network")
• Die große JUTA2010-Party mit DJs von das-salzamt.at
• Natürlich gibt es auch ein Buffet!

Wann: 18. Oktober 2010, 16:00
Wo: Wiener Rathaus, großer Festsaal, Feststiege 1

Zum Abschluss der JUTA 2010 wollen wir gemeinsam mit allen TeilnehmerInnen im Rahmen einer GehZeug-Aktion im öffentlichen Raum den Platzverbrauch durch Autos aufzeigen.

Wann: 21. Oktober 2010, 09:45
Wo: WUK, Währingerstraße 59, 1180 Wien
Weitere Informationen


Energieeffizient durch den Winter
Die Tage werden kürzer und kälter und der Energieverbrauch steigt - auch in der Schule. Nutzen Sie die vom FORUM Umweltbildung und E-Control entwickelten Online-Unterrichtsmaterialien, um dennoch Energie zu sparen. Der Quick-Check zeigt auf, wie viel Energie durch elektrische Geräte verbraucht wird. Mit Google-Earth verfolgen Sie die Wege des österreichischen Stroms und mit dem Online-Spiel E-Hero können Sie mit Ihren SchülerInnen Energiefresser aufspüren.
Weitere Informationen


Seminar: Klimaschutz und Verkehr - mit neuen Ideen und Wissen zurück in den Schulalltag
Welche Zusammenhänge bestehen zwischen Verkehr/Mobilität und Klimaschutz. Hierzu stellt das Klimabündnis methodische Grundlagen und weiterführende Ideen zum Einbau der Thematik in den Schulalltag dar:
• Spielerische Auseinandersetzung mit dem Thema „Klimaschutz, Mobilität und Gesundheit“ im Alltag.
• Welche Zusammenhänge gibt es, wie funktioniert ein Mobilitätsmanagement an der Schule?
• Interaktive Auseinandersetzung mit dem Thema „CO2-Kreislauf“ und Auswirkungen auf unser Klima.

Wann: 30. November 2010, 13:30 - 17:00 Uhr
Wo: KPH Wien/Niederösterreich
Zielgruppe: PädagogInnen
Anmeldung www.kphvie.at
Seminarnummer: 8392.000

Seminar im Rahmen des klima:aktiv mobil Aktions- und Beratungsprogramms "Mobilitätsmanagement für Kinder, Eltern und Schulen"
Weitere Informationen


SchülerInnenWettbewerb: jetzt teste ich!
Ist die teuerste Schokolade auch wirklich die Beste? Wie benutzerfreundlich sind Online-Communities wie Facebook, MySpace & Co? Und welches Jugendkonto bietet die besten Konditionen?

Beim SchülerInnenwettbewerb "jetzt teste ich!" können SchülerInnen zwischen 12 und 19 Jahren alles testen, was sie interessiert. Was und wie getestet wird, kann selbst bestimmt werden - dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Die SchülerInnen können sich alleine, mit FreundInnen oder der ganzen Schulklasse für den Wettbewerb anmelden. Zu gewinnen gibt es insgesamt 4.400 Euro.

Anmeldeschluss: 10. Dezember 2010
Einsendeschluss: 31. März 2011
Weitere Informationen


Medienfestival 2010: mla:connect - Open Forum
Gute Ideen sind zu schade, um in der Schublade zu verschwinden, sie entfalten ihr Potenzial erst durch Öffentlichkeit, Vernetzung und den Blick über den Tellerrand.
Das BMUKK lädt Sie im Rahmen des Medienfestivals 2010 mla:connect zum Open Forum ein. Dieses wendet sich als Projektbörse an alle, die ihre Ideen, Konzepte, Erfahrungen und Angebote rund um das Thema (Medien)Bildung und Schule austauschen wollen. Holen Sie sich Ideen, präsentieren Sie Ihr Projekt!

Wann: 21. 10. 2010, 10:00 - 12:00 Uhr, ein.
Wo: Museumsquartier, Dschungel Wien

Das Medienfestival mla:connect präsentiert drei Tage lang (20. bis 22. Dezember) im Wiener Museumsquartier die besten Media-Literacy-Projekte des Jahres. Ausgezeichnet und vorgestellt werden medienpädagogisch herausragende Leistungen an der Schule. Die begleitende Fachtagung „Wie kann Medienbildung im Schulalltag gelingen?“ wendet sich an LehrerInnen und SchulleiterInnen. Das Open Forum steht als Ort der Begegnung für alle offen!
Weitere Informationen


Seminar: Bildung für nachhaltige Entwicklung: Naturvermittlung - wen spreche ich an?
Bereits zum dritten Mal veranstaltet der Umweltdachverband in Kooperation mit der Oö. Akademie für Umwelt und Natur - dieses Jahr erstmals auch gemeinsam mit der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik - ein Seminar zum Thema Naturvermittlung und Bildung für nachhaltige Entwicklung. Dieses Jahr widmet sich die Tagung schwerpunktmäßig dem Thema Zielgruppen. Auf die BesucherInnen warten eine spannende Fachtagung sowie Raum für Austausch und Diskussion mit:

• Andreas Schelakovsky, Trainer für Naturerfahrung, Persönlichkeitsbildung und Nachhaltigkeit, Lehrender an der Hochschule für Agrar- und- Umweltpädagogik
• Thorsten Ludwig, Interpretationstrainer und Gründer des Bildungswerk interpretation
• Monica Lieschke, FORUM Umweltbildung
• Bernhard Stejskal, Verein Naturpark.Erlebnis.Steiermark
• Jürgen Einwanger, Dipl. Sozialpädagoge, OeAV-Jugend
• Hedda Malicky, Naturschauspiel-Guidin
• Robert Lhotka, Natur im Garten

Wann: 29. November 2010. 9:30 bis 17:00 Uhr.
Wo: Redoutensäle, Promenade 39, 4020 Linz.
Anmeldeschluss: 22. November 2010
Weitere Informationen


Plastic Planet: Die DVD zum Film ist da!
Wir sind Kinder des Plastikzeitalters: vom Babyschnuller bis zur Trockenhaube, von der Quietscheente bis hin zum Auto. Plastik ist überall: In den Weltmeeren findet man inzwischen sechsmal mehr Plastik als Plankton und selbst in unserem Blut sind Kunststoffbestandteile nachweisbar!

Über 180.000 KinobesucherInnen im deutschsprachigen Raum und die erfolgreiche internationale Verbreitung haben Werner Bootes Plastic Planet zu einem der erfolgreichsten Dokumentarfilme des letzten Jahres gemacht. Jetzt ist der Film auf DVD und Bluray im Handel erhältlich.
Weitere Informationen


Konferenz: EU und Klimawandel - Österreichs Schulen und ihr Beitrag zu Klimawandel und nachhaltiger Zukunft
Ausgehend von der EU-Politik zu Klimaschutz, Energieeffizienz und Nachhaltigkeit (Stichwort EU 20-20-20) soll die Gelegenheit zu intensivem Erfahrungsaustausch, Information und Vernetzung geboten werden. Was kann die Schule als Eckpfeiler der Gesellschaft beitragen – wie kann sie eine aktive Rolle einnehmen und diese gestalten? Diese und andere Themen werden mit partizipativen Methoden erarbeitet, die sich gut in den Unterrichtsalltag einbringen lassen.

Zielgruppe: LehrerInnen, SchülerInnen, Eltern, ExpertInnen
Es besteht für 20 SchülerInnen ab der 10. Schulstufe die Möglichkeit der Teilnahme in Begleitung ihrer Lehrperson.
Anmeldeschluss: 25. Oktober 2010.
Weitere Informationen


Spezialangebot: Nachhaltigkeit zum Nachlesen
In der Buch-Reihe des Ökosozialen Forums geben TrägerInnen des Alternativen Nobelpreises und andere VisionärInnen spannende Denkanstöße zu den globalen Krisen unserer Zeit.
In einem Spezialangebot für LehrerInnen und DirektroInnen von ÖKOLOG- und Umweltzeichen-Schulen können die drei Bücher jetzt zu besonders günstigen Konditionen bestellt werden.
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2010-09-16

Web 2.0 in der Schule
Das Internet ist aus dem Alltag von Kindern und Jugendlichen nicht mehr wegzudenken. Pädagoginnen und Pädagogen sind daher gefordert, die Heranwachsenden an einen sinnvollen Umgang mit diesen Medien heranzuführen. In einem neuen Schwerpunkt hat das FORUM Umweltbildung nun Informationen zum Thema Web 2.0 und Schule zusammengefasst. Hier finden Sie eine Übersicht der Möglichkeiten, die das Web 2.0 bietet und spezielle Hinweise für das Lehren und Lernen mit Web 2.0 sowie für die Unterrichtsgestaltung. Anwendungen werden vorgestellt und Einsatzmöglichkeiten im Unterricht angeführt. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Praxisbeispiele und weiterführende Links, die Sie dabei unterstützen, die vielfältigen Möglichkeiten des Web 2.0. auch für Ihre pädagogische Tätigkeit zu nutzen.
Weitere Informationen


Fotowettbewerb: meteoPICS - Fotografiere dein Wetter!
Klimaänderung besteht nicht nur aus Temperaturgrafiken. Die Dokumentation von Klimaveränderungen und Extremwetterereignissen soll an anschaulichen Beispielen die Auswirkungen bildlich darstellen.
meteoPICS ist ein Sparkling Science Projekt des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung und der ZAMG und will die Lücke schließen zwischen WissenschaftlerInnen, SchülerInnen und dem breiten Publikum. Bilder von interessanten Wettersituationen werden der Wissenschaft und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die fotografierten Wetterphänomene werden zudem von ExpertInnen kommentiert.

Die Prämierung der Fotos und der Preisverleih finden im Dezember 2010 statt. Jede und jeder kann mitmachen - es warten tolle Preise!
Weitere Informationen


Bundesweite Seminare: Energiedetective - Carbon Detectives
Das Carbon Detectives Programm bietet Unterstützung und Ideen für Aktivitäten, die Schulen helfen den ökologischen Fußabdruck zu reduzieren. Weiters werden Tools zur Entwicklung und Darstellung der CO2-Einsparungen zur Verfügung gestellt.

Die Pädagogische Hochschule Kärnten hat folgende aktuellen Veranstaltungen im PH-Online-System zur Anmeldung freigegeben:

F3AAB0B001 Energiedetektive, Carbon Detectives & Co: Ideen, Methoden und Webtools für eine klimafreundliche Schule.
Wann: 20. 10. 2010
Wo: Pädagogische Hochschule, Kaufmanngasse 8, 9020 Klagenfurt
Die Ausschreibungen erhalten Sie hier: https://www.ph-online.ac.at/ph-ktn/lv.detail?clvnr=134891&cperson_nr=&sprache=1


F3AAB0B002 Energiedetektive, Carbon Detectives & Co: Ideen, Methoden und Webtools für eine klimafreundliche Schule
Wann: 6. 12. 2010
Wpo: Private Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz, Salesianumweg 3, 4020 Linz
Die Ausschreibung erhalten Sie hier: https://www.ph-online.ac.at/ph-ktn/lv.detail?clvnr=134911&cperson_nr=&sprache=1


Anmeldung: bis 24. September bzw. 20. Oktober 2010
Bitte nur über ph-Online!
Wichtig: LehrerInnen aus anderen Bundesländern müssen in PH-Online Kärnten registriert sein, damit sie sich anmelden können!

Weitere Informationen


Aktionstage für Umwelt und Nachhaltigkeit: Oktober 2010
Zurück im neuen Schuljahr! Auch im Oktober laden vielversprechende Aktionstage zur Teilnahme ein. Angesprochen werden Dauerbrenner wie: Mobilität und Verkehr, Ernährung, Klima und Umwelt. Sehen Sie sich das Angebot an, vielleicht passen die Themen ja in Ihre Unterrichtsplanung!

- 01. Oktober: International Walk to School Month
- 13. Oktober: Internationaler Tag zur Verhinderung von Naturkatastrophen
- 16. Oktober: Internationaler Welternährungstag
- 18. bis 21. Oktober: Jugendumwelttage 2010
Weitere Informationen


Eigenes Schulprogramm im Rahmen der klima:aktiv mobil Tour
klima:aktiv mobil – die Klimaschutzinitiative des Lebensministeriums und der Österreichischen Energie Agentur will Menschen in ganz Österreich alternative Mobilitätsformen näher bringen und sie für
deren Nutzung begeistern. Die klima:aktiv mobil Tour ist von Mai bis Oktober in ganz Österreich unterwegs und bietet bei jeder Station auch ein eigenes Programm für Schulen an.
Ein kompetentes Vermittlungsteam bietet auf unterschiedliche Altersstufen (12 bis 19 Jahre) abgestimmte Führungen an. Anknüpfend an ihren eigenen Alltag setzen sich die Jugendlichen mit Mobilitätsformen und Mobilitätszwecken auseinander. Spielerisches, Spaß und Fahrzeugtests sollen dabei nicht zu kurz kommen – vor Ort können die Jugendlichen coole Räder ausprobieren, die Geräusche eines e-Cars erleben und vieles mehr.

