Newsletter vom 2006-12-13
Newsletter vom 2006-12-01
Newsletter vom 2006-11-16
Newsletter vom 2006-10-10
Newsletter vom 2006-09-14
Newsletter vom 2006-07-05
Newsletter vom 2006-06-14
Newsletter vom 2006-05-16
Newsletter vom 2006-04-20
Newsletter vom 2006-03-16
Newsletter vom 2006-02-16
Newsletter vom 2006-01-19




Newsletter vom 2006-12-13

„Kunst & Nachhaltigkeit“ - Eine (schwierige?) Beziehung mit Zukunft
CAN ART SAVE THE PLANET? titelte die August-Ausgabe der Art Review dieses Jahres. Soweit wollen wir nicht gehen ... jedoch: Nicht nur die NachhaltigkeitsakteureInnen suchen die Allianz mit Kunstschaffenden - deutliche Signale gibt es auch aus dem Kunst- und Kulturbereich.
Wie können solche Allianzen aussehen - jenseits einer Vereinnnahmung - und auch über die punktuelle Kooperation hinaus?

Welche Beispiele (u.a. aus dem Agendabereich, aus Landart, interventionistischer Kunst bis hin zu neuem Dokumentarfilm) international und in Österreich können uns inspirieren?
Der Abend kann Einblicke und Ausblicke (auch optischer Art!) bieten, wie vielfältig eine künstlerisch inspirierte Kultur der Nachhaltigkeit aussehen könnte und hoffentlich wird.

Termin: Donnerstag, 14. Dez. 17:30 – ca. 20:00
Ort: Cafe Prückel, 1010 Wien, Stubenring 24 (vis-á-vis MAK)
Eintritt frei!

(Foto: Joachim Eckl: Hopefield I, Wachstums- und soziale Vernetzungsstruktur, Kleinzell 2006)
Weitere Informationen


Thema aktuell: Glanz und Glamour im Öko-Look
Lang ist´s her, dass man Öko-Freaks auf den ersten Blick erkannte. Längst hat sich eine neue Öko-Szene formiert – und sie entscheidet anders beim Kaufen: Chic und trendig muss es sein und ethisch–ökologisch gefertigt sowieso! Viel wurde erreicht in den letzten Jahren, in fast allen Bereichen des Warenkorbs werden trendige Produkte – produziert im Zeichen der „Political Correctness“ – angeboten. Großkonzerne vermeiden es tunlichst ihre KundInnen zu verärgern. Und trotzdem, es bleibt noch viel zu tun.
Weitere Informationen


Online-Adventkalender des FORUM Umweltbildung
Die Hälfte unseres Adventkalenders kennen Sie nun schon und vielleicht haben Sie ja bereits nette Ideen für sich entdeckt. Auch in der zweiten Hälfte des Advent finden Sie wieder Ideen und Tipps für einen nachhaltigen Advent. Neben originellen Verpackungsideen bieten wir Ihnen zum Beispiel noch alternative Geschenktipps für Spätzünder oder einen virtuellen Weihnachtsbaum. Schauen Sie einfach täglich vorbei und lassen Sie sich inspirieren!
Weitere Informationen


KonsuManiac: Check deinen Einkauf interaktiv!
Mit dem KonsuManiac einen spielerischen Blick hinter die Kulissen des eigenen Einkaufs werfen! In diesem neuen interaktiven Tool vom FORUM Umweltbildung geht es um einen fiktiven Einkauf in einem Mode- und einem Lebensmittelladen. Aber Achtung, wer die Wahl hat, hat nicht nur die Qual. Schnell zeigt sich, wie nachhaltig man wirklich kauft. Viel Spaß beim Einkaufscheck!
Weitere Informationen


Nachhaltige Geschenksidee!
Einmal anders schenken: keine Schisocken, wenn der Schnee sowieso ausbleibt oder Krimskrams, der die Mülleimer füllt! Schenken Sie Fachwissen und spannende Unterhaltung zugleich mit umwelt&bildung, denn:
- Sie schenken Informationen rund um nachhaltige Entwicklung, Gentechnik, Klimadiskussion, ökologische Lebensstile, Glück u.v.m.
- Sie schenken 5x im Jahr: informative, spannende und aktuelle Ausgaben.
- Einfach online bestellen!

Unser Geschenk an Sie bei einer Bestellung noch bis Weihnachten 06:
umwelt&bildung ein halbes Jahr gratis lesen!

Bestellen Sie am besten gleich ihr nachhaltiges Weihnachtsgeschenk für umweltinteressierte FreundInnen oder beschenken Sie sich selbst!
Weitere Informationen


Nachlese "Ausgezeichnet vernetzt"
Am 11. Dezember war es so weit – die Bildungslandkarte und der Bildungsförderungsfonds für Gesundheit und nachhaltige Entwicklung luden zur Veranstaltung "ausgezeichnet vernetzt!"
AUSGEZEICHNETe Projekte des Bildungsförderungsfonds wurden prämiert! AkteurInnen aus dem - schulischen, außerschulischen und informellen - Bildungsbereich haben sich ausgetauscht & VERNETZT! Hier eine kleine Nachlese und –schau!
Weitere Informationen


Neues vom ÖKOLOG-Programm: 6 neue ÖKOLOG-Schulen!
Wir dürfen sechs neue Schulen im ÖKOLOG-Netzwerk begrüßen: Die Freie Waldorfschule Linz (OÖ), die Volksschule Jagdgasse 22 – Schiffschule (W), die BHAK/BHAS Laa an der Thaya (NÖ), die Rudolf Steiner Landschule Schönau (NÖ), die WHS 1 Berndorf (NÖ) und die Privathauptschule Scharnitz Benediktinum (T)! Herzlich willkommen bei ÖKOLOG!
Weitere Informationen


Thema „Partizipation“ auf www.umweltbildung.at
Aktive Beteiligung von SchülerInnen ist ein Schwerpunkt im ÖKOLOG-Programm. Partizipation ist nicht nur ein Schlüssel zur Demokratie, sondern auch zur nachhaltigen Entwicklung der Gesellschaft. Darüber hinaus unterstützt sie die psychosoziale Entwicklung von Kindern und Jugendlichen und fördert unterschiedlichste Kompetenzen vom vorausschauenden Denken bis zur Selbstverantwortung.
Auf www.umweltbildung.at finden Sie nun Fachbeiträge zum Thema, einen Rückblick auf die ÖKOLOG-Sommerakademie 2005 „Aktiv mitgestalten – in der Schule, um die Schule“, Methoden, Praxisbeispiele sowie einen ausführlichen Serviceteil! Schauen Sie rein!
Weitere Informationen


www.mitmachen.at – move your future
mitmachen.at wurde speziell für die Beteiligung junger Menschen an Zukunftsthemen Österreichs eingerichtet. In 4 Phasen zwischen 01.11.2006 und 09.01.2007 eröffnet das Projekt jungen Menschen die Chance, aktiv und anonym an der Gestaltung politischer Inhalte teilzunehmen und damit zu einem größeren Ganzen beizutragen.
Weitere Informationen


Materialien: „Education for Global Citizenship“
Das englischsprachige Handbuch besteht aus einer CD-Rom, einem Handbuch und einer Broschüre. Es dokumentiert ein 3-jähriges internationales Pilotprojekt, an dem Schulen und Nichtregierungsorganisationen in Chile, Italien, Kamerun, Niederlande und Österreich beteiligt waren und enthält praxisbezogene Beispiele und Methoden für den Unterricht. Zu bestellen ist es um EUR 15,- (inkl. Versand) bei der Südwind Agentur, Laudongasse 40, 1080 Wien, Tel.: 01/405 55 15, E-Mail: suedwind.agentur@oneworld.at
Weitere Informationen


Handy4help - ÖKOLOG-Althandysammlung
Recycling macht Sinn und ist bare Münze wert! Viele von uns haben ein Handy zu Hause liegen, das nicht mehr verwendet wird. Durch die Handy4help-Aktion kann man solche Handys umweltschonend entsorgen und gleichzeitig krebskranken Kindern und Jugendlichen helfen! Für jedes gesammelte Handy erhält die Österreichische Kinder-Krebs-Hilfe 1,50 Euro. Schulen, die mitmachen möchten, melden sich bei der Firma Mobile Collect an und bekommen innerhalb von zwei Tagen die Sammelbox und Informationsmaterial zugeschickt.
Anmeldung bei Gerold Jernej, mobile-collect, Halirschgasse 14/1-5, 1170 Wien, Tel.: 01/990 69 38, Fax: 01/990 69 39, E-Mail: office@mobile-collect.com, www.mobile-collect.at
Weitere Informationen


Broschüre: Energieeffizientes Bauen und Sanieren im Alpenraum
"Das ideale Haus ist im Winter warm und im Sommer kühl" - soll bereits Sokrates erkannt haben. Dass dieses Ideal heutzutage ohne Heizungsystem und Klimaanlage zu verwirklichen ist, zeigt die neuaufgelegte Publikation von CIPRA-Österreich, die gemeinsam mit der IG-Passivhaus überarbeitet wurde. Die Broschüre bringt auf 108 Seiten nicht nur alles über Passivhäuser & Co, sondern auch die wichtigsten Basisinfos zu energieeffizientem Bauen und Sanieren sowie zahlreiche Best-Practice-Beispiele. Im Serviceteil finden sich AnsprechpartnerInnen für fachspezifische Fragen und Top-Aktuelles zum Thema Förderung. Umfangreiche Linktipps und eine ausführliche Fachliteraturliste machen die reich illustrierte Broschüre zu einem unverzichtbaren Ratgeber.
Zu bestellen um EUR 3,- zzgl. Porto bei Dr. Birgit Karre, CIPRA-Österreich, Internationale Alpenschutzkommission, Tel.: 01/401 13-36, E-Mail: birgit.karre@cipra.at
Weitere Informationen


Call for papers
Auf der internationalen Tagung: „Jugendliche gestalten ihre Lebenswelt mit - neue Verfahren der Beteiligung von Jugendlichen an der Gemeindeentwicklung“ vom 23. – 24. März 2007 in der Ludwig-Maximilians-Universität München sollen Projekte und Forschungsergebnisse zur innovativen Jugendarbeit vorgestellt und Perspektiven einer kontinuierlichen Beteiligung von Jugendlichen erarbeitet werden.
Abstracts können bis 6.1.2007 eingereicht werden.

Weitere Informationen


Frohe Weihnachten!
Das Team des FORUM Umweltbildung wünscht allen LeserInnen und Lesern ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

zur Übersicht







Newsletter vom 2006-12-01

Online-Adventkalender: 24 Tipps für nachhaltiges Schenken
Das FORUM Umweltbildung hat sich umgeschaut und 24 außergewöhnliche und vor allem nachhaltige Geschenkmöglichkeiten ausfindig gemacht. Geschenke, die nicht jeder macht sind z.B. „Zeit“ - und die schon im Advent, mit einem speziellen Zeit-Adventkalender. Da gibt es auch die Aufforderung faul zu sein – unter dem Vorzeichen der „Entschleunigung“. Buchtipps sind ebenso dabei wie lustige, kuriose und außergewöhnliche Möglichkeiten, ein Geschenk zu verpacken. Für die Gourmets schließlich ein Haubenkoch-Rezept zur Zubereitung eines köstlichen Punsches.
Öffnen auch Sie täglich ein Fenster, lassen Sie sich überraschen – und finden Sie ein Geschenk, das nicht jeder schenkt
Weitere Informationen


Zur Erinnerung: Shopping hilft die Welt verbessern?
Vortrag und Diskussion mit Fred Grimm,
Autor des soeben im Goldmann-Verlag erschienenen gleichnamigen Einkaufsführers

Wir erinnern im Zuge dieses vorweihnachtlichen Newsletters nochmals an die Veranstaltung mit Fred Grimm zum Thema Shopping und Nachhaltigkeit.
Fred Grimm stellt Ihnen Produkte und Unternehmen vor, die neue Wege gehen: Die schnellst-wachsende (und angesagte) Modemarke der Welt, die ausdrücklich nicht in Sweatshops nähen läßt. Die Kosmetikfirma, bei der alle am Gewinn beteiligt sind. Die Bank, die ihre Profite an Waisenkinder spendet.

Termin: Montag, 4. Dez. 18:30 – ca. 21:00
Ort: Cafe Prückel, 1010 Wien, Stubenring 24 (vis-á-vis MAK)
Eintritt frei!
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2006-11-16

Shopping hilft die Welt verbessern?
Vortrag und Diskussion mit Fred Grimm,
Autor des soeben im Goldmann-Verlag erschienenen gleichnamigen Einkaufsführers

Schluss mit der Geiz-ist-geil-Mentalität! Bewusstes Einkaufen liegt im Trend. Lifestyle mit sozial-ökologischer Nachhaltigkeit verbinden wird einfacher und auch leistbar. Dabei handelt es sich um mehr als um einen Trend: Schenkt man dem Autor Glauben, so stehen wir vor einer Zeitenwende. Der Verbraucher schaut nicht mehr nur auf den Preis, sondern will Zeichen setzen: für umweltschonende Produktion, fairen Handel, soziale Arbeitsbedingungen. Aber er legt auch Wert auf Qualität, Design, Gesundheit und Spaß.
Fred Grimm stellt Ihnen Produkte und Unternehmen vor, die neue Wege gehen: Die schnellst-wachsende (und angesagte) Modemarke der Welt, die ausdrücklich nicht in Sweatshops nähen läßt. Die Kosmetikfirma, bei der alle am Gewinn beteiligt sind. Die Bank, die ihre Profite an Waisenkinder spendet.

