Newsletter vom 2007-12-20
Newsletter vom 2007-11-30
Newsletter vom 2007-11-15
Newsletter vom 2007-10-24
Newsletter vom 2007-10-02
Newsletter vom 2007-09-12
Newsletter vom 2007-07-12
Newsletter vom 2007-06-05
Newsletter vom 2007-05-16
Newsletter vom 2007-04-17
Newsletter vom 2007-03-26
Newsletter vom 2007-03-22
Newsletter vom 2007-02-13
Newsletter vom 2007-01-15




Newsletter vom 2007-12-20

umwelt & bildung 4/2007: Gemeinsam oder einsam?
umwelt & bildung 4 / 2007

Themen dieser Nummer:
- Neue Allianz: Sozialkapital und Nachhaltigkeit
- Forschung und Schule: Sparkling Science
- Ethischer Konsum: Ruhekissen für Gewissen?
- Wilhelm Reich: Sex, Politik und Natur

Auszugsartikel: Sozialkapital statt Bildung?
Weitere Informationen


CD Nachhaltigkeit von der Rolle
Spots - witzig, provokant, aufrüttelnd, nachdenklich - aus Werbung, Kampagnen, Aufklärungsarbeit ...alles auf einer CD! Nachhaltigkeit zum Anschauen?! Nachhaltigkeit mit Humor?! Nachhaltigkeit in einer Minute?! Diese CD bietet Ihnen Impulse, Einstiegsmöglichkeiten in die mediale Welt der Nachhaltigen Entwicklung. Die Unterrichtshinweise machen die CD-ROM auch zu einem geeigneten Tool für die Verwendung im Unterricht.
5,60 Euro Schutzgebühr; 3 Beispielspots können Sie auf der Website anschauen.
Weitere Informationen


Aktuelles und Interessantes in der FORUM-Webzeitung
Im News-Bereich der FORUM-Website wird der neue SOL-Kalender 2008 vorgestellt, eine Nachlese der Auszeichnungsveranstaltung Mobilitätsmanagement für Schulen geboten und über den Hochschul-Lehrgang Globales Lernen berichtet. Zu finden sind auch interessante Film- und Buchkritiken.
Weitere Informationen


Ein halbes Jahr Bildungswellen
In der Dezemberfolge des Podcasts der "Bildungslandkarte" erfahren Sie Interessantes über die Südwind-Agentur!
Mit der Vision der Realisierung einer gerechten, solidarischen und zukunftsfähigen Weltgesellschaft betreibt die Südwind-Agentur schon seit vielen Jahren entwicklungspolitische Bildungsarbeit. Hören Sie rein in Folge sechs der Bildungswellen und erfahren Sie mehr über globales Lernen!
Weitere Informationen


Online-Adventkalender 2007
Bisher in unserem Adventkalender: Ein "Re-Shirt", nepalesischer Gewürztee und viele Geschenktipps. Was folgt..? So viel sei verraten: Wenn Sie durch den Kauf von Produkten gleichzeitig für einen wohltätigen Zweck spenden möchten oder sich für klimafreundliche Geräte interessieren, dann sollten Sie den Adventaklender unbedingt weiterhin öffnen. Am 24. Dezember erwartet Sie wieder ein alternativer Weihnachtsbaum - ein "Mobilebaum". Holen Sie sich weihnachtliche Inspirationen und Ideen! Selbstverständlich sind auch bereits vergangene Tage noch nachzulesen.
Weitere Informationen


Vorankündigung: BNE-Methodenwerkstatt
Am 10. März 08 (10:30 – 17h) findet in Wien eine Methodenwerkstatt zur Bildung für Nachhaltige Entwicklung statt. Der Workshop richtet sich an InteressentInnen aus allen Bereichen der BNE. Am Vormittag führen uns zwei Vortragende ein: Jörg Robert Schreiber, Repräsentant des deutschen Nationalkomitees der UN-Dekade BNE und Catarina Jost, eine Schweizer Lehrerin und Mitarbeiterin in einem Forschungsprojekt zur Konkretisierung der BNE für die Volksschule. Am Nachmittag werden verschiedene Methoden in Workshops ausprobiert.
Weitere Informationen


Lehrgang Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BINE)
Für den BINE-Lehrgang 2008, der am 3. März startet, sind noch Restplätze frei. Ziel des Lehrgangs ist es Perspektiven für die Weiterentwicklung der eigenen Arbeit zu schaffen, Kooperationen zu unterstützen und Nachhaltigkeit in der LehrerInnenbildung zu verankern. Kontakt: regina.steiner@umweltbildung.at, FORUM Umweltbildung Salzburg.
Weitere Informationen


Lehrgang "Klimaschutz geht jeden an"
Ziel des Lehrganges ist es, Umwelt- und andere GemeinderätInnen, Klimabündnisbeauftragte und sonstige Interessierte mit den Grundlagen der nationalen und internationalen Klimapolitik vertraut zu machen bzw. Informationen über die Anpassung an den Klimawandel und die Umsetzung von Klimapolitik zur Verfügung zu stellen. Damit sollen jene Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt werden, die es ermöglichen, einen aktiven Beitrag zur Reduktion der Treibhausgase zu leisten. Das erworbene Wissen fließt in Projektarbeiten und in eine Abschlussarbeit mit ersten Lösungsansätzen für aktuelle Themenstellungen ein. Die TeilnehmerInnen wählen Fragestellungen aus ihrem jeweiligen Arbeitsbereich aus.
Weitere Informationen


Neues vom ÖKOLOG-Programm: Neue ÖKOLOG-Schulen!
Wir freuen uns, folgende neue Schulen im ÖKOLOG-Netzwerk begrüßen zu dürfen:
Höhere Bundeslehranstalt und Bundesamt für Wein- und Obstbau Klosterneuburg (Niederösterreich), BORG Mistelbach (Niederösterreich), Fachschule Gaming (Niederösterreich), VS St. Valentin (Niederösterreich), Volksschule Michael Gamper Lienz(Tirol). Herzlich Willkommen bei ÖKOLOG!
Weitere Informationen


Kommentierte Links zu über 80 thematischen Schlagworten
Von "A" wie Armut bis "W" wie Weltwirtschaft: Auf dem Portal Globales Lernen kann zu über 80 thematischen Schlagworten gezielt recherchiert werden. Kommentierte Linklisten verweisen auf interessante Websites, Dokumente und Materialien zu einem bestimmten Thema und erleichtern Ihnen somit das Zusammentragen von Informationen, z.B. für die Unterrichtsvorbereitung.
Weitere Informationen


Know Your Rights 2008 - Kampagne
Am 10. Dezember 2007 startete die einjährige Kampagne der Vereinten Nationen zum 60. Jahrestag der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte.
Auf der neuen mehrsprachigen Website KnowYourRights2008.org können BürgerInnen und Organisationen ein Jahr ihre Projekte, Initiativen, Veranstaltungen und Ideen mit Menschenrechts-Bezug präsentieren. Außerdem werden hier auch allgemeine Informationen in englischer, französischer und italienischer Sprache zu Menschenrechten geboten - im Speziellen zu Kinderrechten. Doch finden sich auf der Website auch interaktive Elemente wie ein Quiz für Kinder und Erwachsene oder eine "Wall of Events", wo man sich mehr über aktuelle internationale Projekte erfährt.
Weitere Informationen


Von der Kakaobohne zur Schokolade
Gerade in der Weihnachtszeit wird viel Schokolade gegessen. Doch wo kommt diese her? Das von Fair Trade und GEPA produzierte Kakaoset enthält Informationen und Anschauungsmaterial rund um die Kakaoherstellung. Der Weg von der Kakaobohne bis zur Schokolade wird in einem Infoheft näher erläutert, dabei werden auch die Unterschiede zwischen fair gehandelten und konventionellen Produkten erläutert. Das Set kann für 25 EUR bestellt werden. Das Infoheft ist kostenlos.
Weitere Informationen


Der zukunftsfähige Mensch - Wissenschaft auf der Suche
Zwei Jahre lang hat das transdisziplinäre Forschungsprojekt NENA - Netzwerk Nachhaltige Lebensstile - die Erfolgsfaktoren und Hemmnisse für die Verbreitung nachhaltiger Lebensstile untersucht. Die Ergebnisse werden im Rahmen der Abschlussveranstaltung präsentiert.
Neben interessanten Vorträgen zum Thema Nachhaltigkeit und Lebensstile stehen die gegenseitige Vernetzung und der Erfahrungsaustausch im Vordergrund. Während der Konferenz findet auch eine sehenswerte Ausstellung über den Klimawandel im Haus der Wissenschaft statt.
Mittwoch, 30. Jänner 2008, 9.30-17.00 Uhr, Haus der Wissenschaft in Graz
Weitere Informationen


Frohe Weihnachten
Das Team des FORUM Umweltbildung wünscht Ihnen Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

zur Übersicht







Newsletter vom 2007-11-30

Online-Adventkalender
Auch dieses Jahr gibt es wieder den Online-Adventkalender des FORUM Umweltbildung. Diesmal geht es um das Thema Klimawandel/Klimaschutz. Kennen Sie zum Beispiel schon die Idee des Re-Shirts, dem T-Shirt mit Geschichte oder brauchen Sie noch Klima schonende Geschenk- oder Projektideen? Dann besuchen Sie einfach ab morgen täglich unseren Online-Adventkalender.
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2007-11-15

FORUM Website: Mit großem Schritt voran
Seit Kurzem ist die Website des FORUM Umweltbildung einen großen Schritt weiter: Sie präsentiert nämlich in der Rubrik "Themen" den Ökologischen Fußabdruck. Dieses Messinstrument bietet jedem und jeder Einzelnen die Möglichkeit die Nachhaltigkeit seines/ihres Lebensstiles zu überprüfen. Erfahren Sie, welches Konzept hinter dieser Methode steckt, welche Tests es gibt, wo die Grenzen und die Vorteile liegen und welches Unterrichtsmaterial es darüber gibt.
Weitere Informationen


Der rot-weiß-rote Fussabdrucksrechner
Seit 9. November gibt es auf Initiative des Lebensministeriums, des ORF und der Plattform Footprint einen ökologischen Fußabdrucksrechner speziell für Österreich.
Neben dem gesamten Footprint können mit dem Rechner auch Teilbereiche wie z.B. Ernährung oder Mobilität berechnet werden.
Jede Frage ist durch eine Hintergrundinformation ergänzt und erklärt, in welchem Ausmaß jeder einzelne Lebensbereich den Fußabdruck beeinflusst. Wie verändert sich der Footprint mit oder ohne Auto, als VegetarierIn oder FleischverzehrerIn...? Finden Sie Ihren eigenen Fußabdruck heraus und rechnen Sie nach!
Weitere Informationen


Webzeitung - der Newsbereich des FORUM Umweltbildung
Die aktuellen Themen der Webzeitung:

Im Blickpunkt:
- Vom Naturschutz zur Ökologiebewegung

Weitere Themen:
- Fit in die Zukunft
- Liebe Erde, ich beschütze dich!
- Kompetenzen für die Zukunft - Nachhaltige Entwicklung konkret
Weitere Informationen


Podcast Bildungswellen: Folge 5
Was treibt Jugendliche und junge Erwachsene an, sich für die Umwelt zu engagieren? Folge fünf des Podcasts Bildungswellen stellt diese Frage Christina Laßnig, der Leiterin von JUNE, dem JugendUmweltNEtzwerk ...

Weitere Informationen


Die Bildungslandkarte fragt nach ...
Wir schreiben das Jahr drei der UN-Dekade zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)! Aber was bedeutet BNE eigentlich ... für Sie? Stimmen Sie ab bei der Online-Umfrage auf www.bildungslandkarte.at oder posten Sie Ihre 1001 Ideen ...
Weitere Informationen


Sustainability Award für Universitäten
Vor dem Hintergrund der UN-Bildungsdekade für eine nachhaltige Entwicklung wurde von BMFLUW und BMWF der österreichische Sustainability Award für Universitäten, Fachhochschulen und pädagogische Hochschulen ins Leben gerufen. Prämiert werden sollen Innovationen, Initiativen oder Projekte, die eine nachhaltige Entwicklung im Hochschulalltag verankern und weiter vorantreiben. Das Spektrum an möglichen Wettbewerbsbeiträgen ist so vielfältig und interdisziplinär wie Nachhaltigkeit an sich und reicht von speziellen Forschungsschwerpunkten über Kinderbetreuungseinrichtungen für Studierende bis hin zu einer innovativen Hochschuldidaktik und zu einem ökologischen Beschaffungswesen.
Im Rahmen des Sustainability Awards, laden wir alle österreichischen Universitäten/Hochschulen/Fachhochschulen herzlich dazu ein, sich für die einzelnen Kategorien des Awards zu bewerben.
Einsendeschluss ist der 15. Jänner 2008.
Weitere Informationen


Symposium "bewusstSEIN leben"
Der Verein Seivo möchte mit dem Symposium „BewusstSEIN – Leben“ mögliche Zukunftsbilder einer nachhaltigen Entwicklung für eine lebenswürdige Welt aufzeigen und diskutieren. Im Fokus des Symposiums liegt die Schaffung eines Freiraums, in dem aktuelle Themen der Nachhaltigkeit behandelt werden. Den teilnehmenden Menschen wird die Möglichkeit geboten, an Workshops, Fachvorträgen und Diskussionsrunden teilzunehmen und so interaktiv und spielerisch Wissen & Horizont zu erweitern. Dadurch kann jeder Einzelne neue Zusammenhänge und individuelle Handlungsmöglichkeiten entdecken. Weiters ist es wichtig, Perspektiven für eine Umsetzung der eigenen Überzeugungen in der Arbeitswelt und Inspiration für die Schaffung von Jobs der Zukunft zu geben. Tanz, Musik, Spiele, Ausstellungen und Filme bilden den kreativ-gesellschaftlichen Rahmen der Veranstaltung.
Datum: 23. - 25. November 2007
Ort: Univ. für Bodenkultur Wien
Weitere Informationen