Nächste Termine:
• St. Pölten – 16. und 17. September 2010 (Rathausplatz)
• Eisenstadt – 23. und 24. September 2010 (Hauptstraße)
• Bregenz – 30. September und 1. Oktober 2010 (Leutbühel)
• Innsbruck – 8. und 9. Oktober 2010 (Sparkassenplatz)

Dauer: ca. 1,5 Stunden
Anmeldung und Information
Stephanie Rüsch:
eMail: klimaaktivmobiltour@plansinn.at
Tel.: 01/585 33 90-14
Weitere Informationen


Bildungsförderungsfonds: Einreichfrist für Schulprojekte
Der Bildungsförderungsfonds unterstützt innovative Unterrichtsprojekte, die sich mit Umwelt- oder Gesundheitsthemen auseinander setzen und den Kriterien entsprechen mit bis zu 1.500,- Euro. Für heuer ist der 20.9.2010 die letzte Möglichkeit, um beim Bildungsförderungsfonds um Förderung von Schulprojekten anzusuchen.
Weitere Informationen


Österreichisches Umweltzeichen für Schulen: Workshop für EinsteigerInnen
Das Österreichische Umweltzeichen ist ein Zertifikat des Lebensministeriums und des Ministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur und wird an Schulen und Pädagogische Hochschulen für ihr besonderes Engagement für eine nachhaltige Entwicklung verliehen. Es weist die Schule als eine moderne, auf Qualität ausgerichtete Bildungseinrichtung aus und zeigt, dass sie ihren bildungspolitischen Auftrag und ihre ökologische Verantwortung ernst nimmt.
Österreichweit wurden seit 2003 bereits mehr als 80 Schulen und Bildungseinrichtungen mit dem Umweltzeichen ausgezeichnet. Das Lebensministerium lädt alle Schulen und Pädagogischen Hochschulen, die sich über das Österreichische Umweltzeichen informieren möchten oder die bereits den Beschluss zur Umsetzung des Österreichischen Umweltzeichens gefasst haben, zu einem Workshop ein.

Wann: 11. Oktober 2010, 10:30 – 16:30 Uhr
Wo: HBLA für wirtschaftliche Berufe Neumarkt am Wallersee
Anmeldung: bitte bis 24. September
Elisabeth Schneider:
Tel.: (01) 515 22/1650
e-mail:elisabeth.schneider@lebensministerium.at
Weitere Informationen


Spielend lernen: Schlaue Kids
Wenn Kinder Spaß am Lernen haben, dann lernen sie besser. Schlaue Kids, die Online Plattform für spielerisches Lernen, bietet für Grund- und Volksschulen eine kostenlose, zeitgerechte und multimediale Ergänzung zum Unterricht an und wurde von LeranFit, einem auf innovative Lernlösungen spezialisierten Unternehmen entwickelt.

• Über 30 Lernspiele in den Bereichen Deutsch, Rechnen, Sprachen und Sachkunde
• Förderung und personalisiertes Lernen für Vor- und Grundschulkinder
• Auf Lehrpläne abgestimmte Lerninhalte
• Qualitätssicherung durch eine enge Zusammenarbeit mit
FachexpertInnen
• Geschützter Surfraum

Als innovative Lernplattform wird Schlaue Kids von vielen Schulbehörden im gesamten deutschen Sprachraum empfohlen und ist bereits für mehr als 1500 Schulen eine wertvolle und zeitgemäße Ergänzung zu herkömmlichen Unterrichtsmethoden.
Weitere Informationen


Agenda 21-Gipfel: Vom Luxus des Wir - Was hält die Gesellschaft zusammen?
Der 6. Österreichische LA 21-Gipfel der gemeinsamen Veranstalter Land Vorarlberg, Lebensministerium und der Bodensee Agenda 21 findet heuer zum Thema „Vom Luxus des Wir – Was hält die Gesellschaft zusammen?“ statt.
Nachhaltigkeit und Sozialkapital werden die Schwerpunkte der vorgestellten Beispiele aus Vorarlberg, Österreich und der Bodensee Region sein. Zu den Gästen zählen Bundesminister Niki Berlakovich, Landeshauptmann Herbert Sausgruber und die Soziologin Ilona Kickbusch. Wie Sozialkapital im Alltag erlebbar und wie Rahmenbedingungen zur Förderung des Sozialkapitals eingesetzt werden können wird bei den Exkursionen vorgestellt.
Für das darüber hinaus interessierte Publikum: im Anschluss an den 6. LA 21-Gipfel (von 01.-02.10.2010) findet die englische, internationale Konferenz "Social Capital World Forum" statt. Die Veranstaltungsdetails dazu befinden sich im hinteren Teil des Gipfelprogramms.

Wann: 29.09 – 01.10.2010
Wo: Dornbirn

Melden Sie sich jetzt noch an!
Weitere Informationen


Kongress: "Die Zukunft denken" Philosophie – Nachhaltigkeit – Globales Bewusstsein
Der Kongress, veranstaltet von der österreichischen Gesellschaft für Kinderphilosophie, bietet neben Vorträgen namhafter internationaler ExpertInnen zu aktuellen und wichtigen Themen einen Überblick über den aktuellen Stand der Forschung, spannende Grundsatzdebatten und Projektpräsentationen. Ziel des Kongresses ist es wissenschaftliche Diskussionen und den persönlichen Austausch anzuregen.
Schwerpunkte des diesjährigen Kongresses:
• Generationengerechtigkeit
• Verteilungsgerechtigkeit
• Demokratieverständnis
• Verantwortungskultur
• Community of inquiry (Forschergemeinschaft)
• Erziehung zu nachhaltiger Entwicklung
• Kritisches, kreatives und fürsorgliches Denken
• Beziehung Mensch – Natur
• Lebenslanges Lernen

Wann: 14. bis 17. Oktober 2010
Wo: Karl-Franzens-Universität Graz
Kosten: € 50,-- (StudentInnen und Mitglieder € 30,--)
Weitere Informationen


Symposium: "Ernte und Aussaat"
Die Tagung möchte Ansätze bieten, Spiritualität und Nachhaltigkeit mit Bildungsfragen zu verbinden und zu diskutieren. In den "Workshops zum Begreifen" werden die TeilnehmerInnen ermutigt, Handlungsimpulse in ihrer Bildungsarbeit im Sinne einer BNE zu setzen. Dieses Symposium ist ein Beitrag zur UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" und möchte Ergebnisse und Entwicklungen der ersten fünf Jahre der UN-Bildungsdekade sichtbar machen und Impulse für die zweite Halbzeit der UN- Bildungsdekade geben.
Wann: 19. und 20.10.2010,
Wo: Kardinal Könighaus, Wien
Veranstalter: Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems und Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik in Kooperation mit BMLFUW, BMWF, BMUKK und dem Dekadenbüro
Kosten: 25,- Euro (für Studierende: 10,- Euro)
Anmeldung: über PH-online
Anfragen bitte an birgit.oberbauer@agrarumweltpaedagogik.ac.at oder telefonisch an 01/877 22 66-15.
Weitere Informationen


Neugründung: Netzwerk Umweltbildung NÖ
57 Organisationen, die im Umweltbildungsbereich aktiv sind, haben sich auf Initiative des Landes NÖ im Netzwerk Umweltbildung NÖ zusammengeschlossen. Die Fachkompetenz der Mitgliedsorganisationen reicht von klassischen Themen wie Naturvermittlung und Ökopädagogik, über Energie und Klimawandelanpassungsstrategien, Mobilität und Abfallwirtschaft bis hin zu Ländlicher Entwicklung. Durch die Vernetzung soll das qualitativ hochwertige Bildungsangebot besser für die BürgerInnen sichtbar und nutzbar werden. Das Netzwerk Umweltbildung NÖ soll als allseits bekannter NÖ ExpertInnenpool etabliert werden.
Weitere Informationen


Plattform: schülerInnen.gestalten.wandel
Welche neuen Wege können wir gehen? Die Zeit ist reif, neue Wege einzuschlagen. Inspiriert von der internationalen Konferenz „Wachstum im Wandel“ im Jänner 2010 initiierte der Unternehmer Konstantinos Bitzios das Pilotprojekt: „schüler.gestalten.wandel“. SchülerInnen sind eingeladen, sich mit Themen einer nachhaltigen Wirtschaft wie z.B. nachhaltiges Management, nachhaltige Produktion & Konsum, Wachstum & Ressourcenverbrauch, Armut & soziale Gerechtigkeit und den damit verbundenen Werthaltungen auseinander zu setzen. Ziel des Pilotprojektes ist es, bei Jugendlichen eine altersadäquate Auseinandersetzung mit nachhaltiger Wirtschaft und mit entsprechenden Unternehmen anzuregen.

Zielgruppe: SchülerInnen ab der 9. Schulstufe aus den Bundesländern Niederösterreich, Steiermark und Wien
Projektlaufzeit: Schuljahr 2010/2011
Anmeldeschluss: 11. Oktober 2010
Weitere Informationen


Konferenz: WIR DENKEN UM - Grüne Energiepolitik und grüne Jobs als Basis für eine zukunftsfähige Wirtschaft?
Die notwendige Umstellung auf ressourcenschonende Versorgungssysteme und erneuerbare Energie wird zunehmend auch als Chance für die österreichische Wirtschaft wahrgenommen. Fragen einer nachhaltigen Energieversorgung und green jobs spielen dabei eine zentrale Rolle.

Das ÖKOBÜRO lädt herzlich ein zu:
• Berichten und Analysen von ExpertInnen,
• einer Diskussion der Zusammenhänge zwischen Umwelt- und Wirtschaftspolitik

Wann: 28.-29 September 2010
Wo: Kardinal König Haus, Wien
Freier Eintritt!
Weitere Informationen


Jobangebot: UmweltjuristIn fürs ÖKOBÜRO
Für die Verstärkung seines Umweltrecht-Teams sucht das ÖKOBÜRO eine/n UmweltjuristIn im Ausmaß von 32 Wochenstunden.
Das ÖKOBÜRO ist die Koordinationsstelle von 15 österreichischen Umweltorganisationen. Die Anwendung, Durchsetzung und Weiterentwicklung des österreichischen und europäischen Umweltrechts sowie der Öffentlichkeitsbeteiligung sind zentrale Aufgabengebiete des ÖKOBÜROs.
Im ÖKOBÜRO erwartet Sie ein angenehmes und motivierendes Arbeitsklima sowie die Mitarbeit an interessanten, nationalen und internationalen Aktivitäten im Interesse des Umweltschutzes und zur Stärkung der Zivilgesellschaft.

Bewerben Sie sich bitte bis: 28. September 2010
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2010-07-21

umwelt & bildung 2/2010: Rückbau - Umbau - Transformation
Themen dieser Nummer:
- Visionen: Gegen rasenden Stillstand
- Detroit: Kreativer Untergang
- Biber: Fluch oder Segen?
- Großmugl: Sternenhimmel als Welterbe

Auszugsartikel: Hidden Curriculum - Über die Stadt als Schule
Weitere Informationen


Bildungswellen 34: KinderUni - Die Uni steht Kopf
Unter dem Motto "Wir stellen die Uni auf den Kopf" werden vier Wiener Universitäten vom 12.-24. Juli zur KinderUni. In der aktuellen Bildungswelle erfahren Sie mehr über dieses besondere Studienangebot für 7 bis 12jährige Kinder.
... reinhören lohnt sich!

Übrigens: Aus dem Podcast wird ein Vodcast. Die erfolgreiche Podcastreihe Bildungswellen geht mit dieser Folge zu Ende und wird durch eine Vodcastserie (abonnierbare Kurzvideos zu spannenden Themen) ersetzt. Mehr wird noch nicht verraten ....
Weitere Informationen


ÖKOLOG-Sommerakademie 2010: Sichern Sie sich einen der letzten Plätze
Bereits zum sechsten Mal findet heuer die ÖKOLOG-Sommerakademie statt. Diesmal ganz im Zeichen der Vielfalt: „Vielfalt erhalten Zukunft gestalten“ lautet der Titel und verspricht wie immer viel Neues in Sachen Methodik, Kommunikation und Information. Die ÖKOLOG-Sommerakademie hat sich in den letzten Jahren zum Weiterbildungshighlight entwickelt - seien auch Sie heuer dabei und sichern Sie sich jetzt einen der letzten Plätze!
Wann: 30. August bis 2. September
Wo: Stift Viktorsberg in Vorarlberg
Weitere Informationen


Klimaschutzpreis 2010: Jetzt einreichen!
Der Österreichische Klimaschutzpreis zeichnet auch im Jahr 2010 wieder die besten Projekte für aktiven Klimaschutz aus. Das Lebensministerium und der ORF vergeben den Klimaschutzpreis bereits zum dritten Mal. Er richtet sich an Unternehmen und Institutionen, Privatpersonen und Vereine oder Initiativen, die ihre Klimaschutzprojekte in vier Kategorien einreichen können. Nach Bewertung durch die Jury werden die besten Projekte ausgezeichnet.