Termin: Montag, 4. Dez. 18:30 – ca. 21:00
Ort: Cafe Prückel, 1010 Wien, Stubenring 24 (vis-á-vis MAK)
Eintritt frei!
Weitere Informationen


Thema aktuell: Sei egoistisch, doch bleibe klug
Nachhaltigkeit geht über den Moment hinaus. Ist Nachhaltigkeit damit ein Thema der modernen Zeit, für den modernen Menschen? Das sind Fragen, die der bekannte Philosoph Wilhelm Schmid in einem philosophischen Cafe mit dem Thema „Nachhaltig glücklich?“ stellte. Das FORUM Umweltbildung hat einige Gedanken davon für Sie in einem Thema aktuell zusammengefasst.
Weitere Informationen


Podiumsdiskussion: Die Kunst, das Morgen zu denken und heute zu handeln
Das FORUM Umweltbildung und das zentrum polis - politik lernen in der Schule veranstalten gemeinsam eine Podiumsdiskussion zum Thema Nachhaltigkeit. Bildung für nachhaltige Entwicklung soll aus verschiedenen Blickwinkeln diskutiert werden. Mit einem Blick durch die "Lupe" und einem Blick durchs "Fernrohr". Die ReferentInnen Dr. Christine Künzli und Prof. Dr. Christian Vielhaber arbeiten seit Jahren intensiv zu diesem Thema und versprechen einen spannenden und informativen Abend. Für einen gemütlichen Ausklang bei einem Glas Wein ist gesorgt.

Termin: 27. November 2006 18:00 bis 20:00
Ort: Kardinal-König-Haus
Kardinal-König-Platz 3
1130 Wien
Weitere Informationen


Nachhaltigkeit. SchülerInnen machen sich ein Bild.
Machen Sie sich selbst ein Bild, was SchülerInnen über Nachhaltigkeit wissen, welche Botschaften ihnen wichtig sind. Das schwierige Thema wurde kreativ und eigenwillig umgesetzt um zum Nachdenken anzuregen, zu irritieren und zu zeigen: Manchmal lässt sich über Nachhaltigkeit sogar schmunzeln!
Die Ergebnisse der SchülerInnen-Arbeiten waren vielseitig. Neben einem Film mit einer "fairen Banane" als Star und einem T-Shirt, bei dem man erst zwei Mal hinschauen muss, gab es vor allem grafische Umsetzungen des Themas. Diese können als Freecards über das FORUM Umweltbildung bezogen werden oder als E-Cards hier versendet werden.
Weitere Informationen


Website partizipation.at
Auf dieser Website erhalten Sie Basisinformationen zum Thema Partizipation und nachhaltige Entwicklung sowie Einblicke in weiterführende Themen wie Umweltmediation, Governance etc. Sie finden außerdem über 50 interessante Praxisbeispiele gelungener Partizipationsprozesse, einen Überblick über unterschiedliche Methoden der Beteiligung, eine Übersicht über Fachliteratur, Veranstaltungen zum Thema und vieles mehr.
Weitere Informationen


Materialien: CSR in der Lehre
Neue Lehrmaterialien – abrufbar unter www.respact.at - sollen es Lehrenden erleichtern, CSR (Corporate Social Responsibility) als Querschnittsmaterie in ihren jeweiligen Disziplinen an Universitäten und Fachhochschulen zu integrieren.
Da die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen nicht nur Fragen der Wirtschaft, sondern auch der Ethik, des Umweltschutzes sowie kulturelle und technologische Fragen betrifft, sollte CSR bereits frühzeitig in die Ausbildung zukünftiger Führungskräfte integriert werden. Vom Institut für Marketing und Innovation an der Universität für Bodenkultur und dem Forschungsinstitut für nachhaltige Entwicklung an der Wirtschaftsuniversität Wien wurden nun Lehrmaterialien zu CSR erstellt, die von Lehrenden kostenlos heruntergeladen werden können.
Weitere Informationen


Aktionstage Politische Bildung 2007Schwerpunktthema: Gender/Gleichstellung/Geschlechtergerechtigkeit
Zentrum polis - Politik Lernen in der Schule lädt alle ein, sich zwischen 23. April und 9. Mai 2007 an den Aktionstagen Politische Bildung zu beteiligen. Nominieren Sie Projekte und Veranstaltungen und profitieren Sie von der Vernetzung, der Öffentlichkeitsarbeit und den Webangeboten oder nehmen Sie an einer der vielen Veranstaltungen teil. Sollten auch Sie Ihren Beitrag im Programmheft 2007 veröffentlichen wollen, senden Sie bitte Ihren Beitrag bis spätestens 28. Februar 2007 ein.
Weitere Informationen


Neues vom ÖKOLOG-Programm: Neue Schule im ÖKOLOG-Netzwerk!
Wir begrüßen sehr herzlich die VS Zemendorf aus dem Burgenland als 190ste ÖKOLOG-Schule!
Weitere Informationen


Ökologisches Schulprogramm
Das Schulprogramm spielt eine zentrale Rolle in der Entwicklung jeder einzelnen Schule. Es bietet eine Orientierung für LehrerInnen, SchülerInnen und Eltern und kann so dazu beitragen, dass ein gemeinsames Bewusstsein entwickelt wird. Die Professionalität und die Kompetenz von allen Beteiligten kommt zum Ausdruck und jede einzelne Schule kann ihren Standpunkt offensiv vertreten, sich der Öffentlichkeit präsentieren und so die Schule nach außen öffnen, aber auch nach innen stärken. Das FORUM Umweltbildung hat für Sie zahlreiche Informationen zum ökologischen Schulprogramm zusammengestellt.
Weitere Informationen


Material: Der Zauberteppich - ein Comic zum Thema Kinderarbeit
Was passiert, wenn ein vorwitziger Teppich aus einem europäischen Teppichgeschäft nach Indien fliegt? Unvorstellbare Abenteuer: Der Comic "Der Zauberteppich" erzählt die Geschichte der Freundschaft eines Mädchens aus Europa und eines indischen Jungen und soll Kinder und Jugendliche, aber auch erwachsene Comic-Fans auf die Problematik der Kinderarbeit in der Teppichindustrie aufmerksam machen. Der Comic bietet einen emotionalen, leicht verständlichen und unterhaltsamen Zugang zum Thema.
Weitere Informationen


Schreibwettbewerb: SCHREIB' WAS(SER)!
ÖJRK-Schreibwettbewerb 2006/2007 zum Themenschwerpunkt Wasser für Kinder und Jugendliche von 7-18 Jahren, die Lust haben sich mit dem Thema Wasser auf kreative Art auseinander zu setzen.
Es gibt 4 Themenbereiche:
- Thema 1: HAIKU
- Thema 2: Die Reise des Wassertropfens
- Thema 3: Leben ohne Wasser?
- Thema 4: Wasser für alle!
Einsendeschluss: 28. Februar 2007
Die besten Beiträge werden in den ÖJRK-Medien veröffentlicht. Den SiegerInnen winken tolle Preise!
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2006-10-10

Bildungslandkarte - Orte der Bildung für nachhaltige Entwicklung
Endlich! Seit Anfang Oktober ist die Bildungslandkarte online. Schon jetzt finden Sie auf ihr weit mehr als 400 Einträge – d.h. Organisationen, Initiativen, Projekte und Angebote der Bildung für nachhaltige Entwicklung. Täglich werden es mehr, alle werden von den eintragenden Organisationen aktualisiert. Recherchieren Sie - z.B. mögliche Kooperations- und BildungspartnerInnen in Ihrer Region oder lassen Sie sich von innovativen Projekten inspirieren. UND verorten auch Sie sich auf der Bildungslandkarte!
Weitere Informationen


Vortrag: Nachhaltig glücklich? Was Lebenskunst mit Nachhaltigkeit zu tun hat

Das FORUM Umweltbildung lädt ein zu einem Vortrag mit anschließender Diskussion mit dem bekannten Buchautor und Philosophen Prof. Wilhelm Schmid. Die Veranstaltung findet im Rahmen der UN-Dekaden–Veranstaltungsreihe „Food for Thought“ Vor-, Nach- und Querdenken für Nachhaltigkeit statt.
An den Überschneidungen, Berührungsflächen, gemeinsamen Fragestellungen zwischen Nachhaltigkeit und einer Philosophie der Lebenskunst setzen Vortrag und Diskussion an. Dabei geht es um die Anregung zu einer bewussten Lebensführung, um nicht nur den Moment gut zu bewältigen, sondern umsichtig, rücksichtsvoll, vorsichtig und vorausschauend handeln zu können. Einer Philosophie der Lebenskunst ist die Nachhaltigkeit immanent. Diskutieren auch Sie mit!

Ort: Café Prückel, 1, Stubenring 24 (Luegerplatz)
Zeit: Mittwoch, 11. Oktober 2006, 18:30 – ca. 20:30
Freier Eintritt!
Weitere Informationen


Ausstellung: Nachhaltigkeit. SchülerInnen machen sich ein Bild.
Das FORUM Umweltbildung lädt ein zur Eröffnung der Wander-Ausstellung und Projekt-Präsentation

Zeit: Mittwoch, den 11.10. 2006 um 11:30 Uhr
Ort: Ringstrassen-Galerien, Eingang Kärntner Ring 11-13, Vestibül mit BM Dr. Josef Pröll und den teilnehmenden Schulklassen

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich selbst ein Bild zu machen, was SchülerInnen über Nachhaltigkeit wissen, welche Botschaften ihnen wichtig sind. Das schwierige Thema wurde kreativ und eigenwillig umgesetzt - um zum Nachdenken anzuregen, zu irritieren und zu zeigen: Manchmal lässt sich über Nachhaltigkeit sogar schmunzeln!

Die Ausstellung ist eine Woche lang in den Ringstraßengalerien in Wien zu sehen. Weitere Ausstellungsorte bzw. Informationen über den Entlehnmodus finden Sie in Kürze auf www.umweltbildung.at.

Workshop Klima:Szenarien - Die Szenariotechnik am Beispiel Klimawandel
Das FORUM Umweltbildung veranstaltet im laufenden Semester den Workshop klima:szenarien für interessierte LehrerInnen aller Fächer(Sekundarstufe 1 und 2). Der Workshop bietet die Möglichkeit das eigene Methodenspektrum zu erweitern und sich gleichzeitig mit den Themen Klimawandel und Mobilität auseinander zu setzen. Machen Sie mit!
Weitere Informationen


Bildungsförderungsfonds: Jetzt neu - die Online-Anmeldung
Für das Ansuchen um eine Förderung aus dem Bildungsförderungsfonds registrieren Sie sich bitte ab jetzt über unser Online-Formular. Andere Einreichungen können leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Der Fonds zur Förderung und Finanzierung von Bildungsinitiativen zur Nachhaltigkeit in den Bereichen Umwelt und Gesundheit unterstützt innovative Projektideen. Schulen können pro Projekt bis zu € 1.500,-, außerschulische Organisationen bis zu € 10.000,- Fördersumme erhalten. Gesucht sind Ihre schulischen und außerschulischen Projektideen. Mitmachen lohnt sich. Setzen Sie Ihre Ideen jetzt um.
Weitere Informationen


Fernstudiengang Umwelt&Bildung: Jetzt bewerben!
Der weiterbildende Fernstudiengang "Umwelt & Bildung" an der Universität Rostock verknüpft umweltrelevantes Fachwissen mit pädagogischen Grundlagen vor dem Hintergrund einer "Bildung für nachhaltige Entwicklung". Das Angebot richtet sich an Interessenten, die bereits ein Fach- oder Hochschulstudium absolviert haben und berufsbegleitend eine Zusatzqualifikation erwerben wollen. In vier Semestern werden fachwissenschaftliche und didaktische Kompetenzen sowie Qualifikationen im Bildungs- und Projektmanagement vermittelt. Die Studierenden erwerben die
Fähigkeit Bildungsmaßnahmen professionell zu konzipieren und durchzuführen.
Nach erfolgreichem Abschluss wird der akademische Grad "Master of Arts" verliehen. Im August 2006 wurde der Masterstudiengang von der Agentur AQAS e.V. akkreditiert.
Weitere Informationen


Handbuch: Unternehmen Umweltbildung. Strategien für erfolgreiches Management im Non-Profit-Bereich
Wirtschaftliches Denken, Wettbewerbs- und Kundenorientierung sind im Bereich der Umweltbildung bisher wenig verankert. Doch in Zeiten knapper öffentlicher Kassen muss sich auch die Umweltbildung verstärkt Strategieinstrumente der Wirtschaft zu Eigen machen.

Das BeraterInnenhandbuch unterstützt Institutionen, ihre nachhaltige Entwicklung und wirtschaftliche Absicherung selbst in die Hand zu nehmen. Eine unentbehrliche Lektüre für LeiterInnen und MitarbeiterInnen von sozialen und kulturellen Organisationen, aber auch für außerschulischen Bildungseinrichtungen und andere.

Richard Häusler/Claudia Kerns, „Unternehmen Umweltbildung – Strategien für erfolgreiches Management im Non-Profit-Bereich“, oekom verlag, München 2006, 99 S., ISBN 3-86581-047-0, EUR 24,80
Weitere Informationen


Publikation: Infocheck zum Umgang mit heiklen Reisethemen
In der neuen Online-Publikationsreihe „Infocheck“ greift respect - Institut für Integrativen Tourismus und Entwicklung Themen auf, die Reisende oft als schwierig oder heikel erleben: Im Rahmen der Serie werden Hintergründe und regionale Besonderheiten beleuchtet, verständlicher gemacht und Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt.