Erneuerbare Energien – Chancen und Grenzen
Erneuerbare Energien sind die Energien der Zukunft. Zu diesem brennenden Thema veranstaltet der Umweltdachverband von 29. bis 30. November 2007 in Innsbruck die Tagung „Erneuerbare Energien – Chancen und Grenzen“. Ziel der Konferenz ist es, die Chancen der Erneuerbaren darzustellen, vor allem die Grenzen einer intensivierten Wasserkraft- und Biomassenutzung klar abzustecken sowie einen Überblick über die Entwicklung von Solarenergie, Biomasse, Photovoltaik, Wasserkraft, etc. in Österreich zu geben. Strategien und mögliche Lösungsansätze für eine effiziente und ökologisch nachhaltige Nutzung erneuerbarer Energie stehen im Blickpunkt der Veranstaltung. Die Einladung ist unter nachstehendem Link als Download abrufbar. Anmeldung bitte bis 23.11.07, E-Mail: office@umweltdachverband.at. Auch Schulklassen sind herzlich willkommen!
Weitere Informationen


Neues vom ÖKOLOG-Programm: Neue ÖKOLOG-Schulen!
Wir freuen uns, zwei neue Schulen im ÖKOLOG-Netzwerk begrüßen zu dürfen: Die Landwirtschaftliche Berufs- und Fachschule Vöcklabruck (OÖ) und die Regenbogenschule VS 9 Fellach (Ktn.). Herzlich willkommen bei ÖKOLOG!
Weitere Informationen


Fachmesse: Interpädagogica 2007
Vom 22. bis 24. November findet im Messezentrum Salzburg die Interpädagogica 2007, Österreichs große Schul- und Bildungsmesse, statt. Das umfangreiche Ausstellungsprogramm gibt einen Überblick über neue Lehr- und Lernmittel, Lernsysteme und Lehrprogramme von der Grundschule bis zur Universität. Auch heuer werden den BesucherInnen Spezialbereiche geboten: In der "Mini World" dreht sich alles um den Kindergarten und der Bereich "FISPA" zeigt z.B. Trends in der Turnraumausstattung oder von Sportanlagen auf. Auch das FORUM Umweltbildung wird mit einem eigenen Stand vertreten sein. Wir freuen uns über Ihren Besuch!
Weitere Informationen


Mit dem Rocking Wurm durchs vielbewohnte Bodenreich
Die Online Lernplattform "Mit dem Rocking Wurm durchs Web" wurde von 12 bis 15-jährigen SchülerInnen der Hauptschule 3 Spittal/Drau geschaffen. Sie umfasst multimediale Präsentationen und Lerninhalte zum Themenkomplex Boden. Die Palette an individuellen Homepages der einzelnen SchülerInnen reicht von Bodenbewusstsein über Bodenkunst bis hin zu Bodengefährdung. Die Professionalität und das anspruchsvolle Design der Pages überraschte nicht nur so manche/n UserIn sondern auch die Jury des media literacy awards. Die Plattform ist ein rundum gelungenes Multimedia-Werk mit Quiz, Videos, Zeichnungen und mp3-tunes!
Weitere Informationen


klima:aktiv mobil
Auf dieser Veranstaltung erfahren Sie, welche Schwerpunkte das klima:aktiv mobil Programm Mobilitätsmanagement für Schulen und der Österreichische Kinder-Umwelt-Gesundheits-Aktionsplan (CEHAPE) haben, welche konkreten Beratungs- und Fördermöglichkeiten und Programme es für Sie als Schulträger, Lehrkraft, Elternverein, SchülerIn, VertreterIn von Städten, Gemeinden, Verkehrsunternehmen im Rahmen des Beratungs- und Förderprogramms klima:aktiv mobil des Lebensministeriums gibt.
Weitere Informationen


Aktion fair spielt. Für faire Regeln in der Spielzeugproduktion
Gemeinsam mit Partnerorganisationen in Europa und Asien setzen sich die Träger der Aktion "fair spielt" für die Beachtung der Menschenrechte und grundlegender Arbeitsnormen in der Spielzeugindustrie ein. Die Aktion hat auch eine Handreichung für VerbraucherInnen zu den Bedingungen der Spielzeugproduktion und fairen Alternativen herausgegeben. Geschildert werden die Arbeitsbedingungen chinesischer ArbeiterInnen und wie der vom Weltverband der Spielzeugindustrie verabschiedete ICTI-Kodex diese Bedingungen verbessern helfen kann. Die Aktion "fair spielt" veröffentlicht auch regelmäßig eine Liste, aus der hervorgeht, wie der Verhaltenskodex ICTI von Spielzeugherstellern umgesetzt wird.
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2007-10-24

Mediencontest Nachhaltigkeit
Es gilt nachfolgenden Generationen eine Welt zu hinterlassen, die ökologisch, sozial und wirtschaftlich intakt ist und in der es gerechter und fairer zugeht als heute. Immer mehr Menschen beginnen sich für diese Botschaft zu interessieren und zu engagieren.
Indem wir die Scheinwerfer medial auf Nachhaltigkeit richten, können wir mitteilen, was uns bewegt, was auch andere bewegen könnte ... zum Nachdenken, zum Diskutieren, zum Mitmachen.
Erwünscht sind Ideen und Kreativität: Phantasievolles, Aufrüttelndes, Berührendes, Komisches, Überraschendes, Spots und Hörbeiträge, etc.
Weitere Informationen


umwelt & bildung 3/2007: Ist Nachhaltigkeit messbar?
Themen dieser Nummer:
- BNE-Kompetenzen: Qualität im Diskurs
- Simpsons: Bessere Menschen
- Schneeleopard: Audienz beim König
- Kindergarten: Waldpädagogik und Umweltbewusstsein

Auszugsartikel: Ideen für einen besseren Alltag - In Mini-Schritten zu einem nachhaltigen Leben
Weitere Informationen


News - Aktuelles und Interessantes
Die aktuellen Themen der neuen Webzeitung:

Im Blickpunkt
- Lifestyle-Objekt Kinderwagen
- Dirty Ten - Die schmutzigsten Orte der Welt

Weiters:
- Erlebnisunterricht am Bauernhof
- Wissenschaftliche Nachwuchsförderung
- Handbuch globale Umweltpolitik
- Als der Wind den Sand berührte
Weitere Informationen


Expertinnendatenbank
Das Lebensministerium hat in Kooperation mit der FEMtech- Expertinnendatenbank eine Datenbank für die Kompetenzbereiche des Lebensministeriums ins Leben gerufen. Mit der Datenbank soll die Suche nach hochqualifizierten nationalen Expertinnen aus verschiedenen – für das Lebensministerium relevanten - Themengebieten erleichtert werden. Aber auch das Eintragen von Expertinnen verschiedenster Fachgebiete ist möglich.
Weitere Informationen


Die Ökologie der Entwicklungsländer
Eine aktuelle Vorlesungsreihe räumt durch systemische Ansätze mit falschen Denkmustern in der Entwicklungshilfe auf. Jeden Montag von 12:15 bis 13:45 findet im HS II des Biozentrums-UZA I in der Althanstrasse 14 ein Vortrag zu dieser Thematik mit anschließender Diskussion statt. Mehr dazu bei den "News" des FORUM Umweltbildung.
Weitere Informationen


Neues vom ÖKOLOG-Programm: 11 neue ÖKOLOG-Schulen!
Wir freuen uns, elf neue Schulen im ÖKOLOG-Netzwerk begrüßen zu dürfen: Die Volksschule Schattwald (T), die Fachschule für ökologische Land- und Hauswirtschaft Sooß (NÖ), die Volksschule St. Ruprecht an der Raab (Stmk.), die BHAK/BHAS Neusiedl am See (Bgld.), die BAKIP Wien 10 (W), die HLW/FW Haag (NÖ), die Volksschule Wiesen (Bgld.), die Landwirtschaftliche Fachschule Tulln (NÖ), die Landwirtschaftliche Fachschule Pyhra (NÖ), die Nationalparkhauptschule Winklern (Ktn.) und die Volksschule St. Aegyd (NÖ). Herzlich willkommen bei ÖKOLOG!
Weitere Informationen


Global Education Week 2007
Im Rahmen der Wochen des Globalen Lernens vom 5.-25. November 2007 soll kritisches Bewusstsein für globale Fragestellungen gefördert werden. Das diesjährige Schwerpunktthema: Sechs Milliarden - EINE Menschheit. Bildungsveranstaltungen zu Globalem Lernen auf breiter Basis sollen das Konzept und Anliegen des Globalen Lernens verständlicher und bekannter machen.
Weitere Informationen


Internationale WWF-Kampagne zur Rettung des Amazonas
Die Abholzung der Regenwälder wird nicht nur durch Rinderweiden und Sojaanbau sondern mittlerweile auch durch den Anbau von Energiepflanzen für die Produktion von Biosprit vorangetrieben. Allein in Brasilien wird pro Minute Regenwald in der Größe von fünf Fußballfeldern abgeholzt. Der WWF und seine Partner arbeiten an der Errichtung eines Schutzgürtels, der die Abholzungsfront stoppt. Sie können diese dreijährige Kampagne im Internet durch die WWF-Pixelkampagne unterstützen. Jeder Pixel des Kampagnenfotos kostet einen Euro. Mit dem Kauf von 30 Pixel kann jede/r TeilnehmerIn bereits eine Fläche von 35 Fußballfeldern für ein Jahr unter Schutz stellen.
Weitere Informationen


umweltbildung.ch: Naturpädagogik
Dem Thema Naturpädagogik ist die neueste Ausgabe des Bulletins «umweltbildung.ch» gewidmet. Darin wird in Interviews und Berichten die Beziehung zwischen Naturpädagogik und Umweltbildung sowie deren Beitrag an die Bildung für nachhaltige Entwicklung ausgelotet. Anhand von Praxisbeispielen wird aufgezeigt, wo und wie vom Kindergarten bis hin zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung Naturpädagogik vermittelt wird.
Weitere Informationen


NENA: Gemeinsam mehr bewegen
Die österreichische Nachhaltigkeitsstrategie braucht ein wissenschaftliches Fundament. Daher gibt es das „Netzwerk Nachhaltige Lebensstile (NENA)“. NENA bietet eine Plattform, die einen Überblick über AkteurInnen, Angebote, Methoden und Instrumente im Bereich des nachhaltigen Lebensstils gibt. Zentrale Forschungsfragen: Welche Institutionen bzw. Personen gibt es in Österreich, die zu einer Verbreitung von nachhaltigen Lebensstilen beitragen? Welche Instrumente und Methoden werden dabei verwendet? Wo liegen Hemmnisse und Barrieren? Was kann man von erfolgreichen Beispielen lernen? Die NENA-Datenbank enthält eine Sammlung von Angeboten, Methoden, Instrumenten und Erfolgsbeispielen im Bereich nachhaltiger Lebensstile.
Weitere Informationen


Das ÖIN sucht Verstärkung!
Das ÖIN sucht zur Verstärkung seines Teams ab sofort eine Assistenz der Geschäftsführung mit folgenden Qualifikationen:
- Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung (HAK, ESA) und mindestens 5 Jahre Berufserfahrung in einer vergleichbaren Position
- Sehr gute MS-Office-Kenntnisse
- Teamgeist und Flexibilität sowie ein grundsätzliches Interesse am Thema „Nachhaltige Entwicklung“ sind erwünscht
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2007-10-02

umweltbildung.at - ganz neu
Die vor dem Sommer durchgeführte Online-Befragung hat vielen TeilnehmerInnen das Statement "Ich wusste gar nicht, was es da alles gibt!" entlockt. Die Herausforderung bei der Umgestaltung der Homepage war daher, die Fülle an Material, die wir zu bieten haben, für den/die UserIn übersichtlicher zu gestalten. Die neue Seite ist nun das Ergebnis dieser Überlegungen. Aber nicht nur der Auftritt war Ziel des "Relaunch" von umweltbildung.at! Im Folgenden wollen wir Ihnen die Änderungen und Neuerungen nun im Detail vorstellen.
Weitere Informationen


Die Webzeitung
Aktuelles, Interessantes, manchmal auch Witziges oder Skurilles: all das finden Sie in der neuen Webzeitung. Neben Informationen finden Sie hier auch Materialien für die Praxis, Linktipps, Literatur oder auch einmal eine Filmkritik. Lesen Sie die Kommentare oder tun Sie ihre eigene Meinung kund.

Finden Sie sich schneller zurecht
Mit der neuen Schnellnavigation auf der rechten Seite, haben Sie die gesamten Inhalte der Website immer vor Augen und können sich so jederzeit rasch orientieren und zu einer anderen Seite wechseln.

Unterrichtsmaterialien
Auf der Website gibt es mittlerweile sehr viele Informationen, die für LehrerInnen und für Personen in der außerschulischen Jugendbildung interessant und für die Praxis hilfreich sind. Aus diesem Grund haben wir eine eigene Übersichtsseite zusammengestellt, die Ihnen einen guten Überblick über das für die Praxis nutzbare Angebot auf www.umweltbildung.at bietet. Diese Übersicht ist direkt von der Startseite mit dem Button "Für LehrerInnen" erreichbar.
Weitere Informationen


Interaktivität und Multimedia
Interaktive und multimediale Inhalte sind für viele UserInnen von besonderem Interesse. Um Ihnen einen raschen Zugang zu diesen Tools zu ermöglichen, haben wir eigene Übersichtsseiten mit allen interaktiven Features (z.B. CO2-Rechner oder KonsuManiac) bzw. allen Multimedia-Files (Videos, Audiofiles, Podcasts) erstellt. Diese Buttons befinden sich ebefalls direkt auf der Startseite.