Einreichungen bis: 31. August 2010
Weitere Informationen


BNE-Journal: Geld und Nachhaltigkeit
Was hat Geld mit Nachhaltigkeit zu tun? Wie kann ein Wirtschaftssystem nachhaltig funktionieren? Und wie können wir nachhaltiges Handeln in der Ökonomie vermitteln? Vor dem Hintergrund der Finanzkrise beschäftigt sich diese Ausgabe des BNE-Journals mit den Themen Geld, Konsum und finanzielle Verbraucherbildung. ExpertInnen aus Wissenschaft und Praxis zeigen, welchen Einfluss Bildung für eine nachhaltige Lebensplanung hat und was jedeR Einzelne konkret für eine lebenswerte Zukunft tun kann.
Weitere Informationen


Plattform für politisches Engagement: respect.net
Respekt.net ist eine Plattform für gesellschaftspolitisches Engagement der Zivilgesellschaft. Das Ziel ist es, Vorhaben zu fördern, mit denen BürgerInnen und Organisationen das private, wirtschaftliche und öffentliche Leben voranbringen. Respekt.net verbindet gesellschaftlich relevante Ideen mit potenziellen UnterstützerInnen. Mit seiner Projektbörse macht Respekt.net sinnvolle Projekte schnell und einfach vielen Menschen zugänglich. So erhöht Respekt.net die Umsetzungschancen guter Ideen zur Verbesserung der Welt.

Auf Respekt.net kann man gesellschaftspolitische Projekte als Projekt-InitiatorIn präsentieren, um Unterstützung dafür werben und das Projekt zur Finanzierung einreichen. Man kann als AkteurIn Zeit, als ExpertIn Wissen und als InvestorIn Geld für Projekte spenden.
Weitere Informationen


klima:aktiv Tour 2010: noch bis Oktober in Österreich unterwegs
Im Auftrag des Lebensministeriums und der Österreichischen Energieagentur reist die klima:aktiv mobil Tour auch heuer wieder in alle neun Landeshauptstädte und informiert über intelligente und alternative Mobilitätskonzepte. Elektro-, Gas- oder Hybrid-Motoren? Bio-Mobilität oder Spritsparen? Die Tour bringt Tipps und Infos dazu in jedes Bundesland. In den nächsten Monaten macht die Tour noch Halt in: Linz, St. Pölten, Eisenstadt, Bregenz und Innsbruck. Touren Sie mit!
Weitere Informationen


PH Wien: Mobilitätsmanagement im Kindergarten
Bewegung ist besonders im Vorschulalter eine wichtige Grundlage zur Entwicklung der Basiskompetenzen des Kindes. Unsere motorisierte Gesellschaft engt dabei die kindliche Erfahrungswelt stark ein und fördert den Bewegungsmangel schon im Kleinkindalter.

Das Seminar "Bewegung: Eine Reise von globalen Aspekten bis hin zu Einflüssen auf die Entwicklung des Kindes" findet im Rahmen des klima:aktiv mobil Aktions- und Beratungsprogrammes "Mobilitätsmanagement für Kinder, Eltern und Schulen" statt. Im Zuge des Projekts soll es ermöglicht werden, den täglichen Kindergartenweg als Bewegungsquelle nutzbar zu machen und die Rahmenbedingungen dazu zu verbessern.

Wann:: 28.1.2011, 9:30 - 17:00 Uhr
Wo: Pädagogische Hochschule Wien, Raum lt. Aushang, Grenzackerstraße 18/Eingang Ettenreichgasse 45a, 1100 Wien

Anmeldung von 30.8. bis 13.9.2010
Weitere Informationen


Erste nachhaltige Sommerakademie im Yspertal
Sorgfalt statt Einfalt und Behutsamkeit statt Schnelllebigkeit im Umgang mit Ressourcen sind Prioritäten, welche auch in kleinen, einfachen Tätigkeiten angewendet werden sollen. Die Workshops der Sommerakademie vermitteln Kenntnisse und Fertigkeiten in entspannter Runde. Sie sind nicht mit dem Internetsurfen vergleichbar, da Erfahrenes weit nachhaltiger ist als Gelesenes!

Wann: 13. August bis zum 5. September 2010 jeweils an den Wochenenden
Kosten: abhängig vom Workshop zwischen 70 und 185€
An allen Wochenenden gibt es Kinderbetreuung für Kinder ab 5 Jahren auf einem Bauernhof in der Nähe.

Das Programm können Sie unter der E-Mail-Adresse iz@yspertal.com anfordern. Telefonisch sind die Veranstalter unter 07415/6767-30 (Volkshochschule südl. Waldviertel) erreichbar. Weitere Informationen zu dem Angebot gibt es auch online unter www.zukunft.or.at.
Weitere Informationen


2nd Sustainability Summer School
Die "Sustainable Summer School" findet heuer bereits zum zweiten Mal statt und lädt Design-SutdentInnen der ganzen Welt ein, daran teilzunehmen. Im Vordergrund stehen wieder kreative Ideen für nachhaltiges Design von Alltagsgegenständen. In verschiedenen Workshops können die TeilnehmerInnen ihre Ideen mit der Unterstützung von ExpertInnen umsetzen.

Wann: 30. August bis 4. September 2010
Wo: Nikolauskloster, Jüchen in Deutschland (Nähe Düssledorf)
Weitere Informationen


Sommercamp 2010 - Last MinuteInternationales Sommer Camp auf der Vogelinsel
Vom 16. bis 30. 08. 2010 findet auf der sog. Vogelinsel von Hrušovská Zdrž in der Donau, unweit von Bratislava, ein internationales Camp für junge Leute statt! Neben viel Spaß, Unterhaltung und natürlich dem Kennerlernen ist das Camp eingebettet - passend zum Internationalen Jahr der Artenvielfalt - in ein lockeres Programm mit den Themen Vogelschutz, Biodiversität, Klimawandel, Nachhaltigkeit. An einem Tag lernt Ihr auch die Vogel-Beringung kennen.
Junge Leute aus Spanien, Tschechien, der Slowakei und Österreich sind herzlichst eingeladen. Das Programm besteht aus Workshops, Natur-Beobachtung, Ausflüge, Museumsbesuche, Stadtbesuch am Wochenende und freie Zeit für Bratislava. Die Kosten des Projekts werden über das von EU im Rahmen des Programmes Jugend in Aktion getragen. Die Anreise wird bei Vorlage der Tickets zu 70 % abgegolten.
Anmeldeschluss: 23 .7.2010

Voraussetzungen für TeilnehmerInnen:
•Alter: 16 - 30 Jahre
•Sprache: Englisch
•Interesse an Natur und Menschen
•Camping (Zelte)
Weitere Informationen


Einladung zum Pocket Film Wettbewerb"Drei Minuten aus dem Leben einer Stadtpflanze..."
Haben Sie ein Handy und lieben Sie Pflanzen? Dann machen Sie mit!
Die Firma filmdelights veranstaltet einen Wettbewerb bei dem Sie Ihre Lieblingspflanzen filmen und eine Geschichten erzählen, denn auch Pflanzen haben einen Lebenslauf und – wer weiß – vielleicht sogar Lebensträume...
Die drei schönsten Pflanzen-Filmgeschichten werden mit tollen Preisen prämiert!
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2010-06-25

Ökoferienjobs - neue Website
Um die beliebte Ökoferienjobbörse www.oekoferienjobs.at noch attraktiver und benutzerfreundlicher zu machen, haben wir das Design rundum erneuert! Die Jobangebote sind übersichtlicher und eine dynamische Fotogalerie auf der Startseite zeigt die bunte Vielfalt der Ökojobs.
Nehmen Sie an unserer Umfrage teil und sagen Sie uns, wie Ihnen die Website gefällt – die ersten 50 TeilnehmerInnen erhalten ein kleines Geschenk von uns zugeschickt!

Sie suchen für heuer noch PraktikantInnen? Ein Eintrag in unsere Datenbank ist jederzeit kostenlos möglich!
Weitere Informationen


Wettbewerb "Wahl zur besten green jobs PraktikantIn 2010"
Um Jugendliche für die Bandbreite von green jobs stärker zu interessieren und sie zu zukunftsfähigen und krisensicheren Jobs hinzuführen, schreibt das FORUM Umweltbildung im Auftrag des Lebensministeriums erstmals die „Wahl zur besten green jobs PraktikantIn 2010“ aus. Start ist der 1. Juli 2010!
Die bekannte Webplattform www.oekoferienjobs.at des FORUM Umweltbildung möchte damit auch das Engagement und den Einsatz vieler hunderter PraktikantInnen im ökologischen Bereich jedes Jahr hervorheben und wertschätzen.
Die Anmeldung zum Wettbewerb ist über die Website www.oekoferienjobs.at möglich. Es werden die besten PraktikantInnen aus sechs verschiedenen Job-Kategorien wie Umweltschutz, Büroarbeit, Landwirtschaft, etc. ausgewählt.
Eine Teilnahme ist für alle österreichischen Arbeitsstellen, die in der Ökojobdatenbank eingetragen sind möglich. Bei Interesse ist es jederzeit möglich, ein Jobangebot in die Datenbank einzutragen.
Am 28. September wird es für die von einer Jury ausgewählten PreisträgerInnen eine feierliche Verleihung mit Umweltminister Niki Berlakovich geben. Die GewinnerInnen erhalten außerdem attraktive Sachpreise.
Weitere Informationen


Carbon Detectives - Make your School cool!
Das internationale EU-Projekt "Carbon Detectives" möchte Schulen helfen ihren ökologischen Fußabdruck zu reduzieren. Mit Hilfe eines einfachen CO2-Rechners, eines Tools zum Planen von Aktionen sowie Unterrichtsmaterialien zu den Themenbereichen Energie, Transport und Ernährung steht Einsparungen nichts mehr im Wege. Gründen Sie im Herbst gleich ein Carbon-Detectives-Team und registrieren Sie Ihre Schule!
Im September startet außerdem der internationale Wettbewerb "Make your school cool - 1001 Wege zu weniger Schul-CO2". Machen Sie mit!
Das Projekt und der Wettbewerb richten sich an die SchülerInnen und LehrerInnen der 3. - 8. Schulstufe.
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2010-06-17

Unterrichtsmaterialien für den Konsumaniac: Seit heute online!
Für die Verwendung unseres interaktiven Online-Tools Konsumaniac im Unterricht oder in der außerschulischen Jugendarbeit (Altersgruppe 15–19 Jahre) haben wir für PädagogInnen didaktische Begleitmaterialen entwickelt, die seit heute auf unserer Website zum Download zur Verfügung stehen! Damit ist eine umfassende Beschäftigung mit dem Themenkomplex Lebensstil – (nachhaltiger) Konsum – Konsumalternativen möglich.
Weitere Informationen


ÖKOLOG-Sommerakademie: Anmeldungen noch bis 7. Juli!
Die ÖKOLOG-Sommerakademie findet heuer bereits zum sechsten Mal statt. Im internationalen Jahr der Biodiversität wird "Vielfältiges" im weitesten Sinne geboten. Melden Sie sich noch bis 7. Juli an und seien Sie auch heuer mit dabei! Vom 30. August bis 2. September im Stift Viktorsberg in Vorarlberg erwarten Sie einerseits Vorträge und Workshops zum Thema „ökologische Vielfalt“, natürlich aber auch Vielfalt im sozialen und kulturellen Sinn.
Weitere Informationen


Bildungswellen 33: Interkulturelle Aspekte einer Bildung für nachhaltige Entwicklung
Die Bildungwellen wollen sich in den folgenden Monaten näher mit dem Thema der interkulturellen Aspekte einer Bildung für nachhaltige Entwicklung beschäftigen. Hören Sie hier den ersten Teil mit Heidi Dumreicher, Leiterin vom Forum nachhaltige Stadt und Kenan Güngör, Geschäftsführer von [difference:], dem Wissens- und Kompetenzort für durch Zuwanderung und Pluralität entstehende Fragen.
Weitere Informationen


Bildungslandkarte: Schwarzes Brett online!
Auf der Bildungslandkarte geht diese Woche das 'Schwarze Brett' online. So wird Networking noch leichter! Nutzen Sie diese Gelegenheit und posten Sie Ihre Gesuche und Angebote (Jobs, Kooperationen, Sonstiges) zum Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung.