Die erste Infocheck-Ausgabe - zusammengestellt und verfasst von Marcus Bauer - widmet sich dem Thema „Armut und Bettelei auf Reisen“. Aufgelockert wird der Text durch zahlreiche Bilder und Zitate. Der Infocheck zum Thema „Armut und Bettelei“ wird unter www.respect.at kostenlosen zum Download angeboten.
Weitere Informationen


Event: Spiel- und Freiraumsymposium des IFAU
Das 9. Spiel- und Freiraumsymposium am 13. und 14. Oktober in Ried im Innkreis - vom Institut für Angewandte Umweltbildung veranstaltet - macht die pädagogische Bedeutung von Spiel- und Freiräumen für Kinder und Jugendliche zum Schwerpunktthema. Dabei richtet sich der Focus 2006 vor allem auf Außenanlagen von Einrichtungen der formalen, nicht formalen und informellen Bildung. Neben einem umfassenden Rahmenprogramm bieten Exkursionen, Posterpräsentationen und die Errichtung eines "Temporären Spielplatzes" Raum für Austausch unter den TeilnehmerInnen.

Eingeladen sind ArchitektInnenen, GartengestalterInnen, RaumplanerInnen, PädagogenInnen, Städtebund, Gemeindebund, Jugendverbände, Umweltakademie u.ä.

Kosten: 130,- Euro
Anmeldeschluss: 12. Okober 2006
Weitere Informationen


Neues vom ÖKOLOG-Programm: Neue ÖKOLOG-Schulen!
Wir dürfen drei neue Schulen im ÖKOLOG-Netzwerk begrüßen: Die AHS solarCity Linz (OÖ), die HS St. Leonhard/Hornerwald (NÖ) und die Fachschulen der Marienschwestern vom Karmel, St. Valentin (NÖ)! Herzlich willkommen bei ÖKOLOG!
Weitere Informationen


das gute Schulbuffet – gesund. biologisch. up to date.
Wer in der Schule konzentriert arbeiten und Leistungen erbringen soll, braucht eine gute und gesunde Verpflegung. Was wir essen, beeinflusst Gesundheit, Leistungsfähigkeit und unser Wohlbefinden.
Der Praxisleitfaden “Das gute Schulbuffet” von gutessen consulting, wurde in Kooperation mit der Österreichischen Gesellschaft für Ernährung (ÖGE) und mit Unterstützung des Lebensministeriums erstellt. Er begeleitet Eltern, PädagogInnen, Schulträger - kurz: alle Engagierten - Schritt für Schritt, von der ersten Idee bis zur nachhaltigen Umsetzung des guten Schulbuffets.

Kostenloser Download beim FORUM Umweltbildung oder unter www.gutessen.at. Bestellung der Printversion bei ursula.neulinger@lebensministerium.at.
Weitere Informationen


Aktion: Wochen des Globalen Lernens 2006
Zwischen 6. und 26. November 2006 finden heuer zum achten Mal die europaweiten Wochen des Globalen Lernens statt. Im Rahmen dieser Wochen soll kritisches Bewusstein für globale Fragestellungen gefördert werden. Das heurige Schwerpunktthema: Acting together for a just world - gemeinsam für eine gerechte Welt. Zugleich sollen Bildungsveranstaltungen zu Globalem Lernen auf breiter Basis angeboten werden. Die Durchführung wird vom Österreichischen Bildungsministerium unterstützt.
Weitere Informationen


Neptun Wasserpreis
Wasser ist nicht nur Energielieferant, Wirtschaftsgut und Lebensmittel, sondern auch Natur- und Kulturgut. Bewusstsein für diese kostbare Ressource zu schaffen und innovative Projekte zu fördern ist Ziel des Neptun Wasserpreises, der heuer bereits zum fünften Mal ausgeschrieben wird.
In fünf verschiedenen Kategorien werden Preise im Gesamtwert von 41.000 Euro vergeben.
Einreichungen können an Neptun Wasserpreis, Postfach 99, 1161 Wien oder neptun@tatwort.at gesendet werden. Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2006.
Weitere Informationen


Material: Handy... und wann klingelt´s bei dir?
Auf der Internetseite www.handy-trendy.de finden Sie spannende Geschichten, viele Bilder, knifflige Rätsel, witzige Spiele und viele interessante Tipps rund um das Thema Handy. Sie wurde von Jugendlichen im Rahmen eines Medien- und Nachhaltigkeitsprojektes von Ökoprojekt - MobilSpiel e.V. gestaltet. Insgesamt nahmen mehr als 500 Münchner SchülerInnen zwischen 11 und 17 Jahren an diesem Projekt teil und reflektierten ihren persönlichen Handykonsum.

Weitere Informationen bei Marion Loewenfeld, Ökoprojekt - MobilSpiel e.V., Welserstr. 23, 81373 München, Tel.: 089-769 60 25, E-Mail: oekoprojekt@mobilspiel.de
Weitere Informationen


Projekt: Ubuntu Award
Sie wollen aktiv an einem sozialen und nachhaltigen Projekt arbeiten? Dann engagieren Sie sich beim Ubuntu-Award!
Ziel: Das Projekt verknüpft Schule und soziales Engagement und schafft die Möglichkeit, Mitmenschen zu motivieren, im sozialen Bereich aktiv zu werden.
Bewerbung: Bewerben können sich Schulklassen aus Österreich (Altersklasse 10-19 Jahre), die ein gemeinsames Projekt durchführen möchten. Anmeldung bis 12. November 2006, Projekteinreichungen sind bis Freitag, 13. April 2007 möglich.
Gewinne:
- für die Schulklasse: ein zweitägiger Wien-Aufenthalt mit spannendem Programm
- für die LehrerInnen: ein 1 1/2-tägiger Ubuntu-Workshop zum Thema Soziales Lernen
- für die Schule: ein "Ubuntu"-PC im Wert von ca. EUR 1.000,-
- Zu Beginn des Projektes gibt es für alle teilnehmenden LehrerInnen ein Seminar für Öffentlichkeitsarbeit
Weitere Informationen


Schülerwettbewerb: "Schöne Aussichten"
Der Wettbewerb fordert Kinder und Jugendliche auf, Visionen für eine nachhaltige Gemeinde zu entwickeln. Er ist von der internationalen Arbeitsgruppe "Bildung für eine nachhaltige Entwicklung Bodensee" lanciert und richtet sich an Schulklassen der Unter-, Mittel- und Oberstufe in der Schweiz (AG, SG, SO, TG, ZH), in Deutschland und in Österreich. Letzter Eingabetermin ist der 31. Januar 2007. Die besten Beiträge werden von April bis Juli 2007 in Ausstellungen in allen drei Ländern sowie im Internet präsentiert.
Weitere Informationen


Mitmachkampagne: Gemeinsam für ein besseres Klima
Von 16. bis 22. September findet heuer zum 5. Mal die Europäische Mobilitätswoche statt.
Kleine KlimaschützerInnen unterwegs!
Tausende SchülerInnen in Österreich und europaweit setzen im Zuge dieser Mobilitätswoche ein Zeichen: Sie versuchen eine Woche lang ohne Auto zur Schule zu kommen. Gemeinsam mit allen Kindern Europas sollen bis 13. November 2006 insgesamt 563.369 km umweltfreundliche Schulwege gesammelt werden.
Machen Sie mit!
Klimabündnis Österreich lädt alle LehrerInnen ein, beim Sammeln der umweltfreundlichen Schulwege zu helfen – damit dieses hohe Ziel erreicht werden kann!
Weitere Informationen


SchülerInnenwettbewerb: Jetzt teste ich
Beim „Konsument“-Wettbewerb „Jetzt teste ich!“ sind junge VerbraucherInnen gefragt: SchülerInnen zwischen 13 und 19 Jahren schlüpfen selbst in die Testerrolle und untersuchen Produkte und Dienstleistungen – der Phantasie und Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Auf die GewinnerInnen warten Geldpreise im Gesamtwert von 4.400 Euro.
Weitere Informationen


Erlebnis-Ausstellungen für Jugendliche zu Guatemala und Sri Lanka
Kennst du guatemaltekischen Hip-Hop? Wer hat schon mal ein Maya-Horoskop erstellt und was hat meine Tasse Kaffee eigentlich mit Guatemala zu tun? Wie schreibt man den eigenen Namen auf singhalesisch? Was machen Sri Lankas Jugendliche Samstag Abend in der Hauptstadt Colombo? Und was ist eigentlich ein Tuk-Tuk?
Mit diesen und vielen weiteren Fragen beschäftigen sich zwei tolle Erlebnis-Ausstellungen, die die Südwind Agentur für 11-15-Jährige entwickelt hat. Um 200 Euro (exkl. Transportkosten und Begleithefte) sind die Erlebnis-Ausstellungen bei allen Südwind-Agentur-Stellen in Österreich entlehnbar.
Weitere Informationen bei Andrea Fellner, Südwind Oberösterreich, Bismarckstraße 16, 4020 Linz, Tel.: 070/795664-1, E-Mail: andrea.fellner@oneworld.at
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2006-09-14

Dekaden-Veranstaltungsreihe: „Food for Thought“
Vor-, Nach- und Querdenken für Nachhaltigkeit

Kernthemen und Fragen der Nachhaltigkeit werden in dieser Trilogie gemeinsam mit ExpertInnen unterschiedlicher Bereiche mehrperspektivisch reflektiert und diskutiert.

Wir beginnen mit dem Philosophen und erfolgreichen Autor
Prof. Dr. Wilhelm Schmid (Berlin)
Nachhaltig glücklich?
Was Lebenskunst mit Nachhaltigkeit zu tun hat
Vortrag und Diskussion

Ort: Café Prückel, 1, Stubenring 24 (Luegerplatz)
Zeit: Mittwoch, 11. Oktober 2006, 18:30 - ca. 20:30 Uhr
Freier Eintritt!
Im Spätherbst folgen noch zwei weitere Termine unserer Trilogie.

Thema aktuell: BRAVO hat Geburtstag - Spiegelbild von 50 Jahren Jugendkultur
BRAVO wird 50: Von den Anfängen mit Brigitte Bardot bis Tokyo Hotel hat BRAVO eine wechselvolle Geschichte durchlaufen. Anlass auch für Jugendforscher und Medienmacher, das Phänomen genauer unter die Lupe zu nehmen. Das FORUM Umweltbildung hat dazu ein Thema aktuell gestaltet.
Weitere Informationen


umwelt & bildung 3/2006: Nachhaltigkeit wirbt
Sondernummer

Themen dieser Nummer:
KonsuManiac: Check deinen Einkauf!
Bildungslandkarte: AkteurInnen und Projekte
Forschung: „forum exkurse“ auf neuen Wegen

Auszugsartikel: Nachhaltiger Konsum im Bedeutungswandel
Weitere Informationen


Materialien: Das FORUM Umweltbildung hat für Sie zahlreiche Online-Unterrichtsmaterialien ausfindig gemacht
Wer kennt ihn nicht, den Frust beim langen Suchen nach passenden Materialien im Internet? Im Auftrag vom Amt der Niederösterreichischen Landesregierung hat das FORUM Umweltbildung nun Online-Unterrichtsmaterialen für Sie zusammengestellt. Durch die übersichtliche Gliederung nach Themen, Schulstufe, Unterrichtsfach und Art des Materials können diese Materialien sehr gut in den Unterricht integriert werden. Viel Spaß beim Surfen!
Weitere Informationen


Publikationen: Abverkauf zum Schulanfang!
Wir räumen unser Lager, sichern Sie sich jetzt günstige Restexemplare! Ab sofort kosten alle Hefte der Zeitschrift „Umwelterziehung“ nur mehr 0,50 Euro! Als Sonderaktion zum Schulanfang gibt es auch einige Hefte der „umwelt & bildung“ bis Ende Oktober ebenfalls um 0,50 Euro!
Weiters können die Broschüren „Projektspuren“, „Schulhöfe und Pausenräume kreativ gestalten“, „Die Schule hat Modellfunktion“, „Netzwerk kommunaler Umweltprojekte“ sowie die „Ökoferienjobbroschüre 2006“ ab sofort zum Versandkostenpreis bestellt werden! Nähere Informationen zu den einzelnen Publikationen finden Sie auf unserer Homepage.
Weitere Informationen


Neues vom ÖKOLOG-Programm: 5 neue ÖKOLOG-Schulen!
Wir dürfen das BRG 2 Vereinsgasse (W), die Volksschule Zöblen (T), die Volksschule Rettenegg (Stmk.), die HLA Wiener Neustadt (NÖ) und die Galemo Privatschule für ganzheitliches Lernen nach Maria Montessori (NÖ) im Netzwerk begrüßen. Herzlich willkommen bei ÖKOLOG!
Weitere Informationen


Nachlese zur ÖKOLOG-Sommerakademie 2006
Heuer fand die ÖKOLOG-Sommerakademie „Wissen wie! Neue Lehr- und Lernformen in der Bildung für nachhaltige Entwicklung“ von 21.-24. August in Frankenfels (NÖ) statt. Eine Nachlese zur Veranstaltung mit Links, Literaturtipps zu den Workshopthemen, diversen Powerpointpräsentationen und Infoblättern finden Sie auf der ÖKOLOG-Website.
Nochmal ein herzliches Dankeschön an alle, die dabei waren!
Weitere Informationen


ÖKOLOG NÖ Tagung 2006: „MOBILITÄT & SCHULE“
Den Startschuss für den neuen ÖKOLOG-Jahresschwerpunkt (Mobilität & Schule) bildet die gleichnamige ÖKOLOG-Niederösterreich-Tagung für LehrerInnen aus ganz Österreich, die gemeinsam mit dem FORUM Umweltbildung und dem BMBWK veranstaltet wird. Die Tagung findet am 8. November 2006 im Gymnasium Sacre Coeur in Pressbaum statt. Am Programm stehen ein Fachgespräch, Vorträge, Praxisworkshops und ein Markt der Möglichkeiten rund um das Thema „Mobilität & Schule“.
Kontakt: Mag. Judith Heissenberger, Amt der NÖ Landesregierung, ÖKOLOG-Telefon: 02742/9005–15210, E-Mail: post.ru3.umweltprojekte@noel.gv.at
Weitere Informationen


Broschüre: Klimawandel - eine Einführung für junge Leute
Klimawandel geht uns alle an! Die Europäische Kommission hat dazu eine Broschüre mit dem Titel: Klimawandel - worum geht es eigentlich? für junge Leute herausgegeben. In sehr ansprechender Weise werden hier Themen rund um den Klimawandel von den Ursachen bis zu den Gegenmaßnahmen besprochen. Hervorragend geeignet für den Unterricht.