Weitere Neuerungen
Es gibt eine verbesserte Suchfunktion: Sie können die verschiedenen Datenbanken (Content, Links, Downloads, Webzeitung, ...) mit nur einer einzigen Suchanfrage durchforsten. Die Suchergebnisse sind nach Relevanz sortiert. Eine Suche ist außerdem von jeder Seite aus möglich - und zwar von der oberen Navigationsleiste aus.

Die englischen Seiten: Um auch Menschen mit nicht deutscher Muttersprache über unsere Arbeit zu informieren, gibt es jetzt einen kleinen englischsprachigen Bereich mit den wichtigsten Informationen über das FORUM Umweltbildung und seine Arbeitsschwerpunkte.

zur Übersicht







Newsletter vom 2007-09-12

Umweltzeichen-Enquete
Bei der Umweltzeichen-Enquete, die am 3. Oktober in Wien stattfindet, dreht sich diesmal alles um Bildung für Nachhaltige Entwicklung und die gemeinsamen Interessen bzw. die unterschiedlichen Bedürfnisse von Weiterbildungseinrichtungen und Unternehmen. Am Vormittag schildert unter anderem Dr. Franz Radatz (Radatz-Stastnik) die Bedeutung von Bildung und Nachhaltigkeit als Zukunftsinvestment für sein Unternehmen. Am Nachmittag bietet das World-Cafe die Möglichkeit zur Vernetzung beim Gespräch über spannende Themen.
Weitere Informationen


Podcast Bildungswellen - Folge 3
Auch die Bildungslandkarte hat die Sommerpause 2007 beendet und freut sich, Ihnen die Folge 3 der Bildungswellen ankündigen zu können. In dieser Folge werden Orte der Bildung für nachhaltige Entwicklung gepodcastet. Die aktuelle Folge verschafft dem Verein zur Förderung der Permakultur im regionalen Bereich namens "Perma Norikum" Gehör.
Hören Sie rein …
Weitere Informationen


Vortragsreihe 'Food for Thought': Klima gestern - heute - morgen
Die Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt "Klimawandel als Fokus nachhaltiger Bildung. Bildungstransfer zwischen mehreren Generationen“ werden am 1. Oktober präsentiert.
Das Forschungsprojekt wurde im Auftrag des Österreichischen Institutes für Jugendforschung mit Unterstützung des Lebensministeriums durchgeführt. Am Beispiel des Klimawandels wurden verschiedene Apsekte nachhaltiger Bildung wie Wahrnehmung, Informationsflüsse und intergenerationeller Austausch erforscht. Anhand von Einzelinterviews und Gruppendiskussionen mit Angehörigen eines Familienverbandes (Jugend-, Eltern- und Großelterngeneration) wurde das Thema Klimawandel aus der Sicht mehrerer Generationen betrachtet. Die grundlegensten Erkenntnisse werden von den Autorinnen Ingrid Kromer und Katharina Hatwagner präsentiert.
Wann: Montag, 01. Okt 2007, 17-19 Uhr
Wo: Museum für Volkskunde, Laudongasse 8, 15-19 Uhr
Zielgruppe: VertreterInnen von NGO´s, ExpertInnen für Nachhaltigkeitsbildung, LehrerInnen, JournalistInnen, Klimabeauftragte sowie alle InteresssentInnen
Weitere Informationen


DVD Wissen wie!
Neue Lehr- und Lernformen in der Bildung für nachhaltige Entwicklung

Bildung für nachhaltige Entwicklung braucht eine neue Lehr- und Lernkultur. Die vorliegende DVD bietet Ihnen anhand vieler Beispiele das Rüstzeug für die Umsetzung solch neuer Lehr- und Lernmethoden: eine Darstellung der gesetzlichen Rahmenbedingungen, Interviews mit internationalen ExpertInnen, eine Methodensammlung für den Unterricht, Ausschnitte aus dem Film „Treibhäuser der Zukunft - Wie in Deutschland Schulen gelingen“ und vieles mehr.
Weitere Informationen


Fernstudium "Umwelt & Bildung" ab Oktober in Rostock
Die Universität Rostock bietet ein berufsbegleitendes Fernstudium in vier Semestern an. Die Schwerpunkte liegen im Projektmanagement, auf den Grundlagen der Bildung für nachhaltige Entwicklung, in der Didaktik der Umweltbildung und in der Qualitätsentwicklung. Nach erfolgreichem Abschluss wird der akademische Grad "Master of Arts" verliehen.
Jetzt noch Restplätze frei!
Weitere Informationen


Wettbewerb: Kunstwettbewerb zu Klimawandel
Am 4. Mai 2007 startete ein internationaler Kunstwettbewerb des gemeinnützigen Vereins TheCompensators e.V, der sich gegen Emissionsberechtigungen einsetzt. Die zentralen Fragen sind: Wie können wir in Zukunft zusammen leben? Wie können wir es schaffen, dass alle Lebensformen auch in der Zukunft erhalten bleiben? Die TeilnehmerInnen des Wettbewerbs sind aufgefordert ihre Ideen mittels Kunst zum Ausdruck zu bringen. Denn Kunst erreicht im Gegensatz zur reinen Wissenschaft die Gedanken und Herzen einer breiten Öffentlichkeit. Daher beinhaltet dieser Wettbewerb das Potenzial, ein solch abstraktes Thema wie den „Klimawandel“ der Masse näher zu bringen. Einsendeschluss: 1. Dezember 2007
Weitere Informationen


Umweltzeichen-Workshop für Schulen
Am 15. Oktober 2007 findet in Wien für alle Interessierten der nächste EinsteigerInnen-Workshop "Umweltzeichen für Schulen" statt. Dabei wird der Prozess von der Interessensbekundung bis zur Auszeichnung mit dem Österreichischen Umweltzeichen geschildert. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Anmeldung ist noch bis 1. Oktober 2007 möglich.
Weitere Informationen


Projektförderung
Sie haben eine tolle Idee für ein Schulprojekt zu den Themen Umwelt oder Gesundheit, doch das Geld zur Finanzierung fehlt? Der Bildungsförderungsfonds fördert innovative Schulprojekte mit bis zu 1.500,- Euro. Die nächste Einreichfrist wurde bis 19.9.2007 verlängert. Der letzte Einreichtermin für dieses Jahr ist der 30. Oktober. Anregungen können Sie sich auch bei Projekten holen, die vergangenen Juni bei der jährlich stattfindenden Auszeichnungsveranstaltung prämiert worden sind. Schauen Sie einfach auf www.umweltbildung.at nach!
Weitere Informationen


Tagung: Fokus Umweltbildung. Wege in die Zukunft: Fakten, Trends, Visionen
Die Veranstaltung möchte Trends aufzeigen, die für die Zukunft der Umweltbildung im schulischen und außerschulischen Bereich wichtig sind. Auf dieser Basis werden gemeinsam mit den AkteurInnen Visionen für die Niederösterreichische Umweltbildung entwickelt, die dann in ein Umweltbildungsprogramm einfließen sollen.
Die Veranstaltung umfasst Fachreferate zu aktuellen Entwicklungen in der Umweltbildung, Arbeitsgruppen zum Niederösterreichischen Umweltbildungsprogramm und eine Diskussion mit politsch Verantwortlichen und namhaften ExpertInnen.
Zielgruppe: UmweltbildnerInnen und ihre Organisationen, Bildungsverantwortliche, die am Thema Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung interessiert sind.
Termin: 11.- 12. Oktober 2007, Ort: Landhaus St. Pölten.
Um Anmeldung bis 5. Oktober 2007 wird gebeten.
Weitere Informationen


Publikation: Kleidung auf Reisen
Der neue Infocheck „Kleidung auf Reisen“ von respect steht ab sofort als PDF-Publikation mit vielen Bildern kostenlos zum Download bereit. Die Publikation möchte zum Thema Kleidung sensibilisieren und informieren. So wird die Funktionalität näher beleuchtet und Moden aus aller Welt vorgestellt. Die Palette reicht von Gewändern für religiöse Zwecke über Badekleidung bis hin zu Kleidungsvorschriften in islamischen und asiatischen Ländern. Spezielle Exkurse bieten z.B. einen Einblick in die Bekleidungsindustrie oder in die Unbequemlichkeit der Frauenkleidung im 19. Jahrhundert - vor allem auf Reisen.
Weitere Informationen


Filmtipp: Septemberweizen
Der Film "Septemberweizen" folgt in sieben Kapiteln dem internationalen Weg des amerikanischen Weizens und beschreibt die regionalen Auswirkungen der Weizenproduktion. Weizen bestimmt den Weltmarkt, wie die Macht von Weizenhändlern und Spekulanten zeigt.
Am Beispiel eines Nahrungsmittels wird nach den Ursachen von Hunger in Zeiten des Überflusses geforscht. Der Film ergründet die Motive, warum Weizen gleichermaßen Ware und zur Waffe sit, warum viele Menschen Wohlstandsopfer sind, und warum uns die Natur zum Feind wird.
Vorstellung von "Septemberweizen" in Anwesenheit des Regisseurs Peter Krieg am 17. Oktober um 18 Uhr im Wiener Votivkino. Eintritt frei.
Im Anschluss an den Film findet eine Diskussion mit den Regisseuren Peter Krieg und Erwin Wagenhofer (Regisseur von We feed the world)sowie mit NGO-Vertretern statt. Auch LehrerInnen und SchülerInnen haben die Möglichkeit sich zu Wort zu melden.

Vorstellung: Das Ökosoziale Forum
Das Ökosoziale Forum Europa bietet interessante Publikationen zu den Themen Nachhaltigkeit, Klimawandel, Ökosoziale Marktwirtschaft, Global Governance und globale Fairness. Die Bücher und teilweise auch Gratis-Broschüren sind über den Online-Shop direkt oder telefonisch unter 01/5330797/DW 13 zu bestellen.
Sonderkondition für Schüler/Lehrer/Schulen: -15%.
Weitere Informationen


Antiatom-Gewinnspiel und Antiatom-Schulwettbewerb
Der Verein „Antiatom Szene“ führt nun österreichweit zwei Antiatom-Projekte für SchülerInnen der Unter- und Oberstufe (Schulstufe 5-13) durch. Ziel beider Projekte ist es aufzuzeigen, dass Atomenergie keinen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann.
1. Antiatom-Schulwettbewerb: Er bietet interessierten Schulen die Möglichkeit kreative Projekte zu erstellen, die zum Motto "Atomenergie ist kein Klimaretter – wir (er)kennen sinnvolle Klimaschutzmaßnahmen!" passen. Einsendeschluss: 28. April 2008
2. Antiatom-Gewinnspiel: Daran können Personen zwischen 10 und 20 Jahren teilnehmen. Einsendeschluss: 16. November 2007
Weitere Informationen


Fahrrad-Aktionen
International Bicycle Film Festival Vienna
Vom 5.-7. Oktober 2007 findet im Top Kino in Wien-Mariahilf ein sportliches Film-Festval statt. Hier erfahren BesucherInnen, warum das Radfahren ein eigener Lebensstil sein kann und dass die Funktionalitäten eines Fahrrades keineswegs nur auf den Transport und den Sport beschränkt sind. So kann ein Rad auch Ausdrucksmittel sein. Erleben Sie die vielfältige Welt der Fahrräder vom Alltagsrad, Messenger Bike, BMX, Mountainbike bis hin zu originellen Fortbewegungsmitteln wie dem Tall Bike oder dem Schrottrad. Kleine und große Geschichten rund um Fahrräder und über Menschen, die auf ihnen und durch sie leben werden erzählt.

Autofreier Tag
Die IG-Fahrrad veranstaltet am 22.9. zwischen 14-18 Uhr am Burgtor
die Aktion "Rasen am Ring - Eine Aktion am Internationalen Autofreien Tag für eine autofreie Stadt!". Auf die Vorzüge einer autofreien Stadt wird durch ein gratis Picknick am Ring hingewiesen. Diese beliebte Raser- und Staustrecke wird eigens für diese Initiative ergrünen. Denn Rasenflächen werden angebracht, die es auch bei der IG-Fahrrad zu kaufen gibt: Ein Stück Grün kostet 3 Euro.
Weitere Informationen


Gesucht: ProjektassistentIn für das Programm ÖKOLOG
Das FORUM Umweltbildung sucht per 1. November eine Projektassistenz für die Betreuung des Schulnetzwerks ÖKOLOG.
Das Aufgabengebiet umfasst:
• Die selbständige Administration eines umfangreichen Schulnetzwerkes - ÖKOLOG
• Die intensive Kommunikation mit VertreterInnen aus der Schulverwaltung, LehrerInnen sowie ExpertInnen aus der Bildungslandschaft
• Die Planung und Organisation von Veranstaltungen unterschiedlicher Größe
• Die Wahrnehmung externer Kommunikation sowie die Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit des Programms ÖKOLOG
Anstellungsausmaß: 20 Wochenstunden
Ende der Bewerbungsfrist: 30. September 2007
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2007-07-12

Podcast Bildungswellen
Das Podcast der Bildungslandkarte präsentiert: Orte der Bildung für nachhaltige Entwicklung!
In regelmäßigen Abständen stellen Ihnen ab nun die Bildungswellen - das Podcast der Bildungslandkarte - Institutionen, AkteurInnen und Projekte der Bildung für nachhaltige Entwicklung auf akustischem Wege vor. Rechtzeitig vor der Sommerpause starten wir mit zwei Beiträgen: Die UmweltcheckerInnen und Verein SOL
Weitere Informationen


umwelt & bildung 2/2007: Lernraum Region
Themen dieser Nummer:
- Bildung und Region
- Planet der Slums
- Naturerleben: Basis für Nachhaltigkeit?
- Klimaschwankungen
- Heinrich Harrers Gedächtnislücken

Auszugsartikel: Obstbäume und Leitern - Herausforderungen und Probleme beim Lernen in und für Regionen
Weitere Informationen