Weitere Informationen


Aktionstage für Umwelt und Nachhaltigkeit: Juli 2010
Natürlich gibt es auch im Juli Aktionstage für Umwelt und Nachhaltigkeit. Einer davon fällt besonders auf! Der eigene Aktionstag: Die Umsetzung eines Aktionstages kann auf einem selbst gewählten Thema basieren. Steht das Thema fest, ist der erste Schritt, eine Gruppe Gleichgesinnter zu finden. Immer mehr AktivistInnen rufen ihre eigenen Aktionstage im Internet aus: Einträge in Facebook oder auf Blogs dienen ebenso zur Gruppenbildung wie Twittern.

- 11. Juli: Internationaler Weltbevölkerungstag
- Migratory Bird Day
- Mein eigener Aktionstag

Viel Spaß beim Mitmachen!
Weitere Informationen


Neues vom ÖKOLOG-Programm: Neue ÖKOLOG-Schulen!
Wir freuen uns, folgende neue Schulen im ÖKOLOG-Netzwerk begrüßen zu dürfen:
VS Luftenberg (Oberösterreich), Volksschule Trausdorf / Osnovna škola Trajštof (Burgenland). Herzlich willkommen bei ÖKOLOG!
Weitere Informationen


European Podcast Award: Voten Sie mit!
Beim European Podcast Award werden AudioPodcasts aus ganz Europa prämiert, deren Inhalte sinnvoll, originell und beliebt sind. Unser Podcast bildungswellen.at geht - spät aber doch – auch ins Rennen um den Award! Wir brauchen Ihre Stimme! Voten Sie noch bis Ende Juli mit und drücken Sie uns die Daumen!
Weitere Informationen


Bewusstkaufen.at
Bewusstkaufen.at ist das erste österreichische Webportal für nachhaltigen Konsum mit großem Einkaufsratgeber, nützlichen Tipps und Infos zum Thema nachhaltiges Shoppen, Labeldatenbank mit Hintergründen zu allen Labels und Gütezeichen sowie aktuellen News zu nachhaltigen Konsumthemen. Mit Online-Gewinnspiel – noch bis 31. Juni!
Weitere Informationen


Open Space Ideenkonferenz: Sustainovation
Sustainovation ist eine Open Space IdeenKonferenz zum Thema “Nachhaltigkeit als Motor für Innovation“. Die Veranstaltungsserie feiert heuer in Wien ihre Premiere und wird ab dann jährlich (in Wien) stattfinden.
Sustainovation ist nach dem Vorbild der weltweit stattfindenden Barcamps gestaltet. Eine offene, partizipative Veranstaltung, deren Ablauf und Inhalte von den TeilnehmerInnen selbst mitgestaltet werden. Jeder kann und soll die Bühne nutzen und in einer der parallel stattfindenden „Sessions“ Projekte, Erfolge und Ideen präsentieren. Die klassische Rollenteilung (Publikum – Sprecher) wird damit erfrischend aufgelöst.

Wann: 26. & 27. Juni 2010 | Start 9:30
Wo: Modul Privatuniversität am Kahlenberg

Die Teilnahme am Event ist offen und kostenlos.
Weitere Informationen


Jugendumwelttage 2010: Jetzt vormerken!
Abwechslungsreiche Workshops und außergewöhnliche Exkursionen, junge an Umwelt interessierte Leute kennen lernen und mehr über unterschiedliche Organisationen im Umwelt- und Nachhaltigkeitsbereicherfahren? Interessiert an
einem spannenden Rahmenprogramm mit Theater, Film, Kreativworkshops und vielem mehr?
Bei den Jugend-Umwelt-Tagen JUTA 2010 des Jugend-Umwelt-Netzwerks JUNE gibt es von 18.-21. Oktober in Wien die besondere Möglichkeit, sich mit bis zu 500 weiteren jungen Erwachsenen ab 16 Jahren mit Themen wie Umwelt-, Klimaschutz und nachhaltige Lebensstile auseinander zu setzen.

Gruppen ab 5 Personen bitte bis 23. Juni anmelden unter: june@kjweb.at
Angebote für Lehrkräfte werden heuer erstmals angeboten. In Zusammenarbeit mit der Hochschule für Agrar- & Umweltpädagogik sowie dem Öko-Büro wird es für BegleitlehrerInnen einzelne Workshops geben, die auf freiwilliger Basis besucht werden können.
Weitere Informationen


Walk-Space AWARD 2010: Einreichfrist 23.Juni
Walk-space.at, der österreichische Verein für FußgängerInnen, möchte good-practice Beispiele zum „zu Fuß gehen“ sammeln, prämieren und auch dokumentieren. Die Einreichfrist wurde aufgrund mehrerer Anfragen bis zum 23.6.2010 verlängert!
Eine Qualitätsverbesserung für FußgängerInnen, ein Lückenschluss zur Attraktivierung des Fußwegenetzes oder ein Straßenraum mit neuer Aufenthaltsqualität, ein Projekt zur Bewegungsförderung im Alltag oder eine sichere Querung für FußgängerInnen – diese und ähnliche Projekte können beim Walk-space AWARD 2010 mitmachen!
Die besten FußgängerInnenprojekte werden im Herbst in einer feierlichen Veranstaltung geehrt und erhalten Urkunden und Preise.
Nähere Informationen
Frau DI Martina Strasser
award2010@walk-space.at
Telefon: +43/699/1967 84 14
Weitere Informationen


Master-Studiengänge zum Thema Bildung und Umwelt
Die Universität Rostock bietet drei berufsbegleitende Masterstudiengänge zum Thema Bildung und Umwelt an!

1. Umwelt & Bildung
2. Medien und Bildung
3. Umweltschutz


Zugangsvoraussetzung: Hochschulabschluss und einjährige Berufserfahrung
Beginn: jährlich zum Wintersemester
Abschluss: Master of Arts (M.A.)
Weitere Informationen


Wir wünschen einen erholsamen Sommer
Nun ist er da, der Sommer. Das Team des FORUM Umweltbildung wünscht Ihnen einen schönen, warmen und erholsamen Sommer.
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2010-05-12

Bildungswellen 32: Walk-Space.at
In der Folge 32 der Bildungswellen geht es ums Gehen! Wir stellen Ihnen Walk-Space.at, den österreichischen Verein für FußgängerInnen vor. Aktuell können Sie übrigens Ihre "Lösungen für FußgängerInnen in den Städten und Gemeinden Österreichs" für den Walk-Space AWARD 2010 einreichen. Auch Schulprojekte sind willkommen. Anhören, einreichen und geht schon ...
Weitere Informationen


ÖKOLOG Sommerakademie 2010: Vielfalt erhalten - Zukunft gestalten
Die UNO erklärte das Jahr 2010 zum Jahr der Biodiversität und zum Jahr für die Annäherung der Kulturen. Für die ÖKOLOG-Sommerakademie ist dies der Anstoß, „Vielfältiges“ – im weitesten Sinne – anzubieten: Einerseits Vorträge und Workshops zum Thema „ökologische Vielfalt“, Vielfalt jedoch auch im sozialen und kulturellen Kontext. Praxisworkshops werden zeigen, wie Biodiversität im Unterricht erlebbar gemacht, oder wie mit kreativen Methoden ein so komplexes Thema wie z.B. Biopiraterie verständlich werden kann. Auch für die Frage, wie kulturelle und soziale Vielfalt in Schulklassen als Ressource anstatt als Lernhindernis dienen kann, sollen mögliche Lösungen aufgezeigt und erarbeitet werden.
Die ÖKOLOG-Sommerakademie findet heuer bereits zum sechsten Mal statt. Sie gibt Denkanstöße, stellt neue Methoden vor und fördert den Austausch mit KollegInnen.
Zielgruppe: LehrerInnen aller Schulstufen sowie VertreterInnen der LehrerInnenfortbildung, UmweltbildnerInnen, NGO-VertreterInnen etc. aus ganz Österreich sowie aus der Schweiz und Deutschland
KooperationspartnerInnen: Die ÖKOLOG-Sommerakademie wird im Auftrag des BMUKK vom FORUM Umweltbildung veranstaltet. Die Einladung richtet sich auch insbesondere an die Initiative Gesunde Schule im Rahmen der Kooperation „Dekadenschulnetzwerke“.
Weitere Informationen


Bildungslandkarte: Good Practice-Projekte der BNE
Bei der Umsetzung der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) werden laufend neue Erfahrungen gemacht und Praxisvorschläge erarbeitet, die für den gemeinsamen Fortschritt überaus wichtig sind. Anhand 20 ausgewählter Good Practice-Projekte will das FORUM Umweltbildung Ihnen einen speziellen Einblick in die Praxis der BNE geben: Wie kamen die Bildungsprojekte auf den Weg? Welche Erwartungen waren an sie gekoppelt und wie wurden sie erfüllt? Wo liegen Stärken und Schwächen ihrer Durchführung? Schauen Sie sich diese Projekte der Bildungslankarte an. Auf der Bildungslandkarte finden Sie österreichische Orte der Bildung für nachhaltige Entwicklung mit ihren Projekten, Initiativen, Kampagnen und weiteren Angeboten. Vielleicht wird ihr Projekt das nächste sein?
Weitere Informationen


Aktionstage für Umwelt und Nachhaltigkeit: Juni 2010
Im Juni ist der Sommer spürbar und die Lust den Unterricht nach draußen zu verlegen groß. Auch im letzten Monat dieses Schuljahres gibt es wieder viele Möglichkeiten sich an Aktionstagen zu beteiligen. Vielleicht haben Sie und Ihre SchülerInnen sich vorgenommen, an dem einen oder anderen Wettbewerb teilzunehmen? Dann haben Sie im Juni noch dreimal die Gelegenheit dazu.

03. Juni: Europäischer Tag des Fahrrades
04. Juni: Europäischer Klima-Teach-In-Tag (Wettbewerb)
05. Juni: Internationaler Umwelttag
12. Juni: GEO-Tag der Artenvielfalt 2010 (Wettbewerb)
29. Juni: Danube Day 2010 (Wettbewerb)

Wir wünschen Ihnen dazu viel Spaß und viel Erfolg!
Weitere Informationen


Neues vom ÖKOLOG-Programm: Neue ÖKOLOG-Schulen!
Wir freuen uns, folgende neue Schulen im ÖKOLOG-Netzwerk begrüßen zu dürfen:
Neue Mittelschule/HS Weitersfeld (Niederösterreich), Volksschule Weitersfeld (Niederösterreich), Neue Mittelschule/HS 5 Wölfnitz (Kärnten), HS Wolfsbach (Niederösterreich). Herzlich willkommen bei ÖKOLOG!
Weitere Informationen


VCÖ-Mobilitätspreis 2010: „energy.change.mobility“
Beim diesjährigen VCÖ-Mobilitätspreis sind vorbildhafte Projekte gesucht, die den Energieverbrauch im Verkehr verringern und energiesparende Mobilität fördern. Am VCÖ-Mobilitätspreis können Betriebe, Gemeinden, Unternehmen, Schulen, Universitäten und Organisationen mit umgesetzten Projekten teilnehmen, die zeigen, dass der Verkehr ressourcenschonender abgewickelt werden kann. Für Privatpersonen gibt es einen eigenen Ideenwettbewerb.

Wer beim VCÖ-Mobilitätspreis ein Projekt einreicht, hat die Chance auf zwei Auszeichnungen: Zum einen kürt eine unabhängige Jury das beste Projekt Österreichs. Zusätzlich wird das beste Projekt des jeweiligen Bundeslandes ausgezeichnet.

Die Einreichunterlagen zum Mobilitätspreis sind direkt im Internet unter www.vcoe.at erhältlich. Weitere Informationen unter (01) 893 26 97 oder mobilitaetspreis@vcoe.at.

Einreichschluss: 30. Juni 2010.
Weitere Informationen


Visual Award des Österreichischen Umweltzeichens
Das Österreichische Umweltzeichen wird 20! Anlässlich dieses Jubiläums werden die drei besten Kurzfilme zum Thema Nachhaltigkeit und Ökologie prämiert. Das Logo von Friedensreich Hundertwasser soll im Rahmen dieses Kurzfilms neu präsentiert werden. Ob fiktive Story, kurze Reportage, Imagefilm oder animierte Dokumentation - Innovation, Experimentierfreude und Talent sind gefragt!