Die Broschüre kann folgendermaßen bestellt werden: http://bookshop.europa.eu/, >geben Sie die richtige Sprache an, > suchen Sie bei Quick serach unter: Klimawandel, > bestellen Sie die Broschüre
Weitere Informationen


Leitfaden für die umweltgerechte Organisation von Veranstaltungen
Der Leitfaden des Lebensministeriums zur umweltgerechten Organisation von Veranstaltungen enthält konkrete Empfehlungen und praktische Anleitungen zu verschiedenen Einsatzbereichen. Dabei geht es um Fragen wie die Anreise der TeilnehmerInnen und die Mobilität während der Events, die Verpflegung (unter anderem mit biologischen oder Fair trade Produkten), die Unterbringung (z.B. in Umweltzeichen-Betrieben), um das Abfallmanagement und die umweltgerechte Beschaffung von Gastgeschenken.
Weitere Informationen


Online-Handbuch: Nachhaltige Events
Wie kann Nachhaltigkeit den Besucherinnen und Besuchern von Events erlebnisreich vermittel werden? Wie können Messen, Konzerte, Sportveranstaltungen etc. selbst nachhaltiger gestaltet werden? Solchen Fragen gingen das Wuppertaler Institut für Klima, Umwelt, Energie mit anderen Partnern in einem dreijährigen Projekt nach. Antworten auf diese Fragen finden sich in einem virtuellen Handbuch.
Weitere Informationen


Publikation: Umwelthandeln und jugendtypische Lebensstile
Die Dissertation "Umwelthandeln und jugendtypische
Lebensstile - Perspektiven für die schulische Umweltbildung" von Gundula Zubke bietet eine fundierte empirische Analyse, die umweltpsychologische, soziologische und fachdidaktische Perspektiven der Forschung zum Umweltbewusstsein zusammenführt.
Erschienen im Asanger-Verlag
Weitere Informationen


Aktion: 72 Stunden ohne Kompromiss vom 25.-28. Oktober 2006
Jugendliche in ganz Österreich sollen sich auch heuer wieder zeitgleich an Projekten beteiligen - und zwar 72 Stunden lang. Neben sozialen und entwicklungspolitischen Projekten sollen Jugendliche in diesem Jahr vermehrt auch die Möglichkeit zum Engagement in ökologischen Projekten bekommen, diese sollen einen nachhaltigen Umgang mit Umwelt und Natur zum Inhalt haben. Es bieten sich viele Möglichkeiten - vom Anlegen eines Feuchtbiotops über das Bauen waldpädagogischer Spielplätze bis hin zum Ausflug mit behinderten Jugendlichen. Dabeisein macht Spaß!
Weitere Informationen


Aktion: Jugend-Umwelt-Tage
11.-14. Oktober, Wien Brigittenau

Auch heuer finden im Oktober die Jugend-Umwelt-Tage statt. Diesmal ist Wien Ort des Geschehens, wo sich rund 250 Jugendliche aus ganz Österreich treffen um an spannenden Workshops und Exkursionen zum Thema Umwelt und Gesundheit teilzunehmen. Du bekommst Einblicke in die Arbeit von vielen Umwelt- und Gesundheitsorganisationen sowie fachlichen Input zu unterschiedlichsten Themen. Eine große Auswahl an verschiedenen Aktionen und Exkursionen bietet die Möglichkeit, sich umfassend zu informieren und völlig neue Einblicke zu gewinnen. Ein buntes Rahmenprogramm mit Theater, Film und Kreativworkshops rundet die Veranstaltung ab. Übrigens: Auch eine tageweise Teilnahme am Programm ist möglich!
Weitere Informationen


Akademikertraining bei CIPRA Österreich
Die österreichische Vertretung der Internationalen Alpenschutzkommission sucht ab sofort eine/n Akademikertrainee für die Organisation von Veranstaltungen, PR und Kommunikation sowie für die Erstellung von Broschüren und Infomaterialien. Motivierten MitarbeiterInnen wird bei CIPRA Österreich eine vielseitige Tätigkeit mit Einblick in verschiedenste Facetten der Arbeit einer internationalen NGO geboten.
Arbeitsbeginn: Ende September
Schriftliche Bewerbungen bitte per E-Mail an birgit.karre@cipra.org
Weitere Informationen


Stellenausschreibung Hohe Tauern
Der Nationalparkrat Hohe Tauern sucht eine/n Sachbearbeiter/in zur Koordination der Bildungsangebote des Nationalparks Hohe Tauern. Gesucht werden Personen mit einer einschlägigen pädagogischen Ausbildung sowie mit einer vielseitigen überregionalen Erfahrung.
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2006-07-05

Zukunftsperspektiven einer Bildung für Nachhaltigkeit -
Kamingespräch mit Charles Hopkins (in englischer Sprache)

Das Salzburger Netzwerk „Bildung für eine nachhaltige Entwicklung“ lädt am 20. Juli zu einem Kamingespräch mit dem kanadischen Nachhaltigkeitsexperten Charles Hopkins ein. Die Inhalte richten sich nach den Interessen der TeilnehmerInnen.

Termin: Donnerstag, 20. Juli 2006, voraussichtlich um 18.00 Uhr
Ort: Schloss Leopoldskron
Anmeldung bitte bis spätestens 10. Juli 2006: Mag. Regina Steiner (forum.salzburg@umweltbildung.at, Tel: 0650-8346271)
Achtung: beschränkte Teilnehmerzahl, daher bitte rasch anmelden!

Professor Hopkins ist Leiter für Bildung für nachhaltige Entwicklung an der United Nations University und hat maßgeblich an der Konzeption der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung (2005 – 2014) mitgewirkt. Er nahm eine wichtige Rolle ein bei den UN-Konferenzen für Umwelt und Entwicklung in Rio und Johannesburg. Er war einer der AutorInnen des Kapitels 36 der Agenda 21 für Bildung, Öffentlichkeitsarbeit und Training.

Wettbewerb: Die besten Fotos und Essays stehen fest
Am 23. Juni war es endlich so weit – die SiegerInnen des Fotowettbewerbes „Natur berührt“ und des Essaywettbewerbes „Nebensache Umweltschutz" wurden für ihre hervorragenden Arbeiten ausgezeichnet.

SchülerInnen der Oberstufe waren anlässlich des Tages der Natur 2006 zu einem Essaywettbewerb und Fotowettbewerb eingeladen. Machen Sie sich selbst ein Bild vom Ergebnis: Lesen Sie die besten Essays und lassen Sie sich von den hervorragenden Fotos beeindrucken.
Weitere Informationen


Thema aktuell: Zauberhaftes Funkeln im Dunkeln
Glühwürmchen funkeln und leuchten in warmen Mittsommernächten und verkörpern den Zauber der Natur. Sie sind selten geworden - man hat schon beinahe vergessen, dass es sie gibt. „die umweltberatung“ hat unter Mithilfe von „Glühwürmchenfans“ zahlreiche Orte ausfindig gemacht, an denen man dieses Wunder der Natur beobachten kann. Lassen Sie sich verzaubern und machen Sie mit!
Weitere Informationen


Broschüre: Klima-, Gletscheränderung und Alpinismus im Blickpunkt
Die neue Broschüre bringt die Ergebnisse eines Forschungsprojektes, das der Umweltdachverband gemeinsam mit der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) und dem Institut für Geodäsie und Geophysik der TU Wien durchgeführt hat. Neben einer Fragebogenerhebung hinsichtlich der Auswirkungen und der Konsequenzen der Klima- und Gletscheränderung für den heimischen Bergsport wurde eine umfangreiche wissenschaftliche Analyse zu Folgen für Gletscher, Permafrost, Wasserhaushalt sowie Tier- und Pflanzenwelt ausgearbeitet. Die druckfrische Broschüre – M. Behm, G. Raffeiner, W. Schöner: „Auswirkungen der Klima- und Gletscheränderung auf den Alpinismus“ – ist um EUR 12,- beim Umweltdachverband zu bestellen: Tel. 01/40113, E-Mail: office@umweltdachverband.at

Übrigens: Die Auswirkungen des Klimawandels im Lebensraum Alpen werden vom 10.-12. September 2006 in Neukirchen am Großvenediger im Zentrum des von Umweltdachverband und Lebensministerium veranstalteten Symposiums „klima:wandel >> natur:gefahren“ stehen.
Weitere Informationen


Ausschreibung – Projektleiter/in gesucht!
Der Umweltdachverband sucht zum ehestmöglichen Eintritt eine/n verantwortungsbewusste/n Mitarbeiter/in als Projektleiter/in für die Bereiche Energie, Klimaschutz und Biodiversität.
Bewerbungen möglichst bis 14. Juli 2006 an Umweltdachverband, z.H. GF Mag. Franz Maier, Alser Straße 21, 1080 Wien, E-Mail: office@umweltdachverband.at
Weitere Informationen


respect - respektvoll reisen
"respect - das Institut für Integrativen Tourismus & Entwicklung" widmet sich dem Themenbereich des weltweiten Tourismus. Die Devise von respect ist, Tourismus und Entwicklung global, komplex vernetzt und im Hinblick auf das Leben und die Lebensqualität aller Menschen in "einer" Welt zu betrachten.

"respect" ist auch Herausgeber der Zeitschrift "integra", die sich mit Themen wie Wüstentourismus, Massentourismus, faires Reisen, Schutz von Kindern gegen sexuelle Ausbeutung, Frauen im Tourismus und vielem mehr auseinander setzt.
Weitere Informationen


Unter unseren Füßen – Lebensraum Boden
Vielleicht verbringen Sie Ihren Urlaub ja in der Gegend des Nationalparks Hohe Tauern. Dann versäumen Sie es nicht, bei der Sonderausstellung im Nationalparkzentrum BIOS vorbeizuschauen.
Von 15. Mai bis 08. Oktober laden Maulwurf und Co auf einen Spaziergang durch ihre Welt ein. Abtauchen in das Reich der Bodenbewohner können BesucherInnen über einen vier Meter großen Maulwurfshügel. Geschrumpft auf wenige Millimeter begegnen sie hier Feldmäusen, Ameisen, Springschwänzen und sogar maskierten Krabbeltieren. In diesem Tunnellabyrinth wird es spannend, denn etliche Bodentiere und ihre Geschichten erwarten die BesucherInnen. Mehr als 80 Präparate, davon 15 aufwändige Modelle in bis zu 1000-facher Vergrößerung verraten einiges über das Leben jenseits unserer Schuhsohlen.
Weitere Informationen


SIproVI: Studium Integrale-proVISION - Forschungsbegleitendes Projektstudium
Das Thema Nachhaltigkeit der breiten Öffentlichkeit zu kommunizieren ist aufgrund der Komplexität des Themas nicht immer leicht. Der ab dem kommenden Wintersemester stattfindende Lehrgang wird sich genau mit dieser Problematik beschäftigen. Es wendet sich an fortgeschrittene Studierende aller Fächer und Universitäten, an einschlägig arbeitenden WissenschaftlerInnen und an MitarbeiterInnen von proVISION-Projekten.

Der Lehrgang ist gebührenfrei, die Veranstaltungen werden überwiegend an der IFF Wien abgehalten. Der erfolgreiche Abschluss wird mit einem Zertifikat bestätigt, über die einzelnen Lehrveranstaltungen können Zeugnisse erworben werden (über max. 12 Semesterstunden).