Ihre Meinung ist gefragt!
Noch bis Ende des Monats haben Sie die Möglichkeit, Ihre Meinung über das Angebot des FORUM Umweltbildung kundzutun. Egal ob Sie Kritik, Wünsche oder Anregungen haben: Wir würden uns freuen, wenn Sie unseren Online-Fragebogen nutzen. Als kleines Dankeschön für Ihre Mühe erhalten Sie ein Probeheft von umwelt & bildung sowie eine Broschüre nach Ihrer Wahl.
Weitere Informationen


Umweltzeichen-Enquete
Am 3. Oktober ist es wieder soweit: Bei der alle zwei Jahre stattfindenden Umweltzeichen-Enquete treffen heuer innovative Bildungseinrichtungen auf zukunftsorientierte Unternehmen. Aktueller Anlass ist die Präsentation des neuen Umweltzeichens für Bildungseinrichtungen, dessen Pilotphase im Herbst starten wird. Ziel der Veranstaltung ist es, die wechselseitigen Anforderungen und Möglichkeiten von Unternehmen und Bildungseinrichtungen, näher zu beleuchten. Dabei sollen einerseits beide Seiten zu Wort kommen, und andererseits soll ein Diskussionsprozess über Anforderungen und Möglichkeiten in Gang gesetzt werden.
Weitere Informationen


Neues vom ÖKOLOG-Programm: Neue ÖKOLOG-Schulen!
Wir freuen uns, drei neue Schulen im ÖKOLOG-Netzwerk begrüßen zu dürfen: Die Hauptschule Hohenberg (NÖ), die ASO Schwechat (NÖ) und das BG/BRG 19 Billrothstraße (Wien). Herzlich willkommen bei ÖKOLOG!
Weitere Informationen


Portal Globales Lernen
Das Portal Globales Lernen bietet einen schnellen und übersichtlichen Zugang zu allen relevanten Informations- und Bildungsangeboten zum Globalen Lernen im deutschsprachigen Raum und darüber hinaus. Neu ist der besondere Service für LehrerInnen: für die konkrete Unterrichtsvorbereitung und -gestaltung hält das Portal ausgewählte Eine-Welt-Unterrichtsmaterialien zum Download bereit. Interessierte erhalten ebenfalls auf direktem Wege Zugriff auf Grundlagentexte und zentrale Dokumente und Beschlüsse zum Thema.
Das Portal informiert außerdem über aktuelle Veranstaltungen, Kampagnen und Aktionen. UserInnen finden eine aktuelle Übersicht aller Bildungsserver und kommentierte Links zu wichtigen Datenbanken und Bibliotheken mit Ressourcen für entwicklungsbezogene Bildung.
Weitere Informationen


Neue Studie: Können Globalisierung und Nachhaltigkeit nebeneinander bestehen?
Die von SustainAbility im Auftrag von Shell und Ford (u.a.) durchgeführte Studie 'Raising Our Game: Can We Sustain Globalization?', stellt die Frage wie unsere Welt 2027 aussieht.
Die Wechselwirkung zwischen nachhaltiger Entwicklung und Globalisierung wird die Zukunft bestimmen. Die Studie beleuchtet die Beziehungen, die sich aus zukünftigen Entscheidungen in Bezug auf ökologische und soziale Werte ergeben sowie auf die auch weiterhin wichtige Rolle von Innovationen der Wirtschaft und der Entwicklung der südlichen Schwellenländer. Die Studie zeigt vier verschiedene Szenarien in Form eines Kartenspiels für das Jahr 2027 auf. Herz, Pik, Treff und Karo stellen dabei unterschiedliche Kombinationen von Umwelt- und Sozialgewinnen und -verlusten dar.
Die Studie steht gratis als Download zur Verfügung - in englischer Sprache.
Weitere Informationen


Jugend-Umwelt-Tage: Mit Herz und Hand aktiv für die Umwelt
Die Jugend-Umwelt-Tage (JUTA) sind alljährlich Treffpunkt für rund 400 umweltinteressierte Jugendliche und junge Erwachsene aus allen Bundesländern. Über 50 Workshops, Aktionen und Exkursionen zu den Themen Natur- und Umweltschutz sowie ein buntes Rahmenprogramm sind heuer wieder für junge Leute im Alter zwischen 16 und 26 Jahren geplant. Pragrammmittelpunkt der diesjährigen Veranstaltung ist das Thema „Nachhaltige Lebensstile“ in den Bereichen Bildung, Arbeit und Freizeit. Zahlreiche Organisationen aus dem Nachhaltigkeits- und Umweltbereich informieren über die aktuellen Trends und Themen und bieten die Möglichkeit engagierte Leute aus diesem Bereich kennen zu lernen.
Termin: 9. - 12. Oktober 2007 in Graz
Weitere Informationen


„aufZAQ“ Lehrgänge garantieren Qualität
Vom Lehrgang „Alpinpädagogik“ der Alpenvereinsjugend über den „Jugendcoach“ der Naturfreundejugend bis zur Seminarreihe „Landjugend – SpitzenfunktionärIn“: aufZAQ-zertifizierte Lehrgänge bieten mit ihrem fachlich anerkannten Markenzeichen geprüfte Qualität – und davon profitieren schließlich alle Beteiligten! Die österreichischen Landesjugendreferate und das Amt für Jugendarbeit Südtirol haben schon rund 20 „aufZAQ"-Lehrgänge im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit als beruflich qualifizierende Bildungsangebote ausgezeichnet.
Weitere Informationen


Ökostaffel 2007 - Regionales Engagement für Klimaschutz und Fairen Handel
Die umweltfreundliche Thementour wird jeden Sommer von Österreichs Klimabündnisgemeinden getragen! Gemeinsam mit KLIMABÜNDNIS und FAIRTRADE werden von 8. bis 28. Juli an die 150 Gemeinden in allen neun Bundesländern eine Staffel mit einigen tausend Menschen bilden. Von Ort zu Ort wird mit ausschließlich umweltfreundlichen Fortbewegungsmittel die Botschaft der engagierten Regionen präsentiert! Bei der Ökostaffel 2007 werden konkrete Maßnahmen aus den Regionen im Vordergrund stehen. Vorbildprojekte in den Gemeinden werden vorgestellt, FAIRTRADE-Produkte verkostet und Bio-Produkte heimischer Betriebe präsentiert!
Weitere Informationen


Förderungsinitiative Abfallvermeidung 2007
Die „Förderungsinitiative Abfallvermeidung 2007“ hat zum Ziel, in Klein- und Mittelunternehmen, kommunalen Dienststellen und Betrieben sowie in Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen u. dgl. dauerhafte Maßnahmen zur Vermeidung von Abfällen zu initiieren.
Das Ausmaß der Förderung beträgt bis zu 30 % der nachgewiesenen, abfallrelevanten Kosten, mindestens jedoch EUR 2.000 und maximal EUR 30.000.-
Einreichschluss für Projekte: 31. August 2007
Weitere Informationen


fact.s – der Umwelt-Newsletter
Egal, ob Klimaschutz, Biodiversität oder nachhaltige Entwicklung: Wer mehr über die wichtigen Natur- und Umweltschutzthemen weiß, kann die Zukunft erfolgreicher mitgestalten. Der Umweltdachverband arbeitet für den nachhaltige Schutz der Lebensressource Wasser, bringt vollen Einsatz für den Klimaschutz und engagiert sich für die Weiterentwicklung der Österreichischen Nachhaltigkeitsstrategie, die heimischen Schutzgebiete sowie die Umsetzung der IUCN-Initiative „Countdown 2010 – Stopp des Artenverlustes“. fact.s – der elektronische Newsletter des Umweltdachverbandes bringt ein Mal pro Monat aktuelles Wissen aus diesen Bereichen sowie Jugend-, Veranstaltungs-, Buch-, Surf- und Linktipps.
Weitere Informationen


Jobausschreibung: UmweltpädagogInnen gesucht
Die Umweltberatung Niederösterreich sucht ReferentInnen für die selbstständige Durchführung von Schulworkshops in ganz Niederösterreich und für naturpädagogische Workshops für den Standort Tullnerbach. Die Aufgaben umfassen neben Unterrichtstätigkeiten in Schulen und Kindergärten auch die Durchführung von Kindergeburtstagen mit pädagogischem Programm sowie die Organisation von DirektorInnen-Konferenzen.
Weitere Informationen


Die etwas andere Lotterie - Spendenlotterie für Sozial- und Umweltprojekte
„Das gute Los“ die 1. Österreichische Spendenlotterie, ist eine Gemeinschaftsaktion von 11 gemeinnützigen Vereinen. Mit dem Kauf eines Loses kann man z.B. Vereine wie Greenpeace, Global 2000, den WWF oder die Roten Nasen unterstützen. Die Gewinne reichen vom Gutscheinen für Fair Trade Produkte bis zum Traumhaus im Wert von 150.000 Euro. Die Lotterie läuft noch bis zum 22.8. Auch wenn man nicht gewinnt - man hat sein Geld zumindest für einen guten Zweck gespendet.
Weitere Informationen


Schönen Sommer!
Das Team des FORUM Umweltbildung wünscht Ihnen einen schönen und erholsamen Sommer.

zur Übersicht







Newsletter vom 2007-06-05

Timeline: Auf Spurensuche in die Zukunft
Von Tschernobyl bis Klimawandel

Der heutige Weltumwelttag bietet die Gelegenheit, die Umweltereignisse und deren Folgen der letzten Jahrzehnte zu betrachten.
Die großen Umweltkatastrophen - von Bhophal bis Tschernobyl - führten häufig zu Umwelt- und Naturschutzbewegungen sowie zu lokalem und regionalem Engagement, zum Beispiel gegen Großbauprojekte (Kernkraftwerke, Straßenbau, Pisten- und Liftbau, etc.).
Die Broschüre "Timeline: auf der Spurensuche in die Zukunft" bietet Ihnen eine Reise in die Vergangenheit der österreichischen Umweltbewegung. Sicher wird Ihnen beim Durchblättern die eine oder andere persönliche Anekdote einfallen. Führen Sie die Timeline weiter, mit ihren SchülerInnen und KollegInnen. Schmökern Sie in der Vergangenheit und lassen Sie sich für den Unterricht in der Unter- und Oberstufe inspirieren.
Weitere Informationen


Ihre Meinung ist gefragt!
Jährlich wird mehr als 350.000-mal auf die Webseiten des FORUM Umweltbildung zugegriffen. Mehr als 12.000 MultiplikatorInnen aus dem Bildungsbereich erhalten unseren Newsletter. Mehrere tausend Publikationen werden pro Jahr verkauft und mehrere tausend Menschen haben ein Abonnement unserer Zeitung. Und das ist nur ein kleiner Ausschnitt aus den vielfältigen Angeboten des FORUM Umweltbildung, die von Online-Materialien, Netzwerken und Datenbanken über Publikationen sowie Veranstaltungen bis hin zu Beratung und Pilot-Projekten reichen.
Ziel des FORUM Umweltbildung ist es natürlich, dieses Angebot so interessant, attraktiv und hochqualitativ als möglich zu gestalten. Dazu brauchen wir aber auch - hin und wieder und konkret nur für wenige Minuten – Ihre Unterstützung!
Wir ersuchen Sie, einen Online-Frageboten auszufüllen, dessen Beantwortung uns helfen wird, unser Angebot auf der Grundlage Ihrer Erfahrungen, Vorstellungen und Wünsche zu verbessern. Als kleines Dankeschön für Ihre Mühe haben Sie die Möglichkeit, eine Broschüre gratis zu bestellen.
Weitere Informationen


Wissen wie! Neue Lehr- und Lernformen in der Bildung für nachhaltige Entwicklung
Bildung für nachhaltige Entwicklung braucht eine neue Lehr- und Lernkultur. Faktenwissen alleine ist zu wenig, wenn es darum geht, Menschen dafür zu stärken, sich aktiv an der Gestaltung einer nachhaltigen Gesellschaft zu beteiligen. Das FORUM Umweltbildung bietet Ihnen umfangreiche Informationen zum Thema, Interviews mit internationalen ExpertInnen und Tipps zur praktischen Umsetzung im Unterricht.
Weitere Informationen


Veranstaltung: "Storythread"
Eine spannende Methode der Bildung für nachhaltige Entwicklung für den Ethikunterricht und als Unterstützung zur Schulentwicklung.
- Diese Methode bietet eine Verbindung von Kunst, Ethik und wissenschaftlicher Herangehensweise an aktuelle Probleme
- Fiktive oder reale Geschichten bilden den Ausgangspunkt
- Spannende Fragestellungen und versteckte Indizien laden die TeilnehmerInnen dazu ein, in verschiedenste Rollen zu schlüpfen, Phänomene und Probleme im Umfeld zu erforschen und nach Lösungen zu suchen,
- verschiedenste Angebote für das Kindergarten- bis zum Erwachsenenalter werden geboten.