1. Preis € 1500,-
2. Preis € 1000,-
3. Preis € 500,-


Kurzfilmlänge: 30 - 120 Sekunden
Einsedeschluss: 20. September 2010
Einreichung: Upload im avi-Format
Kontakt: umweltzeichen@nosugar.at
Weitere Informationen


Plattform für LehrerInnen: Energie - vom Wissen zum Handeln
Die Plattform Energie und Schule richtet sich an LehrerInnen aller Schulstufen und Schularten aus ganz Österreich und bietet eine Auswahl an thematisch relevanten Bildungsmaterialien, Workshop-Angeboten, kommentierten Links, Best-Practice-Beispielen etc., die laufend erweitert und aktualisiert wird. Über eine Google-Map können die Angebote auch örtlich leicht und schnell lokalisiert werden.

Diese „lernende“ Plattform kann und soll durch die BenutzerInnen selbst erweitert werden. Alle LehrerInnen sind eingeladen, die Angebote zu nützen und Projektberichte, geeignete Unterrichtsmaterialien und Veranstaltungen auf die Website zu stellen.
Weitere Informationen


Freiwilliges Ökologisches Jahr - Green Jobs im Umweltbereich
Das Freiwillige Ökologische Jahr FÖJ bietet Jugendlichen ab 18 die Möglichkeit sich ein Jahr im Umweltbereich aktiv zu engagieren und sich selbst zu orientieren.
Dauer: 10 Monate
Voraussetzungen:
Vollendung des 18. Lebensjahres
Abgeschlossene Schul- oder Berufsausbildung
Örtliche Flexibilität
Psychische und physische Belastbarkeit
Tätigkeitsbereiche: Biologische Landwirtschaft, Umwelt- und Naturschutz, Umweltpädagogik, sanfter Tourismus, Klimaschutz
Leistungen:
€ 180.- Taschengeld/Monat (+ Urlaubs- und Weihnachtsgeld)
Freie Unterkunft und Verpflegung
Sozialversicherung und anteiliger Urlaub
Lehrgang Projektmanagement mit Zertifikat
Fahrtkostenzuschuss
Sorgfältig ausgewählte Einsatzstellen

Noch gibt es freie Plätze für das kommende Jahr!
Die Anmeldefrist läuft noch bis 15. Juni.
Weitere Informationen


Broschüre: Eltern und Schule als Partner
Diese Broschüre zeigt, was unter schulischer Gesundheitsförderung zu verstehen ist und wie sie durch die Einbindung der Eltern erfolgreich umgesetzt werden kann. Bereits realisierte Projekte von Schulen runden den Leitfaden als „Best Practice“–Beispiele ab.
Die Broschüre basiert auf Erkenntnissen aus dem Projekt „Eltern und Schule als PartnerInnen“, wurde vom Hauptverband der österreichischen Sozialversicherung in Auftrag gegeben und von den Service Stellen Schule durchgeführt.
Der Leitfaden „Eltern und Schule als Partner“ richtet sich an Schulen, insbesondere an LehrerInnen und Eltern, die sich vermehrt über schulische Gesundheitsförderung und die aktive Einbindung der Eltern informieren wollen.
Weitere Informationen


Bachelorstudium Umweltpädagogik an der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik
Das Bachelorstudium Umweltpädagogik an der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik startet erneut im Wintersemester 2010/2011. Es bietet Ihnen die Möglichkeit, grundlegende pädagogische, didaktische, fachliche und persönliche Schlüsselkompetenzen auf fundierter wissenschaftlicher Grundlage zu erwerben. Für die Aufnahme sind ein Orientierungsworkshop und ein Aufnahmegespräch verpflichtend, welche Ende April, Ende Juni und im September 2010 stattfinden.
Lehrinhalte: Umweltpädagogik, Bildung für nachhaltige Entwicklung, Allgemeine Pädagogik und Bildungswissenschaften, Umwelt und Nachhaltigkeit in ländlichen und urbanen Räumen, Mensch und Natur, Projekt- und Prozessmanagement
Mindeststudiendauer: 6 Semester
Kosten: ÖH Beitrag
Abschluss: Bachelor of Education
Standort: Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik, Angermayergasse 1, 1130 Wien, Tel.: 01 / 877 22 66-21
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2010-04-16

umwelt & bildung 1 / 2010: Wald neu entdecken
Themen der aktuellen Ausgabe
- Bienen: Warum sterben sie?
- Avatar: Film mit Gegenwartspotenzial
- Pflasterritzen: Unscheinbare Biotope
- Nachhaltigkeitspionier: Hans-Peter Dürr

Auszugsartikel:
Perspektivenwechsel angesagt - Zur Neuentdeckung des Waldes in der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung
Weitere Informationen


Bildungswellen Nr. 31: Rettet die Donau
Die Aprilausgabe des Podcasts der Bildungslandkarte widmet sich der Donau. Diese zentrale Wasserader Europas ist ein wertvoller Lebensraum für Menschen, Tiere und Pflanzen, sie sichert Erholungsräume und die biologische Vielfalt. Doch ihre noch lebendigen Fließstrecken - wie etwa der Abschnitt zwischen Wien und Hainburg - sind zunehmend durch Ausbauvorhaben bedroht. Hören Sie rein ...
Weitere Informationen


Neues vom ÖKOLOG-Programm: Neue ÖKOLOG-Schulen!
Wir freuen uns, folgende neue Schulen im ÖKOLOG-Netzwerk begrüßen zu dürfen:
Landwirtschaftliche Fachschule Mistelbach (Niederösterreich), HS Sarleinsbach (Oberösterreich), Landwirtschaftliche Fachschule (Niederösterreich), BRG Traun (Oberösterreich), LFS Krems - Wein- und Obstbaulschule Krems (Niederösterreich). Herzlich willkommen bei ÖKOLOG!
Weitere Informationen


Einreichschluss zur Auszeichnung der UN-Dekadenprojekte
Die Auszeichnung offizieller österreichischer UN-Dekaden-Projekte wird zweimal pro Jahr durch die Österreichische UNESCO-Kommission in Kooperation mit dem Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur und dem Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft vergeben.

AkteurInnen der Bildung für nachhaltige Entwicklung in ganz Österreich sind eingeladen, ihre Projekte auf der Bildungslandkarte www.bildunglandkarte.at einzutragen und sich im Zuge dessen für die Auszeichnung "UN-Dekaden-Projekt" zu bewerben.

Die Einreichfrist endet am 31. Mai 2010.
Weitere Informationen


Leben in Hülle und Fülle. Vielfältige Wege zur Biodiversität
Vielfalt in der Natur ist für uns selbstverständlich. Bewusst wird sie uns oft erst, wenn sie verschwindet: Wenn bunte Feldraine selten werden, wenn Bäche begradigt und Hecken gerodet sind. Das Bewusstsein für Vielfalt muss langsam wachsen - von Kindheit an.

Die AutorInnen dieser Broschüre machen Vielfalt erlebbar - mit der Kräuterspirale im Schulgarten genauso wie mit einem Rollenspiel zur Bio-Piraterie. Sie laden zum Handeln ein. Und sie zeigen, wie eng der Schutz der Natur mit dem Nutzen für uns Menschen verknüpft ist.

Die 2002 erschienene Broschüre (131 Seiten) ist heute aktueller denn je. Im heurigen internationalen Jahr der Biodiversität können Sie sie zum Sonderpreis von nur 7,00 Euro zzgl. Versandkosten, statt bisher 11 Euro, bestellen!
Weitere Informationen


Aktionstage für Umwelt und Nachhaltigkeit: Mai 2010
Bezüglich Umwelt und Nachhaltigkeit hat der Mai wieder einiges zu bieten. Zahlreiche nationale und internationale Aktivitäten sind für diese Aktionstage geplant. Informieren Sie sich! Bestimmt gibt es auch in Ihrer Nähe Gelegenheiten, sich anzuschließen. Oder haben Sie Lust, mit Ihren SchülerInnen selbst etwas auf die Beine zu stellen? Wie auch immer Sie entscheiden: Wir wünschen viel Vergnügen!

7./8. Mai: Europäischer Tag der Sonne
08. Mai: Europäischer Weltladentag
22. Mai: Internationaler Tag der biologischen Vielfalt
23. Mai: Internationaler Tag der Schildkröte
24. Mai: Europäischer Tag der Parke
Weitere Informationen


Bildung für nachhaltige Entwicklung verbindet Gesundheitsförderung und Umweltbildung
Bildung für nachhaltige Entwicklung soll dazu beitragen, dass Nachhaltigkeit zum Orientierungspunkt für das Handeln jedes Einzelnen wird. Menschen sollen befähigt werden aktiv, reflektiert und eigenverantwortlich an der Gestaltung einer zukunftsfähigen Gesellschaft teilzunehmen.

Ziel von ÖKOLOG ist es, Bildung für nachhaltige Entwicklung im Schulprogramm zu verankern und anhand konkreter Themen Schritt für Schritt sichtbar zu machen. Die Initiative Gesunde Schule baut auf der Erkenntnis auf, dass der Lebensraum Schule einen wesentlichen Beitrag zur Gesundheit von allen Beteiligten im Bereich Schule leisten kann. Auf der neuen Schulnetzwerk-Website stellt eine Reihe von Beispielprojekten beeindruckend dar, wie Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Schule gelebt werden kann und wie Umweltbildung und Gesundheitsförderung durch sie verbunden werden. Projekte zum Nachmachen!
Weitere Informationen


Film-Tipp: Die 4. Revolution - Energy Autonomy
Kein bescheidener Titel für einen außergewöhnlichen Film. Der erste Film, der auf die Bedrohung durch den Klimawandel eine positive Antwort hat. Der Dokumentarfilm von Carl-A. Fechner steht für eine mitreißende Vision: Eine Welt-Gemeinschaft, deren Energieversorgung zu 100 Prozent aus erneuerbaren Quellen gespeist ist – für jeden erreichbar, bezahlbar und sauber. Eine globale Umstrukturierung, die Machtverhältnisse neu ordnet und Kapital gerechter verteilt, könnte jetzt beginnen - oder hat schon begonnen?

Der Film läuft ab 16. April in den österreichischen Kinos.
Weitere Informationen


Mein Freund Boo: Zeichentrick mit etwas anderen Themen
“Mein Freund Boo” erzählt die Geschichte von Ben, Jaq, Lucy und Boo, einem magischen Hund, der es sich auf dem Dachboden des Elternhauses gemütlich macht. Boo nimmt sie auf magische und verrückte Abenteuer mit, auf denen sie mehr über den Schutz des Trinkwassers, Umweltverschmutzung oder Klimawandel lernen.

Die Serie ist eine völlig neue Herangehensweise an Bildungsprogramme für Kinder von 5 bis 8 Jahren. Inhalte und Handlungen der Episoden wurden zusammen mit führenden, unabhängigen ExpertInnen entwickelt. Der überaus liebenswerte Zeichentrickfilm wird ab Juni in ganz Europa - übersetzt in 11 Sprachen - ausgestrahlt. Jede Episode wird mit frei herunterladbaren Lehrmitteln für PädagogInnen ergänzt.
Weitere Informationen


Unterrichtsmaterial: Der Landschaft auf der Spur
Der Landschaft auf der Spur ist ein vom Verein Kultur.Landschaft ausgearbeitetes Naturschutz-Bildungsprojekt für den fächerübergreifenden Unterricht in Biologie und Geografie. Konzipiert wurde es für die 6. und 7. Schulstufe und ist gegliedert in einen Projektleitfaden, in Sachinformation und Arbeitsblätter.
Sie können erprobte Unterrichtseinheiten einfach übernehmen, oder aber Ihre persönlichen Ideen oder Vorschläge Ihrer SchülerInnen einfließen lassen ... denn jedes Projekt ist einzigartig!
Weitere Informationen


Hörtipp: Für die Zukunft lernen - Bildung für nachhaltige Entwicklung
Die älteste Wissenschaftssendung auf Ö1 verzichtet auf fast-food-Infos und Zeitgeistslogans. Das Salzburger Nachtradio steht für Aufklärung durch Bildung, wählt seine Themen fern ab des Mainstreams und ist dabei topaktuell! Eine der nächsten Sendungen widmet sich der Bildung für nachhaltige Entwicklung ... das sollten Sie nicht verpassen.

Wann: 5. Mai 2010 um 21:00
Wo: Radio Ö1; Sendereihe: Salzburger Nachtradio
Weitere Informationen


Klimaschützer unterwegs - Kindermeilen 2010
Kindergartenkinder und SchülerInnen aus ganz Europa beteiligen sich auch heuer wieder von März bis November 2010 an dieser Kampagne und sammeln umweltfreundliche Schul- und Kindergartenwege! Jeder umweltfreundliche Weg bringt uns einen Kilometer weiter bei unserer symbolischen Reise um die Welt. Insgesamt wollen wir in Österreich 600.000 klimafreundliche Schul- und Kindergartenwege sammeln.

Die Gesamtzahl der gesammelten Klimameilen wird auf der UN-Klimakonferenz in Mexiko im Dezember 2010 präsentiert. Sammeln auch Sie mit!

