Österreichisches Portal für Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung

Last Minute für Ökoferienjobs

15.06.2012

Junge Menschen, die einen Sommerferienjob suchen, der mehr bietet als Hilfstätigkeiten wie kopieren oder kellnern, sind auf www.oekoferienjobs.at an der richtigen Adresse.

Auf www.oekoferienjobs.at finden junge Menschen eine Plattform, die die unterschiedlichsten Möglichkeiten bietet, sich für den Umweltschutz zu engagieren oder einen nachhaltigen Lebennsstil kennen zu lernen.

Die Bandbreite reicht dabei von z.B. käsen lernen am Biobauernhof, in Nationalparks Besuchergruppen führen, Nachhaltigen Lebensstil in Ökodorfprojekten (mit)leben, bis zu Auslandsprojekten, in denen Schildkröteneier am griechischen Strand bewacht werden.

„Auf meiner Umweltbaustelle standen das gemeinsame Schaffen und die Geselligkeit neben einer umweltverbundenen Lebenseinstellung im Vordergrund“, erzählte uns Barbara von ihrem Einsatz beim Alpenverein und war vom Erfolg ihrer Arbeitswoche angetan: „Durch unsere Arbeiten blieb die Alm als wertvolles Weidegebiet mit einer immensen Blumen- und Kräutervielfalt erhalten!“

Passende Angebote mit größtmöglicher Aktualität

InteressentInnen können rasch passende Angebote über eine Suchmaske auf der Website finden. AnbieterInnen von Jobmöglichkeiten wiederum, haben über ein Online-Formular jederzeit die Möglichkeit Jobangebote zu schalten. Dabei werden alle relevanten Informationen abgefragt, die für NutzerInnen interessant sein können. Um größtmögliche Aktualität zu gewährleisten, checken wir alle Angebote einmal im Jahr durch.

Unsere Kooperationen mit Organisationen wie WWOOF oder der Alpenvereinsjugend sorgen dafür, dass die Jobmöglichkeiten „Hand und Fuß“ haben und insbesondere nicht „ausbeuterisch“ sind: Denn Geld ist nämlich nur bei einigen Angeboten zu verdienen. Meist wird über Kost, Logis und tolle Erfahrungen entlohnt. 

Aber: „Auch im Lebenslauf sticht so ein Praktikum hervor!“, bestätigte uns immerhin eine Mitarbeiterin des WIFI. Das gesamte Gespräch mit ihr ist übrigens – neben Zusatzinformationen zur rechtlichen Situation und Bewerbungstipps – ebenfalls auf der Website nachzulesen.

Wenn Sie Ihre Zielgruppe(n) von diesem interessanten Angebot des FORUM Umweltbildung informieren möchten, dann bestellen Sie doch gratis unsere aktuelle Freecard: Die eignet sich nämlich hervorragend zum Auflegen und Verteilen!  E-Card bestellen

 

Logo FUTURE LECTURES © FORUM Umweltbildung

FUTURE LECTURE #2
„Design Wars“: Gefahr oder Lösung zukünftiger Nachhaltigkeit?

DesignstudentInnen werden darin trainiert und DesignpraktikerInnen dafür entlohnt, Produkte für die Wegwerfgesellschaft zu entwickeln. Wie lässt sich das ändern? Zweiter Teil der FUTURE LECTURES Serie.

Termin: 28. November 2017, 18:00 - 20:00
Veranstaltungsort:
FH Salzburg/Campus Kuchl, Markt 136a, 5431 Kuchl, Raum E17

Mehr Informationen

Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter, jetzt anmelden:




Weitere Webseiten des FORUM Umweltbildung

Bildungslandkarte © FORUM Umweltbildung
Bildungsförderungsfonds © FORUM Umweltbildung
Praxismaterialien © FORUM Umweltbildung
Weltaktionsprogramm © FORUM Umweltbildung
Future Lectures © FORUM Umweltbildung
CO2-Rechner © FORUM Umweltbildung
© FORUM Umweltbildung