Seminarleiter: Dr. Ron Tooth, Leiter des Pullenvale Environmental Education Center, Australien
Wien: Freitag, 22. Juni 2007, 15-18 Uhr
Salzburg: Montag, 25. Juni 2007, 15-17 Uhr

Vortrag und Diskussion werden auf Englisch gehalten.
Aufgrund der begrenzten TeilnehmerInnenanzahl bitten wir um rasche Anmeldung!
Weitere Informationen


Neue Termine: Bildungsförderungsfonds für Gesundheit und Nachhaltige Entwicklung
Innovative Projektideen zu den Themenbereichen Umwelt und Gesundheit werden vom Bildungsförderungsfonds finanziell unterstützt. Pro Projekt kann ein Kostenzuschuss bis zu 500,- Euro, bei Netzwerkschulen (ÖKOLOG-, Umweltzeichen- oder Gesunde Schulen in Österreich) sogar bis zu 1.500,- Euro gewährt werden. Die nächsten Einreichtermine für Schulen sind der 10.9. und der 30.10.2007.
Weitere Informationen


CCP - Neues E-Journal für Nachhaltigkeitskommunikation
"Communication, Cooperation, Participation. Research and Practice for a Sustainable Future" ist ein mehrsprachiges E-Journal für Nachhaltigkeitskommunikation (peer reviewed). CCP – der Titel steht für dessen spezifischen Fokus in der aktuellen Debatte über nachhaltige gesellschaftliche Transformationsprozesse.
Das frei zugängliche E-Journal bietet eine Kommunikationsplattform für WissenschafterInnen und ExpertInnen aus der Praxis. Ziel dabei ist es, Lösungsansätze für drängende Zukunftsfragen gemeinsam zu erarbeiten. Um Wissenschaft und Praxis zusammenzubringen, veröffentlichen die HerausgeberInnen wissenschaftliche Originalarbeiten und Berichte von konkreten Projekten und nachahmenswerten Initiativen aus der Praxis.
Weitere Informationen


Veranstaltungsreihe: CSR-Lernforum Chancengleichheit
Die Veranstaltungsreihe „CSR-Lernforum Chancengleichheit“ behandelt die Themen MitarbeiterInnen, gesellschaftliches Engagement und Umwelt und zeigt damit praktische Beispiele und die unterschiedlichen Facetten von Corporate Social Responsibility (CSR) österreichischer Unternehmen.
Die erste Veranstaltung dieser Reihe behandelt das Thema Bildung.
Datum: 19. Juni 2007, 18:00
Ort: IBM Österreich, 1020, Obere Donaustraße 95
Weitere Informationen


Gender+Bildung
Die Website Gender + Bildung bietet interessierten Lehrkräften, Schülerinnen und Schülern, allen in Bildungsinstitutionen tätige Personen und am Thema 'Gender+Bildung' Interessierten gebündelte Informationen zum Thema geschlechtssensible Bildung, einschlägige Projekte u.v.m
Hinweis für alle Schulen die sich bereits jetzt schon intensiv mit dem Theme Gender auseinandersetzen: Der BMUKK-Fonds hat zur Zeit eine Ausschreibung für Gender Kompetenz-Schulen zur Förderung von Schulprojekten im Schuljahr 07/08. Einreichfrist ist der 19. Juni 2007.
Weitere Informationen


Buchtipp: Mit 18 Bäumen um die Welt
Gehen Sie auf Weltreise - ins Land des Baobab, des
Mahagoni-Baumes oder der Eiche. Diese Bäume haben Kulturen geprägt und wurden selbst von Kulturen geprägt. Dieses Buch fängt die Vielfalt ihrer Bedeutung für den Menschen ein. Zu jedem Baum werden charakteristische Merkmale und interessante Geschichten erzählt. Beim Lesen lässt man sich fast unbemerkt ein auf andere Gesellschaften, auf ihr Verhältnis zur Natur. Aufgaben und Spiele für SchülerInnen und Jugendliche dienen der pädagogischen Vertiefung der einzelnen Themen. Am Beispiel der Bäume sollen Jugendliche und Erwachsene über die Nutzung natürlicher Ressourcen nachdenken, deren Bedeutung erkennen und durch eigenes Erleben die Möglichkeiten einer nachhaltigen Entwicklung begreifen.
Die beiligende CD enthält Beschreibungen und Bestimmungshilfen, Aufgaben und Spielanleitungen sowie Hintergrundinformationen und Geschichten.
oekom Verlag, € 34,80
Weitere Informationen


Neues vom ÖKOLOG-Programm: Neue ÖKOLOG-Schulen!
Wir freuen uns, vier neue Schulen im ÖKOLOG-Netzwerk begrüßen zu dürfen: Die Schule für Gesundheits- und Krankenpflege am SMZ Süd (Wien) und die Freie Montessori Schule Stams (Tirol), die Hauptschule Graz - Kepler (Stmk.) und die Landwirtschaftliche Fachschule Hochstraß (NÖ). Herzlich willkommen bei ÖKOLOG!
Weitere Informationen


Umweltzeichen-Info-Veranstaltung für interessierte Schulen
Am 15. Oktober 2007 findet in Wien der nächste Umweltzeichen-EinsteigerInnen-Workshop für Schulen statt. Dabei wird allen Interessierten das Österreichische Umweltzeichen für Schulen, der Ablauf von der Interessensbekundung bis zur Zertifizierung und Auszeichnung sowie die Hilfsmittel zur Umsetzung vorgestellt. Die Teilnahme ist kostenlos. Die An- und Abreise ist selbst zu bezahlen. Die Dienstfreistellung erfolgt per Erlass durch das BMUKK.
Anmeldeschluss: 24. September 2007
Weitere Informationen


Zeichen- und Malwettbewerb zum Thema Energie
Der Wettbewerb für alle europäischen SchülerInnen wird von der Generaldirektion Energie und Verkehr der Europäischen Kommission im Rahmen der ManagEnergy-Initiative veranstaltet. Der Wettbewerb fordert junge KünstlerInnen auf, Bilder zu nachhaltigem Energiegebrauch in ihrer alltäglichen Umgebung zu entwerfen. Er beinhaltet:
- Einen Zeichen- und Malwettbewerb für Kinder von 7-11 Jahren
- Einen Fotowettbewerb für Jugendliche von 12-16 Jahren
Das Ziel ist, Kinder in der EU und den EWR-Staaten mit der Nutzung nachhaltiger Energie vertraut zu machen und sie zu einer nachhaltigen Lebensweise zu ermuntern.
Einsendeschluss ist der 31. Juli 2007.
Weitere Informationen


Buchtipp: Ein Königreich für die Zukunft - Energie erleben durch das Jahr
Mit dem Handbuch werden ErzieherInnen angeregt, das wichtige und spannende Thema "Energie" während eines ganzen Jahres in den Kindergartenalltag zu integrieren. Auf mehr als 150 Seiten findet man eine Vielzahl von Tipps und Anregungen, wie dieses Thema schon Kindern im Kindergartenalter spannend, kindgerecht und abwechslungsreich vermittelt werden kann. Das Buch ist für den Kindergarten konzipiert, kann aber auch in der Volksschule eingesetzt werden.
Kosten: NZH Verlag, € 19,90
Weitere Informationen


Jobausschreibung: SpielpädagogInnen gesucht
Das Team "Die Erneuerbaren" sucht Verstärkung für die Durchführung von 3 bis 4-stündigen Workshops zum Thema Erneuerbare Energien mit den Schwerpunkten Windenergie, Biomasse und Sonnenergie in den Klassen der 4. Volksschule.
Weitere Informationen


Jobausschreibung: Naturfreunde Österreich
Die Naturfreunde Österreich haben ab September zwei Posten neu zu besetzen:
- MitarbeiterIn für die Umweltabteilung
- LeiterIn des Rechnungswesens der Naturfreunde Österreich, Bundesorganisation
Bewerbungen sind bis spätestens 15. Juni zu schicken.
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2007-05-16

Thema aktuell: "Sie mögen gerne Tiere leiden? Ich auch." Wilhelm Busch: Ein Tierfreund?
Wilhelm Busch gilt für viele als Vater des Comics. So manche Wahrheit hat er in die Geschichten um die Tiere Fips, Plisch und Plum oder Hans Huckebein verpackt und überhaupt war er ein Meister des Beobachtens. Lesen Sie mehr dazu in einem Thema aktuell vom FORUM Umweltbildung.
Weitere Informationen


Auszeichnung österreichischer Dekadenprojekte durch die Österreichische UNESCO-Kommission
Nachhaltigkeit lässt sich nur dezentral realisieren. Eine der wichtigsten Strategien zur Umsetzung der UN-Dekade (2005-2014) "Bildung für nachhaltige Entwicklung" ist daher die Unterstützung der AkteurInnen vor Ort. Die Auszeichnung offizieller österreichischer UN-Dekaden-Projekte, die durch die Österreichische UNESCO-Kommission in Kooperation mit dem BMLFUW und dem BMUKK vergeben wird, stellt diesen Gedanken in den Mittelpunkt.
Bei der Veranstaltung am 19. Juni am Vormittag in der Urania werden 17 Projekte aus unterschiedlichen Themenbereichen auszeichnet.
Anmeldeschluss: 11. Juni 2007
Kontakt: Martina Mertl, Österreichische UNESCO-Kommission (Tel: +43/1/526 13 01, E-Mail: oeuk@unesco.at)

Ihre Projekte für die nächste Auszeichnungsrunde können noch bis 30. Juni 2007 unter http://www.bildungslandkarte.at eingereicht werden.
Weitere Informationen


Material: BNE-Generator
Die TuWas-AutorInnen machen den Versuch, BNE aus der Beliebigkeit herauszuholen. Die systematische Anleitung, nach der schulische und außerschulische BNE-Angebote generiert werden können, verwendet ein dreidimensionales Modell, mit welchem die Produktivkräfte des Prozesses dargestellt werden kann. Der Anspruch dabei ist, sowohl der psychologischen Realität als auch den Ansprüchen des Nachhaltigkeitsbegriffs gerecht zu werden. Mit dem BNE-Generator ist eine „Maschine“ konstruiert worden, die von pädagogischen „IngenieurInnen“ planvoll genutzt werden kann. Dieses Tool wurde im Auftrag des saarländischen Umweltministeriums entwickelt und von dessen Website kann man sich auch das erste Anwendungsbeispiel des BNE-Generators „Nachhaltigkeit in der Schule - Konzepte und Beispiele für die Praxis“ zum Thema „Wasser“ kostenlos downloaden.
Weitere Informationen


Material: Wissen zum Essen
Wissen, wo es herkommt und wissen, wie es schmeckt: Die Mappe "Wissen zum Essen" von "die umweltberatung" bietet SchülerInnen zwischen 10 und 14 Jahren spannendes Lernen. Herzstück ist der weltweit zum ersten Mal erschienene ökologische Ernährungskreis. Geboten werden außerdem wichtige Informationen und überraschende Facts von Alcopops bis Essstörungen. Die Bildungsmappe wird niederösterreichischen LehrerInnen nach einer Einschulung gratis zur Verfügung gestellt.
Die Mappe ist für niederösterreichische LehrerInnen nach einer Einschulung kostenlos erhältlich.
Weitere Informationen


Mobilitätspreis 2007 - stadt.land.mobil
Verkehr verringern – Regionen stärken

Das Verkehrsaufkommen verringern und die Region stärken – eine optimierte und nachhaltige Raumordnung kann beides schaffen. Der 16. Mobilitätspreis des VCÖ "stadt.land.mobil" im Jahr 2007 sucht Projekte, die eine zukunftsfähige Raum- und Regionalentwicklung fördern.
Einsendeschluss ist der 30. Juni 2007

Weitere Informationen


GO FAIR - Eine Welt in der Schule
"GO FAIR - Eine Welt in der Schule" - Unter diesem Motto laden der Entwicklungspolitische Beirat des Landes und der Landesschulrat Salzburg ein, salzburger Unterrichtsprojekte aus den Jahren 2005/06 oder 2006/07 einzureichen, die sich mit Fragen der Nord-Süd-Gerechtigkeit und Entwicklungszusammenarbeit auseinandersetzen.
Einsendeschluß ist der 15. Juni. Alle einreichenden Schulen werden zur Präsentation am 29. Juni im Kulturgelände Nonntal / Nord-Südzentrum eingeladen.
Weitere Informationen


Veranstaltung: Südwind Straßenfest 2007
Der große Event der entwicklungspolitischen Szene Wiens

Auf dem schon traditionellen Südwind Straßenfest werden afrikanische, lateinamerikanische und asiatische Länder und globale Projekte präsentiert: mit einem bunten Kulturprogramm, Infoständen und kulinarischen Spezialitäten. Zahlreiche österreichische entwicklungspolitische und globalisierungskritische Organisationen, Vereine und Solidaritätsgruppen stellen ihre Projekte vor und laden die BesucherInnen ein, sich zu informieren oder mitzumachen.
Die Workshops der Südwind Agentur zu "Trommeln", "Fußball" oder "Arabische Schrift" stehen Kindern und Erwachsenen zum Mitmachen offen. Bei einer Tombola winken viele tolle Preise. Am Nachmittag zeigt der Verein „Meia Lua Inteira Vienna“ seine beeindruckende Capoeira-Show.

Termin: Samstag, 2. Juni2007, 14:00 - 22:00 Uhr
Ort: Unicampus, 1. Hof, Altes AKH, 1090 Wien
Weitere Informationen


Meldestelle für Glücksmomente - Die etwas andere Sammlung
Hier wird alles gesammelt, was Freude bereitet, glücklich macht, zum Lachen bringt, das Herz erwärmt, Hoffnung schenkt, Liebe wachsen lässt, Frieden vermehrt oder Harmonie verströmt.
Hier wird alles gesammelt, was Angst verringert, Sorgen verkleinert, Schmerzen lindert, Ärger vertreibt, Kummer frisst, Dämonen vertreibt und Stress reduziert.
Emotionen sind ansteckend!
Nutzen Sie die Kraft von freudvollen Schilderungen und lassen Sie sich zum Glück verführen.
Weitere Informationen


Veranstaltung: Normale 07 @ cinemagic
Kommerzielle Medien sind in hohem Maße von Werbeeinschaltungen abhängig und aus diesem Grund oft nicht zu einer ausgewogenen Berichterstattung fähig. Fakten werden durch die weltweite PR-Maschinerie einseitig dargestellt oder überhaupt ausgeblendet. normale.at veranstaltet daher seit 2003 wirtschafts- und gesellschaftspolitische Dokumentarfilmfeste.
Die diesjährige normale findet vom 21.-25. Mai in Wien statt. Das Programm bietet neben Abendfilmen mit Filmpräsentationen und ExpertInnengesprächen auch Vormittagsprogramme für SchülerInnen der Oberstufe und andere Interessierte.
Weitere Informationen


Offene Stellen bei Vier Pfoten
Vier Pfoten hat zur Zeit eine Reihe von Stellen in Österreich und auch international zu besetzen.
In Österreich sind folgende Stellen ausgeschrieben:
- Target Group Marketing Coordinator
- Fundraising Coordinator
- Assistant to Director of Finance and Administration
- Assistant to the Chief Financial Officer
- Assistant to the Chief Executive Officer
Anstellungsausmaß ist jeweils 40h/Woche.

