Praxismaterialien für den schulischen und außerschulischen Einsatz

Erdgas - enger Begleiter des Erdöls

©

Erdgas entsteht auf ähnliche Art und Weise wie Erdöl und befindet sich meist oberhalb von Erdöllagerstätten. Wirtschaftsverträge mit Erdgas fördernden Ländern wie z.B. Russland sorgen dafür, dass die Gasversorgung in Städten wie Wien gesichert ist.

Rund ums Gas

Erdgas setzt sich hauptsächlich aus Methan und höherwertigen Kohlenwasserstoffverbindungen zusammen und zeichnet sich durch seine relativ umweltfreundlichen Verwendungsmöglichkeiten aus. Von Nachteil sind die hohen Investitionen für Transport- und Vertriebsnetze. Insbesondere der Überseetransport ist sehr aufwändig, da das Erdgas verflüssigt werden muss, für kurze Seewege und über Land kann es in Pipelines transportiert werden. Aufgrund der hohen Investitionen lohnt sich die Erdgasförderung für potentielle Förderländer häufig nicht, selbst wenn es als Kuppelprodukt bei der Erdölförderung entsteht. Die hohen Transportkosten waren bislang ein bedeutendes Hemmnis für den internationalen Handel mit Erdgas. Seit einiger Zeit geht man dazu über, die hohen Investitionen in die Transportleitungen durch langfristige Lieferverträge abzusichern, wodurch sich der weltweite Erdgashandel im Wachstum befindet. Gleiches gilt für den Verbrauch; dieser hat sich in den letzten 15 Jahren mehr als verdoppelt.

Die Erdgaslagerstätten sind regional unterschiedlich verteilt, ähnlich wie die Erdölvorkommen. Etwa 38% der Erdgasreserven befinden sich im Gebiet der ehemaligen UdSSR, auf die OPEC-Länder entfallen etwa 26% bei den Ressourcen und 34 % bei den Reserven. Der Nahe Osten besitzt einen Anteil von 23% der Ressourcen und 28 % der Reserven. Die Hauptförderländer sind Saudi Arabien, Russland und die USA. Angesichts der Größe der Lagerstätten im Nahen Osten ist hier die Förderung relativ gering.

Quelle:

Braun, Herbert
Energiewirtschaft
Skriptum zur Lehrveranstaltung: "Energiewirtschaft" an der Universität für Bodenkultur, Wien
Das Skriptum gibt grundlegende Einblicke über Fakten und Zusammenhänge in der Energiewirtschaft. Weiters werden Methoden zur Beurteilung von Prozessen der Energiewirtschaft vorgestellt.
Eigenverlag
Fachliteratur


 Wikipedia - die freie Enzyklopädie
Zuletzt aktualisiert: 2012-06-11

 zurück zur vorigen Seite