Und so wird's gemacht:
- Während einer oder mehrerer Aktionswoche/n bringt jeder umweltfreundlich zurückgelegte Weg - zu Fuß, mit dem Roller oder Rad, per Bus oder Bahn - eine Grüne Meile für das Kindermeilen-Sammelalbum.
- Informieren Sie die ElternvertreterInnen - eine enge Zusammenarbeit mit den Eltern ist ein wichtiger Gelingsfaktor dieser Aktion!
- Senden Sie die Meilenanzahl an Klimabündnis Österreich.

Einsendeschluss der gesammelten Meilen: 19. November 2010
Weitere Informationen


Das Blatt wenden: Der ÖGUT-Zukunftsdialog 2035
Seit 25 Jahren vermittelt die Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik (ÖGUT) zwischen den Interessen von Umwelt, Wirtschaft und Verwaltung. 2010 initiiert die ÖGUT den größten Umweltdialog, den es je in Österreich gab: „Das Blatt wenden – Zukunftsdialog 2035“.

Rund 45 ExpertInnen definieren in drei Dialoggruppen die zentralen Herausforderungen im Umweltbereich, identifizieren potenzielle Konflikte und erarbeiten Handlungsempfehlungen. Das Ergebnis – zehn Leitlinien für nachhaltiges Handeln – werden im Dezember 2010 im Rahmen des Jahresempfangs der ÖGUT präsentiert.

Unter dem Motto: "Die Zukunft gemeinsam entwerfen", soll ein deutliches Zeichen für ein nachhaltiges Österreich gesetzt werden.
In einem umfassenden Prozess vernetzt der Zukunftsdialog Menschen aus den Bereichen Umwelt, Wirtschaft, Verwaltung und Wissenschaft. Auch Ihre Meinung ist gefragt - machen Sie mit!
Weitere Informationen


selbsternte-Parzellen: Wo bio auch wirklich bio ist
Immer mehr KonsumentInnen entscheiden sich beim Einkauf für Produkte aus biologischem Anbau - und immer mehr davon wollen es auch endlich einmal selbst probieren! Die Gelegenheit dazu bietet sich auf selbsternte-Parzellen.

selbsternte-Parzellen mit Biogemüseangebot entstehen in Partnerschaft: die Biobäuerinnen und –bauern erledigen für Sie die Bodenbearbeitung, die Düngung und den Anbau. Auf „Ihrem Stück Gemüseland“ bestimmen Sie, wann der optimale Zeitpunkt der Ernte ist und richten sich nach Ihrem jeweiligen Speiseplan.

Sie haben Gefallen an der Idee gefunden? Dann informieren Sie sich! Die selbsternte-Infostelle bietet Unterstützung und Know-how in allen selbsternte-Fragen.
Weitere Informationen


Ein neues Bild der Welt – Footprint MultiplikatorInnen-Schulung
Die Plattform Footprint veranstaltet wieder einen MultiplikatorInnen-Workshop. Dieser richtet sich an alle Interessierten, die aktiv an Menschen aller Altersklassen herantreten wollen, um als BotschafterInnen für den Wandel einen Diskurs über Konsum, Ressourcen, Verteilungsverhältnisse, Nachhaltigkeit und andere Themen anzuregen.

Wolfgang Pekny, Geschäftsführer der Plattform Footprint, wird einer Gruppen von 20 TeilnehmerInnen die Hintergründe und Methoden des ökologischen Fußabdrucks näherbringen.

Wann: 23. – 25. April
Wo: Hans Nemec Hütte, Gießhübl bei Wien
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2010-03-11

Food for Thought: Social Design: Empowering the Users. Nachhaltiges (Produkt-)Design als Bildungskonzept
Food for Thought - Vor-, Nach- und Querdenken für nachhaltige Entwicklung lädt dazu ein, Design neu zu denken: Welche Kompetenzen werden durch das Erleben von Designprozessen gefördert? Warum ist die Förderung von Kreativität und unkonventionellem Denken zukunftsweisend für die Bildung? Was können Menschen von Dingen über sich selbst und unsere Gesellschaft lernen? Welche Rahmenbedingungen sind notwendig, um neuartige Vermittlungskonzepte in die Praxis umzusetzen? Hat Design in der Bildung eine Zukunft?

Diskutieren Sie mit Univ. Prof. James Skone, Universität für angewandte Kunst, mehrfach ausgezeichneter Produktdesigner und Lehrender an mehreren Hochschulen.

Wann: 16. März 2010, 17:30 Uhr
Wo: Großer Saal im Albert-Schweitzer-Haus
Schwarzspanierstrasse 13, 1090 Wien

Freier Eintritt!
Weitere Informationen


Bildungswellen Nr. 30: Die Österreichische Gesellschaft für Politische Bildung
In der Märzausgabe der Bildungswellen präsentieren wir Ihnen die Österreichische Gesellschaft für Politische Bildung. Hauptaufgabe des Vereins ist die Förderung politischer Bildung im Bereich der Erwachsenenbildung.
Weitere Informationen


Aktionstage für Umwelt und Nachhaltigkeit: April 2010
Aktionstage können Anlass bieten, die eigene Schule nach außen zu öffnen und mit anderen Schulen, Organisationen oder Vereinen in Kontakt zu treten und Kooperationen anzubahnen. Die InitiatorInnen von Aktionstagen stellen umfangreiche Informationen, Materialien, aber auch zahlreiche Vernetzungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Im April gibt es 4 Aktionstage für Umwelt und Nachhaltigkeit:
07. April: Internationaler Weltgesundheitstag
22. April: Internationaler Tag der Erde
25. April: Internationaler Tag des Baumes
28. April: Internationaler Tag gegen Lärm

Informieren Sie sich und machen Sie mit!
Weitere Informationen


Dekadenbüro Jahresthema 2010: Lebensvielfalt - vom Reichtum kultureller Ausdrucksformen zur Biodiversität
Auch dieses Jahr lädt das Dekadenbüro wieder AkteurInnen aus den unterschiedlichsten Bildungsbereichen ein, sich am Diskurs zu beteiligen. Das Themenspektrum reicht heuer von interkulturellen Gemeinschaftsgärten bis zu „Diversity Management“ in Organisationen, von Medienvielfalt bis zum Umgang der Gesellschaft mit Minderheiten.
Arbeiten Sie oder Ihre Institution in diesem Themenbereich, führen Sie ein entsprechendes Projekt durch? Dann tragen Sie dieses bitte auf der Plattform Bildungslandkarte - Orte der Bildung für nachhaltige Entwicklung ein. Damit erscheinen diese automatisch auf den Seiten zum Jahresthema 2010 in der Kategorie Projekte. Das Dekadenbüro möchte das Thema ‚Lebensvielfalt’ mit Ihrer Unterstützung diskutieren!
Weitere Informationen


Sustainabiliy Award 2010: 8 Gewinnerprojekte wurden ausgezeichnet
Am 8. März 2010 war es soweit. Die 8 Gewinnerprojekte des Sustainability Award 2010 wurden in einer feierlichen Veranstaltung von Umweltminister Nikolaus Berlakovich und Dr. Evelyn Nowotny, der Vertreterin von Wissenschaftsministerin Beatrix Karl, ausgezeichnet. Das FORUM Umweltbildung gratuliert den GewinnerInnen!

Mit dem Sustainability Award, der alle zwei Jahre vergeben wird, werden Initiativen an Hochschulen, die ökonomische, ökologische und soziale Ausgewogenheit anstreben, vor den Vorhang geholt und so sichtbar gemacht. Eine prominente achtköpfige Jury aus Wissenschaft und Gesellschaft hat 45 Initiativen und Projekte, die von 17 Universitäten, Fachhochschulen und pädagogischen Hochschulen eingereicht worden sind, begutachtet und die GewinnerInnen in acht Handlungsfeldern ausgewählt.

Weitere Informationen


ENERGIEeffizienz: Die Welt der Energie interaktiv erleben
Die E-Control und das FORUM Umweltbildung haben im Rahmen des Projekts ENERGIEeffizienz eine Vielzahl von Unterrichtsmaterialien rund um den Themenkreis elektrische Energie und Energieeffizienz entwickelt. Dabei wurde ein besonderes Augenmerk auf interaktive und multimediale Elemente gelegt.
Alle Inhalte wurden methodisch und didaktisch aufgearbeitet, stehen dauerhaft und kostenlos zur Verfügung und sind besonders gut geeignet für naturwissenschaftliche Fächer für SchülerInnen von 10 bis 16 Jahre, lassen sich aber auch für andere Fachrichtungen leicht adaptieren oder fächerübergreifend einsetzen.
Weitere Informationen


Tatkräftige Unterstützung durch Ökoferienjobs und Ökopraktika
Viele junge Leute suchen über die Sommermonate eine Beschäftigung, die "etwas anders" ist! Auf der aktualisierten Website „Ökoferienjobs & Praktika“ des FORUM Umweltbildung finden alle Interessierten, die eine attraktive Alternative zu den sonst üblichen Ferialstellen suchen, eine umfangreiche Sammlung von ökologischen Sommerjobs und –praktika. Almwege in den Bergen sanieren, Mithilfe am Biobauernhof oder Schildkrötennester an griechischen Stränden bewachen - das sind nur einige der Angebote im In- und Ausland. Auch wenn nicht alle Praktika bezahlt sind, so bieten sie doch jede Menge Abenteuer und Berufserfahrung.

Da die Website laufend ergänzt werden kann, laden wir alle AnbieterInnen von Ferienjobangeboten aus dem Nachhaltigkeitsbereich ein, sich in unsere Datenbank einzutragen: Füllen Sie einfach unseren Fragebogen aus. Interessierte Jugendliche nehmen direkt mit Ihnen Kontakt auf!
Weitere Informationen


Council – eine Praxis für Schule und Jugendarbeit
Council ist eine nicht-hierarchische Kommunikationsform, eine Praxis, die Gemeinschaft bildet, eine Methode zur Gestaltung von Prozessen, Krisen und Konflikten. Council fördert (inter)kulturelles Verständnis und Inklusion. In Kalifornien und Israel sitzen hunderttausende SchülerInnen regelmäßig im Council. Im März gibt es die seltene Gelegenheit mehr darüber zu erfahren, Council in Österreich zu erleben und zu lernen.

Info-Abend „Council – eine Praxis für Schule und Jugendarbeit
Freitag, 26.3.2010, 19.00 - ca. 22.00 Uhr im Gymnasium und Realgymnasium 19, Billrothstrasse 73, 1190 Wien, www.billroth73.at. Der Eintritt ist frei.
Seminar „Introduction to Council“
Sonntag, 27.3. 2010, 10:00 bis Dienstag, 30.3.2010, ca. 17:00 beim Flackl Wirt, Reichenau/Rax, www.flackl.at. Kosten: € 280.- plus Kost und Logis

Alle Veranstaltungen finden in englischer Sprache statt. Übersetzungshilfe ist möglich.
Weitere Informationen


Earth Hour 2010: "Licht aus" als Zeichen für den Klimaschutz
Auch heuer ruft der WWF wieder dazu auf, die Lichter für eine Stunde auszuschalten und damit ein Symbol für den Klimaschutz zu setzen. Was 2007 mit dem symbolischen Abschalten des Lichts für eine Stunde im australischen Sydney als ein kleines Signal für den Klimaschutz begann, ist heute zu einer globalen Bewegung geworden. Im März 2009 beteiligten sich mehr als eine Milliarde Menschen und machten die Earth Hour damit zu einer bedeutenden Aktion für das Weltklima. Auch Österreich setzte ein „Denkmal gegen den Klimawandel". Die Städte Innsbruck, Salzburg, St. Pölten, Eisenstadt, Klagenfurt, Enns und Gloggnitz unterstützten aktiv die Earth Hour 2009 und schalteten für eine Stunde die Lichter ihrer bekannten Wahrzeichen ab. Auch mehrere Konzerne und Unternehmen sowie unzählige Haushalte beteiligten sich an der „Gedenkstunde“ für das Klima. Machen auch Sie heuer mit und setzen Sie ein Zeichen für den Klimaschutz!

Wann: 27. März 2010 zwischen 20:30 Uhr bis 21:30 Uhr
Weitere Informationen


Jobangebot: ARCHE NOAH sucht GartenleiterIn
Die ARCHE NOAH ist ein Verein, der sich seit 20 Jahren für den Erhalt alter Kulturpflanzen einsetzt. Ausgeschrieben ist jetzt eine leitende Stelle im ARCHE NOAH Schaugarten.