Hinweis: weitere Jobangebote aus dem Umweltbereich finden Sie auch auf http://www.umweltdachverband.at/service/termine/
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2007-04-17

umwelt & bildung 1/07: Neu essen lernen
Themen dieser Nummer:
Ernährung: Genuss ist die Antwort
Klimawandel: Handeln ohne Panik
Afrika-Filme: Imaginärer Dschungel
Natur: Fit für's Outdoorprogramm?

Auszugsartikel: Meteo-Metaphorik - Warum das Wetter einen Namen hat
Weitere Informationen


Ökoferienjobs und Praktika - Broschüre erschienen
Frisch aus der Druckerei ist die beliebte Broschüre „Ökoferienjobs und Praktika im In- und Ausland“ aktualisiert ab sofort wieder erhältlich. Für den Sommer 2007 konnten wieder viele Angebote an interessanten Ferienjobs und Praktika für junge Menschen gefunden werden. Auch die hilfreichen Tipps zum Bewerben und rechtliche Hinweise sind wieder enthalten. Neu sind heuer die zahlreichen Erlebnisberichte von ÖkojobberInnen der letzten Jahre.
Die Broschüre ist ab sofort beim FORUM Umweltbildung für einen Druckkostenbeitrag von EUR 3,- zzgl. Versandkostenanteil erhältlich und über die Homepage www.umweltbildung.at zu bestellen!
Weitere Informationen


Seminar "Nachhaltigkeit Leben"
Internationales LehrerInnen-Seminar anlässlich der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung 2005 bis 2014

Im Mittelpunkt des Seminars "Nachhaltigkeit Leben“ steht die Frage des persönlichen nachhaltigen Lebensstils, wobei Themen wie lokale Mitgestaltungsmöglichkeiten, interkulturelles Zusammenleben, Ernährung, Mobilität und Energie zur Sprache kommen. Neben inhaltlichen Inputs sollen auch konkrete good practice Beispiele (z.B. Ökologischer Fußabdruck, Agenda 21, lokale Wirtschaftskreisläufe, Corporate Social Responsibility) aufgezeigt werden. Zudem werden auch Methoden und Materialien für die Umsetzung im Unterricht vorgestellt.
Das Seminar besteht aus Inputvorträgen und Workshops mit österreichischen und internationalen ReferentInnen aus Großbritannien und Jordanien.

Termin: 22. Mai 2007 (Beginn 16.00 Uhr) bis 25. Mai 2007 (Ende 12.30 Uhr), Hotel Burg Schlaining
Weitere Informationen


Workshop Internet & Politik
Politische Aspekte von Social Software

Der Workshop findet am 30. April 2007 als Kooperation zwischen dem Unterrichtsministerium und dem EuRegio-Medienzentrum im Rahmen der Aktionstage Politische Bildung 2007 in Salzburg statt. Der ganztägige Workshop für LehrerInnen, ErwachsenenbildnerInnen und Studierende bietet einerseits die Möglichekeit neue Internet-Tools wie Weblogs, Wikis und Social Bookmarks kennen zu lernen und auszuprobieren. Andererseits sollen auch die mögliche gesellschaftliche und politische Relevanz dieser niederschwelligen und Partizipation ermöglichenden Werkzeuge reflektiert und Möglichkeiten des Einsatzes der Social Software in der politischen Bildung gemeinsam ausgelotet werden.
Zielgruppe: LehrerInnen, ErwachsenenbildnerInnen, Studierende
Teilnahmebeitrag: € 35,--
Ort: Salzburg
Termin: Montag, 30. April 2007, 10-17 Uhr
Anmeldefrist: 23. April 2007
Weitere Informationen


Konferenz: European Sustainability Berlin 07 (ESB07)
Linking Policies, Implementation, and Civil Society Action

Ein Schwerpunkt der Konferenz liegt auf dem Verhältnis von Politik und Verwaltung bei der Bewältigung der Herausforderungen nachhaltiger Entwicklung. Technische Fragen werden dabei genauso eine Rolle spielen wie das Problem des Stellenwerts von Nachhaltigkeitsstrategien im Politik-„Mainstream“ überhaupt. Zu den bestätigten Gastrednern gehören u. a. Klaus Töpfer (Rat für Nachhaltige Entwicklung), Björn Stigson (World Business Council for Sustainable Development) sowie Günter Krings (Parlamentarischer Beirat für Nachhaltige Entwicklung beim Deutschen Bundestag).

Veranstalter: Rat für Nachhaltige Entwicklung
Datum: 03.06.07 - 05.06.07 - Für: Interessierte - Ort: Berlin, Deutschland
Weitere Informationen


Neues vom ÖKOLOG-Programm: Neue ÖKOLOG-Schulen!
Wir freuen uns eine neue Schule im ÖKOLOG-Netzwerk begrüßen zu dürfen: Die Volksschule Maria Rojach (Ktn.).
Herzlich willkommen bei ÖKOLOG!
Weitere Informationen


Kindermeilen-Kampagne 2007
Für unser Klima um die eine Welt! Wer will mitmachen?
Das Klimabündnis lädt alle Kinder aus ganz Europa ein, sich für unser Klima zu engagieren: In einer oder mehreren Aktionswoche/n sollen so viele Schulwege wie möglich umweltfreundlich zurückgelegt werden.
Jeder umweltfreundliche Schulweg bringt uns einen Kilometer weiter bei unserer symbolischen Reise um die Welt, auf der wir die Klimasituation der Erde genauer unter die Lupe nehmen. Die Gesamtzahl der gesammelten Grünen Meilen wird auf der nächsten UN-KLIMA-KONFERENZ in Indonesien im Dezember 2007 präsentiert. Helfen Sie uns dabei Zeichen und Taten für den Klimaschutz zu setzen!
Wann wird gesammelt? Von März bis November 2007 sind Kindergartenkinder und SchülerInnen in ganz Europa eingeladen Aktionswoche(n) zum Klimawandel abzuhalten. Einsendeschluss der gesammelten Meilen: 16. November 2007
Weitere Informationen


Die Klimadiät - weniger Kilo(meter) durch bewusstes Einkaufen
Die Stadt Wien und das Klimabündnis Österreich beantworten in einem gemeinsamen Folder wie Einzelne beim Einkaufen zum Klimaschutz beitragen können.
Kiwi aus Neuseeland oder Erdbeeren aus Spanien sind schon tausende Kilometer unterwegs, bevor sie in unseren Einkaufskörben landen. Eine Tonne Fracht mit dem Flugzeug benötigt zehnmal mehr Energie als ein LKW-Transport, und 60 Mal mehr Energie als der Transport mit der Bahn.
Sie haben es in der Hand – entscheiden Sie sich für Lebensmittel ohne „ökologischen Rucksack“ und holen Sie sich ein paar Informationen und Tipps rund um das Einkaufen im Folder "Die Klimadiät" (der angegebene Link führt direkt zum Folder im pdf-Format).
Weitere Informationen


Schulwettbewerb „Der sichere Schluck“
Durch diesen Wettbewerb können SchülerInnen mithilfe eines „Trinkpasses“ über die Dauer von zwei Wochen ihr tägliches Trinkverhalten beobachten mit dem Ziel, es zu erkennen und zu verbessern. Das zu wenige bzw. das falsche Trinken vieler SchülerInnen soll über die LehrerInnen bewusst gemacht werden.
Als besonderen Anreiz zur Teilnahme erhalten die SchülerInnen die Möglichkeit, im Rahmen eines Kreativwettbewerbes das Rückenetikett einer 1-Liter-Mineralwasserflasche zu gestalten.
Es gibt eine Reihe von Sachpreisen zu gewinnen. Das Etikett aus der besten Einreichung wird auf 250.000 Mineralwasserflaschen angebracht. Weiters erhält diese Klasse den Mineralwasserbedarf für ein halbes Jahr.
Eingeladen sind SchülerInnen aller Schulstufen aus ganz Österreich. Am 19. April wird gestartet. Einsendeschluss ist der 10. Juni 2007.
Weitere Informationen


Schreibwettbewerb [clim-8]
Eva Glawischnig von den Grünen lädt alle Schülerinnen und Schüler im Alter von 14 bis 19 Jahren ein sich am Schreibwettbewerb [clim-8] zu beteiligen. Gesucht sind Klimaschutz-Appelle an Bush, Putin, Barroso, Gusenbauer oder andere PolitikerInnen und EntscheidungsträgerInnen. Die Appelle können lyrisch, politisch oder wissenschaftlich geschrieben sein.
Eine Fach-Jury wird die eingelangten Arbeiten bewerten. Die besten Arbeiten werden bei einer Abschlussveranstaltung im Parlament der Öffentlichkeit präsentiert und anschließend in Buchform publiziert. Die Klimaschutz-Appelle sollen dann auch an die tatsächlichen AdressatInnen geschickt werden.
Einsendeschluss für die Arbeiten ist der 30. April 2007.
Weitere Informationen


Das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) - Anmeldung noch möglich

Das Freiwillige Ökologische Jahr ist ein Angebot des Jugend-Umwelt-Netzwerkes (JUNE) der Katholischen Jugend Österreich für junge Erwachsene zwischen 18 und 27 Jahren. Geboten werden ein kreatives Jahr zwischen Ausbildung und Beruf - 10 Monate praktische Erfahrungen in rund 30 Einsatzstellen in ganz Österreich u.a. Umwelt-Organisationen, Biobauernhöfe, Bildungshäuser und Museen.
Rahmenbedingungen zum FÖJ
- Freie Unterkunft und Verpflegung
- Monatliches Taschengeld, Vorteilscard der ÖBB
- Sozialversicherung und anteiliger Urlaub
- Fachliche, persönliche und pädagogische Betreuung
- Teilnahme am Lehrgang „Umweltprojektmanagement und nachhaltige Entwicklung“ wird geboten

Für den Jahrgang 2007/2008 sind noch Plätze frei!

Nähere Infos unter 01/512 16 21 DW 23 od. 45, june@kath-jugend.at oder auf www.jugend-umwelt-netzwerk.at
Weitere Informationen


Greenpeace sucht MitarbeiterIn
Greenpeace sucht einen Kampagnen- und Medienprofi (40h)
Aufgaben: Hauptverantwortlich für die strategische, inhaltliche und kommunikative Seite der Schwerpunktkampagnen (insbesondere Klima/Energie/Verkehr) zuständig.
Voraussetzungen: mehrjährige Kampagnen- und Medienerfahrung, hervorragende Kenntnis und Kontakte innerhalb der österreichischen Polit- und Medienwelt, Wissen über Umweltprobleme und politische sowie wirtschaftliche Zusammenhänge, Interesse für Umweltschutz, Identifikation mit Greenpeace und Greenpeace-Aktionen, NGO-Erfahrung, Erfahrung mit EU-Institutionen, Erfahrung in der Leitung kleiner dynamischer Teams, ausgezeichnetes Englisch, Reisebereitschaft sowie größtmögliche Flexibilität und Belastbarkeit.
Schriftliche Bewerbungen bis 20. April 2007
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2007-03-26

Erinnerung: 2. Umweltpädagogische Studientage
Direkt nach Ostern, am 10. und 11. April, veranstalten die Agrarpädagogische Akademie und das FORUM Umweltbildung die 2. Umweltpädagogischen Studientage.

Zum Thema „Nachhaltig PRODUZIEREN, nachhaltig KONSUMIEREN. Theorie, Tools, Didaktik“ finden 4 parallele Workshops statt, u.a. zu Tools für mündige VerbraucherInnen oder zum systemischen Denken.

Die Erziehungswissenschaftlerin und Schriftstellerin Dr. Marianne Gronemeyer spricht zu „Nachhaltiger Konsum – quer gedacht“ und steht für eine anschließende Diskussion zur Verfügung.

Nach dem intellektuellen Genuss werden die TeilnehmerInnen von der Gruppe „der berg“ mit einem speziellen Klangerlebnis verwöhnt. Dazu gibt es ein Biobuffet.

Der zweite Tag führt unter Anleitungen zur Exkursionsdidaktik nach Bruck an der Leitha zum Biohof „Landgarten“ und zum Energiepark in Bruck.


Unkostenbeitrag: 10,- (für Veranstaltung und Exkursion), Mittagessen ist vor Ort selber zu bezahlen.
Ort: Agrarpädagogische Akademie, Angermayergasse 1, 1130 Wien
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2007-03-22

Das Handwerk der Zukunft
Nachhaltig Wirtschaften zwischen Global und Regional

UN-Dekaden – Veranstaltungsreihe „Food for Thought“
Vor-, Nach- und Querdenken für Nachhaltigkeit

mit
Christine Ax
Institut für Zukunftsfähiges Wirtschaften, Hamburg

Nicola & Christoph Rath
Projekt Meisterstrasse Austria

Ort: Café Prückel, 1, Stubenring 24 (Luegerplatz)
Zeit: Di, 27. März 2007, 18:00 Uhr – ca. 20:00 Uhr

Freier Eintritt!

Handwerk ist Wirtschaften mit menschlichem Gesicht. Handwerk verwandelt Natur in Kultur. Handwerk ist ein struktureller Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit. Die Referentin schlägt einen spannenden Bogen zwischen Theorie und Praxis, Herkunft und Zukunft, Maß- und Massenproduktion und zeigt anhand kronkreter Projekte und Beispiele auch in Österreich, dass Handwerk Zukunft hat, und Zukunft schafft.