Anmeldeschluss: 6. September 2006
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2006-06-14

Thema aktuell: Green Goal - wie "grün" ist die Fußball-WM 2006?
Ob Olympische Spiele, Fußballwelt- oder -europameisterschaften: Hinsichtlich sportlicher Großereignisse hält sich das hartnäckige Gerücht, sie trügen nicht nur zum nationalen Prestige, sondern auch zu wirtschaftlichem Wohlstand bei. Und der Umwelt sollen sie neuerdings auch nicht schaden. In wenigen Wochen werden wir wissen, ob die "grüne" WM mehr war als ein PR-Gag. Manche lassen Zweifel laut werden - lesen Sie mehr dazu im neuen Thema aktuell des FORUM Umweltbildung.
Weitere Informationen


umwelt & bildung 2/06: Nachhaltig Fußball
Themen dieser Nummer:
- Wellness: Sanfter Ego-Kult
- Almen: High Schools
- Tourismus: Kurzflüge
- Minopolis: Minibildung
Weitere Informationen


Aktion: Ökostaffel 2006 - die faire Tour für ein besseres Klima auf der Erde
Von 8. bis 29. Juli werden tausende Menschen mit umweltfreundlichen Verkehrsmitteln von einer Klimabündnisgemeinde zur nächsten unterwegs sein. Etwa 150 Gemeinden werden sich auch dieses Jahr wieder vernetzen.
Groß und Klein sind eingeladen mit den eigenen Füßen, mit Fahrrädern, Inline-Skates, Pferden, Ruderbooten und anderen kreativen Fortbewegungsmitteln gemeinsam mit dem Klimabündnis und Fairtrade ein Zeichen zu setzen für Klimaschutzmaßnahmen und fair gehandelte Produkte.
Weitere Informationen


"invo" - Koordinationsstelle für Jugendbeteiligung in Vorarlberg
"invo" kommt von involvieren. Es geht darum, Jugendliche in Entscheidungen mit einzubeziehen, zum Mitmachen und Mitgestalten anzuregen. "invo" sieht seine Aufgaben darin, über Kinder- und Jugendbeteiligung zu informieren, bei der Planung, Entwicklung und Durchführung von Projekten mit Kindern und Jugendlichen sowie bei Mitbestimmungsmodellen zu unterstützen und kompetente Fachleute zu vermitteln.
Weitere Informationen


Das Studienbuch der KinderuniWien 2006 ist da!
Zum vierten Mal wird heuer die KinderuniWien veranstaltet. Endlich können wissbegierige Nachwuchsstudierende ihr "Studium" an der KinderuniWien 2006, heuer von 10.-21. Juli, planen: Ab sofort ist das Studienbuch mit allen Informationen und dem gesamten Programm online unter www.kinderuni.at abrufbar und in der wienXtra-kinderinfo im MuseumsQuartier in gedruckter Form erhältlich. Neu an der KinderuniWien 2006 ist, dass sie erstmals ganze zwei Wochen lang stattfindet. Gleich bleiben das bewährte Konzept und das vielfältige Angebot an den drei Standorten der KinderuniWissenschaft, der KinderuniMedizin und der KinderuniKunst.

Insgesamt 331 Lehrveranstaltungen aus 31 Fachbereichen warten auf die 7- bis 12-jährigen KinderuniWienStudierenden. Die Anmeldung zur vierten KinderuniWien startet am 25. Juni mit einem persönlichen Anmeldetag im Uni-Campus und ab 26. Juni online unter www.kinderuni.at.
Weitere Informationen


Informationen für Jugendliche zum Thema "(Nicht)Rauchen"
In Österreich rauchen ca. 45 Prozent der 15- bis 16-jährigen Jugendlichen! Die Website www.feelok.at bietet ein internetbasiertes Computerprogramm mit Informationen für ausstiegswillige und überzeugte RaucherInnen, GelegenheitsraucherInnen und NichtraucherInnen. Unter www.feelok.at gibt es auch zahlreiche Infos zu den Themen Alkohol, Cannabis, Selbstvertrauen etc.
Der Folder "Fang' gar nicht erst an" stellt die Vorteile des Nichtrauchens in den Vordergrund und ist kostenlos beim Bundesministerium für Gesundheit und Frauen zu bestellen.
Weitere Informationen


ErlebnisBiotop Aquarena am Liesingbach eröffnet
Ein neues Modul des Wiener Umweltbildungsprogramms EULE ist gestartet: Am revitalisierten Liesingbach können junge Umweltprofis die Tier- und Pflanzenwelt genau unter die Lupe nehmen. Das ErlebnisBiotop Aquarena bietet Wiener SchülerInnen, Hortgruppen und Familien anregende Eindrücke. Pädagogisch geschulte BetreuerInnen der UmweltBildungWien lassen den Besuch am Ufer der Liesing zu einem wahren Erlebnis werden. In spannenden Workshops entdecken die TeilnehmerInnen spielerisch die wundersame Wasserwelt und ihre faszinierende Bewohnervielfalt. Beim aufschlussreich-unterhaltsamen Tümpeln und Mikroskopieren wird die erstaunlich hohe Anpassungsfähigkeit der Tiere und Pflanzen erforscht. Das ideale Programm für den Schulschluss und die Ferien!

Termine nach Vereinbarung bis 25. Oktober 2006
Dauer: ca. 3 Stunden
Kosten: 4,90 Euro pro TeilnehmerIn
Nähere Informationen & Anmeldung: www.ubw.at, Tel. 01/966 76 61
Weitere Informationen


Neues vom ÖKOLOG-Programm: Neue ÖKOLOG-Schulen!

Niederösterreich gibt Gas! Wir dürfen gleich fünf neue niederösterreichische Schulen im ÖKOLOG-Netzwerk begrüßen: Die VS 1 Guntramsdorf, die VS Lanzendorf, die HS Hohenruppersdorf, die BHAK/BHAS Horn und die HLA Ysper! Herzlich willkommen bei ÖKOLOG!
Weitere Informationen


Weiterbildung für LehrerInnen: Klimawandel und Verkehr - Erlebnisorientierter Outdoorunterricht
Die AlpenAkademie Engadin/St.Moritz in der Schweiz lädt vom 21. bis 24. September 2006 zu einer interntionalen LehrerInnenweiterbildung ein. Neben dem Fachsymposium mit international anerkannten ReferentInnen ist eine Exkursion zum Thema erlebnisorientierter Outdoorunterricht mit einer Hüttenübernachtung geplant. Im Zuge einer Gletscherwanderung soll auf die Permafrostdegradation als Folge des Klimawandels aufmerksam gemacht werden. Selbstverständlich sind auch LehrerInnen aus Österreich herzlich eingeladen.

Anmeldeschluss: 15. August 2006
Buchung: AlpenAkademie Engadin/St.Moritz, CH-7503 Samedan, Tel: +41(0)81 851 06 06, Fax: +41(0)81 851 06 26; info@alpenakademie.com
Weitere Informationen


Neue Gesundheitswebsite für Volksschulen: "rundum gsund"
Gehen Sie mit Ihren SchülerInnen ins Netz! Die neue Gesundheitswebsite - konzipiert für die Zielgruppe Volksschule - hat viel zu bieten in Sachen Gesundheit. Übersichtlich aufgeteilt in die Bereiche Sinne, Ernährung, Körperpflege und Bewegung können die Kinder interaktiv lernen. Eine freundlich "blinkende" Sonne unterstützt die ganz Kleinen beim Lesen und für LehrerInnen gibt es zahlreiche Unterrichtsmaterialien zum Download.
Die Website entstand in Zusammenarbeit vom Pädagogischen Institut des Landes Tirol, dem Tiroler Bildungsservice und dem Tiroler Landesschulrat.
Weitere Informationen


Großglockner Hochalpenstraße lädt Schulklassen zum kostenlosen Besuch ein
Anlässlich der Auftaktveranstaltung zum Jubiläum "25 Jahre Nationalparks in Österreich" lädt die GROHAG alle Schulen ein, den Nationalpark Hohe Tauern von seiner schönsten Seite zu erleben - und das ohne Entgelt. Unter den Schulklassen, die einen Besuch abstatten und einen Reisebericht samt Beantwortung von Fragen verfassen, werden 10 Sparbücher zu je 250 Euro für die Klassenkasse als Dankeschön verlost. Auch der Nationalpark Hohe Tauern unterstützt diese Initiative. Die Nationalparkverwaltung Kärnten wird die Führungen für Schulklassen am Gamsgrubenweg heuer ohne Entgelt durchführen, und die Nationalparkverwaltung Salzburg jenen Klassen, die Projektwochen abhalten, ohne Bezahlung einen Nationalparkranger zum Besuch der Großglockner Hochalpenstraße beistellen. Der Berg ruft - die Aktion gilt von Mai bis Ende Okober 2006.
Weitere Informationen


Aktion: Schmetterlinge – Der Zauber der Natur
2003 wurde die „Volkszählung für Schmetterlinge“ gestartet. Nach dem Motto „Jeder Schmetterling zählt“ erfassen die WienerInnen Schmetterlinge in verschiedenen Lebensräumen - vom Grüngürtel bis zu den Innenstadtbezirken. Naturinteressierte und GartenliebhaberInnen erleben die Artenvielfalt vor der eigenen Haustür und werden ermutigt, Maßnahmen zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Falter umzusetzen. Mitmachen lohnt sich auf alle Fälle: Sie werden mit den schönsten Schmetterlingen vertraut und nehmen gleichzeitig an einem Gewinnspiel teil!
Weitere Informationen


Nationalpark Hohe Tauern sucht MitarbeiterIn
Der Nationalpark Hohe Tauern sucht ab sofort als Karenzvertretung eine(n) Akademiker(in) mit naturwissenschaftlicher Ausbildung für das Management des „Haus des Wassers“ in St. Jakob im Defereggental.
Weitere Informationen


Schönen Sommer!
Das Team des FORUM Umweltbildung wünscht Ihnen einen schönen und erholsamen Sommer!

zur Übersicht







Newsletter vom 2006-05-16

Thema aktuell: „Minibildung – Maxiwert“
in Minopolis, der Stadt der Kinder

Auf den ersten Blick wäre Minopolis ein nahezu perfekter Anziehungspunkt für Exkursionen - der zweite Blick jedoch ernüchtert. Die heimische Bildungslandschaft ist nicht gerade entzückt über Minopolis - „die Stadt der Kinder“, denn sie wirbt statt zu bilden, verbindet Spaß und Freude mit einzelnen Marken statt zu sensibilisieren. Das FORUM Umweltbildung hat in einem neuen Thema aktuell genauer hingeschaut.

Weitere Informationen


Aktion: FAIRTRADE-Wochen 10. Mai – 9. Juni 2006
"Alles FAIR macht der Mai", so das Motto der FAIRTRADE-Wochen 2006. Heuer startet FAIRTRADE erstmals die FAIRTRADE-Wochen in österreichischen Lebensmittelketten und den Weltläden. Dabei werden Bananen, Kaffee, Kakao, Orangensaft oder Zucker von ihrer köstlichsten Seite gezeigt. Schaffen Sie sich einen Überblick über die Aktionen und die kommenden Highlights.
Weitere Informationen


Öko-TV via Internet: green.tv
"Green.tv" hat eine neue Fernsehsparte eröffnet: Es ist der weltweit erste TV-Kanal, der sich auf ökologische Themen spezialisiert hat und bei Ökoforschern und -filmern zweifellos einiges bewirken wird. Der neue TV-Kanal könnte bald die wichtigste Adresse sein, für jeden, der sich einen Überblick über das weltweite Angebot an Filmproduktionen zu ökologischen Themen verschaffen will.
Vielleicht ein grünes Google für grüne Filme?
Weitere Informationen


Aktion: Danube Day 2006 - Feiern Sie mit
Am 29. Juni jährt sich die Unterzeichnung der Donauschutzkonvention zum 10. Mal. Der Danube Day soll aufzeigen, dass wir unabhängig von unterschiedlichen Kulturen und unterschiedlicher Geschichte die Verantwortung für den Schutz eines gemeinsamen Natur- und Flusssystems - der Donau - übernommen haben.
Aufgrund der breiten nationalen und internationalen Akzeptanz des Danube Day 2004 und 2005 werden auch heuer in 13 Donauländern umfassende Aktivitäten zum Danube Day 2006 gesetzt. Beteiligen Sie sich an diesem fröhlichen, unbeschwerten Fest mit Ausstellungen, kulinarischen Köstlichkeiten, kultureller Vielfalt, Schulaktivitäten oder anderem.
Weitere Informationen


Neues E-Journal: „Communication, Cooperation, Participation. Research and Practice for a Sustainable Future (CCP)“
Das Institut für Umweltkommunikation an der Universität Lüneburg eröffnet ein neues Portal für Kommunikation über nachhaltige Entwicklung. Ziel ist es, wissenschaftliche Analysen und konkrete Projekte aus der Praxis zur Diskussion zu stellen, um kommunikationsbezogene Lösungsansätze zur Gestaltung der Zukunft zu diskutieren. Machen Sie mit und veröffentlichen Sie Ihren Beitrag, um in einer interdisziplinären Runde darüber zu diskutieren.
Weitere Informationen


Neues vom ÖKOLOG-Programm: Neue ÖKOLOG-Schulen!
Wir begrüßen vier neue Schulen im ÖKOLOG-Netzwerk: Die Ganztagsvolksschule Carl-Prohaska-Platz, Wien 10 (W), die KMS Anton Baumgartnerstraße, Wien 23 (W), die Volksschule Dellach im Drautal (Ktn.) und die VS Weißenbach bei Liezen (Stmk.). Herzlich willkommen bei ÖKOLOG!
Weitere Informationen


ÖKOLOG feiert Geburtstag!
Immer mehr Schulen in ganz Österreich haben sich in den vergangenen zehn Jahren auf den Weg in Richtung nachhaltige Entwicklung im Schulalltag gemacht. Heute zählen wir bereits 180 ÖKOLOG-Schulen mit etwa 55.000 SchülerInnen. Grund genug für eine Geburtstagsfeier mit Bundesministerin Elisabeth Gehrer.
Weitere Informationen