Umfang: 20 Wochenstunden im Jahr 2010
35 Wochenstunden ab dem Jahr 2011
Bewerbungsfrist: 29. März 2010

Anforderungen:
- Gärtnerische/landwirtschaftliche Ausbildung
- Gärtnerische/landwirtschaftliche Berufserfahrung
- Erfahrungen im Bereich von biologischer Landwirtschaft/
biologischer Gartenbau
- Teamleitungs- und Organisationsfähigkeit, Kontaktfreudigkeit und gute Kommunikationsfähigkeit
- EDV Anwendungskenntnisse (MS Office)
- Führerschein B
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2010-02-16

Bildungswellen 29: Lernende Regionen im Netzwerk Land
In der Februarausgabe der Bildungswellen dreht sich alles um die Lernenden Regionen im Netzwerk Land. Lernende Regionen ermöglichen es, das Thema „Bildung“ in ländlichen Räumen partizipativ und strategisch zu entwickeln: Engagierte PartnerInnen rund um das Thema „Lernen“ finden sich in einem Netzwerk, arbeiten gemeinsam an den Herausforderungen für die Region, entwickeln Schwerpunkte und Projekte im Bereich Bildung und Wissen und setzen diese um. ... hören Sie rein.
Weitere Informationen


Food for Thought: Schulfach Glück - fit fürs Leben … und nachhaltige Entwicklung?
Wieso rangiert die Schule auf einer Beliebtheitsskala von Jugendlichen gleich hinter dem Zahnarztbesuch? Um diesem Umstand zu begegnen, wurde 2007 an der Willy-Hellpach-Schule in Heidelberg der erste Anstoß gesetzt, mittlerweile bieten auch sechs Pilotschulen in der Steiermark das Schulfach „Glück“ an. Diskutieren Sie mit den Experten, welche weiteren Entwicklungen sich aus diesen Versuchen ergeben, sowie geistes- und sozialwissenschaftliche Zugänge zum Glück und glücklicheren Leben.

Ernst Fritz-Schubert, Initiator des Schulfaches Glück, Autor des gleichnamigen Buches sowie Direktor an der Willy-Hellpach-Schule in Heidelberg und
Dr. Timo Hoyer, Professor für Allgemeine Pädagogik an der PH Karlsruhe und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Sigmund-Freud-Institut in Frankfurt

Wann: 3. März 2010 um 17:30 Uhr
Wo: Forum Mozartplatz (Mozartgasse 4, 1041 Wien)

Freier Eintritt!
Weitere Informationen


Food for Thought: Social Design - Empowering the Users
Food for Thought - Vor-, Nach- und Querdenken für nachhaltige Entwicklung gibt es im März gleich zweimal!

Design ist mehr als nur die gegenständliche Form. Es ist ein steter Prozess der Veränderung. Ein Denk- und Handlungsprozess, den wir täglich durchführen. Den Designprozess können wir als analytisch-schöpferische Problemlösungskonzept in der Schule vermitteln, mit dem Ziel zukünftige mündige KonsumentInnen und kritische BürgerInnen heranzubilden, die in der Lage sind ihren eigenen Lebensraum umsichtig, verantwortungsvoll und neu zu gestalten.

Diskutieren Sie mit Prof. James Skone, von der Universität für Angewandte Kunst Wien, Institut für Kunstwissenschaften, Kunstpädagogik und Kunstvermittlung.

Wann: 16. März 2010, 17:30 Uhr
Wo: Großer Saal im Albert-Schweitzer-Haus
(Schwarzspanierstrasse 13, 1090 Wien)

Freier Eintritt!
Weitere Informationen


Bildungsförderungsfonds: Einreichtermin für außerschulische ProjektwerberInnen
Der Bildungsförderungsfonds für Gesundheit und Nachhaltige Entwicklung fördert innovative Umwelt- und Gesundheitsprojekte im schulischen und außerschulischen Bereich. Außerschulische Organisationen können bis zu € 10.000,- Fördersumme erhalten.

Der Einreichtermin für außerschulische ProjektwerberInnen wurde mit 22. März 2010 festgesetzt. Mehr Infos gibt es auf der Homepage oder bei Martina Daim, Tel.: (01)402 47 01.
Weitere Informationen


Aktionstage für Umwelt und Nachhaltigkeit: März 2010
Aktionstage können Anlässe bieten, um sich mit neuen Themen auseinander zu setzen, sie können aber auch dazu anregen, bereits Bekanntes zu vertiefen. Der März hat gleich 5 Aktionstage in den Bereichen Umwelt und Nachhaltigkeit zu bieten.

03. März: Internationaler Tag des Artenschutzes
15. März: Internationaler WeltverbraucherInnentag
20. März: Sun Earth Day
21. März: Internationaler Tag des Waldes
22. März: Internationaler Tag des Wassers

Informieren Sie sich und machen Sie mit bei einer der zahlreichen Aktivitäten rund um die Aktionstage im März.
Weitere Informationen


Schulwettbewerbe im Rahmen der Aktionstage zu Umwelt und Nachhaltigkeit
Aktionstage können auf ganz unterschiedliche Weise in den Unterricht integriert werden. Kurzfristig und spontan, weil es gerade zum Thema passt, oder langfristig geplant als fixer Bestandteil des Unterrichts. Vielleicht möchten Sie mit Ihren SchülerInnen an einem Wettbewerb teilnehmen? Im Rahmen von einigen Aktionstagen besteht für alle Altersgruppen die Möglichkeit, sich an Wettbewerben zu beteiligen.

22.4. Internationaler Tag der Erde
04.6. Europäischer Klima-Teach-In-Tag
12.6. GEO-Tag der Artenvielfalt
29.6. Danube Day 2010

Informieren Sie sich und machen Sie mit!
Weitere Informationen


Restexemplare: Wandkalender Aktionstage zu Umwelt und Nachhaltigkeit
Noch lohnt es sich! Das FORUM Umweltbildung bietet die letzten 50 Exemplare des Aktionstage-Kalenders zu Umwelt und Nachhaltigkeit um 50% günstiger an. Der A3-Hängekalender ist nicht nur schön anzusehen, die einzelnen Aktionstage sind auch in besonderer Form gekennzeichnet: Sie können als Sticker vom Kalenderblatt abgelöst werden und auf gratis mitgelieferte Buttons aufgeklebt werden. Bestellen Sie jetzt: € 4,- zzgl. Versandkosten und der letzte Kalender könnte Ihrer sein!
Weitere Informationen


Neues vom ÖKOLOG-Programm: Neue ÖKOLOG-Schulen!
Wir freuen uns, eine neue Schule im ÖKOLOG-Netzwerk begrüßen zu dürfen:
Fachschule Unterleiten (Niederösterreich). Herzlich willkommen bei ÖKOLOG!
Weitere Informationen


Netzwerk Land vergibt Kulturlandschaftspreis 2010
Im internationalen Jahr der Biodiversität veranstaltet Netzwerk Land erstmals einen Wettbewerb, der den Wert von Artenvielfalt und Kulturlandschaft in den Blickpunkt rückt und das Bewusstsein für die Bedeutung von Bewirtschaftung und somit auch Artenvielfalt schärfen soll. Insgesamt werden Preisgelder in der Höhe von 12.000,- EUR vergeben.
Gesucht werden Projekte, die das Thema Kulturlandschaft und Biodiversität in den Mittelpunkt stellen. Der Preis wird in fünf Kategorien vergeben: Kulturlandschaft & Visionen 2020, Kulturlandschaft & Gemeinschaftliche Initiativen, Kulturlandschaft & Landwirtschaft/Forstwirtschaft, Kulturlandschaft & Tourismus, Kulturlandschaft & Bildung. Pro Kategorie werden drei Projekte prämiert und ein Hauptsieger gekürt. Auch Projekte von Bildungseinrichtungen wie Schulen, Umweltbildungs-NGOs und Weiterbildungsinstitute sind in der Kategorie „Kulturlandschaft & Bildung“ willkommen!

Einreichschluss: 16. Mai 2010
Weitere Informationen


Radio ORANGE 94.0: Neue Radiosendereihe "Dynamo Effect"
Die neue 30-teilige Radiosendereihe zu Fragen der Verwendung und Verschwendung von Energie: Wie verlaufen Energieflüsse? Wo sollten Schwerpunkte für energiesparende und emmissionsreduzierende Maßnahmen gesetzt werden? Was können die einzelnen HörerInnen tun? Wie lässt sich in politische und ökonomische Prozesse intervenieren?

Alle von ORANGE 94.0 produzierten Sendungen werden auf Freien Radios in ganz Österreich zu hören sein und auf einer Webplattform zum Download angeboten. Bisher stehen die Downloads zu folgenden Themen bereit: Klimawandel, Haus der Zukunft, Energiesparlampe und Agrosprit.

Sendezeit Radio ORANGE 94.0: Montag 19:00 (Wiederholung Mittwoch 11:00)
Weitere Informationen


Schulwettbewerbe: Generation Blue
Im Rahmen der Initiative "Generation Blue" lädt das Lebensministerium auch im Schuljahr 2009/10 wieder zu zwei Aktionen rund ums Thema Wasser ein:

Trinkpass & Kreativwettbewerb
Mithilfe eines Trinkpasses können die SchülerInnen über die Dauer von zwei Wochen ihr Trinkverhalten beobachten und in Folge verbessern. Der Trinkpass kann für alle SchülerInnen einer teilnehmenden Klasse unter trinkpass@aqa.at kostenfrei angefordert werden.
Der kreative Beitrag steht heuer im Zeichen der Biologischen Vielfalt. Als bedrohte und seltene Fischart wurde der „Hundsfisch“ stellvertretend für die Artenvielfalt in den Gewässern ausgewählt. Die SchülerInnen sind aufgerufen einen Hundsfisch zu gestalten – entweder naturgetreu oder als Fantasiewesen. Die besten Entwürfe werden von einer Jury ausgewählt und in Form von Briefmarken für die jeweilige Gewinnerklasse gratis produziert.
Zielgruppe: SchülerInnen aller Schulstufen
Einsendeschluss: 15. Mai 2010

Sonderpreis: Teilnahme an der "Danube Challenge 2010“
Über den Schulwettbewerb des Trinkpasses werden österreichweit Schulklassen ermittelt, die ihre Schule auf der „Danube Challenge 2010“ vertreten können. Dieser Sonderpreis wird österreichweit unter Klassen ab der 5. Schulstufe vergeben.
Weitere Informationen


Seminar: Klimaschutz und Verkehr
Das Verkehrsproblem hat auch vor Schulen nicht Halt gemacht: Die Zahl der SchülerInnen, die ihren Schulweg im Auto zurücklegen, nimmt stetig zu. Für immer mehr Schulkinder fällt der selbstständig zurückgelegte Schulweg als tägliches Erfahrungsfeld weg. Mobilitätserziehung an Schulen sowie das Erstellen von Schulmobilitätsmanagementplänen können diesem Trend entgegenwirken.
Dieses Seminar vermittelt Hintergrundwissen zum Thema Mobilität und Klimaschutz, aber auch zahlreiche Erfahrungsbeispiele aus dem Pflichtschulbereich.

Wann: 16. April 2010; 9:00 - 16:00 Uhr
Wo: Landesberufsschule Pöchlarn

Das Seminar findet im Rahmen des klima:aktiv mobil Aktions- und Beratungsprogramms "Mobilitätsmanagement für Kinder, Eltern und Schulen" statt.
Weitere Informationen


Unterrichtsmaterial: Tierprofi Waldtiere
Wild auf Wildnis? Der Verein "Tierschutz macht Schule" bietet für die 3. bis 8. Schulstufe neuen Stoff, diesmal führt der freche Vogel Fredy Feder durch die Seiten. Ziel des Unterrichtsmagazins ist es, den richtigen Umgang mit Wildtieren zu vermitteln und Kinder und Jugendliche für deren Beobachtung zu begeistern. Ein Abschnitt ist "Wildtieren in Menschenhand" gewidmet. Darin wird das Artenschutzübereinkommen CITES kindgerecht erklärt und so wird den Kindern klar, warum Seepferdchen nicht in den Souvenirladen, sondern ins Meer gehören. Kinder und Jugendliche erfahren auch, dass Wildtiere im Zirkus in Österreich verboten sind und warum das so ist und woran man gute Tierhaltung in einem Wildpark oder Zoo erkennen kann.
Das Unterrichtsmagazin enthält neben einer Fülle an Informationen und zwei Postern zu jedem Thema auch Mitmachrätsel. Im Lehrbeiheft sind spannende Outdoorspiele zur Natursensibilisierung beschrieben, die sicher jeden Schultag im Freien bereichern.
Weitere Informationen


Lehrgang Outdoor-Education: Naturpädagogik in der Arbeit
mit Kindern und Jugendlichen

Der Lehrgang zeigt vielfältige Möglichkeiten auf, den Naturraum in die pädagogische Arbeit mit einzubeziehen. Im Freiland eröffnen sich ganz neue, faszinierende Lernerfahrungen – sowohl für naturbezogene Bildungsarbeit als auch für Persönlichkeitsbildung und soziales Lernen.