Ergänzt werden ihre Ausführungen durch das österreichische Projekt Meisterstraße, das sich zum Ziel gesetzt hat, die besten österreichischen HandwerksmeisterInnen aufzuspüren und einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren um damit einen Beitrag zur Renaissance österreichischer Handwerkskultur zu leisten.
Weitere Informationen


Thema aktuell: Erhitzte Gemüter – Von Rauch und Klima
Zwei Themen erhitzen Medien und Menschen dieser Tage: Beim Aufschlagen der Zeitung, beim Einschalten des TV-Geräts, an der Bar des Szenebeisls – Rauch oder Nicht-Rauch, Klima oder Nicht-Klima? Wer soll, kann, darf muss w a s tun? So wenig die beiden Debatten auf den ersten Blick gemein haben - mal abgesehen von Drohung und Bedrohung, Lebensqualität, den individuellen und globalen Horrorszenarien - da geht es um gescheiterte Freiwilligkeiten, gebrochene Versprechen. Da geht es um wissenschaftliche Erkenntnisse nach wissenschaftlichen Debatten - über unsere Gesundheit und die unseres Planeten. Lesen Sie mehr dazu im neuen Thema aktuell des FORUM Umweltbildung.
Weitere Informationen


Veranstaltung: „Das MORGEN denken, HEUTE handeln“
Studientag zu Themen nachhaltiger Entwicklung im Bildungsbereich

Die Pädagogische Akademie des Bundes in Wien widmet gemeinsam mit Studierenden, Lehrenden und GastreferentInnen einen ganzen Tag den Themen nachhaltiger Konsum und nachhaltiger Lebensstil. Der Studientag wird mit der Abendveranstaltung "Abend der KonsumentInnen" abgerundet. Geboten werden Vorträge, Workshops, Diskussionsforen, Plattformen mit NGOs, aber auch der Dialog mit der Wirtschaft.

Zeit: 19. April 2007 9:00 bis 20:30
Ort: Pädagogische Akademie des Bundes in Wien, Ettenreichgasse 45A
Weitere Informationen


Ausstellung: Die Umweltchecker - Nachhaltigkeit kinderleicht
Umweltschutz, erneuerbare Energieformen und die Zukunft der Welt gehen alle etwas an. Die Kinder sollen erkennen, wo sie selbst eingreifen, etwas verändern und gestalten können. Die Ausstellung setzt deshalb bei der Lebenswelt der Kinder an und zeigt, wie kleine Dinge des Alltags große Veränderungen bewirken können.
Die Ausstellungshalle ist ein riesiges Umweltlabor zum Mitmachen. Die "Checker" - das sind sechs umweltbewusste Personen - machen die Kinder mit cleveren Ideen und nachhaltigen Lösungsansätzen vertraut. Der Mathematiker beispielsweise hat sein Rechenzentrum in einem Gartenhäuschen aus Holz eingerichtet, wo die Kinder ihren ökologischen Fußabdruck errechnen können. Der Luft-Checker zeigt den Kindern, wie Windenergie funktioniert, ...

Die Ausstellung ist seit 17. März geöffnet und richtet sich an Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren.
Weitere Informationen


Neues vom ÖKOLOG-Programm: Neue ÖKOLOG-Schulen!
Wir freuen uns sieben neue Schulen im ÖKOLOG-Netzwerk begrüßen zu dürfen: Die Volksschule Stockenboi (Ktn.), die Volksschule Graz Engelsdorf (Stmk.), die Landwirtschaftliche Fachschule Weyregg (OÖ), die Volksschule Flattach (Ktn.), die Volksschule Hardegg - Pleissing (NÖ), die Volksschule Wolfsbach (NÖ) und die HBLA für Land- und Ernährungswirtschaft Kematen (Tirol). Herzlich willkommen bei ÖKOLOG!
Weitere Informationen


Ausbildung im Rahmen des Kinder-Umwelt-Gesundheits-Aktionsplan "CEHAPE"
Im Rahmen einer europaweiten Initiative wird in Österreich gerade ein Kinder-Umwelt-Gesundheits-Aktionsplan (Children Environment Health Action Plan - CEHAPE) ausgearbeitet. CEHAPE ist ein Bündel an Maßnahmen, die alle dem Schutz - im Speziellen dem Schutz der Kinder - vor gesundheitsbelastenden Umwelteinflüssen dienen. Es handelt sich dabei nicht um abstrakte Programme, sondern um eine Fülle an konkreten Vorschlägen, die die Lebensumwelt vor allem
junger Menschen verbessern sollen. Deshalb wurden und werden junge Menschen auch aktiv in diesen Ausarbeitungsprozess miteinbezogen. Das Jugend-Umwelt-Netzwerk bildet auch in diesem Jahr wieder 20 Jugendliche zwischen 16 und 20 Jahren zu CEHAPE-Coaches aus.

InteressentInnen werde gebeten einen kurzen Lebenslauf bis 13. April 2007 ans Jugend-Umwelt-Netzwerk zu schicken.
Weitere Informationen


Material: Spielraum Wasser - Praxisideen und Spiele für Kindergruppen
Wasser zieht Kinder geradezu magisch an. Die Begeisterung für dieses Element ist der Ausgangspunkt für zahlreiche Spielideen, Experimente und kreative Angebote rund um das Thema Wasser. Mit wenig Aufwand können kleine Wasserratten einen Tag an einem nah gelegenen Tümpel, einem See, einem Bach, im Schwimmbad oder am Meer erleben. Aber auch zu Hause oder im Außengelände des Kindergartens lassen sich viele Anregungen verwirklichen. Dabei erfahren die Kinder viel Wissenswertes über das Wasser und lernen achtsam mit dem wertvollen Nass umzugehen.
Das Buch von Monika und Petra Bezdek beinhaltet:
* Bewegungsreiche und lustige Spiele rund ums Wasser
* Ganzheitliche Wahrnehmungsförderung und Sinnesschulung
* Fantasievolle und meditative Angebote
* Spielerisches Entdecken, Forschen und Lernen
Weitere Informationen


Schulwettbewerb „Danube Challenge 2007“

Bei dem kreativen Schulwettbewerb sind SchülerInnen der 3. und 4. Schulstufe aus ganz Österreich eingeladen ihre Ideen zum Thema „Flüsse und Bäche“ mit Fokus auf dem Donauraum einzubringen. Die Beiträge zu vorgegebenen Themen werden in Form von Projekten beispielsweise im Rahmen der Unterrichtsstunden oder vor Ort an der Donau bzw. einem Zufluss der Donau, erarbeitet.
Gestartet wird am 22. März, dem Weltwassertag. Einsendeschluss ist der 25. Mai 2007.
Die GewinnerInnen des Wettbewerbes können an der „Danube Challenge 2007“ – einer fünftägigen, betreuten Erlebnis-Schifffahrt mit Wissens-, Sport- und interkulturellen Stationen von Passau nach Wien, teilnehmen.
Weitere Informationen


FIT fürs OUTDOORPROGRAMM: Ein Fortbildungsangebot für VolksschullehrerInnen
Wie wird ein Lehrausgang in der Natur zu einem spannenden Erlebnis? Welche Standorte in Wien eignen sich für eine Schulklasse und sind öffentlich erreichbar? Mit welchen Tieren und Pflanzen ist in den Lebensräumen Bach und Wald zu rechnen?
Die von den Naturfreunden Wien, in Kooperation mit dem Pädagogischen Institut der Stadt Wien und mit Unterstützung der Wiener Umweltstadträtin Ulli Sima durchgeführte Fortbildung liefert die passenden Antworten.
Bei den Freilandveranstaltungen prägen Übungen und Spiele aus der Umweltbildung, kreative Arbeiten und Forschungsaufgaben das Programm. Unterrichtsmaterialien zu den Themen Bach und Wald bieten weiterführende Sachinformationen, Empfehlungen für Exkursionsstandorte in Wien und Anregungen zur Gestaltung von Exkursionen und Projekten.

Bachprogramm: 05.05.2007 bzw. 12.05.2007
Waldprogramm: 02.06.2007 bzw. 16.06.2007
Weitere Informationen


Müllionenquiz
"Abfallvermeidung beginnt im Kopf!" Mit diesem und anderen Slogans stärken die NÖ Abfallverbände seit Jahren das Umweltbewusstsein der Bevölkerung. Und das Wissen darüber, wie Abfall vermieden und richtig getrennt werden kann, bringt Gewinn - nicht nur im Alltag, sondern beim "Müllionen-Quiz" nun auch in spielerischer Form.
Damit auch Gäste aus Nicht-Verband-Gemeinden, anderen Bundsländern, aber auch dem Ausland beim "Müllionen-Quiz" ihr Wissen unter Beweis stellen können, wurde die Kategorie "Gäste" ohne verbandspezifische Trenn-Fragen eingerichtet. Viel Spaß beim Mitspielen!
Weitere Informationen


Richtiges Altglassammeln mit Bobby Bottle
Bobby Bottle ist ein Flaschengeist, der Kindern der 3. und 4. Klasse Volksschule auf spielerische Weise das richtige Sammeln von Glas und das Vermeiden von Abfällen näher bringt. Er kommt in die Klasse und hält eine Unterrichtsstunde, die Spiel, Rätsel, Spaß und Musik enthält. Die Kinder bekommen zusätzlich einen Bobby-Bottle-Comic, die LehrerInnen erhalten für die Klassenzimmer Plakate, die auf kindgerechte Weise den Glaskreislauf zeigen.
Kontakt: Mag. Karin Groß, AGR, Karolinengasse 5/3, A-1040 Wien, Tel.: 01/87 74 804-12, Fax: 01/87 74 804-14, E-Mail: k.gross@kommunikationpr.at
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2007-02-13

Thema aktuell: Rosen, Tulpen, Nelken - nicht alle Blumen bringen Freude
„Durch die Blume gesagt“ ist eine geflügelte Redewendung oder auch: „sich blumig ausdrücken“. Dass die angesprochenen Blumen aber auch fair gehandelt worden sind, das wäre ein besonderer Ausdruck von Kultur. Im neuen Thema aktuell vom FORUM Umweltbildung erfahren Sie mehr über den Trend der fair gehandelten Blumen und erhalten natürlich auch eine kleine Nachhilfe in Sachen Blumensymbolik.
Weitere Informationen


Unterrichtsmaterial: Energie - die (un)begrenzte Ressource
Das Thema Klimawandel in der Bildungsarbeit zu behandeln ohne den Energiebereich anzusprechen wäre fahrlässig! Das FORUM Umweltbildung hat daher diese brisante Thematik hochaktuell für den Unterricht in der Oberstufe aufbereitet. Neben den Inhalten kommen auch die Methoden nicht zu kurz!

Weitere Informationen


Give Aways: Eintragungen in die Bildungslandkarte lohnen sich!
Für all jene, die sich jetzt auf der Bildungslandkarte des FORUM Umweltbildung verorten und damit Öffentlichkeits- und Vernetzungsarbeit für ihre Institution und ihre Angebote einer Bildung für nachhaltige Entwicklung machen, hat das FORUM ein kleines Willkommenspaket geschnürt! Verorten auch Sie sich auf www.bildungslandkarte.at. Neu ist die topographische Suche, sie ermöglicht die Darstellung von Orten der Bildung für nachhaltige Entwicklung (Organisationen, Initiativen, Angebote) auf einer zoombaren Östereich-Google Map.
Weitere Informationen


2. Umweltpädagogische Studientage
Am 10. und 11. April veranstalten die Agrarpädagogische Akademie und das FORUM Umweltbildung die 2. Umweltpädagogischen Studientage. Zum Thema „Nachhaltig produzieren, nachhaltige konsumieren. Theorie, Tools, Didaktik“ finden 4 parallele Workshops statt, u.a. zu Tools für mündige VerbraucherInnen oder zum systemischen Denken. Die Erziehungswissenschaftlerin und Schriftstellerin Dr. Marianne Gronemeyer spricht zu „Nachhaltiger Konsum – quer gedacht“ und steht für eine anschließende Diskussion zur Verfügung. Nach dem intellektuellen Genuss werden die TeilnehmerInnen von der Gruppe „der berg“ mit einem speziellen Klangerlebnis verwöhnt. Dazu gibt es ein Biobuffet. Der zweite Tag führt unter Anleitungen zur Exkursionsdidaktik nach Bruck an der Leitha zum Biohof „Landgarten“ und zum Energiepark in Bruck.
Weitere Informationen


Aktionshandbuch Nachhaltiger Konsum
Das Aktionshandbuch Nachhaltiger Konsum und Entwicklungszusammenhang ist eine Arbeitshilfe zur Gestaltung von Aktionen und Einheiten des interaktiven Lernens für entwicklungs- und umweltpolitische Gruppen und Organisationen sowie für Schulen. Das Handbuch ist Teil des EU-geförderten Projektes „FAIRhandeln lernen", das der deutsche Verein KATE e.V. gemeinsam mit anderen entwicklungspolitischen Organisationen durchführt.

Für fünf verschiedene Themenfelder werden erprobte und in sich abgeschlossene Aktionsinheiten zum nachhaltigen Konsum beschrieben. Zur Erleichterung bei der Anwendung werden zudem Arbeits- und Hintergrundmaterialien angeboten. Jedes der Themenfelder enthält eine kurze inhaltliche Einführung und eine Übersicht über die Aktionseinheiten.