Tagung: „Ich kann. Du kannst. Wir können.
Selbstwirksamkeit und Zutrauen“

„Gute“ Pädagogik bemüht sich darum, Situationen zu arrangieren, in denen Heranwachsende selber tätig sein können. Selbstwirksamkeit wird begünstigt, wenn PädagogInnen gegenüber Kindern und Jugendlichen Zutrauen entwickeln. Die 55. internationale pädagogische Werktagung Salzburg findet von 10.-14. Juli 2006 in der Großen Aula der Universität Salzburg statt.
Weitere Informationen


Broschüre: Lustvoll Reinigen -
Reinigen und Waschen im Haushalt

Die Broschüre "Lustvoll Reinigen" beinhaltet viele Tipps, wie man/frau die eigenen vier Wände auf Hochglanz bringen und gleichzeitig Umwelt und Gesundheit schonen kann. Auch eine Einkaufsliste für umwelt- und gesundheitsschonende Wasch- und Reinigungsmittel ist dabei!
Zu beziehen ist die Broschüre kostenfrei bei "die umweltberatung", Hietzinger Kai 5/7, 1130 Wien, Tel.: 01/877 60 99, E-Mail: oesterreich@umweltberatung.at
Weitere Informationen


Wissensquiz zum UNO-Jahr der Wüste und Wüstenbildung
Zum UNO-Jahr der Wüste und Wüstenbildung gibt es nun eine Quizserie, welche dieses Thema insbesondere bei Jugendlichen ins Bewusstsein rufen möchte. Man erfährt z.B., weshalb «Die Wüste wächst» und lernt Hintergründe zu «Wüstenbildung und Klimawandel» sowie Faszinierendes über die «Flora & Fauna» in der Wüste kennen.
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2006-04-20

Thema aktuell: Gebet an die Götter aus Stahl - Der Film „Unser täglich Brot“ kommt dieser Tage ins Kino
Mit Brot hat der Film "Unser täglich Brot" im Grunde nichts zu tun. Brot kommt nicht vor. Aber Eier, Fleisch, Gemüse, dazwischen Menschen, die dafür sorgen, dass diese Nahrungsmittel im Kochtopf landen werden, ganz so wie die Industrie es will - in der richtigen Größe, sauber portioniert und gebrauchsfertig. Damit Millionen Menschen täglich ihr individuelles Mahl einnehmen können, läuft alles wie geschmiert, und die Menschen mit. Beim FORUM Umweltbildung lesen Sie mehr über den neuesten Film von Nikolaus Geyrhalter.
Weitere Informationen


Biodiversität - Vielfalt statt Einfalt
Artenvielfalt begegnet uns täglich. Mit unseren Konsumgewohnheiten, Kaufentscheidungen und unserem Lebensstil entscheiden wir uns täglich für oder gegen Vielfalt. Um die Biodiversität zu erhalten, muss sie zuallererst einmal von uns wahrgenommen werden. Aufgabe der Schule kann es sein, diese Wahrnehmung zu fördern. Jedes noch so kleine Projekt zum Thema Artenvielfalt zählt, denn es hilft mit, die SchülerInnen zu sensibilisieren. Das FORUM Umweltbildung hat für Sie zum Thema Biodiversität recherchiert.
Weitere Informationen


Internet-Ralley "Der Natur auf der Spur"
Die Internet-Ralley führt Kinder und Jugendliche mit Quizfragen durch 10 Webseiten, auf denen sie allerhand Wissenswertes und Interessantes über Natur und Umwelt erfahren. Nach der richtigen Beantwortung der Fragen werden sie mit einer virtuellen Überraschung belohnt.
Weitere Informationen


Umweltpädagogische Studientage: Ansätze zur Bildung für eine Nachhaltige Entwicklung
Die Studientage am 25. und 26. April 2006 in der Agrarpädagogische Akademie Wien bieten eine gute und kompakte Möglichkeit viele Innovationen, Projekte und Initiativen aus den Bereichen Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung kennen zu lernen - noch dazu an einem interessanten Ort.
Tipp: Anlässlich der Tagung wird der Therapiegarten der Agrarpädagogischen Akademie eröffnet (ein Kooperationsprojekt mit dem Geriatriezentrum Am Wienerwald - Lainz).
Weitere Informationen


Mode mit Zukunft - Ein Atelier mit AHS- und Mode-SchülerInnen sowie deren LehrerInnen
Anhand des Themas Bekleidung/Mode lässt sich auf spannende Weise über das „Gewebe der Nachhaltigkeit“ - mit seinen ökologischen, sozialen und ökonomischen Fäden - lernen.
Erfahrungen, Zugänge, Methoden, Ideen und Materialien sollen in einem Nachmittags-Atelier an der Modeschule Hetzendorf weitergegeben und zur Diskussion gestellt werden, da sich vieles im Projekt auch für die Anwendung im Unterricht verschiedener Fächer eignet.
Weitere Informationen


Neues vom ÖKOLOG-Programm: Neue ÖKOLOG-Schulen!
Wir freuen uns über sieben neue Schulen im ÖKOLOG-Netzwerk: Die Wienerwaldschule in Rekawinkel (NÖ), die Volksschule Wienerwald in Sittendorf (NÖ), die Hauptschule Neukirchen an der Vöckla (OÖ), die Hauptschule 1 Schärding (OÖ), die Europahauptschule Dellach im Drautal (Ktn.), die KMS/BG/BRG Klusemannstraße (Stmk.) und die Volksschule Scharnitz (T). Herzlich willkommen bei ÖKOLOG!
Weitere Informationen


Tagung „das gute Schulbuffet - gut. biologisch. up to date.“
Was Eltern wünschen, SchülerInnen wollen, die Ernährungswissenschaft empfiehlt und BuffetbetreiberInnen können (sollen) ist Inhalt dieser Tagung im Schloss Puchberg in Wels am 17. 5. 2006 von 9 bis 17 Uhr.
Teilnahmegebühr € 70,- , für Lehrpersonen ist die Teilnahme kostenfrei.
Anmeldung bei "die umweltberatung", Tel.: 01/8776099, Fax: 01/8776099-13, E-Mail: astrid.raab@umweltberatung.at bis spätestens 2. Mai 2006.
Weitere Informationen


Mobile-Collect: ÖKOLOG-Althandysammlung an allen Schulen in Österreich
Die Idee: Handys helfen! Alte Handys sammeln statt wegwerfen und damit ein caritatives Hilfsprojekt unterstützen.
Unbrauchbare Handys werden umweltgerecht entsorgt und die Einzelkomponenten dem Altstoff-Recycling-Kreislauf zugeführt. Die Entsorgung erfolgt entsprechend der Europäischen Elektroschrott-Richtlinie. Für jedes wiederverwertbare Handy spendet Mobile Collect 1,50 Euro an Hilfsprojekte.
Weitere Informationen


24 Stunden für morgen. Macht es wahr!
Ein Ideenwettbewerb für junge Menschen. Gefragt sind kreative Ideen, die die Welt auf den Kopf stellen.
Der Wettbewerb "24 Stunden für morgen. Macht es wahr!" ermöglicht Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter zwischen 16 und 28 Jahren, ihre Vorstellungen von der Welt, in der wir leben werden, in die Tat umzusetzen.
Der Wettbewerb wird vom Rat für Nachhaltige Entwicklung in Deutschland ausgerichtet und ist auch für ÖsterreicherInnen offen.
Weitere Informationen


Materialien: GIVE Infoseiten "Bewegung - Move to Health"
Die überarbeiteten Infoseiten "Bewegung - Move to Health" präsentieren neue Praxisbeispiele für die Umsetzung im Unterricht, aktuelle Projektvorstellungen und Literaturtipps sowie einen ausführlichen Serviceteil. Die Inhalte wurden schulstufengerecht angepasst: Es gibt eine Ausgabe für die 1. bis 4. Schulstufe und eine für die 5. bis 13. Schulstufe!
Weitere Informationen


Beratungsprogramm Mobilitätsmanagement für Schulen
Verkehrswege verbessern, die Sicherheit auf dem Schulweg steigern, Klima- und Umweltschutz fördern und dabei auch an die Gesundheit der SchülerInnen denken: Das sind die Ziele des Beratungsprogramms „Mobilitätsmanagement für Schulen“. Interessierte Schulen können nicht nur Informationsmaterialien und Seminare, sondern auch eine Projektbegleitung durch MobilitätsberaterInnen in Anspruch nehmen. Dieses Profipaket steht insgesamt 50 Schulen in ganz Österreich zur Verfügung. Für Anfragen wenden Sie sich bitte an das Klimabündnis Österreich, Maria Hawle, Tel.: 01/5815881-15, E-Mail: maria.hawle@klimabuendnist.at.
Weitere Informationen


Trendstudie Nicht-Nachhaltiges Österreich:
Unsere Fehler gefährden die Zukunft unserer Kinder

Das Forum Nachhaltiges Österreich stellt eine in Kooperation mit dem Ökosozialen Forum und mit finanzieller Unterstützung des Lebensministeriums verfasste Trendstudie vor, in der aktuelle nicht-nachhaltige Trends in Österreich aufgezeigt werden. Was und wie eine nachhaltige Politikoffensive dazu beitragen kann, die massiven Umwelt- und Sozialprobleme der nahen Zukunft zu entschärfen, zeigen sechs ExpertInnenteams des Forum Nachhaltiges Österreich detailliert auf.
Weitere Informationen


Aktionstage Politische Bildung 2006 - mit Blick auf EUROPA
Derzeit finden bereits zum vierten Mal im Halbjahr der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft die Aktionstage Politische Bildung statt. Von 16. April bis 5. Mai 2006 geht es vor allem um Europa und um demokratiepolitische Bildung im 21. Jahrhundert. Im Zuge der Kampagne wurde auch ein Gegenstandsportal zur Politischen Bildung eingerichtet!
Weitere Informationen


Sustainable Mozart 2006
Sustainable Mozart 2006 ist eine Veranstaltungsreihe der Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen in Salzburg anlässlich des Mozart-Jahres. Wie können Kunst und Kultur zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen, ohne deren Freiheit einzuengen? Welche Bedeutung erlangen dabei die Ästhetik und das Spielerisch-Kreative? Wie könnte ein Dialog zwischen Kunst und Ökologie, Kultur und Wirtschaft im Sinne von Nachhaltigkeit angeregt werden? Spannende Fragen – nach Antworten wird gesucht!

Die nächsten Termine:
Fr. 28. April 2006: Event oder Tiefgang? - Auf der Suche nach einer neuen Diskurskultur
Fr. 5. Mai 2006: Nachhaltigkeit zwischen VerOrtung und Weltbezug
Weitere Informationen


Datenbank für Naturerlebnisspiele
Diese Datenbank versteht sich als Hilfsmittel für Lehrpersonen (und alle anderen) in der Umweltbildung mit dem Schwerpunkt "Natur erleben". Geboten werden eine große Auswahl an Naturerlebnisspielen, ein Lexikon, Literatur, Links und Unterrichtsmaterialien zum Thema. Als "Partizipationsprojekt" konzipiert, besteht die Möglichkeit, selber Ideen beizutragen und damit anderen LehreInnen zugänglich zu machen.
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2006-03-16

Thema aktuell: Partizipation ist eine Haltung
Partizipation in der Schule darf kein einmaliger Event sein, sondern muss zuallererst eine Haltung sein, die sich im Alltag zeigt - sie drückt sich aus im gemeinsamen Handeln, Planen und Entscheiden und beschränkt sich nicht allein auf den Unterricht, sondern auch auf die Ordnung des sozialen Zusammenlebens in der Schule. Pünktlich zum Erscheinen der Publikation zum Thema Partizipation widmet sich das FORUM Umweltbildung auch im Thema aktuell dem Bereich: Beteiligung in der Schule.
Weitere Informationen


umwelt & bildung 1/2006: EnergieWende
Themen dieser Nummer:
Atomkraftwerke: Nicht zukunftsfähig
Anti-Atom-Film: Leidenschaftlich
China: Sieben nachhaltige Dörfer
Senioren: Naturerfahrung im Geriatriezentrum

Auszugsartikel: Gespräch mit Stefan Schleicher: "Quantensprünge sind notwendig!"
Weitere Informationen


Aufruf zum Essay- sowie zum Fotowettbewerb für SchülerInnen der Oberstufe
Im Rahmen der Aktivitäten zum Tag der Natur 2006 laden das FORUM Umweltbildung, das Umweltbundesamt und die österreichische Naturschutzplattform Schulklassen bzw. SchülerInnen von der 9. – 13. Schulstufe zur Teilnahme ein an einem
Essaywettbewerb in deutscher oder englischer Sprache:
"Nebensache Umweltschutz oder welchen Stellenwert haben Umwelt- und Naturschutz, wenn Arbeitsplätze wackeln?" Oder: "Nationalparke in Österreich – Ideen und Visionen" sowie zum Fotowettbewerb "Natur berührt!".

