Praxismaterialien für den schulischen und außerschulischen Einsatz

Fossile Energieträger - ihre Entstehung und Bedeutung

©

Das wesentliche Merkmal fossiler Energieträger ist, dass deren Energiegehalt vor langer Zeit in eine konzentrierte Form überführt wurde und heute als Nutzenergie zur Verfügung steht. Die Entstehung fossiler Energieträger wie Erdöl, Erdgas und Kohle, die sich über sehr lange Zeiträume zieht, basiert auf biologischen und physikalischen Vorgängen hervorgerufen durch Veränderungen des Erdinneren und der Erdoberfläche.

Fossile Brennstoffe sind nur in begrenztem Maße vorhanden und geben ihre gespeicherte Energie durch chemische Verbrennung mit Sauerstoff ab. Ihre Verwendung ist daher mit starken CO2 – Emissionen verbunden. Der bekannteste und wichtigste fossile Energieträger ist das Erdöl.

Genaueres zu primären Energieträgern lesen Sie unter:

 Erdöl - das flüssige Gold aus der Tiefe

 Erdgas - enger Begleiter des Erdöls

 Kohle - schwarz-braunes Sedimentgestein

Quelle:

Braun, Herbert
Energiewirtschaft
Skriptum zur Lehrveranstaltung: "Energiewirtschaft" an der Universität für Bodenkultur, Wien
Das Skriptum gibt grundlegende Einblicke über Fakten und Zusammenhänge in der Energiewirtschaft. Weiters werden Methoden zur Beurteilung von Prozessen der Energiewirtschaft vorgestellt.
Eigenverlag
Fachliteratur

 Wikipedia - die freie Enzyklopädie
Zuletzt aktualisiert: 2012-06-11

 zurück zur vorigen Seite