Die Aktionsbeschreibungen sind keine fertigen „Kochrezepte", sie lassen den AkteurInnen genügend eigene Gestaltungsmöglichkeiten. Viele der beschriebenen Aktionseinheiten sind auch miteinander kombinierbar.
Weitere Informationen


Aktionstage Politische Bildung von 23. April bis 9. Mai 2007
Die erfolgreiche österreichische Initiative, deren Idee inzwischen in Deutschland und Belgien aufgenommen wurde, findet heuer bereits zum fünften Mal statt. Zeitlich eingebettet zwischen dem Welttag des Buches (23. April) und dem Europatag (9. Mai) wird der thematische Fokus 2007 auf Geschlechtergerechtigkeit gerichtet.
In den drei Wochen soll eine Fülle von verschiedenen Veranstaltungen aufzeigen, wie Gender und andere Aspekte der Politischen Bildung thematisiert werden und welch unterschiedliche Formen und Zugangsweisen es gibt.
Machen Sie mit! Schulen und andere Bildungseinrichtungen und VeranstalterInnen sind herzlich eingeladen sich zu beteiligen! Redaktionsschluss für Einträge von Veranstaltungen, Termine, Projekte bzw. Werbeeinschaltungen ins Programmheft ist der 28. Februar 2007.
Weitere Informationen


Klimacheck WWF/Ö3
Was das Phänomen Klimawandel mit jedem Einzelnen von uns zu tun hat, zeigen WWF und Hitradio Ö3 jetzt auf www.klimacheck.at.

Finden Sie in dem Drei-Minuten-Test anhand von 12 Fragen heraus, wie sehr Sie persönlich der Erde "einheizen". Denn zwischen unserem Lebensstil und der Erderwärmung besteht ein enger Zusammenhang. Jede/r TeilnehmerIn am Klimacheck erhält auf Wunsch praktische Tipps für den Klimaschutz im Alltag.
Eine intensivere Auseinandersetzung mit Ihrer persönlichen CO2-Bilanz bietet Ihnen der CO2-Rechner des FORUM Umweltbildung (siehe www.umweltbildung.at)
Weitere Informationen


Interdisziplinärer MSc-Lehrgang MANAGEMENT & UMWELT
MANAGEMENT & UMWELT heißt der europaweit einzigartige interdisziplinäre Lehrgang von Umwelt Management Austria

Die interdisziplinäre Ausbildung dient allen jetzigen und zukünftigen Führungskräften in Wirtschaft und Verwaltung, sie richtet sich an AkademikerInnen ebenso wie an PraktikerInnen mit fundierter Erfahrung in ihrem Bereich und ermöglicht es den Faktor Umwelt als integralen Bestandteil moderner Managementanforderungen effizient zu bewältigen.
Der Lehrgang MANAGEMENT & UMWELT wird seit 2005 aufgrund einer Verordnung der Bundesministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur (VO vom 19.11.2004, BGBl. II Nr. 437/2004) als Lehrgang universitären Charakters geführt und schließt mit dem international anerkannten Titel MSc – Master of Science (Environmental Management) ab.
Am 26. Juni 2006 startete der 17. MSc-Lehrgang MANAGEMENT & UMWELT.
Weitere Informationen


gleich stellen. werden können.
Gender Scanning in Erwachsenenbildungseinrichtungen

Anlässlich des "Europäischen Jahres der Chancengleichheit für alle" ist eines der Schwerpunktthemen der diesjährigen Projektmittelvergabe "Gender Scanning in Erwachsenenbildungseinrichtungen". Dieser Workshop möchte mögliche Einreicherinnen und an diesem Thema interessierte Frauen unterstützen und vernetzen.

Zielgruppe: Mitarbeiterinnen in Erwachsenenbildungseinrichtungen, Multiplikatorinnen und Projekteinreicherinnen, Erwachsenenbildnerinnen, feministische Theoretikerinnen und Praktikerinnen, Frauen, die patriarchal/männlich dominierte hierarchische Strukturen in Bildungseinrichtungen verändern möchten.

Termin und Ort:
23. März 2007, 9:30-17:00 Uhr
Sargfabrik, Goldschlagstraße 169, 1140 Wien
Weitere Informationen


Einladung zur Ausstellung „Die Kunst ist unsere Stimme“
Im Rahmen eines Projektes des Jugend-Umwelt-Netzwerkes präsentieren drei junge KünstlerInnen ihre Gedanken zur Lobau in Form von Fotografien (Kirsten Mandl), Gedichten (Markus Metzler) und Zeichnungen (Emanuel Langerhorst). Die Ausstellung beginnt mit der Eröffnungsvernissage am 23. Februar um 20.00 im WUK im Raum Intact.

Die Fotografien der Ausstellung wurden ausschließlich in der Au aufgenommen und zeigen die Natur der Lobau. Die Gedichte und die Zeichencollage thematisieren Einflüsse der Menschen auf die Natur. Dieses Projekt nutzt die Kunst - einen Seismographen für gesellschaftliche Entwicklungen - als Medium um auf Umwelt- und Naturschutzprojekte aufmerksam zu machen. Den BesucherInnen der Ausstellung soll vermittelt werden, dass die Natur voll von kunstvollen Kostbarkeiten ist, und dass der Mensch diese Schätze oft achtlos oder wissentlich zerstört.

Ausstellungsdauer: 23. Februar bis 2. März 2007
WUK, Raum Intakt
1090, Währingerstraße 59
Weitere Informationen


Neues vom ÖKOLOG-Programm: Neue ÖKOLOG-Schulen!
Wir freuen uns, vier neue Schulen im ÖKOLOG-Netzwerk begrüßen zu dürfen: Aus Oberösterreich die HBLA Landwiedstraße Linz und die Sporthauptschule Feldkirchen und aus Kärnten die Landwirtschaftliche Fachschule Litzlhof und die Landwirtschaftliche Fachschule Drauhofen. Herzlich willkommen bei ÖKOLOG!
Weitere Informationen


Global Action Schools
Eine wunderbare Möglichkeit sich mit globalen Themen in Ihrer Klasse auseinander zu setzen, bietet das EU-Projekt „Global Action Schools“. Die SchülerInnen lernen, forschen und handeln rund um die Themen Energie, Mobilität, HIV/Aids, Konsum, Frauenrechte/Menschenrechte, demokratische Entscheidungen, Armut und Rassismen und vernetzen sich mit jungen Leuten aus aller Welt. Südwind unterstützt Sie mit der Bereitstellung von Unterrichtsmaterialien, vermittelt Workshops und begleitet Ihre Schule auf dem Weg zur Globalen Aktions-Schule!
Kontakt: Christine Tragler, Südwind NÖ Süd, Bahngasse 46, 2700 Wiener Neustadt, Tel.: 02622/24832, E-Mail: christine.tragler@oneworld.at
Weitere Informationen


Korrektur: Einreichtermin Bildungsförderungsfonds
Leider ist in unserem letzten Newsletter ein Fehler passiert. Der Einreichtermin für außerschulische Projekte beim Bildungsförderungsfonds für Gesundheit und Nachhaltige Entwicklung ist nicht am 26. April, sondern bereits am 29. März.
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2007-01-15

umwelt & bildung 4/2006: Nachhaltig glücklich?
Themen dieser Nummer:
Kinder: Lernen in Boom City
Jugend: Pragmatisch engagiert
Pinguine: "Happy Feet" mit Tiefgang
Australien: Umweltbildung mit Koalas

Auszugsartikel: Die Wahrheit der Springmaus
Weitere Informationen


Neues Aktionsfeld zum Thema Beteiligung von Jugendlichen und Schulen in lokalen Agenda 21-Prozessen
BürgerInnenbeteiligung - beispielsweise im Rahmen von Lokale Agenda 21-Prozessen - ist ein wichtiges Mittel um die Ziele der nachhaltigen Entwicklung im lokalen Kontext konkret umzusetzen. Wie aber schaut es aus mit der Beteiligung von jungen Leuten und schulischen AkteurInnen? Wie wird es gemacht und wozu ist es gut diese Zielgruppe in Agenda 21-Prozesse einzubinden?
Eine Reihe von Beispielprojekten, Interviewmitschnitten von beteiligten Personen, Tipps&Tricks sowie Links und Artikel rund um das Thema der Beteiligung von Jugendlichen und Schulen in Prozessen der nachhaltigen Entwicklung erwarten Sie auf der Homepage des FORUM Umweltbildung.
Weitere Informationen


Neue Termine: Bildungsförderungsfonds für Gesundheit und Nachhaltige Entwicklung
Der Fonds unterstützt innovative Projektideen im schulischen und außerschulischen Bereich. Pro Schulprojekt stehen bis zu EUR 500,- zur Verfügung. Schulen, die in einem thematischen Netzwerk zur Umweltbildung oder Gesundheitsförderung zu Hause sind (also: ÖKOLOG-Schulen, Umweltzeichen-Schulen oder Gesunde Schulen in Österreich) können einen Kostenzuschuss bis zu EUR 1.500,- pro Projekt erhalten. Außerschulische Projekte, die sich der Nachhaltigkeit verschrieben haben, können mit bis zu 10.000,- Euro gefördert werden.

Im Jahr 2007 stehen vorläufig folgende Einreichfristen zur Verfügung:
Schulische Projekte: 8.02. und 16.04.2007 Zwei weitere Termine sind für September und November geplant.
Außerschulische Projekte: 26.4.2007

Die Einreichung ist ausschließlich online unter www.umweltbildung.at/bildungsfoerderungsfonds möglich.
Weitere Informationen bei Mag. Martina Daim, Tel.: 01/402 47 01 oder per E-Mail: martina.daim@umweltbildung.at
Weitere Informationen


Neues vom ÖKOLOG-Programm: 6 neue ÖKOLOG-Schulen!
Wieder dürfen wir sechs neue Schulen im ÖKOLOG-Netzwerk begrüßen: Neue Schule, Verein Bildungshof, Eichgraben (NÖ); Volksschule Kalkleiten (Stmk); Hauptschule Dr. Renner Liebenau (Stmk); Private Hauptschule des Schulvereins der Grazer Schulschwestern (Stmk); Volksschule 2 St. Veit an der Glan (Ktn) und HBLA für Forstwirtschaft Bruck/Mur (Stmk)! Herzlich willkommen bei ÖKOLOG!
Weitere Informationen


Weiterbildung für Umweltzeichen-Schulen
Umweltzeichen-Profis unter den LehrerInnen können sich beim nächsten Fortgeschrittenen-Workshop zu den Themenschwerpunkten Leitbild und Schulprogramm weiterbilden. Der Workshop bietet neben viel Information auch Antworten auf offene Fragen und genügend Raum sich austauschen.

Wann: Dienstag, 6.3.2007 von 10:00 bis 16:00
Wo: Amt der Niederösterreichischen Landesregierung, Landhausplatz 1, 3109 St. Pölten

Anmeldung: Elisabeth Schneider, Lebensministerium, Stubenbastei 5, 1010 Wien. Tel.: 01 - 515 22/1650, e-mai: elisabeth.schneider@lebensministerium.at
Anmeldeschluss: 26.02.2007
Weitere Informationen


Tag der Sonne
Am 4. und 5. Mai 2007 findet zum sechsten Mal die bundesweite Aktion "Tag der Sonne" statt. Teilnehmende Schulen werden vom klima:aktiv Programm Solarwärme kostenlos mit Informationsmaterial, Flyern, Plakaten, T-Shirts, Luftballons, einer Solar-DVD und einer CD mit Unterrichtshilfen zum Thema Solarenergie für die Grundstufe, Sekundarstufe 1 und höhere Schulen (HTL) unterstützt. In einem online Veranstaltungskalender werden alle Aktivitäten zum "Tag der Sonne" gesammelt und medial beworben.
Machen sie mit – Anmeldung, weitere Infos und die Solar-Unterrichtshilfen als Download finden Sie auf der Projektwebsite!
Kontakt: Austria Solar, GF Roger Hackstock, Mariahilferstr. 89/22, 1060 Wien, Tel.: 01/581 13 27 12, Fax: 01/581 13 27 18, E-Mail: roger.hackstock@austriasolar.at
Weitere Informationen


Website www.lehrerweb.at
Auf www.lehrerweb.at werden über 3.600 Unterrichtsmaterialien für verschiedene Schulstufen kostenlos zur Verfügung gestellt. Ein Forum und der Newsletter bieten Möglichkeiten zum Austausch und zur Information. Die Kategorie "Schultypen-Specials" erspart langes Surfen im Netz. Hier können Sie wichtige Informationen sowie spannende Lehrpläne und Lesenswertes auf einen Klick wählen. In den Serviceseiten des LehrerInnenwebs finden Sie neben nützlichen Links auch Informationen zu rechtlichen Aspekten des Urheber- und Vervielfältigungsrechts.
Weitere Informationen


Wettbewerb "Mission Sustainability"
Der Rat für Nachhaltige Entwicklung in Deutschland veranstaltet einen internationalen Wettbewerb zum Thema Nachhaltigkeit. Menschen jeden Alters sind aufgefordert Ideen zu präsentieren, wie sie ihren Alltag nachhaltiger gestalten könnten. Dabei geht es um kleine Ideen, die Großes bewirken - denn nur wenn alle ihr Alltagsverhalten an den Kriterien der Nachhaltigkeit ausrichten bewegt sich etwas. Neben der Beschreibung der Idee und der geplanten Änderung im Alltagsverhalten sind die TeilnehmerInnen aufgefordert ihre Ideen bildhaft darzustellen.
Eine internationale Jury wird die kreativsten Einsendungen auswählen und der Öffentlichkeit präsentieren. Auf die besten Ideen warten tolle Preise.
Weitere Informationen


CIPRA Österreich sucht eine/n Geschäftsführer/in
Die CIPRA Österreich sucht eine/n neue/n GeschäftsführerIn. Zu Ihren Aufgaben zählen neben der Führung der laufenden Geschäfte unter anderem auch die Durchführung von Projekten und Veranstaltungen, das Verfassen von Stellungnahmen sowie der Kontakt zu den Mitgliedsorganisationen.
Der Arbeitsort ist Wien, das Anstellungsausmaß umfasst 20 Wochenstunden.
Schriftliche Bewerbungen bitte bis 19. Jänner 2007.
Weitere Informationen


zur Übersicht