Österreichisches Portal für Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung

Jahrbuch BNE


Erstmalig präsentiert das FORUM Umweltbildung ab Ende Jänner 2013 viele brennende Nachhaltigkeitsthemen zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in Form eines Jahrbuchs.

„Eher schlüpft ein Kamel durch ein Nadelöhr, als dass globalisierte Daseinsformen jemals nachhaltig, geschweige denn klimaschonend sein könnten“, das meint Bestsellerautor Niko Paech in seinem Beitrag für das neue „Jahrbuch Bildung für nachhaltige Entwicklung“ und setzt damit – wie auch die vielen anderen Beiträge – einen interessanten Akzent im Diskurs über eine nachhaltige Zukunft.

„Es ist eine kurzsichtige Argumentation, dass weiteres Wachstum – und sei es noch so grün – dazu führen würde, dass Nachhaltigkeitsziele erreicht werden können.“ Aus dem Beitrag: Der Rebound-Effekt von Tilman Santarius.

„CSR findet sich immer häufiger in den PR und Marketingabteilungen großer Unternehmen wieder – ein Umstand, der an sich schon eine kritische Reflexion mit sich bringen sollte.“ Aus dem Beitrag: Von „Corporate Social Responsibility“(CSR) zu nachhaltigem Unternehmertum von Christian Rammel u.a.

„Wenn ich als NaturschützerIn vor der Wahl stehe, was möchte ich jetzt verteidigen – eine artenreiche Biotopinsel in der Großstadt oder das eintönige Maisfeld im Umland, dann fällt die Wahl natürlich leicht. Das einzusehen ist für manche NaturschützerInnen und Naturschutzorganisationen eine harte Nuss, weil sie ja Jahrzehnte lang gekämpft hatten gegen das Wachstum der Städte.“ Aus dem Gespräch mit dem Biologen Josef Reichholf.

Schwerpunkte im Jahrbuch zur BNE 2013

AutorInnen und Texte des neuen Jahrbuchs zur Bildungs für nachhaltige Entwicklung bilden eine griffige Zusammenstellung aus den relevanten Bereichen der BNE und ihrer Stakeholder. Ein Schwerpunkt findet sich in der Abhandlung von BNE in und nach RIO+20, die in Form von Reportage und Analyse abgehandelt wird. Weitere Schwerpunkte sind CSR, die Kritik an der sog. "Green Economy", ein Überblick über die neu entstandenen Transformationswissenschaften.

Ein ausführlicher Abschnitt thematisiert das Verhältnis von BNE und neuen Medien. Weiters wird die österreichische Hochschulplattform für Nachhaltigkeit vorgestellt, aber auch die Frage des Ehrenamtes in Zusammenhang mit BNE abgehandelt.

Natürlich kommt die Natur nicht zu kurz: der Kampf um nachhaltige Natur und Landwirtschaft im öffentlichen Raum, wird über einen Ausflug zur Communitysupportet Agriculture und Gemeinschaftsgärten in Österreich dargestellt.

AutorInnen: Heidi Dumreicher, Friedrich Hagedorn, Gerd Michelsen, Niko Paech, Wolfgang Pekny, Josef Reichholf, Fritz Reusswig, Tilman Santarius, Ute Stoltenberg uva.
  

anything, anytime, anywhere

Die Elektronisierung und Medialisierung unseres Alltags – ob in der Freizeit, am Arbeitsplatz, in der Ausbildung oder Schule – eröffnet enorme Möglichkeiten der Kommunikation und Informationsübermittlung, hat aber auch ihren (ökologischen) Preis. Der medial verursachte Ressourcenverbrauch wächst.

Leseprobe: "anything, anytime, anywhere" von Lars Gräßer und Friedrich Hagedorn

Jahrbuch zur BNE: Jetzt bestellen!

Bestellen Sie das Jahrbuch
zum Preis von EUR 15,- (inkl. Versand)
ab sofort bei:

FORUM Umweltbildung
Strozzigasse 10, 1080 Wien
Tel.: 01/402 47 01 Fax: 01/402 47 01-51
E-Mail: forum(at)umweltbildung.at
www.umweltbildung.at

Wer aber gleich die nächsten drei Ausgaben (2013-2015) abonnieren möchte, der zahlt gar nur EUR 8,- pro Ausgabe, also EUR 24,- (inkl. Versand).

 


© FORUM Umweltbildung