Auf die GewinnerInnen warten tolle Preise! LehrerInnen sind herzlich eingeladen, die Wettbewerbe in die Klassenaktivitäten zu integrieren!
Weitere Informationen


Ökoferienjobs und Praktika im In- und Ausland 2006
Auch heuer gibt es wieder „Ökoferienjobs und Praktika im In- und Ausland“ in der gleichnamigen Broschüre des FORUM Umweltbildung. Bereits zum achten Mal konnten wir viele Angebote für Ferienjobs im Umweltbereich zusammentragen. Zahlreiche nützliche Tipps zum Bewerben sowie Informationen über die rechtliche Situation für FerienjobberInnen ergänzen unser Angebot.
Die Broschüre kann ab sofort beim FORUM Umweltbildung vorbestellt werden (Versand ab Ende März). Kosten: EUR 3,- zzgl. Versandkosten.
Weitere Informationen


forum exkurse : Pilotstudie "Bildung für nachhaltige Entwicklung an berufsbildenden Schulen"
Das FORUM Umweltbildung als Pionier in Sachen BNE und Berufschancen: Die Pilotstudie "Bildung für nachhaltig Entwicklung an berufsbildenden Schulen" war die erste österreichische Studie, die den Zusammenhang zwischen BNE und Arbeitsmarkt an ausgewählten Schulen untersucht hat. Der Hauptfokus der Studie lag dabei auf dem Schlüsselthema "Kompetenzen einer Bildung zur Nachhaltigkeit".
Weitere Informationen


Pizzabäcker unterwegs - der Ernährung auf der Spur
Die Internetrallye "Pizzabäcker unterwegs - der Ernährung auf der Spur" ist zu Ende gegangen. Viele interessierte Kinder und Jugendliche haben teilgenommen. Sie haben auch die Seite gewählt, die ihnen am besten gefallen hat. Wir gratulieren der Website "Die Sendung mit der Maus" ganz herzlich.
Weitere Informationen


Tagung: Lernende Regionen - neue Chancen für den ländlichen Raum
Ländliche Räume sind im rasanten Wandel begriffen: Wie können sich Regionen modernisieren und gleichzeitig ihre Identität bewahren?
„Lernende Regionen“ zeigen Wege auf, um die regionale Bevölkerung zu aktivieren und passende Bildungsangebote zu entwickeln. Sie fördern die Vernetzung in der Region und helfen Wissen dorthin zu bringen, wo es gebraucht wird. Damit aus einer Region eine „Lernende Region“ werden kann, ist die Zusammenarbeit von Regionalentwicklung, Erwachsenenbildung, Lokaler Agenda 21, Dorferneuerung, regionalen Innovationszentren und anderen AkteurInnen in der Region gefragt.

Das Lebensministerium lädt zu einer Tagung ein, welche Grundzüge „Lernender Regionen“ aufzeigt, gelungene Beispiele präsentiert und zu Initiativen in der eigenen Region anregen soll.

Freitag, 7. April 2006, 9.00 bis 17.00 Uhr
HLBLA St. Florian / OÖ
Anmeldung bis 24. März unter: anmeldung@oieb.at
Weitere Informationen


ÖkoBusinessPlan Wien - Ihr Weg zum eigenen Nachhaltigkeitsbericht
Der ÖkoBusinessPlan Wien ist das Umwelt-Service-Paket der Stadt Wien. Mit Workshops und persönlichen Beratungsterminen unterstützen die MA22 und spezialisierte Beratungsunternehmen Ihre Schule/Ihr Unternehmen auf dem Weg zu einem eigenen Nachhaltigkeitsbericht .

Ein wesentlicher Schwerpunkt des ÖkoBusinessPlans ist der Einsatz von freiwilligen Instrumenten zur Verringerung negativer Umweltauswirkungen. Die Vereinten Nationen zeichneten das Projekt als eines der weltweit besten Nachhaltigkeitsprojekte aus.
Weitere Informationen


Zwischen Anspruch und Wirklichkeit:
Vom Umweltinteresse zur nachhaltigen Umweltkompetenz

Diese Publikation des Österreichischen Instituts für Jugendforschung will auf der Grundlage aktueller Forschungsergebnisse die Wichtigkeit und die Bedeutung primärer Sozialisationsinstanzen in Hinblick auf die Entwicklung eines nachhaltigen Lebensstils ergründen. Die Ergebnisse dieser Studie sollen Basiswissen liefern, das Verständnis für jugendliche Bedürfnisse fördern und in weiterer Folge alters- und geschlechtssensibel die Umsetzung der Ansprüche in gelebte Umweltkompetenz erleichtern. Das Buch soll dazu beitragen, gezielte Strategien in der Bildungsarbeit mit Heranwachsenden zu erarbeiten, um eine nachhaltige Entwicklung in unserer Gesellschaft voranzutreiben.
Weitere Informationen


Buchtipp: Humanökologie. Fakten – Argumente – Ausblicke.
Wolfgang Nentwig gibt eine Übersicht über die grundsätzlichen Fragestellungen der nachhaltigen Entwicklung. Die Themen Bevölkerung, Nahrung, Energie, Rohstoffe, Abfall, Ökobilanz, Umweltbelastung durch Chemikalien, Beeinflussung von Atmosphäre und Klima sowie Veränderung der Umwelt werden in ihrem Zusammenhang zwischen Ökologie, Gesellschaft und Wirtschaft dargestellt. Das klare Aufbauprinzip, Tabellen, Grafiken sowie Fallbeispiele, aber auch die ausgewogene Gewichtung der Informationen machen das Buch zu einem Nachschlagewerk und ermöglicht einen geeigneten Einstieg in die jeweiligen Themen. Die Sachtexte sind auf das Wesentliche konzentriert und dabei sehr spannend zu lesen!
Springer Verlag, 2005, 473 Seiten, EUR 76,50, ISBN: 3-540-21160-8.
Weitere Informationen


Neues vom ÖKOLOG-Programm: Neue ÖKOLOG-Schulen!
Wir freuen uns über drei neue Schulen im ÖKOLOG-Netzwerk: Die VS Sigless (Bgld.), die HLBLA St. Florian (OÖ) und die Volksschule Hintersee (Sbg.). Herzlich willkommen bei ÖKOLOG!
Weitere Informationen


ÖKOLOG-Sommerakademie "Wissen wie! Neue Lehr- und Lernformen in der Bildung für nachhaltige Entwicklung"
Heuer findet die ÖKOLOG-Sommerakademie von 21. bis 24. August 2006 in Frankenfels (NÖ) statt. Bildung für nachhaltige Entwicklung braucht eine neue Lehr- und Lernkultur. Im Zentrum der Veranstaltung steht die Frage nach den Kompetenzen, die wir dazu brauchen um Fähigkeiten wie Team-, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit zu vermitteln. Neben interessanten Inputs, verschiedenen Workshops und einer Exkursion bietet Ihnen die Sommerakademie die Möglichkeit, in entspannter Atmosphäre neue Wege des Lehrens und Lernens auszuprobieren und zu vertiefen.
Weitere Informationen bei Dr. Birgit Karre, FORUM Umweltbildung, Tel.: 01/402 47 01-15, E-Mail: birgit.karre@umweltbildung.at
Weitere Informationen


Neue Broschüre mit CD-Rom: Aktiv mitgestalten - in der Schule, um die Schule
ÖKOLOG begab sich im Rahmen des Jahresthemas 2005 "Aktiv mitgestalten - in der Schule, um die Schule" auf die Spuren der Partizipation. In Seminaren, Workshops, ExpertInnengesprächen und einer Sommer-Akademie wurde das Thema von den unterschiedlichsten Seiten aufgrollt und in einer Broschüre mit ergänzender CD-Rom zusammengefasst. Diese Broschüre können Sie ab jetzt beim FORUM Umweltbildung bestellen!

Weitere Informationen


Jugendbeteiligungsprojekt im Umwelt-Gesundheitsbereich
Setz dich für eine gesunde Umwelt ein! Im Rahmen einer internationalen Initiative wird in Österreich gerade ein Kinder-Umwelt-Gesundheits-Aktionsplan (Children Environment Action Plan) ausgearbeitet. Dieser soll dem Schutz von Kindern und Jugendlichen vor Umweltgefahren sowie der Verbesserung der Umwelt- und Gesundheitsbedingungen dienen. Bei der Erstellung dieses "Aktionsplanes" ist die Meinung und das Engagement von Jugendlichen zwischen 16 und 24 Jahren gefragt!
Weitere Informationen: Jugend-Umwelt-Netzwerk JUNE, Tel.: 01/512 16 21–23, E-Mail: june@kath-jugend.at
Weitere Informationen


Materialien: WWF-SchülerInnenheft "Dem ökologischen Fußabdruck auf der Spur"
Wie viel Erdfläche verbraucht mein Lebensstil? Die Antwort darauf gibt ein neues Unterrichtsmaterial für die 4. bis 6. Schulstufe. SchülerInnen können sich auf eine spannende Reise um die Welt begeben und so den Zusammenhang zwischen Artenvielfalt und ökologischem Fußabdruck entdecken. Ein Test gibt Auskunft darüber, wie viel Erde der eigene Lebensstil verbraucht und Tipps zur Optimierung.
Kostenfrei für die ganze Klasse zu beziehen beim WWF. E-Mail: danica.bauer@wwf.at
Weitere Informationen


Austria Glas Recycling: Richtiges Altglassammeln mit Bobby Bottle
Unter dem Motto „Richtiges Altglassammeln mit Bobby Bottle“ wird die Austria Glas Recycling auch im Sommersemester 2006 ihre erfolgreiche Schulaktion weiterführen. Bewusstsein für das richtige Sammeln von Altglas sowie für die Bedeutung von Glasverpackung im täglichen Gebrauch zu schaffen, ist das Ziel. Eingeladen sind SchülerInnen der 3. und 4. Schulstufe. Weitere Informationen bei AGR, Mag. Karin Groß, Gusshausstraße 2/2, 1040 Wien, Tel. 01/87 74 804-12, E-Mail: k.gross@kommunikationpr.at
Weitere Informationen


Beobachtungsprojekt: "Spring Alive!" - "Erlebter Frühling"
Das Projekt wurde heuer von der Vogelschutz-Organisation BirdLife International ins Leben gerufen! Kinder in über 20 europäischen Ländern können daran teilnehmen und die vier wichtigen Zugvogelarten Weißstorch, Kuckuck, Rauchschwalbe und Mauersegler bei ihrer Rückkehr aus den Winterquartieren als "Frühlingsboten" willkommen heißen.
Das Beobachten dieser scheuen Wildvogelarten führt zu keinem direkten Kontakt mit den Tieren und stellt daher keinerlei Ansteckungsgefahr dar!
Kontakt: BirdLife Österreich - Gesellschaft für Vogelkunde, Museumsplatz 1/10/8, 1070 Wien, Tel.: 01/88 98 518 oder 01/52 34 651, Fax: 01/52 34 651-50, Email: office@birdlife.at
Weitere Informationen


Materialien: CD-Rom „Naturgewalt Wasser!“
Generation Blue setzt einen neuen Schwerpunkt „Naturgewalt“. Auf der CD-Rom findet man Wissenswertes zum Thema Naturgewalt Wasser. Ob als Mure oder Lawine: Wasser kann neben seinen lebenswichtigen Eigenschaften auch sehr bedrohlich werden.
Kostenlos zu beziehen ist die CD-Rom unter: office@aqa.at
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2006-02-16

„Sound of Europe“ oder Abkehr vom Steigerungsspiel
"Noch mehr, noch größer, noch schneller", das waren die vorgeschlagenen Rezepte zur Lösung zentraler Zukunftsthemen am „Sound of Europe“-Gipfel im Salzburger Kongresshaus. Sie sind zu hinterfragen - Alternativen sind gefordert.
Hans Holzinger von der Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen in Salzburg nimmt im Thema aktuell dazu Stellung.
Weitere Informationen


Bildungsförderungsfonds für Gesundheit und nachhaltige Entwicklung
Dieser vom BMLFUW und BMBWK dotierte Fonds unterstützt innovative Projektideen nicht nur im schulischen, sondern auch im außerschulischen Bereich. Eine Fachjury wählt jene Projekte aus, die gefördert werden.

Außerschulische Projekte, die zur nachhaltigen Entwicklung beitragen, können mit bis zu EUR 10.000 gefördert werden. Die Einreichfrist für außerschulische Projekte endet am 3.4.2006.