Zielsetzung: Eine umfassende Weiterbildung im
Themenfeld „Lernraum Natur“. Bewusst werden Aspekte unterschiedlicher
pädagogischer Disziplinen (Natur-, Wildnis-,Erlebnis- und Spielpädagogik) in den Lehrgang integriert. In modularer Form werden Kernkompetenzen zur Gestaltung von Lern- und Erfahrungsprozessen in der Natur vermittelt.
Wann: Mai bis November 2010 (insgesamt 17 Lehrgangstage)
Veransstalter: IFAU – Institut für Angewandte Umweltbildung
in Zusammenarbeit mit der Oö. Akademie für Umwelt und Natur und dem LandesJugendReferat Oberösterreich
Weitere Informationen


Offener Ideenwettbewerb: „aus alt mach neu“ - RE:DESIGN [Net]Work Award
Die Stichworte Recycling und Nachhaltigkeit prägten in den vergangenen Jahren den gesellschafts- und umweltpolitischen Impact von Design. Den allerneuesten Trend markiert das Schlagwort ReUse. Im
Unterschied zu Recycling verzichtet ReUse-Design auf die Rückverwandlung der Abfallstoffe in die Ursprungsstoffe, sondern adaptiert das Abfallprodukt direkt für einen neuen Verwendungszweck.

Im Rahmen des Programms zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit Slowakei - Österreich 2007 - 2013 wird nun erstmals der EU-weite Design-Wettbewerb ausgeschrieben. Eingeladen zur Teilnahme und Einreichung von unverwirklichten Entwürfen sind alle in der EU hauptberuflich – angestellt oder freiberuflich – tätigen DesignerInnen und Design-StudentInnen.
Einsendeschluss: 31. März 2010
Kategorien: „Mobilität & öffentlicher Raum“; „Haushalt & Wohnen“; „Accessoires, Schmuck & Mode“
Dotation: gesamt € 3.000,- (€ 1.000,- pro Kategorie) sowie die Umsetzung des Hauptpreises
Einreichadresse: designaustria im designforum Wien
MuseumsQuartier, Museumsplatz 1/Hof 7, 1070 Wien, Österreich
Kennwort: „RE:DESIGN [Net]Work“
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2010-01-18

Heute Abend: Das Ende der Welt, wie wir sie kannten
Nicht vergessen heute am Abend: "Food for Thought - Vor-, Nach- und Querdenken für nachhaltige Entwicklung" geht weiter, und das FORUM Umweltbildung lädt Sie herzlich dazu ein.
Prof. Dr. Harald Welzer, bekannter Buchautor, spricht und diskutiert über die kulturellen Folgen des Klimawandels. Der Klimawandel ist vor allem ein kulturelles Phänomen. Seine Bewältigung stellen daher nicht nur technologische, sondern mehr noch kulturelle Aufgaben dar – jene, die den Lebensstil genauso betreffen wie die Phantasie und die Erfindungsgabe.
Wann: 18. Jänner 2010, 17:30-20:30 Uhr
Wo: Forum Mozartplatz, Mozartgasse 4, 1041 Wien

Auch im Radio wird über das Buch diskutiert
Klima- und BildungsexpertInnen diskutieren über das Buch "Das Ende der Welt, wie wir sie kannten" von Harald Welzer
Wann: 20.01.2010 10:00 bis 11:00
Wo: Sendung "Radio Natural" auf Radio Orange 94.0
Weitere Informationen


Einreichung: Österreichischer Sustainability Award
Bereits zum zweiten Mal wird heuer der österreichische Sustainability Award verliehen! Alle österreichischen Universitäten, Hochschulen, Fachhochschulen und erstmals auch private Universitäten sind herzlich dazu eingeladen sich zu bewerben. Prämiert werden Innovationen, Initiativen oder Projekte, die eine nachhaltige Entwicklung im Hochschulalltag verankern und weiter vorantreiben. Das Spektrum an möglichen Wettbewerbsbeiträgen ist so vielfältig und interdisziplinär wie Nachhaltigkeit an sich und reicht von speziellen Forschungsschwerpunkten über Kinderbetreuungseinrichtungen für Studierende bis hin zu einer innovativen Hochschuldidaktik und zu einem ökologischen Beschaffungswesen.

Der Einsendeschluss wurde auf vielfachen Wunsch aufgrund der Weihnachtsfeiertage auf 29.01.2010 verlängert.
Weitere Informationen


Bildungswellen 28: Eurocrafts 21
In der Jännerausgabe des Podcasts der Bildungslandkarte stellen wir Ihnen das Projekt "EuroCRAFTS 21 - making european handicrafts sustainable" vor. Ziel dieses Projekts ist es, Aspekte "Nachhaltigen Wirtschaftens" in die berufliche (Weiter)-Bildung für Klein- und Kleinstbetriebe des europäischen Handwerks zu integrieren. Hören Sie rein ...
Weitere Informationen


Website zu den Aktionstagen für Umwelt und Nachhaltigkeit
Internationale Aktionstage wollen Interesse wecken und Sensibilität für wichtige Themen unserer Zeit bewirken. Die Website www.aktionstage-kalender.at bietet ausführliche Hintergrundinformationen zu den einzelnen Aktionstagen für Umwelt und Nachhaltigkeit sowie ausführliches didaktisches Material.
Wie beispielsweise können Aktionstage einfach und sinnvoll in den Unterricht eingebunden werden? Was ist bei unterschiedlichen Altersgruppen zu beachten? Wie können eigene Aktivitäten im Rahmen von Aktionstagen effizient entwickelt werden? Das und vieles mehr erfahren Sie auf der neuen Website des FORUM Umweltbildung.
Weitere Informationen


umwelt & bildung 4 / 2009: Option Zukunft
Schwerpunkte dieser Nummer:
- Jugendstudie: Die Welt in 20 Jahren
- Kindergarten: Jetzt Zukunft gestalten
- SF-Literatur: Zeitreise mit Margaret Atwood
- Forschung: Echte Österreicher

Auszugsartikel zum Downloaden: Gegenwart und Zukunft gestalten beginnt im Kindergarten
Weitere Informationen


2010 - Internationales Jahr der Biodiversität
Das auf dem UN-Weltgipfel für nachhaltige Entwicklung 2002 in Johannesburg forumlierte Ziel, bis 2010 den Verlust an biologischer Vielfalt zu stoppen, konnte nicht erreicht werden. Um auf die Folgen der Verluste an biologischer Vielfalt aufmerksam zu machen, haben die Vereinten Nationen das Jahr 2010 zum Internationalen Jahr der Biodiversität erklärt.
Auch auf der Homepage des FORUM Umweltbildung gibt es zum Thema Biodiversität viele Hintergrundinformationen, Unterrichtsmaterialien und natürlich Links und Projektbeispiele.
Weitere Informationen


Bildungsförderungsfonds - Einreichtermine 2010
Der Bildungsförderungsfonds für Gesundheit und Nachhaltige Entwicklung fördert innovative Umwelt- und Gesundheitsprojekte im schulischen und außerschulischen Bereich. Schulen können pro Projekt bis zu 1.500,- Euro Förderung erhalten.

Die ersten Einreichtermine für Schulen stehen nun fest: 11. Februar 2010, 15. April 2010. Mehr Infos gibt es auf der Homepage oder bei Martina Daim, Tel.: (01)402 47 01.
Weitere Informationen


Aktionstage für Umwelt und Nachhaltigkeit im Februar
Wussten Sie, dass das Rheindelta am Bodensee zu den bedeutendsten Feuchtgebieten der Erde zählt und dass diese Lebensräume weltweit zurückgedrängt werden? Durch Aktionen und Veranstaltungen sollen die öffentliche Wahrnehmung des Wertes und der Vorzüge von Feuchtgebieten verbessert werden.
Soziale Gerechtigkeit ist mehr als ein politisches Schlagwort: sie meint Vermeidung von Armut ebenso wie soziale Chancen durch Bildung, eine angemessene Einkommensverteilung, aber auch die Gerechtigkeit zwischen den Generationen oder gegenüber Tieren. Seit 2009 wird der von den Vereinten Nationen ausgerufene Welttag der Sozialen Gerechtigkeit begangen, um den Einsatz für gleiche Lebens- und Entwicklungschancen zu stärken.

2. Februar: Internationaler Tag der Feuchtgebiete
20. Februar: Welttag der Sozialen Gerechtigkeit


Übrigens sind vom Wandkalender (A3-Hängekalender) noch wenige Restexemplare verfügbar - mit € 8,- zzg. Versandkosten sind Sie dabei!
Weitere Informationen


Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik - Fortbildungsplan 2010
Die Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik ist nicht nur Ausbildungsstätte, sondern auch Weiterbildungseinrichtung. Mit über 140 Seminaren und Lehrgängen bietet der Fortbildungsplan 2010 ein breites und abwechslungsreiches Angebot.

Eine Veranstaltung im Rahmen des Fortbildungsplans 2010
Ernährung, die Klimachance?
Wie wirkt unsere Ernährung auf das Klima und was kann man tun, um dem Klimawandel entgegen zu wirken? Welche Trends zeichnen sich im Ernährungsbereich ab? Diese, aber auch die Fragen nach dem ökologische Fußabdruck und den verschiedenen Methoden der online-Zusammenarbeit werden besprochen.
Wann: 26.1.2009
Wo: Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik, Angermayergasse 1, 1130 Wien
Anmeldung: bis 21.1. unter www.agrarumweltpaedagogik.ac.at
Kosten: € 15 €
Zielgruppen: LehrerInnen, BeraterInnen und Interessierte
Weitere Informationen


Neues vom ÖKOLOG-Programm: Neue ÖKOLOG-Schulen!
Wir freuen uns, folgende neue Schulen im ÖKOLOG-Netzwerk begrüßen zu dürfen:
HBLFA für Gartenbau Schönbrunn (Wien), PVS der KPH, Campus Strebersdorf (Wien). Herzlich willkommen bei ÖKOLOG!
Weitere Informationen


2. SchülerInnen-Uni zum Thema Energie und Klima
Zum zweiten Mal öffnet die TU Wien 5 Tage lang ihre Pforten für SchülerInnen der 1. und 2. Klasse AHS/Hauptschule, um die Themen Energie und Klima zu besprechen. Bekannte Institutionen wie das Klimabündnis, der WWF und die umweltberatung werden neben WissenschaftlerInnen, DramapädagogInnen und GlücksforscherInnen an jedem der fünf Tage eine abwechslungsreiche Mischung aus interaktiven Vorlesungen und Workshops zu Themen wie Energiesparen, Klimaschutz und Nachhaltigkeit anbieten.
Alle 1. und 2. Klassen Hauptschule und AHS sind herzlich eingeladen, sich für einen der fünf Tage anzumelden. Die Teilnahme ist kostenlos!

Wann: 22. bis 26. Februar 2010
Wo: TU Wien, Institut für Elektrische Anlagen und Energiewirtschaft, Karlsplatz 13, 1040 Wien

Als zusätzliches Angebot ist für Donnerstag, den 11. Februar ein PädagogInnen-Workshop geplant. Dieser soll einen Überblick über didaktische Möglichkeiten zum Themenkreis Energie/Klima gegeben.
Weitere Informationen


BNE-Journal: Bonner Erklärung - Halbzeit der BNE-Dekade
Mit dem BNE-Journal bietet die Deutsche UNESCO-Kommission wechselnden Herausgebern eine Plattform, wissenschaftliche Ergebnisse und innovative Projekte zu aktuellen Schwerpunktthemen zu veröffentlichen.
Im Frühjahr 2009 trafen sich in Bonn zahlreiche VertreterInnen von UNESCO-Mitgliedstaaten und BildungsexpertInnen. Die Konferenz markierte den Abschluss der ersten Hälfte der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (2005-2014). Die Delegierten verabschiedeten mit der Bonner Erlärung ein Dokument, das Herausforderungen und Strategien für die zweite Hälfte der Dekade benennt.
In der BNE-Journal Dezember-Ausgabe 2009 bewerten ExpertInnen die Ergebnisse der Konferenz und nennen Konsequenzen für die Zukunft.
Weitere Informationen


Projektdatenbank: VCÖ-Mobilitätspreis
Der VCÖ-Mobilitätspreis ist Österreichs größter Wettbewerb für nachhaltige Mobilität und effizienten Transport. Um interessierten Personen einen leichteren Zugang zu dem großen Pool an herausragenden Best-Practise Projekten zu ermöglichen, wurde eine Online-Datenbank entwickelt, in der Kurzzusammenfassungen und Kontaktdaten aller eingereichten Projekte seit dem Jahr 2006 abrufbar sind.
Weitere Informationen


zur Übersicht