Die Einreichfristen für die schulischen Projekte enden im laufenden Jahr jeweils am 27.4., 4.9. und am 2.11 (Förderhöhe bis zu EUR 1.500,-)

Weitere Informationen erhalten Sie bei Mag. Martina Daim, FORUM Umweltbildung, Tel.: 01/402 47 01 oder per E-Mail: martina.daim@umweltbildung.at
Weitere Informationen


Tagung „Bildung für eine nachhaltige Entwicklung konkret“
Das zweite Jahr der UN-Bildungsdekade ist angebrochen und obwohl „Nachhaltigkeit“ als Schlagwort in aller Munde bleibt, ist sie ein schwer fassbarer Begriff geblieben. Vielerorts herrscht nach wie vor Unsicherheit und Konfusion darüber, wohin die „Nachhaltigkeits-Reise“ geht.
Im Rahmen dieser Tagung soll versucht werden, praktikable Antworten auf viele offene Fragen zu finden. Neben Referaten und Filmvorführungen steht mit der „Indianischen Ratsversammlung“ auch eine spannende und hierzulande noch selten angewandte Methode zur Findung von Lösungen auf dem Programm.
Die Tagung findet von 29. bis 31. März 2006 in der Burg Kaprun, 5710 Kaprun (Salzburg) statt. Die Teilnahmegebühr beträgt EUR 44,- exkl. Unterkunft und Verpflegung.
Anmeldung bis 17.03.2006 online oder beim Sekretariat des Nationalparkrates, Kirchplatz 2, 9971 Matrei in Osttirol, Tel.: 04875/5112, Fax: 04875/5112-21, E-Mail: nationalparkakademie@hohetauern.at
Weitere Informationen


SUSTAINABLE MOZART – Diskussionsreihe Kunst, Kultur und Nachhaltigkeit
Von Februar bis Juni 2006 veranstalten Mozart 2006 Salzburg, das Lebensministerium und die Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen fünf Diskussionsabende zum Thema Kunst, Kultur und Nachhaltigkeit im Marionettentheater Salzburg, Schwarzstraße 24. Moderiert wird von Dr. Peter Huemer. Beginn ist jeweils um 19:30 Uhr, der Eintritt ist frei!
Kontakt: JBZ, Robert-Jungk-Platz 1, 5020 Salzburg, Tel.: 0662/873 206, Fax: 0662/873 206-14, E-Mail: jungk-bibliothek@salzburg.at
Weitere Informationen


Die Jugend ist die Zukunft Europas – aber bitte noch nicht jetzt!
Diese Publikation des Österreichischen Instituts für Jugendforschung zeigt Möglichkeiten der Integration und Partizipation von Jugendlichen in Europa auf. Die einzelnen Beiträge dieses Sammelbandes weisen die Sorge um eine gleichberechtigte Teilnahme von jungen Menschen an der Gesellschaft auf. Es geht dabei in erster Linie um die Mechanismen, die es Jugendlichen erschweren, vollwertige BürgerInnen zu sein, ihre Vorstellungen über Veränderungen und Weiterentwicklungen in und für die Gesellschaft einzubringen.
Weitere Informationen


Neues vom ÖKOLOG-Programm: Neue ÖKOLOG-Schulen!
Wir freuen uns über vier neue Schulen im ÖKOLOG-Netzwerk: Die HS Bad Gleichenberg (Stmk.), die VS Emmerdorf (NÖ), die Privatvolksschule KreaMont (NÖ) und die KreaMont Sekundaria (NÖ). Herzlich Willkommen bei ÖKOLOG!
Weitere Informationen


Schulfreiräume - Wohlfühlorte für draußen und drinnen
Räume zeigen Wirkung - auf jeden von uns. Das Wohlfühlen in Innen- und Außenräumen beeinflusst die Arbeit, das Lernen und Spielen. Auch in der Schule wird diesen Zusammenhängen immer mehr Raum gegeben - drinnen und draußen. In einem neuen Thema hat das FORUM Umweltbildung für Sie Einblicke in die Analyse, Planung und Gestaltung von Schulfreiflächen zusammengestellt. Weiters gibt es praktische Tipps, Anleitungen und Anregungen zur Einbeziehung im Unterricht und vieles mehr.
Weitere Informationen


Materialien: Alfons Trennfix Umweltlernhefte
Diese kindgerechten Umweltlernhefte bringen auf anschauliche und spielerische Weise Kindern im Alter von 8 – 11 Jahren die Themenbereiche Abfallvermeidung, Abfalltrennung, Behandlung und Recycling näher und laden zum aktiven Handeln (z.B. Zeichnungen, Bastelarbeiten etc.) ein.
Herausgegeben wurden sie von der Abfallwirtschaft Tirol Mitte GmbH mit finanzieller Unterstützung durch das BMLFUW. Zu bestellen sind sie kostenfrei bei: Abfallwirtschaft Tirol Mitte GmbH, Frau Mag. Bayer-Schragl, Tel.: 05223/45085-30, Fax: 05223/45085-5, e-mail: schragl@atm.or.at
Weitere Informationen


Website www.biolebensmittel.at
Was Sie schon immer über „bio“ wissen wollten, erfahren Sie auf der europaweit einzigartigen Homepage des Lebensministeriums! Unter www.biolebensmittel.at finden KonsumentInnen Bezugsquellen und Adressen von mehr als 19.000 ÖkolandwirtInnen. Ein eigener Biokalender informiert darüber, wann in Österreich welches Biogemüse und –obst erntefrisch gekauft werden kann.
Weitere Informationen


zur Übersicht







Newsletter vom 2006-01-19

Thema aktuell: Sustainable Mozart - Nachhaltigkeit einmal anders
Kultur und Kunst als Impulsgeberinnen für Zukunftsfähigkeit, Nachhaltigkeit als ästhetisches Prinzip, als Suche nach dem richtigen Maß. Im neuen Thema aktuell des FORUM Umweltbildung lesen Sie mehr zu diesem Diskursbeitrag der Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen in Salzburg zum Mozartjahr 2006.
Weitere Informationen


Gesundheit: Das höchste Gut auf Erden
In Hinblick auf eine nachhaltige Entwicklung der Gesellschaft nimmt die Gesundheit eine zentrale Stellung ein, denn Nachhaltigkeit und Gesundheit bedingen einander. Gesundheitsförderung spielt somit auch in der Schule eine immer größere Rolle, und dass Gesundheitsförderung viel mehr als nur Gesundheitserziehung ist, lesen sie in einem neuen Thema des FORUM Umweltbildung.
Weitere Informationen


Wasser - ein unerschöfliches Thema
Der Weltweite Wassertag 2005 war Startpunkt für die Internationale Dekade „Water for Life“ der UNO. Ziel der Dekade ist es, vermehrt wasserbezogene Themen, Projekte und Programme zu unterstützen und voranzutreiben. Das FORUM Umweltbildung hat sich dies zum Anlass genommen und das Thema Wasser in all seinen Fassetten für Sie aufbereitet. Nutzen Sie die zahlreichen Anregungen für Ihre Arbeit in der Schule und klicken Sie sich auch durch das Wasser-ABC. Hier erfahren Sie z. B. mehr über die Meerjungfrau - gibt es sie am Ende doch?
Weitere Informationen


Neues vom ÖKOLOG-Programm: Wieder sieben neue ÖKOLOG-Schulen

Vier Schulen aus Kärnten und je eine aus dem Burgenland, aus Niederösterreich und aus Wien haben sich im ÖKOLOG-Netzwerk angemeldet! Wir heißen die Volksschule Molzbichl (Ktn.), die Volksschule Rangersdorf (Ktn.), die Musikhauptschule Seeboden (Ktn.), die Hauptschule Nötsch (Ktn.), die BHAK/BHAS Frauenkirchen (Bgld.), die Öko-Hauptschule Ernstbrunn (NÖ) und die HTBL Wien 10 Ettenreichgasse (W) herzlich Willkommen bei ÖKOLOG!
Weitere Informationen


Akademielehrgang ÖKOLOGisierung
Der Akademielehrgang des Pädagogischen Institutes des Bundes in Wien qualifiziert LehrerInnen für ihr Engagement zur Ökologisierung der Schule, vermittelt ihnen die notwendigen fachlichen Kenntnisse und methodischen Fähigkeiten und stärkt ihre Kompetenzen zur Bildung für Nachhaltigkeit.
Der Lehrgang startet mit einem Modul vom 28.08. bis 01.09.2006 im Althof Retz.
Weitere Informationen bei Mag. Alfred Palatin, Tel.: 01/601 18-4370, E-Mail: alfred.palatin@pib-wien.ac.at
Weitere Informationen


Bildungsförderungsfonds für Gesundheit und Nachhaltige Entwicklung
Dieser Fonds unterstützt entsprechende, innovative Projektideen im schulischen und außerschulischen Bereich.
Pro Schulprojekt stehen bis zu EUR 500,- zur Verfügung. Schulen, die in einem thematischen Netzwerk zur Umweltbildung oder Gesundheitsförderung integriert sind (also: ÖKOLOG-Schulen, Umweltzeichen-Schulen etc.) oder ein ökologisches oder gesundheitsförderndes Schulprofil, -leitbild oder -programm entwickeln, können einen Kostenzuschuss bis zu EUR 1.500.- pro Projekt erhalten.
In diesem Jahr sind die Einreichfristen für die schulischen Projekte der 31.01., 27.04., 04.09. und 02.11.2006! Weitere Informationen bei Mag. Martina Daim, Tel.: 01/402 47 01 oder per E-Mail: martina.daim@umweltbildung.at
Weitere Informationen


Ökointelligent
Geniale Ideen und Produkte aus Österreich

Die wichtigsten Umweltzeichen Österreichs.
Alle Adressen, Telefonnummern und Websites.
Die fünf Kriterien für ökointelligente Produkte.

In diesem neuen Buch von Heinz Mooss werden über 100 der interessantesten ökointelligenten Produkte Österreichs für die Konsum- bzw.- Lebensbereiche: Bauen und Wohnen, Freizeit, Ernährung, Mobilität, Business und Produktion vorgestellt. Weiters wird erklärt, welche Eigenschaften sie zu einem ökointelligenten Produkt machen: Langzeitprodukte - Ressourcen sparen - Miete statt Kauf - Recycling - nachwachsende Rohstoffe.
Das Buch wurde in Zusammenarbeit mit dem Lebensministerium erstellt und informiert die LeserInnen in einfacher Form, was alles unter dem komplizierten Begriff ECODESIGN verstanden werden kann, und wie NACHHALTIGKEIT in der Praxis realisierbar ist. Kreativität und Mut, neue Wege zu gehen - eine interessante Anregung, sowohl für ProduzentInnen als auch für KonsumentInnen. Nicht zuletzt aber auch ein freundlicher Impuls für DesignerInnen, LehrerInnen, PolitikerInnen und alle, die an der Zukunft unserer Gesellschaft mitgestalten wollen.
ISBN: 3-8000-7128-2, Verlag: UEBERREUTER, 142 Seiten, Preis: Euro 9,95

Fragen und Antworten zum Thema Klimaschutz! „Quiz-Kids“ werden gesucht
SchülerInnen ab 10 Jahren aufgepasst: Ihr könnt bis 31. Jänner 2006 beim Klimaquiz vom Klimabündnis noch richtig abräumen.
Dürren, Hurrikans, Überschwemmungen – wie passieren diese Katastrophen eigentlich? Das Klimabündnis lädt alle Klassen ab der 5. Schulstufe ein, gewiefte Fragen und dazugehörige Antworten (max. 15) einzureichen.
Einsendeschluss ist der 31. Jänner 2006. Die Besten treten beim Bundesländer-Live-Quiz gegeneinander an. Teilnahmebedingungen online oder unter der Tel. 01/581 58 81-15.
Weitere Informationen


Filmtipp: Ins Herz der Zukunft - Unterwegs zur Nachhaltigkeit (Doku-Drama)
Journalist Bene Schneider soll eine Titelstory schreiben über Nachhaltigkeit. Keine Ahnung, was das ist! Also wirft er seinen Cadillac an und macht sich auf die Suche. Bei seiner Recherche stößt er auf spannende Zusammenhänge zu den Themen Energie, Ernährung, Mobilität und Bildung.
Film von Andreas Bechtold und Carl-A. Fechner (2004), 52 min., DVD EUR 27,-, VHS EUR 23,-
Weitere Informationen


Buchtipp: Die Welt im Winter - Experimente und Entdeckungen rund um die kalte Jahreszeit
In diesem Band aus der Reihe F.U.N. (Fächerübergreifender Unterricht Naturwissenschaften) geht's ab in die winterliche Natur. Ihre SchülerInnen beobachten und erforschen winterliche Phänomene. Dabei kommt keine der Naturwissenschaften zu kurz. Ob Physik, Biologie oder Chemie - der Winter hält für alle Disziplinen genügend Unterrichtsstoff bereit: Entstehung von Jahreszeiten, Veränderungen in der Tier- und Pflanzenwelt und chemische Vorgänge rund um Schnee und Eis.
Thomas Engelsiepen, Verlag an der Ruhr, Mühlheim 2003, 95 S., EUR 20,15, ISBN: 3-86072-745-1
Weitere Informationen


Einreichschluss im AWK-Schulwettbewerb "Abfall vermeiden macht jetzt Schule!"
Bis 3. Februar 2006 haben alle Schulen noch die Möglichkeit, ihre guten Ideen zur Abfallvermeidung in ihr Abfallwirtschaftkonzept (AWK) einzubringen und sich an dem Wettbewerb des Lebensministeriums „Abfall vermeiden macht jetzt Schule!“ zu beteiligen. Für die besten Einreichungen gibt es Geldpreise im Wert von € 4.500,-. Als zusätzliche Preise winken noch Projekttage in österreichischen Nationalparks.
Weitere Informationen


Climalp-Tagung: Energieeffizientes und sicheres Bauen in den Alpen
Die großen Überschwemmungen und Umweltkatastrophen der letzten Zeit haben uns immer wieder mit dem Thema Klimawandel konfrontiert. Was bedeutet dieser für ein sicheres Bauen und Planen in Bezug auf (steigende) Naturgefahren, und wie können wir durch energieeffizientes Bauen und Sanieren zum Klimaschutz beitragen?
Die Tagung in Hittisau im Bregenzer Wald am 9. Und 10. März 2006 will darauf Antwort geben. Weitere praktische Informationen bieten ein „Markt der Möglichkeiten“ und eine Exkursion. Veranstaltet wird die Tagung von CIPRA-Österreich und Klimabündnis Vorarlberg, in Kooperation mit dem Climalp-Projekt von CIPRA-International und dem Gemeindenetzwerk „Allianz in den Alpen“. Weitere Informationen und Anmeldung bei Dr. Birgit Karre, CIPRA-Österreich, 01/40 113-36, birgit.karre@cipra.at
Weitere Informationen


zur Übersicht